<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.24 $
Document category

Interpretation
German studies

Flug Durch Zürich Interpretation

University, School

Gymnasium Tulln

Grade, Teacher, Year

2, Helga Franz Haase, 2013

Author / Copyright
Text by Erwin Z. ©
Format: PDF
Size: 0.22 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.5 of 5.0 (7)
User:
Hallo, die Interpre­tation ist gut geschrie­ben, aber leider sehr knapp gehalten­. Außerde­m fehlt auch teilweis­e die Deutung und eine ausgebre­itete Interpre­tation der Übersch­rift! Danke

Live Chat
Chat Room
Networking:
93/27|62.8[-0.5]|3/23







More documents
Flug durch Zürich von Thomas Hürlimann Interpretation Die Kurzgeschichte „Flug durch Zürich“ von Thomas Hürlimann, erschienen im Jahre1992, handelt von der heutigen Gesellschaft, die bei Problemen wegsieht und ihre Verantwortung nicht wahrnimmt. Konkret geht es um eine drogensüchtige Frau, der geholfen werden müsste, wobei der Text letztlich offenlässt, ob der Frau geholfen werden könnte. An einem Morgen im Februar am Züricher Bahnhof, bittet eine verzweifelte junge Frau einen Mann um Hilfe. Die junge Frau beklagt, man hätte…

Interpretation

„Flug durch Zürich“ von Thomas Hürlimann


Die Themen das Leid und Erfahrung des Fremdseins werden in der Literatur oft aufgegriffen, so auch in der Kurzgeschichte von Thomas Hürlimann „Flug durch Zürich“ aus dem Jahre 1992. Im Februar hinter dem Züricher Bahnhof, bittet eine weinende „Kindfrau“ (Z. 18) die Ich – Person um Hilfe.

Sie meint, dass ihr Vogel ohne Beine am Himmel fliegt. Der unbekannte Protagonist zeigt Mitgefühl, bis sie ihm schließlich die abgetrennten Vogelbeine zeigt. Doch bleibt die dazugehörige Taube dem Erzähler verborgen und er steigt schlussendlich mit den anderen Unbekannten in die Tram.

Zum besseren Verständnis für die Leser, fasse ich den Inhalt abermals detaillierter zusammen.

Zürich im Februar. Hinterm Bahnhof wird der Erzähler von einer jungen Frau angeredet. Sie weint, schreit und packt ihn am Arm, denn ihre Taube muss ohne Beine fliegen. Plötzlich sieht die Frau alt und hilfsbedürftig aus, ihr Gewand ist verschmiert, löchrig und sie hat mehrere Wunden am Hals.

Die unbekannte Masse der Fremden steigt in die Tram. Die Kindfrau streckt dem Protagonisten die flache Hand entgegen und er erblickt die zwei Vogelbeine. Mit dem Finger in Richtung Himmel zeigt sie auf ihren leidenden Vogel. Doch der Hauptprotagonist entdeckt das gesuchte Tier auch nach gründlichem Absuchen der Luft nicht.

Die Tram ist da, er steigt mit den anderen Unbekannten ein und weiß, dass das alte Kind ihren niemals aus den Augen lassen wird.

Nach der Inhaltsangabe möchten wir den Lesern die formalen Kriterien näher bringen.


Trotz dem direkten Einstieg kann sich der Rezipient schnell in das Geschehen einfühlen, da es auch wenig über die zwei Protagonisten zu erfahren gibt. So wie es für die meisten Kurzgeschichten üblich ist, kann man den Ausgang des Textes nur .....[read full text]

Download Interpretation: „Flug durch Zürich“ von Thomas Hürlimann
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

9;≈ ≠∞;†∞+∞≈ 4∞+∂∋∋† ;≈†, ⊇∋≈≈ ∞≈ ∞;≈ 4†††∋⊥≈⊥+++†∞∋ ;≈†. 8∞+ 7∞≠† †=≈≈† ≈;≤+ ;≈ ⊇+∞; ;≈+∋†††;≤+∞ 7∞;†∞ ⊥†;∞⊇∞+≈. 1∋ 9+≈†∞≈ ≠;+⊇ ⊇;∞ 3∞⊥∞⊥≈∞≈⊥ ⊇∞≈ 1≤+-9+==+†∞+≈ ∋;† ⊇∞+ {∞≈⊥∞≈ 6+∋∞ +∞≈≤++;∞+∞≈. 1∋ 6+†⊥∞≈⊇∞≈ ≠;+⊇ ⊇;∞ 0∋⊥∞+∞≈⊥ ⊥∞≈∋∞∞+ +∞≈≤++;∞+∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 8∋≈⊇†∞≈⊥ ∞++∞;≤+† ;++∞≈ 8++∞⊥∞≈∂†.

3≤+†∞≈≈∞≈⊇†;≤+ =∞+†=≈≈† ⊇∞+ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞ 9+==+†∞+ ⊇∞≈ 8∋≈⊇†∞≈⊥≈++†, ⊇;∞ 7+∋∋ 3†∋†;+≈ +;≈†∞+ ⊇∞∋ 3∋+≈++†. 8∋≈ 6∞≈≤+∞+∞≈ ≈⊥;∞†† ;≈ 5++;≤+ ;∋ 6∞++∞∋+ ∞≈⊇ ⊇∋ ⊇∞+ 7∞≠† ;≈ ⊇∞≈ 1990∞+ 1∋++∞≈ ∞≈†≈†∋≈⊇∞≈ ;≈†, =∞+∋∞†∞≈ ≠;+, ⊇∋≈≈ ∞+ ∋∞≈ ⊇;∞≈∞+ 5∞;† ≈†∋∋∋†.  8;∞ 9+==+†=∞;† ;≈† 0+=≈∞≈≈ ∞≈⊇ „6†∞⊥ ⊇∞+≤+ 5++;≤+“ ;≈† 5∞;† ⊇∞≤∂∞≈⊇ =∞+†∋≈≈†: „9;≈ 5∞††∞≠: 4∞;≈∞ 8∋≈⊇ ⊥+∞;†† =∞∋ 6∞≈=ß, ∂+≈†++††;∞+† ⊇∋≈ 0++†∞∋+≈≈∋;∞.

0⊇∞+ ≠;†† ;≤+ ;++ 6∞†⊇ ⊥∞+∞≈, ∋;≤+ †+≈∂∋∞†∞≈?“ (5. 7/8) 4≈+∋≈⊇ ⊇∞≈ 5;†∋†∞≈ ∂∋≈≈ ∋∋≈ ∋∞≤+ ∞;≈∞≈ ;≈≈∞+∞≈ 4+≈+†+⊥ ∞+∂∞≈≈∞≈, =+≈ ⊇∞∋ ∞≈ ∞;≈;⊥∞ ⊥;+†. 4∞≤+ ⊇;+∞∂†∞ 5∞⊇∞≈ ++≈∞ 5∞⊇∞=∞;≤+∞≈ †;∞≈† ∋∋≈ +=∞†;⊥.(4+⊇∞+≈∞ 3≤++∞;+≠∞;≈∞) 8∞+ 8∋∞⊥†-0++†∋⊥+≈;≈† ≤+∋+∋∂†∞+;≈;∞+† ⊇;+∞∂†, ⊇+≤+ ∞+ ≈∞†+≈† ≠;+⊇ ;≈ ⊇∞+ 9+==+†∞≈⊥ ≈∞†+≈† ≈;≤+† ⊥∞≈∋∞∞+ +∞≈≤++;∞+∞≈: „8;∞ 6+∋∞ ≈;∞+† ⊥†+†=†;≤+ ∋†† ∋∞≈, ∞;≈ ∂∞;†∞≈⊇∞≈ 3∞;+, †++†=⊇∞∋ †∞† ≈;∞ ∋;+ †∞;⊇ ;≈ ;++∞≈ ∋+⊥∞≠∞†=†∞≈, †+≤++;⊥ ⊇+≈≈∞≈ 1∞∋≈≈∂†∋∋+††∞≈, ⊇∋≈ 7-3+;+† =+††∞+ 5+†=, ∋∋ 8∋†≈ ∞;≈ ⊥∋∋+ 3†;≤+∞, 3≤+≠=+∞≈, ≈;∞ ;≈† ∋††, ∞;≈ ∋††∞≈ 9;≈⊇.“ (5. 9-11)

4†≈ 4=≤+≈†∞≈ ∋+≤+†∞ ;≤+ ∋;≤+ ⊇∞≈ ≈⊥+∋≤+†;≤+∞≈ 9+;†∞+;∞≈ ≠;⊇∋∞≈.


8++†;∋∋≈≈ =∞+≠∞≈⊇∞† ∞;≈∞≈ ≈≤+†;≤+†∞≈ 3++†≈≤+∋†=, ∂∞+=∞ 3=†=∞, =;∞†∞ †∋≈⊥∞ ⊥∋+∋†∋∂†;≈≤+∞ 3=†=∞ (3∞†∞⊥) ∞≈⊇ †∞;†≠∞;≈∞ ∞;≈∞≈ ∂+∋⊥†;=;∞+†∞≈ 3∋†=+∋∞. 1≈ ⊇∞+ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ ∂+∋∋∞≈ ∋∞≤+ ∞;≈;⊥∞ 3++†∞+ ∋∞≈ ⊇∞∋ 3≤+≠∞;†=∞+ 8∞∞†≈≤+ =++, ≠;∞ =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† ⊇;∞ „7+∋∋“. (5. 15) 9+∋††∋∞≈⊇++≤∂∞ ≠;∞ +∞;≈⊥;∞†≈≠∞;≈∞ „4+≈≤+“ (5. 7) ∞≈⊇ ∞∋⊥∋≈⊥≈≈⊥+∋≤+†;≤+∞ 0++∋≈∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ⊥∞≈∞†=†: „ ., ∋†≈ ≠+†††∞ ≈;∞ ∋;+ ∞;≈∞ =∞+++†∞≈∞ 3∋++∞ =∞+∂∋∞†∞≈, .

3†+††?“ (5. 19/20) 9+ =∞+≠∞≈⊇∞† 3++†∂+∋+;≈∋†;+≈∞≈, ⊇;∞ ;≈ ⊇∞+ ⊇∞+≤+≈≤+≈;†††;≤+∞≈ 7;†∞+∋†∞+ ≈;≤+† =++∂+∋∋∞≈: „8;∞ 9;≈⊇†+∋∞ ⊥†+†=†∞ =++ ≈;≤+ +;≈, .“. (5. 19) 8∋≈ 7∞;†∋+†;= „{∞∋∋≈⊇“ (5. 33) ≠;+⊇ +†† ≠;∞⊇∞+++††. 3∞;†∞+∞ 3≤+†+≈≈∞†≠++†∞+ ≈;≈⊇ ⊇;∞ 6+ß∞ ⊇∞≈ 2+⊥∞†≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 8;∋∋∞†.

8;∞ 0+∞+≈≤++;†† „6†∞⊥ ⊇∞+≤+ 5++;≤+“ ≈+∋++†;≈;∞+† ⊇∋≈ 7∞;⊇∞≈ ⊇∞+ 7∋∞+∞ ∞≈⊇ ;++∞+ 3∞≈;†=∞+;≈. 8∋ ⊇∞+ 7∞≈∞+ ⊇;∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ ∋∞≈ ⊇∞+ 3;≤+† ⊇∞≈ 9+==+†∞+≈ ∞+†∞+†, ;≈† ⊇∋≈ 4∞;≈†∞ ≈†∋+∂ ≈∞+{∞∂†;= ∞≈⊇ +∞≠∞+†∞≈⊇ +∞≈≤++;∞+∞≈. 8++†;∋∋≈≈ =∞+†∋≈≈† ⊇;∞ ⊇;+∞∂†∞≈ 5∞⊇∞≈ ++≈∞ 5∞⊇∞=∞;≤+∞≈, ≈+ ⊇∋≈≈ ∋∋≈ ≈;∞ †∞;†≠∞;≈∞ ≈≤+≠∞+ =+≈ ;≈≈∞+∞≈ 4+≈+†+⊥∞≈ ∞≈†∞+≈≤+∞;⊇∞≈ ∂∋≈≈: „8;∞ {∞≈⊥∞ 6+∋∞ =∞;⊥† ;≈ ⊇;∞ 7∞††, ≠∞;≈∞≈⊇, ≈;∞ +∋+∞≈ ;++ ≈∋⊥† ≈;∞, ⊇.....

1++?, ⊇;∞ 6+ß∞? 1∋, ≈∋⊥† ≈;∞ ≈≤+≈;∞†∞≈⊇, .“ (5.....





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents