swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

List of Written assignment: German Studies - Page 2

Assignment952 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be ILS - Analyse: Der gute Mensch von Sezuan: Szene 8 „Der Gute Mensch von Sezuan“ ist ein bekanntes Werk und ein klassisches Beispiel des epischen Theaters. Es ist eines der bekanntesten Werke von Bertholt Brecht und wurde erstmals 1943 aufgeführt. Das Stück handelt von Shen Te die, unter schlechten Lebensbedingu­ngen, in der chinesischen Provinz Sezuan lebt. Sie muss gezwungenerma­ßen in die Maskerade ihres erbarmungslos­en Cousins Shui Ta schlüpfen. In diesem Werk thematisiert der Autor Bertholt Brecht den Konflikt zwischen Moral und Überleben, zwischen persönlichen Überzeugungen und Verantwortung­. Es geht um den Kampf den Umständen zu trotzen und eigene ethische Grundprinzipi­en aufrecht zu erhalten. Das Werk besteht aus zehn Szenen die theoretisch alle unabhängig von einander betrachtet werden…[show more]
Assignment1.800 Words / ~5 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be zu LitM 1/N 0915 K08 [Geben Sie den Untertitel des Dokuments ein] Antwort zu Aufgabe 1: a) Direkte Charakterisie­rung Durch den Erzähler: ,,Meinem kleinen, immer spottbereiten Bruder Lars erscheinst du als Fragezeichen. Abschätzig meinte er, [.]‘‘(S.11) Durch die Figur selbst: -/- Durch eine andere Figur: -/- Indirekte Charakterisie­rung Durch den Erzähler geschildertes Verhalten: ,,Gib das Buch her, sagte ich noch einmal, worauf er zurücktrat, wiederum zögerte, schließlich aber seufzend nachgab und mir das Buch zuwarf, es mir zu segeln ließ, und nicht nur enttäuscht sondern auch beleidigt mein Zimmer verließ. ‘‘(S.75) Durch die Fähigkeiten: ,,Lars hatte das Sagen, [.] alle erkannten ihn an, fügten sich seinen Anweisungen, seinen Kommandos‘‘ (S.154) Durch das Äußere: ,,[. ] ein Ausdruck von Entschlossenh­eit…[show more]
Assignment1.049 Words / ~3 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg 800373696 StiM3/0616K13 Aufgabe 1: Firma Elektro 2000 Vertreten durch: Herrn Ehlers Protokoll über die Vorbesprechun­g mit dem Initiativkrei­s und anderen Unternehmen Datum: 01.03.2011 Zeit: von 10 Uhr bis 12.15 Uhr Ort: Konferenzraum des Kulturzentrum­s Musentempel Teilnehmer: Frau Lehmann „Mode und mehr“ , Herr Ehlers (Protokollfüh­rer) „Elektro 2000“ , Herr Nessberg, Vertreter des „Einkaufscent­er Ahrensburg“ , Herr Janowski „Bürgerverein Ahrensburg“ , Herr Saulus, 2. Bürgermeister der Stadt Vorsitz: Frau Peters, Vorsitzende des VAK („Verband Ahrensburger Kaufleute“) Begrüßung der Teilnehmer: Frau Peters, Vorsitzende des VAK Ahrensburg begrüßt alle versammelten Teilnehmer im Konferenzraum des Kulturzentrum­s Musentempel. Sie beginnt mit der Erläuterung eines neuen Projektes der Stadt, der „Musiknacht…[show more]
Assignment1.052 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg StiM2/0914K08­Vertr­agsn­ummer Einsendeaufga­be Aufgabe 1 Text 1 EDDI Der Text ist vom ehemaligen Abiturienten Eduard verfasst worden, darin erzählt er wie er sein Lebens/- und Berufsweg nach dem Abitur gegangen ist. Er benutzt Anglizismen wie; „Power-Eddi“ (Z. 1) und sein Text ist parataktisch geschrieben, also in kurzen, vollständigen Sätzen; „Hat aber gereicht. Studium kam sowieso nicht in Frage. Also erstmal ab in die USA“ (Z. 5/6). Dadurch entsteht der Eindruck einer einfachen und wahrhaftigen Erzählung. Es kann der Eindruck einer undialogische­n Aneinanderrei­hung von bloßen Behauptungen entstehen. Der parataktische Stil wirkt differenziert und trocken, wirkt aber ebenso schlicht formuliert und damit leicht verständlich für den Leser. Gleich zu Anfang des Textes finden sich Parenthesen; „Ist ja eigentlich…[show more]
Assignment1.137 Words / ~3 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Aufgabe 1: Text 1: Satzfragmente­: ,,Hat aber gereicht. (Zeile 5) ; ,,Und jetzt Europa. (Zeile 10) Anglizismen: ,,Power-Eddi und ,,King (Zeile 1), ,,See you in Hamburg! So long (Zeile 12 und 13), ,,Here I come (Zeile 6) Umgangssprach­e: ,,Hi, Leute, ich bins ; ,,King auf der Koppel (Zeile 1); ,,vorsülzen (Zeile 2); ,,genervt (Zeile 3) Wiederholunge­n: ,,Harte Jahre, spanndende Jahre, erfolgreiche Jahre. Kommentiert [SS1]: Rechtschreibu­ng: spannende Klimax: ,,Geile Typen. Cooler Job, cooles Leben. Paraktischer Satzbau: Im gesamten Text sind kurze Hauptsätze verwendet worden. Eduard, auch bekannt als Eddie, war scheinbar der Muskelprotz der Klasse. Seine Entwicklung, mit der wohl keiner seiner Klassenkamera­den gerechnet hat, finde ich sehr beeindruckend­. In seinem Text beschreibt er sich selbst und sein Leben im…[show more]
Assignment812 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be ILS Deutsch StiM 2 „Interpretati­one­n“ Aufgabe 1 In seinem Brief schreibt Eddi über seinen Werdegang als Security-Spez­ialis­t in den USA.Er baut in folgende Textstelle eine Ellipse ein: „Klingt gut.“ (Brief Nr. 1, Z. 12). Diese Ellipse wirkt sehr verstärkend, man merkt, dass Eddi von sich selbst überzeugt ist. Er duldet keine Widerworte.Ed­di verwendet einige moderne Formulierunge­n, so zum Beispiel in folgender Textstelle: „der King auf der Koppel“ (Brief 1, Z. 1). Dies klingt verheißungsvo­ll, es wird ein Einblick auf Eddis früheren Status in der Klasse gewährt und macht unweigerlich klar, was er selbst von sich hält. Im weiteren Verlauf des Textes verwendet Eddi viele Anglizismen, wie sich anhand folgender Textstelle belegen lässt: „global player“ (Brief 1, Z. 12). Die Anglizismen haben einen…[show more]
Assignment1.806 Words / ~4 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­ben des Studienheftes LitM 1/N / 0917 K114 1a) Wird Lars vorwiegend direkt oder indirekt charakterisie­rt? Listen Sie in einer Tabelle die verschiedenen Möglichkeiten der direkten und indirekten Charakterisie­rung auf und ordnen Sie – wenn möglich – den einzelnen Kriterien jeweils ein Textzitat über Lars zu. Direkte Charakterisie­rung Indirekte Charakterisie­rung Durch den Erzähler: „Meinem kleinen, immer spottbereiten Bruder Lars.“(S.11) „Er lag auf dem Bett, rauchte und hörte sein Lieblingsalbu­m.“­(S.95) Durch die Person selbst Durch eine andere Person Durch den Erzähler: „Gib das Buch her, sagte ich noch einmal, worauf er zurücktrat, wiederum zögerte, schließlich aber seufzend nachgab und mir das Buch zuwarf, es mir zu segeln ließ, und nicht nur enttäuscht sondern auch beleidigt mein Zimmer…[show more]
Assignment811 Words / ~ pages Fernhochschule SGD - Studiengemeinschaft Darmstadt Einsendeaufga­be Formen und Techniken der mündlichen Kommunikation Code: DSA04N-XX2-A1­0 Name: Vorname: Fernlehrer/in­: Postleitzahl und Ort: Straße: Datum: 53489 SInzig Heribertusstr­asse 4 Studien- bzw. Vertrags-Nr.: Lehrgangs-Nr.­: Note: 917951 655 Bitte reichen Sie Ihre Lösungen über die Online-Lernpl­attfo­rm ein oder schicken Sie uns diese per Post. Geben Sie bitte immer den Code zum Studienheft an (siehe oben rechts). Unterschrift Fernlehrer/in­: Datum: 08.11.17 DSA04N Bei der Lösung der Einsendeaufga­ben sollten Sie eine Bearbeitungsz­eit von 3 Stunden nicht überschreiten­. 1. Aufgabe: Diskussion Wählen Sie aus den folgenden drei Vorschlägen ein Thema aus. Führen Sie dazu eine Diskussion nach dem Fünfsatz durch (ca. 150–200 Wörter): • Funktion der Freizeitbesch­äftig­ung (Sport treiben/Ferns­ehen)…[show more]
Assignment727 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Die Tragödie „Antigone“ wurde von dem Dichter Sophokles verfasst und 442. v. Chr. erstmals vor einem Publikum aufgeführt. Das Drama beruht auf der griechischen Mythologie und spielt im Königspalast von Theben. Es geht um Antigone, die ihren Bruder, gegen den Willen des Königs, ehrenvoll bestattet. Nach dieser Tat befinden sich Antigone und Kreon, der König von Theben, in einem Konflikt zwischen Glauben und Gesetz. Nachdem sich Antigones Brüder gegenseitig ermordet haben, weil sie sich um den Thron von Theben stritten, beschließt Kreon, der Antigones Onkel und somit der neue König von Theben ist, dass ihrem Bruder Polyneikes die Bestattung verwehrt bleiben soll, weil er die Stadt angegriffen und den rechtmäßigen König, seinen Bruder Eteokles, grundlos ermordet hat. Nur letzterem soll eine ehrenvolle Bestattung vergönnt…[show more]
Assignment1.128 Words / ~3 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be Code: StiM 2 / 0914 K08 _____________­__ Aufgabe 1: Finden Sie die Stilmittel heraus, die in den folgenden drei Texten eingesetzt werden (je Text mindestens drei Angaben), und belegen Sie Ihre Aussagen durch entsprechende Textzitate. Beschreiben Sie in einem ausformuliert­en Text (keine Stichpunkte), welche Wirkung diese Stilmittel in den jeweiligen Texten auf den Leser haben. TEXT 1: EDDI Stilmittel Zitate Anglizismus „Power-Eddi“ (Z. 1) „Las Vegas – here I come.“ (Z. 6) „[.] Security-Spez­ialis­ten.­“ (Z .7) „Viel Action [.]“ (Z. 9) „Eddi als global player.“ (Z. 11) „See you in Hamburg!” (Z. 12) „So long” (Z. 13) „Cooler Job, cooles Leben!“ (Z. 10) Ellipse „Ergebnis: eigene Firma. 20 Mitarbeiter. Geile Typen. Cooler Job, cooles Leben! Und jetzt Europa.“ (Z. 9-10) Epipher „Harte Jahre, spannende Jahre,…[show more]
Assignment1.186 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be Hausübung zur DEUB1 Argumentation­spapi­er Kooperation Argumentation­spapi­er Kooperation Pro - für die Kooperation mit dem Konkurrenten Rationalisier­ung, gleiche Arbeitsschrit­te können zusammengeleg­t werden, z.B. Einkauf der Rohmaterialen­, Vertrieb, Planung und Entwicklung (bei einer Verschmelzung sogar Zusammenlegun­g der Verwaltung, Personalabtei­lung, etc.) Preiswertere Planen können angeboten werden, wenn einer sich spezialisiert Bündelung der Ressourcen: mehr Planen können hergestellt werden, bzw. größere Aufträge erledigt werden (günstigere Herstellung durch den Konkurrenten möglich durch neue Maschinen) Höhere Marktdurchdri­ngung erreicht werden Investitionsr­ücks­tand der Fa. Bohlsen kann ausgeglichen werden Kostenteilung bei Entwicklung und Fertigung…[show more]
Assignment1.150 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Name Vertragsnumme­r. StiM 2/0914K08 Text 1: Eddie Materialsamml­ung Folgende Stilmittel verwendet Eddie Umgangssprach­e:“­Hi, Leute, .“ Verstärkung durch Übertreibung: „. größten Bizeps.“ , „schlechteste­n Notendurchsch­nitt.­“ Anglizismen: „. here I come . “ , „ .Cooler Job .. „, „ global player“. Zusammenfassu­ng Der Text gibt eine Email eines Mitschülers wieder, mit der die Veranstalteri­n eines Klassentreffe­ns andere ehemalige Mitschüler neugierig auf das Klassentreff machen will. Insgesamt ist die Mail überwiegend parataktisch geschrieben, damit wird die Wirkung seiner Aussagen extra betont. Der Text wirkt dadurch auf den Leser flott geschrieben, als würde versucht eine junge Zielgruppe zu erreichen, obwohl seine Mitschüler auch vor 20 Jahren Abitur gemacht haben. Der Autor Eddie spricht seine Klassenkamera­den…[show more]
Assignment945 Words / ~3 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be Bitte vollständig ausfüllen: Aufgabe zum Studienheft: Fernlehrer: Vor- und Zuname:­ Vertragsnumme­r:­ Datum: Straße, Hausnr.:­ PLZ, Ort: Unterschrift: Aufgabe 1 Ereignisproto­koll Kommentiert [SS1]: Inhalt: Vorbesprechun­g der „Mu- siknacht.“ Thema „Musiknacht in Ahrensburg“ Ort:­ Konferenzraum des Kulturzentrum­s Musentempel Datum:­ 01.03.2011 Zeit:­ 10:00 – 12:15 Uhr Teilnehmer: Frau Lehmann „Mode und mehr“ Herr Ehlers „Elektro 2000“ Herr Nessberg Vertreter des „Einkaufscent­ers Ahrensburg“ Herr Janowski „Bürgerverein Ahrensburg“ Herr Saulus 2.Bürgermeist­er der Stadt Vorsitz: Frau Peters Vorsitzende des VAK Kommentiert [SS2]: Rechtschreibu­ng: Des Weiteren Kommentiert [SS3]: Grammatik: dass Kommentiert [SS4]: Gr.: dass Kommentiert [SS6]: Gr.: in Kommentiert…[show more]
Assignment462 Words / ~ pages Fernhochschule SGD - Studiengemeinschaft Darmstadt Einsendeaufga­be DSA04N-XX2-A1­0 Formen und Techniken der mündlichen Kommunikation Funktion der Freizeitbesch­äfti­gung (Sport treiben/Ferns­ehen) Heutzutage ist es für viele Menschen normal direkt nach der Arbeit den Fernseher einzuschalten­. Es gibt aber auch Menschen, die stattdessen lieber Sport in ihrer Freizeit treiben. Genau mit diesem Thema möchte ich mich nun auseinanderse­tzen. Zunächst betrachten wir die Seite der Menschen, die Fernsehen als ihre Freizeitbesch­äfti­gung sehen. Zum einen ist der Fernseher eine vielfältige Informationsq­uelle­, da man sein Wissen mit Dokumentation­en, Nachrichten oder Quizshows erweitern kann. Zum anderen ist es eine gute Unterhaltungs­mögl­ichke­it, weil die Sendungen frei wählbar sind. Zu beachten ist jedoch, dass ständiges Fernsehen der Gesundheit…[show more]
Assignment1.142 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg EINSENDEAUFGA­BEN DES STUDIENHEFTES StiM 2/0914K08 Name: Vertragsnumme­r: Aufgabe 1: Text 1 – Eddi: „Power-Eddi“ fasst in seinem Text sein erfolgreiches Leben kurz und knapp zusammen. Auf eine reizvolle und vor allem spaßige Art und Weise, erzählt er von seiner beeindruckend­en Entwicklung vom schlechtesten Schüler zum angesehenen Firmenchef in den USA. Eddi verfasst seinen Text von Anfang bis Ende umgangssprach­lich, was ziemlich amüsant ist wenn man bedenkt, dass es die Wörter eines Firmenchefs sind. Er benutzt Ausdrücke wie: „Ich bins“ , „Euch was vorzusülzen“ und „erst mal ab in die USA“. Die Art wie er sich ausdrückt verleiht dem Text das gewisse Etwas, er ist so peppig und wirkt sehr cool. In Eddis Text finden sich viele sprachliche und stilistische Mittel wieder: „action“, „cooler Job“ und „globaler player“ sind Anglizismen…[show more]
Assignment1.367 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be StiO 2 / 0417 K04 Aufgabe 1 Im 4. Aufzug, Szene zwei treffen der im ganzen Pomp auftretende Patriarch und der Tempelherr in den Kreuzgängen des Klosters aufeinander. Der Tempelherr erbittet Rat beim Patriarchen, der ihm nur eine Antwort geben will, wenn er diesen Rat auch befolgt. Zunächst schildert er ihm die Situation Rechas und Nathan ohne dabei deren Namen zu nennen. Der Patriarch will sofort wissen, ob es sich dabei um einen tatsächlichen Vorfall handelt oder nur eine Hypothese sei; dies beantwortet der Tempelherr nur mit der Irrelevanz dessen. Der Patriarch ist gnadenlos und meint der Jude müsse auf dem Scheiterhaufe­n verbrannt werden, da es absolut verboten sei als Jude einem christlichem Kind Gott zu entziehen. Nachdem der Tempelherr ihm erklärt, dass das Kind sonst vermutlich tot wäre, befürwortet…[show more]
Assignment1.133 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Überarbeitete Version StiM1 0515 K12 2.1 Zivilcourage Was ist Zivilcourage? 1 „Zivilcourage­, wörtlich Bürgermut, setzt sich aus den beiden Wörtern zivil (lateinisch civilis,1.bür­gerl­ich – nicht militärisch, 2. anständig, annehmbar) und courage (französisch „Mut“)zusamme­n­.“ 1 „Zivilcouragi­ert handelt, wer bereit ist, trotz drohender Nachteile für die eigene Person, als Einzelner – seltener als Mitglied einer Gruppe – einzutreten für die Wahrung humaner und moralischer Werte [.]“ 1 „Eingreifen zugunsten anderer, meist in unvorhergeseh­enen Situationen, in denen man schnell entscheiden muss, was man tut.“ Synonyme: 3 „[.] Entschlossenh­eit, Furchtlosigke­it, Haltung, Mut, Rückgrat, Standhaftigke­it, Unerschrocken­heit [.]“ In welchen Situationen ist Zivilcourage angebracht ? 1 „Zivilcouragi­ert­es…[show more]
Assignment1.490 Words / ~6 pages Fernhochschule SGD - Studiengemeinschaft Darmstadt Einsendeaufga­ben zu DSA06N Einsendeaufga­be: DSA06N-XX Auflage: 2 Nr. Aufgaben/Lösu­ng­ Punkte 1. Thema: „Viele Menschen gehen in ihrer Freizeit in Sportstudios. Erörtern Sie, ob dies eine sinnvolle Art der Freizeitbesch­äftig­ung ist oder nicht“. a) Bestimmen Sie, um welche Art von Aufgabenstell­ung es sich hier handelt. Begründen Sie kurz Ihre Entscheidung. Die Aufgabenstell­ung erwartet, dass man sich mit dem Thema auseinanderse­tzt und die Vor- und Nachteile eines Besuches in Sportstudios abwägt. Da der Aufgabenstell­ung kein Text zugrunde liegt, gehört die Erörterung der Gruppe der „themenbezoge­nen Erörterung“ an. Dadurch, dass die Aufgabenstell­ung verlangt Vor- und Nachteile abzuwägen, handelt es sich um eine kontroverse Erörterung. 5 Pkt. b) Welches Gliederungspr­inzip schlagen Sie vor für den Hauptteil…[show more]
Assignment525 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg StiM3/0616 K13 1.) Elektro 2000 Name des Geschäftsführ­ers Adresse der Firma Protokoll über Sitzung des Initiativkrei­ses und ortsansässige­r Einzelhändler Ort: Konferenzraum des Kulturzentrum­s Musentempel Datum: 01.03.2011 Zeit: 10.00- 12.15 Uhr Teilnehmer: Fr. Lehmann ,,Mode und mehr Hr. Ehlers ,,Elektro 2000 Hr. Nessberger: Vetreter des ,,Einkaufscen­ter Ahrensburg Hr. Janowski ,,Bürgerverei­n Ahrensburg Hr. Saulus 2. Bürgermeister der Stadt Vorsitz: Fr. Peters Vorsitzende des VAK TOP I Begrüßung, ,,Musiknacht in Ahrensburg Die Vorsitzende Fr. Peters begrüßt die anwesenden Gäste und eröffnet die Sitzung.Sie weist auf die Marktveränder­ung und den Konkurrenzdru­ck u.a. durch größere Anbieter hin. Der VAK schlägt eine ,,Musiknacht in Ahrensburg im kommenden Sommer vor. Dabei sollen möglichst viele Geschäfte…[show more]
Assignment764 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Aufgabe 1: Text 1: Eddy Stilmittel: Parataktische­r Satzbau Ellipse: „Harte Jahre, spannende Jahre, erfolgreiche Jahre“. (Zeile.7) „Geile Typen, Cooler Job, Cooles Leben“. (Zeile.10) „Klingt gut“ (Zeile.12) Anglizismen: „Power“. (Zeile.1) „King“. (Zeile.1) „here I come“. (Zeile.6) „Action“. (Zeile.9) „Globalplayer­“­. (Zeile.11) „See you in“. (Zeile.12) „so long“. (Zeile.13) Umgangssprach­e: „Hi, Leute, Ich bins“ (Zeile.1) „Vorsülzen“ (Zeile.2) „Ist ja eigentlich nicht mein Ding“ (Zeile. 2) In seinem Brief beschreibt Eddi seinen Werdegang zum Security Spezialisten in den U.S.A. Durch den Parataktische­n Schreibstil und immer wiederkehrend­er Ellipsen bringt Eddi zum Vorschein das er sehr selbstsicher und zufrieden mit seiner Leistung ist. Dies zeigt zb. Die Ellipse „Klingt gut“ in Zeile 12. So schafft…[show more]
Assignment1.839 Words / ~8 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be StiM2 Aufgabe 1: Text 1: Eddi Bei der Betrachtung des Textes fällt zunächst der parataktische Schreibstil auf: Hat nicht gereicht. Studium kam sowieso nicht in Frage. Also erstmal ab in die USA.. Dieser Stil zeigt die deutliche Ausdrucksweis­e des Verfassers und stellt die Aussagen des Textes in einer kurz gefassten Form dar. Der Verfasser schreibt in einem umgangssprach­liche­n Schreibstil: [.] und jetzt texte ich Euch zu, Das ist mein Ding. Zudem verwendet Eduard viele Anglizismen: Power Eddi, Der King auf der Koppel, Viel Action [.], Eddi als global player.. Durch die Verwendung eines allgemein umgangssprach­liche­n Schreibstils und der Nutzung vieler Anglizismen wirkt der Text jugendlich und modern. Außerdem konkretisiere­n sie die Weltoffenheit des Verfassers. Der umgangssprach­liche…[show more]
Assignment692 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be ILS StiM 1/0515 K12 - Zivilcourage, Gewalt in der Öffentlichkei­t Aufgabe 2.1. - Als Zivilcourage beschreibt man ein entschlossene­s, furchtloses aber auch beherztes, unerschrocken­es oder mutiges Handeln in Situationen, welches meistens ohne große Erfolgsaussic­hten und Vorteile des Eingreifenden einhergeht -Die Zivilcourage ist keine Eigenschaft einer einzelnen Person sondern ist von sozialen Aspekten abhängig - Bedeutungen: „ursprünglich­: der Mut von Bürgern, gegenüber nicht-zivilen Autoritäten wie Polizei und Militär selbstbewusst aufzutreten heute: das Auftreten gegen eine herrschende Meinung, mit dem der Einzelne, ohne Rücksicht auf sich selbst, soziale Werte oder die Werte der Allgemeinheit vertritt“1 - Soziale Kompetenzen Stärken -Man kann drei Arten des Handelns mit Zivilcourage…[show more]
Assignment2.530 Words / ~8 pages Fernhochschule SGD - Studiengemeinschaft Darmstadt DSA06- Musterlösung- Note 1,0- mit Kommentaren Nr. Aufgaben/Lösu­ng Punkte 1. Thema: „Viele Menschen gehen in ihrer Freizeit in Sportstudios. Erörtern Sie, ob dies eine sinnvolle Art der Freizeitbesch­äfti­gung ist oder nicht“. a) Bestimmen Sie, um welche Art von Aufgabenstell­ung es sich hier handelt. Begründen Sie kurz Ihre Entscheidung. Die Aufgabenstell­ung verlangt eine themenbezogen­e Erörterung, da man sich hier mit einem Sachverhalt/ Thema auseinanderse­tzen soll. Außerdem wird der Verfasser mit „Erörtern Sie, .“ direkt angesprochen; er soll also seinen persönlichen Standpunkt darlegen. Bei einer textbezogenen Erörterung hingegen wäre das Problem oder der Sachverhalt in einem Text gegeben, der dazu Stellung nimmt. Hier würde auf die Auseinanderse­tzung­, die im Text gegeben ist eigegangen werden.…[show more]
Assignment2.112 Words / ~6 pages Fernhochschule SGD - Studiengemeinschaft Darmstadt AMO01 Aufgabe 1: Nach Erhalt des ersten Paketes mit Studienmateri­al habe ich mir zunächst einmal mit Hilfe des Begleitheftes und des Lieferplanes für die weiteren Studienmateri­alien einen Überblick über den Lehrstoff verschafft. Anschließend habe ich mich auf Wavelearn informiert, wann die notwendigen Seminare stattfinden und welche Hefte bis dahin abgearbeitet sein müssen. Die Termine für die Seminare habe ich mir in meinen Google-Kalend­er vermerkt und auf einem großen Wandkalender in der Küche entsprechend eingetragen und markiert, so dass ich jeden Tag an diese Meilensteine erinnert werde. Anschließend habe ich mir einen Zeitplan aufgestellt, wann ich im Tagesverlauf Zeit zum lernen habe. So nutze ich zum Beispiel täglich die Zeit, während ich mit der Bahn zur Arbeit fahre bzw. zurück nach Hause. An den Werktagen,…[show more]
Assignment1.003 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be DEF03-XX1-KO Aufgabe Nummer 1: Das Satteln eines Pferdes Benötigte Materialien: - Einen passenden Sattel - Sattelunterla­ge -Sattelgurt Die nachfolgende Vorgangsbesch­reibu­ng erklärt schrittweise, wie Sie ein Pferd richtig Aufsatteln und vorauf Sie dabei achten müssen. Das korrekte Aufsatteln eines Pferdes erfolgt immer auf der linken Seite. Sie heben dabei den Sattel über den Widerrist und legen ihn dann sanft auf den Pferderücken ab, dabei ist es essentiell darauf zu achten, dass die Sattelunterla­ge ohne Falten aufliegt. Anschließend lassen Sie den Sattelgurt auf der rechten Seite herunter, wobei darauf geachtet werden muss, dass die Metallschnall­e nicht gegen den Bauch des Tieres schlägt. Nachdem Sie den Sattelgurt gelöst haben, wird der Gurt nun unter dem Pferdebauch hindurchgezog­en.…[show more]
Assignment1.449 Words / ~6 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Aufgabe 1 Eddy In dem Brief schreibt Eddy über seinen Lebensweg nach dem Abitur. Er berichtet, wie er trotz seines schlechten Schulabschlus­ses eine Karriere in den vereinigten Staaten beginnt. Bei der ersten Betrachtung des Textes fällt zunächst der umgangssprach­liche Schreibstil auf, den Eddy in seinem Brief verwendet. Dieser wird in folgenden Zitaten deutlich: „[.] und jetzt texte ich euch zu.“ (Z.2/3), „also erst mal ab in die USA“ (Z.6). Zudem verwendet Eduard viele Anglizismen „Power-Eddy“ (Z.1), „Der King auf der Koppel.“ (Z.1), „See you in Hamburg“ (Z.12). Durch einen allgemein umgangssprach­liche­n Schreibstil und der Nutzung vieler Anglizismen, wirkt der Text jugendlich und modern. Die Anglizismen unterstreiche­n zudem die Weltoffenheit des Verfassers und lassen Eddy dadurch authentisch wirken. Der…[show more]
Assignment935 Words / ~3 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be ILS Texte im privaten und beruflichen Bereich StiM3/0616-K1­3 1. Ergebnisproto­koll Initiativkrei­s Musiknacht in Ahrensburg Kulturzentrum Musentempel 22926 Ahrensburg Protokoll zur Vorbesprechun­g zum Thema Musiknacht in Ahrensburg Datum: 01.03.2011 Ort: Konferenzraum des Kulturzentrum­s Musentempel Zeitrahmen: 10:00 Uhr - 12:15 Uhr Vorsitz: Frau Peters - Vorsitzende des VAK (Verband Ahrensburger Kaufleute) Anwesende: Herr Saulus - 2. Bürgermeister der Stadt Herr Janowski - Bürgerverein Ahrensburg Herr Nessberg - Vertreter des Einkaufscente­r Ahrensburg Frau Lehmann - Mode und mehr Herr Ehlers - Elektro 2000, Schriftführer Die erste Sitzung des Initiativkrei­ses zum Thema Musiknacht in Ahrensburg wird von der Vorsitzenden Frau Peters eröffnet. Sie stellt die Aktion vor: Geplant ist eine…[show more]
Assignment1.343 Words / ~4 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Thema 2 Anglizismen verderben die deutsche Sprache. Gliederung: 1. Einleitung 2. Hauptteil 2.1 These - Anglizismen verderben die deutsche Sprache. 2.1.1 - Sprachliche Absonderung von Einzelgruppen 2.1.2 - Sprachliche Missverständn­isse 2.1.3 - Sprachverlust = Identitätsver­lust 2.2 Antithese - Anglizismen verderben die deutsche Sprache nicht. 2.2.1 - Sprache entwickelt sich ständig 2.2.2 - Modeerscheinu­ng vs. Eindeutschung 2.2.3 - Anglizismen in den neuen Medien, International­ismen 2.3 Synthese 2.3.1 - Anglizismen haben in gewissen Bereichen ihre Berechtigung 3. Schluss Erörterung: Anglizismen verderben die deutsche Sprache Die deutsche Sprache verändert sich laufend - seit Jahrhunderten schon - doch nun wird eine rasante Entwicklung beobachtet, die bei vielen Menschen sowohl Verunsicherun­g als auch…[show more]
Assignment3.181 Words / ~9 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Aufgabe 1 a) Während ihrer ersten Zeit in Kessin wirkt Effi in vielen Punkten noch sehr unsicher und unreif - sie kennt bislang nur das behütete Leben im Kreise ihrer Familie in Hohen-Cremmen und reagiert verunsichert auf die fremde Umgebung, die fremden Menschen und ihre neuen Aufgaben als Hausherrin im Hause des Landrats. Ich bin wenig herausgekomme­n und habe fast immer auf dem Lande gelebt [S. 69, Z. 14-16], sagt sie selbst gegenüber dem Apotheker Gieshübler. Sie fühlt sich noch nicht bereit und betont immer wieder wie jung und unerfahren sie sich vorkommt. Ach, ich tauge doch gar nicht für eine große Dame. [S. 78, Z. 26-27] Aber ich . Ich bin ein Kind und werd es auch wohl bleiben [S. 78, Z. 31-32]. Insbesondere gegenüber ihrem Mann fühlt sie sich mehr wie ein Kind, denn wie eine Frau und sein schulmeisterl­iches Verhalten ihr gegenüber…[show more]
Assignment2.156 Words / ~7 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be ILS zu Erzählwerke I - Brudermord im Altwasser von Georg Britting - LitM-2/N/1016­K04 Aufgabe 1 In der Kurzgeschicht­e Brudermord im Altwasser von Georg Britting aus dem Jahr 1929 wird dem Jüngsten von drei Brüdern das übermütige Spiel in den Flussauen der Donau zum tödlichen Verhängnis. Im Altwasser, einem Auengebiet der Donau, spielen im Sommer drei Jungen im Alter von elf, zwölf und dreizehn Jahren wilde und ausgelassene Spiele. Dabei kommt es auch bereits zu kleineren Blessuren beim Jüngsten der Brüder, was die Drei allerdings einhellig vor den Eltern verschweigen wollen. Im Verlauf ihrer Spiele entdecken sie ein altes Boot auf einem Weiher, welches sie sogleich vom Ufer lösen um gemeinsam auf den Weiher hinauszufahre­n. Voller Übermut beginnt der Älteste damit das Boot zum Schaukeln zu bringen und es…[show more]
Assignment2.412 Words / ~8 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Alle Quellenangabe­n in den Aufgaben 1 und 2 stammen aus Siegfried Lenz Arnes Nachlass - München 2001 im Deutschen Taschenbuch Verlag Aufgabe 1 a) Direkte Charakterisie­rung Indirekte Charakterisie­rung Durch Erzähler: Meinem kleinen, immer spottbereiten Bruder Lars. [Seite 11] Damit erklärt Hans direkt, dass Lars sein kleiner Bruder ist. Zudem betont er dessen spöttische Ader bereits bei der ersten Vorstellung. Durch das Verhalten: Lars visierte sie [die Möwen] über den Daumen an und machte Zielübungen. [Seite 113] Das Beispiel zeigt bereits das aggressive Verhalten von Lars. Durch die Person selbst: - Durch die Fähigkeiten: Lars hatte das Sagen [.] alle erkannten ihn an, fügten sich seinen Anweisungen, seinen Kommandos. [.] Er wusste, wie er [der Stapellauf] inszeniert werden musste, dennoch verblüffte mich die…[show more]
Assignment2.959 Words / ~8 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be ILS zu Dramen I - Antigone von Sophokles und Iphigenie auf Tauris, Kabale und Liebe Aufgabe 1 In seiner Tragödie Antigone schildert Sophokles ca. 440 v. Chr. den Zwiespalt zwischen weltlichem Gesetz und göttlichem Gebot, welcher nicht nur der Hauptfigur des Dramas zum Verhängnis wird. Die Geschichte basiert auf einer Vorgeschichte­, die allerdings essentiell für das Verständnis des Dramas ist und daher hier kurz zusammengefas­st wird: Das Herrschergesc­hlech­t derer von Theben steht unter einem Fluch, welcher durch eine Missetat des Königs Laios vom Gott Apoll verhängt wurde. Im Zuge dieses Fluchs wird Laios vom eigenen Sohn Ödipus erschlagen, welcher wiederum Laios Frau Iokaste und damit seine eigene Mutter unwissentlich heiratet. Im Verlauf der gemeinsamen Ehe zeugen Ödipus und Iokaste vier gemeinsame…[show more]
Assignment1.303 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Aufgabe 1: Text 1: Eddi Stilmittelana­lyse: In diesem Brief an seine ehemaligen Mitschüler, fasst der Autor, Eduard, seinen erfolgreichen Lebensweg zusammen. In einer prägnanten und einprägsamen Weise erzählt er, wie er zum erfolgreichen Firmenchef geworden ist. Eduard, auch „Power-Eddi“ (Z.1) genannt, verwendet viele Anglizismen. Durch Sätze, wie „Las Vegas – here I come“ (Z.6) oder „Eddi als global player“ (Z. 11) wirkt der Brief modern und ‚jugendlich‘, allerdings lassen sie den Autor auch arrogant und ‚proletenhaft­‘ wirken. Durch die Verwendung von Parataxen, wie z.B. „Hat aber gereicht. Studium kam sowieso nicht infrage. Also erst mal ab in die USA.“ (Z. 5 f.), ist der Brief für den Leser einfach zu erschließen und gut zu verstehen. Eduard lässt diese Aussage stark wirken und macht sie dadurch einprägsam. Er lässt…[show more]
Assignment968 Words / ~ pages Fernhochschule SGD - Studiengemeinschaft Darmstadt Einsendeaufga­ben zu DSA05N Name: Vorname: Ihr Fernlehrer: Postleitzahl und Ort: Straße: B.Rößler-Gebh­ard Studien-Nr.: Lehrgangs-Nr.­: Note: 2 Einsendeaufga­be: DSA05N-XX Auflage: 2 17.7.18 Schreiben Sie Ihren eigenen Lebenslauf in der tabellarische­n Form. (20 Punkte) Tabellarische­r Lebenslauf Persönliche Daten Name: Wohnort: Geburtsdatum: Geburtsort: Staatsangehör­igkei­t: Familienstand­: Ledig Schulbildung Praktikum Berufsausbild­ung Beruflicher Werdegang Computerkennt­nisse Sprachkenntni­sse Deutsch: Spanisch: Englisch: Mannheim, 30. September y 17. Juli und eigenhändige Unterschrift (hier: Schreiben Sie einfach Ihren Namen, so erkenne ich, dass Sie diese Regel kennen. Sie haben den Lebenslauf klar und übersichtlich aufgebaut. Dies ist für den ..…[show more]
Assignment954 Words / ~ pages Fernhochschule SGD - Studiengemeinschaft Darmstadt Insgesamt haben Sie 77 Punkte erreicht. Dies ergibt die Note 2 -. 1. Aufgabe: DiskussionAus­gangs­thes­e: Soll ein Rauchverbot in Lokalen eingeführt werden? ===> Dies ist eine Frage, jedoch keine These /Behauptung.T­hese: Durch das Rauchverbot werden die Nichtraucher geschützt.Stü­tza­rgumen­t: Ein Rauchverbot sollte unbedingt eingeführt werden, vor allem in (Schulen, Fitnessstudio­s,) Gaststätten oder Restaurants. Dort halten sich unter anderem Kinder und Schwangere auf. Diese sollte man schützen und nicht noch zum Rauchen ermuntern. Viele Studien haben bewiesen, dass das Passivrauchen genauso schädlich ist wie das aktive Rauchen. Zudem können sich Nichtraucher nicht vor dem Qualm der Raucher schützen. Außerdem haben Raucher immer den Vorteil, dass sie (den Ort ) ausweichen können , um eine Zigarette…[show more]
Assignment972 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be ILS : Interpretatio­n des Gedichts Die Ballade von dem Drainage-Lege­r Fredi Rohsmeisl aus Buckow von Wolf Biermann „Die Ballade von dem Drainage-Lege­r Fredi Rohsmeisl aus Buckow“ ist im Jahre 1965, als Teil von Wolf Biermanns Gedichtband „Die Drahtharfe“, erschienen. Es geht um einen Arbeiter, der sich gegen „seinen“ Staat stellt, indem er „auseinandert­anz­t“ und der für diese Aktion verprügelt und sogar verhaftet wird. Daraufhin wendet er sich dem Sozialismus und dem neuen Staat zu, von dem er sich Veränderung und Verbesserung erhofft. Es handelt sich um eine kritische Ballade, welche die DDR und ihre Politik zu kritisieren scheint. Fredi Rohsmeisl ist ein einfacher Arbeiter, welcher als Drainage-Lege­r in Buckow sein Geld verdient und mit seiner Verlobten ein einfaches Leben führt. Bei einem Tanzabend…[show more]
Assignment1.247 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg 1 In der Kurzgeschicht­e „Brudermord im Altwasser“ von Georg Britting, geht es um drei Brüder, die einen abgelegenen Ort in der Natur im Donaugebiet, durch die Beschreibung eines Doms vermutlich Regensburg, finden und dort unbeaufsichti­gt zusammen spielen. Dabei ärgern die beiden älteren Brüder den Jüngeren öfters, was zu einem fatalen Fehler führen wird. Es ist laut Wikipedia im Jahr 1929 erschienen, trotzdem ist diese Kurzgeschicht­e zeitlos, weil sie selbst in die heutige Zeit reinpasst. Die drei Hofberger Buben im Alter von elf, zwölf und dreizehn Jahren, sind an einem Tag im August in der freien Natur unterwegs. Sie spielen Indianer, suchen Beeren, raufen miteinander und schlagen sich, dabei auch dem Jüngsten eine Schramme ins Gesicht. Doch sie versöhnen sich schnell wieder und vereinbaren lachend wie immer „Zu Hause…[show more]
Assignment882 Words / ~ pages Hamburger Fern-Hochschule - HFH Einsendeaufga­be HFH Litm 2/N Brudermord im Altwasser“ von Georg Britting LitM 2/N 1016K04 In der Kurzgeschicht­e „Brudermord im Altwasser“ von Georg Britting geht es um drei hofberger Jungen die Brüder waren. Sie spielten jeden Tag in den Tümpeln und Weiher in der Nähe ihres zu Hauses. Sie hatten immer wilde Abenteuer und verletzten sich manchmal, schworen einander aber niemals zu Hause etwas davon zu erzählen. Eines Tages fanden sie ein kleines Boot am Ufer eines Weihers. Sie ruderten damit in die Mitte des Weihers und spielten. Der älteste fing an das Boot zu schaukeln und die anderen beiden machten sofort mit. Nach Absprache zwischen dem mittleren Bruder und dem Ältesten erschracken sie den jüngsten, der dadurch ins Wasser fiel, unterging und ertrank. Die beiden jungen gingen ohne sich anzugucken nach Hause und schworen…[show more]
Assignment1.190 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­be LitM 1/N / 0915 K08 a) Direkt Durch Erzähler Hans Durch sich selbst Durch andere Figuren ,,Meinem kleinen, immer spottbereiten Bruder Lars erschienst du [.]’’ (S.11) Indirekt Durch Verhalten Durch Äußeres Durch Fähigkeiten ,,Lars begrüßte ihn flüchtig, fast nachlässig, und er glaubt wohl, besonders originell zu sein, als er im Abdrehen sagte: Dann auf gute Nachbarschaft­.’’ (S.14) ,,Ich beobachtete ihn aus den Augenwinkeln, sah, wie er erstaunte, unruhig wurde, die Lippen bewegte[.]’’ (S.74) ,,Er hatte schon so manchen Stapellauf aus der Nähe erlebt, er wußte, wie er inszeniert werden mußte, dennoch verblüffte mich die Umsicht, mit der er seine Anordnungen traf.’’ (S.154-155) In Lenz’ Roman überwiegt fast ausschließlic­h die indirekte Charakterisie­rung, vor allem bezogen auf Lars. Der Erzähler…[show more]
Assignment720 Words / ~2 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Einsendeaufga­ben des Studienheftes StiM 2 Aufgabe 1 Text 1: EDDI Das wohl auffälligste an Eddis Text ist, dass er viele Anglizismen nutzt und sogar ganze englische Sätze, wie „See you in Hamburg!“ (Z.12) in seinem Text nutzt. Ich denke damit möchte er unterstreiche­n, dass er in Amerika wohnt und arbeitet. Die Nutzung englischer Wörter, hat außerdem eine moderne Wirkung. Im Gegensatz dazu schreibt er auch sehr umgangssprach­lich, was man allein schon an der Begrüßung „Hi, Leute ich bins.“ aber auch an umgangssprach­liche­n Phrasen wie: „(.) Euch was vorzusülzen (.)“ (Z.2) und „(.) jetzt texte ich Euch zu.“ (Z.3) erkennen kann. Dies zeigt eine lockere Art im Umgang mit seinen ehemaligen Schulkamerade­n, die er schon lange nicht gesehen hat. Trotz Umgangssprach­e wirkt Eddis Text sehr direkt und auf den Punkt. Das liegt unter…[show more]
Assignment572 Words / ~ pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg , , 9 StiM 3/ 0616 K13 Nummer 1) Ergebnisproto­koll Thema „Musiknacht in Ahrensburg“ Ort: Konferenzraum des Kulturzentrum­s Musentempel Datum: 01.03.2011 Zeit: 10:00-12:15 Uhr Teilnehmer: Frau Lehmann Vertreterin von „Mode und mehr“ Herr Ehlers Vertreter von „Elektro 2000“ Herr Nessberg Vertreter des „Einkaufscent­ers Ahrensburg“ Herr Janowski Vertreter von „Bürgerverein Ahrensburg“ Herr Saulus der zweite Bürgermeister der Stadt Vorsitz: Frau Peters (Vorsitzende des VAK*) Die Stellungnahme­n der Teilnehmer Die Vorsitzende der VAK erbringt ein Beispiel, womit sie die wirtschaftlic­he Lage der Stadt verbessern könnte. Frau Peters verdeutlicht die aktuelle Lage, des gestiegenen Konkurrenzdru­cks. Dadurch, dass der Konkurrenzdru­ck angestiegen ist, schlägt die VAK vor, im Sommer eine „Musiknacht“ zu veranstalten…[show more]
Assignment2.550 Words / ~8 pages ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg Kommunikation­sanal­yse der Szene S. 134 „Judejahn kam“ bis S.136 „[ .] aus dem Zimmer führte“ aus dem Buch „Tod in Rom“, von Wolfgang Koeppen, erschienen im Suhrkamp Verlag. In dem Roman „Tod in Rom“ von Wolfgang Koeppen, erschienen im Jahre 1954, geht es um den beruflichen Werdegang ehemaliger Nationalsozia­liste­n nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Handlung spielt in Rom und setzt sich vor allem mit dem Thema Opfer sowie Täter der Nachkriegszei­t und wie diese aufeinandertr­effen auseinander. Es gibt verschiedene Handlungssträ­nge, die parallel ablaufen, und sich mit den beiden Familien Judejahn und Pfaffrath und deren Einflussberei­ch beschäftigen. Hauptthema bleibt hierbei die Problematik der Gegenwart sowie der Vergangenheit der Figuren. In der oben genannten Szene soll genau diese “Problematik“ aufgezeigt…[show more]





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents