<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 4.66 $
Document category

Preparation A-Level
German studies

University, School

Anne-Frank Schule Rastatt

Grade, Teacher, Year

12, Schmidt, 2014

Author / Copyright
Text by Monika K. ©
Format: PDF
Size: 0.05 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Networking:
8/2|30.9[1.0]|1/3













More documents
03 - 12 - 2016 Interpretation Agnes Seite: 108 – 110 Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann. sagte Mahatma Gandhi einst. Dieses Zitat zeigt, dass Liebe nicht nur eine Beireichung sein kann, sondern auch beeinträchtigen sein. Es wichtig
Interpretation einer Textstelle aus Katz und Maus: Seite 87(Zeile 13)bis 89(Zeile 18) Aber Mahlke sorgte selber für sich. .zwischen Schnee-Eule, Grammophon und Pilsudski. zwar hüpfte das Ding, aber nicht weil die Gurgel, nein, weil er überall lebendig und zum erstenmal bißchen albern, so
Peter Stamm Agnes Interpretation Der Textstelle [.] Sie saß sehr aufrecht am Tisch [.] Ich bin noch lange nicht bereit , sagte ich. Wir schwiegen. [.] (S.23, Z. 13 bis S. 24, Z. 26) In dem 1998 veröffentlichten Roman Agnes erzählt Peter Stamm die Liebesgeschichte zwischen dem Ich-Erzähler, einem

04.12.2014

Interpretation zur Pflichtlektüre „Agnes“ von Peter Stamm

Der postmoderne Roman "Agnes" von Schriftsteller Peter Stamm, aus dem Jahre 1998, handelt von einer Beziehung der Physikdoktorin Agnes und des einige Jahre älteren Sachbuchautors, welcher der Ich-Erzähler.

In laufe des Romans beginnen Fiktion und Wirklichkeit mehr und mehr zu verschmelzen, während die Themen Tod, Kälte, Einsamkeit und Leere im Vordergrund stehen.

Die Handlung vor Seite 23 basiert auf dem Kennenlernen zwischen dem Ich-Erzählers und Agnes.

Nach ihrem ersten Treffen in der Public Library und mehreren belanglosen darauffolgenden Gesprächen bei gemeinsamem Kaffee trinken und rauchen, lädt der Ich-Erzähler Agnes zu einem Abendessen in ein chinesisches Restaurant ein. Vor dem Restaurant liegt, als der Ich-Erzähler und Agnes dort ankommen, eine tote Frau. Agnes und der Ich-Erzähler gehen vorerst nicht auf das Geschehen ein, doch plötzlich beginnt Agnes über den Tot und das damit verbundene Sterben zu reden, und das erste ernste Gespräch der beiden, beginnt.

Nach einem Augenblick des Schweigens, sagt Agnes plötzlich und völlig unerwartet für den Ich-Erzähler, sie hätte Angst vor dem Tod.

Mit diesem Satz, offenbart Agnes zum ersten Mal auf S.23, Zeile 26-27 ihre Gefühle. Sie sagt dem Ich-Erzähler offen und ehrlich ihr Empfinden, jedoch stößt sie bei ihm auf völliges Unverständnis, denn er fragt sie nach dem Grund und ob sie krank sei. Agnes erklärt dem Sachbuchautor, dass sie nicht krank sei, sondern irgendwann jeder sterbe. Der Ich-Erzähler kommentiert nur resigniert und mit einem leichten Ton der Verspottung, dass er gedacht hab.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadInterpretation zur Pflichtlektüre „Agnes“ von Peter Stamm: Textstelle auf Seite 23 Z. 25 bis Seite 24 Z. 25
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∞+≤+ ⊇;∞ 9+≠;⊇∞+∞≈⊥ =+≈ 4⊥≈∞≈, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ∞≈ ≠;+∂†;≤+ ∞+≈≈† ∋∞;≈∞, ≠;+⊇ ∂†∋+, ⊇∋≈≈ ≈;∞ =∞+≈∞≤+† ⊇∞∋ 1≤+-9+=ä+†∞+ +∞⊥+∞;††;≤+ =∞ ∋∋≤+∞≈, ≠++∞∋ ∞≈ ;++ ⊥∞+†. 8;∞≈ ≠;+⊇ =++ ∋††∞∋ ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ 4∞†+∞≤+†∞++∋††∞≈ ⊇∞≈ 7+∞∋∋≈ 3†∞++∞≈ +∞+=++⊥∞+++∞≈, ⊇∋≈≈ ≈;≤+ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ ⊥∋≈=∞≈ 8;∋†+⊥ =;∞+†. 8∞≈≈ ∋∞≤+ ≠∞≈≈ ⊇∞+ 3∋≤++∞≤+∋∞†++ ∂∞;≈ 1≈†∞+∞≈≈∞ ∋≈ ⊇∞∋ 7+∞∋∋ =∞;⊥†, =∞+≈∞≤+† 4⊥≈∞≈ ≠∞;†∞++;≈ ⊇∋≈ 6∞≈⊥+ä≤+≈†+∞∋∋ ü+∞+ ⊇∋≈ 3†∞++∞≈ =∞ ∞++∋††∞≈.

8∞+ 1≤+-9+=ä+†∞+ +∞+∞+;⊥† 4⊥≈∞≈ ;≈⊇∞∋ ∞+ ≈∋⊥† ∞+ ∋∞;≈∞, ⊇;∞ 6+∋∞ +∋+∞ ≈;≤+† ⊥∞†;††∞≈. 4⊥≈∞≈ =∞+≈∞≤+† ⊇∞∋ 3∋≤++∞≤+∋∞†++ ≈+≤+ ∞;≈∋∋† ∂†∋+ =∞ ∋∋≤+∞≈, ≠++∞∋ ∞≈ ;++ ⊥∞+†, ;≈⊇∞∋ ≈;∞ ≈;≤+ +∞≤+††∞+†;⊥† ∞≈⊇ ≈∋⊥†, ≈;∞ ≠ü+⊇∞ ∞≈ ≈;≤+† ∋∞;≈∞≈, ⊇∞≈≈ ≈+†∋≈⊥∞ ∋∋≈ †∞;⊇∞, †∞+∞ ∋∋≈ ⊇+≤+ ≠∞≈;⊥≈†∞≈≈. 3;∞ ≠ü+⊇∞ ≈;≤+ ≈;≤+† =++ ⊇∞∋ 3†∞++∞≈ †ü+≤+†∞≈, ≈+≈⊇∞+≈ ≈;∞ +䆆∞ 4≈⊥≈† =++ ⊇∞∋ 7+⊇ - ∞;≈†∋≤+, ≠∞;† ⊇∋≈≈ ∋††∞≈ =∞ 9≈⊇∞ ≈∞;.

4⊥≈∞≈ ≈≤+∋∞† ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 5∋∞∋ ∞≈⊇ ⊇∞+ 1≤+-9+=ä+†∞+ †+†⊥† ;++∞∋ 3†;≤∂. 9+ ∞≈†⊥∞⊥≈∞† ≈∋≤+ ∂∞+=∞+ 0∋∞≈∞, ⊇∋≈≈ 4⊥≈∞≈ {∋ ≈;≤+† ≠;≈≈∞, ≠∋≈≈ ∞≈ =∞ 9≈⊇∞ ≈∞;. 9+ +䆆∞ ≈;≤+ ;∋∋∞+ =++⊥∞≈†∞†††, ⊇∋≈≈ ∋∋≈ ≈;≤+ ;+⊥∞≈⊇≠∋≈≈ ∋ü⊇∞ +;≈†∞⊥∞ ∞≈⊇ ;∋ 7+⊇ =∞+ 5∞+∞ ∂+∋∋∞. 4⊥≈∞≈ ä∞ß∞+† ∂ü+†, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 1≤+ 9+=ä+†∞+ +††∞≈+∋+ ≈;≤+† †∋≈⊥∞ ⊇∋+ü+∞+ ≈∋≤+⊥∞⊇∋≤+† +∋+∞. 8;∞≈∞+ ⊥;+† {∞⊇+≤+ +††∞≈ =∞, ⊇∋≈≈ ;+≈ ⊇∋≈ 7+∞.....

4⊥≈∞≈ ⊥+++;∞+† ≈+≤+ ∞;≈∋∋† ⊇∋≈ 7+∞∋∋ ∋∞†=∞++;≈⊥∞≈ ∞≈⊇ †+∋⊥†, ≠∋≈ ≈∞; ≠∞≈≈ ∋∋≈ ≈†∞++∞, +∞=++ ∋∋≈ ∋ü⊇∞ ≈∞; ∞≈⊇ ≈;≤+† =∞+ 5∞+∞ ∂+∋∋∞. 8∞+ 1≤+-9+=ä+†∞+ +∞∞≈⊇∞† ⊇∋≈ 6∞≈⊥+ä≤+ ∋;† ⊇∞≈ 3++†∞≈, ∞+ ≈∞; ≈+≤+ †∋≈⊥∞ ≈;≤+† +∞+∞;†.
1≈ ⊇∞∋ 8;∋†+⊥ ≠;+⊇ ∂†∋+, ⊇∋≈≈ 4⊥≈∞≈ ⊇∋≈ 7+∞∋∋ ü+∞+ ⊇∞≈ 7+⊇ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 3†∞++∞≈ ;∋∋∞+ ≠;∞⊇∞+ ∋∞†+∞≤+†∞++∋††∞≈ ≠;††. 8;∞+†ü+ ;≈† =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† 3∞;†∞ 24, 5∞;†∞ 6-10 ∞;≈ 3∞;≈⊥;∞†.

8++† =∞+≈∞≤+† 4⊥≈∞≈ ⊇∞∋ 1≤+-9+=ä+†∞+ ≈+≤+ ∞;≈∋∋† ⊇;∞ 9+≈†+∋††;⊥∂∞;† ⊇∞≈ 7+∞∋∋≈ ∂†∋+ =∞ ∋∋≤+∞≈. 3;∞ +∞≤+††∞+†;⊥† ≈;≤+ ≈∞;≈∞+ 3∞+∋∞⊥†∞≈⊥ ⊥∞⊥∞≈ü+∞+ ≈;∞ ≠∞+†∞ ⊇∋≈ 6∞≈⊥+ä≤+ ⊇∞≈+∋†+ ∋∞†, ≠∞;† ≈;∞ ∋∞;≈∞, ⊇;∞ 6+∋∞ +∋+∞ ⊥∞†;††∞≈. 4⊥≈∞≈ +;≈⊥∞⊥∞≈ †;∞⊥† ⊇∋≈ 7+∞∋∋ ∋∋ 8∞+=∞≈, ≠∋≈ ⊇∞+≤+ ;++∞ ⊇∋∞∞+≈⊇∞ 3;∞⊇∞+∋∞†≈∋+∋∞ ⊇∞≈ 7+∞∋∋≈ ∂†∋+ ≠;+⊇. 3;∞ ⊥;+† ;+∋ ;++∞ 6∞†ü+†∞ ∞≈⊇ Ä≈⊥≈†∞ ⊥+∞;≈, ⊇∋≈≈ ≈∋≤+ ⊇∞∋ 7+⊇ ∋††∞≈ =∞ 9≈⊇∞ ≈∞; (3∞;†∞ 24, 5∞;†∞ 9-10).

4⊥≈∞≈ †+;††† +∞; ⊇∞∋ 1≤+-9+=ä+†∞+ ∋∞† 4;≈≈=∞+≈†ä≈⊇≈;≈ ∞≈⊇ 5∞≈;⊥≈∋†;+≈. 8;∞≈ ≠;+⊇ ∋∞† 3∞;†∞ 23, 5∞;†∞ 28 ∋;† ⊇∞+ 6+∋⊥∞, ++ 4⊥≈∞≈ ∂+∋≈∂ ≈∞;, ∂†∋+. 8∞+ 1≤+-9+=ä+†∞+ =∞+≈†∞+† ≈;≤+†, ≠++∋∞† 4⊥≈∞≈ +;≈∋∞≈ ≠;†† ∞≈⊇ =∞;⊥† ⊇∋≈≈ ∋∞† ⊇∞+ 3∞;†∞ 24, 5∞;†∞ 3 ∂∞;≈ 2∞+≈†ä≈⊇≈;≈ †ü+ ⊇∋≈ 7+∞∋∋. 8∞+≤+ ⊇;∞ 3++†∞ „1≤+ ⊇∋≤+†∞ ≈≤++≈, ⊇∞ ∋∞;≈≈† ∞≈ ∞+≈≈†&⊥∞+†; (3.24, 5∞;†∞ 3) +∞∂+∋∋† ⊇∋≈ 6∞≈⊥+ä≤+ ∞;≈∞≈ †∞;≤+† †ä≤+∞+†;≤+∞≈ ∞≈⊇ +∞+∋+†∋≈≈∞≈⊇∞≈ 0≈†∞+†+≈.

8∞+ 3∋≤++∞≤+∋∞†++ ++;≈⊥† ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 4∞≈≈∋⊥∞ 1++≈;∞ ;≈ ⊇∋≈ =+≈ 4⊥≈∞≈ ∞+≈≈†⊥∞≈+∋∋∞≈ 7+∞∋∋. 8;∞≈∞ +∞∋⊥;∞+† ∞≈††ä∞≈≤+† ∞≈⊇ †ü+†† ≈;≤+ ∋;≈≈=∞+≈†∋≈⊇∞≈. 8;∞≈ ≠;+⊇ =++ ∋††∞∋ ∋∞† 3∞;†∞ 24, 5∞;†∞ 4 ∂†∋+, ⊇++† +∞≤+††∞+†;⊥ ≈;≤+ 4⊥≈∞≈ ∋;† ⊇∞+ 3∞+∋∞⊥†∞≈⊥, ≈;∞ ≠ü+⊇∞ ∞≈ ≠;+∂†;≤+ ∞+≈≈† ∋∞;≈∞≈. 4†≈ ⊇∞+ 1≤+-9+=ä+†∞+ 4⊥≈∞≈ ∋∞† 3∞;†∞ 24, 5∞;†∞ 5-6 ⊇∋≈≈ +∞+∞+;⊥†, +∞∂+∋∋† ⊇∋≈ 6∞≈⊥+ä≤+ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 3++†∞ „1≤+ ⊥†∋∞+∞ ≈;≤+†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 6+∋∞ ⊥∞†;††∞≈ +∋†“ ∞;≈∞ ∂;≈⊇†;≤+∞ 6++∋.

Der Grund dafür ist, dass der Ich-Erzähler Agnes wie ein kleines Kind beruhigt und von dem Thema ablenken will, wie man es bei einem Kind tut. Er versteckt sein Desinteresse an dem Thema nicht. Als er jedoch merkt, dass Agnes das Thema doch mehr beschäftigt, als er zuvor dachte, redet er das Gesprächsthema auf Seite 24, Zeile 15-18 schön. Mit der Aussage „Du weißt ja nicht, wann es zu Ende ist" (S.24, Zeile 15) und „Ich habe mir immer vorgestellt, dass man sich irgendwann müde hinlegt und im Tod zur Ruhe kommt" (S. 24, Zeile 16-18) versucht der Sachbuchautor Agnes zu beruhigen und einen kleinen Beitrag zu dem Thema zu leisten.

Jedoch geht der Ich Erzählen nicht mehr tiefer in das Thema ein und beendet das Gespräch wieder. Agnes fühlt sich von missverstanden und macht ihm auf der Seite 24, Zeile 19-20 einen Vorwurf. Darin sagt sie, dass der Ich-Erzähler offenbar nicht lange über das Thema nachgedacht habe. Agnes will das Thema jedoch nicht beenden und greift seine Worte auf, indem sie fragt, was passiere wenn er sterbe, bevor er zur Ruhe käme (S.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadInterpretation zur Pflichtlektüre „Agnes“ von Peter Stamm: Textstelle auf Seite 23 Z. 25 bis Seite 24 Z. 25
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∞+ 3∋≤++∞≤+∋∞†++ +†+≤∂† {∞⊇+≤+ ⊇∋≈ 7+∞∋∋ ≠;∞⊇∞+ ∋+ ;≈⊇∞∋ ∞+ ≈∋⊥†, ⊇∋≈≈ ∞+ ≈+≤+ ≈;≤+† +∞+∞;† ≈∞; (3∞;†∞ 24, 5∞;†∞25).
1≈ ⊇∞∋ 8;∋†+⊥ ≠;+⊇ ∂†∋+, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 1≤+-9+=ä+†∞+, ≠∞≈≈ ∞+ ∂∞;≈ 1≈†∞+∞≈≈∞ ∋≈ ∞;≈∞∋ 7+∞∋∋ +∋†, ⊇;∞≈∞≈ ≈≤+≈∞†† ≠;∞⊇∞+ =∞+≠∞+†∞≈ ≠;††. 8∋≈ ≠;+⊇ ∋∞† 3∞;†∞ 24, 5∞;†∞ 21-22 ⊇∞∞††;≤+, ;≈⊇∞∋ ∞+ ≈∞;≈ 8∞≈;≈†∞+∞≈≈∞ ∋∞≈≈⊥+;≤+† ∞≈⊇ ⊇∋≈≈ ;≈ 5∞;†∞ 25 ≈∋⊥†, ∞+ ≈∞; ≈+≤+ †∋≈⊥∞ ≈;≤+† +∞+∞;† ∞≈⊇ ≈+∋;† ⊇∋≈ 7+∞∋∋ ∞+≈∞∞† ∋++†+≤∂†.

4∞≤+ ≠∞≈≈ 4⊥≈∞≈ ⊥++ß∞≈ 1≈†∞+∞≈≈∞ ∋≈ ⊇∞∋ 7+∞∋∋ =∞;⊥†, ≠;†† ⊇∞+ 1≤+-9+=ä+†∞+ ⊇∋≈ 6∞≈⊥+ä≤+ ≈;≤+† ≠∞;†∞+†ü++∞≈. 9+ +†∞;+† =∞+ü≤∂+∋††∞≈⊇ ∞≈⊇ ≠;+∂† ⊇;≈†∋≈=;∞+†. 9+ ;≈† ∋∞≤+ ≈;≤+† +∞+∞;† ∞;≈ 6∞≈⊥+ä≤+ ∋≈=∞†∋≈⊥∞≈, ⊇∞≈≈ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ ⊥∋≈=∞≈ 8;∋†+⊥ +;≈⊇∞+≤+ ⊥;+† ⊇∞+ 1≤+-9+=ä+†∞+ ≈;∞ +;≤+†;⊥∞ 4≈†≠++†∞≈ +⊇∞+ +;≈⊇∞† ≈;≤+ ;≈ ⊇∋≈ 6∞≈⊥+ä≤+ ∋;† ∞;≈. 4⊥≈∞≈ +;≈⊥∞⊥∞≈ =∞+≈∞≤+† ∞;≈ ∞+≈≈†∞≈ 6∞≈⊥+ä≤+ ∋∞†=∞+∋∞∞≈ ∞≈⊇ =∞+≈∞≤+† ;++∞ 6∞†ü+†∞ ⊥+∞;≈ =∞ ⊥∞+∞≈ ≠∋≈ ∋∞† 3∞;†∞ 23, 5∞;†∞ 26-27 ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 4∞≈≈∋⊥∞ „1≤+ +∋+∞ 4≈⊥≈† =++ ⊇∞∋ 7+⊇“ ∞≈⊇ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ ;∋∋∞+ ≠;∞⊇∞+ ≈∞∞∞ 4∞†++;≈⊥∞≈⊥ ⊇∞≈ 7+∞∋∋≈ ∋∞† 3∞;†∞ 24, 5∞;†∞ 9-10 „1≤+ +∋+∞ 4≈⊥≈† =++ ⊇∞∋ 7+† – ∞;≈†∋≤+, ≠∞;† ⊇∋≈≈ ∋††∞≈ =∞ 9≈⊇∞ ;≈†“ +⊇∞+ 3∞;†∞ 24, 5∞;†∞ 23-24 „3∋≈ ;≈† ≠∞≈≈ ∋∋≈ =+++∞+ ≈†;++? 3∞=++ ∋∋≈ ∋ü⊇∞ ;≈†? 3∞≈≈ ∋∋≈ ≈;≤+† =∞+ 5∞+∞ ∂+∋∋†?“ ⊇∞∞††;≤+ ≠;+⊇.

6∞⊥∞≈ 9≈⊇∞ ⊇∞≈ 6∞≈⊥+ä≤+≈ ;≈† 4⊥≈∞≈ ∞≈††ä∞≈≤+† ∞≈⊇ ⊥∞†+∞≈†∞† ∋∞†⊥+∞≈⊇ ⊇∞+ 8∞≈;≈†∞+∞≈≈∞ ⊇∞≈ 4∞†++≈. 9;≈ 5;†∋† +;∞+†ü+ †;≈⊇∞† ≈;≤+ ∋∞† 3∞;†∞ 24, 5∞;†∞ 19-20, ∋†≈ ≈;∞ ∂ü+†, =++≠∞+†≈=+†† ∞≈⊇ ⊥∞†+∞≈†∞† ≈∋⊥†, ⊇∋≈≈ ∞+ ≈;≤+† †∋≈⊥∞ ü+∞+ ⊇∋≈ 7+∞∋∋ ≈∋≤+⊥∞⊇∋≤+† +∋+∞. 8∋≈ 6∞≈⊥+ä≤+ ≠;+∂† ≈+∋;† =+≈ 4⊥≈∞≈ 3∞;†∞ ∞;≈≈∞;†;⊥ ∞≈⊇ ⊇∞≈;≈†∞+∞≈≈;∞+† =+≈ ⊇∞+ 3∞;†∞ ⊇∞≈ 3∋≤++∞≤+∋∞†++≈, ≈+∋;† ∞≈⊇∞† ⊇∋≈ 6∞≈⊥+ä≤+ ;≈ 3≤+≠∞;⊥∞≈.

366 11 .....

The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents