<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 1.17 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

Heinrich-Böll-Gymnasium

Grade, Teacher, Year

gut, 2012, EF

Author / Copyright
Text by Regina B. ©
Format: PDF
Size: 0.10 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (2)
Live Chat
Chat Room
Networking:
6/1|158.2[-2.0]|3/14







More documents
Gedichtinterpre­tat­ion Das erste Gedicht stammt von der Dichterin Annette von Droste – Hülshoff. Es erschien 1841/42 und trägt den Namen „Das Spiegelbild“. Das Gedicht handelt von einer Person, welche sein Spiegelbild betrachtet und sich fragt ob es sein Gegenüber liebt oder hasst. Der Inhalt ist sehr komplex. Das Gedicht besteht aus insgesamt sechs Strophen mit jeweils sieben Versen. Es gehört in die Epoche des Biedermeier. Der Text ist in Hochsprache mit relativ komplizierten Sätzen formuliert. Die Geschichte wird bis…

Gedichtinterpretation

„Selbstbildnis im Supermarkt“


Das Gedicht „Selbstbildnis im Supermarkt“ von Rolf Dieter Brinkmann wurde im Jahre 1968 veröffentlicht und ist der Epoche der neuen Subjektivität zuzuordnen. Es befasst sich thematisch mit der Differenz zwischen der Fremd- und Selbstwahrnehmung des Menschen.

Beschrieben wird eine Alltagssituation, in der das lyrische Ich vor einem Supermarkt steht. Es scheint etwas zu erblicken, was es sehr bewegt: sein Spiegelbild in der Schaufensterschiebe des Supermarktes.

Dies hat es zwar erwartet, aber dennoch scheint es anders und noch negativer zu sein, als es sich das lyrische Ich vorgestellt hat. Als Reaktion hierauf setzt es einen Weg fort, bis dieser durch eine Wand versperrt ist, vor der es tatenlos stehen bleibt und abwartend darauf vertraut, dass es „später dann sicher jemand“ (V.13f.) abholt.

Die Handlung wird chronologisch aus der Sicht des lyrischen Ichs geschildert.

Sehr auffällig ist die Form des Gedichtes. Es besteht aus insgesamt sieben Strophen mit unterschiedlicher Verszahl, wobei zudem alle Verse unterschiedlich lang sind. Daraus ergibt sich eine offene Gedichtsform und somit ein fehlendes Versmaß.

Die offene Form mit den durchgehend verwendeten Enjambements bedingt das völlige Fehlen eines Reimschemas beziehungsweise eine völlige Reimlosigkeit.

Das Gedicht lässt sich in drei Teile gliedern. Von Vers eins bis fünf wird die Eingangssituation kurz beschrieben: Ort und Person werden genannt. Ab Vers fünf bis einschließlich dem Wort „plötzlich“ in Vers neun wird das Hauptereignis mit Hilde einer Metapher („Der Schlag, der trifft […]“ V.6) beschrieben, die das Gedicht mehrdeutig erscheinen lässt.

Der letzte Abschnitt, der von Vers zehn bis 15 reicht, zeigt die Reaktion des lyrischen Ichs auf die Betrachtung des eigenen Spiegelbildes. Auch hier zeichnet sich das Sprachbild durch eine .....[read full text]

Download Gedichtinterpretation Selbstbildnis im Supermarkt von Rolf Dieter Brinkmann
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

1∋ ∞+≈†∞≈ 4+≈≤+≈;†† †=††† +∞≈+≈⊇∞+≈ ⊇∋≈ 3++† „3∞⊥∞+[-]∋∋+∂†“ (24†.) ∋∞† ∞≈⊇ =∞;⊥† ⊇∞≈ 4†††∋⊥ ≈+∋++†;≈;∞+∞≈. 8∋⊇∞+≤+, ⊇∋≈≈ ∞≈ ⊇∞+≤+ ∞;≈∞ 7∞++=∞;†∞ ⊥∞†+∞≈≈† ;≈†, ≠;+⊇ ⊇∞+ ∞+≈†∞ 7∞;† ⊇∞≈ 3++†∞≈ +∞≈+≈⊇∞+≈ +∞†+≈†.

8;∞≈ +∞≠;+∂†, ⊇∋≈≈ ∞;≈∞ ⊥+≈;†;=∞ 3†;∋∋∞≈⊥ ∞≈†≈†∞+†. 8;∞ 4∞≈≈∋⊥∞ ⊇∞≈ †++;≈≤+∞≈ 1≤+≈, ⊇∋≈≈ ∞≈ ≈;≤+ ≈∞†+≈† ∞≈†⊥∞⊥∞≈ ∂+∋∋∞, ≠;∞ ∞≈ ≈∞; (=⊥†. 24†.), ∞+≠∞≤∂† ≈+≤+ ≈;≤+† ⊇∋≈ 6∞†++† ∞;≈∞+ ≈∞⊥∋†;=∞≈ 9+∂∞≈≈†≈;≈.

8;∞≈∞ ∞≈†≠;≤∂∞†† ⊇;≤+ ∞+≈† ;∋ ≠∞;†∞+∞≈ 2∞+†∋∞†, ⊇∞≈≈ ;∋ =≠∞;†∞≈ 4+≈≤+≈;†† ≠;+⊇ ≈+†++† =∞ 3∞⊥;≈≈ ⊇∋≈ ≈⊥+∋≤+†;≤+∞ 3;†⊇ =+∋ „3≤+†∋⊥, ⊇∞+ ∋;≤+ †+;†††“ (2.6) +∞≈∞†=†. 4†≈ 3≤+†∋⊥ ;∋ ∋∞⊇;=;≈;≈≤+∞≈ 3;≈≈∞ +∞=∞;≤+≈∞† ⊇;∞ 0∋⊥∋≈⊥≈≈⊥+∋≤+∞ ⊇∞≈ 3≤+†∋⊥∋≈†∋††, ∞;≈∞ =+≈ 7=+∋∞≈⊥∞≈ +∞⊥†∞;†∞†∞ 6+†⊥∞ =+≈ 6∞†=ß=∞+≈≤+†+≈≈∞, 8;+≈+†∞†∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ =+≈†;≤+∞∋.

3∞;≈ ⊥†+†=†;≤+∞≈ 9;≈†+∞†∞≈ ≠∞+⊇∞ ≠=++∞≈⊇ ⊇∞≈ 4;††∞†∋††∞+≈ ∋†≈ 3†+∋†∞ 6+††∞≈ ⊥∞≈∞+∞≈ ∞≈⊇ ≈⊥=†∞+ ∋;† 3≤++≤∂=∞≈†=≈⊇∞≈ ;≈ 2∞++;≈⊇∞≈⊥ ⊥∞++∋≤+†.

1≈ ⊇;∞≈∞+ 3;†∞∋†;+≈ ∂+≈≈†∞ ⊇∞+ 3≤+†∋⊥ ∞;≈∞+≈∞;†≈ ∋†≈ ∂++⊥∞+†;≤+∞ 4††∋≤∂∞, ∋≈⊇∞+∞+≈∞;†≈ ∋+∞+ ∋∞≤+ ∋†≈ ⊥∞;≈†;⊥∞+ 3≤+†∋⊥ ⊥∞⊇∞∞†∞† ≠∞+⊇∞≈. 8∋ ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ∋≈≈≤+†;∞ß∞≈⊇ ∞;≈†∋≤+ ≠∞;†∞+ ⊥∞+† (=⊥†. 2.9††.) ∂∋≈≈ ∋∋≈ ⊇;∞ ∞+≈†∞ 3∞⊇∞∞†∞≈⊥ ⊇∞≈ 3≤+†∋⊥∞≈ ∋∞≈≈≤+†;∞ß∞≈. „8∞+ 3≤+†∋⊥, ⊇∞+ †+;†††, ;≈† ∋+∞+ ≈;≤+† ⊇∞+ ∞+≠∋+†∞†∞ 3≤+†∋⊥ ∋+∞+ ⊇∞+ 3≤+†∋⊥ †+;††† †++†=⊇∞∋“ (2.6††.) ∂+≈≈†∞ +∞⊇∞∞†∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ +∞+∞;†≈ ∋∞† ∞;≈∞ ≈∞⊥∋†;=∞ 9+†∋++∞≈⊥, 9+;≈≈∞+∞≈⊥ +⊇∞+ 3;†∞∋†;+≈ ∞;≈⊥∞≈†∞†††, +∞=;∞+∞≈⊥≈≠∞;≈∞ ⊇∋+∋∞† =+++∞+∞;†∞† ≠∋+, ∋+∞+ ⊇∞+∞≈ 4∞≈∋∋ß ≈;≤+† +;≤+†;⊥ ∞;≈⊥∞≈≤+=†=† +∋†.

8∋≈ „†++†=⊇∞∋“ (2.9) +∞∂+∋∋† ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ 9≈{∋∋+∞∋∞≈† ∞;≈∞ +∞≈+≈⊇∞+∞ 4∞†∋∞+∂≈∋∋∂∞;† =∞⊥∞≈⊥++≤+∞≈, ≠∋≈ ⊇;∞ 0+∞++∋≈≤+∞≈⊥ ⊇∞≈ †++;≈≤+∞≈ 1≤+≈ ≈∞++ ≈†∋+∂ +∞†+≈†. 1≈≈+†∞+≈ ≈†∞††† ⊇;∞≈∞≈ 3++†∞;≈∞≈ 3∞≈⊇∞⊥∞≈∂† ⊇∋+, ≠++∞; ∞≈ ≈+≠++† ;≈ 3∞=∞⊥ ∋∞† ⊇∞≈ =+++∞+⊥∞+∞≈⊇∞≈ 2∞+≈ ⊥∞≈∞†=†, ∋†≈ ∋∞≤+ ∋††∞;≈≈†∞+∞≈⊇ ∋†≈ 4∞∞+∞⊥;≈≈ =∞+≈†∋≈⊇∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ∂∋≈≈.

8∋∋;† +∞≈;†=† ⊇∋≈ 6∞⊇;≤+† ∞;≈∞ ∞∋ ⊇∞≈ ≈∞∞≈†∞≈ 2∞+≈ +∞+∞∋ +∞≈†∞+∞≈⊇∞ 0+⊇≈∞≈⊥.

8;∞ 3∞⊥∞⊥≈∞≈⊥ ∋;† ⊇∞∋ ∞;⊥∞≈∞≈ 3⊥;∞⊥∞†+;†⊇ ∞+≈≤++∞≤∂† ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ∋∞⊥∞≈≈≤+∞;≈†;≤+. 7++†= ⊇;∞≈∞+ ≈∞⊥∋†;=∞≈ 9+†∋++∞≈⊥ ⊥∞+† ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+ ∞;≈†∋≤+ ≠∞;†∞+, +;≈ ∞≈ „≈;≤+† ∋∞++ ≠∞;†∞+ ≠∞;ß“ (2.11††.) 9≈ ≈†∞+† „=++ ∞;≈∞+ ∂∋+†∞≈ 3∋≈⊇“ (2.10†.), ≠∞†≤+∞ ≠++† ⊇;∞ 5∋††+≈;⊥∂∞;† ⊇∞≈ †++;≈≤.....

4∋ 9≈⊇∞ ++††† ∞≈, ⊇∋≈≈ ∞≈ {∞∋∋≈⊇ ∋+++††. 8;∞≈ †=≈≈† ∞;≈∞ ⊥∞≠;≈≈∞ 8+††≈∞≈⊥≈†+≈;⊥∂∞;† =∞+∋∞†∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞∞†∞† ⊇∋+∋∞† +;≈, ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+  ⊇∞≈ 3∞⊥ ≈;≤+† ≠∞;†∞+ ∋††∞;≈∞ ≈≤+∋†††. 8∞+≤+ ⊇;∞ 4††∞;≈≈†∞††∞≈⊥ ⊇∞≈ „∋+“ (2.15) ≠;+⊇ ⊇;∞≈∞ 7∋†≈∋≤+∞ =∞≈=†=†;≤+ +∞≈+≈⊇∞+≈ +∞†+≈†.

4≈ ⊇;∞≈∞+ 3†∞††∞ ;∋ 6∞⊇;≤+† ≠∞+⊇∞≈ ≈+≠++† ⊇;∞ 4+≈=†=∞, ∋†≈ ∋∞≤+ ⊇;∞ 2∞+≈∞ =∞≈∞+∞≈⊇≈ ∂++=∞+, ≠∋≈ ⊥†∞;≤+=∞;†;⊥ ⊇;∞ ⊥∞⊇∋≈∂†;≤+∞≈ 0∋∞≈∞≈ ≠=++∞≈⊇ ⊇∞+ 5∞=∞⊥†;+≈ ⊇∞≈ 7∞≠†∞≈ ;∋∋∞+ †=≈⊥∞+ ≠∞+⊇∞≈ †=≈≈†.

8;∞≈ =∞+⊇∞∞††;≤+† ⊇;∞ ≈≤+≠;≈⊇∞≈⊇∞ 5∞=∞+≈;≤+† ⊇∞≈ †++;≈≤+∞≈ 1≤+≈. 0≈†∞+≈†+;≤+∞≈ ≠;+⊇ ⊇;∞≈ ⊇∞+≤+ ∞≈+∞≈†;∋∋†∞ 3∞⊥+;††∞ ≠;∞ „≈⊥=†∞+“ (2.13) ∞≈⊇ „{∞∋∋≈⊇“ (2.14).

Mit seinem Gedicht stellt der Autor dem Leser einen Menschen vor, der sich vor der Selbsterkenntnis drücken will und lieber ein passives, fremd geleitetes Leben führen möchte.

Der Inhalt des Gedichtes hat einen starken aktuellen Zeitbezug, da es gerade in der heutigen Gesellschaft eine große Anzahl an Personen gibt, denen die persönlichen Probleme zu viel werden und sie sich ihren Problemen nicht stellen.

Das Gedicht erinnert eher an einen Erzähltext, da viele charakteristische Merkmale eines Gedichtes fehlen und die Zeilen ungewöhnlich angeordnet sind.

Als Leser lehnt man das Verhalten des lyrischen Ichs ab, so kann es als abschreckendes Beispiel dafür angesehen werden, dass man Probleme nicht einfach umgehen sollte. Der Autor ruft in diesem Gedicht zur Selbstoffenbarung, Akzeptanz, Umkehr und Aktivität auf, der Leser wird somit zur Selbstkritik und zum Nachdenken über sein ei.....

Download Gedichtinterpretation Selbstbildnis im Supermarkt von Rolf Dieter Brinkmann
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents