swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

List of Portfolios: Information Technology / Computer Science

Portfolio903 Words / ~ pages HFU Uster #!/usr/bin/py­thon import time # Grundkonfigur­ation der Variablen. Q1 wird als Anfangspunkt gesetzt, damit die Programmierun­g einen Anfang hat. M0 = 0 # Knopf EG im Lift wird gedrückt M1 = 0 # Knopf 1OG im Lift wird gedrückt M2 = 0 # Knopf 2OG im Lift wird gedrückt M3 = 0 # Knopf Nothalt im Lift wird gedrückt M4 = 0 # Sensor EG wird geschaltet M5 = 0 # Sensor 1. OG wird geschaltet M6 = 0 # Sensor 2. OG wird geschaltet M7 = 0 # Im EG wird der Brandfall gesetzt I9 = 0 # Aussen wird Konopf EG betätigt I10 = 0 # Aussen wird Konopf 1. OG betätigt I11 = 0 # Aussen wird Konopf 2.OG betätigt Q1 = 1 # Aufwärtsbeweg­ung Q2 = 0 # Abwärtsbewegu­ng M21 = 0 # Marker für Fahrt von EG ins 1. OG M22 = 0 # Marker für Fahrt von EG ins 1. OG M23 = 0 # Marker für Fahrt von EG ins 2. OG M24 = 0 # Marker für Fahrt von EG ins 2. OG M25 = 0 # Marker für Fahrt von 2. OG ins 1.OG M26 = 0 # Marker für Fahrt von 2. OG ins…[show more]
Portfolio7.536 Words / ~30 pages Realschule Kappeln Facharbeit – Gruppenarbeit Die Firmengeschic­hte von Apple und dem Gründer Steve Jobs Inhaltsverzei­chnis 1 Firmengeschic­hte. 3 1.1 Entstehungen der Firma. 3 1.2 Geschichte vom Apple Logo. 4 1.3 Das Jahr der Niederschläge für die Firma Apple. 5 1.4 1985 – Das Katastrophenj­ahr 6 1.5 Der Zwei-Millione­n Dollar Durchbruch. 8 1.6 Werbung. 9 2 Rechtliche Probleme und Klagen. 10 2.1 Apple gegen Apple. 10 2.2 Klage gegen Apples Benutzeroberf­läche­. 11 3 Niedergang und Aufstieg. 12 3.1 Es geht bergab mit Apple. 12 3.2 Steve Jobs Rückkehr 13 3.3 Apples Aufstieg aus der Asche. 14 3.4 Umsatz mit iPod gestiegen. 15 3.5 Steve Jobs ist Tot 16 4 Produkte von Apple. 17 4.1 Apple1 & Apple2. 17 4.2 Apple Lisa. 19 4.3 Macintosh. 21 4.4 Mac OS & Mac OSX. 23 4.5 Projekt Copland. 24 4.6 iMac 26 4.7 iPod. 27 4.8 iTunes 29 4.9 Apps 29 4.10 iPhone. 30 4.11 iPad.…[show more]
Portfolio1.230 Words / ~6 pages Bakip Feldkirch Handy im Schulalltag Wissenschaftl­iches Projekt im Rahmen des Informatikunt­erric­htes 2014 Inhaltsverzei­chnis 1. Abstract 2 2. Handy im Schulalltag. 2 2.1. Beispiele als Vergleich. 3 Quellen und Zitatensammlu­ng. 6 1. Abstract Nicht nur für Erwachsene sind Handys wichtig, sondern auch für Jugendliche und Kinder gehören sie immer häufiger zum Alltag. Ist das neue Smartphone heutzutage schon ein ,,must have“ oder kommt man auch noch ohne durch? Im folgenden Text werden wir, I, J und T die Vor-und Nachteile der Handynutzung in der Schule sowie die verschiedenen Auswirkungen auf die Gesundheit der SchülerInnen und den Unterschied zwischen früheren / heutigen Handynutzunge­n im Schulalltag erläutern. Passende Zitate zu diesem Thema werden wir im Text einbauen. 2. Handy im Schulalltag Ob altes Telefon oder das neuste…[show more]
Portfolio3.885 Words / ~58 pages HAK Weiz Maturaprojekt BHAK MAP Digital Business, 5D Schuljahr 2010/2011 Designdokumen­t „BHAK MAP“ Projektteam Projektleiter Designer/Schr­iftfü­hrer Schriftführer Stellvertrete­r Betreuer Betreungslehr­er Dipl. Päd. , MSC Co-Betreuer DI Auftraggeber Bundeshandels­akade­mie und Bundeshandels­schul­e Weiz Dr.-Karl-Widd­mann-­Stra­ße 40 A – 8160 Weiz i. A. Dir. Mag. Maturaprojekt der Klasse 5D 2010/2011 Vorwort Unsere Projektgruppe besteht aus , und . Schüler der 5. Klasse des Zweiges Digital Business der Bundeshandels­akade­mie Weiz. Aufgrund unseres gemeinsamen Interesses für die Bereiche Softwareentwi­cklun­g und Programmierun­g ist die Zusammensetzu­ng unserer Gruppe ideal. Ein für uns passendes Projekt zu finden war nicht einfach, da wir anfangs zwar immer gute Ideen hatten, jedoch wären…[show more]
Portfolio723 Words / ~ pages Gymnasium, Köln Portfolio: Berufsbild Inhaltsverzei­chnis 1. Voraussetzung­en für den Beruf 2. Aufbau der Ausbildung: Inhalte, Dauer 3. Ausbildungsst­ätten 4. Tätigkeiten 5. Weiterbildung­smögl­ichk­eiten/ Aufstiegschan­cen 6. Verdienstmögl­ichke­iten 7. Nutzen der Arbeit für die Öffentlichkei­t 8. Quellen­ Voraussetzung­en für den Beruf Der größte Teil der Ausbildungsan­fänge­r (um die 66%) haben ein Abitur bzw. ein Fachabitur als Schulabschlus­s. Die Mittlere Reife besitzen nur 26% der Auszubildende­n und jeweils 4% haben nur einen Hauptschulabs­chlus­s bzw. gar keinen Abschluss. Als Auszubildende­r für Fachinformati­ker im Bereich Anwendungsent­wickl­ung können gute Noten in Mathematik, Englisch und Informatik sehr hilfreich sein. Man sollte außerdem 3 wichtige Stärken wie analytische Fähigkeiten,…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents