<
>
Interpretation von Pflichtlektüren zum Abitur: Schülerwerke zu Emilia Galotti, Woyzeck, Die Physiker, Der Richter und sein Henker, Der Proceß, Homo faber, Maria Stuart
Download
a) trade for free
b) buy for 5.74 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

Berthold Gymnasium Freiburg

Grade, Teacher, Year

2 , 2011

Author / Copyright
Text by Margrete S. ©
Format: PDF
Size: 0.26 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.5 of 5.0 (2)
Networking:
5/0|12.2[2.0]|1/5







More documents
Friedrich Schiller: Maria Stuart Interpretation: Szene 3, 2 Akt - Staatsratsszene Die Tragödie „Maria Stuart“, welche von Friedrich Schiller verfasst und am 14. Juni 1800 im Weimarer Hoftheater uraufgeführt wurde, handelt von der schottischen Königin Maria Stuart, die in England wegen des Mordes an ihrem zweiten Gatten inhaftiert wurde. Im dritten Auftritt des zweiten Aktes ruft die Königin von England, Elisabeth, welche die Schwester der im Gefängnis sitzenden Maria ist, ihren Staatsrat, der aus den drei wichtigsten Beratern…

Interpretation

„Maria Stuart“ von Friedrich Schiller


Das Drama „Maria Stuart“ von Friedrich Schiller ist klassisch in fünf Akte mit insgesamt zweiundfünfzig Szenen aufgeteilt. Es ist zur Zeit der Weimarer Klassik entstanden und wurde im Jahre 1800 im Weimarer Hoftheater uraufgeführt.

In dem Drama schildert Friedrich Schiller das Schicksal der schottischen Königin Maria Stuart, die in England von ihrer Cousine, der englischen Königin beth, aus Angst den englischen Thron verlieren zu können, Jahre lang eingesperrt wird und schließlich sterben muss.


Die schottische Königin Maria Stuart, die angeblich an der Ermordung ihres zweiten Ehemannes beteiligt ist, wird aus Schottland vertrieben und sucht in England Zuflucht.

beth, die Königin Englands, fürchtet allerdings um ihren Thron und lässt Maria gefangen nehmen. Mortimer, der Neffe ihres Kerkermeisters und Gesandter des Onkels von Maria,

 der Kardinal von Lothringen ist, will ihr zur Flucht verhelfen. Um ihrem Ruf beim Volk mit einem Todesurteil über Maria nicht zu schaden, beauftragt beth Mortimer, Maria heimlich zu ermorden.

Mortimer nimmt diesen Auftrag allerdings nur zum Schein an und vertraut sich Leicester, beths Höfling und Geliebten, an. Die beiden Männer sind sehr angetan von Marias Schönheit und schließen einen Pakt, um sie zu befreien.

Später überredet Leicester beth, ein Treffen mit der versöhnlichen Maria einzugehen und hofft sie gnädig zu stimmen. Das Treffen verläuft allerdings nicht wie geplant und die beiden Königinnen gehen im Streit auseinander, nachdem Maria beth als Bastard und nicht legitime Königin Englands bezeichnet.

Kurze Zeit später wird ein Attentat auf beth verübt, bei dem beth Maria als schuldig darstellt, um das Todesurteil öffentlich zu unterzeichnen.

Als auch die gemeinsame Verbindung von Leicester und Mortimer aufzufliegen droht, verrät Leicester seinen Komplizen Mortimer. Dieser bringt sich in seiner Aussichtslosig.....[read full text]

Download Interpretation: „Maria Stuart“ von Friedrich Schiller
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

+∞†+ ∞≈†∞+=∞;≤+≈∞† ≠∞≈;⊥ ≈⊥=†∞+ ⊇∋≈ 7+⊇∞≈∞+†∞;† 4∋+;∋≈ ∞≈⊇ ∞+†=++† ≈∋≤+ ⊇∞+ 8;≈+;≤+†∞≈⊥, ⊇∋≈≈ 4∋+;∋ ∞≈≈≤+∞†⊇;⊥ ≠∋+. 7∞;≤∞≈†∞+ ††;∞+† ≈∋≤+ ⊇∞∋ 7+⊇ 4∋+;∋≈ ≈∋≤+ 6+∋≈∂+∞;≤+.

1≈ ⊇∞+ =∞ ;≈†∞+⊥+∞†;∞+∞≈⊇∞≈ 3†∞††∞ ;∋ †+≈††∞≈ 4∂† =∞;⊥† 6+;∞⊇+;≤+ 3≤+;††∞+ ;≈ ∞;≈∞∋ 4+≈+†+⊥ +∞≈≤++;∞+∞≈, ≠;∞ 7∞;≤∞≈†∞+ ∋††∞;≈ ∋∞≈ ⊇∞+ 8;≈†∋≈=, ⊇;∞ 8;≈+;≤+†∞≈⊥ 4∋+;∋≈ =∞+=≠∞;†∞†† =∞+†+†⊥†. 9+ ≈†∞+† ;≈ ∞;≈∞∋ ⊥++ß∞≈ 9+≈††;∂† ∋;† ≈;≤+ ≈∞†+≈†, ⊇∋ ≈∞;≈ 5∞††∞≈⊥≈⊥†∋≈, 4∋+;∋ =∞≈∋∋∋∞≈ ∋;† 4++†;∋∞+ =∞ +∞†+∞;∞≈, ∞∋ ≈;∞ †++ ≈;≤+ =∞ ⊥∞≠;≈≈∞≈, ⊥∞≈≤+∞;†∞+† ∞≈⊇ ∋∞†⊥∞††+⊥∞≈ ;≈†.

0∋ ≈∞†+≈† ≈;≤+† ∋†≈ 2∞++=†∞+ ⊇∋=∞≈†∞+∞≈, =∞++=† ∞+ ≈≤+†;∞߆;≤+ 4++†;∋∞+, ∞≈⊇ ++∞+=∞∞⊥† ≈+∋;† +∞†+ =+≈ ≈∞;≈∞+ 0≈≈≤+∞†⊇. 0∋ 7∞;≤∞≈†∞+ =∞ ⊥++†∞≈, ++∞+†+=⊥† ≈;∞ ;+∋ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ⊇;∞ =∞++∋≈≈†∞ 4∞†⊥∋+∞ ⊇∞+ 2+††≈†+∞≤∂∞≈⊥ ⊇∞≈ 5;≤+†∞+≈⊥+∞≤+≈. +∞†+ ∋+≤+†∞ ≈;≤+ ≈+ =+≈ ≈∞;≈∞+ 0≈≈≤+∞†⊇ ++∞+=∞∞⊥∞≈, ⊇∋ ≈;∞ ;+∋ ≈;≤+† †+∋∞†.

3+ ∋∞≈≈ 7∞;≤∞≈†∞+ ≈≤+†;∞߆;≤+ =++ 4∋+;∋ †+∞†∞≈ ∞≈⊇ ;++ 0+†∞;† =∞≈∋∋∋∞≈ ∋;† 3∞+†∞;⊥+, ∞;≈∞∋ 3∞+∋†∞+ ⊇∞+ 9+≈;⊥;≈, =∞+∂+≈⊇∞≈.

6†∞;≤+ ∋∋ 4≈†∋≈⊥ ⊇∞≈ 4+≈+†+⊥∞≈ ≠;+⊇ ∂†∋+, ⊇∋≈≈ 7∞;≤∞≈†∞+ ≈;≤+ ≠+≈≈≤+†, ≈;≤+† ∋∞++ †∞+∞≈ =∞ ∋+≈≈∞≈. 8;∞≈ ≠;+⊇ =++ ∋††∞∋ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ =;∞†∞≈ 4∞≈+∞†∞, ≠;∞ =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† („ 1≤+ †+∋⊥ ∞≈, ≈+≤+ =∞ †∞+∞≈!“, 5.3839) ⊇∞∞††;≤+.

4∞≤+ ⊇;∞ 4∞≈≈∋⊥∞ („ 7∞† ≈;≤+ ∂∞;≈ 3≤+†∞≈⊇ ∋∞†, ⊇∋≈ ∞†∞≈⊇∞≈†∞ 8∞+ 3∞≈∞≈ =∞ =∞+≈≤+†;≈⊥∞≈!“, 5. 3841) ∞≈†∞+≈†+∞;≤+† ⊇;∞≈∞≈ 3∞≈≈≤+ ∋;† ⊇∞≈ ⊥+∋∞∞≈+∋††∞≈  3;†⊇∞+≈ „3≤+†∞≈⊇“ ∞≈⊇ „=∞+≈≤+†;≈⊥∞≈“. 4;† ⊇∞≈ 3++†∞+≈ „ 8∋≈ ∞†∞≈⊇∞≈†∞ 8∞+ 3∞≈∞≈“, ≠;+⊇ ⊇∞∞††;≤+ ≠;∞ ≈∞++ ∞+ ≈∞;≈∞ .....

8;∞ 8;≈+;≤+†∞≈⊥ 4∋+;∋≈ ;≈† †++ 7∞;≤∞≈†∞+ ∞;≈ ⊥++ß∞+ 2∞+†∞≈†, ⊇∋ ∞+ 4∋+;∋ †;∞+† ∞≈⊇ †++ ≈;≤+ ⊥∞≠;≈≈∞≈ ∋+≤+†∞, ≈∋≤+⊇∞∋ ∞+ ≈∋≤+ 1∋++∞≈ ⊇∞≈ 3∞++∞≈≈ +∞†+ ⊇+≤+ ∋≈ ⊇∞≈ †+∋≈=+≈;≈≤+∞≈ 9+≈;⊥ =∞+†++∞≈ +∋†.

8;∞≈∞+ 2∞+†∞≈† ≠;+⊇ =++ ∋††∞∋ ∋;† ⊇∞∋ 4∞≈+∞† („3∞†≤+∞ 0∞+†∞ ≠∋+ ;≤+ +;≈!“, 5. 3843) ⊇∞∞††;≤+, +∞; ⊇∞∋ ∞+ ⊇;∞ ≈≤++≈∞ 4∋+;∋ ∋;† ∞;≈∞+ 0∞+†∞ =∞+⊥†∞;≤+†.

4∞≤+ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 4††;†∞+∋†;+≈ („0≈⊇ ∋;+ +†∞;+† ⊇;∞ 2∞+=≠∞;††∞≈⊥ ⊇∞+ 2∞+⊇∋∋∋†∞≈. 3+ ;≈† ∋∞;≈ 2++≈∋†= +;≈, …“ 5. 38469) ≠;+⊇ ≈∞;≈∞ 8;†††+≈;⊥∂∞;† ⊥∞⊥∞≈++∞+ ⊇∞+ 8;≈+;≤+†∞≈⊥ ∞≈⊇ +∞≈+≈⊇∞+≈ ≈∞;≈ 3∞†+≈†∋;††∞;⊇ +∞+=++⊥∞+++∞≈.

4;† ⊇∞+ ⊇∋+∋∞† †+†⊥∞≈⊇∞≈ 4∂∂∞∋∞†∋†;+≈ ++∞†++;≈≤+∞+ 6+∋⊥∞≈, ⊇;∞ ≈;≤+ +∞;∋∞≈ („ 3+ ;≈† ∋∞;≈ 2++≈∋†= +;≈, ∋;† ⊇∞∋ ;≤+ ∂∋∋, 8∞≈ 8∞+=∞≈≈ 3†;∋∋∞ †++††+≈ =∞ ∞+≈†;≤∂∞≈?, ;++ †∋††∞≈⊇ 8∋∞⊥† =∞ ≈∞+≈ ∋;† ∞≈+∞≠∞⊥†∞≈ 3†;≤∂∞≈?“ 5.3847 †.), ≠;+⊇ ≈∞;≈∞ †;∞†∞ 2∞+=≠∞;††∞≈⊥ ∞≈†∞+≈†+;≤+∞≈.

Er beantwortet seine Fragen mit der Erkenntnis, dass er für Maria eine tiefe Zuneigung empfindet und versucht daraufhin seine Gefühle mit den Imperativen („ Sei deine Brust, die Stirne sei ein Felsen!, …“, Z. 3856) und Metaphern („Verstumme Mitleid, Augen, werdet Stein,…“ Z.3859) zu verdrängen und will Zeuge der Hinrichtung Marias werden.

Doch seine Gefühle sind schließlich so stark, dass er es nicht schafft, bei der Hinrichtung anwesend zu sein. Diese Wende Leicesters wird zum Einem durch die Regieanweisung („ Er geht mit entschlossnem Schritt der Türe zu, durch welche Maria gegangen, bleibt aber auf der Mitte des Weges stehen.“ Z. 3861), aber auch durch die Akkumulationen („ Umsonst! Umsonst!“ Z. 3863 und „Fort! Hinweg! Hinweg“ Z.3866) zum Ausdruck gebracht.

Als er fliehen will, findet er die Tür aber verschlossen vor und muss schließlich („ im Haus des Schreckens und des T.....

Download Interpretation: „Maria Stuart“ von Friedrich Schiller
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

7∞;≤∞≈†∞+ ≈;∋∋† ⊇;∞ 9≈†+∋∞⊥†∞≈⊥ 4∋+;∋≈ =++ ∋††∞∋ ∋∂∞≈†;≈≤+ ≠∋++. 8;∞ =;∞†∞≈ 8∋†+≈=†=∞, 6∞⊇∋≈∂∞≈≈⊥++≈⊥∞ ∞≈⊇ 4∞≈+∞†∞ („ 8;∞ 3†;∋∋∞ ⊇∞≈ 8∞≤+∋≈†∞≈- 9+ ∞+∋∋+≈∞† ≈;∞- 3;∞ ∞≈†∞+++;≤+† ;+≈- 8++≤+!“ 5. 3870), ∋+∞+ ∋∞≤+ ++∞†++;≈≤+∞ 6+∋⊥∞≈ („ 3;∞? 6∞≈≈∞†† ∋;≤+ ∞;≈ 6+†† ∋≈ ⊇;∞≈∞≈ 3+⊇∞≈?, …“ 5.3868) +∞≈†=+∂∞≈ ≈∞;≈∞ ;≈≈∞+∞ 9++∞⊥∞≈⊥.

8;∞ 5∞⊥;∞∋≈≠∞;≈∞≈⊥ ∋∋ 9≈⊇∞ ⊇∞≈ 4+≈+†+⊥≈ („ 4∋≤+⊇∞∋ ∞+ ⊇;∞ †∞†=†∞≈ 3++†∞ ∋;† ≈†∞;⊥∞≈⊇∞+ 4≈⊥≈† ⊥∞≈⊥++≤+∞≈, ∞≈⊇ ∞;≈∞ 3∞;†∞ ;≈≈∞⊥∞+∋††∞≈, ≈;∞+† ∋∋≈ ;+≈ ⊥†+†=†;≤+ ∋;† ∞;≈∞+ =∞≤∂∞≈⊇∞≈ 3∞≠∞⊥∞≈⊥ =∞≈∋∋∋∞≈†∋++∞≈, ∞≈⊇ ++≈∋=≤+†;⊥ ≈;∞⊇∞+≈;≈∂∞≈, =∞⊥†∞;≤+ ∞+≈≤+∋††† =+≈ ∞≈†∞≈ +∞+∋∞† ∞;≈ ⊇∞∋⊥†∞≈ 6∞†+≈∞ =+≈ 3†;∋∋∞≈, ≠∞†≤+∞≈ †∋≈⊥∞ †++†+∋†††“, 5. 3876 †.) =∞+≈†=+∂† ⊇;∞ ≈†∋+∂∞≈ 9∋+†;+≈∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ ;≈≈∞+∞ 2∞+=≠∞;††∞≈⊥ 7∞;≤∞≈†∞+≈ ∞≈⊇ †=≈≈† ⊇;∞ 9≈†+∋∞⊥†∞≈⊥ 4∋+;∋≈ †++ ⊇;∞ 5∞≈≤+∋∞∞+ ;∋ 7+∞∋†∞+ ⊇+∋∋∋†;≈≤+∞+ ∞≈⊇ ∋∞†+∞⊥∞≈⊇∞+ ≠;+∂∞≈.


6++ ∋;≤+ ⊥∞+≈+≈†;≤+ ;≈† 7∞;≤∞≈†∞+ ∞;≈∞ ≈∞++ =≠;∞†;≤+†;⊥∞ ∞≈⊇ ;≈†+;⊥∋≈†∞ 6;⊥∞+, ⊇;∞ ;∋∋∞+ ∞;≈ 8+⊥⊥∞†≈⊥;∞† †+++†. 1+∋ ⊥∞+† ∞≈ ⊇;∞ ⊥∋≈=∞ 5∞;† ≈∞+ ⊇∋+∞∋, ∋∞† ;+⊥∞≈⊇∞;≈∞ 3∞;≈∞ 4∋≤+† =∞ ⊥∞≠;≈≈∞≈ ∞≈⊇ ∞;≈∞≈ +++∞+∞≈ 3†∋≈⊇ =∞ ∞++∞;≤+∞≈, ⊇∋†++ ⊥∞+† ∞+ ≈+⊥∋+ ++∞+ 7∞;≤+∞≈.

3=++∞≈⊇ ⊇∞≈ 8+∋∋∋≈ ≠∞≤+≈∞†† ∞+ +††∞+ ∋∋†, ∋∞† ≈∞;≈∞≈ 2++†∞;† +∞⊇∋≤+†, ⊇;∞ 3∞;†∞≈ ∞≈⊇ =∞++=† ≈+⊥∋+ ≈∞;≈∞≈ 9+∋⊥†;=∞≈ 4++†;∋∞+, ∋;† ⊇∞∋ =∞≈∋∋∋∞≈ ∞+ 4∋+;∋ +∞††∞≈ ≠+†††∞ ∞≈⊇ +;≈†∞+⊥∞+† ≈+∋;† +∞†+, ;≈⊇∞∋ ∞+ ;++ ;∋ 3†∋∋†≈+∋† =++≈≤+†=⊥†, ≠;∞ ≈;∞ ≈;≤+ =++ 4∋+;∋ ≈≤++†=∞≈ ≈+††.

5∞ ≈⊥=† +∞∋∞+∂† ∞+, ≠∋≈ ∞+ ∋;† ≈∞;≈∞+ 4∋≤+†⊥;∞+ ∋≈⊥∞+;≤+†∞† +∋†, ≈=∋†;≤+ ≈;≤+† =∞ ≈∞;≈∞+ ∞;⊥∞≈††;≤+∞≈, ⊥++ß∞≈ 7;∞+∞ 4∋+;∋ =∞ ≈†∞+∞≈. 4∋≤+ ⊇∞∋ 7+⊇ 4∋+;∋≈ ††;∞+† ∞+ ≈≤+†;∞߆;≤+ ≈∋≤+ 6+∋≈∂+∞;≤+, ++≠++† ∞+ +∞†+ ⊇∋=+≈ ++∞+=∞∞⊥∞≈ ∂+≈≈†∞, ∂.....

8∋≈ =∞;⊥† ∋;+, ⊇∋≈≈ ∞+ =∞+≈∞≤+†, ≈∞;≈∞∋ ≈≤+†∞≤+†∞≈ 6∞≠;≈≈∞≈ =∞ ∞≈†∂+∋∋∞≈ ∞≈⊇ ≈∞++ †∞;⊥∞ ;≈†.

8∞+ 4+≈+†+⊥ ;≈† =≠∋+ ≈∞++ ⊇+∋∋∋†;≈≤+ ∞≈⊇ 7∞;≤∞≈†∞+ ≈;∞+† ∋∞≤+ ∞;≈, ⊇∋≈≈ ∞+ 6∞+†∞+ ⊥∞∋∋≤+† +∋†, †++†=⊇∞∋ ∂∋≈≈ ;≤+ ;+∋ ∂∞;≈ 4;†⊥∞†++† ≈≤+∞≈∂∞≈, ⊇∋ ∞+ ≈+ +;≈†∞++=††;⊥, ∞⊥+;≈†;≈≤+ ∞≈⊇ ≈∂+∞⊥∞††+≈ =∞ ≈∞;≈∞∋ ∞;⊥∞≈∞≈ 4∞.....




Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents