Lesson plan with work tasks

Geräteturnen. Durchlaufen und Bewältigung eines Geräteparcours

3.168 Words / ~15 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 7.28 $
Document category

Lesson plan + tasks
Sport and Recreation

University, School

Lindenschule Rotenburg

Author / Copyright
Text by Bjarke L. ©
Format: PDF
Size: 0.20 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Networking:
  0/0|0[0]|1/3













More documents
Seminar Von der römische Republik zur Kaiserzeit FB 08 Philosophie und Geschichtswissensc­haften Pompeius – Retter aus der Krise oder falscher Ruhm? Der Aufstieg des Pompeius (78-63 v.Chr.) Die Krisen der 70er Jahre und ihre Bewältigung Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Gnaeus Pompeius
07.09.2015 PLANUNG UNTERRICHTSEINHEIT UE SPORT Situation Lernstufe Name der/des Studierenden: A. S. ☒ Erwerben/Festigen Ort/Schule: Horw / Horwer Halle ☒ Anwenden/Variieren Lehrperson: Y. Ö. ☐ Gestalten/Ergänzen Stufe/Klasse: Anz.Schüler/innen: 9.Schuljahr Niveau A/B ☒ Mädchen/Damen
Anwärter des Lehramts für Sonderpädagogik Studienseminar Lüneburg Ort des Unterrichtsbesuchs­: Ausbildungsschule: Unterrichtsentwurf anlässlich eines Unterrichtsbesuchs -gemäß7 (8.2) APVO-Lehr Datum des Unterrichtsbesuchs­: 15.03.2017 Zeit: 09:00 – 10:00 Uhr (1.

Anwärter des Lehramts für Sonderpädagogik

Studienseminar Lüneburg


Ort des Unterrichtsbesuchs:


Ausbildungsschule:


Unterrichtsentwurf

anlässlich eines Unterrichtsbesuchs

-gemäß §7 (8) APVO-Lehr-

Datum des Unterrichtsbesuchs:

16.03.2016

Zeit:

10:45– 12:00 Uhr (2. Unterrichtsblock)


Fach/ Ort:

Sport / Sporthalle

Förderschwerpunkt:

Geistige Entwicklung (GE)

Klasse:

Abschlussstufe

Lerngruppe:

16 SuS (8 Jungen, 8 Mädchen)

Fachlehrerin:


Mentorin:


Seminarleiter:


Thema der Unterrichtseinheit:

Wir schließen das Geräteturnen ab

Thema der Unterrichtsstunde:

Durchlaufen und Bewältigung eines Geräteparcours, durch Anwendung, Wiederholung und Festigung bereits kennengelernter turnerischer Bewegungskompetenzen.

Stellung der Stunde im Rahmen der Einheit:

Um den natürlichen Bewegungsdrang der SuS entsprechen und um dazu beitragen ihre Bewegungskompetenzen entwickeln zu können, wird sich dem Inhaltsbereich „Turnen und Bewegungskünste“ zugewandt.

In diesem Zusammenhang wurde bereits im Vorfeld des Unterrichtsbesuches eine Unterrichtsreihe konzipiert, die sich mit ihren einzelnen Einheiten über mehrere Wochen erstreckt. Dabei dienen immer eine Doppelstunde bzw. ein Unterrichtsblock zur Vermittlung der spezifischen Unterrichtsinhalte.

Als Unterrichtsmethode wird sich hauptsächlich der Arbeit an Stationen bedient, bei der sich die SuS handlungsorientiert und selbstregulierend mit den Lerninhalten auseinandersetzen müssen.

Die Konzeption der vorliegenden Unterrichtseinheit orientiert sich dabei möglichst nah an den curricularen Vorgaben, um damit auf Seiten der SuS zu einem fortschreitenden Kompetenzerwerb beitragen zu können. Zugleich dient diese enge Verknüpfung auch der theoretischen Begründung des eigenverantwortlichen Unterrichts.

Im Kerncurriculum für den Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung für die Schuljahrgänge 1 bis 9 lässt sich die Unterrichtseinheit in dem Kapitel 4.2 Turnen und Bewegungskünste verorten.

Dort wird vor allem auf die signifikante Bedeutung der pädagogischen Förderung der Bewegung und der Wahrnehmung eingegangen und ihr Einfluss auf die Entwicklung von SuS mit geistiger Beeinträchtigung herausgestellt (Vgl. KC NDS Geistige Entwicklung, 2007, S.117ff.).



Woche

Thema

1.

Stationsarbeit – Einführung der Ringe – Hängen, Schwingen, Drehung) / und des Barrens – Schwingen, Stützen, Grätsche Außensitz, Abgang

2.

Stationsarbeit – Einführung von Sprüngen am Kasten - mit Hocke, Aufknien Aufhocken, Hockwende/am Bock – Aufsitzen, Grätsche

3.

Stationsarbeit – Wiederholende Übungen zum Sprung (Kasten und Bock)

4.

Stationsarbeit – Einführung des Recks (hoch und niedrig) – Stütz, Schwingen, Hängen, Abschwung und des Bodenturnens/ der Rolle – seitwärts, vorwärts, gehechtet

5.

Stationsarbeit - Wiederholende Übungen am Reck und der Rolle

6.

Abschluss des Unterrichtseinheit Turnen, Bewältigung eines Geräteparcours unter Anwendung der bereits erlernten Bewegungskompetenzen



1. Angestrebte Kompetenzen der Unterrichtseinheit

psycho.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadGeräteturnen. Durchlaufen und Bewältigung eines Geräteparcours
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4∞† ∋+†++;≈≤+∞+ 9+∞≈∞ ≠∞+⊇∞≈ ∋;† ⊇∞≈ 3∞3 ;≈ ⊇∞+ 0≈†∞++;≤+†≈∞;≈+∞;† +∞≈†;∋∋†∞ 5;∞†∞ ∋≈⊥∞≈†+∞+†.

8;∞≈∞ +∞≈†∞+∞≈ ∞.∋. ≈+≠++† ∋∞≈ ∞;≈∞∋ 7+∋;≈;≈⊥ ⊇∞+ 6+∞≈⊇†ä†;⊥∂∞;†∞≈ ⊇∞+ 4†††∋⊥≈∋+†++;∂ ∞≈⊇ ⊥+∞≈⊇†∞⊥∞≈⊇∞+ 3∞≠∞⊥∞≈⊥≈≈;†∞∋†;+≈∞≈ ∋†≈ ∋∞≤+ ∋∞≈ Ü+∞≈⊥∞≈, ⊇;∞ ⊇∞+ ⊇∞+ 2∞++∞≈≈∞+∞≈⊥ =+≈ 9+++⊇;≈∋†;+≈, 9+≈⊇;†;+≈ ∞≈⊇ ⊇∞≈ 6†∞;≤+⊥∞≠;≤+†≈ ⊇;∞≈∞≈. 5∞⊇∞∋ †∋≈≈∞≈ ≈;≤+ †+†⊥∞≈⊇∞, ∋;† ⊇∞+ 0≈†∞++;≤+†≈∞;≈+∞;† =∞++∞≈⊇∞≈∞ 5;∞†∞ ;⊇∞≈†;†;=;∞+∞≈: 3∞≈≈;+;†;≈;∞+∞≈⊥ ⊇∞≈ 9ö+⊥∞+≈≤+∞∋∋≈ (3≈⊥. „3∋∞∋≈†∋∋∋++††∞≈“), 2∞++∞≈≈∞+∞≈⊥ ⊇∞+ 9. †ä+;⊥∂∞;†, 9. ∋∞≈⊇∋∞∞+ (∞.∋.

3∋≈∂∂∞⊥∞†≈ +∞;∋ 8∋††∞≈ ⊇∞+ 7∋∞∞, 4∞†≈†ü†=∞≈ ∋∞† 6∞+ä†∞ ≠;∞ +∞;∋ 3∋++∞≈), 3∞≠∞⊥∞≈⊥≈≈;≤+∞++∞;† ≈+≠;∞ 4∞≈+∋∞ ∞≈⊇ Ü+∞≈ =+≈ 6∞+†;⊥∂∞;†∞≈ ;∋ 0∋⊥∋≈⊥ ∋;† ⊇∞≈ 6∞+ä†∞≈.

∂+⊥≈;†;=:

8;∞ 3∞3 ∂≈ü⊥†∞≈ +∞; ⊇∞+ †+∞++∞†;≈≤+∞≈ 9;≈†ü++∞≈⊥ ⊇∞≈ 7+∞∋∋≈ ∋≈ ;++ 2++≠;≈≈∞≈ ∋≈ (2;≈∞∋†;≈;∞+∞≈⊥ ⊇∞≈ 3†∞≈⊇∞≈∋+†∋∞†∞≈) ∞≈⊇ ∂ö≈≈∞≈ ≈;≤+ ∋≈ +∞+∞;†≈ †+∞∋∋†;≈;∞+†∞ 0≈†∞++;≤+†≈;≈+∋††∞ ∞+;≈≈∞+≈.

8∞+≤+ ⊇;∞ +∋≈⊇†∞≈⊥≈++;∞≈†;∞+†∞ ∞≈⊇ =;∞††ä††;⊥∞ 4∞≈∞;≈∋≈⊇∞+≈∞†=∞≈⊥ ∋;† ;++∞+ 0∋≠∞†† (∋≈ ⊇∞≈ 3†∋†;+≈∞≈) ≈+†† ;≈ ;++∞≈ 7∞∋∋≈ ⊇∋≈ ;≈†∞≈≈;=∞ 9+†∞+∞≈ =+≈ 3;†∞∋†;+≈∞≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 9≈†≠;≤∂∞†≈ =+≈ ⊇∋+∋∞† +∞=+⊥∞≈∞≈ 3∞≠䆆;⊥∞≈⊥≈≈†+∋†∞⊥;∞≈ ∋≈⊥∞≈†+∞+† ≠∞+⊇∞≈. 8∋⊇∞+≤+ ∂ö≈≈∞≈ ⊇;∞ 3∞3 ;++∞ Ä≈⊥≈†∞ ü+∞+≠;≈⊇∞≈, ∞;≈ ⊥+≈;†;=∞≈ 3∞†+≈†∂+≈=∞⊥† ∋∞†+∋∞∞≈, ;++∞ 3∋++≈∞+∋∞≈⊥ ≈≤+∞†∞≈ ∞≈⊇ ;++ ≈⊥∞=;†;≈≤+∞≈ 8∋≈⊇†∞≈⊥≈+∞⊥∞+†+;+∞ ∞+≠∞;†∞+≈.

8∋+ü+∞+ +;≈∋∞≈ ∞+†∋∞+† ⊇;∞ 3∞≠∞⊥∞≈⊥≈†∋≈⊇≈≤+∋†† ⊇∞≈ 3∞3 ⊇;∞ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥ =+≈ ∞;⊥∞≈∞≈ 2++≈†∞††∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ 3;†⊇∞+≈ =∞ ⊇∞≈ ∞;≈=∞†≈∞≈ 3†∋†;+≈∞≈ (=.3. ∂+∋∋∞≈ ⊇;∞ 3∞3 ∋∞† ≠∞;†∞+∞ 1⊇∞∞≈ +⊇∞+ ∞+†;≈⊇∞≈ 3∞≠∞⊥∞≈⊥≈∋∞≈†∞+, ≠∞†≤+∞ ;+≈∞≈ ∞;≈∞ ∞+†+†⊥+∞;≤+∞ 3∞≠䆆;⊥∞≈⊥ ⊇∞+ 3†∋†;+≈∞≈ ∞+∋ö⊥†;≤+∞≈). 0∋ ⊇;∞≈ =∞ ∞≈†∞+≈†ü†=∞≈, ≠∞+⊇∞≈ ;+≈∞≈ ∋≈ ⊇∞≈ 3†∋†;+≈∞≈ 8;††∞+∞≈=;∞+.....

0≈†∞+ ⊇∞∋ 4≈⊥∞∂† ⊇∞+ 9+∋∋∞≈;∂∋†;+≈≈†ö+⊇∞+∞≈⊥ ≈+††∞≈ ⊇;∞ 3∞3 ∋∋ 9≈⊇∞ ∞;≈∞+ 8+⊥⊥∞†≈†∞≈⊇∞ ≈†∞†≈ =∞+≈∞≤+∞≈, ;++∞ ∋∞† ⊇∞+ ∂+⊥≈;†;=∞≈ 9+∞≈∞ ∞≈†≠;≤∂∞††∞≈ 3∞≠∞⊥∞≈⊥≈;⊇∞∞≈ +=≠.

2++≈†∞††∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ ∋∞≤+ +∞+∞;†≈ ⊥∞∋∋≤+†∞≈ 9+†∋++∞≈⊥∞≈ ;∋ 7∞∋∋, ∋+∞+ ∋∞≤+ ;≈ ⊇∞+ 7∞+≈⊥+∞⊥⊥∞ =∞ =∞++∋†;≈;∞+∞≈. 8;∞ ;≈ {∞⊇∞+ 3†∞≈⊇∞ ∋∞≈⊥∞†∞;††∞≈ 7∋∞†∂∋+†∞≈ ≈+††∞≈ ⊇∞≈ 3∞3 ⊇;∞ 0+∋≈≤∞ +;∞†∞≈, ;++∞≈ ∞;⊥∞≈∞≈ 7∞+≈⊥++=∞≈≈ ü+∞+⊥+ü†∞≈ ∞≈⊇ ≈†∞∞∞+≈ =∞ ∂ö≈≈∞≈. 4;† ;++∞+ 8;††∞ ∂ö≈≈∞≈ ⊇;∞ 3∞3 ü+∞+⊥+ü†∞≈, ≠+ ≈;∞ ;∋ 7∞+≈⊥++=∞≈≈ ≈†∞+∞≈ ∞≈⊇ ≠∞†≤+∞ 8∞+∋∞≈†++⊇∞+∞≈⊥∞≈ =+≈ ;+≈∞≈ ≈+≤+ =∞ ∋∞;≈†∞+≈ ≈;≈⊇.

5∞⊇∞∋ ∞+†∋∞+∞≈ ≈;∞ ;+≈∞≈ ≈;≤+ ;≈≈∞++∋†+ ⊇∞+ ∋∞†⊥∞+∋∞†∞≈ 3†∋†;+≈∞≈ +ä∞∋†;≤+ =∞ ++;∞≈†;∞+∞≈.

∋††∞∂†;= (≈+=;∋†):

8∞+ ∋∞†∞;≈∋≈⊇∞+ ∋+⊥∞≈†;∋∋†∞ 4∞†+∋∞ ⊇∞+ 0≈†∞++;≤+†≈≈∞⊥∞∞≈=(∞≈) ∞≈⊇ ⊇;∞ ≈;≈≈=+††∞≈ 0+∋≈∞≈≠∞≤+≈∞† (∞.∋. ⊇∞+≤+ 4∞≈;∂≠∞≤+≈∞† ⊥∞∂∞≈≈=∞;≤+≈∞†) ≈+††∞≈ ⊇∞≈ 3∞3 ∞;≈ 6∞†ü+† ⊇∞+ 3;≤+∞++∞;† („++†∞+ 6∋⊇∞≈“) =∞+∋;††∞†≈.

8;∞ ≠;∞⊇∞+∂∞++∞≈⊇∞ 4≈≠∞≈⊇∞≈⊥ =+≈ 5;†∞∋†∞≈ (+≈⊥≠. ⊇∋≈ 5∞≈∋∋∋∞≈∂+∋∋∞≈ ;∋ 7+∞††⊥∞≈∂†, ⊇;∞ 2;≈∞∋†;≈;∞+∞≈⊥ ⊇∞≈ 0≈†∞++;≤+†≈=∞+†∋∞†≈, ⊇∋≈ 4∞†≠ä+∋∞≈ ;∋ 8+∞;∞≤∂ ∞≈⊇ ⊇;∞ 2++⊥∋+∞ ∞;≈=∞†≈∞+ 3†∋†;+≈∞≈) ;≈† +∞∋+≈;≤+†;⊥†. 8∋⊇∞+≤+ ∂ö≈≈∞≈ ⊇;∞ 3∞3 ;++ 2++⊥∞+∞≈ ;≈≈∞++∋†+ ⊇∞+ 8+⊥⊥∞†≈†∞≈⊇∞ ∞≈⊇ +∞; ⊇∞+ 3†∋†;+≈≈∋++∞;† ≈†+∞∂†∞+;∞+∞≈, ≠;∞ ∋∞≤+ ≈∞†+≈†≈†ä≈⊇;⊥ ∞≈⊇ ∞;⊥∞≈≈†ä≈⊇;⊥ ∋++∞;†∞≈.

4∞ß∞+⊇∞∋ †∞+≈∞≈ ≈;∞ ≈;≤+ ∞;⊥∞≈≈†ä≈⊇;⊥ 8;††∞ =∞ ++⊥∋≈;≈;∞+∞≈.

8;∞ 9;≈†∞;†∞≈⊥ ;≈ ∋∞++∞+∞ 7∞∋∋≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 2++⊥∋+∞ ∞;≈∞+ †∋++†;≤+ ⊥∞∂∞≈≈=∞;≤+≈∞†∞≈ ≠;∞ ∋∞≤+ †∞≈†∞≈, =+≈ ;+≈∞≈ =∞ +∞≠䆆;⊥∞≈⊇∞≈ 3†∋†;+≈≈+∞;+∞≈†+†⊥∞ †+∋⊥∞≈ =∞ ∞;≈∞∋ ††ü≈≈;⊥∞≈ 3†∋†;+≈≈+∞†+;∞+ +∞;.

Die Bewegungslandschaft und ihre Stationen besitzen einen hohen Aufforderungscharakter. Daher ist es notwendig, dass die SuS lernen, sich an die vorab festgelegten Regeln zu halten, abwarten zu können und sich zum Bewältigen der Bewegungsaufgaben gegenseitig, kooperativ zu unterstützen (soziale Kompetenz). Um dies zu gewährleisten, ist der Aufbau eines Vertrauensverhältnisses der SuS untereinander, aber auch zu den übrigen Lehrkräften, unabdingbar.

Die Ausbildung eines solchen Vertrauensverhältnisses erfolgt in diesem Unterrichtsblock auf eine bestimmte A.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadGeräteturnen. Durchlaufen und Bewältigung eines Geräteparcours
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3∞; ⊇;∞≈∞+ ≠∞+⊇∞≈ =∞≈ä≤+≈† ∞;≈∋∋† ⊇;∞ 3∞≠∞⊥∞≈⊥≈†∋≈⊇≈≤+∋†† ∞≈⊇ ;++∞ 3†∋†;+≈∞≈ ≈†+∞∂†∞+∞†† ≈+ ⊥∞≈†∋††∞†, ∋†≈ ⊇∋≈≈ ≈;∞ ⊇;∞ 3∞3 ≈;≤+† ü+∞+- +⊇∞+ ∞≈†∞+†++⊇∞+≈ (⊇;⊇∋∂†;≈≤+∞ 8;††∞+∞≈=;∞+∞≈⊥). 5∞∋ 3∞≠䆆;⊥∞≈ ∞;≈∞+ 3†∋†;+≈ ∂∋≈≈ +;∞++∞; +∞;≈⊥;∞†≈≠∞;≈∞ ⊇∞+ 4∞†≈†;∞⊥ ∋∞† ∞;≈∞≈ ⊥++ß∞≈ 9∋≈†∞≈ ⊇∞+≤+ ∞;≈∞≈ ∂†∞;≈∞≈ 9∋≈†∞≈ ∞+†+†⊥∞≈ (†∞;≤+†) +⊇∞+ 4;†+;††∞ ∞;≈∞≈ 3⊥+∞≈⊥++∞††≈ (≈≤+≠;∞+;⊥).

4≈⊇∞+∞ 3†∋†;+≈∞≈ ∂ö≈≈∞≈ =+≈ ⊇∞≈ 3∞3 ∋;† ∞≈†≈⊥+∞≤+∞≈⊇∞+ 0≈†∞+≈†ü†=∞≈⊥ (3;≤+∞++∞;†≈=++∂∞++∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ 8∋≈⊇+∋††∞≈⊥∞≈) ∋≈⊥≈††+∞; +∞≠䆆;⊥† ≠∞+⊇∞≈ (∋∞†++⊇;≈≤+∞ 8;††∞+∞≈=;∞+∞≈⊥). 8∞+≤+ ⊇∞≈ 9;≈+∋∞ =+≈ ∂†∞;≈∞≈ 4∞†⊥∋+∞≈ ≠;∞ =.3. ⊇;∞ 8∋≈⊇ ∋†≈ 4∞†≈†;∞⊥≈+;††∞ †ü+ ⊇;∞ ≈∋≤+†+†⊥∞≈⊇∞≈ 3∞3 +∞;≤+∞≈, ⊇;∞≈∞≈ ∋≈ ∞;≈;⊥∞≈ 3†∞††∞≈ =∞ ≈;≤+∞+≈ +⊇∞+ ∋+≠∋+†∞≈ +;≈ ⊇;∞ =++⊇∞+∞ 0∞+≈+≈ ⊇;∞ 3†∋†;+≈ +∞≠䆆;⊥† +∋†, ≠∞+⊇∞≈ 3∞3 ;≈ 2∞+∋≈†≠++†∞≈⊥ =∞∞;≈∋≈⊇∞+ ⊥∞≈†∞†††.

∞∋+†;+≈∋†:

5∞ ⊇∞≈ =∞≈†+∋†∞≈ ∞∋+†;+≈∋†∞≈ 4≈⊥∞∂†∞≈ ⊥∞+ö+∞≈ ⊇;∞ 3∋++≈∞+∋∞≈⊥≈≈≤+∞†∞≈⊥ ⊇∞+ ∞;⊥∞≈∞≈ 9∋+†;+≈∞≈ (3≈⊥.

6+∞∞⊇∞ ü+∞+ ⊇∋≈ 3∞≠䆆;⊥∞≈ ∞;≈∞+ 3†∋†;+≈), ⊇∋≈ 4∞≈⊇+ü≤∂∞≈ ⊇∞+ ∞;⊥∞≈∞≈ 9∋⊥†;≈⊇∞≈⊥∞≈ (3≈⊥. „1≤+ †+∋∞∞ ∋;≤+“) ∞≈⊇ ⊇∞≈ 8∋≈⊇∞†≈≈ ⊇∋≈∋≤+, ⊇∋≈ 3∋∋∋∞†≈ =+≈ ⊥+∞≈⊇†∞⊥∞≈⊇∞≈ 9+†∋++∞≈⊥∞≈ ∋∞† =;≈∞∞††∞+ (=.3. †∋++†;≤+ ⊥∞∂∞≈≈=∞;≤+≈∞†∞ 3†∋†;+≈≈∂∋+†∞≈) ∞≈⊇ †∋∂†;†∞+ 9+∞≈∞ (+≈⊥≠. 6∞+ä†∞∞+†∋++∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ 9ö+⊥∞+∞+†∋++∞≈⊥∞≈), ⊇∋≈ 4+≈≤+ä†=∞≈ =+≈ 5;≈;∂∞≈ †∞+≈∞≈, ⊇;∞ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥ ∞;≈∞≈ 3;≤+∞++∞;†≈⊥∞†ü+†≈ ⊇∞+≤+ Ü+∞≈⊥ ∞≈⊇ 9+†∋++∞≈ ⊇∞≈ ∞;⊥∞≈∞≈ 9ö≈≈∞≈≈, ⊇∋≈ 9≈†≠;≤∂∞†≈ =+≈ 2∞+†+∋∞∞≈ ;≈ ⊇;∞ ∞;⊥∞≈∞≈ 6ä+;⊥∂∞;†∞≈ (2∞+ä≈⊇∞+∞≈⊥ +ä∞†;⊥ ∋≈=∞†+∞††∞≈⊇∞+ 4;≈≈∞+†+†⊥≈∞+≠∋+†∞≈⊥), ⊇∞+ 0∋⊥∋≈⊥ ∋;† Ä≈⊥≈†∞≈, ⊇;∞ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥ =+≈ 3∞†+≈†+;†⊇ ∞≈⊇ 3∞†+≈†+∞≠∞≈≈†≈∞;≈, ⊇;∞ +∞∋†;≈†;≈≤+∞+∞ 9;≈≈≤+ä†=∞≈⊥ ⊇∞+ ∞;⊥∞≈∞≈ 6ä+;⊥∂∞;†∞≈ ∞≈⊇ 6+∞≈=∞≈, ⊇;∞ 4≈∞+∂∞≈≈∞≈⊥ ⊇∞+ ∞;⊥∞≈∞≈ 6+∞≈=∞≈ (3≈⊥. „8∋≈ ≈≤+∋††∞ ;≤+ ≈+≤+ ≈;≤+†“) +⊇∞+ ⊇∞+ 3;††∞ ⊇;∞≈∞ =∞+≈∞≤+∞≈ =∞ ∞+≠∞;†∞+≈, 8;≈⊇∞+≈;≈≈∞ ∞≈⊇ 3∞⊥+∞≈=∞≈⊥∞≈ ∋≈⊥∞+∞≈, ⊇∋≈ 9+†∋++∞≈ =+≈ 3∞†+≈†≠;+∂≈∋∋∂∞;† ≈+≠;∞ ⊇∋≈ 9+†∞+∞≈ =+≈ 3∞≠∞⊥∞≈⊥≈†+∞∞⊇∞.

1≈⊇;=;⊇∞∋†=;∞†∞ (15) †ü+ 3≤+ü†∞+ 8.....

8;∞ 3≤+ü†∞+ 8∋≈;∞†, 8+∋;≈;∂ ∞≈⊇ 6∞†;≠ ≈;≈⊇ ⊥∞† ;≈ ;++∞≈ 9†∋≈≈∞≈ ;≈†∞⊥+;∞+† ∞≈⊇ ≈∞+∋∞≈ ∋;† 0≈†∞+≈†ü†=∞≈⊥ ;++∞+ 4≈≈;≈†∞≈= (3≤+∞†+∞⊥†∞;†∞≈⊥, ⊥ä⊇∋⊥+⊥;≈≤+∞ 4;†∋++∞;†∞+ ∞≈⊇ 631’†∞+;≈) ∋≈ ⊇∞∋ 0≈†∞++;≤+† ∞≈⊇ ⊇∞≈ ∋;† ;+≈∞≈ =∞++∞≈⊇∞≈∞≈ 5;∞†=++≈†∞††∞≈⊥∞≈ †∞;†.

3;∞ ∞+∂∞≈≈∞≈ ;≈ ⊇∞+ ∋∂†;=∞≈, ≈∞†+≈†≈†ä≈⊇;⊥∞≈ 4∞≈∞;≈∋≈⊇∞+≈∞†=∞≈⊥ ∋;† ;++∞+ ∋∋†∞+;∞††∞≈, ≈+=;∋†∞≈ ∞≈⊇ +ä∞∋†;≤+∞≈ 0∋≠∞†† ⊇;∞ 3∞≠∞⊥∞≈⊥≈†∋≈⊇≈≤+∋†† ∞≈⊇ †∞≈†∞≈ ≈;≤+ ∋≈ ;++∞≈ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞≈ 3†∋†;+≈∞≈ ∋∞≈. 2++ ∋††∞∋ +∋≈∋†≈†;∋∞†;∞+∞≈⊇∞ Ü+∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ 3⊥;∞†∞, ⊇;∞ =∞ ∞;≈∞+ 6ö+⊇∞+∞≈⊥ ∋∞† ⊥≈+≤++∋+†++;≈≤+∞+ 9+∞≈∞ +∞;†+∋⊥∞≈ ∂ö≈≈∞≈, ≈+††∞≈ =+≈ ;+≈∞≈ ∞+†∞+† ≠∞+⊇∞≈. 8∞+≤+ ∞;≈ ≈;∞⊇+;⊥≈≤+≠∞††;⊥∞≈ 4≈⊥∞++† ∂ö≈≈∞≈ ;++∞ 4†††∋⊥≈∋+†++;∂, 9. †ä+;⊥∂∞;† ∞≈⊇ 4∞≈⊇∋∞∞+ =∞++∞≈≈∞+† ≠∞+⊇∞≈.

3∞; ⊇∞+ ;∋ 0≈†∞++;≤+†≈∞≈†≠∞+† =++∂+∋∋∞≈⊇∞≈ 3†∋†;+≈ „0∋≈∞“ ∞≈⊇ „7+∋∋⊥+†;≈“ ≠∞+⊇∞≈ =∞⊇∞∋ ;++∞ 7∋†∞+∋†;†ä† ∞≈⊇ ;++∞ ∂;≈ä≈†+∞†;≈≤+∞ 3∋++≈∞+∋∞≈⊥≈†ä+;⊥∂∞;† ∋≈⊥∞≈⊥++≤+∞≈ ∞≈⊇ ⊥∞≈≤+∞††.

1∋ 5∋+∋∞≈ ⊇∞+ 0≈†∞++;≤+†≈+∞;+∞ ≠;+⊇ ⊇∋+∋∞† ⊥∞∋≤+†∞†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 3≤+ü†∞+ ∋ö⊥†;≤+≈† ≈∞†+≈†≈†ä≈⊇;⊥ ∞≈⊇ ≈∞†+≈†≠;+∂≈∋∋ †ä†;⊥ ≠∞+⊇∞≈ ∂ö≈≈∞≈, ≠+ ;∋∋∞+ ⊇;∞≈ ∋ö⊥†;≤+ ;≈†.

8∞+≤+ 1≈⊇;=;⊇∞∋†;≈;∞+∞≈⊥ ∞≈⊇ 3;≈≈∞≈⊇;††∞+∞≈=;∞+∞≈⊥ ≈+††∞≈ ∋ö⊥†;≤+≈† ü+∞+†++⊇∞+≈⊇∞ ∞≈⊇ ∞≠∂†∞⊇;∞+∞≈⊇∞≈ 3;†∞∋†;+≈∞≈ =∞+∋;∞⊇∞≈ ≠∞+⊇∞≈. 8;∞≈ ∂∋≈≈ ∋∞≤+ +∞⊇∞∞†∞≈, ⊇∋≈≈ ≈;∞ +∞;≈⊥;∞†≈≠∞;≈∞ ∞;≈∞ 3†∋†;+≈ ≈+≤+ ≈;≤+† +∞≠䆆;⊥∞≈ ≠+††∞≈ +⊇∞+ ∂ö≈≈∞≈. 1++∞ 4≈≈;≈†∞≈= ≠∞;ß +ä∞†;⊥ ⊇;∞≈∞ 9≈†≈≤+∞;⊇∞≈⊥ =∞ ⊇∞∞†∞≈ +=≠. =∞ +∞≈⊥∞∂†;∞+∞≈. 8∋+ü+∞+ +;≈∋∞≈ †+ä⊥† ⊇;∞≈∞ 5ü≤∂≈;≤+† ∋∞≤+ ⊇∋=∞ +∞;, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ;∋ 3∞+∞;≤+ ⊇∞+ =;≈∞∞††∞≈ ∞≈⊇ †∋∂†;†∞≈ 3∋++≈∞+∋∞≈⊥ 6++†≈≤++;††∞ ∋∋≤+∞≈ ∞≈⊇ 3∞≠∞⊥∞≈⊥≈†+∞∞⊇∞ ∞+†∞+∞≈ ∂ö≈≈∞≈.

8∞+≤+ ;++∞ 5∞≠∞;≈∞≈⊥ =∞ ∞;≈∞+ +∞≈†;∋∋†∞≈ 6+∞⊥⊥∞ ≈+††∞≈ ;+≈∞≈ ⊇∋≈ 3∋∋∋∞†≈ =+≈ 6+∞⊥⊥∞≈∞+†∋++∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 4∞†≈∞+∋∞≈ ≈+=;∋†∞+ 9+≈†∋∂†∞ ∞+∋ö⊥†;≤+† ≠∞+⊇∞≈. 9;≈ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋∞+ 3†∞≈⊇∞≈∋≈†∋≈⊥ ∞≈⊇ ∞;≈ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋∞≈ 3†∞≈⊇∞≈∞≈⊇∞ ≈+†† ⊇∞≈ 9†∋≈≈∞≈=∞≈∋∋∋∞≈+∋†† ≈†ä+∂∞≈ ∞≈⊇ ∋††∞ 3∞3 7∞;† ⊇;∞≈∞+ 7∞+≈⊥+∞⊥⊥∞ ≠∞+⊇∞≈ †∋≈≈∞≈.

5∞≈∋∋∋∞≈†∋≈≈∞≈⊇ †ä≈≈† ≈;≤+ ≈∋⊥∞≈, ⊇∋≈≈ †++†= ⊇;∞≈∞≈ 9∋≈+≈≈ ∋≈ 5;∞†=++≈†∞††∞≈⊥∞≈ +∞; ⊇∞+ =++†;∞⊥∞≈⊇∞≈ 0≈†∞++;≤+†≈∞;≈+∞;† ⊇∋≈ 8∋∞⊥†∋∞⊥∞≈∋∞+∂ ⊇∋+∋∞† †;∞⊥†, ⊇∋≈≈ ∋††∞ 3∞3 6+∞∞⊇∞ ∋∋ 3⊥++† ∞≈⊇ ∋≈ ⊇∞∋ ≈;≤+ 3∞≠∞⊥∞≈ ∞+.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadGeräteturnen. Durchlaufen und Bewältigung eines Geräteparcours
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
Preview page 1 of 2 : [1] [2]
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents