Interpretation

Gentechnik und Genmanipulation

2.017 Words / ~8 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.54 $
Document category

Interpretation
Biology

University, School

Realgymnasium Wien

Grade, Teacher, Year

2010

Author / Copyright
Text by Benedicte . ©
Format: PDF
Size: 0.24 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.5 of 5.0 (10)
Live Chat
Chat Room
Networking:
2/0|85.5[-0.5]|1/8







More documents
Gentechnik (rote Gentechnik) Gentechnik (Gentechnologie­): Die Gentechnik-Enqu­ete­-Kommiss­ion des Deutschen Bundestages hat in ihrem Abschlussberich­t definiert: Unter dem Begriff der Gentechnologie versteht man die Gesamtheit der Methoden zur Charakterisieru­ng und Isolierung von genetischem Material, zur Bildung neuer Kombinationen genetischen Materials sowie zur Wiedereinführun­g und Vermehrung des neukombinierten Erbmaterials in anderer biologischer Umgebung. (Bericht der Enquete-Kommiss­ion­ Chancen…
Genmanipulation­- Ist das Ziel des Sozialdarwinism­us damit erreicht und gibt es nun den perfekten Menschen? Schon seit Jahrtausenden hat der Mensch in seinem Bestreben, die Natur zu besiegen und ihre sogenannten Fehler zu beheben, mehr oder weniger wissenschaftlic­he Mittel eingesetzt und seine Techniken immer weiter entwickelt. Besonders in den letzten Jahrzehnten, in denen sich unser Wissen alle paar Jahre verdoppelt hat, scheinen nur noch wenige Naturphänomene vom Menschen unkontrollierba­r. Durch die der neuesten technischen…

GENTECHNIK und GENMANIPULATION

Sebastian Molnar 7B


Vorwort:

Die Gentechnik befasst sich grundlegend mit der Untersuchung und Manipulation von Erbgut. Da die Möglichkeiten zur Anwendung der Gentechnik unglaublich groß sind, sind bestimmte Spezialgebiete im Laufe der Zeit entstanden, welche sich jeweils auf bestimmte Anwendungsbereiche konzentrieren. Die älteste Form der Gentechnik ist die Tier- und Pflanzenzüchtung, welche schon seit Jahrtausenden praktiziert wird.

Jedoch gibt es drastische Unterschiede zwischen der Züchtung und der Gentechnik, welche im weiteren Verlauf dieser Arbeit noch erläutert werden.

Geschichte:

Grob gesehen begann die Geschichte der Gentechnik schon vor 8000 Jahren, als durch Kreuzungen bestimmter Getreidearten die heutigen Maissorten entstanden. Durch die daraus folgenden Mutationen wurde z.B. der Ertrag gesteigert und eine Pilzresistenz entwickelt. Da dieses System sich bewährte wurde erst 1856 der nächste Schritt in Richtung moderner Gentechnik gemacht, als der Österreichische Priester Johann Gregor Mendel begann aus verschiedenen Erbsenpflanzen gezielt neue Sorten zu züchten und so die „Mendelschen regeln“ entdeckte.

Dank dieser Erkenntnis ging es von nun an schnell vorwärts weswegen ich nun nur die wichtigsten Errungenschaften nennen werde welche die Genmanipulation erst möglich machten.

1973 ist bis heute eines der wichtigsten Jahre für die Gentechnik, da in diesem Jahr die Genmanipulation zum ersten Mal erfolgreich fremde DNA in ein Bakterium einschleuste und somit ein Lebewesen erzeugte welches in der Natur so noch nicht vorkam. Durch diese Entdeckung wurde es mit der Zeit möglich alle lebenden Substanzen, also Menschen, Tiere, Pflanzen und Bakterien genetisch zu verändern, was dazu führte, dass 1975 die Asilomar-Konferenz einberufen wurde wo man über die Sicherheitsauflagen diskutierte, unter welchen die Forschungen weiter betrieben werden sollten, da die Möglichkeit Erbgut zu verändern natürlich auch ungeahnte Risiken mit sich brachte und noch immer bringt.

Welche Risiken genau werden in den nächsten Kapiteln noch näher erläutert werden.

Unterschied zwischen Genmanipulation und traditioneller Züchtung:

Nun ist es also möglich das Erbgut von theoretisch jedem Lebewesen zu verändern, aber war dies nicht auch schon viel früher möglich?

Immerhin wurden durch Züchtungen auch neue Getreide und Tiersorten gezüchtet. Der große Unterschied zwischen der Gentechnik und der Züchtung ist die Präzision.

Durch die Genmanipulation ist es möglich jedes Gen zu entfernen oder andere Gene hinzuzufügen. Somit kann man gute Eigenschaften verstärken und unerwünschte verschwinden lassen.

Bei der Züchtung ist dies Zufall. Wenn man verschiedene Getreidesorten miteinander kreuzt kann niemand wissen ob erwünschte oder unerwünschte Eigenschaften weitergegeben werden. Somit kann es auch passieren, dass Eigenschaften wie Geschmack oder Ertrag etc. verloren gehen und die resultierende Züchtung somit fü.....[read full text]

Download Gentechnik und Genmanipulation
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Gentechnik und Genmanipulation
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Gleich darauf folgen Argentinien (22%), Kanada (6%) und China (3%).

EU:

Seit dem 18.April 2004 besteht innerhalb der EU, mit einigen Ausnahmen, eine Kennzeichnungspflicht für genetisch veränderte Produkte, selbst wenn dies im Produkt gar nicht mehr nachweisbar ist, dass eine genetische Veränderung stattgefunden hat. Eine Ausnahme bilden Fleisch, Eier und Milchprodukte von Tieren, die mit genetisch veränderten Lebensmitteln gefüttert wurden, da es keinen Nachweis gibt, dass sich genetisch veränderte Lebensmittel auf den Körper der Tiere negativ auswirken und somit die jeweiligen Produkte für Menschen gefährlich machen.

Jedoch gibt es einen Prozentsatz von 0.9%, welcher genetisch verunreinigt sein darf und nicht gekennzeichnet werden muss, da dies aus Produktionsgründen unvermeidbar ist.

Österreich:

Durch das Volksbegehren aus dem Jahre 1997 wurde für den Import, die Produktion und den Verkauf von gentechnischen Lebensmitteln ein Verbot erlassen. Dies schließt auch die Verwendung von Futtermitteln für Nutztiere ein. Ebenfalls ist es illegal, gentechnisch verändertes Saatgut mit einem Anteil von mehr als 0,1% gentechnisch veränderter Organismen innerhalb von Österreich anzupflanzen.


Pro und kontra der Gentechnik:


Pro:

Ein ganz großer wenn auch teilweise umstrittener Pluspunkt der Gentechnik ist die, wie schon oben erwähnte mögliche Modifizierung von Organismen.

Durch die Gentechnik kann man neue Getreidesorten züchten, welche auf weniger fruchtbarem Boden wachsen aber trotzdem nahrhaft und genießbar sind. Diese Erfindung wäre ein Segen für alle wasserarmen Länder dieser Welt um das dortige Hungerproblem zu lösen. Jedoch müssen nicht mal derart drastische Veränderungen an Getreide usw. vorgenommen werden. Alleine durch geringe Veränderungen der DNS kann die Nahrhaftigkeit von Lebensmitteln drastisch gesteigert werden.

Weiteres ist es ja auch durch die Rote Gentechnik möglich Proteine von Mikroorganismen produzieren zu lassen und so die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Medikamenten zu steigern. Das Insulin ist bis heute ein Paradebeispiel für so eine Situation, da Insulin früher aus der Bauchspeicheldrüse von z.B. Schweinen gewonnen wurde. Jedoch gab es eine beträchtliche Anzahlt an Diabetikern die das Schweine Insulin nicht vertrugen und somit deutliche Probleme mit i.....

Download Gentechnik und Genmanipulation
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Gentechnik und Genmanipulation
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Des Weiteren ist es bis heute weder bewiesen noch widerlegt, dass genetisch veränderte Lebensmittel Auswirkungen auf unseren Körper haben. Jedoch gibt es Anzeichen davon, dass durch genmanipulierte Produkte Allergien gefördert werden bzw. Menschen anfälliger für Allergien gemacht werden.

Weiters gibt es nicht nur mögliche biologische Folgen für den Menschen und die Natur sondern auch wirtschaftliche. So ist es vielleicht in ein paar Jahren möglich Pflanzen in Industriestaaten anzubauen welche vorher nur in Dritte Welt Ländern wachsen konnten. Dies würde für die betroffenen Länder bedeuten, dass sie nun auch ihre letzte Einnahmequelle verloren haben und somit komplett auf Entwicklungshilfen angewiesen sind.

Ebenso kann man ja so gut wie jeden lebenden Organismus genetisch verändern. Also, was bei Pflanzen funktioniert kann doch auch genauso gut beim Menschen funktionieren. Durch die Gentechnik wäre es möglich “bessere Menschen“ zu erschaffen, wie es auch in Aldous Huxleys Buch „Schöne neue Welt“ geschieht. In diesem Roman werden Menschen nicht normal geboren und wachsen in einer Familie auf.

Die Menschen werden erzeugt und für den jeweiligen Zweck verändert. Z.B. werden Menschen, die später als Minenarbeiter eingesetzt werden sollen, noch im embryonalen Zustand absichtlich dumm gemacht und an Hitze gewöhnt. So eine spezielle Anpassung geschieht mit jedem Menschen der in diesem Buch erschaffen wird. Aber was ist eigentlich ein besserer Mensch bzw. wann ist ein Mensch krank? Wer darf denn überhaupt entscheiden ob ein Mensch krank ist und nicht einfach anders? Somit haben wir hier nun ein weiteres Problem gefunden.

Nämlich die Frage nach der Definition einer Krankheit, denn es wäre unglaublich leicht Menschen zugunsten der jeweiligen Machthaber zu manipulieren, mit der Ausrede die Menschen wären krank. Doch damit nicht genug, es muss ja nicht einmal behauptet werden die Person wäre krank. Es könnte genauso gut zu einer neuen Mode Erscheinung werden sein Kind “designen“ zu lassen.

Also z.B. Blaue Augen, Blonde Haare etc. Spätestens hier würden bei den meisten Menschen die Alarmglocken Läuten, da hier einfach jeder Sinn für Ethik verloren geht aus heutiger Sicht. Doch wie schaut es in 100 Jahren aus, oder schon in 10? Um zu verdeutlichen was ich meine hier ein kurzes Gedankenexperiment. Man nehme einen Frosch und setze ihn in eine Schale .....

Download Gentechnik und Genmanipulation
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.

Auch ist die Forschung noch nicht soweit wirklich klare Aussagen darüber zu treffen welche gesundheitlichen Schäden möglicherweise durch gentechnisch veränderte Lebensmittel auftreten können.

Des Weiteren wird man darüber entscheiden müssen welche Manipulationen vertretbar und gewünscht sind. Wie weit ist es vertretbar mit genetischen Veränderungen behinderten Menschen zu helfen? Hier muss sich jeder selbst diese Frage stellen. Wovon man jedoch sicher ausgehen kann ist, dass wenn es möglich ist am Menschen genetische Optimierungen vorzunehmen werden auch mit Sicherheit Menschen davon Gebrauch machen, egal ob es legal ist der nicht.

Man stelle sich nur vor, dass es einmal möglich sein wird „ewig jung“ zu bleiben oder durch eine gentechnische Manipulation „ewig schlank“, „ewig fit“ zu sein. Für Männer vielleicht interessant: „ewig volles Haar“.

Ob das in Zukunft möglich sein wird, kann man nicht sagen aber was wir wissen ist, dass von der Wissenschaft und der Forschung fleißig daran gearbeitet wird. Welche Entdeckungen in Zukunft noch gemacht werden, auch das wissen wir nicht. Hoffen müssen wir darauf, dass – was auch immer möglich sein wird – dieses Wissen nicht missbraucht wird. Jedoch liegt dies nicht nur an den jeweiligen Firmen sondern auch an uns selbst den die die Forschung richtet sich immer an den Kunden.

Zum Schluss bleibt mir nur zu sagen:“ Die Gentechnik ist ein Geschenk wenn wir nur damit umgeh.....

Download Gentechnik und Genmanipulation
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents