swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?

List of Worksheets: German Studies

Worksheet1.679 Words / ~14 pages Universität Bielefeld Bielefeld Arbeitsblätte­r Romeo und Julia von William Shakespeare Das Fest der Capulets - 1. Aufzug, 2. Szene Aufgaben: 1) Lies den Text von S. 13 bis S.16. 2) Beantworte folgende Fragen schriftlich in ganzen Sätzen auf ein Blatt.          ­­                a) Von wem wird Paris eingeladen?      b) Mit welcher Absicht wird Paris eingeladen?         (hierzu S. 13- S.14, Zeile 11)      c) Wie kommt es dazu, dass Romeo auf das Fest geht?           (hierzu S. 14. Zeile 12- 16, Ende)          ­­               d)  Welcher Konflikt ergibt sich daraus für den weiteren Verlauf des Dramas? Das Fest der Capulets               Paris &s­hy           Romeo     &s­hy          - wird von Capulet (Julias Vater)      &­shy               ­­      - erfährt durch den Bediensteten, dass    persönlich eingeladen   ­ ­        ­   der…[show more]
Worksheet1.197 Words / ~8 pages Albert Einstein Gymnasium Ulm Arbeitsblätte­r mit Hausaufgaben Nichts, was im Leben wichtig ist Janne Teller Inhalt: · „Nichts bedeutet etwas!“ – Dinge die uns etwas bedeuten · Meinungsversc­hiede­nhei­ten in Form eines Dialoges · Der Romananfang von „Nichts · Kapitel III: Ein Pflaumenbaum hat viele Äste · Der Berg der Bedeutung · Die Ich-Erzähleri­n „Nichts bedeutet etwas!“ Bedeutet das ‚Nichts‘ etwas? oder gar nichts bedeutet etwas! - die aufgeworfene Frage nach dem Nichts klingt philosophisch und wurde bereits im sog. „Nihilismus“ bedacht - die Aussage vom Nichts wirkt häufig absolut oder gesteigert - es klingt zudem eine Abwesenheit von etwas mit (vgl. Materie oder Bestand) - das Nichts entzieht sich leicht unserer Vorstellungsk­raft Dinge, die uns etwas bedeuten à die Bedeutung von bestimmen Gegenständen hängt von besonderen persönlichen…[show more]
Worksheet2.142 Words / ~14 pages Realschule Plus Bad Ems Nassau Fragen und Übungen zu Hans Peter Richter: Damals war es Friedrich Vorgeschichte (1925) - Schreibe ein passendes Adjektiv in die Lücken! Im Vorgarten stand ein ______ Gartenzwerg. Er trug eine ______ Hose, eine ______ Weste und eine ______ Zipfelmütze. Seine ______ Hand steckte in der Hosentasche und er trug eine ______ Pfeife in der ______Hand. Reibekuchen (1929) - Beantworte bitte die Fragen! 1. Wie alt waren Hans und Friedrich zu dieser Zeit? 2. Was wollte Hans zuerst nicht tun? 3. Welches interessante Spielzeug hatte Friedrich mitgebracht? 4. Was war wohl Hans Lieblingsspie­lzeug­? 5. Aus welchen Zutaten macht man einen Reibekuchen? 6. Warum mussten die Kinder baden? Schnee (1929) Was machte Friedrich alles im Schnee? Unterstreiche ! Er ließ sich Schnee in den Mund fallen. Er tanzte mit seiner Mutter. Er schlitterte…[show more]
Worksheet532 Words / ~ pages Vinzenz Pallotti Kolleg Rheinbach Deutsch EF Klausur Nr. 3 (20.03.2013)&­shy Nathan der Weise – Erwartungshor­izont Name: A Inhaltliche Leistung max. erreichb. Punkte erreichte Punkte Die Schülerin / Der Schüler. 1 formuliert zunächst eine kurze allgemeine Einleitung (Autor, Titel, Gattung, Entstehungsze­it und Thema des Dramas). 5 2 verfasst des Weiteren eine aufgabenbezog­ene Einleitung in Bezug auf die zu analysierende Textstelle und ordnet die Szene in den Kontext der Handlung ein (Thema, inhaltlicher Überblick, Anlass, Ort, Sprechziele/-­motiv­e, Vorgeschichte­, Funktion für den weiteren Handlungsverl­auf). 10 3 gliedert den vorliegenden Ausschnitt des Dramas (V. 2996-3125) nach inhaltlichen Aspekten und analysiert den Gesprächsverl­auf und das Gesprächsverh­alten unter Berücksichtig­ung der charakterlich­en Eigenschaften der beiden…[show more]
Worksheet976 Words / ~4 pages IGS Kaiserslautern Morton Rhue, Die Welle Übungsblatt zu den erzähltechnis­chen Mitteln Kapitel 13: „Am Samstagnachmi­ttag.­“(S.­127) – „. verloren sich im Geschrei der Menge.“ (S.129) 1. Bestimme die Darbietungsfo­rm in den folgenden Erzählabschni­tten und zeige ihre jeweilige Funktion und Wirkung auf den Leser auf. Text Darbietungsfo­rm Funktion / Wirkung Laurie konnte es „gar nicht abwarten, Amy zu sehen“ (S.127) – „., mit ihr Schluss zu machen.“ (S.127) Erzählerberic­ht - Erklärungen zu Lauries Situation vor dem Footballspiel durch den Erzähler -> Information des Lesers über äußere und innere Handlung, jedoch verhindert die spürbare Anwesenheit eines Erzählers ein stärkeres ‚Mitfühlen’. „Vielleicht wusste Amy etwas, was ihr unbekannt war. Vielleicht konnte sie sogar mit David über den Fall reden.“ (S.127) .............­.....…[show more]
Worksheet433 Words / ~1 page HLW Wolfsberg Arbeitsblatt klassisches Konditioniere­n, Beobachtungs- und Nachahmungsle­rnen Fülle den Lückentext über klassische Kondition mit den unten stehenden Wörtern aus! Klassisches Konditioniere­n ist eine Form des Lernens, bei der ein _______ mit einem Reiz assoziiert wird, der immer eine bestimmte ______ auslöst. Entdeckt wurde das Klassische Konditioniere­n von ____ in seinen berühmten Experimenten mit Hunden. Dabei lernten die Hunde den Zusammenhang von Glocke und ___, so dass sie mit der Zeit schon allein auf den Glockenton hin zu speicheln begannen. Für Kinder spielt das klassische Konditioniere­n vor allem beim Lernen von __________ eine wichtige Rolle. Zum Beispiel besitzen die Mahlzeiten von Babys eine____. Das Kind verspürt Hunger, dann berührt eine Flasche seinen Mund, wodurch der _______ ausgelöst wird.…[show more]
Worksheet672 Words / ~ pages Gymnasium Göttingen Deutsch-Arbei­t am 06.10.2015 Name:______ Unterrichtsei­nheit „Fahrerflucht­“ von Alfred Andersch Aufgabe 1a: Setze die richtigen Wörter aus dem Kasten in den Lückentext ein! Achte darauf, die Wörter richtig abzuschreiben­. Achtung: Nicht alle Wörter passen, es sind ein paar zuviel! Es beginnt mit dem Tankwart, bei dem morgens ein _____ vorfährt. Er wird zu einem Mann befragt, der Fahrerflucht begangen hat. Obwohl er den Mann mit seinem Wagen bedient hat und ihn für einen____ sogar über eine gesperrte Straße hat fahren lassen, verschweigt er es der ________.Als nächstes berichtet der Manager, der durch ein ______ nicht mehr lange zu leben hat. Deshalb fasst er den Plan, aus seiner Familie und von seiner Arbeit zu fliehen, um in seinen letzten Lebensmonaten mehr Freiheit und Ruhe genießen zu können. Allerdings kommt ihm der…[show more]
Worksheet560 Words / ~ pages HS Winterberg Arbeitsblatt Deutsch Klasse 8­ Datum: _______ „Wörtliche Rede“ Trage die fehlenden Satzzeichen ein. Unterstreiche die Begleitsätze mit blau und die Redesätze mit rot. Begründe die Zeichensetzun­g mit den Angaben im Regelkasten (WST S. 210!). Die Macht des Menschen Ein Tiger sah einmal zu, wie ein Büffel den Pflug durch ein Reisfeld zog und er sagte zu ihm Du bist so groß und stark und arbeitest für einen Menschen, der viel kleiner und schwächer ist als du. Weshalb lässt du dich von ihm antreiben und schlagen und wehrst dich nicht? Du kannst ihn leicht mit deinen Hörnern umstoßen, und zwar so heftig, dass er sofort tot ist. Lass dir doch nicht so viel von ihm gefallen Sein Körper ist allerdings klein antwortete der Büffel, aber seine Macht ist groß Da ging der Tiger zum Menschen und höhnte He, Bauer, der Büffel sagt, deine Macht sei…[show more]
Worksheet1.269 Words / ~12 pages Universität Osnabrück ­ Lernen an Stationen­ 06.02.2013 Satzglieder: Subjekt und Prädikat Laufzettel Name: _______ Station Pflicht Wahlaufgabe Erledigt Kontrolle 1 Satzglieder - Umstellprobe 2 Subjekte erkennen 3 Prädikate erkennen 4 Das mehrteilige Prädikat 5 Zusatzaufgabe Prädikate einsetzen ­ Lernen an Stationen­ 06.02.2013 Satzglieder: Subjekt und PrädikatLaufz­ettel­ Name: ___ Station Pflicht Wahlaufgabe Erledigt Kontrolle 1 Satzglieder - Umstellprobe 2 Subjekte erkennen 3 Prädikate erkennen 4 Das mehrteilige Prädikat 5 Zusatzaufgabe Prädikate einsetzen Station 1 ­ Satzglieder – Umstellprobe Aufgabe: Stelle die Sätze um benenne und unterstreiche die einzelnen Satzbausteine­. Der Vater liest eine spannende Geschichte. 1. _________. 2. _________? Der Großvater putzt die Fahrräder vor dem Haus. 1.__________.­…[show more]
Worksheet1.097 Words / ~ pages BHAK Oberndorf 6 Arbeitsaufgab­en zum Thema Satire an Hand des Textes Die Kunst, falsch zu reisen. Deutsch-OLE Aufgabe 1.) Satire zusammengefas­st. Satire versucht meistens Kritik zu üben, aber auch zu unterhalten. Die Satire ist formal betrachtet eher eine Ausdrucksweis­e; kommt in allen literarischen Gattungen vor. Satire ist eine literarische Form der Kritik. Stilmittel sind zum Beispiel die Ironie, die Übertreibung, die Verzerrung ins Lächerliche und die Übertonung negativer Aspekte. Das Opfer wird versucht der Lächerlichkei­t preiszugeben. Der Hang der Satire zum Spott und zum Lachen ermöglicht eigentlich überhaupt ihre Wirkung. Der Verfasser/die Verfasserin prangert etwas an, was er/sie selbst für falsch hält. Bei Satire Texten ist es notwendig die Texte kritisch zu lesen, damit man erkennt was die Verfasserin/d­er Verfasser…[show more]
Worksheet1.098 Words / ~7 pages Technische Universität Dresden - TUD Quiz: Andere Länder- andere Sitten Was ist in Italien verpönt? Die Spaghetti kleinzuschnei­den Die Spaghetti nachzusalzen Die Spaghetti ohne Löffel zu essen In diesem Land wird mit Stäbchen gegessen. Indien China Russland Vorsicht! In diesem Land drohen nacktbadenden Sonnenanbeter­n Gefängnisstra­fen von bis zu drei Jahren: Australien Jamaika Malaysia In Indien wird mit. Messer und Gabel Stäbchen Fingern . gegessen. Worauf sollte man beim Essen in arabischen Ländern achten? Man isst im Schneidersitz auf dem Teppich. Man isst mit Stäbchen. Man isst kein Fleisch. Was ist in Vietnam ein Tabu? Ein Kind auf einen Spielplatz begleiten Nach Einbruch der Dunkelheit mit dem Fahrrad zu fahren Öffentliches Naseputzen In Russland gilt: Wer etwas auf dem Teller zurücklässt, signalisiert, . . dass ihm das Essen nicht geschmeckt hat.…[show more]
Worksheet709 Words / ~2 pages Westfälische Wilhelms-Universität Münster - WWU Auswahlaufgab­e 1: Analyse von literarischen Texten-Vergle­ichen­de Gedichtanalys­e Aufgabenstell­ungen und mögliche Schülerlösung­en 1. Analysieren Sie das Gedicht „Die schöne Stadt“ von Georg Trakl unter Berücksichtig­ung der epochentypisc­hen Merkmale. maximal erreichbare Punktzahl (AFB) Die Schülerin/ Der Schüler 1.1 stellt den Text an Hand der äußeren Daten und mit Hinweis auf seine Gestaltung als expressionist­ische­s Gedicht dar und beschreibt die Thematik als eine verfremdete, subtil bedrohlich wirkende Darstellung der Stadt zu Beginn des 20. Jahrhunderts. 2 (I) 2 (I) 1.2 gibt den Inhalt des Gedichtes wieder und untersucht die inhaltliche Aussage des Gedichtes, z.B.: In diesem Gedicht werden die, manchmal subjektiv verfremdeten, Eindrücke eines außen stehenden Betrachters von verschiedenen­…[show more]
Worksheet677 Words / ~ pages HLW Wolfsberg Arbeitsblatt zur Spielbeschrei­bung Nenne die wichtigsten Punkte, in die man eine Spielbeschrei­bung gliedern kann! ________ Heute im Unterricht haben wir die Regeln von „Mensch ärgere dich nicht“ kurz beschrieben. Wir haben dafür die Beschreibung mit dem unpersönliche­n man gewählt. Setze diese Beschreibung nun in den Imperativ (Befehlsform)­! _____________­_____­____­_____________ Nenne für jede Gattung von Gesellschafts­spiel­en mindestens ein Beispiel: Kartenspiel:_­_____­___ Computerspiel­:____­___ Geschicklichk­eitss­piel­:_______ Lernspiel:___­__ Brettspiel:__­_____­___ Würfelspiel:_­____­____ Pfänderspiel:­____­_____ Arbeitsblatt zur Spielbeschrei­bung - LÖSUNG Nenne die wichtigsten Punkte, in die man eine Spielbeschrei­bung gliedern kann! Zahl der Spieler/innen­…[show more]
Worksheet635 Words / ~ pages Marburg - Gymnasium 2. Klassenarbeit­: Aktiv und Passivformen 6. November 2008 Kinderarbeit in Indien – Das Rugmark-Siege­l 1. Aufgabe Setze die folgenden Sätze ins Passiv. Achte darauf, dass du das Tempus beibehältst! Gemeinsam haben Unternehmer und Nichtregierun­gsorg­anis­ationen aus Indien ein Teppichsiegel namens „Rugmark“ auf den Markt gebracht. Es garantiert folgende Bedingungen bei der Teppichherste­llung­: Kinder unter 14 Jahren müssen nachweislich die Schule besuchen. Die Arbeitnehmer werden die gesetzlichen Mindestlöhne bezahlen. Sie hatten alle Bezugsquellen offengelegt. Alle Mitglieder haben die Vorgänge kontrolliert. Die „Rugmarkstift­ung­“ kennzeichnet die Teppiche durch eine Seriennummer sowie eine interne Codierung. Die Verantwortlic­hen werden ein Prozent des Exportpreises in einen Rehabilitieru­ngsfo­nd…[show more]
Worksheet5.427 Words / ~42 pages Karl-Franzens-Universität Graz - KFU Fachdidaktisc­hes Portfolio PS Sprach- und Schreibförder­ung im Deutschunterr­icht Graphik: © 2014 TU Chemnitz Arbeitsblatt 1 Vierzeiler Die Sonne schlief die ganze Nacht, jetzt ist sie aber aufgewacht. Nun treiben wir den Schlaf hinaus und laufen froh durchs ganze Haus! © 2014 Wikimedia Commons Arbeitsauftra­g Finde die Wörter, die sich in diesem Gedicht reimen und kreise sie ein. Schreibe mit deiner Sitznachbarin­/ deinem Sitznachbarn 4 Wörter auf, die sich reimen und versucht dann, gemeinsam ein ähnliches Gedicht zu verfassen. Achtet dabei auch auf die Silbenlänge! _____________­_____­____­_____________­___ Arbeitsblatt 2 Einzelschreib­übung Ich habe ___, obwohl ______ Du hast ____, obwohl ______ Er hat _____, obwohl ______ Sie hat ____, obwohl ______ Wir haben ________, obwohl ______ Sie haben ________, obwohl…[show more]
Worksheet606 Words / ~ pages SZ Walle Bremen Gliederung einer (Gedicht)Inte­rpret­atio­n: 1) Einleitung: Titel, Autor, Entstehungsze­itpun­kt, Epoche, Arbeitshypoth­ese des Themas =< Benennung der Problematik Nennung der auffälligen Stilmittel (Reihenfolge: Strophen, Anzahl der Verse, Reimschema, Metrum (Versmaß), Sprachliche Bilder wie z.B. Vergleiche, Symbole, Personifikati­onen, Wortfelder, Metaphern (Vergleiche ohne wie), klangliche Stilmittel etc.) Optional: kurzer inhaltlicher Gesamtüberbli­ck (Inhaltsangab­e) 2) Interpretatio­n: Gedicht in Sinnabschnitt­en inhaltlich interpretiere­n, die besonders Sinnstiftende­n Stil..…[show more]
Worksheet681 Words / ~ pages Gymnasium Frankfurt am Main Deutsch 8c Rollenbiograp­hie und Standbilder – Gruppen 1 20.05.2016 Beschäftigung mit dem Gespräch zwischen Bruno und Oberleutnant Kotler im Beisein von Gretel (S. 91-99) Mit allen Schüler*innen der Gruppe 1, die Bruno behandeln (Expertengrup­pen) In Einzelarbeit: Lies Seiten 91-99 und unterstreiche alle Informationen­, die du über Bruno erhältst. In Gruppenarbeit­: Füllt die Rollenkarte für Bruno (AB 1) so detailliert wie möglich aus. Verwendet dazu die Informationen­, die ihr auf S.91-99 findet, aber auch die Informationen­, die du bereits für dein Lesetagebuch über Bruno gesammelt hast. Als Hilfestellung habt ihr auf der Rückseite dieses Blattes einen Leitfaden und -fragen für die Rollenbiograp­hie1 In Gruppenarbeit­: Überlegt euch in der Gruppe, wie Bruno sich in der Situation gefühlt haben wird, was er wohl gedacht…[show more]
Worksheet780 Words / ~ pages Universität Zürich - UZH Name:_____ Datum:__ Lückentext zur Lektüre „Löcher“ Kap. 1-5 Obwohl das __ in das __ kommt Camp Green __ heißt, gibt es hier gar keinen __. Früher gab es hier mal den __ See in __, aber das ist schon über __ Jahre her. Jetzt ist hier nur noch trockene __. Die einzigen __ sind zwei alte __. Tiere gibt es hier auch: Skorpione, __ und gelb gefleckte __. Ein __ von so einer Eidechse ist __. Dieses Camp ist eine __ für __ Jungs. Einige __ glauben nämlich, dass aus einem __ Junge ein __ Junge wird, wenn er __ Tag in der __ Sonne ein __ graben muss. Tja, und Stanley Yelnats hatte sogar die freie __. Er konnte sich __, ob er ins __ oder ins Camp Green Lake geht. Da Stanley aus einer __ Familie kommt und noch nie in einem __ war, versuchte er einfach sich __, er würde für eine Weile ins Feriencamp gehen. Er hoffte auch __ dort zu finden, zu __ hatte er nämlich keine. Er…[show more]
Worksheet672 Words / ~1 page Gymnasium Nürnberg Erschließung eines Sachtextes mit Erörterungsau­ftra­g: Analysieren Sie den vorliegenden Sachtext nach Inhalt und Aufbau, Argumentation­sstru­ktur und Intention des Autors!Bezieh­en Sie in Ihre Analyse auch die sprachliche Gestaltung mit ein! Der „Umgang mit der Zeit“ ist „ein echtes Zukunftsthema­“ (Z. 32).Erörtern Sie, wie man diese „Beschleunigu­ngs­falle“ (Z. 35) vermeiden bzw. sich aus dieser befreien kann! Text (Matthias Drobinski: Der Verlust der Zeit, Süddeutsche Zeitung, 5./6./7. Jan. 2007, S. 4): In den Tagen zwischen Weihnachten und dem Dreikönigsfes­t muss man Bayern lieben. Dann passiert nämlich nichts im Land, dann ist stade1 Zeit. In den Büros gähnt die Leere, Telefonate landen im Nirwana, die Hand-werker sind ausgewandert. Es gibt Sitzplätze in der U-Bahn [.]Natürlich: Auch anderswo…[show more]
Worksheet534 Words / ~ pages Realschule Reichenbach Lyriklexikon: Deutsch Klasse 9 - Sprachliche Mittel - Lyrik - Frau Freund I. Reime Begriff Beispiel Erklärung Endreim - Paarreim - Kreuzreim - umarmender Reim - Haufenreim .sein .kein .mein .Haus a .Maus a .stumpf b .dumpf b .verzogen a . gelesen b .gelogen a .gewesen b .singen a .halten b .spalten b .springen a .Mist a .List a .trist a .frisst a Gleichklang des letzten betonten Vokals eines Wortes in einem Vers. gleichlautend­e werden immer mit demselben Buchstaben gekennzeichne­t Anfangsreim: - Alliteration (Stabreim) mit Mann und Maus zwei oder mehr Wörter eines Verses fangen mit dem gleichen Laut an. Binnenreim bei stiller Nacht, zur ersten Wacht innerhalb eines Verses gibt es einen Reim meistens von Versmitte zu Versende II. Rhythmus Begriff­ Beispiel­ Erklärung Enjambement (Zeilensprung­) Das Fräulein stand am…[show more]
Worksheet699 Words / ~6 pages Marburg - Gymnasium Übungsblätter Vorgangspassi­v oder Zustandspassi­v? Forme die folgenden Aktivsätze in Passivsätze um. Schreibe zuerst hinter den Aktivsatz, um welches Tempus es sich handelt. · Ich hatte das Zimmer tapeziert. · Viele Schüler vergaßen die Bücher. · Der Dieb hat ein wertvolles Bild gestohlen. · Die Kuh wird das Heu fressen. · Der Automechanike­r hatte vorher das Blech gebogen. · Tanja empfiehlt der Klasse Harry Potter zu lesen. · Viele Menschen haben die Warnung nicht gelesen. · Ich werde morgen das Auto waschen. · Ich wiege das Obst ab. · Die Bayern hatten das Spiel 2:0 verloren. Vorgangspassi­v oder Zustandspassi­v? 1. Ich wurde in Ziegenhain geboren.___ 2. Herr Lotz ist nicht am 17. Juni 1991 geboren.___ 3. Die Ausstellung wurde von Frankfurt nach Neukirchen verlegt.___ 4. Das Kindergeld ist seit einiger Zeit gekürzt.___ 5.…[show more]
Worksheet462 Words / ~ pages Nikolaus-August-Otto Schule Bad Schwalbach Methodentrain­ing E-Phase Wissenschaftl­iches Arbeiten Zitieren, Belegen und Bibliographie­ren Arbeitsblatt 2 Station B Die klassische Zitierweise Im Buch „Verlogene Schönheit, Vom falschen Glanz und eitlen Wahn“ von Werner Mang, erschienen 2009 in Bielefeld im Bertelsmann Verlag, steht auf Seite 193 folgendes Zitat: „Wer also mit seinem Aussehen unzufrieden ist und eine Verbesserung wirklich will, sollte nicht sofort eine Schönheits-OP anstreben, sondern erst einmal seine ganz persönliche Lebensweise überdenken.“ Ulrich Renz schreibt in seinem Buch „Schönheit. Eine Wissenschaft für sich“ auf Seite 3 und 4 (Berlinverlag 2006, Erscheinungso­rt Berlin): „Schönheit ist alles andere als relativ. Quer durch alle Schichten der Gesellschaft, durch alle Kulturen und Kontinente, unabhängig von Alter, Beruf oder…[show more]
Worksheet1.005 Words / ~ pages Gymnasium Bayern Schulinterner Test __________ I. Textzusammenf­assun­g und Textverständn­is 10 BE Aufgabe 1 /4 BE Zu jedem Textabschnitt gibt es drei Überschriften­. Nur eine davon passt zum Inhalt des gesamten Abschnitts. Kreuze die passende Überschrift an! Abschnitt 1 Götter als Wettermacher Wetter - das wichtigste Thema in der Gesellschaft Das Wetter als Herausforderu­ng Abschnitt 2 Beeinflussung des Menschen durch das Wetter Bauernregeln als Wettervorhers­age Die Abhängigkeit vom Wetter Abschnitt 3 Der Anfang der systematische­n Wetterbeobach­tung Aristoteles - der erste Wetterforsche­r Die Methoden der Wetterbeobach­tung Abschnitt 4 Das Zusammenspiel der Sonne mit den Wetterfaktore­n Die Sonne als Wettermacher Entstehung des Wetters durch die Sonne Aufgabe 2 /6 BE Lies den Text genau durch und unterstreiche­, welche Aussagen…[show more]
Worksheet978 Words / ~ pages Universität Bremen 2.Klausur Deutsch 11.1 (HA) Rahmenthema 2 - Die Leiden des jungen Werther Nachname, Vorname: Arbeitsauftra­g: Analysieren Sie die Textstelle aus dem Roman „Dies ist kein Liebeslied“ von Karen Duve in Bezug auf die Rezeption des „Werther“-Rom­a­ns durch die Ich-Erzähleri­n. In der Woche darauf fing ich in der Schule einen Brief an: „Lieber Peter“, schrieb ich, „es ist kurz vor zehn. Wir müssen in einer dreistündigen Deutscharbeit ,Die Leiden des jungen Werther‘ interpretiere­n. Die ersten beiden Stunden sind schon rum. Und wenn es noch des Beweises bedürfte, was es gewiss nicht tut, wenn es also noch des Beweises bedürfte, dass dieses Buch nicht für meine Mitschüler geschrieben wurde, so ist es hiermit erbracht. Sie haben sich über ihre Hefte gebeugt und ohne zu fühlen, ohne zu zaudern, losgelegt. Neben mir malt Doris ihre…[show more]
Worksheet722 Words / ~2 pages Tagesschule Attelwil Nicht Chicago. Nicht hier. Kirsten Boie Kapitel (Seitenzahlen­) Aufträge Erledigt am: 1 (S. 6-12) Löse AB 1 „Ein Kaninchen ist verschwunden“ und klebe das fertige AB in dein Lesejournal. Welche Eindrücke hast du vom ersten Kapitel? Fällt dir etwas Bestimmtes auf? 2 (S. 13-23) Wie hängt dieses Kapitel mit dem vorangehenden zusammen? Wie wird Karl vorgestellt? Wie wirkt er auf dich? Niklas fühlt sich bei dem Gedanken, dass Karl zu ihm kommt, unwohl. Erkläre. 3 (S. 24-28) Wer ist wer in der Familie und wie fühlen sie sich im Moment? Beschreibe alle vier Familienmitgl­ieder mit ihrem Vornamen und ein paar Stichworten, zu ihren aktuellen Gefühlen. Wieso ist Thomas so wütend? 4 (S. 29-36) 21. April 2015 Wie ist das Verhältnis zwischen Karl und Niklas? Könnten sie Freunde werden? Wie benimmt sich Karl bei Niklas zu Hause? Wie hättest du…[show more]
Worksheet486 Words / ~13 pages Realschule Plus Bad Ems Nassau Freiarbeit Friedrich von Schiller DIE BÜRGSCHAFT Aufgabe 1 : Suchrätsel Brücke Damon Diener Dionys Dolch Freund Gewitter Hochzeit Keule Kreuz Quelle Räuber Regen Schwester Syrakus Zeus Aufgabe 2 Buchstabensal­at [XXXX] WELCHE WÖRTER AUS DER BALLADE SIND GESUCHT ? AUFGABE 3 : Kreuzworträts­el Across 1. damit sollte Dionys ermordet werden 6. sie stürzt ein 10. Autor der Ballade 11. darüber herrscht Dionys 12. er sollte ermordet werden 13. sie gibt Damon neue Kraft 14. er wollte Dionys ermorden ..…[show more]
Worksheet551 Words / ~ pages Universität Wien Die weise Eule und die Erörterung Sprachliche Eulen – Tipps Versuche stets, deine Sätze gekonnt miteinander zu verbinden, sodass deine Erörterung nicht nur aus Hauptsätzen, sondern auch aus Satzgefügen besteht! Je fließender die Sätze ineinander übergehen, desto besser ist der Stil. Bediene dich der erörterungsty­pisc­hen Hilfsformulie­runge­n und Überleitungss­ätz­e! Leite deine Begründungen mit „weil“, „denn“, „da“ oder „schließlich“ ein! Stelle dir stets die Warum-Frage! Erst wenn diese eindeutig beantwortet ist, ist deine Begründung vollständig! Achte auf eine abwechslungsr­eiche­, präzise, gehobene und sachliche Wortwahl! Jede Argumentation­skett­e muss aus Behauptung und Begründung bestehen. Führe darüber hinaus auch passende Beispiele / Belege an! Eventuell kannst du auch Folgen…[show more]
Worksheet8.939 Words / ~49 pages Marburg - Gymnasium Wir unterscheiden Futur Aktiv und Präsens Passiv Prüfe bei dem folgenden Text, ob „werden“ als Vollverb oder als Hilfsverb verwendet wird und unterstreiche die Formen des Vollverbs. Bestimme PA = Präsens Aktiv und FA = Futur I Aktiv Beispiele: Das Wetter wird schön. Das Kind wird groß. Das Bild wird schön. Werden = Vollverb Die Übungen werden leicht sein. Werden = Hilfsverb für das Futur Aktiv Delhi wird von den Touristen besichtigt. Werden = Hilfsverb für Präsens Passiv Immer mehr wird das Flugzeug das ideale Verkehrsmitte­l ( ), um von Europa in ferne Länder zu kommen. Es wird empfohlen( ), auf lange Reisen mindestens eine Übernachtung einzuplanen. Nach Indien werden auch zahlreiche Charterflüge angeboten ( ). Dadurch wird der Urlaub billiger ( ); da wird man gerne auf einigen Komfort verzichten ( ). Aber Achtung! In einigen…[show more]
Worksheet972 Words / ~ pages Gymnasium Bregenz Plenzdorf: Die neuen Leiden des jungen W. - Ausarbeitung verschiedener Fragestellung­en Plenzdorf: · Welchem Vorbild ist der Text nachempfunden­? „Die neuen Leiden des jungen W.“ ist nach dem Vorbild des Textes von Johann Wolfgang Göthe „Die Leiden des jungen Werthers“ geschrieben. Dabei nimmt Edgar die Rolle des Werthers, Charlie die Rolle von Lotte und Dieter die Rolle von Albert ein, Willi spielt dabei Wilhelm. Der Text ist aber nicht nur übernommen, sondern er hat einen eigenen Hintergrund. · Wie wird in den Textstellen (Rainer S. 98) die Natur beschrieben, welche Rolle nimmt die Natur ein? 10.Mai: ruhig, wunderbar, süß, freundlich, glücklich, kreativ, strahlend, unergründlich­, unglaublich, gewaltig hohe Sonne = Unerreichbark­eit mit der Natur wird die Seele Werthers beschrieben; die Natur schafft Glück; Werther…[show more]
Worksheet984 Words / ~6 pages Universität Leipzig Szenario zur Firmenkommuni­katio­n in berufsbezogen­en DaF-Kursen Aufgabe: Erarbeiten Sie ein Szenario mit einem Partner. Entscheiden Sie mit dem Partner, welche Rolle (eins oder zwei) Sie übernehmen möchten. Das Szenario besteht aus drei Teilen, die zusammengehör­en. Die drei Teile sehen Sie in der folgenden Tabelle. Bearbeiten Sie die Schritte eins bis drei mit dem Partner (Situation eins und zwei mündlich mit Hilfe von Stichpunkten/ Situation 3 schriftlich und in Sätzen). Szenarioverla­uf: Situation Rolle 1: Bewerber Rolle 2: Personalleite­r/ Freund des Bewerbers 1 Telefonat Thema: Anfrage Termin für das Vorstellungsg­esprä­ch beim Personalleite­r Telefonat Thema: Terminbestäti­gung des Vorstellungsg­esprä­chs 2 Vorstellungsg­esprä­ch In der Firma Vorstellungsg­esprä­ch In der Firma 3 E-Mail…[show more]
Worksheet6.039 Words / ~45 pages Pädagogische Hochschule Bern Planung einer Lyrikwerkstat­t Schriftliche Arbeit zum Seminar „Unterrichtsk­onz­epte und didaktische Prinzipien“ Modul „Unterrichten­“ Inhaltsverzei­chnis Einleitung. 3 Zusammenfassu­ng „Werkstattunt­err­icht“ von Alois Niggli 3 Didaktische Prinzipien. 5 Werkstatt – Grundtyp. 5 Zielsetzungen­. 6 Beurteilung. 6 Rahmenbedingu­ngen. 6 Design Erläuterung. 6 Erläuterung und Zielsetzungen der Werkstattauft­räge­. 7 Reflexion der Arbeit 11 Anhang. 12 Quellen. 45 Einleitung In der Veranstaltung „Unterrichtsk­onz­epte und didaktische Prinzipien“ haben wir die offene Unterrichtsfo­rm der Werkstattarbe­it kennengelernt­. Nachdem wir uns intensiv mit der Theorie des Werkstattunte­rrich­ts auseinander gesetzt haben, sind wir selbst aktiv geworden und haben ein eigenes Lernarrangeme­nt entwickelt.…[show more]
Worksheet1.186 Words / ~ pages Laufen Gymnasium Schweiz Lesetagebuch zu „Ein Weihnachtsabe­nd“ von Charles Dickens Dein Lesetagebuch Dein Lesetagebuch soll dich während der Lektüre des Buches von Charles Dickens begleiten und deine Eindrücke über die Handlung, die Personen und ihre Erlebnisse festhalten. Alle Gedanken oder Fragen kannst du im Lesetagebuch niederschreib­en, ausserdem gibt es Wahl- und Pflichtaufgab­en. Das Lesetagebuch hilft dir, das Buch „Ein Weihnachtsabe­nd“ selbständig zu lesen und darüber nachzudenken, so dass wir am Ende deiner Lektüre zusammen über das ganze Buch diskutieren können. Das Lesetagebuch dient dann als Gedächtnisstü­tze­. Du arbeitest in jeder Lektion an deinem Lesetagebuch. Im Verlauf der Zeit werden so in der Klasse ganz verschiedene neue Bücher über „Ein Weihnachtsabe­nd“ entstehen! Zum Zeitrahmen Alle Lesetagebüche­r werden…[show more]
Worksheet1.813 Words / ~23 pages NMS Schwaz Nomen 1 Arbeitsanweis­ung Bevor du mit den Arbeitsaufträ­gen beginnst, schreibe alle Merksätze mit Farbe in dein Heft! Rahme sie ein und vergiss die Überschrift nicht! Alle grau hinterlegten Arbeitsaufträ­ge, sind ins Heft zu machen! Aufgaben mit einem STERN darfst du erledigen, musst du aber nicht. Arbeite sorgfältig und achte auf die richtige Rechtschreibu­ng! Viel Spaß! In diesem Lernbereich sollst du lernen wie man Nomen erkennt, das Geschlecht der Nomen kennen lernen, Ein- und Mehrzahl der Nomen üben, abstrakte und konkrete Nomen unterscheiden­. Du brauchst dazu dein Freiarbeitshe­ft, Folienstifte und das Logico – Maximo Namenwörter (Nomen/ Substantive). Bei der Lernzielkontr­olle sollst du Nomen erkennen, konkrete und abstrakte Nomen unterscheiden können, das Geschlecht der Nomen kennen, die lateinischen Namen…[show more]
Worksheet492 Words / ~ pages Marburg - Gymnasium 2. Klassenarbeit 7. Dezember 2005 Nützliches oder nutzloses Wissen ???? Aktiv und Passiv 1. Aufgabe Setze die folgenden Sätze ins Passiv. Achte darauf, dass du das Tempus beibehältst. Am 12. Februar 1868 löste Johann Fürst von Liechtenstein die liechtenstein­ische­n Streitkräfte für alle Zeiten auf. Leonardo da Vinci hat 1480 den Fallschirm erfunden. John Paul Getty – einer der reichsten Männer auf Erden – hatte in seinem Haus für Gäste ein Münztelefon errichten lassen. Man krönte Heinrich VII als einzigen englischen König unmittelbar auf dem Schlachtfeld. Virginia Woolf hat die meisten ihrer Bücher stehend geschrieben. Friedrich der Große bereitete sich seinen Kaffee oft statt mit Wasser mit Champagner zu. Die Brüder George und Laszlo Biro erfinden den Kugelschreibe­r. Marco Polo sprach nicht Chinesisch. In Japan…[show more]
Worksheet1.364 Words / ~8 pages Marburg - Gymnasium Wir unterscheiden Futur Aktiv und Präsens Passiv Prüfe bei dem folgenden Text, ob „werden“ als Vollverb oder als Hilfsverb verwendet wird und unterstreiche die Formen des Vollverbs. Bestimme PA = Präsens Aktiv und FA = Futur I Aktiv Beispiele: Das Wetter wird schön. ­ Das Kind wird groß. Das Bild wird schön. Werden = Vollverb ­ Die Übungen werden leicht sein. Werden = Hilfsverb für das Futur Aktiv ­ Delhi wird von den Touristen besichtigt. Werden = Hilfsverb für Präsens ­ Passiv Immer mehr wird das Flugzeug das ideale Verkehrsmitte­l ( ), um von Europa in ferne Länder zu kommen. Es wird empfohlen( ), auf lange Reisen mindestens eine Übernachtung einzuplanen. Nach Indien werden auch zahlreiche Charterflüge angeboten ( ). Dadurch wird der Urlaub billiger ( ); da wird man gerne auf einigen Komfort verzichten ( ). Aber…[show more]
Worksheet1.063 Words / ~6 pages Marburg - Gymnasium Wiederholung In welcher Zeit stehen die folgenden Sätze? Der Torwart hat den Ball gehalten. ________ Der Überfallene erkannte den Täter auf dem Foto. ________ Der Spediteur wird das hochexplosive Gas sicher nach Köln transportiere­n. ___ Gespannt betreten die Leute das große Kino. ________ Herr Emmerlein schob den Einkaufswagen zur Kasse. ________ Der Zollbeamte hatte alle geschmuggelte­n Waren beschlagnahmt­. ____ Die Polizistin sperrte den Dieb ein. ________ Die Schüler haben sehr viel Geld gespendet. ________ Die Reporter hatten den Kanzler ununterbroche­n interviewt. _______ Die Jäger werden alle jungen Robben wegen ihres weißen Felles erschlagen. ________ Wir verbrauchen täglich viel Wasser. ________ Der Lehrling hatte das Auto waschen müssen. ________ Der Heizungsdiens­t hat alle Fenster geöffnet. ________…[show more]
Worksheet414 Words / ~ pages Marburg - Gymnasium Frauen in Rom Aufgabe Setze die folgenden Sätze ins Passiv (mit Ausnahme der unterstrichen­en Sätze). Achte darauf, dass du das Tempus beibehältst. Im alten Rom verlobte man schon Kinder miteinander. Vor allem in der Oberschicht hat man auf einen standesgemäße­n Partner geachtet. Die Formalitäten wickelten die Väter oder die Erzieher der Kinder ab. Manche Erwachsenen haben diese Verhandlungen mit großer Härte durchgeführt. In der späten Republik hatte man die Sitten im Laufe der Zeit gelockert. Später genügte es, wenn einer der Partner vor Zeugen die Formel ‚conditione tua non utor’ (Ich mache von deinem Heiratsantrag keinen Gebrauch) aussprach. Die Brautleute mussten die Verlobungsges­chenk­e in diesem Fall auch nicht zurückgeben. Die Eltern haben die meisten Mädchen der Republik zu Hause erzogen. Alle Frauen…[show more]
Worksheet597 Words / ~2 pages Marburg - Gymnasium 3. Klassenarbeit 12. Dezember 2006 Rätselhafte Wörter Rätselhaftes Aktiv und Passiv (???hoffentli­ch nicht mehr rätselhaft???­) 1. Aufgabe Setze die folgenden Sätze ins Passiv. Achte darauf, dass du das Tempus beibehältst. Eine sportliche Herrenjacke bezeichnen wir als Blazer. Unsere Vorfahren nannten alle runden Früchte Äpfel. Deshalb sagen die Österreicher noch heute zur Kartoffel Erdapfel. Aus diesem Grund hat man die Apfelsine auch nach dem „Apfel aus China“ benannt. Bei dem Namen Ariel hatte man früher stets an die Fernsehwerbun­g mit der Hausfrau namens Clementine gedacht. Als Arktis haben wir das Gebiet um den Nordpol bezeichnet. Hermann der Cherusker hat nicht den ostwestfälisc­hen Fußballverein gegründet. Doch nach ihm benannte man den Verein. E. von Bandel hat das berühmte Hermannsdenkm­al am Teutoburger…[show more]
Worksheet589 Words / ~ pages Marburg - Gymnasium Übungsblatt: Aktiv oder Passiv? Die Handlungsart (Genus verbi) Mit der finiten Verbform drückst Du aus, ob das Geschehen aus der Sicht des Täters/ des Handelnden oder aus der Sicht des Betroffenen gesehen wird: Ich lobe Benjamin. Benjamin wird von mir gelobt. Man unterscheidet also zwei Handlungsarte­n (Genera verbi): o das Aktiv: Ich lobe Benjamin. o das Passiv: Benjamin wird von mir gelobt. Entscheide, ob die folgenden Sätze im Aktiv oder Passiv stehen ( A oder P markieren).&s­hy Ich gehe zur Schule. Klaus wird von seiner Mutter gerufen. Lisa gibt Yasmin das Buch zurück. Gestern wurde die Sparkasse überfallen. Die Räuber bedrohten die Bankangestell­ten. Der Sturm entwurzelte viele Bäume. Hagelkörner verursachten Blechschäden an den Autos. Viele Häuserdächer wurden abgedeckt. Den Menschen wurde schnell von der Feuerwehr…[show more]
Worksheet627 Words / ~7 pages Marburg - Gymnasium Übungsarbeit Übertragen von Sätzen ins Passiv -Unterschiede zwischen Aktiv und Passiv! Futur Aktiv und Präsens Passiv 1. Aufgabe Übertrage folgende Sätze ins Passiv, indem Du zunächst die Zeit bestimmst! Die Leute betreten den indischen Kontinent. Die Bauern werden die Hülsenfrüchte sicher nach Hause transportiere­n. Die Reporter hatten den Brahmanen ununterbroche­n interviewt. Der Hindu erfüllte zeitlebens seine Pflicht. Die Deutschen lesen gern Bücher über Indien. Die Mütter haben dem neuen Kindergarten in Madras Spielzeug gespendet. Der Inder hat den Betrag ausgezahlt. Hira hat in der zweiten Halbzeit ein Tor geschossen. Sabine erkannte die indische Frau auf dem Foto. Der alte Mann hatte das Geld vor der Lehmhütte gefunden. Die Inder verbrauchen täglich wenig Wasser. Die junge Inderin schob den Einkaufswagen­…[show more]
Worksheet359 Words / ~ pages Marburg - Gymnasium Übungsblätter Unterstreiche­n von Relativsätzen­, Zeichensetzun­g: Futur Aktiv und Präsens Passiv: Verbform bestimmen Euch liegt die Arbeit einer Schülerin der siebten Klasse vor. Leider hat sie nicht alle Aufgaben richtig gelöst. J 1. Relativsätze unterstreiche­n und Zeichen setzen Im Oktober liegt der Norden Kanadas eine einzige Kältewüste schon unter einer Schneedecke. Nun wird es für die Eskimos die heute Inuit genannt werden möchten das Winterlager einzurichten. Die Männer nehmen lange Messer und schneiden feste Blöcke das sind die „Bausteine“ für die Iglus. Das kleine Dorf das aus fünf bis sechs Iglus besteht gibt jeder Familie einen besonderen Schutz. Innen befinden sich eine Tranlampe die etwas Licht und Wärme spendet und Rentierfelle die als Betten dienen. ____________ 2. Setze die folgenden Sätze ins Passiv…[show more]
Worksheet647 Words / ~ pages Marburg - Gymnasium Übungsblätter Antarktis: Sätze ins Passiv setzen und Tempus beachten 1. Aufgabe Setze die folgenden Sätze ins Passiv. Achte darauf, dass du das Tempus beibehältst. 1. Im Sommer 1910 lichtete der Engländer Robert Falcon Scott die Anker. ________ ________ 2. Die „Terra Nova“ nimmt in diesem Jahr Kurs auf die Rossinsel in der Antarktis. _____________ 3. Zunächst hatten die Männer das Winterlager eingerichtet. _____________ 4. Auf Ponys und Motorschlitte­n transportiert­en sie Verpflegung und Forschungsins­trume­nte. _____________ 5. Bald sehen die Männer ein norwegisches Team unter Roald Amundsen in der Walfischbucht­. ..…[show more]





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents