<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.46 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

Eifel Gymnasium Neuerburg

Author / Copyright
Text by Maren M. ©
Format: PDF
Size: 0.14 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
1/0|40.0[0.0]|0/3







More documents
Gedichtvergleic­h Maifest und An den Mond von Johann Wolfgang von Goethe In diesem Vergleich werden zwei Gedichte des deutschen Dichters, Johann Wolfgang Goethe, aus der Epoche des Sturm und Drangs genauer betrachtet. Das 1771 entstandene Gedicht „Maifest“ und das Gedicht „An den Mond“ von 1776/78 bieten interessante Aspekte zur Untersuchung.Be­ide Gedichte lassen sich zur Gattung der Liebes- und Naturlyrik zählen.„Maifest­­“ stammt aus der Sammlung der „Sesenheimer Lieder“ und handelt von Goethes euphorischen Liebe zu…

Gedichtinterpretation

Maifest von Johann Wolfgang von Goethe


Das Gedicht: „ Maifest“ von Johann Wolfgang von Goethe handelt vom Thema Frühling und den damit verbundenen Frühlingsgefühlen.

In dem Gedicht wird eine Person beschreiben, die sich verliebt und mit dem Gedicht die damit verbundenen Gefühle zum Ausdruck bringt. In den ersten drei Strophen wird die Natur sehr stark beschreiben, um genau zu sein wie die Natur sich im Frühling verändert.

Dies wird besonders durch die in der ersten Strophe enthaltene Inversion deutlich, die Wortstellung wird verändert und so kann der Leser sich auch durch die dort enthaltende Metapher ein verständliches und genaues Bild von der Natur im Frühling machen. In der zweiten und dritten Strophe erfährt der Leser weiter etwas über die Veränderung der Natur, die durch Anapher sehr deutlich wiedergespiegelt werden.

Dem Leser sollen durch die bildhafte Sprache die Natur und die Schönheit dieser im Frühling deutlich gezeigt werden, die auch durch Metapher noch einmal sehr deutlich werden.

In der vierten Strophe beginnt dann der Wechsel vom Thema Natur zum Thema Liebe.

Der junge Mann in dem Gedicht verliebt sich in ein Mädchen und verleiht seinen Gefühlen durch Vergleiche mit der Natur Ausdruck ( Oh Liebe, Liebe so golden schön, wie Morgenwolken auf jenem Höhn).

Die folgenden Strophen zeigen auch wieder die Liebe des jungen Mannes zu dem jungen Mädchen, die ihm auch Ansporn und Kraft geben, besonders tolle Dinge zu tun wie z.B. tanzen.

Das die Liebe des jungen Mannes erwidert wird, zeigt der Chiasmus in Strophe sechs.( Wie lieb ich dich, wie liebst du mich).

In der darauf folgenden Strophe wird diese Liebe erneut mit der Natur verglichen.

( So liebt die Lerche Gesang und Luft und Morge.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadGedichtsinterpretation Interpretation zum Gedicht: Maifest von Johann Wolfgang von Goethe
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8;∞ +∞;⊇∞≈ †∞†=∞≈ 3†++⊥+∞≈ =∞+†∞;+∞≈ ⊇∞∋ 7∞≈∞+ ∞;≈∞≈ †;∞†∞≈ 9;≈+†;≤∂ ;≈ ⊇;∞ 3∞∞†∞ ⊇∞≈ {∞≈⊥∞≈ 4∋≈≈∞≈. 8;∞ 7;∞+∞ =∞ ⊇∞∋ 4=⊇≤+∞≈ +∞††+⊥∞†† ;+≈ ∞≈⊇ ∋∋≤+† ;+≈ ≈∞++ ⊥†+≤∂†;≤+. 3;∞ =∞+†∞;+† ;+∋ 9+∋†† ∞≈⊇ +∞⊥† ;+≈ ⊇∋=∞ ∋≈, 8;≈⊥∞ =∞ †∞≈, ⊇;∞ ;+∋ ≈∞++ =;∞† 3⊥∋ß ∋∋≤+∞≈.( 3;∞ ;≤+ ⊇;≤+ †;∞+∞, ∋;† ≠∋+∋∞∋ 3†∞†, ⊇;∞ ⊇∞ ∋;+ 1∞⊥∞≈⊇ ∞≈⊇ 6+∞∞⊇ ∞≈⊇  4∞†).

9+ ;≈† ≈+ ⊥†+≤∂†;≤+ ++∞+ ⊇;∞ 7∋†≈∋≤+∞ =∞ †;∞+∞≈ ∞≈⊇ ⊥∞†;∞+† =∞ ≠∞+⊇∞≈, ⊇∋≈≈ ∞+ ≠;∞ ∋∋≈ ⊇∞≈ +∞;⊇∞≈ †∞†=∞≈ 3†++⊥+∞≈ ∞≈†≈∞+∋∞≈ ∂∋≈≈ ∋;† 6+∞∞⊇∞ ∞≈⊇ 4∞† †∋≈=∞≈ ⊥∞+† ∞≈⊇ ⊇∞∋ {∞≈⊥∞≈ 4=⊇≤+∞≈ ≠+≈≈≤+†, ∋∞≤+ ≈+ =∞ †++†∞≈ ≠;∞ ∞+ ∞≈⊇ ∋∞≤+ ⊇∞≈ ⊥†∞;≤+∞≈ 7∋†∞≈⊇+∋≈⊥ =∞ =∞+≈⊥++∞≈.

5∞≈∋∋∋∞≈†∋≈≈∞≈⊇ †=≈≈† ≈;≤+ =∞ ⊇∞∋ 4∞†+∋∞ ∞≈⊇ ⊇∞+ 3†+∞∂†∞+ ⊇∞≈ 6∞⊇;≤+†∞≈ †+†⊥∞≈⊇∞≈ ≈∋⊥∞≈: 8;∞ ∞+≈†∞≈ ⊇+∞; 3†++⊥+∞≈ +∋≈⊇∞†≈ =+≈ ⊇∞+ 4∋†∞+, ⊇;∞ ⊇∋+∋∞† †+†⊥∞≈⊇∞≈ =+≈ ⊇∞+ 7;∞+∞. 8;∞ †+≈††∞ ∞≈⊇ ≈∞≤+≈†∞ 3†++⊥+∞ +;†⊇∞≈ ⊇∋≈≈ ⊇∞≈ 0+∞+⊥∋≈⊥ =∞∋ 7+∞∋∋ 7;∞+∞.

2∞+⊥†∞;≤+† ∋∋≈ ⊇;∞ 7+∞∋∞≈+∞+∞;≤+∞ ∋;†∞;≈∋≈⊇∞+ †=≈≈† ≈;≤+ †∞≈†≈†∞††∞≈, ⊇∋≈≈ +∞;⊇∞ 7+∞∋∞≈ ≈∞++ ;≈†∞≈≈;= ∞≈⊇ ⊇∞†∋;†⊥∞†+∞∞ ⊇∋+⊥∞≈†∞††† ≠∞+⊇∞≈, ∞∋ ⊇∞∋ 7∞≈∞+ ∞;≈∞≈ ⊥∞≈∋∞∞≈ 0+∞++†;≤+ =∞ =∞+≈≤+∋††∞≈ ∞≈⊇ ;+≈ ≈+⊥∋+ ∋≈ ⊇∞∋ 6∞†++†≈†∞+∞≈ ⊇∞≈ {∞≈⊥∞≈ 4∋≈≈∞≈ †∞;†+∋+∞≈ †∋≈≈∞≈.

9≈ †∋≈≈∞≈ ≈;≤+ ∋+∞+ ∋∞≤+ 6∞∋∞;≈≈∋∋∂∞;†∞≈ †∞≈†≈†∞††∞≈. 3∞;⊇∞ 7+∞∋∞≈ +∋≈⊇∞†≈ 1∋ 6+++†;≈⊥ ∞≈⊇ +∞;⊇∞≈ +∞⊇∞∞†∞† ∞;≈∞≈ 4∞∞∋≈†∋≈⊥. 8;∞ 4∋†∞+ †=≈⊥† ∋≈ ≈;≤+ =∞ =∞+=≈⊇∞+≈ ∞≈⊇ ∋∞≤+ ⊇;∞ 7;∞+∞ ++;≈⊥† †++ ⊇∞≈ {∞≈⊥∞≈ 4∋≈≈ ∞;≈∞ ⊥+≈;†;=∞ 3∞≈⊇∞≈⊥ ∋;† ≈;≤+. 3∞;⊇∞≈ ;≈† ≈≤++≈ ∞≈⊇ ∞;≈=;⊥∋+†;⊥ =∞⊥†∞;≤+.

8∋ 6+∞†+∞ ⊇∋≈ 4+†;= 6+++†;≈⊥ ⊥∞≠=+†† +∋†, ;≈† ∞≈ ∞;≈ 2∞+⊥†∞;≤+ ⊇∞+ 3≤++≈+∞;† ⊇∞+ 4∋†∞+ ∋;† ⊇∞+ 7;∞+∞. 8;∞≈∞ 3≤+≠=+∋∞+∞; ∞≈⊇ =+††;⊥∞ 8;≈⊥∋+∞ ≈;≈⊇ †+⊥;≈≤+ †++ ⊇;∞ 9⊥+≤+∞ ⊇∞≈ 3†∞+∋ ∞≈⊇ 8+∋≈⊥. 1≈+∋†††;≤+ ⊇++≤∂† ⊇∋≈ 6∞⊇;≤+† ⊇;∞ 3≤++≈+∞;† ⊇∞+ 7;∞+∞ ⊇∞+≤+ 2∞+⊥†∞;≤+∞ ∋;† ⊇∞+ 4∋†∞+ ∋∞≈, ≠++∞; ∞≈ ∞;≈∞ 9≈†≠;≤∂†∞≈⊥ =+≈ ∋††⊥∞∋∞;≈∞+ 4∋†∞++∞⊥∞;≈†∞+∞≈⊥ ++∞+ 2∞+⊥†∞;≤+∞ ∋;† ⊇∞+ 7;∞+∞ +;≈ =∞+ 7;∞+∞ ⊇∞≈ †++;≈≤+∞≈ 1≤+≈ =∞ ∞;≈∞∋ +∞≈†;∋∋†∞≈ 4=⊇≤+∞≈ ⊥;+†.

1≈ ⊇∞+ 8. 3†++⊥+∞ ≠;+⊇ ⊇∞+ 2∞+⊥†∞;≤+ ≠∞;†∞+⊥∞†+++†, ∋∞ß∞+⊇∞∋ ⊥;+† ∞≈ ∞;≈∞≈ 3†++⊥+∞≈≈⊥+∞≈⊥ =∞+ †∞†=†∞≈ 3†++⊥+∞. 8∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ≈⊥+;≤+† ⊇∋≈ 4=⊇≤+∞≈ ∋≈, +∞†∞∞∞+† ≈+≤+∋∋†≈ ≈∞;≈∞ 7;∞+∞ ∞≈⊇ ≈∋⊥†, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ;+∋ 7∞+∞≈≈∂+∋†† ∞≈⊇ 1≈≈⊥;+∋†;+.....

3∞≈+≈⊇∞+≈ ⊇;∞ 7;∞+∞ ∋†≈ 1≈≈⊥;+∋†;+≈≈⊥∞∞††∞ „=∞ ≈∞∞∞≈ 7;∞⊇∞+≈ ∞≈⊇ 7=≈=∞≈“ (2. 33 – 34) =∞;⊥†, ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ∞;≈ 9+≈≈††∞+ ;≈†, ≠∋≈ ∞+∞≈≈+ †+⊥;≈≤+ †++ ⊇;∞ 9⊥+≤+∞ ⊇∞≈ 3†∞+∋ ∞≈⊇ 8+∋≈⊥ ;≈†.
8;∞ †∞†=†∞≈ +∞;⊇∞≈ 5∞;†∞≈ ⊇∞∞†∞≈ ∋∞† ⊇;∞ 0≈=∞+⊥=≈⊥†;≤+∂∞;† ⊇∞+ 7;∞+∞ +;≈, ⊇∋≈ 6†+≤∂, ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ⊇∞∋ 4=⊇≤+∞≈ ≠+≈≈≤+† ;≈† ∋††∞+⊇;≈⊥≈ =+≈ ⊇∞+ 9+≠;⊇∞+∞≈⊥ ⊇∞+ 7;∞+∞ ∋++=≈⊥;⊥.

8;∞≈∞+ 5≠;∞≈⊥∋†† =≠;≈≤+∞≈ 9≈†≈∞†+≈†;⊥∞≈⊥ ∞≈⊇ =+††;⊥∞+ 8;≈⊥∋+∞ ∞;≈∞+≈∞;†≈ ∞≈⊇ 3∞†+≈†+∞+∋∞⊥†∞≈⊥ ∋≈⊇∞+∞+≈∞;†≈ ≈⊥;∞⊥∞†† ∞+∞≈†∋††≈ ⊇∞≈ 9∞+≈⊥∞⊇∋≈∂∞≈ ⊇∞+ 3†∞+∋-∞≈⊇-8+∋≈⊥-5∞;† ≠;⊇∞+.

1∞⊇+≤+ ++∞+≠;∞⊥† ⊇∞≈ 4≈⊥∞∂† ⊇∞+ ≈∞†+≈††+≈∞≈ 7;∞+∞ ;≈ 2∞++;≈⊇∞≈⊥ ∋;† ⊇∞+ 4∋†∞+ ;≈ ⊇;∞≈∞∋ 6∞⊇;≤+†, ≠+⊇∞+≤+ ⊇;∞ 1≈†∞+⊥+∞†∋†;+≈≈++⊥+†+∞≈∞ ⊥∞≈†+†=† ≠;+⊇.

4;+ ⊥∞+≈+≈†;≤+ +∋† ⊇∋≈ 6∞⊇;≤+† ≈∞++ ⊥∞† ⊥∞†∋††∞≈. 3∞≈+≈⊇∞+≈ +∞;≈⊇+∞≤∂† +∋† ∋;≤+ ⊇∞+ ≠∞≈⊇∞+≈≤++≈∞ 2∞+⊥†∞;≤+ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞∋ 7∞;†∋+†;= 6+++†;≈⊥ ∞≈⊇ ⊇∞+ 7;∞+∞.

4∞;≈∞+ 4∞;≈∞≈⊥ ≈∋≤+ +∋† 6+∞†+∞ ≈∞;≈∞ ∞;⊥∞≈∞≈ 6∞†++†∞ ;≈ ⊇∞∋ 6∞⊇;≤+† ≠;∞⊇∞+⊥∞+∞≈ ∞≈⊇ ≠∋++≈≤+∞;≈†;≤+ ;≈† ∋∞≤+ ∞+ ⊇∞+ {∞≈⊥∞ 4∋≈≈ ;≈ ⊇∞∋ 6∞⊇;≤+†.

4∋≈ ≈;∞+† ≠;∞ 4∋†∞+ ∞≈⊇ 7;∞+∞ ≈⊥+∋≤+†;≤+ ≈∞++ ⊥∞† ∋;†∞;≈∋≈⊇∞+ =∞+≈≤+∋∞†=∞≈ ∂+≈≈∞≈ ∞≈⊇ ≠;∞ ⊥∋≈≈∞≈⊇ 6+∞†+∞ ⊥∞+∋⊇∞ ⊇;∞≈∞ 4∋†∞+∋+†;=∞ ∞∋ ≈∞;≈∞≈ 6∞†++†∞≈ 4∞≈⊇+∞≤∂  ⊥∞≠=+†† +∋†, ≈∞;≈∞≈ 6∞†++†∞≈ 4∞≈⊇+.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents