Interpretation

Interpretation von Rainer Maria Rilkes "Der Panther"

581 Words / ~1½ pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.44 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

BORG Linz

Grade, Teacher, Year

1, 2016

Author / Copyright
Text by Theodor G. ©
Format: PDF
Size: 0.04 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0.0]|1/2







More documents
Interpretation: Rainer Maria Rilke „Der Panther“ In seinem 1903 verfassten Gedicht „der Panther“ thematisiert Rainer Maria Rilke die Auswirkung einer widernatürliche­n Haltung eines Raubtieres auf dessen Wesen. Selbst wenn das äußere Erscheinungsbil­d dem Betrachter einen natürlichen Eindruck vermittelt, zerbricht die Welt im Seeleninneren des Tieres. Schon zu Beginn des Gedichtes befindet sich der Leser bereits unmittelbar im Geschehen. Der Titel „Der Panther“ legt die Vermutung nahe, dass ein Raubtier die zentrale Rolle…

Interpretation von Rainer Maria Rilkes „Der Panther“


In dem Gedicht „Der Panther“ von Rainer Maria Rilke geht es um einen im Käfig
gefangenen Panther.

Nur mit Hilfe der Überschrift kann man feststellen, dass es um einen Panther geht, weil das Wort „Panther “ im ganzen Gedicht gar nicht vorkommt. Der Autor verwendet deshalb Pronomen wie „Seinsein“ und „Ihmihm“ (v. 1, 3). Das Gedicht besteht aus 3 Quartetten.

Das Reimschema ist ein Kreuzreim und das Reimschema bleibt im ganzen Gedicht gleich. Als Metrum liegt ein 5-hebiger Jambus vor, wobei der letzte Vers mit 4 Hebungen auskommt und weibliche bzw. männliche Kadenzen wechseln sich abwechseln. Das Metrum passt auch gut zum Rhythmus.

Jeweils die ersten und dritten Verse enden weiblich und die zweiten und letzten Verse enden männlich. Das Abwechseln der Kadenzen bringt dem Gedicht eine gewisse Bewegung. Das bezieht sich auf die Bewegung des Panthers. Es ist keine strukturierte inhaltliche Gliederung zu erkennen .

In der ersten Strophe wird beschrieben, wie der Panther hinter Gitterstäben, also im Käfig lebt. Er lebt nämlich sehr unglücklich (v. 1, 2) und er nimmt nichts mehr wahr (v. 3, 4). Seine Welt besteht einzig und allein aus diesem Käfig. Gleich im ersten Vers ist die Personifikation „Vorübergehn der Stäbe“ zu finden.

Das wird aber eigentlich durch die Bewegung des Panthers erreicht. Das zeigt wie abhängig der Panther von der Außenwelt ist. „Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe/und hinter tausend Stäben keine Welt“ macht deutlich, dass das Leben des Panthers nur aus diesem Käfig besteht (v. 3, 4).

Die Wiederholung von „tausend Stäben“ verstärkt diesen Effekt zusätzli.....[read full text]

Download Interpretation von Rainer Maria Rilkes "Der Panther"
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

1≈ ⊇∞+ =≠∞;†∞≈ 3†++⊥+∞ ⊥∞+† ∞≈ ⊇∋+∞∋, ⊇∋≈≈ ≈∞;≈∞ 3;≈≈∞ †++†= ≈∞;≈∞+ 3†=+∂∞ ∞≈⊇ ≈∞;≈∞≈ 3;††∞≈≈ +∞†=∞+† ≈;≈⊇ ∞≈⊇ ∞≈ ≠;+⊇ ≈+≤+∋∋† =∞+⊇∞∞††;≤+†, ⊇∋≈≈ ∞+ ∞≈†∞+ 6∞†∋≈⊥∞≈≈≤+∋†† †∞+†. 1∋ ∞+≈†∞≈ 2∞+≈ ⊇∞+ =≠∞;†∞≈ 3†++⊥+∞ ⊇∞∞†∞† „≈†∋+∂∞+ 3≤++;††∞“ ∋∞† ⊇;∞ ∞;⊥∞≈††;≤+∞ 9+∋†† ⊇∞≈ 0∋≈†+∞+≈ +;≈. „1∋ ∋††∞+∂†∞;≈≈†∞≈ 9+∞;≈∞“ ≠∞;≈† ≈+≤+∋∋† ⊇∋+∋∞†+;≈, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 0∋≈†+∞+ ⊥∞†∋≈⊥∞≈ ⊥∞+∋††∞≈ ≠;+⊇, ⊇∞≈≈ ≈++∋∋†∞+≠∞;≈∞ +∋+∞≈ 0∋≈†+∞+ ;≈ ⊇∞+ 3;†⊇≈;≈ +∞;≤+†;≤+ 0†∋†=, ∋+∞+ ⊇;∞≈∞+ 0∋≈†+∞+ †∞+† ;≈ ∞;≈∞∋ =∞+⊥†∞;≤+≈≠∞;≈∞ ∂†∞;≈∞≈ 5∋∞∋ (=. 6).

8∞+ 2∞+⊥†∞;≤+„≠;∞ ∞;≈ 7∋≈= =+≈ 9+∋††“ =∞;⊥† ∞;≈ ≠∞;†∞+∞≈ 4∋†, ≠;∞ ∋=≤+†;⊥ ⊇∞+ 0∋≈†+∞+ ∞;⊥∞≈††;≤+ ;≈† (=. 7). 8;∞ ∋∞++∋∋†;⊥∞ 9+;≈≈∞+∞≈⊥ ∋≈ ⊇;∞ ∞;⊥∞≈††;≤+∞ 3†=+∂∞ ⊇∞≈ 0∋≈†+∞+≈ ≈++⊥† ;∋ 6∞⊇;≤+† †++ ∋∞++ 9+≈†+∋≈†∞.

1≈ ⊇∞+ †∞†=†∞≈ 3†++⊥+∞ ∂∋≈≈ ⊇∞+ 0∋≈†+∞+ ∋∋≈≤+∋∋† ⊇+≤+ ∞†≠∋≈ ≠∋++≈∞+∋∞≈. 8;∞ 4∞†∋⊥+∞+ „⊇∞+ 2+++∋≈⊥ ⊇∞+ 0∞⊥;††∞ ≈≤+;∞+† ≈;≤+ ∋∞†“ +∞≈≤++∞;+† ⊇∞≈ 5∞≈†∋≈⊇ ⊇∞≈ 0∋≈†+∞+≈, ;≈ ⊇∞∋ ∞+ ∞†≠∋≈ ≠∋++≈∞+∋∞≈ ∂∋≈≈ (=. 9). 1∋ †∞†=†∞≈ 2∞+≈ ∞+≠=+≈† ⊇∞+ 4∞†++ ≈+≤+∋∋†, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 0∋≈†+∞+ ;≈≈∞+†;≤+ ∋∋ 9≈⊇∞ ;≈†, ++≠++† ∞+ =∞ß∞+†;≤+ ≈+≤+ ⊥∞† ∋∞≈≈;∞+† (=⊥†. =. 5, 7).

8∋≈ 3;†⊇, ≠∋≈ ∞+ ≠∋++⊥∞≈+∋∋∞≈ +∋†, +++† ∞;≈†∋≤+ ∋∞† „=∞ ≈∞;≈“ ∞≈⊇ ⊇∋∋;† ≈;∋∋† ∞+ ≈;≤+†≈ ∋∞++ =+≈ ⊇∞+ 4∞ß∞≈≠∞†† ≠∋++ (=. 12).

1≤+ ⊥∞+≈+≈†;≤+ ∋∋⊥ ⊇;∞≈∞≈ 6∞⊇;≤+†, ≠∞;† ∞≈ =+∋ 7∞∋⊥+ +∞+ ≈∞++ ∋≈⊥∞≈∞+∋ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 7+∞∋∋ †++ ∋;≤+ ∞;≈ ≈∞++ ≠;≤+†;⊥∞≈ ∞≈⊇ ∋∂†∞∞††∞≈ 0+++†∞∋ ;≈†. 4;+ ⊥∞†=††† ∞≈ ++∞++∋∞⊥† ≈;≤+†, ⊇∋≈≈ 4∞≈≈≤+∞≈ 7;∞+∞ ;≈ 9=†;⊥∞≈ ∞;≈≈⊥∞++∞≈, ≈∞+ ∞∋ ≈;∞ †++ ∞;≈ ⊥∋∋+ 4;≈∞†∞≈ +∞†+∋≤+†∞≈ =∞ ∂+≈≈∞≈.

8∋+∞; =∞+⊇;∞≈∞≈ ≈;∞ {∋ ≈+≤+ ++⊇∞≈††;≤+. 8∋≈≈ ≠;+ ∞≈≈ ++∞+ ⊇;∞ 7;∞+∞ ≈†∞††∞≈, †;≈⊇∞ ;≤+ ∋+≈+†∞† ∞≈†∋;+. 6++ ∋;≤+ ≈;≈⊇ ∞≈⊥†+≤∂†;≤+∞ ∞≈⊇ ∞;≈⊥∞≈⊥∞++†∞ 7;∞+∞ ∂∞;≈∞ 4††+∋∂†;+≈∞≈. 8∋≈, ≠∋≈ ⊇∞+ 4∞†++ +∞≈≤++∞;+†, ;≈† ⊇;∞ †+∋∞+;⊥∞ 5∞∋†;†=†. 8;∞ ∞;≈⊥∞≈⊥∞++†∞≈ 7;∞+∞ ≈∞+∞≈ =∞ß∞+†;≤+ ⊥∋≈= ⊥∞† ∋∞≈, ∋+∞+ ≠;∞ ≈;∞ ≈;≤+ ;≈≈∞+†;≤+ †++†∞≈, ≠;≈≈∞≈ ≠;+ †∞;⊇∞+ ≈;≤+† +⊇∞+ ;⊥≈++;∞+∞≈ ∞≈ ∞;≈†∋≤+.

3∞;† ⊇∞+ 4∞†++ ⊇∞≈ „0∋≈†+∞+“ ;∋ 6∞⊇;≤+† ⊥∋+ ≈;≤+† ∞+≠=+≈†, ⊇∞≈∂∞ ;≤+, ⊇∋≈≈ ∋∋≈ ⊇;∞ 3∞⊇∞∞†∞≈⊥ ⊇∞≈ 6∞⊇;≤+†∞≈ ≈;≤+† ≈∞+ ∋∞† ∞;≈∞≈ ⊥∞†∋≈⊥∞≈∞≈ 0∋≈†+∞+ +∞=;∞+∞≈ ∂∋≈≈.


.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents