<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 0.89 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft Bremen

Grade, Teacher, Year

Note 1-

Author / Copyright
Text by Heine L. ©
Format: PDF
Size: 0.06 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[-3.0]|2/11







More documents
Die Klavierstunde - Gabriele Wohmann TEXTANALYSE: Die Kurzgeschichte „Die Klavierstunde“, im Jahre 1966 von Gabriele Wohmann geschrieben, handelt von einer Klavierlehrerin und ihrem Schüler, die beide die immer näher rückende Klavierstunde verabscheuen und so in einen inneren Konflikt geraten. Die Erzählung beginnt mit den verschiedenen Eindrücken, die der Junge auf dem Weg zu der Klavierstunde erlebt. Er durchdenkt auf dem Weg die Möglichkeit umzukehren und sich zu widersetzen. Letzten Endes tut er es aber doch nicht. Anschließend wendet die Erzählung ganz unvermittelt und die Sichtweise der Klavierlehrerin wird präsentiert. Auch sie hat keine Freude an der Klavierstunde, „den Blick starr, freudlos auf das Klavier gerichtet“. Sie überlegt sogar, ob sie ihn wieder wegschicken soll. So geht es immer weiter, beide verabscheuen die Klavierstunde und wollen nicht, dass sie stattfindet. Zum Schluss erreicht der Schüler jedoch das Haus, in dem die Klavierlehrerin wohnt und die Stunde stattfinden soll. Kalt begrüßen sie einander und motorisch gesteuert fangen seine steifen Finger an zu spielen. Diese Kurzgeschichte soll das merkwürdige Verhalten der Menschen ausdrücken. Selbst wenn sie eine Sache nicht tun wollen, tun sie es trotzdem, um andere nicht zu verletzen oder zu enttäuschen. Viele Menschen leben nicht das, was ihnen entspricht und wichtig ist, sondern orientieren

Die Klavierstunde – Gabriele Wohmann


Die Kurzgeschichte "Die Klavierstunde" wurde im Jahre 1966 von der deutschsprachigen Autorin Gabriele Wohmann verfasst, und handelt von einer Klavierlehrerin und ihrem Schüler, die beide die immer näher rückende Klavierstunde verabscheuen und so einen inneren Konflikt durchleben.

In dieser Geschichte werden in abwechselnden Sichtweisen der Klavierlehrerin und des Schülers ihre Gedanken und Gefühle beschrieben, die beide ihre Klavierstunde am liebsten ausfallen lassen würden. Dieser Wechsel vollzieht sich immer weiter in immer kürzeren Zeitabständen, bis der Schüler schließlich bei der älteren Lehrerin ankommt, und die beiden parallel laufenden Handlungen zusammentreffen, trotz dessen, dass ihre Gedanken nicht mit der Handelung übereinstimmen. Um die Spannung des Textes zu steigern und um die Atmosphäre um den Klavierschüler und die Lehrerin zu veranschaulichen, setzt die Autorin verschiedene sprachliche Mittel ein, die ich im folgenden analysieren werde.


Die Überschrift "Die Klavierstunde" beschreibt hierbei kurz das Thema, wobei die Haupthandlung auf dem Weg zur Klavierstunde basiert, und nicht die Klavierstunde an sich beschrieben wird.

Ohne die Überschrift könnte man nach den ersten Zeilen vermuten, dass dem Jungen etwas Schlimmes bevorsteht, denn er sagt z.B. "Er ging da hindurch mit hartnäckigen kleinen Schritten; Ab und zu blieb er stehen; Sein Mund trocken vor Angst; Er war allein, niemand, der ihn bewachte". Im Mittelpunkt der Geschichte stehen dabei zwei Protagonisten, deren Gedanken durch die Außensicht des Er-Erzählers .....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
Free of charge
Download
Interpretation: Die Klavierstunde von Gabriele Wohmann
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8;∞++∞; ≠;+⊇ ⊇;∞ 8∋≈⊇†∞≈⊥ ;≈ ∞;≈∞+ +;†⊇+∋††∞≈ 4†††∋⊥≈≈⊥+∋≤+∞ ≠;∞⊇∞+⊥∞⊥∞+∞≈ ∞≈⊇ ∂+≈=∞≈†+;∞+† ≈;≤+ ∋∞† ∞;≈∞≈ ∂∞+=∞≈ 4∞⊥∞≈+†;≤∂ =≠∞;∞+ ≈;≤+† 1⊇∞∋†;≈;∞+†∞+ 0∞+≈+≈∞≈, ⊇;∞ ≈;≤+ +∞;⊇∞ ;≈ ∞;≈∞∋ ;≈≈∞+∞≈ 9+≈††;∂† =∞ ∞;≈∞∋ 4†††∋⊥≈⊥+++†∞∋ +∞†;≈⊇∞≈, ++ ≈;∞ ⊇;∞ 9†∋=;∞+≈†∞≈⊇∞ ∋∞≈†∋††∞≈ †∋≈≈∞≈ ≈+††∞≈ +⊇∞+ ≈;≤+†. 8;∞≈∞+ 9+≈††;∂† ≠;+⊇ +;≈ =∞ ;++∞∋ 4∞†∞;≈∋≈⊇∞+†+∞††∞≈ ;≈ =.132 ⊇∞+≤+ =;∞†∞ 3∞≤+≈∞† ⊇∞+ ⊥∞+≈+≈∋†∞≈ 9+==+†⊥∞+≈⊥∞∂†;=∞ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞∋ 3≤++†∞+ ∞≈⊇ ⊇∞+ 7∞++∞+;≈ ≠;∞⊇∞+⊥∞⊥∞+∞≈ ≠;+⊇, ≠++∞; ⊇;∞ 5∞;†∋+≈†=≈⊇∞ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞≈ 3∞≤+≈∞†≈ ;∋∋∞+ ≠∞;†∞+ =∞+∂++=† ≠∞+⊇∞≈, ∞≈⊇ ⊇∋+∞; ⊇;∞ 9≈⊥†+++∞≈⊥ ⊇∞+ 4+≈≤+≈;††∞ ⊇∋≈ 7∞∋⊥+ ∞≈⊇ ⊇∋∋;† ∞;≈ 6∞†++† =+≈ 3⊥∋≈≈∞≈⊥ +∞;∋ 7∞≈∞+ ∞+=∞∞⊥∞≈.

3∞; ⊇∞+ ≈⊥+∋≤+†;≤+∞≈ 3∞†+∋≤+†∞≈⊥ ≈†∞††† ∋∋≈ †∞≈†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 3=†=∞ ≈∞++ ∂∞+= ⊥∞†∋≈≈† ≈;≈⊇, ⊇∋+∞≈†∞+ †;≈⊇∞≈ ≈;≤+ =;∞†∞ ∂∞+=∞ 8∋∞⊥†≈=†=∞, ⊇;∞ ++≈∞ 4∞+∞≈;≈†++∋∋†;+≈∞≈ ∋††∞;≈∞ ≈†∞+∞≈, ≠;∞ =.3. &⊥∞+†;9†≠∋≈ 7∞+∞≈⊇;⊥∂∞;† ∂∞++†∞ ;≈ ≈;∞ =∞++≤∂&⊥∞+†;. 4∞ß∞+⊇∞∋ +∞≈†∞+∞≈ ⊇;∞ 3=†=∞ +†† ≈∞+ ∋∞≈ ≠∞≈;⊥∞≈ 3++†∞≈ +⊇∞+ ∞≈ †∞+†∞≈ 3∋†=⊥†;∞⊇∞+, ≠∋≈ ∋∋≈ ∋†≈ 9††;⊥≈∞≈ +∞=∞;≤+≈∞†, ( =.3. &⊥∞+†;3∞;≈ 4∞≈⊇ †++≤∂∞≈ =++ 4≈⊥≈†&⊥∞+†; ), ∞≈⊇ ≈+†† =∞+ ≠;∞⊇∞+⊥∋+∞ ⊇∞+ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ⊇∞+ 0++†∋⊥+≈;≈†∞≈ ⊇;∞≈∞≈, ∞≈⊇ ⊇∞≈≠∞;†∞+∞≈ ≠;+⊇ ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ 4∞≈†∋≈≈∞≈ =+≈ 0+=⊇;∂∋†∞≈ +⊇∞+ 9+≈{∞≈∂†;+≈∞≈ +;∞+ ≈+∋;† ⊇∞+ 9;≈⊇+∞≤∂ ⊇∞+ 9≈∋⊥⊥+∞;† =∞+≈†=+∂†.

9≈ ≠∞+⊇∞≈ ∞;≈;⊥∞ 0∞+≈+≈;†;∂∋†;+≈∞≈ =∞+≠∞≈⊇∞†, ∞≈⊇ †=††† +∞+∞;†≈ +∞;∋ 3∞⊥;≈≈ ⊇∞+ 9+==+†∞≈⊥ ∋∞†; ≈+ ;≈† ⊇;∞ 8;†=∞ +∞;≈⊥;∞†≈≠∞;≈∞ &⊥∞+†;≈≤+†=†+;⊥&⊥∞+†; +⊇∞+ ⊇;∞ 7∞∞+∞ &⊥∞+†;8=∋∋∞+≈⊇&⊥∞+†;. 4∞ß∞+⊇∞∋ ;≈† ⊇;∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ ∋;† =;∞†∞≈ 4≈∋⊥+∞+≈ =∞+≈∞+∞≈: &⊥∞+†;9+ ≠∋+ ∋††∞;≈&⊥∞+†; &⊥∞+†;9+ ∂+≈≈†∞ ∞≈ †∞≈&⊥∞+†; &⊥∞+†;9+ +;∞†† ≈†;††&⊥∞+†; . &⊥∞+†;9+ ++∋∞≤+†∞ ≈;≤+†&⊥∞+†; .

8;∞≈∞ 4≈∋⊥+∞+≈ +∞≠;+∂∞≈ +∞;∋ 7∞≈∞+, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 8∋≈⊇†∞≈⊥ ;≈†∞≈≈;=∞+ ≠∋++⊥∞≈+∋∋∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ∂∋≈≈. 8∋≈≈ +∞;⊇∞, ≈+≠++† ⊇∞+ 3≤++†∞+ ∋†≈ ∋∞≤+ ⊇;∞ 7∞++∞+;≈, ∞;≈∞≈ =+≈†;≤+∞≈ ++∞≤+≈†+≤∂+∋††∞≈ 3∋†=+∋∞ =∞+≠∞≈⊇∞≈, =∞+⊇∞∞††;≤+ +;∞+, ⊇∋≈≈ +∞;⊇∞ ≈;≤+† ≈∞+ ∂∞;≈∞ 6+∞∞⊇∞ ∋∋ +∞=++≈†∞+∞≈⊇∞≈ 0≈†∞++;≤+† =∞+≈⊥++∞≈, ≈+≈⊇∞+ ∋∞≤+ =+≈†;≤+ ⊇∞≈∂∞≈, ⊇;∞≈ ∋+∞+ ≈;≤+† =+≈∞;≈∋≈⊇∞+ ≠;≈≈∞≈. 9∞+= =++ ;++∞∋ ∋∞†∞;≈∋≈⊇∞+†+∞††∞≈, ≈++∋†⊇ ⊇;∞ 4+≈†=≈⊇∞ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞≈ 0∞+≈⊥∞∂†;=∞≈≠∞≤+≈∞† ≈∞++ =∞+∂++=† ≈;≈⊇, ∞+∂∞≈≈† ∋∋≈ ⊇;∞ 2+≈†;≤+∂∞;† ⊇∞+ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ⊇∞≈ 3≤++†∞+≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 7∞++∞+;≈.

8;∞ 7∞++∞+;≈ ≈∋⊥† +;∞+: &⊥∞+†;9+⊥†≈≤+∋∞+=∞≈,∞≈∞+†+=⊥†;≤+∞. 3∞⊥≈≤+;≤∂∞≈. 3;⊇∞+†;≤+∞+ ∂†∞;≈∞+ 9∞+†&⊥∞+†;. 8∋+;≈⊥∞⊥∞≈ ≈∋⊥† ⊇∞+ {∞≈⊥∞ &⊥∞+†;8;∞ 4∋⊥⊥∞ †+≈≠∞+⊇∞≈, ≈;≤+† +;≈⊥∞+∞≈, 3;⊇∞+†;≤+∞ ∋††∞ 7∋≈†∞&⊥∞+†;. 8;∞ 1++≈;∞ ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞ +∞≈†∞+† ⊇∋+;≈, ⊇∋≈≈ +∞;⊇∞ 6;⊥∞+∞≈ ⊇∋≈ ⊥†∞;≤+∞ 5;∞† =∞+†+†⊥∞≈ ∞≈⊇ =;∞∋†;≤+ =+≈†;≤+∞ 6∞⊇∋≈∂∞≈ +∋+∞≈, ⊇∞≈≈+≤+ ≈†∞+∞≈ ≈;∞ ≈;≤+ †∞;≈⊇≈∞†;⊥ ⊥∞⊥∞≈++∞+ ∞≈⊇ ∋+≈≈∞≈ ;∋∋∞+ ≠;∞⊇∞+ =∞ ⊇∞+ =∞++∋≈≈†∞≈ 9†∋=;∞+≈†∞≈⊇∞.

8;∞ ∞≠;⊥ ⊥†∞;≤+∞, †+∞≈†+;∞+∞≈⊇∞ 4+≈+†+≈;∞ ⊇;∞≈∞≈ 4†††∋⊥≈ ≠;+⊇ ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ ;∋ †∞†=†∞≈ 3∋†= ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞ ∋∞†∋⊥+++;≈≤+ ∞;≈⊥∞≈∞†=†∞ 4∞†++≈+∋ =∞+∋≈≈≤+∋∞†;≤+†: &⊥∞+†;9≈ †;≤∂†∞ .....

7∞†=†∞≈⊇†;≤+ ≈†∞+† ∞;≈∞ ⊥+∞≈⊇≈=†=†;≤+∞ ≈∞⊥∋†;=∞ 4∞≈≈∋⊥∞ ;∋ 5∞≈†+∞∋ ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞.

8;∞ 0∋+∋††∞†∞≈ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞∋ 3≤++†∞+ ∞≈⊇ ⊇∞+ 7∞++∞+;≈ +∞⊥∞≈ =∞∋ ≈∋≤+⊇∞≈∂∞≈ ∋≈, ++ ;≈ ⊇;∞≈∞∋ 6∋††, +⊇∞+ 4††⊥∞∋∞;≈, =;∞† 6∞;≈⊇≈∞†;⊥∂∞;† ∞≈⊇ 5≠∋≈⊥ ≈;≤+† ∞;≈†∋≤+ ⊇∞+≤+ ∋∞++ 9+∋∋∞≈;∂∋†;+≈ =∞++;≈⊇∞+† ≠∞+⊇∞≈ ∂+≈≈†∞. 8;∞ 9††∞+≈ ∂+≈≈†∞≈ ∞;≈∞≈ ⊥∞≠;≈≈∞≈ 8+∞≤∂ ∋∞† ⊇∞≈ {∞≈⊥∞≈ ∋∞≈⊥∞++† +∋+∞≈, ≠+⊇∞+≤+ ∞+ ≈;≤+ ⊥∞=≠∞≈⊥∞≈ †++††∞ ∋≈ ⊇∞+ 9†∋=;∞+≈†∞≈⊇∞ †∞;†=∞≈∞+∋∞≈, ∞≈⊇ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ ∞≈†∋†∞≈†;∞+†+∞;† ⊇∞≈ 3≤++†∞+≈ ;≈† ⊇;∞ 7∞++∞+;≈ ∞+∞≈†∋††≈ †+∞≈†+;∞+†.

Die Intention der Autorin könnte nun sein, hier die Wirkung von Zwängen und Abhängigkeiten wie Ängsten, Aggressionen & physischem Leiden am Beispiel einer Lehrer-Schüler-Beziehung, und außerdem den Aggressionsstau unter einer scheinbar freundlichen Oberfläche aufzuzeigen.

Die enorme Angst des Schülers vor der strengen Lehrerin ist heute nicht mehr gut vorstellbar, weil sich der Umgang der Generationen gewandelt hat.

Außerdem würde heute kaum ein Schüler einem Hobby nachgehen, das ihm nicht gefällt, denn die Freizeit wird heute den Interessen, und nicht den Erwartungen der Gesellschaft entsprechend ausgelegt. Auch heute fühlen sich viele Menschen unter Zwang und Leistungsdruck, und entwickeln Hassgefühle, und dabei entstehen Ängste und Aggressionen, die schließlich zu einem Aggressionsstau unter einer scheinbar freundlichen Oberfläche führen, die durch kommunikation gelöst werden können.


  • Gesamt: 779 Wörter .....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
Free of charge
Download
Interpretation: Die Klavierstunde von Gabriele Wohmann
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
  • 8∋∞⊥††∞;†: 456 3++†∞+ =&⊥†; 59%

  • 9;≈†∞;†∞≈⊥: 131 3++†∞+ =&⊥†; 17%

  • 3≤+†∞≈≈: 192 3++†∞+ =.....


  • Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
    Swap+your+documents



    Parse error: syntax error, unexpected '{' in /var/www/bodo/dokumente-online.com/caching_ende.inc on line 23