<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.52 $
Document category

Homework
Art / Design / History of Art

University, School

Pädagogische Hochschule Heidelberg - PH

Grade, Teacher, Year

12 punkte

Author / Copyright
Text by Renato L. ©
Format: PDF
Size: 0.27 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (2)
Live Chat
Chat Room
Networking:
6/2|80.3[-0.5]|3/24







More documents
Erörterungstext – Gewalt im Fernsehen Sollen Filme, die Gewalt zeigen/ verherrlichen, im Fernsehen weiterhin angeboten oder verboten werden? Jeder Fernsehsender strahlt mindestens einmal am Tag einen gewalttätigen Film aus und das auch noch Tagsüber, sodass schon die kleinen Kinder brutale Kampfszenen, wenn auch nur in einer Filmvorschau, sehen. Fast täglich kann man dann beobachten, wie sich Mitschüler in den Pausen, wenn auch nur aus Spaß, schlagen. Nicht selten kommt es dann vor, dass sie sich wehtun. Ich frage mich, ob es…
Quellenanalyse „Emile oder Über die Erziehung“ Jean-Jacques Rousseau Bei dem vorliegenden Text handelt es sich um einen Auszug aus einer Quelle des pädagogischen Hauptwerks von Jean-Jacques Rousseau aus dem Jahre 1762, der Titel lautet: “Emile oder Über die Erziehung”. In seinem Werk befasst sich Rosseau mit den Grundlagen seines gewünschten zukünfigen Erziehungskonze­pte­s und erläutert dieses anhand der Probleme die bei den hergebrachten Erziehungsmetho­den auftreten und warum diese als kritisch zu betrachten sind.…

 Salvador Dalí - „Die Beständigkeit der Erinnerung“

Titel: Die Beständigkeit der Erinnerung auch Die zerrinnende Zeit oder Die weichen Uhren


Inhaltsverzeichnis

1.    Warum dieses Bild/ dieser Künstler 2

2.    Epoche: Der Surrealismus 2

3.    Biographie von Salvador Dalí 2

4.    Erster Eindruck zum Vorbild. 3

5.    Bildbeschreibung und Kompositionsskizze. 3

6.    Bildanalyse. 5

7.    Was ist Zeit? 6

8.    Nachbild: Überlegung, Beschreibung der Probleme, Entstehung. 7

9.    Reflexion  der eigenen Arbeit, Fazit 8

10.      Bücherquelle: 8

1.   Warum dieses Bild/ dieser Künstler

Da ich mir anfangs nicht im Klaren war, für welches Bild ich mich entscheiden soll, ging ich zu meiner Mutter und die gab mir mehrere Bücher von bekannten Künstlern, um in ihnen nach ansprechenden Werken zu suchen, darunter waren Bücher von Paul Klee, Marc Chagall und Salvador Dalí. Zu letzterem habe ich mich dann auch Entschlossen. Allein der Künstler Salvador Dalí hat mich in seinen Bann gezogen, ich wollte mehr von ihm und dessen Bilder erfahren.

Sein Werk „Die Beständigkeit der Erinnerug“ hat mich voll und ganz begeistert, trotz dass es auf den ersten Eindruck komisch, skurril und verwirrend auf mich wirkte. Er ist ein sehr interessantes Thema, da er sehr viel in seiner Kindheit und in seinem restlichen Leben erlebt hat: Er erhielt den gleichen Namen, wie sein neun Monate zuvor gestorbener Bruder.

Dies erweckte einen solchen Ehrgeiz in ihm, der Welt zu zeigen, dass er nicht ein Ersatz ist, sondern ein Original und einmalig. Er wollte unsterblich werden.


2.  Epoche: Der Surrealismus

Der auf den Dadaismus folgende Surrealismus entstand Anfang des 20. Jahrhunderts und somit kurz nach dem des ersten Weltkrieg. In das Deutsche übersetzt heißt Surrealismus so viel wie über der Wirklichkeit (frz. Surréalité = Überwirklichkeit). Die damaligen Künstler wie Salvador Dalí, Max Ernst und André Breton wollten nicht die Wirklichkeit darstellen, sondern das Unterbewusste und das Irrationale, dazu gingen sie von Sigmund Freuds Psychoanalytik aus, der auch eine wichtige Person des Surrealismus ist.


3.  Biographie von Salvador Dalí 

Salvador Felipe Jacinto Dalí y Domènech wurde am 11. Mai 1904 als Sohn des namhaften  Notars
Don Salvador Dalí y Cusí in der Stadt Figueres in Katalonien, Spanien, nahe der französischen Grenze, geboren und starb am 23. Januar 1989 an Herzversagen. 1921 starb seine Mutter Doña Felipa Domènech y Ferres im Alter von 47 Jahren an .....[read full text]

Download Hausarbeit zu Salvador Dalí: Bildanalyse - "Die Beständigkeit der Erinnerung" oder "Die zerrinnende Zeit" oder "Die weichen Uhren"
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Hausarbeit zu Salvador Dalí: Bildanalyse - "Die Beständigkeit der Erinnerung" oder "Die zerrinnende Zeit" oder "Die weichen Uhren"
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Sie hängt halb an der Erhebung herunter und eine Fliege sitzt auf dem Ziffernblatt. Im weiteren Verlauf nach hinten erkennt man einen Olivenbaum, an dem außer einem Ast keine Blätter und Zweige mehr hängen. An diesem Ast hängt noch eine weitere schmelzende Uhr. Im mittleren Mittelgrund erkennt man die vierte und letzte Taschenuhr, diese ist auch eine weiche Uhr und sie liegt über einem Gesichtshautfetzen, in dem ein geschlossenes Auge mit Wimpern und Augenbrauen zu sehen ist.

Das geschlossene Auge sieht so aus, als ob es daraus tränen würde. Der Fetzen und die Uhr liegen auf einem Stein Brocken. Im linken Hintergrund erkennt man ein Meer. Im weiteren Verlauf nach rechts sieht man einen Felsen, der in das Gewässer mündet. Das Bild ist spannungslos und die Gegenstände haben Beziehungen zueinander, sie haben eine klare Anordnung.


Kompositionsskizze:

Quelle:


6.  Bildanalyse

Das Bild ist im Großen und Ganzen sehr ungenau und nicht detailliert gemalt. Der Boden besteht aus einer einzigen Farbfläche und wenigen Brauntönen, die nach hinten hin heller werden. Dieser Hell-Dunkel-Kontrast zieht sich bis zu den Felsen im rechten Hintergrund, die in einem hellen beige gemalt wurden. Außerdem ist ein Kalt-Warm-Kontrast vorhanden, dieser zeigt die Uhren, das Meer und im oberen Hintergrund den Himmel, die in kalten Blau-tönen gemalt sind.

Die warmen Töne dagegen befinden sich im unteren Teil des Horizontes, ein warmes gelb, unter dem kalten blau des Himmels und der komplette Boden im Vorder- und Mittelgrund in einem dunkeln braun und die Felsen in rechten Hintergrund in einem beige. Der dritte und letzte Farbkontrast ist der Quantitäts-Kontrast, dieser wird durch die vielen Brauntöne auf dem Bild gebildet.

Durch die dunklen, fast schwarzen Farben wirkt das Bild im Vordergrund düster und gespenstig, aber dadurch dass die Farben nach hinten hin heller werden und der Sonnenuntergang noch leuchtende Gelbtöne mit einbringt, erscheint das Bild hell und freundlich. Trotz vorwiegend dunklen und trüben Farben erscheint das Bild hell und fröhlich. Insgesamt benutzte Dalí sechzehn  Farben in diesem Bild, die von einem tief dunklen braun über ein helles Ocker bis zu einem sehr hell.....

Download Hausarbeit zu Salvador Dalí: Bildanalyse - "Die Beständigkeit der Erinnerung" oder "Die zerrinnende Zeit" oder "Die weichen Uhren"
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Hausarbeit zu Salvador Dalí: Bildanalyse - "Die Beständigkeit der Erinnerung" oder "Die zerrinnende Zeit" oder "Die weichen Uhren"
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Als Gala zwei Stunden später aus dem Kino zurückkehrte, war das Bild, es sollte eines meiner berühmtesten werden, vollendet.“ Eine andere These ist, das die Zeit nicht festgehalten werden kann, sie zerrinnt, sie läuft davon, jeder Mensch nimmt sie anders war, nichts bleibt wie es ist. Mit dieser dritten Aussage werde ich mich weiter beschäftigen. Bei genauerem Betrachten des Bildes und einer Menge Vorwissen über den Künstler Salvador Dalí erkennt man nicht nur die weichen Uhren und die katalanische Landschaft mit dem Cap de Creus, der die Pyrenäen in das Mittelmeer ins Wasser fallen lässt, man erkennt auch Symbole die auf Dalís schwierige Kindheit und Jugend hinweisen.

Eigentlich ist das Bild von Ruhe und Entspannung geprägt, aber die beiden Tierarten, die Fliege auf der goldenen und die Ameisen auf der orangenen Uhr stören dieses Stillleben durch ihre Lebendigkeit. Natürlich haben diese Tiere eine große Bedeutung für Dalís Werke gehabt. Für ihn bedeuteten diese Tiere den Tod, die Verwesung und Begierde. Mit der Zeit kommt immer der Tod.

Im Mittelgrund ist der tränende  Gesichtshautfetzen zu erkennen, dieser Fetzen liegt schlafend auf einem Steinbrocken und unter der Last einer weiteren Uhr. Dies soll das Kindheitstrauma von Dalí widerspiegeln, den gleichen Namen des neun Monate zuvor gestorbenen Bruders, er sei nur ein Ersatz.


7.  Was ist Zeit?

Die Interpretationen für „Die Beständigkeit der Erinnerung“ ist die Zeit an sich, sie fließt und fließt, man kann sie nicht anhalten, sie ist beständig. Was ist Zeit überhaupt? Seit jeher beschäftigen sich die Menschen mit ihr auch Salvador Dalí. Die Zeit vergeht für uns Menschen viel langsamer, wenn wir etwas Langweiliges oder Uninteressantes machen, doch in der Vergangenheit vergessen wir das Langweilige.

Ganz anders ist dies bei schönen und interessanten Sachen, in der Gegenwart kommt es uns sehr schnell vor, es vergeht wie im Fluge. In der Vergangenheit, wenn man sich daran zurückerinnert bleibt dieses Ereignis als Erinnerung in unserem Kopf zurück.


8.  Nachbild: Überlegung, Beschreibung der Probleme, Entstehung

Ich machte mir viele Gedanken, wie ich mein eigenes Werk gestalten will. Soll ich es zeichnen, malen oder modellieren. Im Endeffekt habe ich mich entschlossen mein Werk zu modellieren und mit Zeichnungen zu versehen. Das nächste Problem war für mich, was ich modellieren soll. Ich hatte zwei umsetzbare Ideen, die eine war eine Parkuhr zu machen und sie mit einigen Eigenschaften des Ausgangsbildes zu verzieren, wie zum Beispiel die Uhr ein bis.....

Download Hausarbeit zu Salvador Dalí: Bildanalyse - "Die Beständigkeit der Erinnerung" oder "Die zerrinnende Zeit" oder "Die weichen Uhren"
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Hausarbeit zu Salvador Dalí: Bildanalyse - "Die Beständigkeit der Erinnerung" oder "Die zerrinnende Zeit" oder "Die weichen Uhren"
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

All diese Elemente sind ein Teil unseres Lebens, egal ob wir sie zum Arbeiten, zum Lernen oder zum Zeitvertreib benutzen. Ich habe mich anstatt eines Ziffernblattes für eine digitale Uhranzeige entschieden, da meiner Meinung nach, die digitale Uhr aussieht, als ob sie schneller laufen würde als Zeiger auf einem normalen Ziffernblatt. Einige Eigenschaften aus Dalí Werk habe ich übernommen, um Ähnlichkeiten zwischen den beiden Werken zu erschaffen.

Zum einen habe ich meine Uhr auch verlaufen lassen und sie auf denselben rechteckigen Klotz gelegt. Eigentlich ist die Intention der beiden Werke die gleiche, aber ich habe einen Vergleich zwischen der damaligen Zeit, vor circa 80 Jahren, und der heutigen Zeit aufgestellt. Damals haben die Menschen etwas ganz anderes mit ihrer Zeit angestellt als heute, dies war der eigentliche Sinn und auch die Intention meines Nachbildes.


9.  Reflexion  der eigenen Arbeit, Fazit

Im Großen und Ganzen bin ich überaus zufrieden mit meiner praktischen, sowie auch mit meiner schriftlichen Arbeit. Ich konnte mich gut in das Thema hineinarbeiten und hatte auch kaum Schwierigkeiten beim lösen der Aufgaben. Ich finde eine solche Hausarbeit ist annehmbarer als eine Klausur, obwohl der Zeitaufwand immens höher ist. Es hat mir großen Spaß gemacht mich mit Salvador Dalí zu beschäftigen.

Wenn ich jetzt mir eines seiner Werke genauer betrachten würde, würden mir viele Symbole und ihre Bedeutungen auffallen, die mir vor einiger Zeit nicht aufgefallen wäre. Ich fand es schön und würde es jederzeit nochmal anstatt einer Klausur machen.



10.     Bücherquelle:

·        Autor:  Descharnes, Robert und Néret, Gilles Buchtitel: Dalí Auflage: 25 Jahre Taschen Verlag: Taschen Erscheinungsjahr: September 2007 Seitenzahlen: 163-173

This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Hausarbeit zu Salvador Dalí: Bildanalyse - "Die Beständigkeit der Erinnerung" oder "Die zerrinnende Zeit" oder "Die weichen Uhren"
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents