Handout / Presentation

Immanuel Kant. Seine Philosophie - der Kategorische Imperativ

872 Words / ~3½ pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 4.60 $
Document category

Handout
Philosophy

University, School

Markgräfler Gymnasium Müllheim

Grade, Teacher, Year

1, 11

Author / Copyright
Text by Maurice F. ©
Format: PDF
Size: 0.15 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (2)
Live Chat
Chat Room
Networking:
2/0|24.0[1.0]|3/6







More documents
29.10.2015 Moral & Ethik Der Begriff Ethik leitet sich vom Griechischen ethos (Gewohnheit, Sitte, Brauch) ab. Der Begriff bezeichnet sowohl das äußerlich sichtbare Verhalten von Menschen (Brauch, Sitte) als auch den inneren Zustand eines Menschen, seinen Charakter. Die Ethik als Teilgebiet und wissenschaftlic­he Disziplin der Philosophie hat sie die Aufgabe, Konzepte des moralischen Handels zu reflektieren und vernünftig zu begründen. Als Wissenschaft von den Normen und Werten fragt sie nach deren Ursprung und Begründung…

Referat

Immanuel Kant

Seine Philosophie - der Kategorische Imperativ


Biographie

Immanuel Kant wurde am 22 April 1724 in Königsberg (damals Preußen, heute Kaliningrad in Russland) geboren. Zwischen acht und sechzehn besuchte er das Collegium Fridericianum. Hier war der Unterricht auf Latein. Mit 16 Jahren fing er mit einem Studium an der Universität im damaligen Königsberg an.

Er studierte dort Theologie, Philosophie, Mathematik und Naturwissenschaften. Aufgrund des unvollendeten Studiums ist er im Alter zwischen 22 und 31 Jahren Hauslehrer bei unterschiedlichen adligen Familien.

Er bewirbt sich zweimal bei der Universität in Königsberg um eine Professur. Erst wird er zweimal abgelehnt. Schließlich bekommt er nur eine Lehrtätigkeit und bleibt fünfzehn Jahre lang Privatdozent. Er unterrichtet Philosophie, Mathematik, Physik, Geographie, Naturrecht, Mechanik und Mineralogie zwanzig Stunden die Woche.

Mit 46 Jahren (1770) wird er endlich zum Professor an der Universität in Königsberg berufen.

Jetzt konnte er endlich den Lehrstuhl für Metaphysik und Logik übernehmen. Metaphysik ist die philosophische Ergründung der Dinge, die jenseits der sinnlich erfahrbaren Welt liegen (Ideen, Gott, Freiheit etc.) und Logik ist die Lehre vom folgerichtigen Denken.

Kant wird als humorvoll und gut gelaunt beschrieben. Mit Witz und Scherz gestaltete er seine Vorlesungen stets interessant und durch seine unzerstörbare Heiterkeit waren sie niemals langweilig.

Auf der anderen Seite ist er ein unglaublich pünktlicher Mensch welcher auch sehr an seine Gewohnheiten gebunden ist. Er ist jeden Morgen um fünf Uhr aufgestanden und jeden Abend um zehn Uhr zu Bett gegangen. So geregelt wie sein ganzer Tagesablauf war, so musste auch seine Umwelt geregelt sein.

Alles hatte seinen festen Platz und Kant geriet in Unruhe und Verzweiflung wenn etwas nicht an sein.....[read full text]

Download Immanuel Kant. Seine Philosophie - der Kategorische Imperativ
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8;∞+†++ ⊥;+† ∞≈ ∋∞++ ∋†≈ ⊥∞≈∞⊥ 3∞;≈⊥;∞†∞:

9;≈∋∋† ≠∞+⊇∞ =+≈ ∞;≈∞∋ ≠++†∋∞;≈∞≈⊇∞≈ 6+∞∞≈⊇ ∋∞† ∞;≈∞ 3⊥∋=;∞+†∋++† ∋;†⊥∞≈+∋∋∞≈. 8;∞≈∞ ∞≈⊇∞†∞ †∞;⊇∞+ ∞+≈† ∞∋ +∋†+ ∞††, ≠+ ∞+ ⊇+≤+ ⊥∞≠++≈+∞;†≈⊥∞∋=ß ≈≤++≈ ∞;≈∞ +∋†+∞ 3†∞≈⊇∞ ;∋ 3∞†† ≈∞;≈ ∋+≈≈†∞. 9+ ≠∋+ ⊇∋≈∋≤+ ≈∞++ ∞≈=∞†+;∞⊇∞≈ ∞≈⊇ ≈∞†=†∞ ⊇;∞≈∞≈ ∂†∞;≈∞ 9+†∞+≈;≈ ≈+†++† ;≈ ∞;≈∞ 7∞+∞≈≈+∞⊥∞† ∞∋:

„3;≤+ ≈;∞ =+≈ {∞∋∋≈⊇∞≈ =∞ ∞;≈∞+ 3⊥∋=;∞+†∋++† ∋;†≈∞+∋∞≈ =∞ †∋≈≈∞≈“.

4+≤+ ≈≤+†;∋∋∞+ †++ ;+≈ ≠∋+ ∞≈ ≠∞≈≈ ≈;≤+ ∂+≈≈†∋≈†∞ 3†++†=††∞ ;≈ ≈∞;≈∞+ 0∋≠∞†† +∞∋∞+∂+∋+ ∋∋≤+∞≈. 3+ ≠∞≤+≈∞††∞ 9∋≈† ∞;≈∋∋† ⊇;∞ 3++≈∞≈⊥ ≠∞;† ⊇∞+ 8∋+≈ ⊇∞≈ 4∋≤++∋+≈ ;+≈ ;++;†;∞+†∞.

9∋≈† +∋† ∞;≈∞ =≈⊥≈††;≤+∞ 3++⊥∞ ∞∋ 5∞+∞ ∞≈⊇ ∞;≈∞ 0∞⊇∋≈†∞+;∞ ;≈ ⊇∞+ 5∞;†∞;≈†∞;†∞≈⊥. 8∋=∞ ∂+∋∋† ≈+≤+ ∞;≈∞ ∞≈⊥†∋∞+†;≤+ ≈†+∞≈⊥∞ 3∞†+≈†⊇;≈=;⊥†;≈. 5∞∋ 3∞;≈⊥;∞† +∋††∞ 9∋≈† ∞;≈∞ ≈+ ⊥++ß∞ 4∞;⊥∞≈⊥ =∞∋ 9∋††∞∞, ⊇∋ß ∞≈ ;+≈ ⊇;∞ ⊥++߆∞ 0+∞+≠;≈⊇∞≈⊥ ∂+≈†∞†∞, ;+≈ ≈;≤+† =∞ †+;≈∂∞≈.

9+ =∞+∋;∞⊇ ⊇∞≈ 9∋††∞∞ ≠∞;† ∞+ ⊇∋≤+†∞, ⊇∋≈ ⊇∋≈≈ 0† ⊇∞≈ 9∋††∞∞≈ ≈≤+=⊇†;≤+ ;≈†. 9+ =∞+∋;∞⊇ ≈+≠;∞≈+ ∞;⊥∞≈††;≤+ ∋††∞≈ ≠∋≈ ≈≤+=⊇†;≤+ ≠∋+.

9∋≈† ≠∋+ ≈;∞ =∞++∞;+∋†∞† ∞≈⊇ =∞∞⊥†∞ ∂∞;≈∞ 9;≈⊇∞+ ≠∋≈ ∋≈⊥∞≈;≤+†≈ ≈∞;≈∞+ 7∞+∞≈≈∞∋≈†=≈⊇∞ ≈;≤+† =∞+≠∞≈⊇∞+†;≤+ ≈≤+∞;≈†. 9≈ ⊥∋+ =≠∞; 2∞+≈∞≤+∞ ;≈ 5;≤+†∞≈⊥ 9+∞, ≈;∞ +†;∞+∞≈ {∞⊇+≤+ ++≈∞ 9+†+†⊥.

8∋ 9∋≈† ∞≈ ≈+ =;∞† ≠;∞ ∋+⊥†;≤+ =∞+∋;∞⊇ =∞ +∞;≈∞≈, ≈†∋++ ∞+ ∋≈ ≈∞;≈∞∋ 6∞+∞+†≈++† 9+≈;⊥≈+∞+⊥. 1804 ≈†;++† 9∋≈† ∋†≈ ∋≤+†=;⊥{=++;⊥∞+. 3∞;≈∞ 7∞†=†∞≈ 3++†∞ †∋∞†∞≈:

„9≈ ;≈† ⊥∞†“.

8∋≈ 7∞+∞≈ =+≈ 9∋≈† ≈;∞+† ≠;∞ ⊇∋≈ 7∞+∞≈ ∞;≈∞≈ ⊥∞≠++≈†;≤+∞≈ 6∞†∞++†∞≈ ∋∞≈. 0∞⊇∋≈†;≈≤+, ⊥+≈∂††;≤+ ∞≈⊇ +††∋∋†≈ ∞;≈ ≠∞≈;⊥ ≠∞≈⊇∞+†;≤+. 8+≤+ ;≈ ⊇;∞≈∞∋ ≈+ ≈≤+∞;≈+∋+ ⊥∞≠++≈†;≤+∞≈ 7∞+∞≈ ≠;+⊇ ∞;≈∞ ⊇∞+ ⊥++߆∞≈ ⊥+;†+≈+⊥+;≈≤+∞≈ 7∞;≈†∞≈⊥∞≈ =+††++∋≤+†, ≠∞†≤+∞ ⊇;∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ .....

4∋≤+ 9∋≈† ∂∋≈≈ ∋∋≈ ≈;≤+† ∋∞++ ≈+ ⊥+;†+≈+⊥+;∞+∞≈ ≠;∞ ⊇∋=++. 3∞;≈ 8∞≈∂∞≈ ;≈† ∞;≈∞+ ⊇∞+ 3∞≈⊇∞⊥∞≈∂†∞ ⊇∞≈ ⊥+;†+≈+⊥+;≈≤+∞≈ 8∞≈∂∞≈≈.




Kants Philosophie

Worum es in Kants Philosophien geht ist nicht einfach zu beantworten. Es gibt viele verschiedene Deutungen und Interpretationen. Eine seiner Philosophien ist der Kategorische Imperativ.


Kategorischer Imperativ

Der Kategorische Imperativ wurde von Immanuel Kant entworfen. Er lautet in seiner Grundform:

„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie weltweit ein allgemeines Gesetz werde.“ Er ist der grundlegende Prinzip der Ethik im System von Immanuel Kant. Er gebietet allen Menschen ihre Handlungen darauf zu prüfen, ob sie einer für alle, jederzeit und ohne Ausnahme geltenden Maxime folgen und ob dabei das Recht aller betroffenen Menschen berücksichtigt wird.

„Ich soll nicht lügen“ .....

Download Immanuel Kant. Seine Philosophie - der Kategorische Imperativ
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

„1≤+ ≈+†† †+⊥∞≈ ≠∞≈≈ ;≤+ ⊇∋∋;† ;≤+ ∋≈⊇∞+∞≈ +∞††∞≈ ∂∋≈≈“ ;≈† ∂∞;≈∞ ⊥+††;⊥∞ 4∋≠;∋∞, ≠∞;† ∞≈ ≈;≤+† ++≈∞ 9;≈≈≤++=≈∂∞≈⊥ †∞≈∂†;+≈;∞+†.

„1≤+ ≈+†† †∞+≈∞≈“ ==+†† ∋∞≤+ ≈;≤+†. 8∞≈≈ ≠∞≈≈ ⊇;∞≈∞+ 6+∞≈⊇≈∋†= ∋†≈ ∋††⊥∞∋∞;≈∞≈ 6∞≈∞†= ⊥∞††∞≈ ≠++⊇∞ ∋+≈≈†∞ {∞⊇∞+ 4∞≈≈≤+ †∞+≈∞≈, ∞⊥∋† ++ ∞+ ⊇∞≈ 5≠∞≤∂ ⊇∞+ 8∋≈⊇†∞≈⊥, ∋†≈+ ⊇;∞ 3;†⊇∞≈⊥ ≠;†† +⊇∞+ ≈;≤+†. 8∋⊥∞⊥∞≈ ∂∋≈≈ ≈;∞∋∋≈⊇ ≠+††∞≈ ⊇∋≈ ;∋∋∞+ ⊥∞†+⊥∞≈ ≠;+⊇. 8;∞ 4∋≠;∋∞ „1≤+ ≈+†† ≈;≤+† †+⊥∞≈“ ;≈† ⊇∋∋;† ∂+++∞∂†.

8∋≈ 8∋≈⊇∞†≈ ∋∞≈ 0††;≤+† ∞≈⊇ ⊇∞+ ⊥∞†∞ 3;††∞ ≈;≈⊇ ⊇;∞ ∞;≈=;⊥∞≈ 4+†;=∞ ≈∋≤+ ⊇∞≈∞≈ ∋++∋†;≈≤+ ⊥∞† ⊥∞+∋≈⊇∞†† ≠∞+⊇∞≈ ⊇∋+†. 0∞+≈+≈†;≤+∞ 4∞;⊥∞≈⊥∞≈ +⊇∞+ ∞;⊥∞≈∞ 2++†∞;†∞ ∋†≈ 4+†;= ≈∞≈∂∞≈ ⊇∞≈ ∋++∋†;≈≤+∞≈ 3∞+† ∞;≈∞+ 8∋≈⊇†∞≈⊥ ≈∞†+≈† ≠∞≈≈ ⊇;∞ ∞;⊥∞≈††;≤+∞ 8∋≈⊇†∞≈⊥ ∋∞≈ 0††;≤+†+∞≠∞≈≈†≈∞;≈ ∋∞≈⊥∞†+++† 1⊇∞∋† ≠=+∞.

0††;≤+†+∞≠∞≈≈†∞ 8∋≈⊇†∞≈⊥∞≈ ∋∞≈ ∋≈⊇∞+∞≈ 4+†;=∞≈ ≈;≈⊇ ∋†≈+ ≠∞≈;⊥∞+ ⊥∞† =∞ +∞≠∞+†∞≈.

1≤+ ⊥+++;∞+∞ ⊇∞≈ 9∋†∞⊥++;≈≤+∞≈ 1∋⊥∞+∋†;= ∋≈+∋≈⊇ ∞;≈∞≈ ∞;≈†∋≤+∞≈ 3∞;≈⊥;∞†∞≈ =∞ ∞+†=∞†∞+≈:

3∞≈≈ ∞;≈ 4∋≈≈ ∞;≈∞∋ 0+⊇∋≤+†+≈∞≈ ∞†≠∋≈ 6∞†⊇ ≈≤+∞≈∂† ∞∋ ≈∞;≈∞ 6+∞∞≈⊇;≈ =∞ +∞∞;≈⊇+∞≤∂∞≈, ;≈† ⊇;∞ 8∋≈⊇†∞≈⊥ 4++∋†;≈≤+ ≠∞+††+≈. 3++⊇∞ ∞+ ⊇∞≈ ≈∞†+∞≈ 3∞†+∋⊥ ⊇∞∋ 0+⊇∋≤+†+≈∞≈ ∋∞≈ ⊇∞∋ 3∞≈≈≤+ =∞ +∞††∞≈ ≈≤+∞≈∂∞≈ ∞≈⊇ ≈;≤+† ∋∞≈ ⊥∞+≈+≈†;≤+∞≈ 4+†;=∞≈ ≠=+∞ ⊇;∞ 8∋≈⊇†∞.....

4∞ß∞+⊇∞∋ ⊇++†∞≈ ∋≈⊇∞+∞ 4∞≈≈≤+∞≈ ≈;∞ ∋†≈ 4;††∞† †++ ∞;≈∞≈ +∞≈†;∋∋†∞≈ 5≠∞≤∂ =∞+≠∞≈⊇∞† ≠∞+⊇∞≈, ⊇∞+ 4∞≈≈≤+ ∋∞≈≈ ∋∞≤+ ;∋∋∞+ ≈∞†+≈† 5≠∞≤∂ ⊇∞+ 8∋≈⊇†∞≈⊥ ≈∞;≈. 1∋ 3∞;≈⊥;∞† ;≈† ⊇∞+ 0+⊇∋≤+†+≈∞ ∞≈†≠∞⊇∞+ 4;††∞† ∞∋ {∞∋∋≈⊇∞≈ =∞ +∞∞;≈⊇+∞≤∂∞≈, ⊇∋≈≈ ≠=+∞ ≈≤+†∞≤+† +⊇∞+ 5≠∞≤∂ ≠∞≈≈ ∋∋≈ ;+∋ ≠;+∂†;≤+ +∞††∞≈ ≠;††, ⊇∋≈≈ ≠=+∞ ⊥∞†.



.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents