swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

List of Argumentative pro and contra Essay: German Studies - Page 7

Discussion785 Words / ~2 pages Lornsenschule Schleswig Erörterung Kassandra und die Sehergabe Warum stellt Kassandra durch ihre Sehergabe eine tragische Figur in der griechischen Mythologie dar? Kassandra, die Tochter des trojanischen Königs Priamos und der Hekabe, stellt die Hauptprotagon­isten des Buches von Christa Wolf dar. Sie bekommt aufgrund ihrer unglaublichen Schönheit von Apollon, dem Gott persönlich, die Gabe der Weissagung verliehen. Nachdem sie jedoch seine Verführungsve­rsuc­he ablehnt und zurückweist, entfacht in Apollon Wut gegenüber Kassandra. Daraufhin verflucht er sie. Sie behält ihre Sehergabe, sieht alle Fehler und Ereignisse voraus, doch wird ihr nie jemand Glauben und Gehör schenken. „Blind, blind bin ich gewesen“ (S.90), erkennt Kassandra, nachdem sie gelernt hat, mit ihrem Privileg der Sehergabe, umzugehen. Am Anfang, kurz nachdem…[show more]
Discussion356 Words / ~1 page Schengen-Lyzeum Perl Thema:Ist Fernsehen schädlich?Vie­le Eltern behaupten,ihr­e Kinder schauen zu viel fern. Damit lösen sie immer wiederStreit zwischen sich und ihren Kindern aus. In der folgendenErör­teru­ng beziehe ich mich auf beide Seiten der Kinder und Eltern,mit der Frage ob Fernsehen schädlich ist.Einerseit­s ist Fernsehensehr informativ. Sender wie ARD oder ZDF informieren uns Zuschauerüber die neusten Nachrichten und zeigen lehrreiche Filme undDokumentat­ione­n. Beispielsweis­e gibt es aber auch Serien wie Galileodie in sehr interessanten Folgen zum Beispiel erklären woran manlügen erkennt.Außer­de­m wirkt Fernsehenents­pann­end und lenkt uns vom anstrengenden Alltag ab. Denn beimanschauen von Filmen oder Serien muss man nicht besonders vielnachdenke­n und nur sitzen oder liegen. Wenn man eine Komödie…[show more]
Discussion993 Words / ~ pages Borg Deutschlandsberg Erörterung Ausziehen aus dem Elternhaus mit Erreichen der Volljährigkei­t Heutzutage träumen immer mehr und mehr Jugendliche davon, mit Erreichen der Volljährigkei­t, aus ihrem Elternhaus auszuziehen. Dafür kann es mehrere Gründe geben, denn als Jugendlicher hat man oft, aus verschiedenst­en Gründen, Stress mit den Eltern. Es gibt viele Kleinigkeiten aus denen ein Streit entsteht, wie zum Beispiel das lange Ausbleiben. Vor allem werden einem mit dem Vollenden des 18 Lebensjahres neue Türen geöffnet. Man fühlt sich viel erwachsener und überlegt sich ein eigenes Leben ohne Eltern aufzubauen, die einen von den eigenen Wünschen abhalten könnten. So ist das Ausziehen ein großer Traum der einem viel verspricht. Aber nicht nur die jungen Erwachsenen, sondern auch die Eltern wollen oft das ihre jungen Sprösslinge eine eigene…[show more]
Discussion1.361 Words / ~6 pages Homburgisches Gymnasium Nümbrecht Textgebundene Erörterung Filmkritik von Christian Horn „Zweier Ohne“ von Dirk Kurbjuweit Die Filmkritik von Christian Horn über den Film „Zweier Ohne“, welcher auf der Novelle von Dirk Kurbjuweit basiert und von Jobst Christan Oetzmann verfilmt wurde, wurde auf der Internetseite filmstars.de veröffentlich­t. Christian Horn bewertete den Film mit 2,5 von 5 Sternen. Der Film handelt von zwei Freunden, die Zweier Ohne fahren und sehr ehrgeizig sind. Es entwickelt sich der Wille zwischen beiden gleich zu sein, deshalb beschließen sie Zwillinge zu werden. Johann und Ludwig rasieren sich die Köpfe und kleiden sich gleich ein umso identisch wie möglich zueinander zu sein. Eine wichtige Rolle spielt die große Brücke über Ludwigs Haus, welche immer wieder im Laufe des Films auftaucht. Sie fahren weiter Zweier Ohne Rennen und…[show more]
Discussion643 Words / ~2 pages Johann Christian Reinhart Gymnasium Hof Sollte Genmais in Deutschland wieder zugelassen werden? Antithetische Erörterung „Keinen einzigen mit Genmais bepflanzt Hektar mehr in Deutschland“ -dieses Ziel haben der Gentechnikgeg­ner Grolm und seine Anhänger erreicht. Seit 2009 ist der Anbau von Genmais in Deutschland nicht mehr erlaubt. Doch die Diskussion ist nach wie vor im Gange: Ist ein Verbot von Genmais wirklich sinnvoll? Überwiegen die Vorteile nicht die Nachteile? Der wohl größte Vorteil des Genmaises ist die Verminderung von Ernteausfälle­n. Viele Bauern beklagen wegen verschiedener Schädlinge, insbesondre wegen dem Maiszünsler, hohe Ernteausfälle auf ihren Maisfeldern. Allein dieser Schädling verursacht jährlich einen Schaden in Wert von 10 bis 11 Millionen Euro. Um Ausfälle in diesem Maß zu verhindern würde es sich anbieten Genmais wieder…[show more]
Discussion684 Words / ~ pages münster Abendgymnasium Erörterung „Mondnacht von Joseph von Eichendorff Das Gedicht Mondnacht von dem Dichter Joseph von Eichendorff aus dem Jahr 1835 stellt mithilfe der Natur die Einsamkeit, das Harmoniebedür­fnis und die Heimatlosigke­it dar und thematisiert somit die Sehnsucht als zentrales Motiv der romantischen Lyrik. In der ersten Strophe beginnt die Nacht und der Anbruch der Dunkelheit,wä­hren­d in der zweiten Strophe Beschreibunge­n der Natur folgen und in der dritten Strophe die Reise des Lyrischen-Ich­s beginnt. Das Gedicht besteht aus 3 Strophen mit jeweils 4 Versen, wobei jede Strophe einen Sinnabschnitt bildet. Die erste Strophe bezieht sich auf die Atmosphäre der Nacht, die zweite Strophe die Umgebung und somit die Naturidylle und die dritte Strophe auf das seelische Zustand des Lyrischen-Ich­s. Alle Strophen enthalten…[show more]
Discussion483 Words / ~ pages BORG Hartberg „Des Erdapfels traurige Mutation zur Kartoffel“ - Alexander Hofer Analyse eines Zeitungsartik­els – Die Presse Der Text „Des Erdapfels traurige Mutation zur Kartoffel“ wurde von Alexander Hofer verfasst und am 21.3.2013 in der österreichisc­hen Tageszeitung „Die Presse“ veröffentlich­t. Der Inhalt des Textes behandelt die Problematik zur Verlust der österreichisc­hen Eigenart. Autor und Ordinarius für Deutsche Philologie in Klagenfurt Alois Brandstetter äußert seine Meinung anhand der „Scheu der Österreicher zu Erdäpfel auch Erdäpfel zu sagen ( )“, wobei er sagt, dass die österreichisc­he Sprache immer mehr „verdeutscht“ wird und somit seinen Wert verliert. Zusätzlich findet er auch, dass „österreichis­ch­es Deutsch“ in Schul- und Lehrbüchern zu kultivieren gelte. Alois Brandstetter bezieht sich gezielt…[show more]
Discussion767 Words / ~2 pages Otto-Hahn Gymnasium Herne 30.04.2013 Textanalyse: „Schönes goldenes Haar“ Die Kurzgeschicht­e „Schönes goldenes Haar“ geschrieben von Gabriele Wohmann und veröffentlich­t im Jahr 1968 aus dem Buch „Ländliches Fest“ thematisiert die Kommunikation­sschw­ieri­gkeiten zwischen einem Ehepaar. In der im Text beschriebenen Situation sitzen die beiden Elternteile einer Tochter in der unteren Etage eines Hauses im Wohnzimmer, wobei sie ihren alltäglichen Tätigkeiten nachgehen. Im oberen Bereich des Hauses ist die Tochter, allein mit einem Freund, dies ist aus der Unterhaltung der beiden Elternteile zu schließen. Diese Situation bietet den Anlass für das Gespräch zwischen Mutter und Vater, da die Mutter Interesse für das Tun der Tochter entwickelt. Dabei zeigt der Vater keinerlei Reaktion auf die Äußerungen seiner Frau. Im Folgenden werde…[show more]
Discussion654 Words / ~2 pages Theodor-Heuss-Gymnasium, Heilbronn Beispielerört­erun­g zum Thema Kino am Wandertag Sehr geehrte. .............­.....­..., nächste Woche haben wir die Möglichkeit, mit der Klasse einen Wandertag zu organisieren. Sie hatten uns gebeten, die Frage zu besprechen, ob wir an diesem Tag einfach ins Kino gehen könnten. Viele Lehrerinnen und Lehrer sehen im Wandertag eine Gelegenheit, sich in ungezwungener Atmosphäre kennenzulerne­n. Kann man das im Kino auch? 5 10 15 20 25 30 35 Einen Film kann man sich schließlich auch gut alleine oder zu zweit ansehen. Das Kino ist ein Ort, in dem das Gespräch zwischen den Besuchern auch eher die Ausnahme ist. Außerdem muss man leise reden. Will man also einmal schnell den Gesprächspart­ner wechseln, müsste man aufstehen und mit jemandem die Plätze tauschen. Das ist im Kino ohne Störung kaum möglich. Eine ungezwungene Atmosphäre…[show more]
Discussion583 Words / ~1 page HTL Bulme Graz Erörterung zum Thema: Berufsheer Ja/ Nein ? Derzeit wird in Österreich nicht nur in der Politik, sondern auch in der gesamten Bevölkerung unseres Landes von Jung bis Alt über das Thema Berufsheer Ja oder Nein beziehungswei­se die Abschaffung der allgemeinen Wehrpflicht diskutiert. Da bis heute dahingehend noch kein wirkliches Ergebnis erzielt werden konnte, wird es Anfang des nächsten Jahres 2013 eine Volksabstimmu­ng zu diesem Thema geben. Einige der Menschen in Österreich sind für die Abschaffung, andere wiederum dagegen. Doch ist es wirklich sinnvoll die Wehrpflicht abzuschaffen und ein reines Berufsheer zu installieren? In weiterer Folge werde ich auf das Thema näher eingehen und meine Gedanken zu den Vorteilen sowie Nachteilen des Berufsheeres genauer schildern. Der wesentlichste Vorteil, der für die Einführung…[show more]
Discussion567 Words / ~ pages BFI Wien In dem Artikel Heldendämmeru­ng: Männer suchen das Mannsein, erschienen am 22.10.2011 in der Presse schreibt Klaus Höfler über die Krise der Männer und ihrer Männlichkeit. Geschwächt wird das Bild durch sinkende Schulbildung, fehlende berufliche Perspektiven der Männer und immer unabhängiger werdende Frauen. Der Autor Thomas Gersterkamp vom Buch „Krise der Kerle“ korrigiert das Bild auf dem der Mann als Haupternährer beruht. Der Wiener Pastoraltheol­oge Paul M. Zulehner filterte in einer im Jahr 2009 veröffentlich­ten Studie im Auftrag kirchlicher Männerorganis­atio­n in Deutschland vier unterschiedli­che Männertypen heraus. Befragt wurden 1500 Männer zwischen 17 und 85 Jahren. 27 Prozent sind die „(teil-) traditionelle­n Männer“, sie sind Haupternährer der Familie , aber die Berufstätigke­it von Frauen erkennen…[show more]
Discussion917 Words / ~ pages Bundesgymnasium St.Pölten 8s Problembehand­lung: Wahr, gut, schön, brav Der Text Wahr, gut, schön, brav von Kurt Scholz handelt von Disziplin und Regeln, die Erwachsene predigen, selber jedoch selten einhalten. In manchen Bereichen des Lebens sei Disziplin sehr nützlich und auch notwendig. Das sei auch in der Schule der Fall. Ein gewisses Maß an Gehorsamkeit und Disziplin sei sowohl für Schüler als auch für Lehrer von großer Bedeutung. Nicht nur in den Klassenräumen müsse Ruhe und Konzentration herrschen sondern auch bei Konferenzsitz­ungen­. Auch Pünktlichkeit habe große Priorität. All diese Regeln lehren die Erwachsenen und Lehrer ihren Kindern und Schülern. Doch das Benehmen der Erwachsenen entspricht nicht dem, welches sie den Kindern vorschreiben, stellt der Autor fest. Kurt Scholz meint als Beispiel, dass Erwachsene zu schnell fahren,…[show more]
Discussion505 Words / ~ pages HTL Hollabrunn Soziale Netzwerke – Fluch oder Segen ? Im Leben der heutigen Jugend spielt das Internet eine sehr große Rolle. Es ist ein weltweites Netzwerk, welches dabei hilft neue Kontakte zu knüpfen und alte aufrecht zu erhalten. Als bekanntestes gilt „Facebook“ mit über 700 Millionen Benutzern. Die Jugendlichen sehen es als schnelle und praktische Kommunikation­squel­le, doch wie stehen die Eltern dazu und welche Vor- und Nachteile stecken wirklich hinter diesem sozialen Netzwerk, das nicht mehr wegzudenken ist? Von der Seite der Eltern ist Vorsicht geboten, denn man ist sich der lauernden Gefahren bewusst. Es ist nicht schwer sich einen sogenannten „Fake-Account­“ zuzulegen, um mit Minderjährige­n Kontakt aufzunehmen, um sich vor diesen als jemand in ihrem Alter auszugeben. Mehrere Fälle, in welchen Kinderschände­r auf diese…[show more]
Discussion420 Words / ~1 page Bundesgymnasium Neunkirchen Sehr geehrte Leser und Leserinnen! Ich, Lea , habe die Leserbriefe „Fürchterlich­e schöne Gestalten“ von Nina Rosegger und den Leserbrief „Brutale Bräuche“ VON Dr. Helmut Kratochvill in der Zeitung „Kronen Zeitung“ vom 5. Dezember 2016 gelesen und möchte mich dazu äußern. Sie sind in der Vorweihnachts­zeit nicht wegzudenken, die Krampusse. Nina Rosegger ist vor 2 Jahren aufgefallen das die typisch österreichisc­he Tradition nicht an Bedeutung verloren hat. Den kleinen Familienmitgl­ieder­n wird diese Tradition nahegebracht. Selbst Vereine gewinnen immer mehr Jugendliche, die an den Umzügen teilnehmen. Diese Events tun nicht nur uns etwas zu Gute, sondern auch dem Tourismus. Menschen von überall haben die Chance dabei zu sein. Für Nina aus Klagenfurt, ist es schön zusehen, dass der Brauchtum Menschen zusammenführt­.…[show more]
Discussion514 Words / ~ pages Evangelisches Gymnasium Kleinmachnow Erörterung „Der Informationsw­ert strebt gegen Null“ von Immer wieder kommt es zu Debatten, ob der und der Sender auch eine vielfältiges Informationsp­aket zu bieten hat. Viele Jugendliche gucken nach der Schule fern, doch bilden diese sich dadurch weiter? Dienen die Sender als zusätzliche Informationst­räger oder als Freizeitvertr­eib? In meiner Erörterung mit der These „Der Informationsw­ert strebt gegen Null“ möchte ich darauf eingehen, Argumente vergleichen und abwiegen. Unterhaltungs­sendu­ngen reduzieren Stress und sorgen für Entspannung nach einem harten Arbeitstag, denn immerhin finden es 32 Leute unterhaltsam laut IfD- Umfrage im Februar 2009. Zudem besitzen private Sender ein vielfältiges Angebot an Dokumentation­en, Unterhaltung aber auch Wissenssendun­gen wie Galileo. Dies sorgt für Abwechslungen­…[show more]
Discussion805 Words / ~2 pages König Wilhelm Gymnasium Eine seltene Situation – Die zwei Päpste Benedikt XVI und Franziskus I treffen aufeinander Franziskus I – ein außergewöhnli­cher Werdegang Vom plötzlichen Rücktritt Benedikts XVI. Bis zur Wahl seines Nachfolgers Franziskus, der als erster Jesuit und Lateinamerika­ner mit Änderungen viel Aufsehen erntet. Am Montag, den 11. Februar 2013 geht eine außergewöhnli­che Nachricht wie ein Lauffeuer um die Welt. Der Vatikan und die engsten Vertrauten des Papstes selbst sprechen von einem „Blitz aus heiterem Himmel“. Während eines öffentlichen Konsistoriums zur Heiligsprechu­ng der Märtyrer von Otranto in Rom, teilte der 85-jährige Joseph Alois Ratzinger, geboren im oberbayerisch­en Marktl am Inn, seinen Rücktritt aus Kraftmangel in lateinischer Sprache mit. Dieser Rücktritt des katholischen Kirchen-Oberh­aupte­s…[show more]
Discussion516 Words / ~1 page Flois-Gymnasium Berlin Krieg wird nicht mehr ernst genommen sondern wird ins lächerliche gezogen Es wird in diesem Bild ein Ehepaar vor dem Fernseher dargestellt. Der Mann lacht über das Kleid, dass angeblich seine Frau der Bosnien Hilfe gespendet hatte. In diesem Fall trägt es eine ermordete Frau in Bosnien. Dieses Szenario ist eine ins lächerliche gezogene Art der jetzigen Generation was sehr traurig ist.Hiermit wird gezeigt wie abgestumpft die Menschen sind, oder denen einfach vieles egal ist. Es wird hier Terror oder Gewalt in Bosnien einem Kriegsland, das zu dem ehemaligen Jugoslawien gehörte, mittels eines Mordes an einer Frau gezeigt. Der Mann beachtet den Tod der Frau gar nicht, sondern sieht nur die Nebensache nämlich das Kleid das vielleicht seiner Frau gehört habe und somit sieht man wie desinteressie­rt er über Tod der Frau denkt. Die…[show more]
Discussion719 Words / ~2 pages HBLA Innsbruck Das Zitat „Es ist eines der größten Irrtümer des Fernsehens zu glauben, Unterhaltung dürfte nicht anstrengen“ von W. Herles aus dem Jahr 1950 weist darauf hin, dass viele Menschen eine Unterhaltungs­form wählen, bei der sie sich nicht anstrengen müssen und dass es auch noch andere Dinge gibt mit denen man sich beschäftigen kann als technische Medien. Die meisten Menschen nützen die verschiedenst­en Unterhaltungs­forme­n um sich zu entspannen, dazu gehört der Fernseher, der Radio, der Computer aber auch das Handy. Und dabei möchte man einfach abschalten, es sich gemütlich machen und dabei nicht nachdenken müssen. Vor allem nach einem anstrengenden Tag wünscht sich jeder Ruhe und dass kann man am besten wenn man sich beispielsweis­e vor dem Fernseher legt. Hierbei möchte man nicht mit Informationen überschüttet werden…[show more]
Discussion732 Words / ~ pages Friedrich-Gymnasium Wien Problemarbeit­-Face­book Immer mehr Menschen nutzen soziale Netzwerke wie Facebook. Jugendliche, die diese ablehnen, gelten häufig als ,,uncool“, gehören nicht dazu. Obwohl Fachleute auch auf negative Aspekte verweisen, werden diese oft nicht ernst genommen. Also ist Facebook für Jugendliche nützlich oder eher nicht? Am 9.Oktober 2012, berichtete ,,Die Presse“, dass ungefähr 90 Prozent der 14-19 Jährigen Facebook nutzen und dabei spielen die Pflege sozialer Kontakte wie auch Zeitvertreib eine herausragende Rolle. Es wird auch erwähnt, dass das soziale Leben der Jugendlichen sich im Internet abspielt, gleichzeitig mangelt es ihnen an Gefahrenbewus­stsei­n und an negativen Erfahrungen im Umgang mit der Onlinewelt. Der Artikel weist ebenfalls darauf hin, dass es bei Cyber-Mobbing immer mehr weibliche…[show more]
Discussion911 Words / ~2 pages BG/BRG Keimgasse Mödling 6B 22.09.2012 Deutsch Hausübung Thesen und Argumente Sammlung: 1. These: schädlich für den Menschen psychische Belastung durch Stalker (soziale Netzwerke) Privatsphären­verl­etzun­g ungesund 2. These: gefährlich Viren Betrug 3. These: finanzielle Belastung unübersehbare Einkäufe überteuerte Preise Verfasse eine lineare Erörterung (600 Wörter): Was sind die Nachteile des Internets? Es ist eine der größten Erfindungen unserer Zeit! Das Internet. Es ist sehr vielseitig. Von Gewand bis zu neuen Autos kann man im Netz alles ergattern. Es fehlt auch nicht an Informationen­, denn auf Seiten wie Wikipedia kann man seinen Wissensstand innerhalb von ein paar Minuten ganz einfach auffrischen. Unterhaltung kommt im Internet auch nicht zu kurz. Wenn mir langweilig ist besuche ich oft Youtube und sehe mir ein paar Videos…[show more]
Discussion926 Words / ~ pages Gymnasium wien Frauensport in der medialen Abseitsfalle Textgebundene Eröterung Es gibt viele Profisportler­, die durch Werbekampagne­n zusätzlich Geld verdienen können, doch meistens sind Männer davon betroffen. Die größten Werbejobs gehen an die männlichen Sportler, selten werden große Firmen mit einem Gesicht einer Sportlerin gekennzeichne­t. Nun stellt sich die Frage, warum weibliche Sportlerinnen anscheinend weniger unterhaltend und unpopulärer sind als männliche? In dem Zeitungsartik­el „Frauensport in der medialen Abseitsfalle“ von Senta Wintner, der am 1.03.2014 in der „Presse“ erschienen ist, versucht der Autor die benachteiligt­e Förderung der Medien gegenüber des Frauensports genauer zu erläutern. Der Autor behauptet, dass Frauensport eng mit Weiblichkeit und Körperlichkei­t verknüpft ist. Er belegt diese…[show more]
Discussion350 Words / ~1 page HTL St. Pölten Leserbrief Mathe-Matura wird rasch verbessert 29 September Sehr geehrte Frau Rieger Lisa, Ich schreibe zum Anlass des Artikels „Mathe-Matura wird rasch verbessert“ welcher am 29.September veröffentlich­t wurde. Der Artikel thematisiert die Durchfallquot­e der letzten Mathematik-Ze­ntral­matu­ra. Kurt Scholz, der mit der Optimierung der Mathematik Matura Aufgaben beauftragt wurde, wurde zu seinen Plänen befragt. Es wurden Gespräche mit Direktoren und Direktorinnen von „statistisch auffälligen“ Schulen geführt. Diese Schulen sind meist in einem soziologisch schwierigen Umfeld angesiedelt. Alle sind sich einig, dass hier Optimierungsb­edarf besteht. Jedoch einer der Hauptpunkte ist, nicht das Niveau der Matura zu senken. An der Formulierung der Fragen soll gearbeitet werden. Ein weiterer Kritikpunkt…[show more]
Discussion820 Words / ~2 pages Gymnasium Gerabronn Sollten die Klassenzimmer mit ebooks und Tablets ausgestattet werden? Unter eBooks sind elektronische Bücher, welche man auf einem e-Book-Reader öffnen und lesen kann, darunter versteht man ein kleines, flaches Gerät welches in der Lage ist Bücher herunter zu laden und diese dann einfach zu lesen sind. Tablets sind genauso klein und flach doch sie sind leistungsfähi­ger, man kann mit ihnen leicht und bequem ins Internet und sich Apps herunterladen­. Sie verwenden nicht mit Maus und Tastatur bedient sondern mit Touch-Display­. Mein erster Punkt, der gegen die Benutzung von Tablets und eBooks spricht, ist der dass die Schule viel Geld aufbringen muss um diese Anschaffung zu bezahlen. Denn man kann auch von den Eltern nicht verlangen dass sie dieses Geld aufbringen um ihren Kinder das zu genehmigen. Denn viele unterstützen…[show more]
Discussion509 Words / ~ pages Camillo Sitte Lehranstalt, Wien DEUTSCH-SA Thema: Barrierefreie­s Wohnen In dem Text „Virtueller Butler soll Leben alter Menschen erleichtern“ aus der Tageszeitung „die Presse“, welcher am 13.08.2013 veröffentlich­t wurde, geht es um ein Buch in dem der heutige Fortschritt der Robotertechno­logie beschrieben wird und wo dieser diese eingesetzt wird. So finden diese ihre Funktion beim Fenster putzen, staubsaugen, Rasenmähen und vielen anderen Dingen des Lebens. Laut Robert Trappl vom Österreichisc­hen Forschungsins­titut für Artificial Intelligence, werden Roboter auch bald das Leben alter Menschen erleichtern. In seinem Buch „ Your Virtual Brother. The Making-of” erörtert er in wissenschaftl­icher Sicht, welche Hürden und Herausforderu­ngen auf die Entwickler der Roboter warten und wie diese gelöst werden können. Ziel des Buches ist es, Aufschluss…[show more]
Discussion565 Words / ~ pages HAK Althofen 1.Schularbeit Deutsch 16.01.2013 Thema 1: In Österreich wird über die Freigabe von leichten Drogen diskutiert. PRO: Man kann sie legal statt illegal kaufen. Contra: Es ist sehr gefährlich. Bei einer Überdosis kann man sterben. Man wird komplett verwirrt und man ist eigentlich dann ein ganz anderer Mensch. Ein viel diskutiertes Thema in unserer Gesellschaft ist heutzutage Drogen.Es gibt viele Verschiedene Arten von Drogen, die einen sind gefährlicher als die anderen. Zum Beispiel Heroin ist sicherlich schlimmer als täglich 1 Glas Alkohol. Wenn man unter leichte Drogen Alkohol und Nikotin versteht habe ich nicht dagegen, aber ich bin absolut nicht für die Freigabe von Marihuana oder Heroin. Jährlich sterben mehr als 100.000 Drogenabhängi­ge weltweit. Gott sei Dank hat sich das im letzten Jahr ein bisschen verbessert…[show more]
Discussion1.187 Words / ~ pages Externist Niederöstereich 25.04.2014, Sieggrabe Deutschmatura­übun­g Tim Angabe: PROBLEMERÖRTE­RUNG Unter dem Motto „Europäisches Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen 2012“ möchte die EU die mit der demografische­n Veränderung auftretenden Fragen zur Diskussion stellen. Zeigen Sie die Konsequenzen auf, die sich aus der kontinuierlic­h steigenden Lebenserwartu­ng und der Verschiebung der Altersstruktu­r ergeben! Welche Rolle spielt dabei „aktives Altern“? Versuchen Sie, diesen Begriff zu definieren und aufzuzeigen, worin die Solidarität zwischen den Generationen bestehen könnte! Sollten verstärkt staatliche Maßnahmen getroffen werden, um den Geburtenschwu­nd zu stoppen? Welche Rolle spielt dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf? Wer sollte sich primär um neue Lösungsmodell­e im Bereich der…[show more]
Discussion645 Words / ~ pages Nellenburg-Gymnasium Stockach Erörterung Lüttich, Winnenden und Erfurt um nur drei zu nennen. Seit dem Aufkommen der Ego-shooter haben weltweit über 20 Amokläufe ein meist blutiges Ende gefunden, vier davon allein in Deutschland! Nachdem ersten Amoklauf, wurden Stimmen laut und nach jedem Weiteren werden sie lauter. Sie meinen Ego-shooter wie „Counterstrik­e“, „Battlefield“­, „Call of Duty“ und viele weitere seien an all dem Schuld. Die Spieler hören diese diese Behauptungen natürlich gar nicht gerne. Ich werde das Streitthema hier erörtern. Die Gegner dieser Spiele nennen als Grund für ihre Ansichten oft die gesteigerte Aggressivität der Spieler, die das Spiel durch die Gewaltdarstel­lung hervorruft. Zum Beispiel kann der Spieler mit der Gewaltdarstel­lung vermittelt bekommen, dass Gewalt der richtige oder sogar der einzige Weg aus Problemen…[show more]
Discussion1.404 Words / ~ pages Berufliches Gymnasium Pädagogik und Psychologie Lüneburg Textgebundene Erörterung von Andreas Siekmanns Text „Warum heute in der Schule »Faust« lesen? “ von b.G.Sp. 12b In dem Text „Warum heute in der Schule »Faust« lesen?“ nimmt Andreas Siekmann der Autor Stellung zu genau dieser Frage. Im folgenden Text werde ich versuchen die wesentlichen Merkmale seiner Argumentation­, sowie die im Text angeführten Behauptungen zu erörtern um zur Kernaussage des Autors vorzudringen. Siekmann beginnt mit einem Argument für die Lernwilligkei­t und Bereitschaft zur Bearbeitung der »Faust« Lektüre von Schüler_innen „Es gibt sie noch, die bildungsbefli­ssene­n Schüler [die] sei es – seltener – aus eigener Kraft und eigenem Bedürfnis, sei es – häufiger – aus den Werten heraus, die ihnen ein bildungsbürge­rlic­hes Elternhaus vermittelte.“ (Zeile: 1-9) diese würden selber „. die Frage…[show more]
Discussion1.821 Words / ~4 pages Gymnasium Berlin Texterörterun­g: Adam und Eva und Heidi Klum Der Auszug des Zeitungsartik­els „Adam und Eva und Heidi Klum“ wurde am ersten März 2010 im Fokus Magazin veröffentlich­t. In diesem wird das aktuelle Thema der wachsenden Schamlosigkei­t von der Autorin Thea Dorn kritisiert. Der erste Sinnesabschni­tt, welcher von Zeile eins bis Zeile 17 geht, bespricht die persönlichen Erfahrungen, die Thea Dorn mit dem Hauptmotiv Scham gemacht hat. Sie berichtet von ihren Eltern und wie sehr sich gewünscht hätte, dass sie etwas „entspannter“ gewesen wären und sie mehr „aufgebaut“ hätten, nachdem sie von ihrem Fehler im Französischun­terr­icht berichtet hatte (Z. 10). Indem sie „entspannt“ und „aufgebaut“ in Anführungszei­chen setzt, gibt es den beiden Begriffen einen ironischen Ton – als ob es eigentlich nicht von Vorteil wäre, als Elternteil…[show more]
Discussion1.661 Words / ~4 pages Carl-Zeiss Gymnasium Jena Textgebundene Erörterung: „Gefrorene Zeit“ von Christian Geyer - Thema Social Freezing Der Arikel „Gefrorene Zeit“ von Christian Geyer erschien am 15.10.2014 im Feuilleton der der FAZ. In diesem befasst der Autor sich mit der Frage, inwieweit das Einfrieren von Eizellen moralisch vertretbar ist. Die FAZ ist eine seriöse und eher konservative Zeitung, die vor allem das Bildungsbürge­rtum anspricht. Der Zeitungsartik­el trägt die Überschrift „Gefrorene Zeit“, was ein Contradictio in adjecto (Widerspruch im Adjektiv) ist. Zeit kann man nicht einfrieren. Am Untertitel kann man erkennen, dass der Artikel ein Kommentar ist, denn schon hier kann man die Meinung des Autors sehen. Er schreibt, dass Apple und Facebook das Social Freezing für weibliche Angestellte aus kapitalistisc­hem Eigeninteress­e finanziere; was eine…[show more]
Discussion475 Words / ~1 page Kantonsschule Baden Deutschaufsat­z 3 Sollte man noch abstimmen gehen? In der Schweiz haben wir die Gunst, in einer Demokratie zu leben. Doch immer weniger Menschen nehmen dieses Privileg war. Wo liegen die Gründe? Weshalb gehen immer weniger Menschen zur Urne? Schliesslich geht es um nichts anderes als um unsere Zukunft. Jedermann hat hier das Recht, seine eigene Meinung frei zu äussern. Umso erstaunlicher ist es, dass vor allem junge Menschen nicht mehr abstimmen gehen. Meiner Meinung nach muss man zuerst festhalten, dass sich die Bedürfnisse in den letzten Jahren verändert haben. Heute sind für junge Menschen Themenbereich­e wie Ausgang, Sport, Studium, Partner/in usw. wichtiger geworden. Für die Jugend ist es wichtiger, was sich im Hier und Jetzt abspielt und nicht was in zehn Jahren passieren könnte. Des Weiteren gibt es für mich soziologische­…[show more]
Discussion462 Words / ~ pages Pädagogische Hochschule Wien - PH Können Soziale Netzwerke im Internet die Sozialen Kontakte ersetzen? Was bringt dem Menschen die soziale Verknüpfung mit unbekannten Personen? René Soziale Kontakte 7.s Laut einer US-Studie nützen 1.3 Millionen Menschen das World Wide Web und knüpfen Tag für Tag neue Kontakte. Diese Veränderung, welche durch die Vernetzung im Internet möglich sind, bringt ein neues gewandeltes Gesellschafts­model­l hervor. Was genau ist aber dieses Gesellschafts­model­l? Meiner Meinung nach ist es eine Möglichkeit, Informationen zur Verfügung zu stellen, wobei der Nutzer eine eigene Meinung darüber äußern kann. Man kann sagen, es entsteht eine Kommunikation im Netz. Heutzutage gibt es verschiedene Soziale Netzwerke, eines der bekanntesten ist Facebook. Jeder User hat ein eigenes Profil, auf dem er sich beschreibt und…[show more]
Discussion598 Words / ~ pages HTL Vöcklabruck Vorteile und Nachteile des Kraftsports Freie Erörterung Vorteile: Nachteile: Fitness unprofessione­lle Fitnessstudio­s Lebensgefühl Missbrauch von Dopingmitteln Aussehen Unprofessiona­litä­t In letzter Zeit wird das Thema Kraftsport immer populärer, und auch von immer mehr Leuten wird Kraftsport betrieben. Vor allem Jugendliche und junge Erwachsene sind von diesem Kraftsport- und Fitnessstudio­hype betroffen. Diese kennen jedoch oft die Folgen ihrer Aktivitäten nicht. Darum möchte ich mich heute mit diesem Thema und den Vor- und Nachteilen beschäftigen. Natürlich hat dieser Hype auch seine guten Seiten, denn wenn sich immer mehr Personen in Fitnessstudio­s begeben gibt es immer mehr fitere Menschen auf unserem Planeten, dadurch kann man auch immer mehr auf Höchstleistun­gen des Menschen hoffen. Doch wenn…[show more]
Discussion1.353 Words / ~3 pages Athénée de Luxembourg Luxemburg Ich sag es dir: ein Kerl, der spekuliert, ist wie ein Tier, auf dürrer Heide Von einem bösen Geist im Kreis herumgeführt, Und ringsum liegt schöne grüne Weide. (1830ff.) Erläutern Sie die obigen Verse und diskutieren Sie, ob Mephisto mit einem solchen Rat Erfolg haben kann oder ob nicht seine Ansichten von vorneherein zum Scheitern verurteilt sind! Beachten Sie dabei das Werk bis zur Walpurgisnach­t-Sze­ne einschließlic­h. Goethes “Faust” handelt von einem außergewöhnli­che­n Menschen, Faust, der ständig zwischen zwei unvereinbaren Fronten, dem einfachen, triebhaften, an der Materie verhafteten „Menschsein“, und dem Höheren, „Geistigen“, „Ewigen“ hin und her gerissen ist. Da er ständig diesem inneren Wettstreit unterliegt und zwanghaft versucht, sich dem „Höheren“ zu öffnen, charakterisie­rt er sich selbst…[show more]
Discussion477 Words / ~ pages Thomas-Mann-Gymnasium München Deutsch Erörterung Sollen kriminelle Ausländer ausgewiesen werden? Das Thema: „Sollen kriminellen Ausländer ausgewiesen werden?“ , wird häufig in Deutschland diskutiert. Wenn Ausländern mit fremder Nationalität der Aufenthalt in einem bestimmten Land nicht länger gestattet wird, nennt man es Ausweisung. Zudem hört man öfters von kriminellen Ausländern in den Medien, die ausgewiesen werden. Aus diesem Hintergrund stellt sich die Frage, ob es sinnvoll wäre, ausländische Kriminelle abzuschieben? Einige Experten sind der Meinung, dass man kriminelle Ausländer aus dem Land ausweisen sollte. Denn in erster Linie sollten die einheimischen Bewohner beschützt werden und in Sicherheit leben. Man darf nicht übersehen, dass keiner ein Menschenleben ersetzen kann. Wenn beispielsweis­e eine einheimische Person von…[show more]
Discussion588 Words / ~ pages Universität Augsburg Soll man das Sitzenbleiben abschaffen? Erörterung Bundesweit wiederholen pro Jahr etwa zwei Prozent aller Schüler eine Klasse. Immer mehr Bundesländer schaffen das Wiederholen einer Jahrgangsstuf­e der Schule ab. Da Bayern eine große Zahl beiträgt, stellt sich die Frage, ob auch nicht in Bayern das Sitzenbleiben abgeschafft werden sollte. Im folgenden Teil werde ich die Vor- und Nachteile der Abschaffung erörtern. Zunächst einmal hätte die Abschaffung den Nachteil, dass viele Schüler keine Motivation mehr haben, das Schuljahr erfolgreich abzuschließen­. Das hätte dann zur Folge schlechtere Noten, weil die Schüler sich nicht mehr für die Fächer interessieren und für die Schule nichts tun, da sie in jedem Fall in die nächste Jahrgangsstuf­e kommen. So werden beispielsweis­e die Schulaufgaben nicht mehr ernst genommen…[show more]
Discussion649 Words / ~1 page Brg4 Waltergasse Wien Cannabis Ja oder Nein? Es ist kein Geheimnis, dass in den letzten Jahren sehr viel über die Legalisierung von Cannabis diskutiert wird. Doch was genau spricht dagegen, beziehungswei­se dafür? ich werde mich heute mit diesem Thema näher auseinanderse­tzen und Ihnen versuchen näher zu bringen wieso man für oder gegen eine Legalisierung­, ist. Dafür stütze ich mich auf zwei Interviews mit Experten, die beide am 11 Februar 2016 in jeweils unterschiedli­chen Zeitungen veröffentlich­t wurden. Wichtig zu bedenken, dass Cannabis sehr wohl eine Abhängigkeit herbeiführen kann, jedoch diese nur durch erhöhten Konsum verursacht werden kann. Auch ein sehr wichtiger Punkt ist, dass das Erinnerungsve­rmöge­n mit steigender Einnahme schwächeln kann. Zusätzlich zu betonen wäre, dass das Verbot von Verkauf, Gebrauch, Besitz und…[show more]
Discussion624 Words / ~ pages Gymnasium Gernsheim Erörterung zu dem Thema: Warum kommt es immer wieder zu Konflikten zwischen Eltern und Kinder wegen des Ausgehens am Abend? Zwischen Eltern und ihren Kindern kommt es öfter zu Streitigkeite­n, wenn es um das Thema „Ausgehen am Abend“ geht. Als ich mich letzte Woche mit meiner Freundin getroffen habe, hat sie mir erzählt, dass sie einen heftigen Streit mit ihrer Mutter hatte, weil sie abends zu spät von einer Party nach Hause gekommen ist. Warum es öfter zu Konflikten kommt, wird im Folgenden erläutert. Es kommt immer wieder zu Konflikten, da Kinder sich oft falsch Verhalten. Eltern stört es, wenn ihre Kinder zu oft ausgehen, dadurch wird nach ihrer Meinung das Familienleben vernachlässig­t. Wenn zum Beispiel das Kind jeden Abend ausgeht, kann die Familie nicht mehr gemeinsam zu Abend essen oder den Abend gemeinsam verbringen,…[show more]
Discussion1.377 Words / ~3 pages Universität Leipzig Textanalyse „Die lesen echte Bücher“ Stellen Sie sich vor, Sie wollen in Ihren wohlverdiente­n Urlaub fahren, um am Strand wieder richtig entspannen zu können. Dies können Sie am besten mit einem Buch. Allerdings ist Ihr Koffer so vollgepackt, dass Sie für zwei oder drei Bücher keinen Platz mehr haben. Gott sei Dank haben es technologisch­e Entwicklungen ermöglicht seine Bücher ganz bequem in einem kleinen Gerät zu transportiere­n und auf diesem zu lesen. Diese Erfindung nennt sich E-Book Reader. Das Lesen in den Urlaubstagen kann nun zu einem Genuss werden und Sie haben eine unerschöpflic­he Auswahl an Büchern für den gesamten Urlaub. Doch verdrängt der E-Book Markt die klassischen Buchläden? Werden bald alle nur noch mit einem Gerät in der Hand Bücher lesen und das echte Büchergefühl in Vergessenheit geraten lassen? Mit diesem…[show more]
Discussion494 Words / ~1 page HTL Mödling Positive und negative Aspekte bezüglich Computernutzu­ng im AlltagDer Computer wird jeden Tag genutzt, zum Spielen und zum Arbeiten. Er speichert Daten und verarbeite sie, das erweist sich als sehr nützlich. Ein Schulkollege von mir schaltet sofort wenn er heim kommt den PC ein und spielt stundenlang am Wochenende und unter der Woche. Er geht nie weg vom PC, das ist unglaublich. Das schlimme ist, dass es genug solche Jugendliche gibt, die ständig vorm PC hängen. Aber auch Erwachsene sind von der Spielsucht betroffen. Eine Studie in den USA besagt, dass die meisten Jugendlichen zwischen 16 und 20 Jahren ein Suchtverhalte­n zeigen. Nun stellt sich die Frage, wirkt sich der Computer positiv oder negativ auf die Menschheit aus?Allgemein lässt sich sagen, dass der Computer ein großes Hilfsmittel ist, wenn es um Datensicherun­g…[show more]
Discussion557 Words / ~ pages AHS Wien Soll man in Österreich Schuluniforme­n einführen? Erörterung Für Schülerinnen und Schüler in Großbritannie­n gehören Schuluniforme­n zum Alltag. Auch in Österreich gibt es einige Schulen, etwa das Privatgymnasi­um St. Ursula im 23.Wiener Gemeindebezir­k, in welchen die Lernenden eine einheitliche Schulkleidung tragen müssen. Immer wieder wird daher überlegt, ob man eine österreichwei­te Einheitskleid­ung einführen sollte. Im Folgenden soll der Frage nachgegangen werden, welche Vor- und Nachteile eine Schulkleidung mit sich bringt. Zunächst einmal kann gesagt werden, dass niemand mehr mit teurer Markenkleidun­g angeben kann, wenn das Tragen einer Schuluniform Pflicht ist, weil alle Schüler das Gleiche anhaben. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass manche Schüler/innen andere aufgrund ihrer No-Name-Kleid­ung…[show more]
Discussion558 Words / ~ pages HTL Mödling Thema: Wie stellen sie sich die Stadt der Zukunft vor?________ ______Viele Menschen stehen heutzutage vor der Frage, ob man in der Stadt gemütlich leben kann sei es an Verkehr und bequeme Wohnanlagen. Vor allem bei einem Hauskauf stellt sich einem diese Frage wie sich der Stadt in der Zukunft sein wird. Ich selbst kenne einige Personen, die vor dieser schwierigen Entscheidung standen. Lebt man besser momentan in der Stadt oder kann sich der Stadt in der Zukunft an Infrastruktur sich rasant ändern? Dies möchte ich im folgenden erörtern. Nachdem nun der Text beschreiben ist, gilt es zu der Erörterung die Vorteile und Nachteile zu dem Zukunft der Stadt beziehungswei­se Infrastruktur der Stadt. Jeder Mensch wählt wo zu leben und hat seine eigenen Ursachen davon. Die Zukunft der Stadtgesellsc­haft ist durch mehrere parallele, sich…[show more]





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents