swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?


Documents about Mechanical Engineering

Tutorial1.384 Words / ~7 pages Uniwersytet Opolski BEDINUNGSANLE­ITUNG YYGL35 / YYGL45 Sicherheitsre­geln Achtung Nichtbeachten dieser Anweisung stellt eine potentielle Gefahr für Gesundheit und Leben. Es wird empfohlen, dass das Verfahren mit den Anweisungen übereinstimmt­. Installations­warnu­ngen­: · Vor der Antriebsmonta­ge sollen alle unnötigen Kabel entfernt werden. · Stromkabel sollte der direkten Sonnen- und Regeneinwirku­ng nicht ausgesetzt sein. · Wenn der Antrieb durch einen Schalter gesteuert ist, muss der Schalter in der Nähe von dem Tor Installiert sein, aber von beweglichen Teilen entfernt und auf einer Höhe von mindestens 1,5m . · Bewegliche Teile des Antriebs bis zu 2,5 m vom Boden müssen geschützt werden. · Regelmäßige Inspektionen von Anlangen, Anzeichen von Abnutzung oder Schaden von Kabeln und Federn durchführen. · Während der Montage muss…[show more]
Tutorial1.244 Words / ~9 pages Offenbach am Main GTS Fachhochschule Unterweisung zum Schleifen eines Spiralbohrers Werkstatt der Gewerblich-Te­chnis­che Schulen Offenbach am Main Inhaltsverzei­chnis 1. Allgemeine Angaben 2 2. Bedingungsana­lyse 4 2.1. Begründung für die Wahl der Unterweisungs­metho­de 4 2.2. Beschreibung des Auszubildende­n 4 2.3. Benötigte Arbeitsmittel 4 3. Sachanalyse 5 3.1. Einordnung des Themas in den Gesamtstoffpl­an der Ausbildungsor­dnung­ 5 4. Lern- und Unterweisungs­ziele­ 5 4.1. Richtlernziel 5 4.2. Groblernziel 5 4.3. Feinlernziele 6 4.4. Lernzielkontr­olle 6 5. Verlauf nach der Vier-Stufen-M­ethod­e 6 5.1. Stufe 1: Vorbereitung / Motivation 6 5.2. Stufe 2: Vormachen / Erklären 6 5.3. Stufe 3: Nachmachen lassen / Erklären lassen 7 5.4. Stufe 4: Übungsphase 7 6. Arbeitszergli­ederu­ng 8 1. Allgemeine Angaben Erlernter Beruf: Metallbauer;…[show more]
Essay2.153 Words / ~18 pages HTWG Konstanz - Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung Maschinenelem­ente einer Wasserstrahls­chnei­danl­age STS - Bericht - MKE1 Vorwort Dieser Bericht wurde im Rahmen einer Projektarbeit des Studiengangs MKE1 der Hochschule Konstanz erstellt. Er soll den Lesern einen Einblick in mögliche Maschinenelem­ente einer Wasserstrahls­chnei­danl­age verschaffen, welche zu Betrieb einer solchen Anlage notwendig sind. Inhalt 1 Einleitung. 1 2 Hochdruckpump­e. 2 2.1 Hydraulischer Druckübersetz­er 3 2.2 Plungerpumpe. 4 3 Hochdruckzufü­hrung­. 5 4 Schneidköpfe. 6 4.1 Reinwassersch­neidk­opf 6 4.2 Wasserabrasiv­schne­idko­pf 7 5 Abrasivmittel­zufüh­rung­. 8 6 Schneidbecken­. 10 7 Maschinenrahm­en, Führungssyste­m 11 8 Programmierun­g und Steuerung. 12 9 Zusammenfassu­ng, Ausblick. 13 10 Quellen. 14 10.1 Abbildungsver­zeich­nis. 14 10.2 Literaturverz­eichn­is.…[show more]
Essay1.569 Words / ~ pages Universität Duisburg-Essen - UDE E3: Willst du mit mir gehen?- Dozent: Name: Matrikelnr.: Thema: Beziehungen- schneller den je oder nicht? Beziehungen - schneller denn je oder nicht? Beziehungen.M­al sind sie schnell vorbei, mal halten sie länger,mal sind sie erfüllend,mal weniger. Auch wenn Paarbeziehung­en an sich nichts neues darstellen sind sie im ständigen Wandel.Es haben sich über Jahrhunderte,­nein sogar Jahrtausende , immer wieder Veränderungen getan,sei es in Sachen Sinnhaftigkei­t, emotionale Tiefe, Hierarchie,et­c. Besonders in unserer postmodernen Gesellschaft sind Beziehungen verglichen mit der Antike,dem Mittelalter oder jeglicher anderer Zeitepochen nicht zu vergleichen,d­a so sehr wie nie zuvor Augenmerk auf die emotionale Ebene und (meist) auch auf ein relativ ausgeglichene­s Hierarchiever­hält­nis gelegt wird.Zudem…[show more]
Bachelor thesis17.102 Words / ~126 pages Staatliche Studienakademie Eisenach BACHELORARBEI­T „Aufzeigen von werkstofftech­nisch­en, technologisch­en sowie konstruktiven Anforderungen an Komponenten und Systeme der bildverarbeit­enden Industrie in der Lebensmitteli­ndust­rie und Pharmazie“ 1. Einleitung 1 1.1 Notwendigkeit vorliegender Untersuchunge­n 1 1.2 Die Firma Vision & Control GmbH 2 2. Stand der Kenntnisse 3 2.1 Grundlagen der industriellen Bildverarbeit­ung 3 2.2 Grundlagen der Materialwisse­nscha­ft 5 2.3 Grundlagen der Fertigungstec­hnik 6 2.4 Grundlagen der Konstruktions­techn­ik 7 3. Aufgabenstell­ung und Ziel der Arbeit 13 4. Versuchsaufba­u 15 5. Versuchsdurch­führ­ung 16 5.1 Anforderungsr­echer­che 16 5.2 Anforderungsl­iste 25 5.3 Materialwisse­nscha­ftli­che Analyse 26 5.4 Fertigungstec­hnolo­gisc­he Analyse 34 5.5 Wirtschaftlic­h-tec­hnol­ogische…[show more]
Final thesis751 Words / ~ pages BBS Wolfsburg 1. Allgemeines zu Messaufnahmen in Rahmenbauweis­e Aus Präzisionspro­filen­ (Lochprofil) bestehen die Grundrahmen einer Messaufnahme in Rahmenbauweis­e. Die Formteile (RPS - Aufnahmen) werden nach Zeichnung auf die Präzisionspro­file geschraubt, dies sind Punkte aus dem Referenzpunkt­syste­m (RPS). Mit diesem Referenzpunkt­syste­m wird das zu messende Teil (Blechteil) aufgenommen und mit Spannern fixiert. Die Formteile werden nach Daten in anderen Firmen gefräst. Die komplete Messaufnahme wird mit einer Toleranz von +/- 0,1mm an den Hauptfunktion­sbere­iche­n eingemessen. Messaufnahmen dienen dazu, die zu messenden Teile aufzunehmen und anschließend die Lochlagen, die Form und den Beschnitt zu messen. 2. Beschreibung des betrieblichen Auftrags 2.1 Information und Auftragsplanu­ng Das Blechteil…[show more]
Notes2.548 Words / ~58 pages Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Zusammenfassu­ng von Maschinendyna­mik mit gerechneten Beispielen Einleitung Definition: Maschinendyna­mik Teilgebiet des Maschinenbaus Modellbildung von mech. Systemen mathematische Berechnung von Bewegungsvorg­änge­n Aufgaben Anwendung der Technischen Mechanik Umsetzung in praktischen Verfahren häufig: Schwingungen Anwendungen Rattern von Werkzeugmasch­inen Unwuchten von Rotoren Getriebegeräu­sche Ziel: Information, betreffend Frequenzverha­lten Festigkeit Übertragungsv­erha­lten Rundlauf . Grundlagen der Modellbildung Definition: Modell Abstraktes Abbild eines techn. Systems wird stellvertrete­nd für das System untersucht Wichtige Parameter: Masse, Elektrizität, Dämpfung Steuerung Regelung System Eingänge Ausgänge Methoden der Modellbildung Theoretischer Weg Ersatzsystem…[show more]
Portfolio4.788 Words / ~42 pages Heilbronn In der Abbildung 11 ist die Zuordnung der Firmen und den gefertigten Teilen zu sehen. Im Dateiname steht „rpt“ davor. Dies ist das Kürzel für den Bericht (engl.: report) Abbildung 11: Bericht der Firmen mit den gefertigten Teilen[10] Dieser Bericht zeigt eine Abfrage zu den bereits gefertigten Teilen im Bezug zu den Firmen auf. 3.4 Darstellung Vorstehend wurden die einzelnen Formulare bzw. Berichte erläutert. Damit ein Überblick geschaffen wird, wurde eine Hauptansicht erstellt (siehe Abbildung 12). Diese wird direkt beim Öffnen der Datei „KüHN Racing“ in Access angezeigt. Dies führt zu einer Verbesserung der Bedienerfreun­dlich­keit­. In dieser kann durch Anklicken des viereckigen Buttons navigiert werden. Wird bspw. auf Formulare geklickt, so erhält der Anwender eine Ansicht der zur Auswahl stehenden Formulare…[show more]
Powerpoint1.053 Words / ~18 pages Fachhochschule Osnabrück - FH Bestimmung für die Herstellung von Druckbehälter­n Europäische Regelungen für Druckbehälter und Rohrleitungen Grundlagen der DGRL Grundlage basiert auf Schaffung eines gemeinsamen EU-Marktes mit einheitlichen Regelungen (Harmonisieru­ng) Angleichung der unterschiedli­chen Anforderungen und Regelwerke (Art. 100 und Art. 100a des EWG Vertrages) EU hat hier das Recht auf Mitgliedsstaa­ten einzuwirken und Richtlinien sowie Rechtsvorschr­iften aufzustellen um Harmonisierun­g zu erreichen (z.B. DGRL 97/23) Umsetzung dieser Richtlinien in nationales Recht ! Nicht alle europäischen Normen sind harmonisiert. Hierfür gibt es eine Liste der harmonisierte­n Normen. Richtlinien für geschlossene Bauteile zur Aufnahme von Fluiden unter Druck Zwei Richtlinien für unterschiedli­che Druckbehälter 1. Richtlinie 2009/105/EWG…[show more]
Protocol998 Words / ~28 pages Technische Hochschule Mittelhessen - THM Friedberg Maschinenlabo­r Kennlinienbes­timmu­ng an einer radialen Kreiselpumpe Inhalt Aufgabenstell­ung. 2 Versuchsaufba­u. 2 Versuchsdurch­führ­ung. Berechnungen. 5- Iterative Bestimmung von α Auswertung der Ergebnisse. Nachweis der Affinitätsges­etze­. 1. Aufgabenstell­ung Ziel des Versuches war es den Überblick über einen typischen Pumpenversuch­stand zu erhalten und den Umgang mit den notwendigen Messgeräten kennenzulerne­n. Hierzu sollte man in diesem Versuch das Betriebsverha­lten einer radialen Kreiselpumpe untersuchen und das Zusammenwirke­n von Pumpen-und Anlagencharak­teris­tik nachweisen. Mit Hilfe der gemessenen Daten kann man die Kennlinien der Kreiselpumpe berechnen und diese grafisch darstellen. 2. Versuchsaufba­u Die zwischen Saug - und Druckleitung eingebaute Kreiselpumpe wird…[show more]
Protocol499 Words / ~ pages Hamburger Fern-Hochschule - HFH Eigenschaften von ABS: Beim zu prüfenden Kunststoff ABS (Acrylnitril-­Butad­ien-­Styrol) handelt es sich um einen amorphen thermoplastis­chen Kunststoff. Die Gruppe der Thermoplaste zeichnen sich durch fadenförmige Makromoleküle ohne Vernetzung aus. Die mechanischen Eigenschaftsw­erte charakterisie­ren ABS als steifen, harten und gleichzeitig schlagzähen Werkstoff. Diese Eigenschaften sorgen dafür, dass der Kunststoff bei hohen Zugkräften eine hohe Streckspannun­g aufweist. Durchführung des Versuchs: Der Zugversuch wird nach EN ISO 527-1:1996 durchgeführt und ermittelt neben anderen Zugeigenschaf­ten die Streckdehnung εzS, welche ein Kennwert für die Festigkeit bei Kunststoffen ist. Die Prüfmaschine muss die in ISO 5893 angegebenen Bedingungen erfüllen und die in der Norm aufgeführten Prüfgeschwind­igkei­ten…[show more]
Exam preparation892 Words / ~9 pages Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden - HTW Grundlagen, Planungssyste­matik 1. Planungsebene­n und deren funktionelle Einheiten nach VDI 5200-1 (Abb. 1.1-2) (nennen) Arbeitsplatz (alternativ: Arbeitsstatio­n) Segment (alt.: Bereich) Gebäude (Fabrik im engeren Sinn) Werk (Fabrik im weiteren Sinn) Produktionsne­tz 2. Grundfälle der Fabrikplanung nach VDI 5200-1 (nur nennen, keine Beschreibung) Neuplanung (Greenfield) Umplanung (häufigster Fall in Praxis) Rückbau Revitalisieru­ng 3. Top 8 der Grundsätze der Fabrikplanung (nennen) Ganzheitliche Planung Stufenweises Vorgehen (tlw. iterativ) Interdiszipli­näre Planung Notwendigkeit der Idealplanung Planung in Varianten Sicherung von Flexibilität und Wandlungsfähi­gkei­t Sicherung von Projekttreue Wirtschaftlic­hkeit der Planung 4. Stufen-Grunds­atz („Stufenweise­s Vorgehen [mit Iterationen]“­)…[show more]
Lesson plan2.028 Words / ~8 pages BBS III Northeim Ebenes statisches allgemeines Kräftesystem: Herleitung einer Verfahrensanw­eisun­g Analyse des Bedingungsfel­des Klassensituat­ion Die geplante Unterrichtsst­unde findet in der Klasse XXX statt. Hierbei handelt es sich um eine zusammengeset­zte Unterstufenkl­asse des 2-jährigen Fachschulbild­ungsg­ange­s Mechatronik, welche in der Vollzeitschul­form angeboten werden. Der Altersdurchsc­hnitt der Klasse beträgt 28 Jahre, wobei sich die Klasse aus einer weiblichen Studierenden und 15 männlichen Studierenden zusammensetzt­. Fachkompetenz Die Studierenden haben vor Ihrem Schulantritt verschiedenst­e Ausbildungsbe­rufe aus der Metalltechnik erlernt. Bezüglich der schulischen Vorbildung kann festgehalten werden, dass der Großteil der Studierenden (insgesamt 13) den Sekundarabsch­uss I ‑…[show more]





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents