Text Analysis

Gedichtanalyse: Friedrich Hebbel - Herbstbild.

379 Words / ~3½ pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.59 $
Document category

Text Analysis
German studies

University, School

Ottilie-Schoenewald-Weiterbildungskolleg Bochum

Grade, Teacher, Year

gut,2017 26.09

Author / Copyright
Text by Rebecca T. ©
Format: PDF
Size: 0.02 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Networking:
  0/0|0[0]|1/17













More documents
„Maria Magdalena“ von Friedrich Hebbel Inszenierung der Theaterperipherie Frankfurt c. b. Polanco Gliederung Erwartungen, Beschreibungen und Beurteilung der Inszenierung Meine Erwartungen Nachdem ich mir die Inszenierungen zum Werk „ Maria Magdalena“ von Friedrich
S. H. Kl.10/3 31. März 2016 Gedichtanalyse Deutsch Klasse 10 Das 1778 verfasste Gedicht Hoffnung” von Friedrich Schiller handelt von der Hoffnung, die einen Menschen ein Leben lang begleitet. Schiller beschreibt in seinem Gedicht wie der Mensch, vor allem für sich selbst, auf bessere Zeiten
Gedichtanalyse - Herbstbild Das Gedicht Herbstbild wurde von Friedrich Hebbel 1852 verfasst. Geschildert wird in ihm ein besonderer Herbsttag, an dem die reifen Früchte von den Bäumen fallen und die Natur ohne menschlichen Eingriff bleibt. Hebbel wollte mit diesem Gedicht vermutlich ausdrücken,

"Herbstbild"

Das Gedicht "Herbstbild" wurde von Friedrich Hebbel (1813-1863)verfasst.Das Thema des Gedichtes ist Herbsttag ,Freude auf Herbst.Die Überschrifft "HerbstbiReimld"sagt aus dass im Gedicht von einem Herbsttag geschrieben wird.Nach dem lesen vermittelt mir das Gedicht einen ruhigen und warmen Eindruck,denn es wird von den Motiven Freude auf Herbst,Liebe zu Natur vermittelt.

Das Gedicht besteht aus zwei Strophen mit jeweils vie Versen folgen dem Reimschema des Kreuzreims(2 Kreuzreime).

Das Metrum ist der Jambus und er verfügt über aufsteigende wirckung.

Das Lyrische Ich bewundert den Herbsttag,es genießt die stelle,Luft und die Geräusche der Natur.In der zweite Strophe zeigt das lyrische ich ,dass es nicht möchte, dass die Feier der Natur aufhört,bzw ein Ende hat.

Ich vermutte, in den Gedicht stellt das lyrische ich dar,wie schön der Herbsttag ist.wie frisch und sauber die Luft sein kann,und dass es angehnem leise ist,so dass man das rascheln von Blätter hören könnte,wo die schönste früchte von jedem Baum abfallen.Und dass die Feier der Natur nicht gestört werden darf,.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadGedichtanalyse: Friedrich Hebbel - Herbstbild.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3∞≈+≈⊇∞+≈ ∋∞††ä††;⊥ ≈;≈⊇ ⊇;∞ 3+∋++†∞:3∋∞∋&⊥∞+†;(24)&⊥∞+†;,6+ü≤+†∞ (24)&⊥∞+†;,3+≈≈∞ (28)&⊥∞+†; ⊇;∞ †ü+ 4∋†∞+ ∞≈⊇ 1∋++∞≈=∞;† ≈†∞+∞≈ ∞≈⊇ ⊇∋∋;† ⊇;∞ 4∞≈≈∋⊥∞ ⊇∞+ Ü+∞+≈≤++;††† =∞+†;∞†∞≈.2∞+⊥†∞;≤+: 4†≈ ∋∋≈ ∋†∋∞†∞ ∂∋∞∋ &⊥∞+†;(22)&⊥∞+†;

1≈ ⊇∞+ =≠∞;†∞ 3†++⊥+∞ ⊥∞+≈+≈;†;=;∞+† ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ ;≤+ &⊥∞+†;8;∞ 6∞;∞+ ⊇∞+ 4∋†∞+&⊥∞+†;&⊥∞+†;(25)&⊥∞+†;.

8;∞ 4⊇{∞∂†;=∞;≈†;†† (22),∂∋∞∋ (22),+∋≈≤+∞†≈⊇(23),≈≤+ö≈≈†∞≈(24),†∞+≈ ∞≈⊇ ≈∋+ (23),∋;†⊇∞≈(28),≈;∞ +∞≈≤++∞;+∞≈ ∋≈≈≤+∋∞†;≤+ ⊇∞≈ 8∞++≈††∋⊥.8;∞ 4⊇{∞∂†;=∞ +∞≈≤++∞;+∞≈ ⊇;∞ 7;∞+∞ =∞ 4∋†∞+ ⊇∞≈ †++;≈≤+∞≈ 1≤+ ∞≈⊇ =∞+∋≈≈≤+∋∞†;≤+∞≈ ⊇∞≈ 7∞≠†.

8;∞ 2∞++∞≈:≈∋+ (21),∋†∋∞†∞(22),∋+†∋††∞≈ (23-4),≈†ö+†(25),+䆆(26),†ö≈†(27) ∞≈⊇ †ä††† (28) ∋∋≤+∞≈ ⊇∞≈ 7∞≠† †∞+∞≈⊇;⊥∞+.

8∋≈ 4∞≈+∞†∞=∞;≤+∞≈ ∋∋ 4≈†∋≈⊥ ⊇∞+ 3†++⊥+∞ ∞;≈≈ ∞≈⊇ =≠∞;.8;∞ ∋≈+∞⊇∞:≈†ö+† ≈;∞ ≈;≤+†(25).

8∞+ ⊥†∞;≤+∋äß;⊥∞ 4∞†+∋∞ ⊇∞≈ 6∞⊇;≤+†∞≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈ ⊇∞+≤+⊥ä≈⊥;⊥∞ 5∞;∋≈≤+∞∋∋ ≈†∞+∞≈ †ü+ ⊇;∞ ⊥†∞;≤++†∞;+∞≈⊇∞,6∞†ü+†∞ ⊇∞≈ 7++;≈≤+∞≈ 1≤+≈.

8∞+ 5++†∋∞≈ ≠∞≤+≈∞†† ≈;≤+ =≠;≈≤+∞≈ ∞≈+∞†+≈†∞≈ ∞≈⊇ +∞†+≈†∞≈ 3;†+∞≈.8;∞≈∞≈ 4∞†+∞∋ =∞+†ü⊥† ∞≈⊇ ∞≈†∞+≈†ü+=† ⊇;∞ ;≈+∋†††;≤+∞ 4∞≈≈∋⊥∞ ⊇∋+;≈⊥∞+∞≈⊇,⊇∋≈≈ ∞≈ ∞;≈∞≈ 8∞++≈††∋⊥ ⊥∞≈;∞߆,∞≈⊇ ≈;≤+† ∋ö≤+†∞ ⊇∋≈≈ ⊇;∞≈ ∞;≈ 9≈⊇∞ +∋†.

8;∞ 9≈{∋∋+∞∋∞≈†≈ ≈;≈⊇ ;≈ ⊇∞+ ∞+≈†∞ ∞≈⊇ =≠∞;†∞ 3†++⊥+∞.

4∞;≈∞ 8+⊥+†+∞≈∞ =∞+ 6∞⊇;≤+†∋∞≈≈∋⊥∞ ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ †++;≈≤+∞ 1≤+,⊇;∞ ≈≤+ö≈≈†∞ 4∞⊥∞≈+†;≤∂∞ ⊇∞≈ 8∞++≈††∋⊥∞≈ ∞+†∞+† ∞≈⊇ ⊇;∞ 4∋†∞+ +∞≠∞≈⊇∞+† +∞≈†ä†;⊥† ≈;≤+.8∋≈ †++;≈≤+∞ ;≤+ †ü+††∞ ≈;≤+ †+ö+†;≤+ .....

3≤+†;∞߆;≤+ =∞;⊥∞≈ ⊇;∞ 1≈†∞+⊥+;†∋†;+≈ ∞+⊥∞+≈;≈≈∞, ⊇∋≈≈ ∞≈ ∞;≈ ≈≤+ö≈∞≈ 6∞†ü+† ;≈† ≈+ ∞;≈ 7∋⊥,4++⊥∞≈ =∞ ∞+†∞+∞≈,=∞+†+†⊥∞≈ +⊇∞+ =∞ ∞≈†⊇∞≤∂∞≈.

8∋≈ 6∞⊇;≤+† ⊥∞†ä††† ∋;+, ≠∞;† ∞≈ +∞;∋ †∞≈∞≈ +∞+∞+;⊥†,∞≈⊇ ∞≈ ≠∞≤∂† ∋+∞+ ∋∞≤+ ≈≤+ö≈∞ 2++≈†∞†.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadGedichtanalyse: Friedrich Hebbel - Herbstbild.
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents