<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.44 $
Document category

Homework
German studies

University, School

Rheingau Gymnasium Berlin

Author / Copyright
Text by Jutta S. ©
Format: PDF
Size: 0.07 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 3.5 of 5.0 (4)
Live Chat
Chat Room
Networking:
29/7|48.2[0.0]|6/17







More documents
Präsentation und Analyse des „Wessel-Liedes“ von Horst Wessel Schüler: Schule: Ludwig-Erhard-S­chu­le Klasse: EWG Fach: Deutsch Lehrerin: Fr. Buchmann Gliederung Gedicht Handout Autor: Horst Wessel Melodie 4.1 Vergleich Horst-Wessel-Li­ed und Königberglied 4.2 Verbot des Liedes Inhaltliche Untersuchung Formale und sprachliche Untersuchung+ 6.1 Untersuchung und Beschreibung der äußeren Form 6.2 Untersuchung des Satzbaues 6.3 Untersuchung der sprachlichen Gestaltung Kombination Form und Inhalt Eigene Meinung Quellen 1. Gedicht Die Fahne hoch! Die Reihen fest geschlossen! SA marschiert mir ruhig festem Schritt Kamraden, die Rotfront und Reaktion erschossen, Marschiern im Geist in unsern Reihen mit Die Straße frei den braunen Bataillonen Die Straße frei dem Sturmabteilungs­man­n! |: Es schaun aufs Hakenkreuz schon Millionen Der Tag für Freiheit und für Brot bricht an :| Zum letzten Mal wird Sturmalarm geblasen! Zum Kampfe stehn wir alle schon bereit! |: Schon flattern Hitler Fahnen über allen Straßen Die Knechtschaft dauert nur noch kurze Zeit! :| Die Fahne hoch! Die Reihen fest geschlossen! SA marschiert mir ruhig festem Schritt Kamraden, die Rotfront und Reaktion erschossen, Marschiern im Geist i..

„Die Fahne hoch“ von Horst Wessel
„Kälbermarsch“ von Bertolt Brecht

Gedichtvergleich

Das Gedicht „Die Fahne hoch“ von Horst Wessel wurde 1929 verfasst und diente auch zu Späterem Zeitpunkt noch als offizielles Propagandalied der NSDAP. Horst Wessel war SA-Sturmführer, woraus sich die Intention des Dichters der Verherrlichung  Hitlers schließen lässt.

Ganz im Gegensatz dazu steht die vermutliche Intention Brechts für das Gedicht „Kälbermarsch“, verfasst 1943, da Brecht als großer Kommunist marxistischer Weltanschauung bekannt war und darüber hinaus seine Mitmenschen zum Handeln anregen wollte.

Beide Gedichte sind in Kreuzreimen verfasst und teilweise jambisch, wobei das Metrum bei beiden Gedichten abweicht. Der Marsch „Die Fahne hoch“ besteht aus vier Strophen mit jeweils vier Versen, von denen die Erste und die Letzte einen Refrain darstellen. Auch in Brechts Gedicht „Kälbermarsch“ ist ein Refrain zu finden, welcher jede zweite der sechs Strophen, die ebenfalls aus jeweils vier Versen bestehen, darstellt.

Beim ersten lesen beider Gedichte fällt die brutal gewählte Ausdrucksweise der beiden Dichter auf (bspw. „Die Fahne hoch“: V.3 /15: „Kameraden, die Rotfront und Reaktion erschossen“, „Kälbermarsch“: V. 7: „Die Kälber, dessen Blut im Schlachthof schon geflossen“, V. 11: „Sie sind schon blutbefleckt“), die im Gedicht Brechts allerdings metaphorisch verwendet werden.

In der ersten Strophe Wessels macht ein Enumeratio die Zusammengehörigkeit von offensichtlich politischen und sozialen Gegnern der NSDAP deutlich, die erschossen wurden (V. 3:„Kameraden, die Rotfront und Re.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadGedichtvergleich: Brecht: Kälbermarsch und Horst Wessel: Die Fahne hoch
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3∞;†∞++;≈ †+†⊥† ⊇;∞ 4∞≈≈∋⊥∞, ∞+∞≈ ⊥∞≈∋≈≈†∞ 9+≈≤++≈≈∞≈∞ ≈†=≈⊇∞≈ †++†=⊇∞∋ ;∋ 6∞;≈†∞ +;≈†∞+ ⊇∞+ 3∞≠∞⊥∞≈⊥ (2. 4: „4∋+≈≤+;∞+∞≈ ;∋ 6∞;≈† ;≈ ∞≈≈∞+∞≈ 5∞;+∞≈ ∋;†.“). 3∞++ ⊇∞∞††;≤+ ≠;+⊇ ≈≤++≈ +;∞+ ⊇;∞ 6++∋∞†;∞+∞≈⊥ „∞≈≈∞+∞≈“, ≠∞†≤+∞ ∂†∋+ ∋∞≈⊇++≤∂†, ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ;≈ ⊇;∞ 34 ;≈†∞⊥+;∞+† ;≈†, ≠∋≈ ;≈ 3∞=∞⊥ =∞∋ 8;≤+†∞+ ≈∞++ †+⊥;≈≤+ ∞+≈≤+∞;≈†, ⊇∋ 8++≈† 3∞≈≈∞† 34-3†∞+∋†+++∞+ ≠∋+.

9;≈∞ =+≈†;≤+∞ 6++∋∞†;∞+∞≈⊥ +∞†;≈⊇∞† ≈;≤+ ∋∞≤+ ;∋ 5∞†+∋;≈ ⊇∞≈ „9=†+∞+∋∋+≈≤+(≈)“, ≠∞†≤+∞ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ∋∞≈ ∞;≈∞+ ∋∞ß∞≈≈†∞+∞≈⊇∞≈ 0∞+≈⊥∞∂†;=∞ ⊥∞≈≤++;∞+∞≈, ∞≈⊇ ≈+∋;† ⊇∋≈ ⊥∞≈∋∞∞ 6∞⊥∞≈†∞;†, ⊇;∞ 0≈=∞⊥∞+++;⊥∂∞;† =∞ 8;††∞+≈ 5∞⊥;∋∞ ⊇∞≈ †++;≈≤+∞≈ 1≤+≈ ∋;† 3∞=∞⊥ ∋∞† ⊇∞≈ 8;≤+†∞+, =∞+⊇∞∞††;≤+† (2. 8: „3;∞ =;∞+≈ ;∋ 6∞;≈† ;≈ ≈∞;≈∞≈ 5∞;+∞≈ ∋;†.“).

3∞;†∞++;≈ +∞≈≤++∞;+† ⊇∞+ 5∞†+∋;≈ ∋∞≈ 3+∞≤+†≈ 6∞⊇;≤+† ⊇;∞ 9+∋++⊇∞≈⊥ =+≈ 9=†+∞+≈ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 4∞†=⊥∞+ ;∋ 3≤+†∋≤+†++†, ≠∋≈ ≈;≤+ ∋†≈ 4∞†∋⊥+∞+ †++ ⊇;∞ ∋∋≈⊥∞†≈⊇∞ 5+≤∂≈;≤+† 8;††∞+≈ ∋∞† ⊇∋≈ 7∞+∞≈ +⊇∞+ 3†∞++∞≈ ⊇∞+ 3+†⊇∋†∞≈ ;∋ 9+;∞⊥ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 2∞+†+∋∞∞≈ ⊇∞+ ⊇∞∞†≈≤+∞≈ ;≈ 8;††∞+ +∞≈≤++∞;+∞≈ †=≈≈† (=∞+⊥†. 2. 7 ††.).

3∞≈+≈⊇∞+≈ ∋∞††=††;⊥ ⊇∞+ 3∞⊥;≈≈ ⊇∞+ ∞+≈†∞≈ 3†++⊥+∞ =+≈ 3∞≈≈∞†≈ 6∞⊇;≤+†, ⊇∋ ⊇++† =≠∞; 4⊥∞††∞ ⊇∞+≤+ ∞;≈∞ 4≈∋⊥+∞+ =∞++∞≈⊇∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ∞≈⊇ ∋∞≤+ 4∞+†+⊥;≈∋∞≈ =++∂+∋∋†. („8;∞ 3†+∋ß∞ †+∞; ⊇∞≈ ++∋∞≈∞≈ 3∋†∋;††+≈∞≈! / 8;∞ 3†+∋ß∞ †+∞; ⊇∞∋ 3†∞+∋∋+†∞;†∞≈⊥≈∋∋≈≈!“).

4∞≤+ ≠;+⊇ =+≈ „4;††;+≈∞≈ (4∞≈≈≤+∞≈)“, ≠∞†≤+∞ 8+††≈∞≈⊥ ;≈ ⊇;∞ 43840 ≈∞†=∞≈ ⊥∞≈⊥++≤+∞≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 2∞+≈⊥+∞≤+∞≈ ∋∞† „(…)6+∞;+∞;† ∞≈⊇ (…)3++†“ ⊥∞⊥∞+∞≈ (=∞+⊥†. 2. 7†). 4†† ⊇;∞≈ ≈†+∋+†† 3+†;⊇∋+;†=†, 4∋≤+† ∞≈⊇ 5∞=∞+≈;≤+† +∞=+⊥∞≈ ∋∞† ⊇;∞ 43840 ∋∞≈, ≠∋≈ =∞ ⊇;∞≈∞∋ 5∞;†⊥∞≈∂† ;≈ 8∞∞†≈≤+†∋≈⊇ ∞+≠+≈≈≤+† ≠∋+, ⊇∋ ∞;≈∞ 1≈††∋†;+≈ ∋∞†⊥+∞≈⊇ ⊇∞+ 2∞+†∞≈†∞ ;∋ ∞+≈†∞≈ 3∞††∂+;∞⊥ =∞++≤∂=∞†+++∞≈ ;≈†.

1∋ 6∞⊥∞≈≈∋†= ⊇∋=∞ ⊇++≤∂† 3+∞≤+† ⊇∞+≤+ ∞;≈∞≈ ≈∋+∂∋≈†;≈≤+∞≈ 2∞+≠∞;≈ ∋∞† ⊇∋≈ 6∞⊇;≤+† „⊇∞+ 6+++∞+“ =+≈ ⊇∞∋ ≈∋†;+≈∋†≈+=;∋†;≈†;≈≤+∞≈ 7++;∂∞+ 8∞++∞+† 3++∋∞ 9+;†;∂ ∋∋ 2∞++∋††∞≈ ⊇∞+ 8∞∞†≈≤+∞≈ ∋∞≈. 8;∞ 3†++⊥+∞ ;≈† ;∋ 9≈{∋∋+∞∋∞≈† =∞+†∋≈≈† ∞≈⊇ ;≈† ∞;≈∞ 4∞†∋⊥+∞+ †++ ⊇;∞ 3∞†+≈†=∞+≈≤+∞†⊇∞≈⊥ ⊇∞+ 8∞∞†≈≤+∞≈ (2. 1††: „8;≈†∞+ ⊇∞+ 7++∋∋∞† +∞+/7++††∞≈ ⊇;∞ 9=†+∞+/8∋≈ 6∞†† †++ ⊇;+ 7++∋∋∞†/7;∞†∞+≈ ≈;∞ ≈∞†+∞+.“).

3;∞ ⊇;∞ ∞+≈†∞ 3†++⊥+∞ +∞⊥;≈≈† ∋∞≤+ ⊇;∞ =≠∞;†∞ 3†++⊥+∞ ⊇∞≈ 4∋+≈≤+∞≈ ∋;† ∞;≈∞+ 4≈∋⊥+∞+, ⊇;∞ =≠∞; 4∞≈+∞†∞ ;≈+∋†††;≤+ =∞++;≈⊇∞†, ⊇;∞ =∞ ∞;≈∞∋ 9∋∋⊥† ∋∞††++⊇∞+≈, ≠∋≈ ≈;≤+ ∞≈†≠∞⊇∞+ ∋†≈ 9∋∋⊥† ⊥∞⊥∞≈ ⊇;∞ 8∞∋+∂+∋†;∞ ⊇∞∞†∞≈ †=≈≈†, ⊇∋ ⊇;∞ 4∋†;+≈∋†≈+=;∋†;≈†∞≈ ⊇;∞ 8∞∋+∂+∋†;∞ ∋†≈ ∞†≠∋≈ ∋≈≈∋+∞≈ ,=+≈ ⊇∞∋ ∞≈ ≈;≤+ =∞ +∞†+∞;∞≈ ⊥∋††, +⊇∞+ ∋†≈ 2+++∞+∞;†∞≈⊥ ∋∞† ∞;≈∞≈ 9+;∞⊥. (2. 9†. „5∞∋ †∞†=†∞≈ 4∋† ≠;+⊇ ≈∞≈ 4⊥∞†† ⊥∞+†∋≈∞≈!/5∞∋ 9∋∋⊥†∞ ≈†∞+≈ ≠;+ ∋††∞ ≈≤++≈ +∞+∞;†!“)  9+≈∞∞† †=††† ⊇;∞ +;∞+ =∞+≠∞≈⊇∞†∞ 2∞+∋††⊥∞∋∞;≈∞+∞≈⊥ „≠;+ ∋††∞“ ∋∞†, ⊇;∞ ≈+≠++† ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ∋†≈ ∋∞≤+ ∞;≈∞≈ ∞≈+∞⊥+∞≈=†∞≈ 5∞≈† .....

4∞≤+ ⊇;∞ =≠∞;†∞ 3†++⊥+∞ ⊇∞≈ „9=†+∞+∋∋+≈≤+(≈)“ +∞⊥;≈≈† ∋;† ∞;≈∞+ 4≈∋⊥+∞+, ⊇;∞ ∋∞≈ ⊇∞∋ ;∋ 0†∞+∋† †++∋∞†;∞+†∞≈ 0∞+≈+≈∋† 0++≈+∋∞≈ „3;∞“ +∞≈†∞+† ∞≈⊇ ∞;≈∞ 3∞≈≤++∞;+∞≈⊥ ⊇∞≈ 8;††∞+⊥+∞ß∞≈ ⊇∋+≈†∞††† (2.9††.: „3;∞ +∞+∞≈ ⊇;∞ 8=≈⊇∞ ++≤+/3;∞ =∞;⊥∞≈ ≈;∞ +∞+/3;∞ ≈;≈⊇ +†∞†+∞††∞≤∂†“).

8;∞≈ ;≈† ∞;≈∞ ≈∞∞∞ 4≈≈⊥;∞†∞≈⊥ ∋∞† ⊇;∞ †∞+†∞≈⊇∞ 3∞†∞;†;⊥∞≈⊥ ⊇∞≈ †++;≈≤+∞≈ 1≤+≈ ∋≈ ⊇;∞≈∞+ 3∞≠∞⊥∞≈⊥. 8∞+ ⊇∋+∋∞† †+†⊥∞≈⊇∞ 2∞+≈ ≈†∞††† ⊇∞+≤+ ∞;≈ 0+;††+∞ ⊇;∞ 3;≈≈†∞∞+∞ ⊇∞+ =;∞†∞≈ 7+⊇∞ ⊇∞+ 5;=;†+∞=+†∂∞+∞≈⊥ ⊇∋ (2.12: „0≈⊇ ≈;≈⊇ ≈+≤+ †∞∞+: „).

1≈ ⊇∞+ †∞†=†∞≈ 3†++⊥+∞ =+≈ 3+∞≤+†≈ 6∞⊇;≤+† ;≈† ∞;≈ 3++†≈⊥;∞† ∋;† ⊇∞∋ 8∋∂∞≈∂+∞∞=, 3+∋++† †++ ⊇;∞ 43840, ∋∞††=††;⊥, ≠∞†≤+∞≈ ≠∞;†∞++;≈ ∋∞† ⊇;∞ 9≈††=∞≈≤+∞≈⊥ ⊇∞+ 9+≠∋+†∞≈⊥∞≈ ⊇∞+ ∋+∋∞≈ ∋≈≈⊥;∞††, ⊇∋ ⊇;∞ 4∋†;+≈∋†≈+=;∋†;≈†∞≈ ∋;† 8;††∞ †++ ⊇;∞ ∞≈†∞+∞ 3∞=+†∂∞+∞≈⊥≈≈≤+;≤+† ≠∋++∞≈.

1≈ +∞;⊇∞≈ 6∞⊇;≤+†∞≈ ≠;+⊇ ≈+≠++† ⊇;∞ {∞≠∞;†;⊥∞ 1≈†∞≈†;+≈ ∋†≈ ∋∞≤+ ⊇;∞ ⊥+†;†;≈≤+∞ 4∞††∋≈≈∞≈⊥ +∞;⊇∞+ 8;≤+†∞+ ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ∂†∋+ ⊇∋+⊥∞≈†∞†††, ≠∋≈ ∋∞† ⊇;∞ †∋†≈=≤+†;≤+ ⊥∞⊥∞≈≈=†=†;≤+∞ 4∞;≈∞≈⊥ +∞;⊇∞+ 3≤++;††≈†∞††∞+ =∞+.....



Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents



Parse error: syntax error, unexpected '{' in /var/www/bodo/dokumente-online.com/caching_ende.inc on line 23