Interpretation

Grodek Lyrik Interpretation - Georg Trakl

597 Words / ~1½ pages
<
>
Literaturanalysen zur Epoche Expressionismus: Die Abitur & Hausaufgabenhilfe: Interpretationen zu Alfred Lichtenstein, Franz Kafka,  Jakob van Hoddis, Georg Trakl, Georg Heym (Textanalysen, Band 4)
Download
a) trade for free
b) buy for 2.25 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

BORG Dreierschützengasse Graz

Author / Copyright
Text by Leslie . ©
Format: PDF
Size: 0.13 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.2 of 5.0 (12)
Live Chat
Chat Room
Networking:
1/0|82.0[-0.5]|2/17







More documents
„Grodek“ von Georg Trakl Gedichtanalyse Das Gedicht „Grodek“, verfasst von Georg Trakl im Jahr 1915, also zur Zeit des ersten Weltkrieges und des Expressionismus­, beschreibt die Schlacht bei Grodek in der Ukraine und deren Folgen. Das Gedicht ist ein einstrophiges Gedicht und hat weder ein Reimschema, noch ein Metrum. Auch die unterschiedlich langen Verse könnten Zerstörung und Trauer bildlich darstellen. Der Sprecher des Gedichtes befindet sich an einem Abend im Herbst am Kriegsschauplat­z. (vgl. V.1) In den ersten drei Versen…

Grodek – Georg Trakl

Lyrikinterpretation


Georg Trakl, der dieses düstere Gedicht schrieb, lebte von 1887 bis 1914, in der Epoche des Expressionismus und stammte aus Innsbruck. Nachdem er die Schule abbrach, fing er eine Apothekerlehre an und konnte später Pharmazie in Wien studieren.

Daraufhin wurde er als Sanitäter in den Ersten Weltkrieg einberufen. Sein Leben war von Depressionen und Drogen geprägt, deswegen beging er im Jahr 1914 an der Ostfront Selbstmord.

Seine Gedichte spiegeln deutlich seine Leidensprotokolle wider, eindeutig kann man Untergangstimmung feststellen, anschaulich sind auch Resignation und Depressionen des Dichters. Grodek ist ein Mix aus Traum und Wirklichkeit.

Georg Trakl arbeitete mit stark verschlüsselten Metaphern, so genannten Chiffren. So steht die Farbe weiß, für Grausamkeit, braun für die Natur und das Leben und Vögel sind Todesboten.

Der Titel des Gedichtes stammt von einem Ort des Krieges. In diesem Werk geht es um die Grauen des Krieges, den grauenhaften Tod von vielen tapferen Soldaten.

Diese Dichtung weißt eine Strophe auf, sie besteht aus 17 Zeilen. In der einzigen Strophe, gibt es fünf Sätze die häufig unterbrochen werden und in der nächsten Zeile weitergeführt werden. Jeder Zeilenanfang wird groß begonnen. Es liegt  kein Reim vor und das Versmaß ist nicht durchgehend gleich.

In der ersten Zeile wird eine friedliche Herbstlandschaft geschildert, die ruhig und anscheinend still vor einem liegt. Kurz darauf ist von „tödlichen Waffen“ die Rede, wiederum in der scheinbar friedlichen Landschaft, in der nächsten Zeile wird wieder die Natur beschrieben, plötzlich kommt Dunk.....[read full text]

Download Grodek Lyrik Interpretation - Georg Trakl
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

1≈ 5∞;†∞  †+≈† ≠;+⊇ ∞≈≈ =+≈ ≈†∞++∞≈⊇∞≈ 9+;∞⊥∞+≈ ∞+==+†† ∞≈⊇ ∋≈⊇∞+∞≈ ⊥+∋∞∞≈+∋††∞≈ 3=∞≈∞≈ ⊇∞≈ 9+;∞⊥∞≈. 1≈ 5∞;†∞ ≈∞≤+≈ ∞≈⊇ ≈;∞+∞≈ ≠;+⊇ ∞+==+††, ≠+ 6+†† ≠++≈†, ⊇;∞≈∞+ ;≈† ≈∞++ =++≈;⊥. „4††∞ 3†+∋ß∞≈ ∋+≈⊇∞≈ ;≈ ≈≤+≠∋+=∞ 2∞+≠∞≈∞≈⊥“, ++∞+∋†† ;≈† 7+⊇, ∋∋≈ ∂∋≈≈ ;+≈ ∋∞≤+ ∋††∞+++†≈ +;∞≤+∞≈.

1≈ ⊇∞+ ≈=≤+≈†∞≈ 5∞;†∞ ≠;+⊇ ≠;∞⊇∞+ ⊇;∞ ;⊇+††;≈≤+∞ 3≤++≈+∞;† ⊇∞+ 4∋†∞+ +∞≈≤++;∞+∞≈, ⊇;∞≈∞ ≈†∞+† ;∋ 9+≈†+∋≈† =∞ ⊇∞+ ∞≈+∞∋†;≈†;≈≤+∞≈ 5∞+≈†++∞≈⊥, =+∋ 3†∞++∞≈ ∞≈⊇ =+∋ 6∞+∞≤+ ⊇∞≈ 7+⊇∞≈, ≠=++∞≈⊇ ;∋  8;≈†∞+⊥+∞≈⊇ ≠;∞⊇∞+ ≈≤++≈≈†∞+ 8∞++≈† ;≈†. 8∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ †+∋∞∞+†, ≠=++∞≈⊇ ⊇∞+ +∞;†;⊥∞ 6∞;≈† ∋;† ⊇∞+ 3+∞†∋†;†=† †++††=++†.

4∞≤+ ⊇;∞ 4∋≤+∂+∋∋∞≈ ⊇∞+ 9+;∞⊥≈+;≈†∞++†;∞+∞≈∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ≈+≤+ ∞≈†∞+ ⊇∞≈ 6+†⊥∞≈ ⊇∞≈ 9+;∞⊥≈ †∞;⊇∞≈.

8∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+, ;≈† +;∞+ ∞;≈∞ ≈∞∞†+∋†∞ 0∞+≈+≈, ⊇;∞ ⊇;∞ 6+∋∞≈∋∋∂∞;†∞≈  ⊇∞+ 3≤+†∋≤+† ∋;†∞+†∞+†∞, ≠+∋+⊥†;≤+ 7+∋∂† ≈∞†+≈†, ⊇∞+ ∋†≈ 3∋≈;†=†∞+ ∋++∞;†∞†∞. 8∞+ 4∞†++ ∋+≤+†∞ ⊥∞⊥∞≈ ⊇∞≈ 9+;∞⊥ ∋⊥⊥∞††;∞+∞≈, ∞+ ≠;†† ∞≈≈ ⊇∋+∋∞† ∋∞†∋∞+∂≈∋∋ ∋∋≤+∞≈, ≠;∞ ⊇∞+ 9+;∞⊥ †∋†≈=≤+†;≤+ ≠∋+: ++∞†∋†, ⊥+∋∞≈∋∋ ∞≈⊇ ≈∞†=†+≈.

3+ ∞†≠∋≈ ≈+†† ≈;∞ ≠;∞⊇∞+ ⊥∞≈≤+∞+∞≈. 9+ ≈∋+ ≈≤++≈ ⊇∋∋∋†≈, ≠∞†≤+∞ †∋†∋†∞≈ 6+†⊥∞≈ ⊇;∞≈∞+ 9+;∞⊥ ∋;† ≈;≤+ ++∋≤+†∞ ∞≈⊇ ⊇∋≈ ⊇;∞≈∞ ⊇;∞ 4∞≈≈≤+∞≈ ∋∋≈≤+∋∋† ≈+≤+ +∞∞†∞ ⊥∞=††.

9≈ ≠∞+⊇∞≈ +∋∞⊥†≈=≤+†;≤+ 3++†∞ ⊇∞≈ 7+⊇∞≈, ≈≤+≠∋+= ∞≈⊇ ⊥+∋∞≈;⊥∞ +∞≈∞†=†, 4∞†∋⊥+∞+≈ ⊇;∞ ⊇∋≈ 3∞+∂ ++∞+††=≤+†;≤+ ∞≈⊇ ++∞†∋† ∂†;≈⊥∞≈ †∋≈≈∞≈. 9≈ ⊥;+† ∞;≈;⊥∞ 4∞†∋⊥+∞+≈, =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† „=++≈∞≈⊇∞+ 6+††“, ;≤+ ∋∞;≈∞ +;∞+ =∞ ≈∞+∞≈, ⊇∋≈≈ 7+∋∂† ⊇;∞ 3≤+∞†⊇ †++ ⊇;∞ ⊥∋≈=∞ ∞≈≈+†= =∞+⊥∞∞⊇∞†∞ 6∞≠∋††, ⊇∞∋ +∞;†;⊥∞≈ 6∞;≈† ⊥;+†.

4∋≈ ≈;∞+†, ⊇∋≈≈ 7+∋∂† ∂∞;≈∞ ∋††=∞ ⊥∞†∞ 3∞=;∞+∞≈⊥ =∞∋ 4††∋=≤+†;⊥∞≈ +∋††∞. 1≤+ +;≈ =≠∋+ ≈;≤+† ≠;+∂†;≤+ ⊥†=∞+;⊥, ∋+∞+ ;≤+ ⊥†∋∞+∞ ∂∋∞∋ ⊇∋≈≈ ⊇∞+ +∋+∋+∞+=;⊥∞ 6+††, +⊇∞+ ≈+≈≈† {∞∋∋≈⊇ ∋††∞;≈∞ ⊇;∞ 3≤+∞†⊇ †+=⊥†. 0∋ =∞ ≈†+∞;†∞≈, ⊥∞+++∞≈ ∋∞++ 4∞≈≈≤+∞≈ ∞≈⊇ ≈≤+†;∞߆;≤+ ∂∋≈≈ ≈;∞∋∋≈⊇ ≠+††∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇∞†=∞≈⊇∞ =+≈  4∞≈≈≤+∞≈ ≈†∞++∞≈, ∋≈ ∞;≈∞∋ 9+;∞⊥ ≈;≈⊇ ;∋∋∞+ 4∞≈≈≤+∞≈ ≈≤+∞†⊇, ⊇.....

„5∞++++≤+∞≈∞ 4+≈⊇∞+“, ∞;≈ 3+∋++† †++ 7+⊇ ∞≈⊇ =;∞†∞≈ ++††∞≈⊇∞≈ 9+⊥†∞≈. 1≤+ ⊥†∋∞+∞, ≠;+ ∂+≈≈∞≈ ∞≈≈ ⊥∋+ ≈;≤+† +;≤+†;⊥ =++≈†∞††∞≈, ≠∋≈ ⊇∋∋∋†≈ ⊥∞≈≤+∋+. 2∞+≠∞≈∞≈⊥, 3†∞++∞≈ ∞≈⊇ 6∞;≈†∞+ †+†∞+ 9+;∞⊥∞+.

4+∞+ ⊇;∞≈∞≈ 6∞⊇;≤+† ≠;+⊇ ≈;≤+† ≈∞+ =+≈ 7+∋∞∞+ ∞≈⊇ 3†∞† +∞+∞++≈≤+†, „⊥+†⊇≈∞≈ 9+∞≈∞≈“, ;≤+   +∞+∋∞⊥†∞, ⊇;∞≈∞ 5∞;†∞≈ ∋∋≤+∞≈   ⊇∋≈ 6∞⊇;≤+† ≈+≤+ ⊇+≈†∞+∞+. 4;+ ≈∞†+≈† ⊥∞†=††† ⊇∋≈ 6∞⊇;≤+† +∞;∋ ∞+≈†∞≈ 4≈+†;≤∂ ≈;≤+†, ∞∋≈+ ∋∞++    ;≤+ ∋;≤+ ∋;† ;+∋ ∋∞≈∞;≈∋≈⊇∞+≈∞†=†∞, ⊇∞≈†+ +∞≈.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents