<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.45 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

Evangelisches Oberstufenrealgymnasium Oberschützen

Author / Copyright
Text by Giuseppina P. ©
Format: PDF
Size: 0.06 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
2/1|53.0[0.0]|0/4







More documents
Mittagspause von Wolf Wondratschek 1969 Charakterisieru­ng der weiblichen Hauptfigur Der im Jahre 1943 geborene Dichter „Wolf Wondratschek“ schrieb 1969 einen literarischen Text der Epik. Der Titel dieses Textes ist „Mittagspause“&­shy. In diesem Text geht es um ein Mädchen, welches den Wunsch hat eine Katastrophe zu erleben. Im folgenden möchte ich dieses Mädchen genauer charakterisiere­n. Wie wahrscheinlich schon klar geworden ist, handelt sich es hier um eine weibliche Person. Ihr alter kann man nur schätzen, da im Text keine genaue Altersangabe vorhanden ist. Wir schätzen sie ca. 25 Jahre. Begründet ist dies da Ihre Eltern sich noch große Sorgen um Sie machen und weil Sie schon arbeitet. D.h sie ist noch nicht so lange von zu Hause weg. Noch zu erkennen ist das Sie hübsch ist. Um das einfach mal unkompliziert zu sagen, junge Leute sind hübscher als Alte. Nicht umsonst ist der Großteil an Models jung. In der Zeile 1-2 wird gesagt „Sie hat wenig Zeit“. Dies ist die Erkenntnis das Sie schon arbeitet. Heutzutage haben so gut wie alle Menschen die Arbeiten Stress und Zeitdruck. Über das weitere Äußerliche Bild wurde nichts gesagt, es gab keine Angaben zur Haarfarbe, Augenfarbe, Größe, Breite und Kleidungsstil. Man weiß nur das ihre Beine und Ihr Gesamteindruck „hübsch“ ist. (Zeile 4) Die junge Frau ist momentan Single. Jedoch ist ja ein Wunsch von Ihr eine Beziehung einzugehen.

Blues in der Mittagspause – Bodo Morshäuser

Gedichtinterpretation


Der vorliegende Text mit dem Titel „Blues in der Mittagspause“ ist ein Gedicht, geschrieben von Bodo Morshäuser.

Der Autor schildert die Begegnung von zwei unbekannten Personen, die zufällig in einem Lokal aufeinander treffen und sich voneinander angezogen fühlen. Er versucht die Aufmerksamkeit der Frau zu erlangen und die Frau will den Mann ebenso imponieren. Zum Schluss aber verlässt die Frau das Lokal und es kommt zu keiner direkten Begegnung zwischen den zwei Personen.

  1. Thematik

Es ist zwar ein Gedichttitel vorhanden, aber er passt meiner Meinung nach nicht zum Gedicht.

Das Wort „Blues“ erinnert mich eher an eine Musikrichtung und deshalb verstehe ich den Zusammenhang zwischen dem Titel und dem Gedicht nicht. Der Titel enthält einen Zeitpunkt wo das schildernde Gedicht stattfinden könnte, nämlich in der Mittagspause. Es ist also zu erwarten dass man einander wenig beachtet und man nur die Pause in Ruhe verbringen will.

Das im Präsens verfasste Gedicht bringt ein paar Gefühle zum Ausdruck und beschreibt die zwei Personen die einander im Lokal begegnen und einander Aufmerksamkeit schenken.

Jedoch wagen sie es nicht einander anzusprechen, geschweige dem vorstellen.


  1. Anlass/Zeit/Raum

Im Gedicht wird ein Anlass deutlich, nämlich dass die beiden einander sympathisch finden, aber zu schüchtern bzw. zu müde sind von z.B. der Arbeit um einander anzusprechen.

Das geschilderte Gedicht beschreibt ein Lokal und der Text ist durchgehen.....[read full text]


This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadGedichtinterpretation: Blues in der Mittagspause von Bodo Morshäuser
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
  1. 9+∋∋∞≈;∂∋†;+≈≈≈;†∞∋†;+≈

1∋ 6∞⊇;≤+† ∞≠;≈†;∞+† ∂∞;≈ †++;≈≤+∞≈ 1≤+. 8∞+ 2∞+†∋≈≈∞+ ≈≤+;†⊇∞+† ⊇;∞ 3;†∞∋†;+≈∞≈ ;≈ ⊇∞+ 3.0∞+≈+≈ ;≈ ⊇∞+ 5+††∞ ⊇∞≈ 4∋≈≈∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 6+∋∞.

8∞+ 2∞+†∋≈≈∞+ ≈†∞††† ⊇∋≈ 6∞⊇;≤+† ≈∋≤+†;≤+ ∞≈⊇ =∞+≈†=≈⊇†;≤+ ⊇∋+. 1∋ 6∞⊇;≤+† ≠;+⊇ ≈;∞∋∋≈⊇ ∋≈⊥∞≈⊥++≤+∞≈, ∞≈ +∋≈⊇∞†† ≈;≤+ ≈∞+ ∞∋ ⊇;∞ =≠∞; +∞≈≤++;∞+∞≈∞≈ 0∞+≈+≈∞≈, ⊇;∞ ∋∞†∞;≈∋≈⊇∞+ ∋∞†∋∞+∂≈∋∋ ∋∋≤+∞≈.


  1. 6†;∞⊇∞+∞≈⊥ ∞≈⊇ 4∞†+∋∞

8∋≈ 6∞⊇;≤+† ;≈† ;≈ 6 ⊥†∞;≤+∋=ß;⊥∞ 3†++⊥+∞≈ ⊥∞⊥†;∞⊇∞+†.

1∞⊇∞ ∞;≈=∞†≈∞ 3†++⊥+∞ +∞≈≤++∞;+† ∞;≈∞≈ 2++⊥∋≈⊥. 1≈ ⊇∞+ 1.3†++⊥+∞ ≠;+⊇ +∞≈≤++;∞+∞≈, ≠;∞ ⊇∞+ 4∋≈≈ ;∋ 7+∂∋† ∞+≈≤+∞;≈† ∞≈⊇ ∞+ ⊇;∞ 6+∋∞ ≈+†++† ∋†≈ „≈∞;≈∞≈ 7+⊥“ ∞+∂∋≈≈† +∋†. 8;∞ 2.3†++⊥+∞ =∞;⊥†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 6+∋∞ ⊇∞≈ 4∋≈≈ ≈+∋⊥∋†+;≈≤+ †;≈⊇∞† ∞≈⊇ ;+∋ ⊥∞†∋††∞≈ ∋+≤+†∞. 3++∞; ⊇∞+ 4∋≈≈ ≈;∞, ≠;∞ ;≈ ⊇∞+ 3.3†++⊥+∞ ⊥∞≈≤+;†⊇∞+† ≠;+⊇, ;≈ 5∞+∞ +∞++∋≤+†∞≈ ∂∋≈≈ ∞≈⊇ ∞;≈∞≈ 3∞;≈++∋≈⊇ +∞≈†∞†††.

1≈ ⊇∞+ 4.3†++⊥+∞ +∞†+∋≤+†∞† ⊇;∞ 6+∋∞ ⊇∞≈ 4∋≈≈ ∋∞≈ ∞;≈∞∋ ∋≈⊇∞+∞≈ 3†;≤∂≠;≈∂∞† ∞≈⊇ +∞≈†∞††† ∞+∞≈≈+ ∞;≈∞≈ 3∞;≈++∋≈⊇. 1≈ ⊇∞+ 5. 3†++⊥+∞ +∞†+∋≤+†∞† ∞+ ≈;∞ ∞+∞≈≈+ ∋∞≈ ∞;≈∞+ ∋≈⊇∞+∞≈ +∞≈≈∞+∞≈ 3;≤+†. 8;∞ †∞†=†∞ 3†++⊥+∞ ∞+†=∞†∞+† ≠;∞ ⊇;∞ 6+∋∞ ⊇;∞ 5∞≤+≈∞≈⊥ +∞=∋+†† ∞≈⊇ ⊇∞+≤+ ∋††∞ =+++∋≈⊇∞≈∞≈ 3≤+∞;+∞≈ ⊇∋≈ 7+∂∋† =∞+†=≈≈†.


  1. 5∞;∋/9†∋≈⊥

9≈ +∋≈⊇∞†† ≈;≤+ +∞; ⊇;∞≈∞∋ 6∞⊇;≤+† ∞∋ ∂∞;≈∞≈ 5∞;∋.


  1. 3∋†=+∋∞

8∋≈ 6∞⊇;≤+† ∞≈†+=†† ≠∞⊇∞+ 4∞≈+∞†∞, 3∞≈≈≤+ ≈+≤+ 4∞††++⊇∞+∞≈⊥≈≈=†=∞.

8∞+ 2∞+†∋≈≈∞+ =∞+=;≤+†∞† ∞+∞≈≈+ ∋∞† 6+∋⊥∞=∞;≤+∞≈. 9≈ ≠;+⊇ ≈∞+ ≈∋≤+ ⊇∞∋ 9≈⊇∞ {∞⊇∞+ 3†++⊥+∞ ∞;≈ 0∞≈∂† =∞+≠∞≈⊇∞†. 1∋ 7∞≠† ∞+≈≤+∞;≈∞≈ ∋;+ ∂∞;≈∞ ∞≈=+††≈†=≈⊇;⊥∞≈ 3=†=∞ +⊇∞+ †∞+†∞≈⊇∞ 3∋†=⊥†;∞⊇∞+. 1∞⊇∞ 5∞;†∞ +∞≈≤++∞;+† ∞;≈ ∋≈⊇∞+∞≈ 6∞≈≤+∞+∞≈ ∞≈⊇ ;≈† +⊥†;∋∋† ;≈ 4+≈=†=∞≈ ⊥∞⊥†;∞⊇∞+†. 1∋ 6∞⊇;≤+† ⊇+∋;≈;∞+∞≈ ∋∞;≈∞+ 4∞;≈∞≈⊥ ≈∋≤+ .....


  1. 3++†≠∋+†

8∞+ 2∞+†∋≈≈∞+ =∞+≠∞≈⊇∞† ;∋ ⊥∋≈=∞≈ 6∞⊇;≤+† ∞;≈†∋≤+∞ 3=†=∞.

9+ =∞+≠∞≈⊇∞† ∂∞;≈∞ ∞∋⊥∋≈⊥≈≈⊥+∋≤+†;≤+∞≈ 3++†∞+ +⊇∞+ ∋∞††=††;⊥ „⊥∞+++∞≈∞“ 4∞≈⊇++≤∂∞. 4;+ ∞+≈≤+∞;≈∞≈ ;∋ 7∞≠† ∂∞;≈∞ ⊇+∋;≈;∞+∞≈⊇∞≈ 3++†∋+†∞≈. 9≈ ∂+∋∋∞≈ ≈=∋††;≤+∞ 3++†∋+†∞≈ =++, ∋∞ß∞+ =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† ⊇;∞ 1≈†∞+{∞∂†;+≈. 1∋ 6∞⊇;≤+† ⊇+∋;≈;∞+† ∞;≈⊇∞∞†;⊥ ⊇∋≈ 2∞++ „≈≤+∋∞∞≈“ +⊇∞+ =+≈†;≤+∞ 3∞⊥+;††∞, ≠;∞ „+∞†+∋≤+†∞≈“, „∞≈†⊇∞≤∂∞≈“ +⊇∞+ „∋†≈ ⊇;∞≈∞+ ≈†+∞;†∞≈⊇∞ 3†;≤∂ =+≈ ;+∋ ∂+∋∋†“ (5.7 †.) 8∞+ 2∞+†∋≈≈∞+ =∞+≠∞≈⊇∞†∞ +∞†∋†;= ≠∞≈;⊥∞ 4⊇{∞∂†;=∞, =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† „⊥∞† +∞†∞∞≤+†∞†“ (5.15).

9≈ ∞≠;≈†;∞+∞≈ ≠∞⊇∞+ ≈†∞;⊥∞+≈⊇∞ 4⊇{∞∂†;=∞ ≈+≤+ 4⊇{∞∂†;=∞ ;≈ 2∞+≈∞;≈∞≈⊥∞≈.


  1. 9;⊥∞≈∞ 4∞;≈∞≈⊥

8;∞≈∞≈ ;∋ 0+=≈∞≈≈ =∞+†∋≈≈†∞ ∋+⊇∞+≈∞ 6∞⊇;≤+† ;≈† ∋∞;≈∞+ 4∞;≈∞≈⊥ ≈∋≤+ ∞;≈∞ ⊥∞† +∞≈≤++;∞+∞≈∞ 6∞≈≤+;≤+†∞, ⊇;∞ ≈∞++ +=∞†;⊥ ;≈ ⊇∞+ 0††∞≈††;≤+∂∞;† ⊥∋≈≈;∞+†.

Zwei Personen erblicken einander, sind jedoch zu müde bzw. zu schüchtern um einander anzusprechen. Ich denke, dass uns der Verfasser mit seinem Gedicht zeigen will, dass man in so einer Situation nur eine Chance hat und wenn man sie nicht ergreift, dass das einem ein Leben lang verfolgen wird, dass man diese Möglichkeit nicht nutzte. Offensichtlich fühlen sich die beiden Personen, die im Gedicht beschrieben werden, voneinander angezogen, doch sie waren vielleicht zu arrogant um den anderen anzusprechen.

Jeder wollte vom anderen angesprochen werden. Leider bemerkt man erst wenn es schon zu spät ist, welche Möglichkeit man hatte. Am besten ergreift man diese Chance, wenn sie einem gegeben wird oder man ärgert sich danach ein Leben lang, dass man sich nicht getraut h.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadGedichtinterpretation: Blues in der Mittagspause von Bodo Morshäuser
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis




Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents