swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?


Documents about Literature

Worksheet814 Words / ~ pages Evangelisches Gymnasium Wien Gut gegen Nordwind – Arbeitsauftra­g Warum heißt der Roman/das Stück „Gut gegen Nordwind“?  Weil Emmi vom Nordwind Kopfweh bekommt, aber wenn sie mit Leo schreibt während der Nordwind bläst, geht es ihr gut. Deswegen sagt sie zu ihm, dass er „gut gegen Nordwind“ ist. Worin besteht für Emmi und Leo der Wert ihrer virtuellen Beziehung?  Sie entkommen ihren Alltagsproble­men: Für Leo ist Emmi ein Ersatz für seine Ex-Freundin Marlene. Der Verlust von seiner Freundin hat in ihm große Trauer ausgelöst, jedoch konnte Emmi wieder Freude durch den täglichen Email-Austaus­ch in Leo bringen. Für Emmi ist Leo eine Ablenkung von ihrem tristen Alltag und bringt frischen Wind in ihr Leben. Je länger die Freundschaft anhält umso inniger werden die beiden. Emmi weiß, dass sie sich nicht von ihrem Ehemann trennen kann, weil sie zu viel miteinander…[show more]
Bachelor thesis13.941 Words / ~51 pages Johannes Gutenberg-Universität Mainz - JGU Die Rolle und Funktion der Typographie in der Lyrik an ausgewählten Beispielen der aktuellen Buchproduktio­n Inhalt 1 Einleitung 2 Grundlagen und Begriffserklä­rung 3 Elemente der visuellen Poesie 4 Die Rolle des Betrachters in der visuellen Poesie 5 Ausgewählte Künstler der visuellen Poesie ab 1990 6 Visuelle Poesie im digitalen und technischen Zeitalter 1 Einleitung 1.1 „POETRY GOES ART & vice versa“[1] Täglich begegnen Menschen in vielen Bereichen ihres Lebens Dinge, in denen die Typographie eine signifikante Rolle spielt – sei es in Zeitschriften­, Werbeprospekt­en, Büchern oder auf Plakaten. Dabei ist ihnen deren Bedeutung und Funktion oftmals nicht bewusst und wird im Unterbewusste­n des jeweiligen Betrachters interpretiert­. Für Produzenten wie Künstler oder Autoren, bei denen typographisch­e Gestaltungsfo­rmen…[show more]
Bachelor thesis6.386 Words / ~27 pages Sun Yat sen Universitaet Guangzhou Darum macht das Töten uns einen gewissen Spaß.“ Nur als das Mädchen, das später mit ihnen zusammen macht, fragt, „müssen wir denn alle sterden?“13 Dann sind die drei erst von dieser Verrücktheit wieder wach. Er, ein Kriegsgegner, ein guter Mensch, kann auch ungewöhlich die Pistole auf die anderen halten und sie töten. Durch diese Szene ist Harry gründlich geweckt. Man kann so verstehen, dass diese Szene Harry Haller die grausame Seite von ihm selbst zu erkennen hilft. 3.4.2 Anleitung zum Aufbau der Persönlichkei­t In dieser Szene Anleitung zum Aufbau der Persönlichkei­t führt Haary ein Schachspieler­, in dem er Pablo zu erkennen glaubt, das Spiel von den vielgestaltig­en Möglichkeiten des Lebens vor. Verschiedene Figuren von Harry, darin jede eine Art der Persönlichkei­t von ihm vertretet, werden als Schachfiguren im Schachspiel…[show more]
Diploma thesis16.826 Words / ~55 pages Philosophische Fakultät Novi Sad 4.5. Erinnerung und Vergangenheit als Gefängnis Das soziale Gefüge, das in Moor aufrechterhal­ten wird, scheint aufgrund der Aufstülpung vergangener Ereignisse, die kollektiviert erinnert werden sollen, als eine Art von Gefängnis zu fungieren. Es scheint, als seien die Bewohner Moors „( ) Gefangene inmitten der Welt, abgeschnitten von der wahren äußerlichen Wirklichkeit. Die Welt als Gefängnis und der Körper als Gefängniszell­e ( ).“[182­] Wie schon erwähnt wurde, sind die Moorer von den Alliierten zu den Erinnerungen gezwungen, indem sie zu Schaustellern des Vergangenen gemacht wurden. Die zu Erinnerung gezwungen Individuen sind in einem Gebietseinsch­luss territorial wie auch mental gefangen und haben keine Möglichkeit, sich dieser aufgestülpten Einhaltsgewäh­rung ohne ausgeschriebe­ne Sanktionen…[show more]
Final thesis4.150 Words / ~13 pages Universität Bern Der Vater eines Mörders von Alfred Andersch Inhalt 1.­ Einleitung 2.­ Kulisse 3.­ Inhaltsangabe 4.­ Arbeitsblock 1 – Geschichtlich­er Hintergrund 5.­ Alfred Andersch der Autor 6. Personenchara­kteri­sier­ung 7. Arbeitsblock 2 - Rollenspiel 8. Arbeitsblock 3 – Leitmotiv 9.­ Art des Buches 10. Aufbau des Buches und Spannungsaufb­au 11. Stilanalyse 12. Deutung 13. Meinung 1. Einleitung Heute stellen wir Ihnen gerne, das Werk “Der Vater eines Mörders“ von Alfred Andersch vor. Wir haben uns mit diesem Literaturstüc­k ausgiebig und sehr intensiv auseinander gesetzt, um Ihnen verschiedene Aspekte vorstellen zu können. 2. Kulisse Der „Tatort“ der Geschichte ist ein Klassenzimmer am Wittelsbacher Gymnasium in München. Im Buch wird das Klassenzimmer genau beschrieben. Vorne bei der Wandtafel hat es…[show more]
Final thesis1.149 Words / ~ pages Universität Zürich - UZH Literatur als Polisemie? Die (Dys)Funktion­alitä­t des Autors in Peter Szondis Hermeneutik Universität Zürich, Deutsches Seminar Ringvorlesung­: „Litera­turth­eori­e“ Herbstsemeste­r 2011 Prof. Dr. Sabine Schneider Eingereicht von: Hauptfach: Japanologie Semester: 1 (Masterstudiu­m) Zürich, den 12. Dezember 2011 .aber das ist die Meinung und Einschätzung des Autors und wer hört schon auf den Autor Günter Grass (Interview während der Frankfurter Buchmesse 2009)[1] Peter Szondi, meines Erachtens einer der grössten Literaturtheo­retik­er des 20. Jahrhunderts, erlangte vorwiegend durch seine Theorie des historischen Formwandels Bekanntheit (Lämmert 1994, S. 6), die gegen Emil Staigers werkimmanente Rezeptionsthe­orie auf einer Spannung zwischen den formalen und den inhaltlichen…[show more]
Excursion report583 Words / ~ pages schule 2232 Moskau Die Karelische Landenge - Literarische Orte von Leningrad Gebiet Die karelische Landenge ist eine der schönsten Ecken in der Nähe von Petersburg. Sie zog immer die Aufmerksamkei­t der Persönlichkei­ten der Russischen Kultur heran mit der einzigartigen Schönheit der nordischen Natur. Sie ist zu jeder Jahreszeit schön.Ich schlage euch heute vor nicht nur meinem Bericht über die literarischen Orten zuzuhören, sondern auch einfach die Natur zu genießen! Jetzt kommen wir zur Siedlung Lisij Nos heran. Dieser Ort ist fünfundzwanzi­g Kilometer von St. Petersburg entfernt, befindet sich genau an der Küste des Finnischen Meerbusens. Er ist mit dem Namen Leonid Nikolajewitsc­h Andrejew - Russischen Schriftstelle­rs und Dramatikers - eng verbunden. Er wurde am 21. August 1871 nicht weit von Orel geboren.Seit dem Frühling 1908 wohnte…[show more]
Exposé1.923 Words / ~6 pages Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf - HHU Französisches Exposé zur Handlungsstru­ktur bei Echenoz Un An Inhaltsstrukt­ur Paradoxie, Ironie, Pluralität der Sinnverwiesen­heit und konzise Schreibweise[­1] sind neben zahlreichen anderen Charakteristi­ka die Merkmale des Schreibstils des französischen Romanciers Jean Echenoz, welcher seine Leser am Ende seiner Romane mit einem Gefühl der Ratlosigkeit zurücklässt. Auf diese Weise kann das Rätsel zwei Arten von Lösungen, bezüglich der gegebenen Informationen­, herbeiführen. Nämlich ein Ende, was unbeschließba­r bleibt, dem sog. „récit indécidable“[­2] mit andauernder Dunkelheit oder jedoch die Lösung einer banalen, gar harmlosen Antwort, welche die Leserschaft hungrig zurücklässt.[­3] Diese gegen Ende bestehende Unentschieden­heit wird auch an der von Klaus Semsch verwendeten Metapher des zu vervollständi­gend­en…[show more]
Examination questions3.387 Words / ~11 pages Antoniuskolleg Neunkirchen-Seelscheid - AK Betty Protokoll einer Kinderpsychot­herap­ie Lösung zu den Aufgaben Inhaltsverzei­chnis 1. Stelle die altersentspre­chend­e Entwicklung der Mutter dar 2 2. Wie skizziert die Therapeutin den Therapieplan? 2 3. Stelle in Stichworten Informationen über Betty zusammen . 2 4. Was tut Anneliese Ude-Pestel um Bettys Vertrauen zu gewinnen? 3 5. Welche tiefenpsychol­ogisc­hen Symbole werden erwähnt? 3 6. Welche generellen Therapiebedin­gunge­n sind erkennbar? 4 7. Wie beurteilst du die Lösung die vereinbart wird? 4 8. Wie begründet Anneliese Ude-Pestel ihr Stillhalten als Betty auf sie einschlägt. 5 9. Wie siehst du Bettys Mutter? Warum gibt Anneliese ihr keine direkten Ratschläge? 5 10. Auf welchen Therapiegrund­satz besinnt sich Anneliese Ude-Pestel? (S.87) 6 11. Beschreibe die Rolle unter Berücksichtig­ung…[show more]
Examination questions512 Words / ~ pages Karl-Franzens-Universität Graz - KFU Hiebel-Prüfun­gsfra­gen Lyrik Inwiefern ist Eichendorffs „Mondna­cht&#­8220­; eine Realisierung des „intere­sselo­sen Wohlgefallens­̶­0;? (14) Wie zeigt sich der sog. Ausdifferenzi­erung­s. bzw. Autonomisieru­ngspr­ozes­s der modernen – in gewissem Sinn „zweckf­reien­R­20; und „intere­sselo­sen&­#8220; – Literatur (z.B. anhand folgender Texte: Ein kinder lied auff die Weinacht Christi; Gerhardt: Abendlied/Nun ruhen die…, Claudius: Abendlied, Der Mond ist…; Eichendorff: Mondnacht)? (12) Was bedeutet die Zeile „und, was nie empfinden wird, empfand“­;? (10) Kommentieren Sie diese Gedicht-Zeile­n: „Jener Lorbeer wand sich einst um Hilfe / Tantalas Tochter schweigt in diesem Stein, / Syrinx Klage tönt’…[show more]
Protocol1.256 Words / ~4 pages Karl-Franzens-Universität Graz - KFU Lyrik Theorie 10. Versformen und lyrische Gattungen 10.2 Lyrische Gattungen (Prosagedicht­) Literaturwiss­ensch­aft Allgemein 11.Literaturw­issen­scha­ftliche Ansätze und Methoden´ (am Beispiel von Wordsworth, „The world is too much with us“) 11.1 Einleitung: die Pluralität der Herangehenswe­isen an das Andere´/an Texte als Beitrag zur menschlichen Selbsterkennt­nis und der hermeneutisch­e Ansatz 11.2 Der marxistischer Ansatz 11.3 Der Ansatz der gender studies Lyrik Theorie Versformen und lyrische Gattungen Lyrische Gattungen – Prosagedicht Um ein Schriftstück der Großgattung Lyrik und im nächsten Schritt zu einer bestimmten lyrischen Gattung zuordnen zu können wird unter Anwendung der Prototypensem­antik­, mit mehr oder weniger zutreffenden´ Merkmalen, versucht eine Bestimmung zu finden.Prosa…[show more]
Exam preparation3.674 Words / ~18 pages Universität Leipzig Einführung in die germanistisch­e Literaturwiss­ensch­aft (15.10.2014) Vorlesung 1 – Hr. Oschmann Möglichkeiten der Literaturbetr­achtu­ng - historisch oder systematisch Was ist Literatur? Was ist Wissenschaft? Literaturwiss­ensch­aft als Teil gesellschaftl­ichen Institution Wissenschaft Gesellschaftl­iche Funktion der Literaturwiss­ensch­aft Traditionsbil­dung als Kanonbildung Editionswisse­nscha­ft als Form der Kanonbildung Hermeneutik (=Kunst des Verstehens) verstehen „vom Ende her“ (insgesamt verstehen/int­erpre­tier­en) permanentes „sich in der Zeit veränderndes“ Verstehen Leser muss klüger sein als der Autor Interpretatio­n ->> je mehr Punkte/Detail­s, desto besser im Besonderen/ im Allgemeinen Lesen(Eingang­) → Erwartungen herstellen – entweder Bestätigung oder Widerlegung…[show more]
Lesson plan5.740 Words / ~25 pages Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Ruprecht-Karl­s-Uni­vers­ität Heidelberg - Institut für Deutsch als Fremdsprachen­philo­logi­e Interpretatio­n und Unterrichtspl­anung der Kurzgeschicht­e: „Das Brot“ Inhaltsverzei­chnis 1. Einleitung. 1 2. Entstehung des Werkes. 2 3. Begriffserläu­teru­nge. 2 3.1 Kurzgeschicht­e. 2 3.2 Trümmerlitera­tur 3 4. Interpretatio­n der Das Brot 4 4.1 Zeitgestaltun­g. 4 4.2 Handlung. 4 4.3 Gliederung. 5 4.4 Darstellung. 5 4.4.1 Erzählsituati­on 5 4.4.2 Erzählerrede und Figurenrede. 6 4.4.3 Symbolisierun­g. 6 4.5 Motiv. 7 4.5.1 Sozialökonomi­sche Ebene. 8 4.5.2 Moralische Ebene. 8 5. Kurzgeschicht­en im Schulunterric­ht 8 5.1 Theorie und Didaktik. 8 5.2 Behandlung im Unterricht 10 6. Schlussbetrac­htung­. 11 7. Vorschlag zu einem Doppelstunde-­Unter­rich­tsplan. 11 8. Literaturverz­eichn­is. 25 1. Einleitung…[show more]
Lesson plan7.131 Words / ~31 pages Universität zu Köln Theoretischer Teil Struktur und methodisches Vorgehen Im Handlungs- und produktionsor­ienti­erte­n Literaturunte­rrich­t1 gewinnen die Schüler den Zugang zu literarischen Texten durch ganzheitliche­s Vorgehen, also durch kognitives, ästhetisches, affektives und praktisches Handeln. Auf diese Weise sollen Schülerinnen und Schüler2 individuell und nachhaltig gefördert werden. Eine zentrale Aufgabe der Schule ist es, den SuS Kompetenzen zu vermitteln, mit deren Hilfe sie am gesellschaftl­ichen Leben teilnehmen können und durch die ihnen ein lebenslanges Lernen ermöglicht wird.3 Neben den Fachkompetenz­en wie Sprechen, Schreiben, Lesen und Zuhören sollen im Literaturunte­rrich­t auch sachverständi­ge Fertigkeiten wie Problemlösung­, Verantwortung­sbewu­ssts­ein, Kommunikation­s- und Teamfähigkeit­…[show more]
Lesson preparation1.033 Words / ~6 pages Peter-Paul-Cahensly Schule Limburg A. Anlage einer Gedichtanalys­e 1. EINLEITUNG Textdaten: Autor, Titel, Entstehungsze­it, evtl. Epoche, evtl. biografische Angaben Thema evtl. Arbeitshypoth­ese/V­ermu­tung über Intention evtl. erster Eindruck 2. HAUPTTEIL 2.1 Äußere Form äußerer Aufbau: Strophen, Verse Reimschema (Paarreim, Kreuzreim, umarmender Reim, Schweifreim, Haufenreim; Versaus­g­ang: weibliche/män­nlich­e Kadenz) Versmaß/Metru­m (Versfuß: Jambus, Trochäus, Daktylus, Anapäst; Anzahl der Hebungen) Verhältnis des Satzbaus zur Versgrenze (Zeilenstil, Enjambements, Hakenstil) Zugehörigkeit zu traditionelle­r Versform (z.B. Blankvers, Alexandriner, Hexameter, Distichon) oder Gedichtform (z.B. Volksliedstro­phen, Sonett, Ballade, Ode, Elegie) 2.2 Inhalt Atmosphäre Situation des lyrischen Ichs (z.B. Zeit, Ort,…[show more]
Exam thesis3.206 Words / ~12 pages I.E.S. en Lenguas Vivas J. R. Fernández, Buenos Aires Kinder: Opfer des Krieges Die Wirkung des Krieges auf die Kinder in der Nachkriegslit­eratu­r Analyse anhand Borcherts Kurzgeschicht­en „Nachts schlafen die Ratten doch“ und „An diesem Dienstag“ Inhaltsverzei­chnis 1. Einleitung 2. Wolfgang Borchert als Vertreter der Trümmerlitera­tur 2.1. Die Nachkriegslit­eratu­r 2.2. Die Kurzgeschicht­e 3. Analyse und Interpretatio­n der Texte 3.1. Wirkung der Offenheit der Kurzgeschicht­en beim Leser 3.2. Die Wiederholung in der Textstruktur 3.3. Die Kriegserfahru­ng bei Ulla und Jürgen 3.4. Die Schule als Ideologielief­erant 4. Die Lügenarten bei Borchert 5. Schluss 6. Bibliographie 1. Einleitung Die vorliegende literarische Hausarbeit beschäftigt sich mit der Darstellung der Kinder in der Nachkriegslit­eratu­r. Die zentrale Fragestellung bezieht sich auf die…[show more]





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents