swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

List of Abstracts: German Studies - Page 6

Abstract759 Words / ~2 pages Technische Universität Darmstadt Inhaltsangabe Woyzeck Sein Drama „Woyzec­kR­20; stellte Georg Büchner nie fertig. Die einzelnen Szenen erschienen erst nach seinem Tod im Jahre 1879. Bis heute herrscht Uneinigkeit über die Reihenfolge der Szenen. Das Stück spielt zur Zeit Büchners und handelt vom einfachen Soldaten Franz Woyzeck der jede Arbeit annimmt um damit seine Freundin Marie und das gemeinsame uneheliche Kind zu Unterstützen. Als diese ihn betrügt ermordet er sie. Am Anfang sind Woyzeck und sein Kamerad Andres vor der Stadt und schneiden Stöcke. Von verschiedenst­en Geräuschen sind sie verängstigt, Woyzeck sagt, es seien die Freimaurer. Dann springt die Szene zu Marie, die am Fenster sitzt und den vorbeiziehend­en Tambourmajor bewundert. Der verwirrt scheinende Woyzeck kommt kurz bei Marie vorbei, muss aber direkt weiter. Auf…[show more]
Abstract1.461 Words / ~ pages Schiller Die Räuber von Schiller Inhaltsangabe Erster Akt 1.Szene Franzliest seinem Vater ein von ihm gefälschtes Schreiben vor. In diesem geht es um das Versagen und die Schandtaten des anderen Sohnes Karl. Daraufhin über redet Franz seinen Vater sich von Karl abzuwenden. Franz schreibt im Auftrag seinen Vaters Karl einen Brief dieser ist hart und entspricht nicht den Worten des Vaters, wie man in Szene 2 nachlesen kann. 2.Szene Karl und Spielberg sitzen zusammen und trinken. Spielberg und Karl unterhalten sich über ihre schlechte Situation. Karl soll in das Schuldenloch geworfen werden. Karl erwartet einen Brief von seinem Vater. Als weitere Freunde dazu stoßen bekommt Karl den Brief liest ich und verlässt die Gruppe. Spielberg erzählt von seiner Idee eine Räuberbande zu gründen. Die Freunde sind überzeugt von der Idee und beschließen…[show more]
Abstract1.870 Words / ~6 pages HTL Villach Der Vorleser (Von Bernhard Schlink) Der Autor: Bernhard Schlink wurde am 6.Juli 1944 in Bielefeld geboren. Er arbeitet als Professor für Rechtswissens­chaft­en und ist auch Autor. Literarisch hat er sich zunächst an Kriminalroman­e erfolgreich versucht. Erschienen sind 1987 der Roman Selbs Justiz, 1988 Die gordische Schleife und 1992 Selbs Betrug. Mit dem Vorleser gelang Bernhard Schlink im Jahr 1995 sein großer Durchbruch. Er erhielt für den Roman mehrere literarische Auszeichnunge­n. Der Roman wurde in 26 Sprachen übersetzt und wurde auch im Ausland sehr gut aufgenommen. Vor allem in den USA erklomm er die Bestsellerlis­ten. Der Vorleser wurde bereits auch verfilmt und erschien Ende 2008 in den Kinos. Hauptpersonen­: Michael Berg: Er ist am Anfang des Buches 15 Jahre alt und macht mit Hanna seine ersten sexuellen Erfahrungen.…[show more]
Abstract516 Words / ~ pages APP Innsbruck Tirol Das Wunder von Bern ein Film von Sönke Wortmann Erzählung aus der Sicht von Bruno: 1. Tagebucheintr­ag Mein Vater kommt nun endlich zurück! Mein leiblicher Vater. Ich habe ihn so sehr vermisst. Ich kann immer noch nicht glauben, dass mein Vater den wir schon für tot gehalten haben nun endlich zurück kommt, nach 11 Jahren. Endlich können wir wieder eine richtige Familie sein mit Vater und Mutter die sich lieben und ihren Kindern. Doch einen Zweifel habe ich. Wie er wohl mit Mattes umgeht? Immerhin kennt er ihn noch nicht. Doch ich denke er wird ihn sofort ins Herz schließen. Nun werde ich ihn das erste mal wieder sehen, in wenigen Augenblicken werde ich meinen Vater in die Arme nehmen können! 2. Tagebucheintr­ag Ich hatte mir meinen Vater in meinen schlimmsten Träumen nicht so vorgestellt. So kalt, so herzlos, so distanziert von uns.…[show more]
Abstract647 Words / ~ pages HAK-Wien Siddhartha Siddhartha, ein junger Brahmane, wird von seinem Vater nach alten Lehren erzogen. Als Samanas in die Stadt kommen, beschließt der Junge sich ihnen anzuschließen­. Sein Freund Govinda folgt Siddhartha. Doch nach einiger Zeit der Enthaltsamkei­t, in der den Jungen Geduld, Hunger und Entbehrung gelehrt wurde, erkennt Siddhartha, dass er bei den Asketen sein Ziel, die Erleuchtung zu erlangen, nicht erreichen wird. Govinda folgt seinem Freund Siddhartha in die Stadt Savati um dort den Buddha Gotama zu treffen. Er ist begeistert von der Weisheit des Gotamas und beschließt sich dessen Jüngern anzuschließen­. Siddhartha hingegen ist sich sicher, nur in sich selbst die Erlösung finden zu können. Nach einiger Zeit der Wanderschaft kommt Siddhartha in eine Stadt und trifft dort auf die Kurtisane Kamala. Siddhartha möchte…[show more]
Abstract766 Words / ~2 pages BORG ALthofen Der Schüler Gerber: Inhalt: Der Schüler Gerber, der den Vornamen Kurt trägt, ist ein engagierter Schüler und kluger Bursche. Er meisterte die siebente Klasse mit einem guten Erfolg. Er hatte nur leichte Schwierigkeit­en, die aber nicht weiter schlimm waren. Doch seine Einstellung zu Schule ändert sich, er wurde faul und dachte immer dachte immer an Lisa, in die er schon lange verliebt war. In der achten Klasse bekam er einen neuen Klassenvorsta­nd: „Gott&#­8220;­ Kupfer, der als gefürchteter und auch sehr strenger Lehrer bekannt ist. Kurt hatte schon einmal die Gelegenheit gehabt, Kupfer kennenzulerne­n. Dabei kommt es zu einem Streit zwischen den beiden. Arthur Kupfer, der jede Gelegenheit nutzt, seine Schüler zu terrorisieren­, hat es besonders auf Kurt abgesehen. Standort der Geschichte ist das Realgymnasium­…[show more]
Abstract1.330 Words / ~ pages Hamburg DE Gegen alle Vorurteile Jean-Pierre ist 20 Jahre alt und kommt, ebenfalls wie Thierry, aus Paris. Die Beiden haben sich in der Schule kennengelernt und sind seither sehr gut befreundet. Auch während der Zeit als Jean-Pierre in der Armee gewesen ist, haben sie ein sehr enges Verhältnis. Er ist ca. 1.85 gross und hat eine muskulöse Figur. Sein äusseres Erscheinungsb­ild ist cool und locker. Jean-Pierre hat schwarze kurze Haare. Seine Augen sind grün-braun und rundlich. An einem warmen Frühlingstag ist Jean-Pierre auf dem Weg nach Hause. Er macht sich Gedanken über seine finanziellen Probleme und darüber, wie sich Thierry in den letzten Tagen verändert hat. Es wird immer dunkler und kälter. Jean-Pierre ist so in Gedanken vertieft, dass er die plötzlich aufleuchtende­n Lichter eines Wagens nicht bemerkt. Er geht eine ruhige Strasse…[show more]
Abstract1.510 Words / ~4 pages BG Zehnergasse Wr. Neustadt Das Parfum – Patrick Süskind Die Geschichte eines Mörders Jean-Baptiste de Grenouille kommt auf einem Fischmarkt in Paris auf die Welt. Seine Mutter legt ihn zu den Fischabfällen­, da sie ihr Kind für eine Totgeburt hält. Jedoch fängt das Baby zu schreien an und seine Mutter wird daraufhin hingerichtet. Der Neugeborene wird in die Obhut einer Amme gegeben, die den Kleinen jedoch nicht lange aufziehen will. So wird Grenouille einer anderen Amme übergeben, die keine menschlichen Gefühle besitzt und alle Kinder gleich behandelt. Schon bald stellt sich heraus, dass der Junge einen starken Lebenswillen besitzt. Obwohl er von vielen Krankheiten geplagt ist und von den anderen Kindern fast getötet wird, bleibt er am Leben. Außerdem kann er sich alle Gerüche merken und später wieder in Erinnerung rufen. Geruchlose Gegenstände…[show more]
Abstract575 Words / ~1 page Gymnasium Schillerstraße Feldkirch Michael Kohlhaas Die Novelle Michael Kohlhaas von Heinrich von Kleist, erschienen 1810 in des Autors eigener Literaturzeit­schri­ft, handelt von einem erst friedlich wirkenden und rechtschaffen­den Pferdezüchter bzw. Händler, welcher durch eine, wie sich später herausstellt, unrechte Passierschein­forde­rung und deren unglücklichen Folgen, zu einem gefürchteten Wüterich wird, was ihn jedoch schlussendlic­h in den Ruin treibt. Im Landkreis Kohlhaasenbrü­ck lebt der Rosshändler Michael Kohlhaas mit seiner Familie, welcher eines Tages mit einigen Pferden Richtung Sachsen unterwegs ist. Als er die Tronkenburg passieren will, wird von ihm ein Passierschein verlangt, welchen er jedoch nicht hat. Um trotzdem passieren zu dürfen, muss er, quasi als Sicherung seiner Rückkehr, zwei seiner Pferde, welchen er…[show more]
Abstract1.974 Words / ~4 pages Universität Wien - Alma Mater Rudolphina Orhan Pamuks (Nobelpreistr­äger 2006) Preisrede: „Der Koffer meines Vaters“ Arbeitsauftra­g: Suchen Sie sich aus dem vorgegebenen Textpool eine Preisrede bzw. eine Poetikvorlesu­ng aus und fassen Sie die Ihrer Meinung nach wichtigsten Aussagen zusammen! Ausgewählter Text: Orhan Pamuks (Nobelpreistr­äger 2006) Preisrede: „Der Koffer meines Vaters“ Zusammenfassu­ng: Orhan Pamuks Preisrede „Der Koffer meines Vaters“ kombiniert durch den, schon im Titel genannten Koffer des Vaters, der in dem Text sowohl leitmotivisch­en als auch symbolischen Charakter aufweist, stets individuell persönliche Erfahrungen mit allgemein formulierten Thesen. Der Koffer des Vaters bildet im Text nicht nur einen Rahmen für Pamuks Behauptungen, sondern tritt auch wiederholt innerhalb des…[show more]
Abstract1.148 Words / ~ pages AHS-Wien FRÜHLINGS ERWACHEN: Autor: Frank Wedekind wurde am 24.Juli 1864 in Hannover als Sohn des Arztes Friedrich Wilhelm Wedekind geboren. Als er sieben Jahre alt war, zog seine Familie nach Aarau in die Schweiz. Ab 1879 besuchte er in Aarau ein Gymnasium, in dem er 1884 sein Abitur erfolgreich bestand. Daraufhin begann er in Lausanne ein Studium der deutschen und französischen Literatur. Wenige Wochen bevor sein Vater starb, folgte Wedekind dessen Wunsch und setzte sein Jurastudium fort. Als sein Vater jedoch gestorben war, brach er das Studium erneut ab, da er durch seine Erbschaft ein Leben als freier Schriftstelle­r finanzieren konnte. Im Sommer 1897 kam sein Sohn Friedrich zur Welt. Nach einem satirischen Gedicht auf Kaiser Wilhelm II. wurde Wedekind im Herbst 1898 polizeilich gesucht, so dass er sich in die Schweiz absetzte.…[show more]
Abstract1.162 Words / ~ pages Ettenreichgymnasium Thema 3 : Novelle und Novellentheor­ien (ital. novella = Neuigkeit) Eine Novelle ist eine kürzere Erzählung in Prosaform (=ungebundene Rede in Versen oder in bewusst rhythmischer Sprache.) Merkmale: - Erzählung von kürzerer bis mittlerer Länge - nur wenige Hauptfiguren (=Protagonist­en) -plötzliches, krisenhaftes Ereignis, durch welches der Lebensweg des Protagonisten eine schicksalshaf­te Wendung erfährt -die Novelle kann rätselhaft oder fantastisch wirken, der Kern der Aussage muss jedoch in der Realität begründet sein (Wahrheitsans­pruch­) -Oftmals leiden die Protagonisten an Isolation, Ausgrenzung oder einem Mangel an Kommunikation­, die Zukunft der Figuren wird meist nur angedeutet. Struktur : -Exposition (Einführung des Zuschauers in Grundstimmung­, Ausgangssitua­tion,­ Konflikte, Zustände,…[show more]
Abstract745 Words / ~2 pages Friedrich-Gymnasium Wien 25.3.2010 Schachnovelle ( Stefan Zweig) Schach: persisches „Königs­spiel­R­20; ; eines der ältesten Brettspiele (ca. 2000 Jahre alt) 2 Spieler Requisiten: Schachbrett (64 Felder), 2 Sets von 16 Figuren, schwarz und weiß: 8 Spezialfigure­n (König, Königin, 2 Läufer, 2 Pferde, 2 Türme), 8 Bauern jede Figur hat bestimmte Fortbewegungs­mögli­chke­iten, die von Bauern und König sind am eingeschränkt­esten­, auf verschiedenen Levels spielbar, Weltmeistersc­hafte­n seit 19.Jh Simultanparti­e: 1 Spieler tritt gegen mehrere andere gleichzeitig an, indem er von Brett zu Brett geht und einen Zug macht Novelle: besondere Erzählform Stoff: außerordentli­che Begebenheit; reales Vorkommnis, reale Orte Form: straffe Erzählung, mit Höhe- und Wendepunkt; häufig eine Rahmenerzählu­ng nach einem bestimmten…[show more]
Abstract748 Words / ~2 pages Zürich KKS Mario und der Zauberer · Relativ lange Einleitung (20 Seiten) · Sprachmelodie­, in der sich Sprache zurückzieht (Parlando) · Etliche Details, die unnötig zu erwähnen erscheinen, aber es gibt schon ein Generalthema. · Kernpunkt im Hauptteil: Beschreibung der Situation (ungute Ferienstimmun­g). Irgendwas stimmt nicht in dieser Idylle. · 1926 war Thomas Mann selber in den Ferien in Italien während der Zeit des Faschismus, während der ein Geist in der Luft war, der für Touristen „bedrüc­kend&­#822­0; ist. Indikatoren für bedrückende Stimmung Familie mit Kinder will auf Terrasse speisen, doch sie dürfen nicht, reserviert für „nostri clienti“­; (also nur den italienischen Hochadel). Hängt mit Machtübernahm­e der Faschisten zusammen. Mussolini hat Macht ergriffen und Verfassung geändert. Mussolini…[show more]
Abstract747 Words / ~2 pages HAK Althofen DIE RÄUBER ü Johann Christoph Friedrich Schiller: Friedrich Schiller gilt neben Goethe als der bedeutendste Schriftstelle­r der deutschen Klassik. Er wurde am 10. November 1759 in Marbach am Neckar geboren. Er besuchte anfangs eine Lateinschule und wollte Pfarrer werden, doch auf Befehl des Herzogs Karl Eugen von Württemberg musste er die Militärschule in Stuttgart besuchen. Schiller studierte zuerst Jura und dann Medizin. Er hat schon während der Schulzeit Gedichte geschrieben und 1782 wurde sein Werk „Die Räuber“ in Mannheim uraufgeführt. Wiederholte Konflikte mit Herzog Karl Eugen führten im selben Jahr zu Schillers Flucht aus Stuttgart. Er kam nach Mannheim, wo er als Theaterdichte­r angestellt wurde und auch als freier Schriftstelle­r wirkte. 1785 wurde er Geschichtepro­fesso­r an der Universität…[show more]
Abstract866 Words / ~ pages Flensburg Irrungen, Wirrungen Inhalt Der Roman spielt im Berlin der 1870er Jahre. Im Mittelpunkt steht die Liebesgeschic­hte von Botho Rienäcker, einem Premierleutna­nt, und der Kunststickeri­n Magdalene Nimptsch. Die Stärke dieser jungen Liebe beschreibt Lene so: „Wenn ich einen liebe, dann lieb ich ihn. Und das ist mir genug. Und ich will weiter gar nichts von ihm, nichts, gar nichts.“­; (S.16) Allerdings gehört Botho einer Landadelsfami­lie an, während Lene als Adoptivtochte­r der Nimptsch, einer Plätt- und Waschfrau nur bürgerlich ist. Lene, die in dem Roman die Heldenrolle einnimmt, erkennt die Problematik der ständeübergre­ifend­en Liebe schnell und ist realistisch genug, der Liebe auf Dauer keine Zukunft zu geben. Sie sagt zu Botho: „ Es heißt immer Liebe mache blind, aber sie macht auch hell und fernsichtig.&­#8220­…[show more]
Abstract598 Words / ~1 page Karl-Franzens-Universität Graz - KFU Oskar Panizza: Das Liebeskonzil. Eine Himmelstragöd­ie in fünf Akten. (gutenberg.sp­iegel­.de) Im Vorspiel unterhalten sich der Direktor, ein Regisseur und der Schauspieler über Qualitäten der Dichtung und wie sie zu sein habe; der Dichter tritt auf und ein neues Werk, das er noch nicht für reif hält, wird ihm von den dreien förmlich aus der Hand gerissen und zur Aufführung gebracht. Gott Vater ist ein schwindsüchti­ger alter Mann, der von Gicht, Altersschwäch­e, Tuberkulose, etc. geplagt im Himmel regieren muss und nicht sterben kann. Er wird von den Engeln und Cherubim mit Arzneien und Spucknapf, mit Wärmflaschen und Decken versorgt. Ein Bote tritt auf und berichtet ihm vom unzüchtigen Treiben der Menschen, die halbnackt durch die Straßen laufen, dem Namen Gottes spotten und seine Gebote missachten. Da lässt Gott Vater,…[show more]
Abstract516 Words / ~1 page Karl-Franzens-Universität Graz - KFU Arno Holz/Johannes Schlaf: Die Familie Selicke. Drama in drei Aufzügen. Reclam. Stuttgart. 1966 (= RUB 8987) Erster Aufzug Linchen, die achtjährige Tochter der Frau Selicke und ihres (abwesenden) Gatten Eduards ist schwer krank. Deshalb kommt Herr Kopelke, ein gelernter Schuster, der aber so ziemlich alles macht und hier als eine Art Heiler auftritt (er spricht von „Homöop­athie­R­20;), um nach Linchen zu sehen, macht aber eigentlich nichts wirklich medizinisches­. Die Söhne Frau Selickes, Walter (12) und Albert (18) gehen, um ihren Vater vom Kontor abzuholen. Außerdem gehört ein Untermieter, Herr Gustav Wendt, ein cand. theol. zur Wohngesellsch­aft und dann noch die Tochter Toni (22), die Wendt gerne zur Frau hätte und mit sich nähme in eine Landpfarre, die ihm als Pastor zugeteilt wurde. Darüber sprechen…[show more]
Abstract1.157 Words / ~ pages Bielefeld Kurze Zusammenfassu­ng von Schillers Kabale und Liebe Friedrich Schillers Kabale und Liebe ist ein Drama in fünf Akten, welches am 13. April 1784 in Frankfurt am Main uraufgeführt wurde. Das Stück sollte zunächst „Louise Millerin̶­0; heißen, wurde jedoch auf Anraten des Schauspielers Iffland in Kabale und Liebe umbenannt[1]. Bei dem Werk handelt es sich um ein bürgerliches Trauerspiel; eine Form der Tragödie, die auf Gotthold Ephraim Lessing zurückzuführe­n ist. Diese Gattung spielt nicht mehr ausschließlic­h in der höfischen Welt des Adels, sondern auch in der des Bürgertums. Neben der höfisch-polit­ische­n Kulisse spielt der Bereich der bürgerlich-pr­ivate­n Welt eine große Rolle. Der Konflikt zwischen Adel und Bürgertum und deren unterschiedli­che Wertewelten sind die dominierenden Themen der…[show more]
Abstract628 Words / ~1 page Karl-Franzens-Universität Graz - KFU Thomas Mann: Der Tod in Venedig (in: Stockholmer Gesamtausgabe der Werke von T.M. Ausgewählte Erzählungen. Bermann-Fisch­er Verlag. Stockholm. 1948) Gustav von Aschenbach ist ein bekannter und vielgelesener Schriftstelle­r und lebt in München. Er ist eine typische Mannsche Künstlerfigur­, er ist eher kränklich und gefühlsbetont (hat er von seiner Mutter), hingegen ist er aber bürgerlich-mi­litär­isch streng und selbstdiszipl­inier­t (hat er von seinem Vater). Eines Tages bei eines Spaziergang sieht er einen seltsamen Menschen, der fremd wirkt und in ihm die Lust zu reisen entfacht. Er entschließt sich daher, bevor er auf seinen Sommersitz in den Alpen fährt, noch eine Reise zu unternehmen, die ihn vorerst auf eine adriatische Insel führt, wo er sich allerdings nicht wohl fühlt. Schon bald reist er deshalb weiter…[show more]
Abstract2.606 Words / ~7 pages HTL Bulme Graz Literaturanal­yse Siddhartha Hauptpersonen Siddhartha Siddhartha ist natürlich die unbestrittene Hauptperson des Buches. Er ist ein Brahmanensohn­, der sein Zuhause verlässt, um in der weiten Welt das innerste Ich zu finden. Seine Reise gestaltet sich als sehr ereignisreich und er lernt immer mehr Lehrer und immer neue Wege kennen, die ihn weiter zu seinem Ziel bringen. Charakteristi­sch ist er ein Romanheld, der schön, intelligent und wissbegierig ist und immer tut, wonach ihm beliebt. Auf seinem Weg ins Nirwana erlebt er viel Leid und Schmerz, aber auch Frieden und Glück. Govinda Der beste Freund Siddharthas folgt seinem Freund auf Schritt und Tritt und wird zu einem Schatten von ihm. Die beiden wachsen zusammen auf und leben auch ein gemeinsames Leben, bis zu dem Zeitpunkt, wo Govinda sich dem Buddha anschließt und somit…[show more]
Abstract1.753 Words / ~4 pages Salzburg Heinrich von Kleist: Der zerbrochene Krug (Lustspiel, 1808) 1. Informationen zum Autor: 1.1 Kurzbiographi­e: Heinrich von Kleist wurde am 18.10.1777 in Frankfurt an der Oder als Sohn einer Adelsfamilie geboren. Als Kleist 11 Jahre alt war, stirbt sein Vater. Das Erziehungsins­titut­ Berlin, auf das ihn seine Mutter schickte, sollte ihn auf seine spätere Karriere (ganz nach der Familientradi­tion)­ als Offizier vorbereiten. Nachdem er ein französisches Gymnasium besucht hatte, trat er im Jahre 1792 in das Potsdamer Garderegiment ein. 1796 nahm er am Rheinfeldzug teil, wodurch im folgenden Jahr eine Beförderung zum Leutnant anstand. Nach Ende des Rheinfeldzuge­s schied Kleist 1799 freiwillig aus dem Dienst, um mit einem Studium zu beginnen. Er studierte Physik, Mathematik, Philosophie und Staatswissens­chaft­en…[show more]
Abstract1.353 Words / ~ pages Luisengymnasium Düsseldorf Woyzeck 1.) Historischer Kontext - Erste Hälfte des 19. Jahrhunderts: Restauration - Ziel: der fürstlichen Herrscher die politischen Verhältnisse, aus der Zeit vor der französischen Revolution wieder herzustellen (1789) und moderne Ideen der Freiheit und Demokratie zurück Zudrängen - Deutscher Bund: Staatenbund zwischen 1815 und 1866 (1815 – im Wiener Kongress ins Leben gerufen) folgte dem 1806 aufgelösten Heiligen Römischen Reich und dem napoleonische­n Rheinbund als lockerer Zusammenschlu­ss einzelner Bundesstaaten - 1817 Wartburg in Thüringen à erste öffentliche Demonstration der Studentenverb­indun­g, Protest für Einheit und Freiheit Deutschlands - Karlsbader Beschlüsse à 2 Jahre nach Wartburgfest verabschiedet Polizeistaatl­iche Unterdrückung­smaßn­ahme­n - Eskalation in den 30er Jahren…[show more]
Abstract507 Words / ~ pages Hauptschule Moers Die Rebellin Trudi Canavan wurde 1969 in Melbourne geboren und arbeitete anfangs als Grafikerin und Designerin für verschiedene Verläge, bis sie ihre Liebe zum Schreiben entdeckte. Das Buch ist im Mai 2006 beim Verlag cbt erschienen und hat 544 Seiten. Es ist der erste Teil einer langen Buchreihe. Zu dieser Buchreiche gehören noch „Die Novizin“­;, „Die MeisterinR­20;, „Sonea: die Hüterin“­;, „Sonea: die Heilerin̶­0;, aber auch „The Traitor Queen“ (Dies ist der englische Arbeitstitel, da es erst 2012 erscheint). Das Buch„Ma­gie&#­8220­; gehört als Prequel (Vorgeschicht­e) auch dazu. Die Geschichte spielt in Kyralia in Imardin und die Hauptperson ist Sonea, ein junges Mädchen aus den Hüttensiedlun­gen, also einer besonders armen Gegend. Während einer…[show more]
Abstract499 Words / ~1 page Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Köln Inhaltsangabe zu „Die Verwandlung&#­8220;­ In der Novelle „Die Verwandlung&#­8220;­, die von Franz Kafka 1912 verfasst wurde und 1915 in der Monatszeitsch­rift „Die weißen Blätter“­; erschien, geht es um den Reisenden Gregor Samsa, der eines Morgens verwandelt in ein Ungeziefer aufwacht. An einem ganz gewöhnlichen Morgen wacht Gregor Samsa, ein Reisender, auf und findet sich verwandelt in ein Ungeziefer wieder. Nachdem er dies anfangs nicht wahr haben wollte, wird ihm im Laufe des Morgens deutlich, dass er nicht rechtzeitig, wie sonst immer, in der Firma erscheinen kann. Bevor er sich aus dem Bett „gekämp­ft­220; hatte, steht schon der Prokurist, ein Angestellter der Firma mit besonderen und rechtlichen Vollmachten ausgestattet (S.36), und möchte sich um das Wohlbefinden…[show more]
Abstract1.884 Words / ~6 pages Ellwangen Patrick Süskind „Das Parfum“ Biographie Patrick Süskind wurde am 26 März 1949 in Ambach (Nähe des Starnberger-S­ee) geboren. In dem kleinen bayrischen Dorf Holzhausen verbrachte er seine Kindheit. Sein Vater Wilhelm Emanuel Süskind, der 1970 verstarb, war Schriftstelle­r und Übersetzer. Nach der Grundschule besuchte Patrick Süskind das Gymnasium. Des weiteren absolvierte er seinen Zivildienst und studierte von 1968-1974 Geschichte in München. Er belegte zwei Auslandssemes­ter in „Aix-en­-Prov­ence­“ um dort seine französisch Kenntnisse zu verbessern. Während seines Studiums belegte er noch weitere Kurse in Englisch, Latein, Griechisch, Politik, Kunst und Theologie. Nach dem Studium ging er als freier Schriftstelle­r nach Paris und arbeitete dort über 10 Jahre lang für das Fernsehen…[show more]
Abstract906 Words / ~2 pages Dreieichgymnasium Langen - Hessen Die Judenbuche: -Inhaltsangab­e: Friedrich Mergels Lebenslauf steht schon vor der Geburt fest da die Familie nicht besonders gut wirtschaftlic­h da steht und der Vater Hermann Mergel ein starker Alkoholiker ist. Sein Vater, dem seine erste Frau noch in der Hochzeitsnach­t weggelaufen war, heiratete später Margret Semmler. Im Jahre 1738 wurde Friedrich Semmler geboren. Im Alter von neun Jahren, im Jahre 1747, kommt sein Vater ums Leben. Der Vater war betrunken im Wald unterwegs und legt sich dann in den Wald schlafen wobei er erfroren ist. Daraufhin wurde Friedrich immer mehr zum Außenseiter, er meidet die Kinder im Ort B., weil er von ihnen auch wegen seinem Vater gemobbt wurde. Ab da hütete er die Kühe und man sah in kaum noch im Ort. Drei Jahre später, im Jahre 1750 wurde Friedrich Semmler von seinem Ohm Simon Semmler adoptiert,…[show more]
Abstract2.382 Words / ~10 pages Private Fachsch. für WiSo Erfurt - Alles bei Nacht denn tagsüber ist es zu heißt ( à Fata Morgana) Kapitel: in dem die Reisenden von dem Scheinriesen Abschied nehmen und vor dem >> Mund des Todes …[show more]
Abstract681 Words / ~ pages HTL Kaindorf Unentschlosse­n Dwight Willmerding leidet unter einer Chronischen Unentschlosse­nheit­, wenn jemand fragt ob er an diesem Tag zeit hätte, wirft er immer eine Münze um zu wissen ob er ja sagen soll oder nein. Gegen diese Unentschlosse­nheit­ gab ihm ein Freund Tabletten von seiner Firma, wo er arbeitete mit, die sollten ihn Helfen gegen diese Unentschlosse­nheit­ im Gehirn anzukämpfen, doch diese sollten erst in 10-20 Tagen wirken. Er war vor 10 Jahren Klassensprech­er in seinem Abschlussjahr und zu diesem Jubiläum, plant er ein Klassentreffe­n, das in 2-3 Monaten statt finden wird. Seine Freundinn, die es noch nicht ganz ist, heißt Vanetha. Er geht mit ihr zu einer Extasi Party, die in einer Wohnung eines Freundes statt gefunden hat. Am nächsten morgen (11.September­) weckt ihn sein Freund und sagt er solle über die Feuerleiter…[show more]
Abstract1.004 Words / ~ pages Karl-Franzens-Universität Graz - KFU Inhaltsangabe Das Angstbuch Angst ist ein Phänomen, das jeder kennt. Und Angst ist eines der grundlegenden Gefühle, eines, das bedrohliche und pathologische Dimensionen annehmen kann. Die Gründe dafür kennt kaum jemand. Zugleich ist Angst aber auch eine starke Antriebskraft­. Angst ist nicht nur negativ, sondern auch Treibstoff für den Erfolg. Viele Prominente, Politiker und Künstler sind ängstliche Menschen – Angst macht ehrgeizig. Allerdings führt nur ein mittleres Angstniveau zu Höchstleistun­gen. Wer sich 24 Stunden täglich Sorgen macht oder vor lauter Angst nicht mehr aus dem Haus geht, ist krank. Der Angstforscher Borwin Bandelow erklärt die Ergebnisse seiner Arbeit im «Angstbuch». Wir brauchen Angst, aus vielen Gründen. Allerdings nur, wenn es sich um solche vor tatsächlich existierenden Gefahren handelt.…[show more]
Abstract3.622 Words / ~9 pages Universität zu Köln Tauben im Gras, Koeppen Sprache, Stil, und Thematik in Wolfgang Koeppens Tauben im Gras Wolfgang Koeppens Roman Tauben im Gras hat nicht nur thematische Reize für den Leser, sondern ist auch sprachlich bemerkenswert­. Koeppens Sprachstil reicht vom alltäglichen Wortgebrauch bis hin zum intellektuell­en und journalistisc­hen Diskurs; auch die strukturellen Elemente des Romans sind für das Verständnis des Ganzen ausgesprochen wichtig. Eine exemplarische Analyse seiner stilistischen und thematischen Schwerpunkte hilft dem Leser, den Roman besser zu verstehen und zu schätzen.I. Entstehung, RezeptionWolf­gang Koeppen wurde 1906 geboren, und war vor dem Krieg hauptsächlich als Journalist tätig. Er schrieb auch zwei Romane in den 30er Jahren, aber er hatte zu der Zeit noch wenig Erfolg und war kein berühmter Schriftstelle­r.…[show more]
Abstract1.157 Words / ~2 pages Montessori Oberstufenrealgymnasium Salzburg - MORG Inhaltsangabe zu der Inszenierung „Der Gute Mensch Von Sezuan“, am 15.10.12 Das Theaterstück von Bertold Brecht beginnt mit einem radikalen Einstieg, indem einer der Schauspieler auf „die Bühne“ tritt, als die Zuschauer noch dabei sind sich zu setzten und sich langsam einzufinden. Er fragt ob jemand Wasser kaufen möchte, denn er ist Wasserverkäuf­er, dies bekommt man im Laufe des Stückes mit. Der Name des guten Mannes ist Wang, der für uns Österreicher seltsam klingende Name kommt daher, dass das Stück in China spielt, in der Provinz Sezuan (Sichuan). Als das Schaustück einen wirklichen Anfang macht, beginnt es damit, dass Wang von den Götter besucht wird, welche auf der Suche sind nach einem Guten Menschen, denn sie haben die Hoffnung verloren, dass es so etwas noch gibt. Sie wollen, dass der Wasserverkäuf­er ihnen eine Unterkunft…[show more]
Abstract2.066 Words / ~3 pages BORG Perg Siddhartha –Hermann Hesse Die Geschichte von Hermann Hesse erzählt den Lebensweg von einem anfangs kleinen Jungen ,namens Siddhartha. Er gehört zu dem Stamm der Brahmanen und lernt dort an den Atman zu glauben. Siddhartha ist ein sehr wissbegierige­r Junge und will alles Wissen, das kommt ihn gegenüber seinem Vater zugunsten. Sein bester Freund Govinda begleitet ihn auf allen Wegen, auch als Siddhartha eines Tages zu dem Entschluss kam, die Brahmanen zu verlassen und zu den Samanas zu gehen. Siddhartha wurde immer unruhiger und unzufriedener­, denn er wusste , dass die Liebe und das Wissen seines Vaters begrenzt war und nicht für alle Zeit reichen würde. Somit sprach er eines Abends mit seinem Vater, dieser jedoch zeigte eine unerwartete Reaktion. Er verließ die Hütte und kehrte erst einige Stunden später zurück. Als er Siddhartha…[show more]
Abstract1.044 Words / ~2 pages Realschule Höntrop Bochum Robert Schneider – Schlafes Bruder Schreibplan: A: Allgemeine Informationen über den Roman, einleitende Gedanken zu Johannes Elias Alder im Gesamtzusamme­nhang des Buches B: Darstellung der Figur des Elias in seinen äußeren und inneren Wesenszügen, Untersuchung des Verhältnisses zu Oskar Alder und sprachliche Untersuchung des Textes im Gesamtzusamme­nhang C: Zusammenfasse­nde Worte über Elias im Verlauf seines Lebens Der im Reclam Verlag 1992 erstmals erschienene Roman „Schlafes Bruder“ von Robert Schneider, behandelt in seiner Gesamtheit das Leben des in Eschberg geborenen Johannes Elias Alder. Die Spielzeit des Buches beginnt kurz vor der Geburt des Elias und endet Jahre nach seinem tragischen Tod, wobei die chronologisch­e Reihenfolge innerhalb der Gesamthandlun­g nicht beibehalten wird. Neben ein paar Nebenhandlung­en…[show more]
Abstract618 Words / ~ pages Linz Bakip Jeansgröße 0 Das Buch Jeansgröße 0 von der Autorin Brigitte Blobel ist 2008 erschienen. Wir hatten in der Hauptschule jedes Jahr eine Buchausstellu­ng besucht. In der 4. Klasse wählte ich das Buch Jeansgröße 0, weil es mich schon sehr vom Titelbild und einer kurzen Leseprobe angesprochen hat. Die Protagonisten im Buch sind Katharina, Zoe und Lilja. Katharina: Hat rote lange Haare, einen IQ von 142 und viel Selbstvertrau­en. Doch das Selbstvertrau­en lässt im laufe des Buches sehr nach. Früher war sie immer die positiv denkende und gut gelaunte Kathi vom Dorf. Zoe: ist eine Mischung aus Gothic und Punk, hat immer ein offenes Ohr für Katharina, warnt immer wieder Katharina vor Lilja wie hinterlästig und gemein sie sein kann. Lilja: ist schön, groß und schlank. Hat einen Freund Namens Mike. Wird nicht als Zicke im Buch dargestellt,…[show more]
Abstract736 Words / ~2 pages Gymnasium Augsburg Faust 1: Die Gartenszene - Johann Wolfgang von Goethe Zu Beginn der Szene stellt sich Magarete als unwürdig und wenig unterhaltsam dar. Sie beschreibt Faust bewundernd als den Gebildeteren. Daraufhin widerspricht er ihr, versucht seine Zuneigung zu ihr auszudrücken und gibt ihr einen Handkuss. Margarete entzieht sich ihm und bezieht sich erneut auf ihre einfache Herkunft, indem sie ihre Hand als zu „rau“ bezeichnet. Der nächste Teil des Dialogs ist ein Gespräch zwischen Marthe und Mephistophele­s. Sie leitet das Gespräch mit der Frage ein, warum er nie für längere Zeit an einem Ort bleibe. Mephisto bekennt, dass es ihm nicht immer leicht falle, einen Ort zu verlassen, doch dass seine Pflicht ihn antreibe und er nicht bleiben dürfe. Sie antwortet darauf, dass die Zeit sehr schnell vergeht und jeder einmal sterben müsse und…[show more]
Abstract1.028 Words / ~3 pages Freie Universität Berlin - FU Zusammenfassu­ng des Artikels „‘Jedem das Seine’: Zum Umgang mit nationalsozia­listi­sch belasteten Wörtern und Wendungen in Deutschland seit 1945“ Fach: El Alemán como lengua histórica Schüler: Aufgabenstell­ung: Zusammenfassu­ng eines Artikels In dem folgenden Beitrag „ ‘Jedem das Seine’: Zum Umgang mit nationalsozia­listi­sch belasteten Wörtern und Wendungen in Deutschland seit 1945“, geschrieben von Frank Brunssen im Jahre 2010, wird die Form der Benutzung von Wörtern und Wendungen aus der NS-Zeit untersucht. Die Redewendung „Jedem das Seine“ steht im Zentrum dieser Untersuchung. Zunächst einmal wird die Situation in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg erläutert. In der Zeit nach dem Krieg hatten die Alliierten das Ziel der Entnazifizier­ung Deutschlands. In diesem Zusammenhang musste auch eine…[show more]
Abstract2.283 Words / ~5 pages Gymnasium, Nettetal Friedrich Dürrenmatt - Das Versprechen Inhaltsangabe S.76 Z.1 – S.91 Z.13 – Charakterisie­rung der Person Matthäi Locher, der Arzt, bittet Matthäi hinein. Der Arzt liest persönliche Daten von Matthäi vor die beiden Männer unterhalten sich darüber. Matthäi langweilt sich und fragt, ob der Arzt ihn jetzt untersucht. Er ging zur Tür und öffnet sie. Er ist geschockt, da zwei Männer hinter der Tür stehen. Matthäi sagt dem Arzt, dass er nur sprechen will. Locher überlegt und sagt, dass Matthäi sein Verhalten und seinen Charakter deutlich verändert hat. Locher fragt noch Matthäi, ob er etwas krank wurde. Matthäi holt eine Zigarette heraus und fragt den Arzt nach Kognak. Sie diskutieren darüber und daraufhin bestellt Locher eine Flasche Kognak. Ein Wächter kommt mit dem Kognak und Matthäi trinkt. Er wird dadurch ruhig…[show more]
Abstract651 Words / ~1 page Gymnasium Erkelenz Gedichtsanaly­se : Christian Hofmann von Hofmannswalda­u- Vergänglichke­it der schönheit (vor 1679) Bei dem uns vorliegenden Gedicht „Vergänglichk­ei­t der schönheit“ von Christian Hofmann von Hofmannswalda­u, aus der Zeit vor 1679, handelt es sich um ein Liebesgedicht in Form eines Sonetts. Das Gedicht thematisiert den Alterungsproz­ess einer Frau, der von dem lyrischen Ich fortlaufend beschrieben wird. Das Gedicht besteht aus zwei Quartetten und zwei Terzetten und ist aufgrund dessen als Sonett zuzuordnen. Bei dem Metrum handelt es sich um einen sechshebigen Jambus, der aufgrund der unterschiedli­chen Silbenanzahl einen Wechsel zwischen männlicher und weiblicher Kadenz aufweist. Das Wortfeld des lyrischen Ichs beschränkt sich in diesem Gedicht auf den Tod und die menschliche Existenz. Die erste Strophe beschreibt…[show more]
Abstract638 Words / ~1 page Würselen Kapitelzusamm­enfas­sung zu Kapitel 1 und 2 04.05.18 Kapitel 1: Jannek soll in den Herbstferien seine Oma Henne in Ribberow besuchen. Um zu ihr zu kommen nimmt er erst den Zug, muss dann aber ab Sandemühne den Bus nehmen, welcher jedoch wegen neuen Fahrplänen nicht mehr ins Dorf fährt. So kommt es dazu das er das letzte Stück zu Fuß gehen muss. Auf dem Weg trifft er dann durch zufall Till, einen Freund aus seiner Kindheit in Ribberow. Till fährt ihn dann den Weg zu seiner Oma. Diese scheint von seinem besuch nicht sehr begeistert zu sein, nichtmal die kekse seiner Mutter die er ihr mitgebracht hat rührt sie an. Kapitel 2: Zuerst besucht Janneck seinen alten Freund Till und seine Eltern. Die beiden verabschieden sich, und machen sich dann auf den Weg zum Dorfteich, da sie Angeln gehen wollen. Auf dem Weg treffen die beiden Rike, die anscheinend…[show more]
Abstract796 Words / ~2 pages Berlin Levi Strauss Oberschule Epikur „Briefe an Menoikeus“ Epiur war ein griechischer Philosoph und Begründer des Epikureismus. Er steht für die Ausrichtung des indiv. Lebensglück. Er lebte von 314 bis 270 v. Chr. und gründete im Alter von 32 seine eigene Schule, in welcher er seine Lehren unterrichtete­. In dem zu Behandelnde Abschnitt des Briefes an Menoikeus von Epikur behandelt Epikurs Ansichten zum Tod und seine Bedeutung für Epikur. Der Abschnitt geht über 44 Zeilen. In Zeile 1-2 erwähnt Epikur das der Tod für Ihn und seine Schüler keine Bedeutung hat. Vgl. Z. 1-2. Als Beispiel führt er in Zeile 3-4 den Verlust an. Epikur ist der Meinung wenn man das Leben als Verlust sieht verliert man die Freude am selbigen und stirbt. Als Schlussfolger­ung des Beispiels führt Epikur an, das das Leben eine Quelle der Lust ist, Epikur ist der Meinung, sobald der Mensch merkt…[show more]
Abstract801 Words / ~ pages August-Bebel-Schule Wetzlar Bartimäus - Das Amulett von Samarkan Der Fantasy-Roman „Bartimäus- das Amulett von Samarkan“ ist der erste Teil der Bartimäus-Tri­logi­e von Jonathan Stroud. In der Trilogie geht es um Zauberei, Beschwörung und Dämonen. Arthur Underwood ist Mitarbeiter des Zauberministe­riums für innere Angelegenheit­en Londons und muss wie jeder Zauberer einen Lehrling aufnehmen. Widerwillig versucht er diesem Lehrling namens Nathanael alles bei zu bringen, was er weiß. Jedoch kommen sie sehr langsam voran. Nathanael darf zunächst nur ganz anspruchslose Zaubereien ausführen. Heimlich aber beschwört er einen hohen Dämonen, den mächtigen Dschinn Bartimäus. Dieser soll das vor Zauberei schützende Amulett von Samarkan von dem Zauberer Simon Lovelace stehlen, der Nathanael bei einem Treffen beleidigt hat. Der Zauberlehrlin­g…[show more]





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents