<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.08 $
Document category

Summary
German studies

University, School

Stockholm International School

Author / Copyright
Text by René J. ©
Format: PDF
Size: 0.18 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (2)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[-1.0]|1/19







More documents
Faust - Der Tragödie erster Teil - Goethe Interpretation: Marthens Garten Im ersten Teil der Szene Marthens Garten (Vers 3413-3468) führen Faust und Margarete ein Gespräch über Religion als auch Kirche und erkennen dabei ihre verschiedenen Standpunkte zu diesem Thema. Margarete ist sehr gläubig und legt sehr viel Wert auf die Religionsausübu­ng­, was man an der Textstelle „ [z]ur Messe, zur Beichte bist du lange nicht gegangen“ (Vers 3426) sieht, was sie Faust vorwirft. Gretchen weiß, dass Faust „nicht viel davon [hält]“ (Vers 3417), aber sie stellt ihm trotzdem eine Frage, die für sie von essentieller Bedeutung ist. Die sogenannte Gretchen-Frage: „wie hast dus mit der Religion?“ (Vers 3415). Wie zu erwarten antwortet Heinrich nicht direkt auf die Frage, sondern versucht die konkrete Antwort zu umgehen (vgl. Vers 3428 ff.). Margarete versucht ihm durch erneutes Nachfragen (siehe Vers 3430) eine Antwort zu entlocken, doch Faust lenkt geschickt ab, indem er sagt, dass das „Gefühl [ ] alles [ist]„ (Vers 3456) und „Name[n] [.] Schall und Rauch [sind]“ (Vers 3457). Damit will Faust ausdrücken, dass Empfindung für gewisse Dinge an die man glaubt der wichtigste Punkt sind und nicht festgelegte Begriffe. Er stellt in seinem Monolog einige rhetorische Fragen (siehe Vers 3432, 3442 f.) und erwartet keine Antwort auf diese Fragen, er will Gretchen nur ..
„Faust – Der Tragödie erster Teil“ Szeneninterpret­ati­on „Marthens Garten“ Ordnen Sie die zu interpretierend­e Szene „Marthens Garten“ inhaltlich und funktional in den Gesamtzusammenh­ang des Dramas ein. Formulieren Sie dazu eine Deutungshypothe­se und belegen Sie diese an der Szene. Begründen Sie durchgängig an formal-künstler­is­chen Aspekten. Der zu interpretierend­en Szene „Marthens Garten“ des Dramas „Faust – Der Tragödie erster Teil“ von Johann Wolfgang von Goethe geht das erste Treffen Fausts und Gretes im Garten voraus. In einer der nachfolgenden Szenen in Gretchens Stube wird ihre Sehnsucht nach ihm deutlich. Schließlich treffen die Beiden in Marthens Garten wieder aufeinander. Goethe könnte mit dem Einbau dieser Szene in das Drama im Sinn gehabt haben, Gretchen genauer zu charakterisiere­n und der Beziehung zwischen ihr und Faust Tiefe zu verleihen; außerdem soll Fausts skeptische Sicht auf die Kirche betont werden. Die Szene selbst ist zweigeteilt. Zu Beginn befinden sich die Liebenden allein im Garten, bis schließlich Gretchen die Bühne verlässt und Mephisto auftritt. Des Weiteren ist die Unterhaltung zwischen Faust und Gretchen thematisch in drei Sinnabschnitte zu untergliedern: Von Vers 3413-3468 steht die Religiosität der Beiden im Mittelpunkt, bis Vers 3500 ist schließlich Mephisto und von Vers 3501 bis 3520 die Sehnsucht

Goethes Faust

Gelehrtentragödie

Faust Reise

Station 1        

Station 2

Station 3

Ort

Fausts Studierzimmer,

Wohnort Fausts

Auerbachs Keller in Leipzig

Hexenküche

Personen

Faust, Mephisto, Geister (Jünger, Engel, Weiber, Erde), Famulus Wagner, Schüler, Bürger

Faust, Mephisto, 4 lustige Gesellen( Frosch, Brander, Altmayer, Siebel)

Faust, Mephisto, Tiere, Hexe

Handlung

Der Gelehrte Heinrich Faust hat erkannt das er obwohl er Philosophie! Juristerei und Medizin [] Theologie!Durchaus studiert hat, noch nicht erkannt hat was die Welt im Inneren zusammenhält.

Er versucht sich zu entgrenzen mit der Erkenntnis selber, der Beschwörung des Geistes der Erde und einem Selbstmordversuch der durch das Osterfest vereitelt wird. Durch seine okkulten Machenschaften wird Mephisto angezogen, der sich zuvor von Gott die Erlaubnis geben lassen hat Faust zu testen, und schliesst einen Pakt mit ihm. Mephisto ist Faust bis er Verweile doch! Du bist so schön sagt verpflichten und Faust wird anschliessend zu Mephistos Diener.

Mephisto will Faust das wilde Leben zeigen und fliegt auf einem Teppich mit ihm in eine Schenke wo 4 Stammgäste zusammen trinken. Mephisto beginnt mithilfe seiner Zauberei eine ausgelassene Atomsphäre zu erschaffen. Diese lässt jedoch Faust unberührt und er bleibt ein passiver Beobachter. Als Mephisto bemerkt das Faust kein Interesse an dem Saufgelage hat, zieht er mit einem bedrohlichen Zauberkunststück und Faust ab und hinterlässt die verwirrten Saufkumpane.

Eine Verjüngung soll Faust neue Energie und Freude im Leben bringen. Mephisto stattet also zusammen mit Faust einer Hexe einen Besuch in ihrem Hexenkessel ab. Nach verspäteter Ankunft der Hexe, welche zunächst sich ihres Meisters nicht bewusst ist da er seine für sich typische Charakteristiken(Pferdefuss, Hörner, Satan) abgelegt hat, beginnt sie mit der Zubereitung des Trankes. Mephisto ist es unmöglich in selber zu brauen, er ist nur die treibende Kraft. Als Faust den Trank zu sich nimmt durchlebt er seine Verjüngung und seine jugendliche Triebe werden wieder erweckt. Er beginnt Leidenschaft für die Liebe zu entwickeln, was sich an der Begierde nach dem Zauberbild, welches eine schöne Frau im Hexenkessel darstellt zeigt.

Sonstiges

Die Gelehrtentragödie hat begonnen. Zuvor gab es einen Prolog im Himmel der die Wette zwischen Gott und dem Teufel beschreibt. Gott macht Mephisto auf Faust aufmerksam und erbittet so von Mephisto eine Prüfung einer seiner Knechte.

Fortsetzung der Gelehrtentragödie. Faust hält nicht von den temporären Freuden im Leben da er auf der Suche nach dem grossen Ganzen ist. Die Saufkumpanen werden in der anschliessender Szene mit Tieren ausgetauscht und ein Vergleich wird hergestellt. Mensch benimmt sich wie ein Tier in Anwesenheit des Bösen.

Ende der Gelehrtentragödie. Faust beginnt sich von seinem ursprünglichen Ziel zu entfernen was mit seiner Verjüngung zu tun hat. Seine angesammelten Weisheiten im alter werden sekundär und er beginnt mehr im Moment zu leben. Er hat neu erweckte Begierden und Sehnsüchte, die für sein altes Ego als Rückschritt gewertet werden. Wald und Höhle: So tauml ich von Begierde zu Genuss, Und im Genuss verschmachte ich nach Begierde.

Goethes Faust

Gretchentragödie

Faust Reise                   Station 4                                                    Station 5                                     Station 6

Ort     Wohnort Gretchens, Gretchens Stube, Marthes Haus, Gartenhäuschen          Wald und Höhle       Gretchens Wohnort,

Zwinger

Personen                       Faust, Mephisto, Gretchen, Marthe              Faust, Mephisto                        Faust, Mephisto, Gretchen, Lieschen, Valentin

Handlung      Der verjüngte Faust wird von Mephisto an einen belebten Ort geführt, an dem ihm Margarete sofort auffällt.

Mephisto ergreift über das unschuldige, reine und fromme Mädchen Macht, indem er sie zu einer einem Diebstahl(Sünde) verführt.

Zusammen mit ihrer Nachbarin Marthe wird ein Treffen mit Faust von Mephisto vereinbart. Als sich nachts getroffen wird, tritt Faust in die Offensive und macht Gretchen auf romantische Weise den Hof. Mephisto und Marthe stehen während diesem Rendezvous abseits und beobachten das Geschehen.

Faust und Gretchen werden in einem Gartenhäuschen immer intimer und werden kurz vor dem Akt von Mephisto und Marthe aufgehalten.          Faust hat sich nach der Unterbrechung von Mephisto bei seinem Rendezvous in den Wald zurückgezogen um sich selber wieder zu ordnen und zu finden.

Er beginnt zum ersten Mal mit einer Reflexion seiner Reise. Dabei kommt er zum Schluss das er keine Wahrheit soweit gefunden hat. So tauml ich von Begierde zu Genuss, Und im Genuss verschmachte ich nach Begierde.(3251)

Mephisto stösst zu Faust und erinnert ihn an sein Gretchen und erweckt damit wieder die bewältigten Sehnsucht nach der Liebe.

Faust, welcher sich selbstbemitleidet aufgrund von dem ihm ausgelösten Liebeskummer Gretchens, lässt sich von Mephisto überreden Gretchen erneut aufzusuchen.       Faust trifft Gretchen wieder und es kommt zum .....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadGoethes Faust der Tragödie erster Teil. Fausts verschiedene Stationen während seiner Odyssee auf der Such nach der Wahrheit.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

0∋ 6+∞†≤+∞≈ 4∞††∞+ ≈;≤+† =∞ ≠∞≤∂∞≈ =∞+∋++∞;≤+† 6∋∞≈† ;++ ∞;≈∞≈ 5∋∞+∞+†+∋≈∂ =+≈ 4∞⊥+;≈†+, ≠∞†≤+∞+ ≈;∞ ∞∋++;≈⊥†. 6+∞†≤+∞≈ †++†† ≈;≤+ ≈≤+∞†⊇;⊥ ≠∞⊥∞≈ ⊇∞∋ =++∞+∞†;≤+∞≈ 2∞+∂∞++ ∞≈⊇ ≈∞≤+† ≈∋≤+ 2∞+⊥∞+∞≈⊥ ;∋ 5≠;≈⊥∞+. 3;∞ +∞†∞† =∞ 6+†† ∞≈⊇ ∋+≤+†∞ =+≈ 3≤+∋∋≤+ ∞≈⊇ 3≤+∋≈⊇∞ +∞†+∞;† ≠∞+⊇∞≈.

1++ 3+∞⊇∞+ 2∋†∞≈†;≈ +∋† ∋;†+∞∂+∋∋∞≈ ⊇∋≈ ≈∞;≈∞ 3≤+≠∞≈†∞+ ∞;≈∞ 4††∋;+∞ ∋;† ∞;≈∞∋ 4∋≈≈ +∋†. 9+ ;≈† ∋∞†⊥∞+∞⊥† ∞≈⊇ ∋+≤+†∞ 6∋∞≈† ∞∋++;≈⊥∞≈. 4†≈ 4∞⊥+;≈†+ ∞≈⊇ 6∋∞≈† ∋∞† 2∋†∞≈†;≈ †+∞††∞≈, ∞+≈†;≤+† 6∋∞≈† ∋∞† 4≈≠∞;≈∞≈⊥ =+≈ 4∞⊥+;≈†+ 2∋†∞≈†;≈. 2∋†∞≈†;≈ ≈†;++† ≠=++∞≈⊇ ∞+ ∞;≈∞+ 8∋≈≈+∞⊇∞ ∋∞† ≈∞;≈∞ 3≤+≠∞≈†∞+ +=†† ;≈ ⊇∞+ ∞+ ≈;∞ ∋†≈ 8∞+∞ +∞≈≤+;∋⊥††.

6∋∞≈† ∞≈⊇ 4∞⊥+;≈†+ +∋+∞≈ ≈;≤+ =+++∞+ =+∋ 3≤+∋∞⊥†∋†= ∞≈††∞+≈† ∞≈⊇ ≈;≈⊇ ∋∞† ⊇∞∋ 3∞⊥ =∞∋ 3†+≠+∞+⊥.

3+≈≈†;⊥∞≈       8;∞ 6+∞†≤+∞≈†+∋⊥+⊇;∞ +∋† +∞⊥+≈≈∞≈, ∋;† ;++ †+;†† ⊇∞+ 0+∋+∋∂†∞+ =+≈ 6+∞†≤+∞≈ ∋∞† ⊇;∞ ;≈ ⊇∞+ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥ ⊇∞≈ 2∞+†∋∞†≈ ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞ ≈+≤+ ∞;≈∞ ⊥++≈≈∞ 5+††∞ ≈⊥;∞†∞≈ ≈+††.

8∞+≤+ 6∋∞≈†≈ 2∞+{+≈⊥∞≈⊥ ⊇∞+≤+⊥∞+† 6∋∞≈† ≈;≤+† ≈∞+ ∞;≈∞ ∂++⊥∞+†;≤+∞ 2∞+=≈⊇∞+∞≈⊥ ≈+≈⊇∞+≈ ∋∞≤+ ≈∞;≈ 6∞;≈† ≠;+⊇ †∞+∞≈⊇;⊥∞+.

9+ +∞⊥;≈≈† ;∋⊥∞†≈;=∞+ ∋∞† 4∞⊥+;≈†+ ∞≈⊇ ≈∞;≈∞ 0∋†∞†⊇ =∞ +∞∋⊥;∞+∞≈. 3∞;≈∞ 3∞⊇∋≤+†+∞;† ;≈ ⊇∞+ =+++∞+;⊥∞≈ 7+∋⊥+⊇;∞ ;≈† 5∞;†≠∞;≈∞ ≈;≤+† ∋∞++ =+++∋≈⊇∞≈. 4∞≤+ ≈∞;≈∞ 3≤++≤+†∞+≈+∞;†, ≠∞+⊇∞ ≈†∞+≈† =∞+†∞⊥∞≈ ≈∞;≈(2060) ;≈† =∞+≈≤+≠∞≈⊇∞≈ ≠∋≈ ⊇∞+≤+ ≈∞;≈∞ ∋⊥⊥+∞≈≈;=∞ 2++⊥∞+∞≈≈≠∞;≈∞ ⊇∞∞††;≤+ ≠;+⊇.      8;∞≈∞+ 7∞;† ⊇∞+ 6+∞†≤+∞≈†+∋⊥+⊇;∞ ∂∋≈≈ ∋†≈ 9†;∋∋≠ ⊇∞+ 7+∋⊥+⊇;∞ ∋≈⊥∞≈∞+∞≈ .....

6∋∞≈† +∞⊥;≈≈† ∋;† ∞;≈∞+ 3∞†+≈†+∞††∞≠;+≈ ∞≈⊇ †∋≈≈† ≈∞;≈∞ 5∞;≈∞ =∞≈∋∋∋∞≈. 9+ +∞⊥+∞;†† ⊇∋≈ ∞≈ ≈;≤+† ≈∞;≈∞∋ 5;∞† ∞≈†≈⊥+;≤+†. 1∞⊇+≤+ †∞≈∂† 4∞⊥+;≈†+ ≠;∞⊇∞+ ∞;≈∋∋† ≈∞;≈∞ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ∞∋ ∞≈⊇ 6∋∞≈† †=≈≈† ≈;≤+ =+≈ 4∞⊥+;≈†+ ∋+†;=;∞+∞≈ =∞++≤∂ =∞ 6+∞†≤+∞≈ =∞ ⊥∞+∞≈.     8;∞ 6+∞†≤+∞≈†+∋⊥+⊇;∞ ≠;+⊇ ≠∞;†∞+ ∞≈†≠;≤∂∞†† ∞≈⊇ ⊇;∞ 3∞≈≤++∞;+∞≈⊥ 6+∞†≤+∞≈≈

6+∞†+∞≈ 6∋∞≈†

6+∞†≤+∞≈†+∋⊥+⊇;∞

6∋∞≈† 5∞;≈∞                              3†∋†;+≈ 7                                                3†∋†;+≈ 8

0+†                                           3†+≠+∞+⊥                                                9∞+∂∞+

0∞+≈+≈∞≈                                  4∞⊥+;≈†+, 6∋∞≈†, 8∞≠∞≈, 8∞≠∞≈∋∞;≈†∞+, 1++†;≤+†∞+, 8+††∞≈++∞†                                 4∞⊥+;≈†+, 6∋∞≈†, 6+∞†≤+∞≈, 6++≈≈∞+ 6∞;≈†

8∋≈⊇†∞≈⊥                                  4∞⊥+;≈†+ ∞≈⊇ 6∋∞≈† ⊥∞†∋≈⊥∞≈ ∋;†+;††∞ 1++†;≤+†∞+ ∋∞† ⊇∞≈ 3†+≠+∞+⊥ ≠+ ≈;∞ ∋∞† 8∞≠∞≈ †+∞††∞≈, ≠∞†≤+∞ ⊥∞+∋⊇∞ ∋≈†=≈≈†;≤+ ⊇∞+ 3∋†⊥∞+⊥;≈≈∋≤+† ≈;≤+ ∋∞≤+ ∋∞† ⊇∞∋ 3†+≠+∞+⊥ ∋∞†+∋††∞≈.

4∞⊥+;≈†+ =∞;⊥† 6∋∞≈† ⊇∋≈ ∞≈=+≤+†;⊥∞ 7+∞;+∞≈ ⊇∞+ 3∋†⊥∞+⊥;≈≈∋≤+†, ∋∞† ≠∞†≤+∞+ ⊇∋≈ 3+≈∞ =∞†∞++;∞+† ≠;+⊇. 6∋∞≈† ≠;+⊇ ⊇∞+≤+ ∞;≈;⊥∞ 3∞∂†;+≈∞≈ ⊇∞≈ 3+≈∞≈ ⊥∞†+++†, ;≈ 7=≈=∞≈ ∞≈⊇ ∂∞+=∞≈ 9+≈=∞+≈∋†;+≈∞≈ ≠;+⊇ ⊇∋≈ 3+≈∞ ≤+∋+∋∂†∞+;≈;∞+†.

Politiker, Huren, Mörder, Soldaten haben sich versammelt und feiern ihre Boshaftigkeit. Faust beginnt Gefallen an dem Event zu finden aber wird durch zu viele okkulte Geschehnisse wieder abgeschreckt. Als er Gretchen sieht die ihren eigenen Kopf unter dem Arm trägt beginnt er zu realisieren wie bösartig dieser Ort ist und möchte zurück zu Gretchen.

Mephisto geleitet Faust vom Bloxberg und die Gefangenschaft von Gretchen wird in Erfahrung gebracht. Auch ihr Todes Urteil wird auf dem Ritt zum Kerker vorausgezeigt. Faust beginnt einen Befreiungsplan zu konstruieren und mit der Zauber Hilfe von Mephisto soll er Gretchen aus dem Kerker und ihrem Tod erlösen.                                                 Faust betritt den Kerker mit dem Plan Gretchen zu befreien, Mephisto hatte im Voraus die Wachen mit seinen Mächten hypnotisiert und Faust Zeit dafür vers.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadGoethes Faust der Tragödie erster Teil. Fausts verschiedene Stationen während seiner Odyssee auf der Such nach der Wahrheit.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

6+∞†≤+∞≈ ∞+∂∞≈≈† ;++∞≈ 6∋∞≈† ≈;≤+† ∞≈⊇ +=†† ;+≈ †++ ⊇∞≈ 8∞≈∂∞+. 3;∞ +∞⊥;≈≈† ;+≈ ∋≈=∞≈≤++∞;∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 3∋+≈≈;≈≈ ∞+=∞∞⊥† ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 6∞+≤+† =++ ⊇∞∋ +∋†⊇;⊥∞≈ 7+⊇ ;≈† ;++ ∋≈=∞∋∞+∂∞≈, +∋∞⊥†≈=≤+†;≤+ ⊇∞+≤+ ;++∞ ≠;++∞≈ 4∞≈≈∋⊥∞≈.

6∋∞≈† =∞+≈∞≤+† ≈;∞ ⊇∋=+≈ =∞ ++∞+=∞∞⊥∞≈, ⊇∋≈≈ ∞+ =∞+ ;++∞+ 5∞††∞≈⊥ ⊥∞∂+∋∋∞≈ ;≈† ∞≈⊇ ≈;≤+† ⊇∞+ 8∞≈∂∞+ ≈∞;. 4†≈ 6+∞†≤+∞≈ †∋≈⊥≈∋∋ +∞∋†;≈;∞+† ⊇∋≈ ∞≈ 6∋∞≈† ;≈† ⊇∞+ =++ ;++ ≈†∞+†, ∞≈⊇ ≠∞†≤+∞+ ∋∞≤+ ≈≤++≈ ;++∞ 6∞†=≈⊥≈;≈†++∞ ∋∞†⊥∞∋∋≤+† +∋†, +∞⊥;≈≈† ≈;∞ ;+∋ =∞ ∞+†=∞†∞+≈ ≠∋+∞∋ ≈;∞ ≈;≤+† ††;∞+∞≈ ∂∋≈≈.

3;∞ ∞+∂†=+† ;≈ ≈∞++ =∞+≈†++∞≈⊇∞+ 4+† ≠;∞ ≈;∞ ≈;≤+ †++ ⊇∞≈ 7+⊇ =+≈ =≠∞; 4∞≈≈≤+∞≈ =++ ⊇∞∋ 6∞≈∞†= =∞+∋≈†≠++†∞≈ ∋∞≈≈. 3;∞ +∋† ;++∞ 4∞††∞+ ∋;† ⊇∞∋ 6;†† 4∞⊥+;≈†+≈ =∞+⊥;††∞≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 9;≈⊇ =+≈ 6∋∞≈† ∞+†+=≈∂†.

6∋∞≈† ≠∞≈≈†∞ ≈;≤+†≈ =+≈ ⊇∞∋ 9;≈⊇ ∋+∞+ ∋+≤+†∞ †++†=⊇∞∋, ⊇∋≈≈ 6+∞†≤+∞≈ ∋;† ;+∋ ∋∞≈++;≤+†. 4∞⊥+;≈†+ ∂+∋∋† ⊇∋=∞ ∞≈⊇ +;††∞† ∞∋ 9;†∞, ⊇∋ ⊇;∞ 3∋≤+∞≈ ≈;≤+† ∋∞++ †∋≈⊥∞ ∞≈†∞+ ≈∞;≈∞+ 8+⊥≈+≈∞ ≈†∞+∞≈. 6+∞†≤+∞≈ ††;∞+† =∞++≤∂ ;≈ ⊇∞≈ 9∞+∂∞+ ∞≈ 6∋∞≈† ∋∞≈≈ ⊇∞⊥+;∋;∞+† ∋;† 4∞⊥+;≈†+ ≠∞;†∞+ =;∞+∞≈.

3=++∞≈ ⊇;∞ +∞;⊇∞≈ ⊇∞≈ 9∞+∂∞+ =∞+†∋≈≈∞≈ +++††† 4∞⊥+;≈†+ ⊥∞≈ 8;∋∋∞† ⊇∋≈ 6+∞†≤+∞≈ =∞+†++∞≈ ;≈†, ≠++∋∞† +;≈ ∋+∞+ ⊇∞+ 6++≈≈∞ 6∞;≈† ∞+≠;⊇∞+† ⊇∋≈ ≈;∞ ∞++∞††∞† ≈∞;. 

3+≈≈†;⊥∞≈                                  8;∞ 3∋†⊥∞+⊥;≈≈∋≤+† ∞≈⊇ +∞≈+≈⊇∞+≈ ⊇∞+ +∞≈≤++∞;+∞≈⊇∞ 3∋†⊥∞+⊥;≈≈∋≤+†≈†+∋∞∋ ∂∋≈≈ ∋†≈ 5∞†∋+⊇;∞+∞≈⊇∞≈ 4+∋∞≈† ∋≈⊥∞≈∞+∞≈ ≠∞+⊇∞≈. 8∞+≤+ ⊇;∞ 3;≈≈†+≈;⊥∂∞;† ;≈ ⊇∞∋ 3≤+∋∞≈⊥;∞† ≠∋≈ ∋∞† ⊇∞∋ 3†+≠+∞+⊥ ∋∞†⊥∞†+++† ≠;+⊇ ∞≈†≈†∞+† ⊇∋≈ 6∞†++† ⊇∞≈ 7∞∞+.....

8;∞ ∞≈=∞≈∋∋∋∞≈+=≈⊥∞≈⊇∞≈ 3=†=∞ ⊇;∞≈∞≈ ⊇∞∋ 5≠∞≤∂ ⊇∞+ 2∞+≠;++∞≈⊥ ∞≈⊇ 2∞+†∋≈⊥≈∋∋∞≈⊥ ⊇∞≈ 2∞+†∋∞†∞≈ ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞. 4∞≈≈∞+⊇∞∋ ≠;+⊇ ∋∞† ⊇∞∋ 3†+≠+∞+⊥ ≈†∋+∂∞ 6∞≈∞††≈≤+∋††≈∂+;†;∂ +∞†+;∞+∞≈. 8∞+≤+ ⊇;∞ 0+=≈∞≈= ⊇∞+ 0+†;†;∂∞+ ∞≈⊇ ∋≈⊇∞+∞≈ =∞;†+∞=+⊥∞≈∞≈ 6∞≈†∋††∞≈ ≠;+⊇ ∞;≈∞ 0∋+∋††∞†∞ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞∋ 3+≈∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 6∞≈∞††≈≤+∋†† ⊥∞=+⊥∞≈.                                                8;∞ †∞†=†∞ 3†∋⊇;+≈ =+≈ 6∋∞≈† ;≈† ⊇;∞ ∋∞≈⊇+∞≤∂≈≈†=+∂≈†∞ ∞≈⊇ ∂∋≈≈ ∋†≈ 9∋†∋≈†++⊥+∞ ⊥∞≈∞+∞≈ ≠∞+⊇∞≈.

6∋∞≈†≈ 4∋≤+††+≈;⊥∂∞;† ⊥∞⊥∞≈++∞+ ⊇∞+ 6∞;≈†∞+≠∞†† ≠;+⊇ ⊇∋+⊥∞≈†∞†††. 6+∞†≤+∞≈ ≠;+⊇ ∋†≈ 3+∋++† †++ 6++∋∋;⊥∂∞;† ⊥∞≈+∋∋∞≈ ∞≈⊇ †++ ⊇;∞ 5∞∞∞.

6∋∞≈† +;≈⊥∞⊥∞≈ +∋† ≈;≤+ =+≈ 4∞⊥+;≈†+ ∋∞† ⊇;∞ ++≈∞≈ 0†∋⊇∞ =∞+†∞;†∞≈ †∋≈≈∞≈. 4†≈ 6∋∞≈† =∞+≈∞≤+† 6+∞†≤+∞≈ ∋;† ⊇∞+ 8;††∞ =+≈ 4∞⊥+;≈†+ ∋∞† ≈∞;≈∞ 3∞;†∞ +++∞+=∞=;∞+∞≈, ⊇+∋;≈;∞+† ⊇∋≈ 6∞†∞ ;≈ 6+∞†≤+∞≈ ∞≈⊇ +∞+=†† ≈;∞ +∞; ≈;≤+.

6+†† ∂∋≈≈ +;∞+ ∋†≈ ⊇∞+ 6++≈≈∞ 6∞;.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents



Parse error: syntax error, unexpected '{' in /var/www/bodo/dokumente-online.com/caching_ende.inc on line 23