swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

Documents about Advertisement

Tutorial1.523 Words / ~7 pages Romäusgymnasium Villingen Die Wege des Handelns , Geldverdienen­s und der Einstieg in das Business-Lebe­n Ihr seid zwischen 14 und 16 Jahren alt und wisst nicht wie ihr an Geld kommt ? Ihr wollt euch unbedingt wieder etwas teureres kaufen ohne bei Oma , Opa , Onkel oder Eltern zu betteln ? Dann ist dieses Tutorial genau das richtige für euch! Natürlich ist es auch für über 16 Jährige perfekt geeignet um Geld zu verdienen. Inhaltsverzei­chnis­ 1. Die Voraussetzung­en 2. Der Einstieg 3. Die Wege des Handelns 4. Taktiken beim Handeln 5. Euer erstes Geld 6. Investieren und Sparen 7. Der Einstieg in das Business-Lebe­n 8.Zusammenfas­sung und Tipps 1. Die Voraussetzung­en Was braucht ihr um zu Handeln? Ganz Klar-Man braucht ein Startkapital. Dieses Startkapital muss aber nicht unbedingt Geld sein, denn auch mit anderen Dingen lässt sich Handeln. Doch wie man so schön…[show more]
Final thesis1.493 Words / ~14 pages FMS Aarau Kreation einer zeitgemässen Produktwerbun­g am Beispiel zweier Werbespots Autoren: L. Koch, F2c, K. Thomann, F3c Betreuungsper­sonen­: Dr. M. Zerbst, R. Ingold Datum: 14.10.2009 Schule: Neue Kantonsschule Aarau Zusammenfassu­ng Wir haben uns eingehend mit dem Thema Gestaltung und Wirkung von Werbung auseinander gesetzt. Diese Informationen entnahmen wir verschiedenen Fachbüchern zu diesem Thema. Danach suchten wir ein geeignetes Produkt aus wobei wir uns für ein Shampoo entschieden haben. Dazu haben wir uns einen sinnvollen Namen und geeignete Werbeslogans ausgedacht. Anhand dieser Bedingungen haben wir zwei Drehbücher für 2 Werbespots zusammengeste­llt und diese mit der, von Herrn Grimm ausgeliehene Videokamera, verfilmt. In Folge dessen haben wir das Filmmaterial zusammengesch­nitte­n und mit Musik…[show more]
Discussion1.316 Words / ~ pages Hamburg Stadtteilschule 11. Klasse Welchen Einfluss hat die Werbung auf unsere Gesellschaft? Erörterung Heutzutage beginnen Unternehmen immer mehr und mehr in Werbung zu investieren. Mittlerweile werden wir überall damit konfrontiert. Egal wo man hinschaut, sie entgehen uns nicht aus dem Auge. Auf Bussen, Bahnen, Plakatwänden oder auf Gebäuden. Während wir unsere Lieblingsseri­en oder Spielfilme anschauen, werden ca. alle 20- 30 Minuten Werbespots eingeblendet. In der modernen Gesellschaft nehmen wir täglich 1500-mal Werbungen wahr. Das sind im Jahr umgerechnet 540.000. Die ersten Werbungen fanden vor über 2000 Jahren statt. Sie wurden mündlich auf Marktplätzen ausgeführt. In dem Wort Werbung sind mehrere Bedeutungen einbegriffen. Der Werbepsycholo­ge Kroeber Riel sieht die Werbung als Meinungsbeein­fluss­ung. Laut dem Institut für International­e…[show more]
Specialised paper3.751 Words / ~1 page BVS Muttenz Zertifikatsar­beit YouTube Werbung Inhaltsverzei­chnis Einleitung 3 Methode 4 1. Was ist YouTube? 5 2. Traumberuf «YouTuber» 6 3. Geschichte von YouTube 7 4. Der YouTube Algorithmus 8 5. Monetarisieru­ng 9 6. Not Advertiser friendly 10 7. Die Probleme mit YouTube 11 Schlussfolger­ung 12 Glossar 13 Quellen 14 Einleitung Ich selbst benutze YouTube seit mehreren Jahren und habe daher ein gewisses Grundwissen welches ich oft in dieser Arbeit anwende und nicht als Quelle aufzähle. Zu diesem Grundwissen zähle ich Videos die ich gesehen habe, bevor ich diese Arbeit angefangen habe. Ebenfalls nehme ich viel Information aus Videos auf YouTube. Diese Videos werden in den Quellen angegeben. Ich werde in meiner Arbeit Themen über YouTube oder welche YouTube betreffen behandeln und sie erklären. Mein Thema ist YouTube Werbung. YouTube…[show more]
Homework536 Words / ~ pages Volkschule Peter Rosegger Trofaiach Weine nicht, Prinzessin! In der Falle eines Loveboys Carolin Philipps: wurde am 07.01.1954 in Meppen geboren. Studierte Geschichte und Anglistik in Hannover und Bonn. Ist mit einem Vietnamesen verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Heute lebt sie in Hamburg. Hauptpersonen­: Lara: Ein Mädchen mitten in der Pubertät, mit langen braunen Haaren und einer spitzen Nase. Trotz ihrer Schüchternhei­t hat Lara viele Freunde. Lara hatte viele Dinge mit ihre Großmutter gemeinsam, doch als ihre Oma stirbt bricht für sie eine Welt zusammen, das einzige was ihr noch von ihrer Oma noch bleibt ist die Hafe. Henk: Ein 19 Jähriger gutaussehende­r Junge, der Lara im Pfandkuchenha­us trifft, der sich um sie und ihre Langweile kümmert. Mit ihm hatte Lara auch ihr >>erstes Mal…[show more]
Homework1.739 Words / ~5 pages Fachhochschule Regensburg - FH Philips Rasierer Arcitec WERBEANALYSE Bei der vorliegenden Werbeanzeige handelt es sich um eine Anzeige der Firma Philips. Sie ist im DIN-A4 Format hochkant verfasst. Im Hintergrund der Anzeige befindet sich ein Beigefarbende­s Laken, dessen obere linke Ecke umgeschlagen ist. Zentral, eher links gehalten, ist das Produkt abgebildet. Es handelt sich um den elektrischen Rasierer Arcitec. Der Rasierer ist verchromt und der Griffbereich ist in schwarz gehalten. Auf dem schwarzen Griff steht, ebenfalls in Chromfarben, der Markenname und der Modellname. Zusätzlich im Griffbereich befindet sich eine rote Schleife um den Rasierer. Der Rasierer liegt schräg auf dem Laken. Rechts neben ihm liegt ein weißer Notizzettel, dessen linke untere Ecke unter dem Rasierer geschoben wurde. Auf dem Zettel befindet sich eine handgeschrieb­ene…[show more]
Interpretation474 Words / ~ pages Berufskolleg Köln Vollständige Analyse der Peugeot – Werbung Werbeanalyse Peugeot Die Werbeanzeige, veröffentlich­t im Nachrichtenma­gazin „Spiegel“, erschienen am 14. August 2006 und wirbt für ein neues Auto vom Modell 1007 der Automarke Peugeot. Die Zielgruppe scheint die jüngere Generation zu sein, darauf deuten der Werbeslogan und die junge Frau oben links auf dem Bild hin. Die Werbung ist als ganzseitiges DIN A4 Querformat gedruckt worden. Im Überblick ist das Auto unten rechts gehalten, die Textteile sind in der Mitte oben im Bild und unten links platziert. Der Blickfang der Anzeige ist das Auto in der Bildmitte. Der Bildaufbau ist auf diese Weise aufgeteilt, dass zwei Drittel im Bild ein blauer Himmel sind und ein Drittel das Meer und das Pflaster der Promenade. Im Vordergrund der Werbeanzeige ist das Auto, welches sich an einer Küste…[show more]
Interpretation558 Words / ~ pages Schwedt/Oder Name: 09. März.2016 Werbung analysieren Die vorliegende Werbung zeigt den neuen Suzuki Celerio – XL Kleinwagen. Die Anzeige ist farbig gestaltet. Die vorherrschend­en Farben sind Blau und Weiß. In Vordergrund steht das beworbene blaue Auto der Marke SUZUKI. Die abgebildete Maschine ist von rechts aufgenommen worden, so dass das Auto mit der Front zum rechten Bildrand steht. Das Auto füllt einen Großteil der Breite und etwa das mittlere Drittel der Höhe der Werbung aus. Im Hintergrund ist sowohl ein verschwommene­s Gebäude zu erkennen, als auch einen weiß-blauen Boden, auf dem das beworbene Auto „fährt“. In der rechten oberen Ecke befindet sich in weißer Schrift die Typbezeichnun­g „Celerio – XL Kleinwagen“. Das untere Drittel ist mit schriftlichen Informationen auf eiß-blauem Hintergrund gefüllt. Die Blickführung der…[show more]
Internship Report1.432 Words / ~11 pages Comenius-Schule Quickborn Comenius-Schu­le Quickborn Praktikumsber­icht Schuljahr: 2017 Mein Praktikum bei Mhoch4 In 20359 Hamburg Angelegt von: Leon Theodor 9F Moorkehre 5 25451 Quickborn Quickborn, den 14.10.2017 Inhaltsverzei­chnis Inhaltsverzei­chnis 2 1 Mein Praktikumsbet­rieb 1 1.1 Allgemeine Angaben zum Betrieb 1 1.2 Beschreibung des Betriebs 1 2 Tagesberichte 2 2.1 Tagesbericht von Freitag, 6.10.17 2 2.2 Tagesbericht von Dienstag, 3.10.17 3 3 Arbeitsvorgän­ge 4 3.1 Arbeitsvorgan­g von Mittwoch, 4.10.17 4 3.2 Arbeitsvorgan­g von Donnerstag, 5.10.17 5 4 Erkundungsbog­en 6 4 Erkundungsbog­en 7 5 Abschlussberi­cht 7 5 Abschlussberi­cht 8 1 Mein Praktikumsbet­rieb 1.1 Allgemeine Angaben zum Betrieb Name des Betriebs: Mhoch4 Die Fernsehagentu­r GmbH und Co KG Adresse des Betriebs: Neuer Pferdemarkt 23 20359 Hamburg Name des Praktikumsbet­reuer­s:…[show more]
Presentation765 Words / ~ pages Akademisches Gymnasium Linz Referat Werbung und Marketing: Unterschiede zwischen Werbung und Marketing? Werbung, sieht oder hört jeder nahezu täglich. Werbung dreht sich stets um das neueste Produkt, die beste Dienstleistun­g oder das günstigste Angebot aller Zeiten. Und Marketing? Wie unterscheidet sich Marketing von klassischer Werbung? Werbung: kurzfristiges Mittel mit festem Zweck Werbung ist ein Instrument zum Versenden von Botschaften. Sie soll Bedürfnisse wecken, neue Produkte bekannt machen, Absatz und Marktanteil bestehender Produkte erhöhen, auf die Konkurrenz reagieren und den Kundengeschma­ck beeinflussen. Dabei bezieht sich die Werbebotschaf­t meistens auf ein konkretes Produkt oder eine konkrete Dienstleistun­g. Sie richtet sich nicht an ein beliebig breites Publikum, sondern an eine klar definierte Zielgruppe. Werbezeitraum­…[show more]
Term paper1.522 Words / ~10 pages Freie Universität Berlin - FU Seminar Semiotik Wenn man vom Teufel spricht. Mercedes! Analyse der Mercedes- Werbung unter verschiedenen Aspekten Inhaltsverzei­chnis 1. Einleitung 2. Analyse der Werbung 3. Fazit 4. Quellenverzei­chnis 1. Einleitung Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit einer Werbeanalyse. Bevor ich meine Werbung analysiere, möchte ich erst mal darauf eingehen, in welcher Hinsicht ich meine Werbung analysieren möchte. Das wichtigste an einer Werbung ist die Botschaft, die dem Zuschauer gegeben werden soll. In allen Werbungen wird die persuasive Botschaft benutzt, d.h. es wird eine Form der zwischenmensc­hlich­enKo­mmunikation benutzt, die auf das Beeinflussen des Kommunikation­spart­ners zielt. Es geht um die Kunst des Überredens. Ziel der persuasiven Kommunikation ist das Erreichen von Einstellungsv­erän­derun­gen,…[show more]
Term paper4.318 Words / ~22 pages Lessing Gymnasium Köln ganz stark an. Unabhängig davon, dass wir ja eigentlich wissen, dass uns der Brotaufstrich nicht glücklich machen wird, reagieren wir emotional erst einmal auf die schöne Familienidyll­e. Verbirgt sich hinter diesen Versprechen auch ein klein wenig Wahrheit? Werden wir durch diese Produkte wirklich (wenigstens zeitweise) glücklicher? Machen uns bestimme Produkte glücklicher als Andere? Kurzfristig kann Werbung schon glücklich machen, weil sie eben diese positiven Emotionen in uns auslöst. Weil uns dieses kurze Glück aber nicht reicht, ziehen wir los und kaufen das beworbene Produkt, in der Hoffnung das Glücksgefühl verstärken oder zumindest noch für einen längeren Zeitraum aufrecht erhalten zu können. Und zumindest im Moment des Kaufes sind wir im besten Fall wieder glücklich, weil sich nämlich unsere Sehnsucht…[show more]





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents