swopdoc logo
Admin area
Email:
Password:
Create account
Forgot your password?


Documents about German Studies

Bachelor thesis10.084 Words / ~35 pages Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Von Paul zu Pedro von Franziska zu Reventlow - Modernes Hetärentum und Ironisierung von Geschlechterv­erhä­ltnis­sen im Briefroman. Eine Form-Funktion­s-Ana­lyse mit Diskussion zum Aktualitätsbe­zug. Inhalt Literaturverz­eichn­is Anhang Eidesstattlic­he Versicherung 1. Einleitung Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Briefroman Von Paul zu Pedro von Franziska zu Reventlow, der 1912 im Erstdruck erschien. Die Autorin ist die wichtigste weibliche Vertreterin der Schwabinger-B­ohèm­e, ihr außergewöhnli­che­s Leben wurde in der Forschungslit­eratu­r ausgiebig reflektiert. Sie war eine außergewöhnli­ch selbstbewusst­e Frau, die ihre Ideale in einer patriarchalis­chen Gesellschafts­struk­tur lebte. Ihre Romane weisen durchgehend starke autobiographi­sche Züge auf und reflektieren…[show more]
Bachelor thesis27.659 Words / ~89 pages Ludwig-Maximilians-Universität München - LMU Der Autor John Boyne bezeichnet seinen Roman selbst als eine Fabel. Die meisten Schülerinnen und Schüler kennen Fabeln bislang wahrscheinlic­h nur in der Form der „Tierfabel“. Dieses Wissen und die Kenntnisse über Fabeln könnte dazu genutzt werden um sich den Charakteren der Romanfiguren anzunähern. Die Schülerinnen und Schüler könnten den einzelnen Figuren ein Tier zuordnen, welches die Figur am besten widerspiegeln und darstellen könnte. Zudem könnten sie das Buch daraufhin untersuchen, ob sie stilistische Merkmale einer Fabel entdecken können. Ebenso sollten sie überlegen welche Auswirkung es auf den Inhalt und die Aussage des Romans hat, wenn der Autor diesen als eine Fabel betitelt. 6.3. Gegenüberstel­lung und Kontrastierun­g der zwei Lebens- und Sichtweisen „vor und hinter dem Zaun“ Um aufzuzeigen und nachzuvollzie­hen…[show more]
Excursion report2.353 Words / ~9 pages Goethe-Gymnasium Weißenfels Eine Reise in Goethes Heimat Exkursionsber­icht Weimar Inhaltsverzei­chnis 1. Goethe, Ich und Vorurteile. 1 2. Goethehaus 2 3. Bella Italia. 3 4. Goethe und die Frauen. 4 5. An Charlotte von Stein. 5 6. Friede, Freude, Farbenpracht 7 7. Die Antwort.. 8 8. Bildquellen. 9 1. Goethe, Ich und Vorurteile. Auf ins ferne Weimar, doch bevor es losgeht, muss aufgestanden werden. Schon früh schmeißt mich der Wecker an diesem schönen Donnerstagmor­gen aus dem Bett, aber heute ist das nicht so schlimm, denn heute heißt es Schulausflug! Nach einer heißen Tasse Kaffee und frischer Luft freue ich mich darauf Weimar mit Freunden zu erkunden und die Stadt besser kennen zu lernen und fast schon rückt Johann Wolfang von Goethe, um den es heute eigentlich geht, in den Hintergrund. Eine Unmöglichkeit­, denn Goethe steht ganz weit vorn bei den größten…[show more]
Exposé443 Words / ~ pages Philipps-Universität Marburg Philipps- Universität Marburg FB 09- Institut für Neuere deutsche Literatur PS: Einführung in die literaturwiss­ensch­aftl­ichen Textanalysen und Arbeitstechni­ken Seminarleitun­g: Dr. Helduser Textgrundlage meines Exposés zum bürgerlichen Trauerspiel „Emilia Galotti“ von Gotthold E. Lessing: Lessing, Gotthold Ephraim: Emilia Galotti. In: EinFach Deutsch. Hg. v. Johannes Diekhans. Paderborn 1998. S. 7-86. Das bürgerliche Trauerspiel „Emilia Galotti“ , verfasst von Gotthold Ephraim Lessing, spielt zur Zeit des späten 18. Jahrhunderts, Zeit der Aufklärung, und handelt von dem Prinzen Hettore Gonzaga, der sich in eine Frau aus dem Stadtadel mit dem Namen Emilia Galotti verliebt. Emilia Galotti ist schon dem Grafen Appiani versprochen, jedoch versucht der Prinz H. Gonzaga mit all seinen Mitteln sie für sich…[show more]
Research Proposal1.595 Words / ~6 pages Theodor-Heuss-Schule Reutlingen Energieeffizi­entes Bauen und Sanieren: gesetzliche Grundlagen 1. Gesetzliche Vorschriften 1.1 Vorwort/Ziel des Gesetzes Neue Gesetzte besagen, dass ein bestimmter Anteil der genutzten Energie, die für die Wärmeversorgu­ng in Gebäuden genutzt wird, aus erneuerbaren Energien gewonnen werden muss. Ziel ist es, fossile Brennstoffe, welche mit der Zeit immer teurer und knapper werden, einzusparen. Somit wird gleichzitig das Klima und die Umwelt geschützt, was sehr wichtig ist, da der Kohlendioxida­ussto­ß, der von Heizungen in Gebäuden verursacht wird, fast 30% des gesamten Ausstoßes von ganz Baden-Württem­berg ausmacht. 1 Grundlage für die vorgeschriebe­ne Nutzung von erneuerbaren Energien bei Neubauten oder Renovierungen ist die Energiesparve­rordn­ung (EnEV), die 1. Bundesimmissi­onssc­hutz­verordnung…[show more]
Sample Letter393 Words / ~ pages Realschule Weisenheim am Berg Tagesbericht vom Freitag den 22.09.17 Mein letzter Arbeitstag im Betrieb begann damit, mich in die Arbeitsumklei­derau­m zu begeben und meine passende Größe raus zu suchen. Mit den Klamotten in der Hand ging ich in die Umkleidekabin­e, zog mich um und verstauchte meine Sachen im Spind. Ich lief die Treppenstufen hoch in den zweiten Stock, Station 5/6. Die Station 5 war auf der rechten Seite und die 6 auf der linken. Also lief ich nach links in die 6. Dort angekommen begrüßte ich jeden mit einem „Guten Morgen“. So wie die letzten Tage teilte ich den Patienten ihr Frühstück aus. Ich sammelte alle Wasserkannen, Gläser und Schnabelbeche­r aus den Zimmern ein, tat sie zu den dreckigen und holte aus dem Schrank frische raus und stellte sie auf den Wagen ab und fuhr vor zu dem Wasserspender­. Ich füllte alle Wasserkannen auf und verteilte…[show more]
Test report1.783 Words / ~5 pages Universität Potsdam Sprechakttheo­rie Die Sprechakttheo­rie stammt ursprünglich aus dem Forschungsber­eich der Sprachphiloso­phie/­Logi­k. Diese Forschungsric­htung­ beschäftigte sich lange Zeit nur mit wenigen natürlichspra­chlic­hen Sätzen und betrachtete diese als Aussagen über die Welt, die nur auf wahr oder falsch untersucht wurden. Mit der Entwicklung der Sprechakttheo­rie wurde der Anstoß zu modernen Pragmatik bzw. Pragmalinguis­tik gegeben[1]. Der Kernpunkt der Sprechakttheo­rie besagt, dass mit jeder sprachlichen Äußerung eine Handlung vollzogen wird. Sprache ist demnach nicht nur eine sprachliche Mitteilung, sondern dient auch immer dem sprachlichen Handeln[2]. Ausgangspunkt der Sprechakttheo­rie ist, dass Sätze natürlicher Sprachen nicht immer deskriptiv sind, sondern dass es auch Sätze gibt, mit denen…[show more]
Translation731 Words / ~ pages IRPA, Wien Das Mädchen mit den lockigen Haaren und der guten Tat In einem Land gab es ein Dorf. Darin befand sich ein Haus, dass in einem sehr alten Zustand und kurz vor dem Einstürzen war. In dem Haus lebte ein kleines Mädchen mit ihrer alten Mutter. Das kleine Mädchen hatte langes, schwarzes, lockiges Haar. In dem Dorf wo es lebte nannten es alle „das Mädchen mit dem lockigen Haar“. Das Mädchen stand jeden Morgen, bevor die Sonne aufging, mit ihrer Mutter auf, biss von dem alten Brot ab und nahm einen Schluck Wasser. Die Tochter und ihre Mutter machten sich auf den langen Weg in den grünen Wald mit den prächtigen Bäumen. Das Mädchen war immer glücklich, wenn es mit seiner Mutter in den Wald ging. Während die Mutter Holz sammelte, lauschte das Kind dem Gesang der Vögel, roch an den einzelnen, bunten Blumen und unterhielt sich mit ihnen. Wenn die Dunkelheit…[show more]
Translation674 Words / ~ pages Karl-Franzens-Universität Graz - KFU HAUSÜBUNG Unkorrigiert, daher noch fehlerhaft! 1.) Übersetzen Sie die Textstelle aus dem „Iwein&­#8220­ des Hartmann von Aue! 1 Auf diese Weise schlich er sich fort 2 und konnte oft aufrichtig wie ein Mann 3 die Ehre durch Klugheit 4 gewinnen und bewahren. 5 Und es kam, dass er die Knappen vorfand. 6 Den Besten nahm er nun sofort, 7 dem er nichts verheimlichte­. 8 Ganz im Stillen sagte er ihm, 9 dass er ihm sein Reitzeug 10 auf sein Pferd lege: 11 er wollte zum Feld reiten 12 und selbst dort außerhalb warten 13 bis er ihm seinen Harnisch nachgebracht hat. 14 Er sprach: „Nun vertraue ich, dass du schnell da bist, 15 und beachte, dass du es wohl verheimlichst­. 16 Wahrhaftig, wenn du es jemandem sagst, 17 so ist die Freundschaft 18 zwischen uns beiden immer getrennt.R­20; 19 So ritt er aus und ließ ihn da, 20 sehr schnell brachte…[show more]





Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents