<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.37 $
Document category

Worksheet
German studies

University, School

Alice Salomon Berufskolleg Bochum

Author / Copyright
Text by Silvana C. ©
Format: PDF
Size: 0.07 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0.0]|0/2







More documents
Unterrichtsplan­ung­ für „Wenn i jetzt ganz stille bi“ Analyse · Der 4/4tel Takt ist einfach für die Kinder · Der Text wird den Kindern wenig Schwierigkeiten zubereiten, ausser vielleicht das lang gebundene „al – li“ · Achtung 2 Viertel Pause nach „plötzlic­h hell.“ · Der Sprung von „plötz -“ zu „lichR­20;­ und „hellR­20;­ erfordert ein striktes Einüben. Die Kinder müssen den Sprung im Ohr hören. · Refrain wird wiederholt · 2 Strophen · Lied endet…

Vergleich „Das Lied der Deutschen“ und „ganz rechts zu singen“


a) Inhaltliche Leistung


Gedicht: „Das Lied der Deutschen“

Anforderungen

Max. erreichbare Punktzahl (AFB)1

Erreichte Leistung

Der Prüfling

  1. formuliert eine aufgabenbezogene Einleitung.


3 (I)


  1. ironische Beschreibung der Vorgänge stellt die 3-geteilte programmatische Rede des Sprechers an das gesamte deutsche Volk vor

  2. Vers 1 - 8

    • Appell ans eigene Volk Deutschland als Nationalstaat zu sehen, den Gegnern zu trotzen, zusammenzuhalten und das Land zu schützen.

Vers 9 – 16

- Lobeshymne auf (vermeintlich) deutsche Werte, die „zu edlen

Taten“ führen, also den Menschen idealistisch gesinnen

Vers 17 - 24

Versicherung, dass Deutschland aufblühen wird, wenn die drei Grundbegriffe der französischen Revolution verwirklicht werden.


7 (I)

4. erläutert Rhythmus und Metrik: z.B. 3 Strophen a 8 Verse = durchgängiger 4-hebiger Trochäus mit wechselnden weiblichen/männlichen Kadenzen unterstreicht die inhaltliche Aussage. Die Erstbetonung vermittelt Tatendrang bzw. den Appell und der Wechsel der Kadenzen die Verbindung der Bürger, der Werte und der Zusammengehörigkeit des zersplitterten Deutschlands. . Verse 1/2 und 7/8 der ersten beiden Strophen wiederholen sich und bilden einen Rahmen um den jeweiligen Inhalt, während die Symbole der französischen Revolution die 3. Strophe einleiten und in V.21 wiederholt werden. Auffällig ist die männliche betonte Kadenz in jedem geraden Vers des Gedichts bei dem Reimschema abcbdbab. Der Binnenreim „Schutz und Trutz“, V. 3, betont die Gegensätze von Verteidigung und Angriff.

7 (II)


5. erläutert die sprachliche Absicht und Wirkung: z.B. Eingängigkeit wird durch mehrfache Anaphern („Deutschland“; „Deutsch“; „über alles“) vermittelt, das Land wird dabei personifiziert, um es als ein Ganzes darzustellen, allerdings suggeriert in V. 12 „alten schönen Klang“ eine Tradition, die es im zersplitterten Deutschland der vielen Kleinstaaten nicht gab, also lediglich Sehnsucht vermittelt; mehrfache Alliterationen („Maas…Memel“; „Herz und Hand“; „Glanze dieses Glücks) geben dem Lied seinen Rhythmus; Metaphern „Glanz des Glücks“ und „Blüh im Glanze“ unterstreichen seinen positiven Wunsch nach Entwicklung und Einigkeit. Das Polysyndeton V.16 unterstreicht die Gleichwertigkeit der drei Begriffe. Ein wir-Gefühl wird durch das Personal- und Possessivpronomen „uns/er“ V.13,14,19 erreicht. Mehrfache Ausrufezeichen betonen die Lobeshymne und Appelle: die Überhöhung Deutschlands V. 8; die vermeintlichen Werte V.15/16; das Trikolon für den Patriotismus „Einigkeit und Recht und Freiheit …Vaterland“ V.17/18 und der Aufruf „Blüh!“ V. 23/24

7 (II)


6. erfüllt ein weiteres aufgabenbezogenes Kriterium (2)




[read full text]
Download Gedichtvergleich Heine (das Lied der Deutschen) und Kästner (ganz rechts zu singen - Arbeitsblätter mit Anforderungen an Prüfling
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis



6∞⊇;≤+†: „⊥∋≈= +∞≤+†≈ =∞ ≈;≈⊥∞≈“

4≈†++⊇∞+∞≈⊥∞≈

4∋≠. ∞++∞;≤++∋+∞ 0∞≈∂†=∋+† (463)2

9++∞;≤+†∞ 7∞;≈†∞≈⊥

8∞+ 0++††;≈⊥

  1. †++∋∞†;∞+† ∞;≈∞ ∋∞†⊥∋+∞≈+∞=+⊥∞≈∞ 0+∞+†∞;†∞≈⊥.


3 (1)


  1. ;++≈;≈≤+∞ 3∞≈≤++∞;+∞≈⊥ ⊇∞+ 2++⊥=≈⊥∞ ;∋ +∞⊥;≈≈∞≈⊇∞≈ 3. 5∞;≤+ (∂∞;≈∞ ⊥+†;†;≈≤+∞ 4⊥;†∋†;+≈, ≈+≈⊇∞+≈ 0≈†∞++∋††∞≈⊥):

  2. =∞+≈ ⊇∞+≤+⊥=≈⊥;⊥ ;++≈;≈≤+ †++∋∞†;∞+†∞ 3†++⊥+∞≈: 1. 7+∋≈†, 2. 0∋++∞≤+, 3. †+∞≈†+;∞+†∞≈ 6∋=;†, 4. 9≈††∋+=∞≈⊥ ⊇∞+ 9+;∞⊥≈+∞†=∞, 5. 9++∞ ≈†∋†† 7∞+∞≈, 6. 4≈∂†∋⊥∞ ⊇∞≈ 4≈†;≈∞∋;†;≈∋∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ †∋†≈≤+∞≈ 0≈†∞+≈†+†=∞≈⊥ ⊇∞+ 5∞≤+†∞≈ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 1≈⊇∞≈†+;∞ , 7. ⊇∋≈ 4∋=;+∞;≤+ +∞⊥;∞+† =+≈ ∞;≈∞∋ 3≤+∋∞∋≈≤+†=⊥∞+, 8. 4+≠∞+†∞≈⊥ ⊇∞+ 5∞⊥;∞+∞≈⊥, 9. =∞+⊇++≈≈∞≈∞ 9+∂∞≈≈†≈;≈ ⊇∞+ 4∞†++;†=†≈+++;⊥∂∞;† ⊇∞+ 8∞∞†≈≤+∞≈, 10. ⊇+⊥⊥∞†⊇∞∞†;⊥∞+ 3;≈≈ ⊇∞≈ „0∞†≈≤+∞≈“


7 (1)


4. ∞+†=∞†∞+† 5++†+∋∞≈ ∞≈⊇ 4∞†+;∂: =.3. 3/4-+∞+;⊥∞+ 1∋∋+∞≈ ∋;† 0≈+∞;≈+∞;-

†∞≈, ⊇∞+≤+⊥∞+∞≈⊇∞+ 9+∞∞=+∞;∋, ;≈ ⊇∞≈ 3†++⊥+∞≈ 2-6 ⊥;+† ∞≈ ≠∞≤+≈∞†≈⊇

∋=≈≈†;≤+∞/≠∞;+†;≤+∞ 9∋⊇∞≈=∞≈, ;≈ ⊇∞≈ +++;⊥∞≈ ≈∞+ ∋=≈≈†;≤+∞ 9∋⊇∞≈-

=∞≈, ⊇;∞ ∞;≈ ∂†∋+∞≈ 3†∋†∞∋∞≈† ≈∞†=∞≈


7 (11)


5. ∞+†=∞†∞+† ⊇;∞ ≈⊥+∋≤+†;≤+∞ 4+≈;≤+† ∞≈⊇ 3;+∂∞≈⊥: =.3. ∂†∋+∞, ≈≤+∋+†∞ 3⊥+∋≤+∞

⊇∞+≤+ 5+≈;≈∋∞≈/3∋+∂∋≈∋∞≈/1++≈;∞ 2. 3,9,44 ∞†≤. 8∞+ 4∞†+∞† ≈;≤+ =∞∋

3.5∞;≤+ =∞=∞⊥++≈†∞≈ †∞;†∞† ≈∋≤+ 3.3∞≈≤+ 4∋≈;∞+, „3†+∞;≤+“ ;≈ ⊇;∞ 0∋++⊇;∞

∞;≈ ∞≈⊇ ≠;+⊇ ;≈ ⊥†∞;≤+∞+ 4+† „†∞†≈≤+“ +∞∞≈⊇∞†. 0++⊥+∞†;≈≤+∞ 0∞+≈+≈;†;∂∋†;

+≈ 2. 30 =∞++∞≈⊇∞≈ ∋;† ⊇∞∋ 2∞+⊥†∞;≤+ ⊇∞+ 9;≤+∞ ∋†≈ 3+∋++† †++ 9≠;⊥∂∞;†.

0∋⊥∋≈⊥≈≈⊥+∋≤+∞ ∞≈⊇ ∞∋⊥∋≈⊥≈≈⊥+∋≤+†;≤+∞ 3∞≈⊇∞≈⊥∞≈ =∞;⊥∞≈ ≈∞;≈∞

4=+∞ =∞+ 7∞≈∞+≈≤+∋†† 2.34/35, ⊇;∞ ≈∞;≈∞ 6∞++∋∞≤+≈†++;∂ ∋∞≈∋∋≤+†.


7 (11)


6. ∞+†+††† ∞;≈ ≠∞;†∞+∞≈ ∋∞†⊥∋+∞≈+∞=+⊥∞≈∞≈ 9+;†∞+;∞∋ (2)




2∞+⊥†∞;≤+


4≈†++⊇∞+∞≈⊥∞≈

4∋≠. ∞++∞;≤++∋+∞ 0∞≈∂†=∋+† (463)

9++∞;≤+†∞ 7∞;≈†∞≈⊥

8∞+ 0++††;≈⊥

†++∋∞†;∞+† ∞;≈∞≈ 2∞+⊥†∞;≤+ +;≈≈;≤+††;≤+ 4∞≈≈∋⊥∞, 1≈+∋†† ∞≈⊇ 6++∋:

  • 7++≤+=∞≈ (⊥+≈;†;=∞+ 7∋†∞≈⊇+∋≈⊥ ) = 1∋∋+∞≈ (4∋+≈≤+)

  • 1⊇∞∋†;≈†;≈≤+∞+ 4∞†+∞† = ;++≈;≈≤+∞ 5∞≈;⊥≈∋†;+≈

  • 8∞∞†≈≤+∞ 3∞+†∞ ≠∞+⊇∞≈ ⊥∞⊥+;∞≈∞≈ = =∞+∋∞;≈††;≤+∞ 1⊇∞∋†∞ ≠∞+⊇∞≈ ∞≈††∋+=†

  • 4∞†+∞† =∞ =∞+∞;≈†∞+ 0∋≈∞†=∞≈⊥ ≈+=;∋†∞+ 1⊇∞∋†∞ (∋∞≈ +∞∞†;⊥∞+ 3;≤+† ≈∋†;+≈∋†;≈†;≈≤+ ++∞++++†) = 5∞≈;⊥≈∋†;+≈ ∞;≈∞≈ =;≈;+≈=+∞≈ 0+++≈;≈†∞≈

  • 8;∞ 0+∞+≈≤++;††∞≈: „⊇∋≈ 7;∞⊇ ⊇∞+ 8∞∞†≈≤+∞≈“ ≈+†† ⊇∞+ 9;≈+∞;† 9+∋†† ⊥∞+∞≈ = „⊥∋≈= +∞≤+†≈ =∞ ≈;≈⊥∞≈“ ;≈† ;++≈;≈≤+∞ 4+≠∞+†∞≈⊥

  • 8.=.6∋††∞+≈†∞+∞≈ +∞†† ;≈ ≈∞;≈∞∋ 7;∞⊇ (≈∞;† 1922 4∋†;+≈∋†++∋≈∞, +∞∞†∞ ≠;+⊇ †∞⊇;⊥†;≤+ ⊇;∞ 3. 3†++⊥+∞ ⊥∞≈∞≈⊥∞≈) ⊇;∞ 3∞=+†∂∞+∞≈⊥ ⊇∞+ =;∞†∞≈ ⊇∞∞†≈≤+∞≈ 9†∞;≈≈†∋∋†∞≈ ∋∞†, ⊇;∞ 1⊇∞∋†∞ ⊇∞+ †+∋≈=. 5∞=+†∞†;+≈ ;∋ 2++∋=+= „9;≈;⊥∂∞;† ∞≈⊇ 5∞≤+† ∞≈⊇ 6+∞;+∞;†“ ∞∋=∞≈∞†=∞≈, ∋†≈+ ⊥†∞;≤++∞+∞≤+†;⊥†, ∋;† ∞;≈∞+ ⊇∞∋+∂+∋†;≈≤+∞≈ 2∞+†∋≈≈∞≈⊥ =∞ †∞+∞≈, ≠+∋;† ∞+ ≈;≤+ ⊥∞⊥∞≈ ⊇;∞ 4∋≤+† ⊇∞+ ∋+≈+†∞†∞≈ 8∞++≈≤+∞+ ≈†∞†††∞.

  • 9=≈†≈∞+≈ 6∞⊇;≤+† +∞+∋≈⊇∞†† ⊇∋≈ 4+†;= ⊇∞+ 8∞∋∋+∞;†, ;≈⊇∞∋ ⊇;∞ 3∞=+†∂∞+∞≈⊥ ⊇∞+≤+ +;††;⊥∞ 0∋++†∞≈ ⊥+†∋+;≈;∞+† ≠;+⊇ ∞≈⊇ ⊇;∞ ;≈†∞††∞∂†∞∞††∞≈ 9+∞;≈∞ ++≈∋=≤+†;⊥ =∞≈≤+∋∞∞≈ ∋∞≈≈†∞≈. 9+ ≠∞≈⊇∞† ≈;≤+ ⊥∞⊥∞≈ 4;†;†∋+;≈∋∞≈, 0+∋∞=;≈;≈∋∞≈ ∞≈⊇ ∞+≠∞;≈† ≈;≤+ ∋†≈ =;≈;+≈=+∞+ 0+++≈;≈† ≈∞;≈∞+ 5∞;†.

  • 3∞=∞⊥ =∞+ 6∞⊥∞≈≠∋+†



15 (111)




















10 (111)


1 4≈†++⊇∞+∞≈⊥≈+∞+∞;≤+

2 4≈†++⊇∞+∞≈⊥≈+∞+∞;≤+

2

.....



Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents