swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?
List of Notes: German Studies
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Literarische Traditionen III. (1848 - 1945) Inhalt Einleitung. 1 Irrungen, Wirrungen (1887): 3 Effi Briest (1895): 3 Schweiz. 4 Österreich. 9 Der Naturalismus. 17 Die Wiener Moderne-. 23 Der Leutnant Gustl (9). 25 Reitergeschichte von Hofmannsthal (1899). 27 Die Verwirrungen des Zöglings Törleß.
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Literarische Traditionen 1 1. Althochdeutsche Literatur schriftliche Überlieferung beginnt in der 2. Hälfte des 8. Jhdts. Die ersten Schriften findet man in Form von Glossen, Vokabularen und Interlinearversion­en. Glosse= deutsche Übersetzungen einzelner Wörter oder Sätze. Man unterscheidet:
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Humanismus – Renaissance (16. Jh.) Man wendet sich wieder der Antike zu, diesen Vorbildern. Humanismus: Bezeichnung in der Literatur Renaissance: Bezeichnung in der Architektur (Entstehung neuer Kunst- u.Bauwerke; frz. Wiedergeburt) Naturlyrik hat 2 Quellen: Antike (griechische,
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Literarische Traditionen IV Inhalt Die kulturelle literarische Situation nach 1945. 1 Stationendrama. 2 Die Gruppe 47. 2 Das Theater. 4 Die Kurzgeschichte. 4 50er Jahre. 5 Friedrich Dürrenmatt: Der Besuch der alten Dame. 6 Der Schelmenroman. 7 Günther Grass: Die Blechtrommel 7 Denken und Literatur
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
SZENOGRAPHIE = die visuelle Gestaltung der Bühne inklusive der Beleuchtung, der Bühnenmaschinerie und der Kostümgestaltung. 2 Grundpositionen: 1.) Szenographie als transhistorischer Begriff für Raumgestaltung im Theater von der Antike bis zur Gegenwart 2.) Szenographie wird historisch
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Ebenen der literarischen Kommunikation · → Ontologie: Lehre vom Sein und vom Wesen. Wir wenden Naturgesetze auf die Literatur an. Stößt man auf Merkwürdigkeiten ändert man das Gesetz. Einen fiktiven Erzähler kann man nicht mit dem Autor gleichsetzen. Es gibt drei Arten: Auktorialer Erzähler:
Notes BRG Viktring Klagenfurt
Der Modus (Die Aussageweise des Verbs) Beispiel Modus Verwendung Bildung und Beispiele Er kommt zu mir. Indikativ sachliche Behauptung geht, hat nimmt, Er sagte, er komme gleich. Er möge herkommen. Er tat, als ob er krank sei. Konjunktiv 1 indirekte Rede, Wunsch, Unsicherheit, Vermutung Infinitivstamm
Notes HTL Villach
Deutsche Literatur – 19 Jhd. Anfang des 19 Jh. à Technische Revolution; à Arbeitslosigkeit Hegel à Fenomeologie des Geistes 3 Arten des Geistes : Subjektiv , Objektiv, Absolut Subjektiv à ermöglicht das Leben Objektiver à Gibt sich Gesetze Absolut à vernünftige Form des Überlebens, Kultur
Notes HTL Villach
Deutsche Literatur – 18 Jahrhundert Sturm und Drang ( 1764 - 1785 ) Keine genauen Regeln, Gesetze zur Kunst Herder „Fragmente&#­8220; ( 1764 ) => über Ursprung der Kultur, Musik, Religion. „römische Reise“ Goethes ( 1785 ) Schiller „Don Carlos“ Klassizismus
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Literaturwissensch­aftliche Textanalyse 4.3.2009 Gattungen: Lyrik, Epik Drama = generische Trias Literearische Gattungen sind wichtig für die Einteilung der Literatur, um einen besseren Vergleich zu erlangen, für die Charakteristik etc. Gattungen sind einerseit eine Übergruppe für
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Einführung in die neuere deutsche Literaturwissensch­aft Lernzusammenfassun­g wichtiger Begriffe pragmatischer Literaturbegriff: was eine soziale Gruppe zu einem bestimmten Zeitpunkt dafür hält deskriptiver Literaturbegriff: alle schriftlichen Texte sind Literatur mit Ausnahme
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Einführung in die germanistische Mediävistik MS1: Mediävistik = Lehre vom Mittelalter lat: „medium aevum“ mittleres Zeitalter, als „Zwischenzei­t“ zwischen Antike und Renaissance Latein ist wichtige Sprache des MA Zeit des Sprachverfalls Begriff erst im 17.
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
INHALT DER VU THEMA>AUTOREN ( u. a. )>PFLICHTLEKTÜRE 1. Nachkriegssituatio­n 2. Trümmerliteratur > Koepper, Andersch> 3. 50er- Jahre >Theben, Frisch, Hildesheimer>Dürre­nmatt: „ Besuch der alten Dame“ Grass: „ Die Blechtrommel“­ 4. 60er- Jahre >Babrowski,
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Alphatbetisierung:­ Um 1700: 5% Alphabeten Ende 18. Jh: 25 % Alphabeten Ende 19. Jh: 90% Alphabeten Entwicklung von der Bibel als Wiederholungslektü­re zur extensiven Lektüre wegen Erfindung des Buchdrucks: · Orales Zeitalter · Handschrift · Buch-und Zeitungsdruck · Explosion in der Aufklärung
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Fachtermii &bsp; STELLUG DES REIMS: ·&bsp;&bsp;&bsp;&b­sp;&bsp;&bsp;&bsp;­ umschließeder Reim (=Blockreim) a b b a ·&bsp;&bsp;&bsp;&b­sp;&bsp;&bsp;&bsp;­ Kreuzreim a b a b ·&bsp;&bsp;&bsp;&b­sp;&bsp;&bsp;&bsp;­ Paarreim a a b b ·&bsp;&bsp;&bsp;&b­sp;&bsp;&bsp;&bsp;­
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Elegie &bsp; Elegie (aus Forme der Lyrik, S.68-70): ·&bsp;&bsp;&bsp;&b­sp;&bsp;&bsp;&bsp;­ Elegie: teils formal (ihaltlich), teils thematisch bestimmt ·&bsp;&bsp;&bsp;&b­sp;&bsp;&bsp;&bsp;­ Elegisches Versmaß erscheit i der zweizeilige Form des aus eiem Hexameter ud
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
WEGE DER LITERATURGESCHICHT­E Mitschrift Einheit 5. März 2009 WebCT Einheit 12. März 2009 Was ist Literaturgeschicht­e? Periodisierung Epochenschwellen Literaturgeschicht­e bedeutet: Gegenstandsbereich­ selbst, d.h. die Gesamtheit der „Literatur- Ergebnisse“
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Tendenzen der 90er und 2000er Fortführung der Schreibweisen der 90er Jahre Literarische Produktion der letzten Jahrzehnte - schwierig die Produktionen einigermaßen in Kategorien zu fassen – mehr Abstand, auch nach einigen Jahrzehnten wissen, was davon geblieben ist, was in der Lage war
Notes Universität Stuttgart
Der Weg in den Garten - Dualität geistlich – weltlich - . ★ Wegmotiv: → Entscheiden für einen von zwei Wegen, für den zum Leben oder für den zum Tod - Christus sagt von sich selbst, dass er der Weg und die Wahrheit und das Leben sei, so wird er zum Heilsweg - wer diesen Weg einschlägt, dem
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Mitschrift Literarische Traditionen 3 Zeit 1848- 1945 4 Österreichische Komödie vor und nach 1848 4 Österreich 1848 4 1840-48 Vormärz- Märzrevolution 4 Revolution in Österreich 1848 5 Dramatik und Theaterwesen 6 Spektakelfreiheit 6 Drei Arten von Komik: 6 Der Bauer als Millionär 7 Der Alpenkönig
Notes Graz
Kinder und Jugendliteratur 19.04.2010 Alice lesen!!! – kaufen – mitnehmen Bis nächstes mal Struwwelpeter Klassiker 1. sind in der zeit in der sie entstanden sind innovativ – wirken weiter siehe Pippi Langstrumpf (neue Figur – rotzfreche gören bei Nöstlinger) können
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Neuere Deutsche Literaturwissensch­aft 1. Begriffe und Begriffstypen Intension = korrekte Definition Extension = Aufzählung was alles dazugehört, Aufzählung der existierenden Gegenstände, Komprehension = mögliche Gegenstände, die unter den Begriff fallen Begriffstypen · Fregesche
Notes Graz
2. VO Literarische Tradition 18.3.10 Buch lesen: Alpenkönig und der Menschenfreund 1848: Revolution Vor 1948 war die Gründung von Parteien, Organisationen verboten, es herrschte Vorzäsur (es musste dargelegt werden was gesprochen wird wenn man öffentlich spricht) z.B. Theater Kontroller
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Terminiliste Einführung in die Mediävistik Kranich 2010 KF Graz Mediävistik Lehre vom MA, medium aevum – das mittlere Zeitalter (zw. Antike u. Renaissance) Neuzeit Alterität das Andere, Fremdartige; im Gegensatz zur eigenen vertrauten Lebenswelt; fremde Kulturen; Vergangenheit; Bestimmung
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Drama als Szenisch theatralischen Text Wir betrachten Dramen als Dramentexte. Keine formale Übereinstimmung In der Qualität gibt es Übereinstimmungen mit erzählenden Texten. mimetisch (nachahmend) und fiktional (erfunden) Dramatische Texte haben keinen Erzähler. Die Handlung wird unmittelbar
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Die Romantheorie Huet: „Abhandlung über den Ursprung der Romane“ 1670 Friedrich von Blanckenburg: „Versuch über den Roman“ 1770: erste Theorie im deutschsprachigen Raum, neue Romanuntergattunge­n im 20. Jhd. es entstehen auch immer wieder neue Romantheorien
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Linguistik 1. Linguistik und ihre Teildisziplinen Semiotik: Ist die Lehre von den Zeichen. Ein Zeichen wird dann Zeichen genannt, wenn es stellvertretend für etwas anderes eingesetzt wird. Phonologie: Beschäftigt sich mit den Lauten einer Sprache. Funktion von Lauten Lautsysteme einer Sprache
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
2. VO Einführung in die germanistische Mediävistik Begriffserklärung Mediävistik Mediävistik ist die Lehre vom Mittelalter. Mediävistik versteht sich als interdisziplinäres­ Fach (siehe MA s.1). Hinter dem Begriff Mediävistik steht das Lateinische medium aevum [Mittleres Zeitalter
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Litararische Traditionen 4 Groborientierung aus der Kultursoziologie von Schulze (Periodisierung HO) 3 Die Zeit nach 1945 3 Literarische Situation nach 1945 3 Kulturpolitik der Alliierten: 4 Nachtrag von der letzten VO: 5 50er Jahre 6 Die Kurzgeschichte 6 Merkmale der Kurzgeschichte: 6 Damalige
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Josef Haslinger: Fiktionales vs. faktuales Schreiben zu Handout 1: Erlebte Rede wird so verwendet, wie nicht ratsam für Geschichtsschreibu­ng, nicht gut in faktualem Text der Geschichtsschreibu­ng. Müsste stattdessen zitieren, wer was wann gesagt hat. Kritiker fragten sich, wie Jenninger
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Tutorium: 2 Termine: Dienstag, 14:00 – 15:30 Donnerstag, 13:30 – 15:00 Nabl-Institut m. Schema basiert auf den 3 Gattungen · Epik · Lyrik · Dramatik 3-er Model entsteht im 18. Jahrhundert, vorher hatte man kein Interesse Bis ins 18. Jahrhundert dominieren Regelpoetiken (Handbücher,
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
LITERARISCHE TRADITIONEN 2 LYRIK BAROCK (Petrarca) Paul Fleming: An Amorn Andreas Gryphius: Es ist alles eitel (Ovid: Amores) Fleming: Güldene Haarnadel AUFKLÄRUNG Goethe: Mit einem gemalten Band Klopstock: Das Rosenband Klopstock: 2. Ode von der Fahrt auf den Züricher See Gleim: An Leukon Lehrgedicht,
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Vorlesung: Einführung in die neuere deutsche Literaturwissensch­aft Neuere deutsche Literaturwissensch­aft Arbeitsfelder: Edition und Textkritik: Werke herausgeben und Texte kritisch prüfen – Unterscheidung von „merkwürdig&­#8220; und „merkenswert­“
Notes Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Literatur Barock bis Sturm und Drang 8.11.2007 BAROCK Hintergrund - erste Epoche, die ordentliche Literatur hervorgebracht hat - größtenteils in Vergessenheit geraten 1600- 1700/1720 (Gottsched 1700-1766; Versuch einer critischen Dichtkunst vor die Deutschen 1730 als Abschluss) Geschichtlicher
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Literaturwissensch­aftliche Textanalyse Gattungstheorie Mittels Gattungen möglich, Texte zu charakterisieren, zu vergleichen. Generische Trias -> Lyrik, Epik, Drama. Untergattungen z.B. Sonette, Romane etc. Problematik vom finden von verbindlichen Merkmalen, die für alle Texte
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Epik Erzählerische Texte. Ein Erzähler, der die Geschichte erzählt. Begriff der Mittelbarkeit. Eik ist für uns, im Gegensatz zur Lyrik, mittelbar erfahrbar. Die heutzutage häufigste Form ist die Prosa. Früher waren Epen in gebundenem Versmaß verfasst. Erzählt wird auch im Alltag. Literarisches
Notes Universität Mannheim
Vorlesungsprotokol­l zur Vorlesung vom 18.10.2006 zum Thema Essay 1. Enger und weiter Literaturbegriff Es existieren sowohl der enge Literaturbegriff (Beispiel: Lyrik) und der weite. Ursprünglich wurde jede schriftliche Aufzeichnung als Literatur angesehen. Die Kompetenz der Literaturwissensch­aft
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
11.03.2010 (1.VO) Österreichische Kömodie: • vor und nach 1848 • 19Jhd : Theatertrad. im österreichischen Kulturbetrieb stehen im Vordergrund (im Gegensatz zur Prosa), weitaus bedeutender als in Deutschland • bis 1848: Revolution (oder Versuch einer Revolution, 1848),
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Sprachen der Welt Eurasien: in Europa indigene Sprachen und Migrantensprachen indigen: in Europa einheimisch 90 indigene Sprachen in Europa ausschließliche Nationalsprachen werden auf national definiertem Gebiet gesprochen Nationalsprachen (extraterritoriale­ Verbreitung) Kymrisch
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
1. VO Begriffe und Begriffstypen 9.10.09 Rudi Keller: Zeichentheorie Begriffe Eine korrekte Definition eines Begriffs nennt man seine Intension. (z.B. Definition von Onkel = Intension) Die Menge der existierenden Gegenstände die unter diesen Begriff fallen ist seine Extension. (z.B. Onkel
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Literarische Traditionen II Skriptum zur 6. Einheit 10. November 2010 HS 06.02; Dozent: em. Univ.-Prof. Dr. Hans-Helmut Hiebel 13 Uhr 30 - 15 Uhr 00 Johann Christoph Gottsched Blatt 6 am blauen Bogen: Gottsched: erster großer Frühaufklärer, zum Teil vom wichtigsten Aufklärer Lessing beschimpft,
Notes Karl-Franzens-Universität Graz - KFU
Frühmittelhochdeut­sche Epoche Im 11. / 12. Jahrhundert kam es zu Reformbewegungen. Geistlichkeit war bereits mit weltlichen Angelegenheiten beschäftigt, der reine Glauben musste neu gesucht werden. Eines der Epizentren des Aufbruchs war Clumy. Über den Schwarzwald kamen diese Bewegungen





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents