Specialised paper

Frauen - Auf dem Weg zu mehr Gleichberechtigung­?

5.409 Words / ~25 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 12.25 $
Document category

Specialised paper
Sociology

University, School

Ludwig-Uhland-Gymnasium Kirchheim

Grade, Teacher, Year

1,4 2016

Author / Copyright
Text by Franca P. ©
Format: PDF
Size: 1.16 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Networking:
  0/0|0[0]|1/23













More documents
Brandenburger Impuls: Soziale und gesunde Stadt - Brandenburger Kommunen auf dem Weg zu mehr Lebensqualität[1] Dr. a. Böhm Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg Die Gemeinschaftsiniti­ative „Gesunde und Soziale Stadt“ besteht, wie der Name
Gleichberechtigung in der Arbeitswelt Anlässlich des Weltfrauentags stellt sich die Frage, ob es heutzutage schon eine Gleichstellung von Frauen und Männern, besonders in der Arbeitswelt, gibt. Seit den siebziger Jahren gab es große Veränderung für Frauen in Österreich, zum Beispiel
Frauen: Gewinnerinnen des Strukturwandels auf dem deutschen Arbeitsmarkt? Inhaltsverzeichnis Einleitung Mit dem Strukturwandel des Arbeitsmarkts verändern sich das Arbeitsangebot und die Arbeitsnachfrage, die dort vermittelt werden. Aber nicht nur die Struktur des Arbeitsmarktes auch

S. O. BK II B 02.März.2016

Frauen - Auf dem Weg zu mehr Gleichberechtigung?



  1. Einleitung S. 3



  1. Frauenemanzipation/Frauenbewegung in Deutschland S.3-4



    1. Frauenemanzipation von 1850 bis Ende des 2. Weltkriegs S.3

    2. Frauenemanzipation in der DDR S.3-4

    3. Frauenemanzipation in der BRD S.4

    4. Frauenemanzipation nach dem Mauerfall bis heute S.4



  1. Aktuelle Frauenrechtssituationen in anderen Ländern S.5-8



    1. Länder in denen Frauen kaum bis gar keine Rechte haben S.5-6



      1. Trust Law Studie S.5

      2. Beispiel: Frauenrechte in Afghanistan und Pakistan S.5-6



    1. Der Global-Gender-Gap-Report (GGGR) S.7-8

      1. Allgemeines & Berechnung des GGGR S.7

      2. Das GGG-Ranking von 2014 S.7

      3. Die Top 5 des GGG-Ranking 2014 S.7

      4. Deutschland im GGG-Ranking 2014 S.8

      5. Fazit des GGG-Ranking S.8



  1. Frauenrechtsförderungen S.8-10



    1. Frauenrechtsorganisationen S.8

    2. Internationaler Frauentag S.8

    3. Weltfrauenkonferenz S.9-10



  1. Fazit mit Blick in die Zukunft S.10



  1. Anlagen S.11-20

    1. Anlage 1: Die Burka S.11

    2. Anlage 2: Global-Gender-Gap Ranking 2014 S.12-17

    3. Anlage 3: Lohnlückenstatistik S.18

    4. Anlage 4: Weltfrauenkonferenzflyer S. 19-20



  1. Literaturverzeichnis S.21-22

    1. Quellen der Ausarbeitung S.21-22

    2. Quellen der Bilder und Anlagen S.22



  1. Präsentationsunterlagen S.23-?

8.1 Plakate (Zeitstrahl) S.23-25

8.2 PowerPoint Präsentation S.

8.3 Medien die rumgegeben werden S.

8.4 Quellen der Präsentationsunterlagen S.



1. Einleitung

Von einem freien und selbstbestimmten Leben sind viele Frauen und Mädchen noch immer weit entfernt.“1

In keinem Land der Welt sind Frauen und Männern gleichberechtigt, dass beweist eine Studie des Weltwirtschaftsforums.

Die Entwicklungsmöglichkeit, soziale Gerechtigkeit und vor allem die Chancengleichheit ist in vielen Ländern gleich 0. Selbst in Deutschland ist die Chancengleichheit im Beruf und die soziale Gerechtigkeit sehr gering, trotz des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes und der Gleichstellung zwischen Mann und Frau im Artikel 3 im Grundgesetz. Von Land zu Land, von Religion zu Religion und von Kultur zu Kultur sind die Rechte die Frauen haben sehr unterschiedlich, von fast gleichgestellt bis zu keine Rechte ist alles dabei.

Diese viele Unterschiedliche Faktoren finde ich sehr interessant, zudem fand ich nach genauerer Recherche es sehr schockierend wie es Frauen unter gewissen Religionen bzw.

Frauen in manchen Ländern geht und welche Rechte bzw. nicht Rechte sie haben.

2. Frauenemanzipation/ Frau.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadFrauen - Auf dem Weg zu mehr Gleichberechtigung?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

2.1 6+∋∞∞≈∞∋∋≈=;⊥∋†;+≈ =+≈ 1850 +;≈ 9≈⊇∞ ⊇∞≈ 2. 3∞††∂+;∞⊥≈


2++ 1850 +∋††∞≈ ⊇;∞ 6+∋∞∞≈ ∂∞;≈ 3∋+†+∞≤+†, ⊇;∞ 5≠∋≈⊥≈+∞;+∋† =+≈ 6+∋∞∞≈ ≠∋+ ∞+∞≈†∋††≈ ü+†;≤+.

6+∋∞∞≈ ⊇∞+††∞≈ ≈∞+ ∞≈†∞+ ⊇∞+ 5∞≈†;∋∋∞≈⊥ ⊇∞≈ 4∋≈≈∞≈ ∋++∞;†∞≈ ∞≈⊇ 4ä⊇≤+∞≈ ⊇∞+††∞≈ ≈;≤+† ;≈ ⊇;∞ 3≤+∞†∞ ⊥∞+∞≈. 6+∋∞∞≈ ≠∋+ ∞≈ =∞+++†∞≈ ∋∞† ö††∞≈††;≤+∞≈ 3†+∋ß∞≈ 3†;≤∂∂+≈†∋∂† ∋;† 4ä≈≈∞+≈ =∞ +∋+∞≈ ⊥∞≈≤+≠∞;⊥∞ ⊇∞≈≈ ≈;∞ ∋≈≈⊥+∞≤+∞≈, ≈;∞ ⊇∞+††∞≈ ∋;† 4ä≈≈∞+≈ ≈∞+ +∞⊇∞≈, ≠∞≈≈ ⊇;∞≈∞ ≈;∞ ∋≈≈⊥+∋≤+∞≈. 3;∞ ⊇∞+††∞≈ ;++∞ 4∞;≈∞≈⊥ ≈;≤+† ä∞ß∞+≈ ∞≈⊇ ≠∋+∞≈ ⊥∞≈∞+∞†† ⊇∞≈ 4ä≈≈∞+≈ ∞≈†∞+⊥∞++⊇≈∞† ∞≈⊇ +∋††∞≈ ⊇∋≈ 3;†⊇ ∋†≈ 8∋∞≈- ∞≈⊇ 9+∞†+∋∞.

7∞;≈∞ 0††+-0∞†∞+≈ ∞≈⊇ ∋≈⊇∞+∞ 6+∋∞∞≈ ⊥+ü≈⊇∞†∞≈ 1865 ;≈ 7∞;⊥=;⊥ ⊇∞≈ &⊥∞+†;4††⊥∞∋∞;≈∞≈ 8∞∞†≈≤+∞≈ 6+∋∞∞≈=∞+∞;≈&⊥∞+†;. 3;∞ †++⊇∞+†∞≈ 3;†⊇∞≈⊥≈∋ö⊥†;≤+∂∞;†∞≈ ∞≈⊇ 5∞≤+†∞ †ü+ 6+∋∞∞≈ ∞≈⊇ 4≈≈⊥+∞≤+ ∋∞† 4++∞;† ∞≈⊇ †+∞;∞ 3∞+∞†≈≠∋+†.2 1891 7+;†† ⊇∋≈ 9+≈†∞ 4++∞;†∞+;≈≈∞≈-3≤+∞†=⊥∞≈∞†= ;∋ 5∞;≤+≈†∋⊥ ;≈ 9+∋†† +∞; ⊇∞+ 6+∋∞∞≈∋++∞;† ∞≈†∞+ 7∋⊥∞ (3∞+⊥+∋∞) =∞+++†∞≈ ≠∞+⊇∞, =∞⊇∞∋ ≠;+⊇ ⊇∞+ 11-3†∞≈⊇∞≈-7∋⊥ ≈+≠;∞ 4 3+≤+∞≈ +∞=∋+††∞ 5∞+∞⊥∋∞≈∞ ≈∋≤+ ⊇∞+ 9≈†+;≈⊇∞≈⊥ ∞;≈⊥∞†ü++†.3 1∋ 1∋++∞ 1900 †+;†† ⊇∋≈ 3ü+⊥∞+†;≤+∞ 6∞≈∞†=+∞≤+ (363) ;≈ 9+∋††. „4;† ≈∞;≈∞≈ 5∞⊥∞†∞≈⊥∞≈ =∞ 9+∞ ∞≈⊇ 6∋∋;†;∞ =∞+∋≈∂∞+† ∞≈ ⊇;∞ 5∞≤+†≈≈†∞††∞≈⊥ ⊇∞+ 6+∋∞ ;∋ 3;≈≈∞ ⊇∞+ ⊥∋†+;∋+≤+∋†;≈≤+∞≈ 7+∋⊇;†;+≈, ⊇.+. ⊇∞∋ 9+∞∋∋≈≈ ∂+∋∋† ⊇∋≈ 9≈†≈≤+∞;⊇∞≈⊥≈+∞≤+† ;≈ ∋††∞≈ 6+∋⊥∞≈ ⊇∞≈ 9+∞- ∞≈⊇ 6∋∋;†;∞≈†∞+∞≈≈ =∞.“ 4 4;† ⊇∞+ 3∞;∋∋+∞+ 2∞+†∋≈≈∞≈⊥ 1918 †+;†† ∋∋ 30.4+=∞∋+∞+ 7∋∞† 4+†. 109 4+≈. 2 ⊇∋≈ ∋∂†;=∞ ∞≈⊇ ⊥∋≈≈;=∞ 3∋+†+∞≤+† †ü+ 6+∋∞∞≈ ;≈ 9+∋††. 1∋ 2. 3∞††∂+;∞⊥ ≠∞+⊇∞ ∞≈†∞+ ⊇∞+ 4∋†;+≈∋†;≈†;≈≤+∞≈ 8∞++≈≤+∋†† ⊇∋≈ ⊥∋≈≈;=∞ 3∋+†+∞≤+† ∞≈⊇ ⊇;∞ 4ö⊥†;≤+∂∞;† =∞+ 5∞†∋≈≈∞≈⊥ ∋≈ 8+≤+≈≤+∞†∞≈ ∞≈⊇ 0≈;=∞+≈;†ä†∞≈ ⊇∞≈ 6+∋∞∞≈ ⊥∞≈+∋∋∞≈. 2∞+++† +∞≈†;∋∋†∞+ 3∞+∞†∞ (∞.∋. ≠;≈≈∞≈≈≤+∋†††;≤+∞ ∞≈⊇ †∞≤+≈;≈≤+∞ 3∞+∞†∞). 5


2.2 6+∋∞∞≈∞∋∋≈=;⊥∋†;+≈ ;≈ ⊇∞+ 885


1≈ 4+†;∂∞† 7 ⊇∞+ 2∞+†∋≈≈∞≈⊥ ⊇∞+ 885 =+≈ 1949 +;∞ß ∞≈: „4∋≈≈ ∞≈⊇ 6+∋∞ ≈;≈⊇ ⊥†∞;≤++∞+∞≤+†;⊥†.“ “ 6 1≈ ⊇∞+ 885 ≈+†††∞≈ ⊇;∞ 6+∋∞∞≈ ∋∞++ ;≈ ⊇;∞ 4++∞;†≈≠∞†† 1≈†∞⊥+;∞+† ≠∞+⊇∞≈, ⊇;∞≈ ≈+†††∞ =++ ∋††∞∋ ⊇∞+≤+ 9++;≤+†∞≈⊥∞≈ =+≈ ö††∞≈††;≤+∞≈ ∞≈⊇ +∞†+;∞+†;≤+∞≈ 9;≈⊇∞++∞†+∞∞∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞≈ 4∞≈+∋∞ ⊇∞≈ 8;∞≈≈††∞;≈†∞≈⊥≈≈∞†=∞≈ ⊥∞†;≈⊥∞≈.7 „1≈ ⊇∞+ 885 3;+†≈≤+∋†† ≠∋+∞≈ 90% ⊇∞+ 6+∋∞∞≈ +∞+∞†≈†ä†;⊥.“ 8


2.3 6+∋∞∞≈.....


Auch in der BRD sind Männer und Frauen gleichberechtigt, laut dem Grundgesetz Artikel 3 Absatz 2 Satz 1, dass am 23.Mai 1949 in Kraft trat. 9 Dieses Gesetz wurde aber wieder 1957 Verabschiedet, da es an der Umsetzung scheiterte.

In der BRD war die Rolle der Frauen ganz klar, sie sollten als Mutter dienen und nicht Erwerbstätig sein. Durch staatliche Familienbeihilfen(Bsp. Kindergeld) wollt er die Erwerbstätigkeit für Mütter entbehrlich machen. Ab dem Jahre 1968 war das “Dreiphasenmodell“ der weiblichen Lebensplanung in der BRD der Idealfall: Berufstätigkeit bis zur Geburt des Kindes/Familienphase/Rückkehr zur Berufstätigkeit. 10


2.4 Frauenemanzipation nach dem Mauerfall bis heute


Nach dem Beitritt der DDR in die BRD wurde beschlossen, dass das Gleichberechtigungsgebot in das Grundgesetz aufgenommen werden soll.

Jedoch hatten die verschiedenen Parteien unterschiedliche Ansichten der Förderung diese Gleichberechtigungsgebot. So folgte nach langer Diskussion am 27.05.93, mit der Formulierung „Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“, die Eintragung ins Grundgesetz.11 Es werden Schwangeren- und Familienhilfegesetze sowie Mutterschutzgesetze vereinbart um das Leben der erwerbstätigen Mütter zu vereinfachen. 1997 tritt das neue Strafgesetzbuch in Kraft, bei dem die Frauen mehr geschützt werden sollen.

So ist zum Beispiel erst ab 1997 die Vergewaltigung in der Ehe strafbar.12 Ab 2001 wird Gleichbehandlung von Männern und Frauen in der Bundeswehr eingeführt durch einen Beschluss des Europäischen Gerichtshofs. Im Januar 2002 tritt das Job-AQTIV-Gesetz in Kraft, dass die Gleichstellung auf dem Arbeitsmarkt voranbringen soll. 2005 wird zum Ersten Mal eine Frau, Angela Merkel, eine deutsche Bundeskanzlerin.

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz tritt im August 2006 in Kraft, es sollen Benachteiligungen wegen des Geschlechtes abgeschafft werden. 13 Im November 2010 beschließt der Bundesrat einen neuen Gesetzesentwurf, der Zwangsehen verbietet.14 Am 1.Mai 2015 tritt die Frauenquote in Kraft, es wird ein Frauenanteil von 30% in Aufsichtsräten vorgeschrieben.15


Dank der Frauenemanzipation haben Frauen schon vielmehr Rechte wie früher, Frauen dürfen nun wählen, sie dürfen nichtmehr Zwangsverheiratet werden, sie dürfen nichtmehr Vergewaltigt werden, sie können alle Bildungsmöglichkeiten nutzen und sind den Männern in jeder Hinsicht zumindest la.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadFrauen - Auf dem Weg zu mehr Gleichberechtigung?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


3. 4∂†∞∞††∞ 6+∋∞∞≈+∞≤+†≈≈;†∞∋†;+≈∞≈ ;≈ ∋≈⊇∞+∞≈ 7ä≈⊇∞+≈

3.1 7ä≈⊇∞+ ;≈ ⊇∞≈∞≈ 6+∋∞∞≈ ∂∞;≈∞/∂∋∞∋ 5∞≤+†∞ +∋+∞≈

3.1.1 7+∞≈† 7∋≠ 3†∞⊇;∞


5;∞† ⊇∞+ 7+∞≈† 7∋≠ 3†∞⊇;∞ ;≈† ∞≈ ≈;≤+ ≠∞††≠∞;† †ü+ 6+∋∞∞≈+∞≤+†∞ ∞;≈=∞≈∞†=∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞≈ 6+∋∞∞≈ ;≈ 7ä≈⊇∞+≈, ⊇;∞ ∂∋∞∋ +;≈ ⊥∋+ ∂∞;≈∞ 5∞≤+†∞ +∞≈;†=∞≈, +∞≤+††;≤+∞ ∞≈⊇ ≈+=;∋†∞ 0≈†∞+≈†ü†=∞≈⊥ =∞ ⊥∞≠ä++∞≈.16

1≈ ⊇∞+ 3†∞⊇;∞ ≠∞+⊇∞≈ 213 6+∋∞∞≈+∞≤+†≈∞≠⊥∞+†∞≈ ∋∞≈ †ü≈† 9+≈†;≈∞≈†∞≈ +∞†+∋⊥†, ⊇∋+∞; ≈+†††∞≈ ≈;∞ ⊇;∞ 7ä≈⊇∞+ ;≈ ≈∞≤+≈ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞≈ 5;≈;∂∞≈ †ü+ 6+∋∞∞≈ +∞≠∞+†∞≈.

8;∞ 5;≈;∂∞≈ ≠∋+∞≈ 4ä≈⊥∞† ;≈ ⊇∞+ ∋∞⊇;=;≈;≈≤+∞≈ 2∞+≈++⊥∞≈⊥, ≈∞≠∞∞††∞ 6∞≠∋††, ⊥∞≈∞+∞††∞ 6∞≠∋††, ∂∞††∞+∞††∞ +⊇∞+ +∞†;⊥;ö≈∞ 6∋∂†++∞≈, †∞+†∞≈⊇∞+ 5∞⊥∋≈⊥ =∞ ≠;+†≈≤+∋†††;≤+∞≈ 5∞≈≈+∞+≤∞≈ ∞≈⊇ 4∞≈≈≤+∞≈+∋≈⊇∞†.17


8;∞ 3;≈≈∞≈≈≤+∋†††∞+ ≈†∞†††∞≈ †∞≈†, ⊇∋≈≈ 4†⊥+∋≈;≈†∋≈ ⊇∋≈ ⊥∞†ä++†;≤+≈†∞ 7∋≈⊇ †ü+ 6+∋∞∞≈ ;≈†.

8∋+∋∞† †+†⊥∞≈ 9+≈⊥+, 0∋∂;≈†∋≈, 1≈⊇;∞≈ ∞≈⊇ 3+∋∋†;∋.


1≈ 4†⊥+∋≈;≈†∋≈ ≠∞+⊇∞ =++ ∋††∞∋ ⊇;∞ ∋∞⊇;=;≈;≈≤+∞ 2∞+≈++⊥∞≈⊥, ⊥∞≈∞+∞††∞ 6∞≠∋†† ∞≈⊇ ⊇∞+ †∞+†∞≈⊇∞ 5∞⊥∋≈⊥ =∞ ≠;+†≈≤+∋†††;≤+∞≈ 5∞≈≈+∞+≤∞≈ ∋†≈ ≈∞++ ≈≤+†;∋∋ ∞;≈⊥∞≈†∞††.

1≈ 9+≈⊥+ ;≈† =++ ∋††∞∋ ⊇;∞ 3∞≠∞∞††∞ 6∞≠∋†† ⊇∋≈ 6+ö߆∞ 0+++†∞∋.18 „9;≈∞ 03-3†∞⊇;∞ +∋+∞ ⊥∞=∞;⊥†, ⊇∋≈≈ ;≈ ⊇∞∋ =∞≈†+∋†∋†+;∂∋≈;≈≤+∞≈ 3†∋∋† {∞⊇∞≈ 1∋++ ∋∞++ ∋†≈ 400.000 6+∋∞∞≈ =∞+⊥∞≠∋††;⊥† ≠∞+⊇∞≈.“19

1≈ 0∋∂;≈†∋≈ ;≈† ⊇;∞ ∂∞††∞+∞††∞ 0≈†∞+⊇+ü≤∂∞≈⊥ ≈∞++ ⊥∞†ä++†;≤+.

3ä∞+∞∋††∋≤∂∞≈, 5≠∋≈⊥≈∞+∞, 3†∞†+∋≤+∞ +⊇∞+ 3†∞;≈;⊥∞≈⊥∞≈ ≈;≈⊇ ⊇;∞ ⊥+ö߆∞≈ 0+++†∞∋∞.

1≈ 1≈⊇;∞≈ ;≈† ⊇∞+ 4∞≈≈≤+∞≈+∋≈⊇∞† ∞≈⊇ ⊇;∞ 4∞≈≈∞†=∞≈⊥ =+≈ 6+∋∞∞≈ ∋†≈ +;††;⊥∞ 4++∞;†≈∂+䆆∞ ∞;≈ ⊥++ß∞≈ 0+++†∞∋.

1≈ 3+∋∋†;∋ ≈;≈⊇ ⊇;∞ 6+ö߆∞≈ 0+++†∞∋∞ 4∞††∞+≈†∞++†;≤+∂∞;†, 2∞+⊥∞≠∋††;⊥∞≈⊥, 6∞≈;†∋†=∞+≈†ü∋∋∞†∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ +∞⊥+∞≈=†∞+ 5∞⊥∋≈⊥ =∞ 3;†⊇∞≈⊥ ∞≈⊇ ∋∞⊇;=;≈;≈≤+∞+ 2∞+≈++⊥∞≈⊥. „8∋≈ ⊥∞†ä++†;≤+≈†∞, ≠∋≈ ∞;≈∞+ 6+∋∞ ;≈ 3+∋∋†;∋ ⊥∋≈≈;∞+∞≈ ∂∋≈≈, ;≈† ≈≤+≠∋≈⊥∞+ =∞ ≠∞+⊇∞, ;++∞ Ü+∞+†∞+∞≈≈≤+∋≈≤∞≈ ≈†ü≈⊇∞≈ ⊇∋≈≈ †ü≈†=;⊥ =∞ †ü≈†=;⊥, ∞≈ ⊥∞+∞ ∂∞;≈∞ 3∞†+∞∞∞≈⊥ =++ ⊇∞+ 6∞+∞+†, ∂∞;≈∞ 9+∋≈∂∞≈+ä∞≈∞+, ∂∞;≈∞ 2∞+≈++⊥∞≈⊥, ⊥∋+ ≈;≤+†≈.“, ≈∋⊥†∞ 4∋++∋≈ 0∋≈;∋, ⊇;∞ 6+∋∞∞≈∋;≈;≈†∞+;≈ =+≈ 3+∋∋†;∋.20


3.1.2 6+∋∞∞≈+∞≤+†∞ ∞≈†∞+ ⊇∞≈ 7∋†;+∋≈ ;≈ 4†⊥+∋≈;≈†∋≈ &∋∋⊥; 0∋∂;≈†∋≈


8∋≈ 3+≈†∞∋ ⊇∞+ 7∋†;+∋≈ ;≈† ;≈†∞+≈∋†;+≈∋† +∞≈+≈⊇∞+≈ †ü+ ⊇;∞ 3∞- ∞≈⊇ 4;≈≈+∋≈⊇†∞≈⊥ =+≈ 6+∋∞∞≈ +∞∂∋≈≈†.

8∋≈ 5;∞† ⊇∞+ 7∋†;+∋≈ ;≈† ∞≈, ∞;≈ „≈;≤+∞+∞≈ 0∋†∞†⊇ †ü+ ⊇;∞ 6+∋∞ =∞ ≈≤+∋††∞≈, ;≈ ⊇∞+ ;++∞ 9∞∞≈≤++∞;† ∞≈⊇ 3ü+⊇∞ ≠;∞⊇∞+ ∞≈∋≈†∋≈†+∋+ ;≈†“21, ⊇∋≈ ≠∞+⊇∞ ⊇∞+≤+ =∋+†+∞;≤+∞ 2∞+++†∞ ∞≈⊇ 5∞⊥∞†≈ ;≈ ⊇∞≈ 3∞+∞;≤+∞≈ 6∞≈≤+†∞≤+†∞+⊥+†;†;∂, 9†∞;⊇∞≈⊥≈+∞⊥∞†≈, 4++;†;†ä†, 4++∞;†, 3;†⊇∞≈⊥ ∞≈⊇ 4∞⊇;=;≈;≈≤+∞+ 2∞+≈++⊥∞≈⊥ ⊥∞+∞⊥∞††.

6∞≈≤+†∞≤+†∞+⊥+†;†;∂: 4+ ∞;≈∞∋ 4††∞+ =+≈ 8 1.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadFrauen - Auf dem Weg zu mehr Gleichberechtigung?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
Preview page 1 of 4 : [1] [2] [3] [4]
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents