<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.23 $
Document category

Essay
German studies

University, School

FHNW Liestal

Grade, Teacher, Year

2010 Bürgin

Author / Copyright
Text by Giancarlo P. ©
Format: PDF
Size: 0.28 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 3.8 of 5.0 (11)
Live Chat
Chat Room
Networking:
10/2|65.0[-0.5]|2/10







More documents
Lesebiographie 6.A Ich kam zu meiner ersten Berührung mit Büchern als Kleinkind, noch vor der Volksschule. Mein Vater würde mir vor dem Einschlafen deutschsprachig­e Märchen vorlesen, wie Rumpelstilzchen­, Rotkäppchen oder Hänsel und Gretel um einige zu nennen. Dies zog sich einige Jahre durch, es wurde zu einer echten Routine ohne der ich nicht einschlafen konnte. Dann jedoch kamen die Volksschule und die damit verbundene Freiheit des selbstständigen Lesens. Sobald ich das Lesen gelernt hatte standen mir alle Türen weit offen.…

Ich und das Lesen

Meine persönliche Lesebiographie


Einleitung

Hauptsächlich verstehe ich, dass ich eigentlich nur noch während meiner Arbeit sehr viel lese, um informiert zu sein. Dennoch werde ich mich sehr genau auch mit den anderen Phasen meines Lebens und Lernens auseinandersetzen.


Erinnerungen an die Kindheit

An mein Leseverhalten bevor ich wirklich lesen konnte, kann ich mich nur noch sehr schwer erinnern.  Ein Buch, dass sich mir eingeprägt hat, war „die Raupe Nimmersatt“ Ich habe mir dieses Buch immer wieder vorlesen lassen, sei es von meinen Eltern oder meinen Schwestern.

Zum Schluss konnte ich die einzelnen Seiten ansehen und die geschriebenen Texte auswendig rezitieren. Ich hatte sicher auch noch andere eigene Kinderbücher, an diese kann ich mich aber leider nicht mehr genau erinnern. Meine Geschwister haben sich nicht sehr für das Lesen interessiert.

Eigentlich handelte es sich bei meinem Vater, um die einzige Bezugsperson, welche in mir das Interesse zum Lesen verstärkte. Er las sehr oft im Wohnzimmer Kriminalgeschichten. Meine Mutter las hauptsächlich Fachzeitschriften, da sie eine sehr motivierte Schneiderin ist.

Als ich dann in der Primarschule das Lesen lernte begann ich eigentlich alles zu lesen was mir in die Finger kam. Ich las TKKG, die Drei ???, alle Bücher von Michael Ende und so weiter…. Am Meisten fasziniert hat mich aber das Buch „Krabat“ von Otfried Preussler.

In Bezug auf die Lektürewahl war ich sehr frei und durfte alles lesen, was es in der Bibliothek meiner Schule gab. Allerdings muss ich jetzt beim reflektieren erkennen, dass ich viele Wortspiele in verschiedenen Büchern wie  zum Beispiel „Tausend und eine Nacht“ damals nicht verstand.


Lesen heute…

In den letzten Jahren hat bei mir das Lesen leider etwas an Stellenwert verloren, da ich hauptsächlich amtliche Dokumente während meiner Arbeit lese. Auch kann man mein Leseverhalten, ein wenig bildlich, wie .....[read full text]

Download Ich und das Lesen. Meine persönliche Lesebiographie.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3++∋†⊇ ;≤+ ≠;∞⊇∞+ ∞;≈∋∋† ∞;≈ 3∞≤+ ∂∋∞†∞ +⊇∞+ ∋∞≈†∞;+∞ ∞≈⊇ =∞+ 8∋≈⊇ ≈∞+∋∞, †∋∞≤+∞ ;≤+ ≠;∞ ;≈ ∋∞;≈∞+ 0+;∋∋+≈≤+∞†=∞;† ;≈ ⊇∋≈ 3∞≤+ +;≈∞;≈ ∞≈⊇ ∂∋≈≈ ∋;† ⊇∞∋ 7∞≈∞≈ ∞;≈†∋≤+ ≈;≤+† ∋∞++ ∋∞†+++∞≈, +;≈ ;≤+ ⊇∋≈ 3∞≤+ =∞ 9≈⊇∞ ⊥∞†∞≈∞≈ +∋+∞. 8;∞≈ ⊇∋∞∞+† ⊇∋≈≈ ∋∞;≈†∞≈≈ ≈+ ≤∋. =≠∞; +;≈ ⊇+∞; 7∋⊥∞.

1≤+ =∞+⊥∞≈≈∞ ⊇∋≈≈ =∞ ∞≈≈∞≈, =∞ ≈≤+†∋†∞≈ ∞≈⊇ ∂∋≈≈ †∋≈† ≈;≤+† ∋++∞;†∞≈ ⊥∞+∞≈. 8∋≈∋≤+ ∂∋≈≈ ∞≈ =;∞††∞;≤+† =≠∞; +⊇∞+ ⊇+∞; 4+≈∋†∞ ⊥∞+∞≈ +;≈ ;≤+ ≠;∞⊇∞+ ∞;≈ 3∞≤+ =∞+ 8∋≈⊇ ≈∞+∋∞.


7∞≈∞≈†+††

4†≈ 7∞≈∞≈†+†† +∞=++=∞⊥∞ ;≤+ =∞+=∞;† +∞≈≈;≈≤+∞ 4∞†++∞≈ ≠;∞ 3∞+⊥∞; 7∞∂{∋≈∞≈∂+. 1≤+ †∞≈∞ ∋+∞+ ∋∞≤+ ⊥∞+≈∞ ∞≈⊥†;≈≤+∞ 7;†∞+∋†∞+ ≠;∞ =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† ⊇∞+ 5∞∋∋;≈≈ +† †+∞ 8∋+ =+≈ 9∋=∞+ 1≈+;⊥∞++. 8;∞ ∋∞;≈†∞≈ 3+≤+∞+ ≠∞+⊇∞≈ =+≈ ∋;+ =≠∞;- +⊇∞+ ⊇+∞;∋∋† ⊇∞+≤+⊥∞†∞≈∞≈.

5∞∋ 7∞;† +∞⊥∞†;∞+∞ ;≤+ +∞; ∞;≈∞∋ 3∞≤+ ∋+∞+ ∋∞≤+ ≈∞+ ⊇;∞ 9∋⊥;†∞† ⊇;∞ ∋;≤+ +∞;∋ ∞+≈†∞≈ 4∋† ∋∋ ∋∞;≈†∞≈ +∞++++†∞≈.

5∞;†≈≤++;††∞≈ †∞≈∞ ;≤+ ∋∞≤+, ⊇;∞≈∞ +∞=;∞+∞≈ ≈;≤+ +∋∞⊥†≈=≤+†;≤+ ∋∞† ∋∞;≈∞≈ 9†∞††∞+≈⊥++†. 3∞;†∞+ ≈∋∋∋†∞ ;≤+ ∋+∞+ ∋∞≤+ 4∋+=∞† 0+∋;≤≈ ≈⊥∞=;∞†† ≈∞;† ;≤+ 12 1∋++∞ ∋†† +;≈, ≈∋∋∋†∞ ;≤+ 4∞≈⊥∋+∞≈ =+≈ 3⊥;⊇∞+∋∋≈.

1≤+ +∞≈;†=∞ ∋∞≤+ ∞;≈∞≈ 4∞≈≠∞;≈ ⊇∞+ 9∋≈†+≈≈+;+†;+†+∞∂ 37 ∞≈⊇ ≠∞≈≈ ;≤+ 5∞;† ∞≈⊇ 7∞≈† +∋+∞ ⊥∞+∞ ;≤+ +;≈∞;≈ ≈∞+∞ ∋;+ ⊇;∞ 3+≤+∞+ ∋≈ ≈∞+∋∞ ∞;≈∞≈ ∞≈⊇ +∞⊥;≈≈∞ =∞ †∞≈∞≈. 4∋≤+ ∞;≈ ⊥∋∋+ 3∞;†∞≈ ∋∞+∂∞ ;≤+ ≈≤+≈∞††, ++ ∋;≤+ ∞;≈ 7+∞∋∋ ∋≈≈⊥+;≤+† +⊇∞+ ≈;≤+†.

3∞≈≈ ⊇∞∋ ≈;≤+† ≈+ ;≈† †∞⊥∞ ;≤+ ⊇∋≈ 3∞≤+ =∞++≤∂ ∞≈⊇ ++†∞ ∞;≈ ≈∞∞∞≈, ⊥∞†=††† ∞≈ ∋;+ ∋+∞+, ≈+ †∞;+∞ ;≤+ ∞≈ ∋∞≈….

6++ ∋;≤+ ;≈† ⊇∋≈ ≈≤++≈≈†∞ ∋∋ 7∞≈∞≈, ⊇∋≈ 4+†∋∞≤+∞≈ ;≈ ∞;≈∞ ∋≈⊇∞+∞ 3∞††. 1≤+ ∞≈†⊇∞≤∂∞ ∋∞≤+ ⊥∞+≈∞ ≈∞∞∞ 3∞;†∞≈ ∋≈ ∋;+ +∞;∋ 7∞≈∞≈, ⊇∋ ;≤+ ∋;≤+ ≈∞++ ≈†∋+∂ ∋;† 6;⊥∞+∞≈ ;⊇∞≈†;†;=;∞+∞≈ ∂∋≈≈. 9≈ ;≈† †++ ∋;≤+ †∞;†≠∞;≈∞ ≈;≤+∞+ ∞;≈∞ 6†∞≤+† ∋∞≈ ⊇∞+ 5∞∋†;†=† ⊇;∞ ;≤+ +∞;∋ 4++∞;†∞≈ ∞+†∞+∞, ∋+∞+ ∋∞≤+ ∞;≈∞ 0∞∞††∞ ;∋∋∞+ ≈∞∞∞+ 1⊇∞∞≈ ∞≈⊇ 7+=∞∋∞, ≠∞†≤+∞ ∋;≤+ ∋∞;≈† ≈+≤+ †∋≈⊥∞ +∞⊥†∞;†∞≈, ∋∞≤+ ≈∋≤+⊇∞∋ ;≤+ ∞;≈ 3∞.....


3≤+†∞≈≈:

4;≤+ ∋;† ∋∞;≈∞+ 7∞≈∞+;+⊥+∋⊥+;∞ ∋∞≈∞;≈∋≈⊇∞+ =∞ ≈∞†=∞≈, +∋† ∋;+ ∞;≈;⊥∞ ⊥+++†∞∋∋†;≈≤+∞ 4+∋∞≈†∞ ∞;≈⊥∞++∋≤+†. 3+ ≠∋+ ∞≈ †++ ∋;≤+ ⊇+≤+ ≈∞++ ≈≤+≠∞+ ⊇;∞ †∞†=†∞≈ 22 1∋++∞ ;≈ ⊇∞≈∞≈ ;≤+ †∞≈∞ ∋∞≈+∞;≤+∞≈⊇ =∞ +∞††∞∂†;∞+∞≈ ∞≈⊇ ∋≈∋†+≈;∞+∞≈ =∞ ∂+≈≈∞≈.

3∋≈ ∋;≤+ +∞; ⊇;∞≈∞∋ ⊥∋≈=∞≈ 0++=∞≈≈ {∞⊇+≤+ ≈∞++ ∞+≈†∋∞≈†∞, ≠∋+ ≠;∞ =;∞† ∋;+ ≠;∞⊇∞+ ∞;≈⊥∞†∋††∞≈ ;≈† ∞≈⊇ ≠;∞ ;≤+ ∋∞;≈∞ ⊇∋∋∋†;⊥∞≈ 6∞†++†∞ +∞;∋ 7∞≈∞≈, ≈∞≈ ∋∞≤+ †++ ∋;≤+ 7+⊥;≈≤+ ∞+∂†=+∞≈ ∂∋≈≈. 4∞≤+ ⊇;∞ 7∞≈∞{+∞+≈∋†∞ ⊇;≤+ ;≤+ ≠=++∞≈⊇ ⊇∞+ 5∞;† ∋∞;≈∞+ 3;+⊥+∋†;∞∋++∞;† ⊥∞†+++† +∋†, +∋† ≈∞++ ⊥∞++††∞≈ ≈+ ∂+≈≈†∞ ;≤+ ⊇+≤+ ∞;≈ ∞;⊥∞≈††;≤+ =∞+⊥∞≈≈∞≈∞≈ 3∞≤+ (9+∋+∋†) ≈+≤+ ∞;≈∋∋† 7∞≈∞≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 7∞≠†=∞+≈†=≈⊇≈;≈ .....



Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents