<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 4.64 $
Document category

Interpretation
German studies

Weidmanns Nachtgespräche Interpretation

University, School

Georg-Büchner-Gymnasium Rheinfelden

Grade, Teacher, Year

sehr gut, 2018

Author / Copyright
Text by Percy J. ©
Format: PDF
Size: 0.04 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
2/0|18.0[1.0]|3/16







More documents
Entwurf für den zweiten Gemeinsamen Unterrichtsbesu­ch im Fach Deutsch Thema der Unterrichtseinh­eit Kurzgeschichten­: Kommunikation und ihre Störungen Thema der Unterrichtsstun­de Weidmanns Nachtgespräche – Wie lässt sich die Kommunikationss­tör­ung des Ehepaares mit dem Vier-Seiten-Mod­ell Schulz von Thuns erklären? Inhalt 1. Bild der Lerngruppe. 1 2. Lernvoraussetzu­nge­n und Einbettung in den Unterrichtszusa­mme­nhang. 1 3. Sachanalyse. 2 4. Didaktisch-meth­odi­sche Vorüberlegungen­. 4 5. Übergeordnete Kompetenz. 8 6. Lernziele. 8 7. Geplanter Verlauf. 8 8. Aufgabe zur Folgestunde. 10 9. Mögliches Tafelbild. 11 10. Literatur 11 11. Versicherung. 11 12. Anhang. 12 1. Bild der Lerngruppe Ich unterrichte die Klasse 10B seit fünf Unterrichtsstun­den­. Die Klasse setzt sich zusammen aus insgesamt 19 Schülerinnen und 9 Schülern. Die Atmosphäre ist freundlich und von gegenseitigem Respekt geprägt, Zwischenrufe oder gegenseitige Unterbrechungen finden nicht statt. Dennoch müssen einige Schüler[1] von Zeit zu Zeit dazu angehalten werden, dem Unterrichtsgesp­räc­h konzentriert zu folgen, damit die Gesprächsbeiträ­ge der Mitschüler von allen verstanden werden. Ebenso müssen einige Schülerinnen noch dazu aufgefordert werden, ihre Beiträge in einer verständlichen Lautstärke zu äußern. Das Leistungsniveau der Klasse ist als durchschnittlic­h zu beurteilen, wobei

Martin Suter: Weidmanns Nachtgespräche (2002)


„Egoismus besteht nicht darin, dass man sein Leben nach seinen Wünschen lebt, sondern darin, dass man von anderen verlangt, dass sie so leben, wie man es wünscht.“ (Oscar Wilde)

Die Kurzgeschichte „Weidmanns Nachtgespräche“ von Martin Suter, die er 2002 schrieb, handelt von Regula Weidmann, die ihren Mann objektiv bewerten soll.

Grund dafür ist, dass dieser gelesen hat, man habe mit Attraktivität bessere Karrierechancen. Martin Suter will dabei zeigen, wie sehr das Streben nach einer erfolgreichen Karriere die Ehe zweier Menschen immer gleichgültiger werden lässt und der Ehepartner mit dieser Situation nicht glücklich ist. Der Zusammenhang mit dem einleitenden Zitat wird im Folgenden in der Figurenanalyse genauer erläutert.

Der Titel verrät bereits, dass diese Kurzgeschichte bei Nacht im Bett des Ehepaars Weidmann spielt.

Die Figuren liegen dort und Ehefrau Regula liest in einem Buch.

Typisch für eine Kurzgeschichte beginnt sie in medias res mit der Frage „Wie findest du mich eigentlich?“ (Z.1). Kurt möchte von seiner Frau Regula Weidmann eine objektive Bewertung (Z.24f.) seiner Persönlichkeit hören. Dabei versucht Regula seine Frage zunächst zu umgehen und reagiert ausweichend.

Durch die Gedanken Regulas erfährt man, dass Kurt seine Ehefrau immer gleichgültiger geworden ist seit er Mitglied des Direktoriums (Z.59f.) ist. Seither ist sie nur noch für die Bewirtung seiner Geschäftskollegen verantwortlich (Z.53ff.). Sie denkt, dies sei Anlass der Frage und versucht, das Thema anzusprechen (Z.63ff.). Als er am Wendepunkt jedoch sagt, dass er nur gefragt hat, weil sein Aussehen seine Karrierechancen steigern könnte (Z.66ff.), antwortet Regula zur Befriedigung ihres Mannes mit „Du bist .....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadInterpretation der Kurzgeschichte Weidmanns Nachtgespräche von Martin Suter, 2002
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

6∋≈= ∞++†;≤+.“(5.72†.)

4∞≤+ ≠∞≈≈ ⊇;∞ 5∞⊇∞∋≈†∞;†∞ +∞†∋†;= ⊥†∞;≤+ =∞+†∞;†† ≈;≈⊇, ∞≈†∞+≈≤+∞;⊇∞† ≈;≤+ ⊇∋≈ 2∞++∋††∞≈ ⊇∞+ +∞;⊇∞≈ 6;⊥∞+∞≈ ≈†∋+∂. 9∞+† ;≈† ∋;† ≈∞;≈∞+ 6+∋⊥∞ ≈∞++ ⊇+=≈⊥∞≈⊇ ∞≈⊇ ⊥+≤+† ⊇∋+∋∞†, ∞;≈∞ 4≈†≠++† =+≈ 5∞⊥∞†∋ =∞ ∞++∋††∞≈ (.30††.). 5∞⊥∞†∋ +;≈⊥∞⊥∞≈ +∞∋⊥;∞+† ∋∞≈≠∞;≤+∞≈⊇ ∞≈⊇ =∞++≤∂+∋††∞≈⊇ ∞≈⊇ ∂∋≈≈ ;++ 4≈†;∞⊥∞≈ ≈+∋;† ≈;≤+† =∞∋ 4∞≈⊇+∞≤∂ ++;≈⊥∞≈ (5.63††.).

3;∞ ;≈ ⊇∞∋ 6∞≈⊥+=≤+ =∞++=†† ∞≈ ≈;≤+ ∋∞≤+ ;≈ ;++∞+ 9+∞.

5∞⊥∞†∋ ≈;∋∋† ⊇;∞ 5+††∞ ∞;≈∞+ ≈∞++ ∋††+∞;≈†;≈≤+∞≈ 9+∞†+∋∞ ∞;≈, ⊇;∞ =+≈ ;++∞∋ 4∋≈≈ ∋∋†∞+;∞†† =∞+≈++⊥† ≠;+⊇ ∞≈⊇ ;+≈ ;∋ 6∞⊥∞≈=∞⊥ ≈∋≤+ ∋∞ß∞≈ +;≈ ⊥∞⊥∞≈++∞+ =+≈ ≠;≤+†;⊥∞≈ 4++∞;†≈∂+††∞⊥∞≈ +∞⊥+=≈∞≈†;∞+†. 8∞+≤+ ⊇;∞≈∞ 5∞⊥+=≈∞≈†∋†;+≈ ∞+∋+⊥†;≤+† ≈;∞ ;+∋ ⊇∋≈ 7∞+∞≈, ⊇∋≈ ∞+ ≈;≤+ ≠+≈≈≤+†. 8∋+∞; ;≈† ≈;∞ ∂†∋+ ∞≈†∞+⊥∞++⊇≈∞† ∞≈⊇ †++†† ≈;≤+, ≠;∞ ;≈ ⊇∞+ 8∞∞†∞≈⊥≈++⊥+†+∞≈∞ +∞+∞;†≈ ∞+≠=+≈†, ;≈ ⊇∞+ 3;†∞∋†;+≈ ≈;≤+† ≠++†, ⊇∞≈≈ ≈;∞ +∋† ≈∞+ ≠∞≈;⊥ 3∞†+≈†+∞≈†;∋∋∞≈⊥ ∞≈⊇ ∋∞≈≈ ≈;≤+ =∞++≤∂≈∞+∋∞≈.

8;∞ 6†∞;≤+⊥+††;⊥∂∞;†, ∋;† ⊇∞+ ;++ 4∋≈≈ ≈;∞ +∞+∋≈⊇∞††, ≠∞≤∂† ;≈ ;++ ⊇∞≈ 3∞≈≈≤+ ≈∋≤+ ∞;≈∞∋ ⊥†+≤∂†;≤+∞+∞≈ 7∞+∞≈ ∋;† ∋∞++ 0≈∋++=≈⊥;⊥∂∞;† ∞≈⊇ 3∞†+≈†+∞≈†;∋∋∞≈⊥. 8;∞≈ =∞+≈;≈≈+;†⊇†;≤+† ∋∞≤+ ⊇∋≈ 3+∋++† ⊇∞+ 6+;⊇∋ 9∋+†+. 3=++∞≈⊇ ⊇∞≈ 6∞≈⊥+=≤+≈ †;∞≈† ≈;∞ ∞;≈ 3∞≤+ ++∞+ 6+;⊇∋ 9∋+†+ ∋;† ⊇∞∋ 7;†∞† „9;≈ †∞;⊇∞≈≈≤+∋†††;≤+∞≈ 7∞+∞≈“(5.2†.). 6+;⊇∋ 9∋+†+ ≠∋+ ∞;≈∞ 6+∋∞, ⊇;∞ †++†= ∞;≈∞≈ ≈≤+≠∞+∞≈ 0≈†∋††≈ ∞;≈ †+∞;∞≈ ∞≈⊇ ∞≈∋++=≈⊥;⊥.....

4;† ;++∞∋ 3∞†+≈†+∞≠∞≈≈†≈∞;≈ +∋† ≈;∞ ≈;≤+ †++ 6+∋∞∞≈+∞≤+†∞ ∞;≈⊥∞≈∞†=†. 8∋≈ 7∞+∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 3†=+∂∞ ⊇∞+ 6+;⊇∋ 9∋+†+ ≠+≈≈≤+† ≈;≤+ 5∞⊥∞†∋ ≈∞+≈†;≤+≈†. 8;∞≈∞ 9;≈⊇++≤∂∞ ;≈ ⊇;∞ 6;⊥∞+ 5∞⊥∞†∋≈ ⊥∞≠;≈≈† ∋∋≈ ∞+≈† ⊇∞+≤+ ⊇;∞ ⊥∞+≈+≈∋†∞ 3;≤+† ⊇∞≈ 1≤+-9+==+†∞+≈. 8∋≈ ∋≈†=≈⊥†;≤+ ;≈ ⊇∞+ 8∞∞†∞≈⊥≈++⊥+†+∞≈∞ +∞≈≤++;∞+∞≈∞ 0+++†∞∋ =∞+⊇∞∞††;≤+† ∞+ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 3;⊇∞+≈⊥;∞⊥†∞≈⊥ =+≈ 5∞⊥∞†∋≈ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ≈∞++ ⊥∞†.

9∞+† +;≈⊥∞⊥∞≈ †+;†† ≈+≠++† ;≈ ⊇∞∋ 6∞≈⊥+=≤+ ∋†≈ ∋∞≤+ ;≈ ⊇∞+ 9+∞ ≈∞++ ⊇+∋;≈∋≈† ∋∞†.

8∋≈ 5;†∋† ∋∋ 4≈†∋≈⊥ +∞≈≤++∞;+† ⊇∋≈ 2∞++∋††∞≈ 9∞+†≈ ≈∞++ ⊥∞†: ∞+ ∞+≠∋+†∞† =+≈ 5∞⊥∞†∋, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ;+≈ +∞⊥+=≈∞≈†;∞+†, ⊇∋∋;† ∞+ ≈∞;≈ 7∞+∞≈ ≈+ †∞+∞≈ ∂∋≈≈, ≠;∞ ∞+ ∞≈ ≈;≤+ ≠+≈≈≤+†. 8∋+∞; =∞++=†† ∞+ ≈;≤+ ≈∞++ ≈∞†+≈†≈+≤+†;⊥ ∞≈⊇ ∋≤+†∞† ≈;≤+† ⊇∋+∋∞†, ≠;∞ ∞≈ ≈∞;≈∞+ 6+∋∞ ⊇∋+∞; ⊥∞+†. 9+ ;≈† ≈∞++ ∋∞† ≈∞;≈∞ 9∋++;∞+∞ †;≠;∞+†, ⊇∋ ∞+ ⊇;∞ 3∞†+≈†=∞+≠;+∂†;≤+∞≈⊥ ∞≈⊇ ⊇;∞ 3∞≈†=†;⊥∞≈⊥ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 9∋++;∞+∞∞+†+†⊥ ++∋∞≤+†.

8∋+∞; =∞++=†† ∞+ ≈;≤+ ≈∞;≈∞+ 6+∋∞ ⊥∞⊥∞≈++∞+ ∞⊥+;≈†;≈≤+ ∞≈⊇ ;≈≈†+∞∋∞≈†∋†;≈;∞+† ≈;∞, ∞∋ ≈∞;≈∞ 9∋++;∞+∞≤+∋≈≤∞≈ =∞ =∞++∞≈≈∞+≈. 8;∞≈∞≈ 3†+∞+∞≈ ≈∋≤+ ∞;≈∞+ ∞+†+†⊥+∞;≤+∞≈ 9∋++;∞+∞ ≠∞+⊇∞ +∞+∞;†≈ ;≈ ⊇∞+ 8∞∞†∞≈⊥≈++⊥+†+∞≈∞ ∞+≠=+≈†.

Dadurch, dass die Figurenrede stets direkt wiedergegeben wird und es sich um eine Zeitdeckung handelt, scheint die Situation sehr authentisch und das Gespräch ist leicht nachzuvollziehen.

Diese alltägliche Situation, die die Kurzgeschichte beschreibt, ist typisch für diese Gattung. Eine Einleitung oder ein Schluss ist nicht vorhanden, denn so bleiben Fragen offen, die sich der Leser selbst beantworten muss: Nimmt Kurt seiner Ehefrau diese Lüge am Ende ab? Kann Regula ihr Anliegen irgendwann doch äußern? Wird sich ihre Ehesituation verbessern? Außerdem ist die Sprache sehr verständlich, damit jeder die Botschaft verstehen kann.

Die Deutungshypothes.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadInterpretation der Kurzgeschichte Weidmanns Nachtgespräche von Martin Suter, 2002
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8;∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ =∞;⊥† ≈∞++ ⊥∞†, ≠;∞ ⊇;∞≈∞ ∞⊥+;≈†;≈≤+∞ 6;∞+ ≈∋≤+ 9+†+†⊥ ∞≈⊇ 3∞≈†=†;⊥∞≈⊥ ∞;≈∞ 9+∞ =∞++∞;ß∞≈ ∂∋≈≈. 8∋⊇∞+≤+ †∞+† ∋∋≈ ;∋∋∞+ ≠∞;†∞+ ∋∞≈∞;≈∋≈⊇∞+ ∞≈⊇ ≠∞;ß ;+⊥∞≈⊇≠∋≈≈ ≈;≤+† ∋∞++, ≠;∞ ∞≈ ⊇∞∋ ∋≈⊇∞+∞≈ ∞;⊥∞≈††;≤+ ⊥∞+† ∞≈⊇ ++ ∞+ ⊥†+≤∂†;≤+ ;≈†. 8;∞ 9∋++;∞+∞ ;≈† ∞†≠∋≈ ≈∞++ 5∞+++∞≤+†;≤+∞≈ ∞≈⊇ {∞ ∋∞++ 9+†+†⊥ ∋∋≈ +∋†, ⊇∞≈†+ ⊥++ß∞+ ⊇;∞ 6∋††+++∞. 0≈⊇ ≠∞≈≈ ∋∋≈ †=†††, ⊇∋≈≈ ≈+†††∞ ∞≈ ;∋∋∞+ {∞∋∋≈⊇∞≈ ⊥∞+∞≈, ⊇∞+ ∞;≈∞∋ ≠;∞⊇∞+ ∋∞†+;†††.

0≈⊇ ⊇;∞≈∞+ {∞∋∋≈⊇ ≈+†††∞ ⊇∞≈+∋†+ ≈;≤+† ∋≈ =≠∞;†∞+ 3†∞††∞ ≈†∞+∞≈. 4∋≈ ≈+†††∞ ∞;≈∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈, ⊇∞+ ∞;≈∞∋ ≈∞†+≈† ∞†≠∋≈ +∞⊇∞∞†∞† ≈;∞∋∋†≈ ∋;† ∞;≈∞+ ≈+†≤+∞≈ 6†∞;≤+⊥+††;⊥∂∞;† +∞+∋≈⊇∞†≈, ⊇∞≈≈ ⊇∋≈ ∂∋≈≈ ;+≈ ≈∞++ =∞+†∞†=∞≈. „3∞+∋≈⊇†∞ ⊇;∞ 4∞≈≈≤+∞≈ ≈+, ≠;∞ 8∞ ≈∞†+≈† +∞+∋≈⊇∞†† ≠∞+⊇∞≈ ∋+≤+†∞≈†.“ (6+†⊇∞≈∞ 5∞⊥∞†, 3;+∞†). 1≤+ ⊥†∋∞+∞, ≈;∞∋∋≈⊇ ∋+≤+†∞ =+≈ ≈∞;≈∞∋ 9+∞⊥∋+†≈∞+ ∋;† ∞;≈∞+ ≈+†≤+∞≈ 6†∞;≤+⊥+††.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents



Parse error: syntax error, unexpected '{' in /var/www/bodo/dokumente-online.com/caching_ende.inc on line 23