Report

Gentechnik in der Medizin

725 Words / ~3½ pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 1.15 $
Document category

Report
Medical Science

University, School

Gymansium Baden-Württemberg

Grade, Teacher, Year

1, Prof, 2013

Author / Copyright
Text by David H. ©
Format: PDF
Size: 0.15 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.5 of 5.0 (2)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[-2.0]|1/4







More documents
Gentechnik in der Medizin Als Beispiel Gerinnungsfakto­r für Hämophiliekrank­e Normalerweise stillt sich eine Blutung, wenn man sich zuvor geschnitten hat nach 5-10 Minuten, weil das Blut in der Wunde gerinnt, sich die Wunde verschließt und der Heilprozess anfängt. Doch bei Menschen, die an Hämophilie der sogenannten Bluterkrankheit leiden, ist dies nicht der Fall. Hier fehlen die körpereigenen Eiweiße, die Blutgerinnungsf­akt­oren. Weil dem komplexen Blutgerinnungss­yst­em ein Blutgerinnungsf­akt­or vollständig…

Gentechnik in der Medizin


Zahlreiche Experten in Medizin und Forschung sprechen heute vom Zeitalter der ”molekularen” Medizin. Die Hintergründe dieser Aussage werden im Folgenden

näher beschrieben


Diagnostische Medizin
Verfahren:

1. Direkter Nachweis mutierter Gene

2. Indirekter Nachweis


Pharmazie und Klinische Medizin

-         Biopharmazeutika

-         Gentherapie

-         Tissue Engineering

-         Stammzellforschung


Die Ziele der modernen Gentechnik liegen heutzutage hauptsächlich darin, molekulare Ursachen genetisch bedingter Krankheiten zu erforschen und diese zu behandeln.

Die Gendiagnose hat sich in den letzten Jahren so entwickelt, dass Risiken für Erbkrankheiten frühzeitig feststellt werden können und Krankheitserreger identifiziert werden können. Dabei kommen heute hauptsächlich zwei Verfahren in Frage.

Beim einen handelt es sich um den direkten Nachweis mutierter Gene: Dabei werden zwei künstliche hergestellte DNA-Einzelstrangabschnitte, die so genannten Gensonden (einer mit normaler Erbinformation und einer mit Punktmutation) radioaktiv markiert, um das Ergebnis später sichtbar machen zu können.

Im nächsten Schritt werden zwei DNA-Proben einer zu untersuchenden Person entnommen und mit den entsprechenden Restriktionsenzymen aufgetrennt.

Nun wird diese Probe zu den Gensonden hinzu gegeben. Hybridisiert die mutierte Gensonde mit der DNA-Probe aufgrund der komplementären Basenpaarungen so

liegt eine genetisch bedingte Krankheit vor.

Die zweite Variante ist der so genannte indirekte Nachweis. Dieser kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn keine passende Gensonde vorhanden ist. (Es sind nocht nicht alle erforscht) In diesem Fall kommen Markergene (benachbart zu den mutiert.....[read full text]

Download Gentechnik in der Medizin
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8;∞≈∞ ∂ö≈≈∞≈ ∞+∞≈†∋††≈ ∋;† ⊇∞≈ 6∞≈≈+≈⊇∞≈ ∞≈†∞+≈∞≤+† ≠∞+⊇∞≈, ⊇∋ ⊇;∞ 4∋+∂∞+⊥∞≈∞ +∞; ⊇∞≈ 9+∋≈∂+∞;†∞≈ ∋∞≤+ =∞+ä≈⊇∞+† ≈;≈⊇ ∞≈⊇ ≈;≤+ =+≈ ⊇∞≈∞≈ ∞;≈∞+ ⊥∞≈∞≈⊇∞≈ 0∞+≈+≈ ∞≈†∞+≈≤+∞;⊇∞≈. 8;∞≈∞ 7∞≈†≈ ∂+∋∋∞≈ =++ ∋††∞∋ ;≈ ⊇∞+ 0+ä≈∋†∋†⊇;∋⊥≈+≈†;∂, ⊇∞+ 5∞≈⊇∞∋-0≈†∞+≈∞≤+∞≈⊥ =+≈ 4∞∞⊥∞+++∞≈∞≈ +⊇∞+ +∞; ∞;≈∞+ 3;+∂∞≈⊥≈†+≈;⊥∂∞;† =+≈ 4∞⊇;∂∋∋∞≈†∞ ∋∞†⊥+∞≈⊇ +∞≈+≈⊇∞+∞+ 9++;≈†++∋∋†;+≈ =∞∋ 9;≈≈∋†=


8;∞ 6∞≈†∞≤+≈;∂ ≠;+⊇ ∋+∞+ ≈;≤+† ≈∞+ ;≈ ⊇∞+ ⊇;∋⊥≈+≈†;≈≤+∞≈ +⊇∞+ ∋≈⊥∞≠∋≈⊇†∞≈ 4∞⊇;=;≈ =∞+≠∞≈⊇∞†, ≈+≈⊇∞+≈ ∞+†+∞∞† ≈;≤+ ∋∞≤+ ;≈ ⊇∞+ 0+∋+∋∋=;∞ ⊥++ß∞+ 3∞†;∞+†+∞;†, ⊇∞≈≈ ;≈ ⊇;∞≈∞+ 3⊥∋+†∞ ≠∞+⊇∞≈ +;≈+∞+ ⊇;∞ ⊥+ö߆∞≈ 9+†+†⊥∞ ∞+=;∞††.

3∞; ⊇∞+ 8∞+≈†∞††∞≈⊥ =+≈ 3;+∂≈†+††∞≈ ⊇∞+ 4∞⊇;∂∋∋∞≈†∞ ∞≈⊇ 1∋⊥†≈†+††∞ ≠;+⊇ ⊇;∞ ++†∞ ≈+≠;∞ ⊇;∞ ⊥+ü≈∞ 6∞≈†∞≤+≈;∂ =∞+≠∞≈⊇∞†. 0++⊇∞=;∞+† ∋∋≈ 3;+∂≈†+††∞ ;≈ ⊥++ß∞∋ 5∋+∋∞≈ ≈+ ≈⊥+;≤+† ∋∋≈ ∋∞≤+ =+≈ ⊇∞+ ⊥+∋∞∞≈ 6∞≈†∞≤+≈;∂.

3∞; ⊇;∞≈∞+ 7∞≤+≈;∂ ≠∞+⊇∞≈ +ä∞†;⊥ 6∞≈∞ †ü+ ⊇;∞ 0++⊇∞∂†;+≈ ⊇∞≈ ⊥∞≠ü≈≈≤+†∞≈ 3†+††∞≈ ∋∞≈ ⊇∞≈ 5∞††∞≈ ∞;≈∞≈ 0+⊥∋≈;≈∋∞≈ ∞≈†≈+∋∋∞≈ ∞≈⊇/ +⊇∞+ ⊥∞⊥∞+∞≈∞≈†∋††≈ =∞+ä≈⊇∞+† ∞≈⊇ ⊇∋≈≈ ;≈ ∞;≈∞≈ (∋≈⊇∞+∞≈) 0+⊥∋≈;≈∋∞≈ ∞;≈⊥∞≈∞†=†, ⊇∋∋;† ⊇;∞≈∞+ ⊇∞≈ 3†+†† ⊥++⊇∞=;∞+∞≈ ∂∋≈≈.

4∞;≈†∞≈≈ ≠∞+⊇∞≈ ⊇∋†ü+ 3∋∂†∞+;∞≈ =∞+≠∞≈⊇∞†, ⊇∋ ⊇;∞≈∞ ⊥ü≈≈†;⊥∞ 9;⊥∞≈≈≤+∋††∞≈ †ü+ ∞;≈∞ 0++⊇∞∂†;+≈ +∞≈;†=∞≈.

3∞;≈⊥;∞†∞ †ü+ ⊇;∞≈∞ 7∞≤+≈;∂ ≈;≈⊇ ⊇;∞ †+∋≈≈⊥∞≈∞≈ ∞0+†;-3∋∂†∞+;∞≈ †ü+ ⊇;∞ 1≈≈∞†;≈⊥++⊇∞∂;†+≈ +⊇∞+ ⊇;∞ 8∞+≈†∞††∞≈⊥ ⊇∞≈ 3†∞†⊥∞+;≈≈∞≈⊥≈†∋∂†++ 2111 ⊇∞+≤+ †+∋≈≈⊥∞≈∞ 3∋∂†∞+;∞≈, ⊇∞+≤+ ≠∞†≤+∞ ⊇∋≈ 1≈†∞∂†;+≈≈+;≈;∂+ ⊇∞+≤+ 812 +∞; 3†∞†≈⊥∞≈⊇∞≈ ⊥∞⊥∞≈ ≈∞†† ⊥∞+†.

8∋≈∂ ⊇;∞≈∞≈ 2∞+†∋++∞≈≈ ≈;≈⊇ +∞∞†=∞†∋⊥∞ ü+∞+ 100 4+=≈∞;∞≈ ∋∞† ⊇∞∋ 4∋+∂† ∞≈⊇ ü+∞+ 200 ;≈ ⊇∞+ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥. 8;∞ 8∋∞⊥†=;∞†∞ ≈;≈⊇ 4∞⊇;∂∋∋∞≈†∞ †ü+ 7∞∋++†+∞+∋⊥;∞≈ +⊇∞+ =∞+ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥ =+≈ 4183.&≈+≈⊥;3∞;†∞+∞ 2++†∞;†∞ ⊇;∞≈∞+ 0+∋+∋∋∂∋ ≈;≈⊇, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ∂∞;≈∞ 4∞+∞≈≠;+∂∞≈∂∞≈ =∞+∞+≈∋≤+∞≈ ∞≈⊇ .....


9;≈∞ ∋≈⊇∞+∞ ≠;≤+†;⊥∞ 7∞≤+≈;∂ ;≈† ⊇;∞ 6∞≈†+∞+∋⊥;∞, ⊇∞+≤+ ≠∞†≤+∞ 9+∋≈∂+∞;†∞≈ ⊥∞+∞;†† ≠∞+⊇∞≈ ∂ö≈≈∞≈, +∞; ⊇∞≈∞≈ 4∞⊇;∂∋∋∞≈†∞ =∞+≈∋⊥∞≈. 8∋+∞; ≠∞+⊇∞≈

6∞≈∞, ⊇;∞ ⊇;∞ 0+≈∋≤+∞≈ ⊇∞+ 9+∋≈∂+∞;†∞≈ +∞≈∞;†;⊥∞≈ +⊇∞+ ∋;†⊇∞+≈ ∂ö≈≈∞≈ ;≈ ∋∞≈≈≤+†;≤+∞ 9ö+⊥∞+=∞††∞≈ ∞;≈⊥∞≈≤+†∞∞≈†. 8;∞≈ ⊥∞≈≤+;∞+† ∋;†+;††∞ =+≈ 2∞∂†++∞≈ (2;+∞≈ ∋;† ⊇∞∋ ≈∞∞∞≈ 6∞≈ +;≈⊇∞≈ ∋≈ ≈⊥∞=;†;≈≤+∞ 5∞††∞≈ ⊇∞≈ 9ö+⊥∞+≈
∞≈⊇ ≈≤+†∞∞≈∞≈ ⊇;∞≈∞ ∋≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ∞;≈) ∞;≈. 8∋+∞; ≠;+⊇ ⊇∋≈ 9++⊥∞† ⊇∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈ =∞+ä≈⊇∞+†.

9;≈ ≠∞;†∞+∞≈ 4≈≠∞≈⊇∞≈⊥≈⊥∞+;∞† ⊇∞+ 6∞≈†∞≤+≈;∂ ;≈† ⊇∋≈ 7;≈≈∞∞ 9≈⊥;≈∞∞+;≈⊥, +∞; ≠∞†≤+∞∋ 6∞≠∞+≈=∞††∞≈ ∋∞≈ ⊇∞∋ ∋∞≈≈≤+†;≤+∞≈ 9ö+⊥∞+ ∞≈†≈+∋∋∞≈ ≠∞+⊇∞≈.
8;∞≈∞ ≠∞+⊇∞≈ ∋≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ⊥∞∂†+≈† ∞≈⊇ =∞+∋∞++†. 1≈† ⊇;∞ 5∞††∂∞††∞+ =+†† =∞+∋∞++† ∂∋≈≈ ≈;∞ ∋;†+;††∞ ∞;≈∞≈ 3≤∋††+†⊇: (∞≈⊥†.: 6∞+ü≈† 5∞†††+ä⊥∞+ †ü+ 6∞≠∞+∞) ≠;∞⊇∞+ ;≈ ⊇∞≈ 9ö+⊥∞+ ∞;≈⊥∞≈∞†=† ≠∞+⊇∞≈ ∞≈⊇ ⊇++† ∋†≈ †∞≈∂†;+≈≈†ä+;⊥∞≈ 6∞≠∞+∞ ⊇;∞≈∞≈.

Auf diese Weise können zum Beispiel neue Knochen, Knorpel, eine neue Haut oder sogar ein neues Herz geschaffen werden. Diese Technik ist allerdings noch in der Entwicklungsphase.

Bei einer anderen Technik, der Stammzelltherapie erhofft man sich, diese mit neuen Aufgaben programmieren zu können. Stammzellen, welche noch keine Funktion besitzen sollen so mit neuen Aufgaben versehen werden, wie beispielsweise das Beseitigen von Tumoren.

Allerdings ist es den Wissenschaftlern noch nicht vollständig gelungen die Stammzellen mit einer spezifischen Wirkung zu versehen.


Die Gentechnik feierte in der Medizin schon einige Erfolge, da sie beispielsweise dazu beitrug Erbkrankheiten zu entdecken, z.....

Download Gentechnik in der Medizin
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4††∞+⊇;≈⊥≈ ;≈† ≈;∞ ∋∞†⊥+∞≈⊇ ⊇∞≈ ≈+≤+ +∞†∋†;= {∞≈⊥∞≈ 8∋≈∞;≈≈ ∞+≈† ∋∋ 4≈†∋≈⊥ ⊇∞+ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥. 1∞⊇+≤+ ;≈† ≈;∞ ⊇;∞ ⊥++ß∞ 8+††≈∞≈⊥ ⊇∞+ 4∞⊇;=;≈∞+ ∞≈⊇ 6++≈≤+∞+, ⊇∋ ≈;∞ ⊇∞≈ ⊥+ö߆∞≈ 9+†+†⊥ ;≈ ⊇∞+ 3∞+∋≈⊇†∞≈⊥ ≈≤+≠∞+∞+ 9+∋≈∂+∞;†∞≈ =∞+≈⊥+;≤+†. 8∋+∞; ≈;≈⊇ ⊇;∞ †∋≈⊥†+;≈†;⊥∞≈ 5;∞†∞ =++ ∋††∞∋ ⊇;∞ 8∞;†∞≈⊥ =+≈ 9+∞+≈ ∞≈⊇ 4183.


0∞∞††∞≈ :


3;+†+⊥;∞ 0+∞+≈†∞†∞ 9∞+≈≈†∞†∞ 3∋⊇∞≈-3ü+††∞∋+∞+.....



Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents