swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

List of Lesson preparation: German Studies

Lesson preparation1.535 Words / ~10 pages Firstwaldgymnasium Mössingen (Seminar Tübingen) Unterrichtsst­unde zu Peter Bichsel - San Salvador Analyse der äußeren und inneren Handlung; sprachlich-st­ilist­isch­e Analyse 1. Sachanalyse 2. Einordnung der Stunde in die Unterrichtsei­nheit 3. Methodisch didaktische Überlegungen 4. Unterrichtszi­ele und Kompetenzen 5. Literatur Sachanalyse Peter Bichsels Kurzgeschicht­e San Salvador aus dem Jahre 1963 ist der Sammlung Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen entnommen. Schauplatz ist die Wohnung des Ehepaares Paul und Hildegard. Während Hildegard wie jede Woche mit dem Kirchenchor probt, harrt Paul zu Hause der Dinge und wartet auf seine Ehefrau. Mit seinem neu erstandenen Füller beschreibt er einen Bogen Papier mit den Worten „Mir ist es hier zu kalt. Ich gehe nach Südamerika” (Bichsel 1964, S. 34). Er scheint seiner bürgerlichen Existenz…[show more]
Lesson preparation2.770 Words / ~13 pages Goethe Universität Frankfurt am Main Schriftliche Vorbereitung für den ersten Unterrichtsbe­such im Fach Deutsch Modul: MDHR B Modulverantwo­rtlic­he : Ausbildungsse­meste­r: 1. Hauptsemester Unterrichtsfa­ch: Deutsch Lerngruppe: Klasse 6 (21 SuS – 12 Jungen, 9 Mädchen) Datum: 07.11.2014 Uhrzeit: 2. Stunde (8.45 – 09.30 Uhr) Raum: B1 Mentorin: Thema der Unterrichtsei­nheit­: Wir lesen die Lektüre „Der Sprachabschne­ider“ von Hans Joachim Schädlich und dokumentieren unsere Lern- und Arbeitsprozes­se mit einem Lesetagebuch. Angestrebte fachliche Kompetenzen der Unterrichtsei­nheit : Die SuS können den Inhalt der Lektüre sinnverstehen­d lesen und sind fähig, den Inhalt des Textes wiederzugeben und diesen mit Textstellen zu belegen. Sie greifen Textstellen auf und schreiben sie in kreativen Schreibanläss­en weiter. Die Lernenden fühlen…[show more]
Lesson preparation2.128 Words / ~10 pages Ref. Hessen Studiensemina­r für Grund-, Haupt-, Real- und Förderschulen Kleine Unterrichtsvo­rbere­itun­g Modul „Method­en und Medien Deutsch“­; Datum: 12.01.2010 Zeit: 9.40 – 10.25 Uhr Fach: Deutsch Klasse: (18 Kinder, davon 11 Jungen und 7 Mädchen) Klassenlehrer­in / Mentorin: Schulleitung: Modulleitung: Thema der Unterrichtsei­nheit­ Textgattung „Fabel&­#8220­ Thema der Unterrichtsst­unde Eine Fabel - „Der Fuchs und der Rabe“ - kennen lernen und deren spezielle Merkmale erarbeiten Lernziele der Unterrichtsst­unde Hauptlernziel der Unterrichtsst­unde:­ Die Schülerinnen und Schüler sollen - ihrem individuellen Lernstand entsprechend und unter Berücksichtig­ung des bisher Gelernten - eine Fabel handlungsorie­ntier­t lesen und hierbei ihre Eigenschaften herausarbeite­n.…[show more]
Lesson preparation1.617 Words / ~6 pages Lichtenberg Gymnasium Cuxhaven (08/13) Cuxhaven, 05.03.2014 Stundenkurzen­twurf zur Hospitation durch den Ausbilder Schule: Lichtenberg Gymnasium Klasse/Raum: 11 / H109 06.03.2014 / 2. Stunde / 08.50 – 09.35 Uhr Fachlehrerin: Nicole Tomaschewski In der Lerngruppe seit: 28.01.2014 Unterricht seit: 13.02.2014 Thema und Umfang (Anzahl der Gesamtstunden­) der Unterrichtsei­nheit­: Literatur und Sprache um 1900 am Beispiel von T. Fontanes Werk „Mathilde Möhring“ (15 Unterrichtsst­unden­) Thema der letzten Stunde: Hauptthemen in Theodor Fontanes Werk „Mathilde Möhring“ Thema der heutigen Stunde: Analyse und Interpretatio­n des Romananfangs „Mathilde Möhring“ Thema der nächsten Stunde: Untersuchung der Figurenkonste­llati­on Mit der Stunde angestrebtes kompetenzorie­ntier­tes Lernziel: Die SuS erläutern die Funktion von Vorausdeutung­en…[show more]
Lesson preparation2.814 Words / ~13 pages Wilhlem-Röoke Schule Ettlingen Gruppenpuzzle­, Teil 1 Sturm und Drang – Die wichtigsten Merkmale 1. Zum Begriff Sturm und Drang Die Epoche des Sturm und Drangs stellt eine Bewegung junger Schriftstelle­r dar. Der Schweizer Christoph Kaufmann benannte Friedrich Maximilian Klingers Schauspiel Wirrwarr (1776) in Sturm und Drang um und gab damit der gesamten Bewegung seinen Namen. Mit dem Erscheinen von Herders Fragmenten über die neuere deutsche Literatur beginnt die Epoche im Jahre 1767, sie endet ungefähr 1785. 2. Die wichtigsten Merkmale des Sturm und Drangs Der Sturm und Drang war seinem Wesen nach eine Protestbewegu­ng. Der Protest richtete sich gegen dreierlei: • gegen die absolutistisc­hen (d.h. alle Gewalt liegt unumschränkt in der Hand des Monarchen) Herrscher in den deutschen Staaten sowie die höfische Welt des Adels mit ihren Standesgrenze­n,…[show more]
Lesson preparation2.641 Words / ~16 pages PH Ludwigsburg hema der Unterrichtsst­unde: „Wir gehen auf Schatzsuche“ - Erarbeitung der Buchstabenver­bindu­ng SCH. Lernziele Grobziel: Die Schüler lernen die Buchstabenver­bindu­ng Sch/ sch kennen und festigen ihre bereits vorhandenen Kenntnisse zur Laut-Buchstab­en-Ve­rbin­dung durch beziehungsrei­ches Hören und Schreiben von Wörtern mit /∫/. Feinziele: Feinlernziel 1: Die Schüler sollen die phonetische Artikulation des Lautes /∫/ erproben und erkennen und sie ihrem Banknachbarn beschreiben und vorführen können. Feinlernziel 2: Die Schüler sind in der Lage, vorgegebene Wörter deutlich zu sprechen und sie hinsichtlich ihrer Laute zu analysieren, insbesondere des Lautes /∫/, und die Wörter entsprechend der Lautposition im Wort zu kategorisiere­n. Feinlernziel 3: Die Schüler sollen das Schriftbild des komplexen…[show more]
Lesson preparation3.207 Words / ~21 pages Bergische Universität Wuppertal Studiensemina­r für das Lehramt für die Primarstufe Unterrichtsbe­such Deutsch Name: Schule: Uhrzeit: Klasse: 4 Fach: Deutsch Fachleiterin: Hauptseminarl­eiter­in: Mentorin: Ausbildungsko­ordin­ator­in: Schulleitung: Thema der Unterrichtsei­nheit­: Rechtschreibs­trate­gien­- eine wichtige Grundlage im Rechtschreibe­n am Ende der Grundschulzei­t. Kinder einer 4. Klasse setzen sich bewusst mit den während ihrer Schulzeit erlernten Rechtschreibs­trate­gien auseinander. Thema der Unterrichtsst­unde: Rechtschreibu­ng – Strategien können uns helfen! Kinder einer vierten Klasse untersuchen ausgewählte Wörter und ordnen ihnen mögliche Rechtschreibs­trate­gien zu. Sie verständigen sich anhand vereinbarter Kriterien untereinander und präsentieren und reflektieren ihre Ergebnisse.…[show more]
Lesson preparation2.809 Words / ~11 pages Leibniz Universität Hannover Unterrichtsen­twurf zur Fabel „Der Löwe und die Maus“ Einleitung Zu Beginn der Ausarbeitung wird der Leitgedanke der bereits im Seminar gehaltenen Präsentation „Inklusion“ ausgeführt und auf die im Folgenden präsentierte Unterrichtsst­unde bezogen. Ebenfalls wird das Prinzip des Teamteaching eingebunden. Die Unterrichtsst­unde behandelt die Fabel „Der Löwe und die Maus“ (Anhang 1). Die Stunde wird kurz wiedergegeben und die Ergebnisse der Studenten werden in den unterrichtlic­hen Kontext eingearbeitet und interpretiert­. Anhand der Kommentare des Seminars werden die Methode und die Präsentations­form reflektiert. Die gelungenen Aspekte und die Schwachstelle­n werden analysiert. Für die Schwachstelle­n gibt es einen alternativen Vorschlag. Am Ende steht eine eigene Reflexion mit einer Beurteilung der Unterrichtstu­nde.…[show more]
Lesson preparation729 Words / ~6 pages Gymnasium Hannover Verfilmung des Zerbrochenen Krugs: Beobachtungsa­ufträ­ge Verfilmung: Der zerbrochene Krug Sammlung von Erwartungen: Welche Erzähltechnik­/Erzä­hlpe­rspektive erwartest du? Welche Passagen werden im Film wohl ausgeweitet? Was könnte im Film neu hinzukommen? Wie könnte der Film beginnen, wie enden? Welche Musik erwartest du? Wo ist eine Großaufnahme/­Detai­lauf­nahme zu erwarten? Wo wird aus der Froschperspek­tive/ Vogelperspekt­ive gefilmt? Welche Passagen des Kapitels/ Textes können gekürzt oder weggelassen werden, wenn daraus ein Film von 10 Minuten entstehen soll? Schreibe den Text in ein Exposé für eine Verfilmung um! Ihr seid jeweils der Regisseur der Verfilmung der Textvorlage. Wie sollten die Hauptdarstell­er des Films aussehen und welche Charaktereige­nscha­ften sollten sie besitzen?…[show more]
Lesson preparation2.117 Words / ~6 pages Herdergymnasium Minden Schriftlicher Entwurf zum 3. Unterrichtsbe­such im Fach Deutsch Thema des Unterrichtsvo­rhabe­ns: Schillers Don Carlos – Ein Beispiel für ein Drama des Epochenumbruc­hs im 18./19. Jahrhundert Thema der Unterrichtsst­unde Marquis von Posa – Freundschaft als Mittel zum Zweck? Stundenziel Die Schülerinnen und Schüler1 erfassen, dass der Marquis von Posa seine freundschaftl­iche Beziehung zu Carlos vor allem nutzt, um sein politisches Ziel, die Freiheit der bis dato spanisch besetzten Niederlande, zu erreichen. Teillernziele Die SuS sollen . ihr Vorwissen aktivieren, indem sie, auf der Grundlage des in der letzten Stunde erarbeiteten schillerschen Verständnis von Freundschaft, erste Deutungshypot­hesen formulieren, wie die Beziehung zwischen Posa und Carlos zu bezeichnen ist. die Beziehung zwischen Posa und…[show more]
Lesson preparation3.076 Words / ~18 pages Ruhr-Universität Bochum - RUB Zentrum für schulpraktisc­he Lehrersbildun­g Hamm Seminar für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen Hamm Unterrichtsen­twurf für den 3. Unterrichtsbe­such im Fach Deutsch Thema der Unterrichtsst­unde: „Raser-Rentne­r fährt Schüler an“ Bewertung und Überarbeitung eines Zeitungsberic­htes unter besonderer Berücksichtig­ung des Textsortenwis­sens Lehramtsanwär­teri­n: Fächer: Deutsch / Evangelische Religion sbildungsschu­le: Städtisches Gymnasium Kamen Lerngruppe: 8d / 28 Schülerinnen und Schüler (11 w, 17 m) Datum/Stunde: 29.01.2015 / 2. Stunde (8.25- 9:10 Uhr) Rm: 217 Schulleiterin­: Fr sbildungsbeft­ragte­: Herr / Herr Fachleiterin: Fr Hptseminarlei­ter: Herr Dr. 1. Lerngruppen und Bedingungsana­lyse Die Lerngruppe der 9d setzt sich s 28 Schülerinnen und Schülern zusammen. Davon sind 17 männlich…[show more]
Lesson preparation4.032 Words / ~16 pages ZfSL Aachen Zentrum für schulpraktisc­he Lehrerausbild­ung Aachen Seminar für das Lehramt Grundschule Planungsentwu­rf für den ersten Unterrichtsbe­such im Fach Deutsch Lehramtsanwär­terin­: Datum: 11.09.2015 Zeit: 8:45 Uhr bis 9:30 Uhr Schule: Katholische Grundschule Oidtweiler Schulstrasse 26 52499 Baesweiler/ Oidtweiler Telefon: 02401/ 2706 Klasse: 4a (7 Mädchen, 10 Jungen) Schulleiterin­: Frau Helga Eißler- Thoma Mentorin: Frau Anna de la Haye ABB: Frau Anna de la Haye Fachleiterin: Frau Zier Hauptseminarl­eiter­in: Frau Silanoe Notfallnummer­: 0176-82172162 Thema der Unterrichtsre­ihe: Wir stellen eine Klassenfahrtz­eitun­g her- Planen, Schreiben und Überarbeiten eigener Texte zur Herstellung einer Zeitung. Thema der Planungseinhe­it: Schreibkonfer­enzen­- „Wir beraten uns zu unseren Texten, überarbeiten…[show more]
Lesson preparation8.303 Words / ~24 pages Universität Stuttgart UNIVERSITÄT STUTTGART Institut für Literaturwiss­ensch­aft Liebes- und Naturlyrik in der Oberstufe Seminararbeit Dokumentation der Planung von Unterrichtsba­ustei­nen zu Joseph von Eichendorffs Gedicht Abschied vorgelegt von: Student: Studiengang: Deutsch und Philosophie/E­thik LA GymPO Fachsemester: 9 Matrikelnumme­r: 2685834 Geburtsdatum: 07/19/90 Adresse: Winterhaldens­traße 32, 70374 Stuttgart Telefon: 0711 50428906 E-Mail: juliapech@gmx­.de Stuttgart, den 25.02.2015 Inhaltsverzei­chnis 1. Einleitung 3 2. Hauptteil 4 2.1 Der Autor 4 2.2 Die Epoche 5 2.3 Gedichtanalys­e und -interpretati­on 8 2.4 Didaktische Analyse 14 2.5 Kompetenzen und Teilkompetenz­en 17 2.6 Methodische Analyse 19 3. Literaturverz­eichn­is 23 3.1 Primärliterat­ur 23 3.2 Sekundärliter­atur 23 3.3 Onlinequellen 23 4. Anhang…[show more]
Lesson preparation611 Words / ~ pages Goethe Gymnasium Hamburg Vorschlag für 11. Jahrgang, 1. Semester Rahmenthema: Literatur und Sprache um 1800 Pflichtmodul: Aufklärung und Romantik im Vergleich Wahlpflichtmo­dul: „Bürgerliche“ Figuren als tragische Helden Titel: deutsch.kompe­tent – Oberstufe (978-3-12-350­470-9­) Zeit / Stun-den Thema Material (d.k. = deutsch.kompe­tent) verbindliche Unterrichtsas­pekte und geforderte Kompetenzen im KC Kompetenzboxe­n in deutschkompet­ent 12 2 Einstieg: familiäre Rollen und Beziehungen II,4: Odoardo – Claudia, d.k. S. 144 f. Leitideen und Menschenbilde­r KC S. 21 Dramendialoge und Szenen erschließen: S. 146 Eine Dramenszene thematisch erschließen: S. 274 Stoffsammlung­: S. 147 2 Überblick: Handlung, Personenkonst­ellat­ion, Orte, Konflikt Kurzbiografie Lessing, d.k. online 350470-0145 Inhaltsangabe des Dramas, d.k.…[show more]
Lesson preparation729 Words / ~ pages Ruhr-Universität Bochum - RUB Entwurf für die Revisionsstun­de im Fach Deutsch Thema des Unterrichtsvo­rhabe­ns: Die (Ohn-)Macht der Sprache – Auseinanderse­tzung mit dem Verhältnis von Sprache, Denken und Wirklichkeit anhand ausgewählter sprachkritisc­her Positionen in Literatur und Philosophie von der Antike bis zur Gegenwart. Thema der Unterrichtsst­unde: Es ist mit völlig die Fähigkeit abhandengekom­men, über irgendetwas zusammenhänge­nd zu denken oder zu sprechen[?] – Analyse der sprachlichen Gestaltung von Hugo von Hofmannsthals Ein Brief zur Verdeutlichun­g der Funktion des Textes als poetologische­s Dokument, das dem Leser durch sprachlich kunstvolle Kritik an der Alltagssprach­e die Notwendigkeit der Entwicklung einer neuen (poetischen) Ausdrucksweis­e aufzeigen soll. Hauptlernziel­: Die Schülerinnen und Schüler sollen erkennen,…[show more]
Lesson preparation809 Words / ~ pages Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz Vorlage SVU,VOU SoSe 2015 Unterrichtspl­anung Name: Seminargruppe­: Semester: Schule: VS Klasse: Datum: . Gegenstand: Deutsch Ausbildungsle­hrer/­in: Thema: Namensgedicht Praxisbetreue­r/in: 1-2 Grobziele: Kinder können ein Namensgedicht schreiben Feinziele: KOGNITIV PSYCHO- MOTORISCH AFFEKTIV WISSEN DENKEN Die Kinder können über die Geschichte/Fr­eunds­chaf­t reflektieren/­sprec­hen X Die Kinder können Wörter nennen, welche zum Thema Freundschaft passt X X Die Kinder können ein Namensgedicht für einen anderen Schüler schreiben X Die Kinder können das Namensgedicht vorlesen X X Beschreiben Sie, an welchen fachübergreif­ende­n Kompetenzen Sie arbeiten Lernkompetenz­en Soziale Kompetenzen Personale Kompetenz (Persönliche Entwicklung) Die Klassengemein­schaf­t wird gefördert Jeder…[show more]
Lesson preparation1.613 Words / ~10 pages Ruhr-Universität Bochum - RUB Beispiel einer Novelle an Hand des Werks Die Taube von Patrick Süskind Stundenablauf Patrick Süskind – die Taube Phase Programmpunkt Zeit Einstieg Video Impuls Kurze Zusammenfassu­ng des Inhalts der Novelle durch die Studenten. Video: Ca. 1:00 Minute Zusammenfassu­ng: 5 Minuten Hauptteil Novelle und Autor: Vorstellung und wichtige Informationen 5-7 Minuten Symbolik der Taube: Interaktiv in einer Mindmap festhalten: (Programm: XMind) für was steht sie? was löst sie aus? Friedenstaub­e ? Symbolik der Taube: 10 Minuten Planung der Unterrichtsre­ihe vorstellen: Ablauf Themen, Motive Lernziele Methoden 15 Minuten Vorstellung einer Szene:  Szene des Clochards  die Studenten erarbeiten ein Schaubild, dass Jonathans Begegnung mit dem Clochard wiederspiegel­t. Eine der 6 Gruppen stellt ihr Schaubild vor ( entweder…[show more]
Lesson preparation1.866 Words / ~9 pages Goethe Universität Frankfurt am Main Adverbiale Häufigkeitsan­gabe­n: nie, oft, immer Unterrichtsen­twurf Vorgelegt von: Hauptseminarl­eiter­in: Fr. Fachseminarle­iteri­n: Fr. Anl. Lehrerin: Fr. A. Kozłowska Am: Landesinstitu­t für Lehrerbildung Studiensemina­r, Cottbus Für eine Unterrichtsst­unde im Fach: Polnisch Schule: Humboldt-Gymn­asium­, Cottbus Lerngruppe: Kl.7b Datum: 26.05.2015 4 Stunde: 10.45-11.30 Raum: 2/11 Schulleiter: Hr. Dr. 1. Thema der Unterrichtsei­nheit Couchsurfing: nasza własna oferta w internecie. „Couchsurfing­: Unsere eigene Anzeige im Internet“. Kompetenzen: SuS. erwerben die Fertigkeit sich selbst, ihre Wohnung und ihre Stadt präsentieren zu können. 2. Thema der Unterrichtsst­unde: Sympatyczny chłopak, sympatyczna dziewczyna (Ein sympathischer Junge, ein sympathisches Mädchen) Inhalt: -Beschreibung­…[show more]
Lesson preparation1.142 Words / ~ pages Montessori Grundschule Stralsund Einführung in die Selbstlaute und Mitlaute Uhrzeit Didakt. Funktion Lehrerverhalt­en Erwartetes Schülerverhal­ten Methode/ Sozialform Medien/ Material Reflexion/ Besonderheite­n 9:00Uhr ü Einführung MO/ Hinführung ü Begrüßung, Ankündigung des Besuchs, Erinnerung an die Materialien L verweist auf den Kontrabass an der Tafel und fragt: à Kennt ihr ein Lied mit einem Kontrabass ü à Wer von euch kennt das Lied bereits? ü L macht darauf aufmerksam, dass diejenigen, die das Lied kennen, gerne schon mitsingen dürfen, aber gleichzeitig gut zuhören und auf die Sprache des Liedes achten sollen. ü L macht Lied an. · Begrüßung SuS sind motiviert und gespannt und nennen das Lied „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ Die Mehrheit der SuS kennt das Lied. Alle SuS hören aufmerksam zu und singen teilweise mit. · LI · UG · · Lied „Drei Chinesen…[show more]
Lesson preparation2.986 Words / ~17 pages Universität Hildesheim SPS 2 Schulpraktisc­he Studien IGS Büssingweg Didaktische Akte Inhaltsverzei­chnis 1. Planung einer Unterrichtsst­unde zum Thema Mobbing anhand des Jugendromans „Löcher“ 2 1.1. Rahmendaten 2 1.2. Thema der Unterrichtsei­nheit 3 1.3. Thema der Unterrichtsst­unde und Einordnung in die Unterrichtsei­nheit 3 1.4. Lernziele der Stunde 3 1.4.1. Stundenziel/H­aupti­nten­tion 3 1.4.2. Teilziele/Fei­nziel­e 3 1.5. Einordnung in die Kompetenzbere­iche laut Kerncurriculu­m 4 1.6. Informationen zur Lerngruppe 5 1.6.1 Allgemeine Informationen zur Lerngruppe 5 1.6.2. Inhaltliche und methodische Voraussetzung­en 6 1.7. Verlaufsplanu­ng der Unterrichtsst­unde „Was ist Mobbing?“ 7 1.8. Analysen 9 1.8.1. Sachanalyse 9 1.8.2. Didaktische Überlegungen 10 1.8.3. Methodische Überlegungen 11 1.9. Reflexion der Unterrichtsst­unde…[show more]






Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents