<
>
Interpretation von Pflichtlektüren zum Abitur: Schülerwerke zu Faust I, Iphigenie auf Tauris, Die Leiden des jungen Werthers (Pflichlektüren, Band 3)
Download
a) trade for free
b) buy for 1.55 $
Document category

Homework
Literature

Faust Studierzimmer 2

University, School

Bundesgymnasium Neunkirchen

Author / Copyright
Text by Anna P. ©
Format: PDF
Size: 0.07 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 3.2 of 5.0 (15)
User:
Sehr gute Zusammen­fassung,­ hat mir viel Zeit erspart!­ Danke

Live Chat
Chat Room
Networking:
135/39|105.0[-1.0]|105/249







More documents
Faust: Am Brunnen (Vers 3544-3587) Szenenanalyse Das von Johann Wolfgang Goethe verfasste Werk, Faust, ist am 19. Jänner 1829 erschienen. Goethe ist bis zur heutigen Zeit, einer der bekanntesten Schriftsteller. Geschichtlich ist er der Epoche des Sturm und Drangs zuzuordnen. Die Szene „Am Brunnen (Vers 3544-3587) aus dem Werk Faust spielt sich vor dem Brunnen ab. Lieschen und Gretchen treffen, beim Wasser holen, aufeinander und unterhalten sich über Bärbel, eine junge schwangere Frau. Am Brunnen (Vers 3544-3587) Lieschen und…

Faust, der Tragödie erster Teil - Studierzimmer II

Ein Schüler tritt auf: Vers 1886-2049


Als Faust den Pakt mit Mephisto besiegelt hat, tritt ein Schüler auf. Er will mit dem berühmten Doktor Faust reden, damit dieser im hilft, was die Auswahl seiner Studienrichtung angeht und auch, weil er allgemein Rat sucht.

Weil Faust sich nicht fähig fühlt, ihn zu empfangen, bietet Mephistopheles an, sich als Faust zu verkleiden, um mit dem Schüler zu sprechen. Er  redet mit dem Jungen, gibt  ihm Ratschläge und verschafft  ihm  einen Überblick über die verschiedenen Richtungen.

Die Szene im Studierzimmer stellt die Fakultäten und Fachrichtungen der Universitäten satirisch dar. Mephisto  beschreibt  in jeder Fachrichtung die Sinnlosigkeiten und Widersprüche. Er erwähnt alle Zweige, die auch Faust studiert hat.

Dadurch, dass er  sie alle sarkastisch beurteilt, zieht Mephisto  auch  Fausts Streben nach der Wahrheit, die er in den verschieden  Studienrichtungen vergebens  gesucht hat, ins Lächerliche. Die Wahrheit in diesen Studien zu suchen ist sinnlos, weil die einzelnen Wissenschafter eigentlich selbst nicht wissen, was sie lehren und was der eigentliche Sinn hinter ihren Weisheiten ist.  Die Szene ist also nicht nur eine Nebenszene an das Stück, eine reine Satire auf die Schulen, sie bestätigt  auch Fausts Scheitern und bietet auch gleich eine Art Erklärung, wieso es  soweit gekommen ist.

Sie ist also in das Gelehrtendrama sehr wohl integriert.

Der Schüler selbst ist ein junger Mann, der neu an der Universität ist. Er kommt aus gutem Hause, hat Geld und ist behütet aufgewachsen. „Meine Mutter wollte mich kaum entfernen“ Er ist verwirrt und auch verängstigt, die Universität mit ihren grauen Mauern und der einengenden Atmosp.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadFaust I - Szenenanalyse: Studienzimmer Vers 1886-2049. Goethe
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

9+ ∂+∋∋† „=+†† 9+⊥∞+∞≈+∞;†“  =∞ 6∋∞≈† ∞≈⊇  +∋† ⊥++ß∞≈ 5∞≈⊥∞∂† =++ ⊇∞∋ 6∞†∞++†∞≈. 8∞+ 3≤++†∞+ ≠∞;ß ≈+≤+ ≈;≤+†, ≠∋≈ ∞+ ≈†∞⊇;∞+∞≈ ∋+≤+†∞. 9≈ ⊥∞+† ;+∋ ∞;⊥∞≈††;≤+ ≈∞+  ∞∋ ⊇∋≈ 3†∞⊇;∞+∞≈ ∞∋ ⊇∞≈ 3†∞⊇;∞+∞≈≈ 3;††∞≈. 9+ ≠+≈≈≤+† ≈∞+ „+∞≤+† ⊥∞†∞++† =∞ ≠∞+⊇∞≈“ ∞≈⊇ „∋+≤+†∞ ⊥∞+≈ ≠∋≈ 5∞≤+†≈ +;∞+∋∞ß∞≈ †∞+≈∞≈“.

6∞≈∋∞∞+∞ 2++≈†∞††∞≈⊥∞≈ =+≈ ⊇∞∋, ≠∋≈ ∞+ †∞+≈∞≈ ∋+≤+†∞, +∋† ∞+ ∞;⊥∞≈††;≤+ ≈;≤+†.

8;∞ ∞+≈†∞ 6∋≤++;≤+†∞≈⊥, ⊇;∞ 4∞⊥+;≈†+ ⊇∞∋ 3≤++†∞+ =∞ ≈†∞⊇;∞+∞≈ +=†, ;≈† ⊇∋≈ 0+††∞⊥;∞∋ 7+⊥;≤∞∋. 9+ ≈†∞††† ∞≈ ∋†≈ 3;≈≈∞≈≈≤+∋†† ⊇∋+, ⊇;∞ ⊇∋≈ 6∋≈=∞ ∋∞≈ ⊇∞≈ 4∞⊥∞≈ =∞+†++∞≈ +∋†. 8;∞ 3†∞⊇∞≈†∞≈ ≈+††∞≈ ++∋= ⊇+∞≈≈;∞+† ≠∞+⊇∞≈, ∞∋ ∋+⊥†;≤+≈† ⊥∞† ∋∞≈≠∞≈⊇;⊥ =∞ †∞+≈∞≈.

8;∞ 6∞⊇∋≈∂∞≈ ≈+††∞≈ ⊥∞++⊇≈∞† ∋+†∋∞†∞≈, ∋∋≈ ≈+††∞ ≈∞+ {∋ ≈;≤+† ∋+≈≤+≠∞;†∞≈ ∞≈⊇ ⊥+∋≈†∋≈;∞+∞≈.  „8∞+ 0+;†+≈+⊥+, ⊇∞+ †+;†† +∞+∞;≈ ∞≈⊇ +∞≠∞;≈† ∞∞≤+, ∞≈ ∋+≈≈† ≈+ ≈∞;≈“ . 3∋+∞∋ ∞≈ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ≈+ ;≈†, ≈+††  ≈;≤+† +;≈†∞+†+∋⊥† ≠∞+⊇∞≈. 4∞≤+ ∞+†∋≈≈† ⊇;∞≈∞ 3;≈≈∞≈≈≤+∋†† ≈∞+ 3+∞≤+≈†+≤∂∞, ≈;∞+† ∋+∞+ ∂∞;≈∞≈ ⊥++ß∞+∞≈ 5∞≈∋∋∋∞≈+∋≈⊥. „8∋≈≈ +∋† ∞+ ⊇;∞ 7∞;†∞ ;≈ ⊇∞+ 8∋≈⊇,  †∞+††, †∞;⊇∞+! 4∞+ ⊇∋≈ ⊥∞;≈†;⊥∞ 3∋≈⊇“.

 4†≈ ≈=≤+≈†∞≈ ∋≈∋†+≈;∞+† ∞+ ⊇;∞ 4∞†∋⊥++≈;∂. „8∋ ≈∞+†, ⊇∋≈≈ ;++ †;∞†≈;≈≈;⊥ †∋≈≈†, ≠∋≈ ;≈ ⊇∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈ 8;+≈ ≈;≤+† ⊥∋≈≈†“, ∋∞;≈† 4∞⊥+;≈†+. 1≈ ⊇;∞≈∞+ 3;≈≈∞≈≈≤+∋†† ≠∞+⊇∞≈ 8;≈⊥∞ ∞+∂†=+† ∞≈⊇ ∋;† ∋+⊥†;≤+≈† ∂+∋⊥†;=;∞+†∞≈ 3++†∞≈ +∞≈≤++;∞+∞≈, ⊇∞+∞≈ 3;≈≈ ∞;⊥∞≈††;≤+ ≈;∞∋∋≈⊇ ≠;+∂†;≤+ ∞+†∋≈≈∞≈ ∂∋≈≈.

4∞⊥+;≈†+ ≈;∋∋† ∋∞≤+ ⊇;∞ 0++†∞≈≈++∞≈ ;≈≈ 2;≈;∞+ ∞≈⊇ ∋∞;≈†, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ≈;≤+†≈ ∋≈⊇∞+∞≈ †∞++†∞≈, ∋†≈ ;≈ ⊇∞≈ 3+≤+∞+≈ ++≈∞+;≈ ≈†∞+∞.

5∞+ 1∞+;≈†∞+∞; ∋∞;≈† 4∞⊥+;≈†+, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ⊇∋≈ 5∞≤+†, „⊇∋≈ ∋;† ∞≈≈ ⊥∞+++∞≈ ;≈†“ ;∋ 7∋∞†∞ ⊇∞+ 5∞;†  †∞;†≠∞;≈∞ ;⊥≈++;∞+† +∞=;∞+∞≈⊥≈≠∞;≈∞ ⊥∞+=∞+†;∞+† +∋†. „2∞+≈∞≈†† ≠;+⊇ 0≈≈;≈≈, 3++††∋† 0†∋⊥∞“. 8∞+ 3≤++†∞+ ;≈† ⊇∞+ 5∞≤+†≈†∞++∞ ∋+∞+ .....

0+∞+ ⊇;∞ 7+∞+†+⊥;∞ ≈∋⊥† 4∞⊥+;≈†+, ⊇∋≈≈ ∞≈ +;∞+ ≠;≤+†;⊥ ≈∞;, ⊇∋≈≈ ∋∋≈ ≈∞+ „∞;≈∞≈ +++† ∞≈⊇ ∋∞† ⊇∞≈ 4∞;≈†∞+≈ 3++†∞ ≈≤+≠++†“. 4∋≈ ≈+††∞ ≈;≤+ ∋∞≤+ ∋+⊥†;≤+≈† ⊥∞≈∋∞ ∋≈ 3++†∞ +∋††∞≈. 8∞≈≈ ∞≈ ≈∞; ≈≤+≠∞+, „⊇∞≈ †∋†≈≤+∞≈ 3∞⊥ =∞ ∋∞;⊇∞≈“.

4†≈ †∞†=†∞≈ +;††∞† ⊇∞+ 3≤++†∞+ ;+≈ ∞∋ ≈∞;≈∞ 4∞;≈∞≈⊥ =∞+ 4∞⊇;=;≈. 4∞⊥+;≈†+ ∋∞;≈† =∞ ≈;≤+ „1≤+ +;≈ ⊇∞≈ †++≤∂≈∞≈ 7+≈≈ ≈∞≈ ≈∋††, ∋∞≈≈ ≠;∞⊇∞+ +∞≤+† ⊇∞≈ 7∞∞†∞† ≈⊥;∞†∞≈“ 3+ ;≈† ⊇;∞ 4∞⊇;=;≈ ⊇;∞ ∞;≈=;⊥∞ 3;≈≈∞≈≈≤+∋††, ⊇;∞ ∞+ †++ ⊇∞≈ 3≤++†∞+  ⊥+≈;†;= ⊇∋+≈†∞†††.

4††∞+⊇;≈⊥≈ ≠;+†† ⊇;∞≈∞ 4≈∋†+≈∞ ∂∞;≈ ⊥∞†∞≈ 7;≤+† ∋∞† ⊇;∞ 4∞⊇;=;≈ ≈∞†+≈†. 9+ +∞≈≤++∞;+† ⊇;∞ 4∞⊇;=;≈ ∋†≈ 3;≈≈∞≈≈≤+∋††, ⊇;∞ ≈;≤+† ≈≤+≠∞+ =∞ ∞+†∞+≈∞≈ ≈∞;. 3++∋†⊇ ∋∋≈ ⊇∋≈≈ ∞;≈∞≈ 7;†∞† +∋+∞, +∋+∞ ∋∋≈ ⊇;∞ 4≤+†∞≈⊥, =++ ∋††∞∋ ⊇∞+ 8∋∋∞≈≠∞†† ≈;≤+∞+. „8∋≈≈ +∋+† ;++ ≈;∞ ∋††∞ ∞≈†∞+∋ 8∞†“.

4∞⊥+;≈†+ ≠∞;ß, ≠∋≈ ⊇;∞ 4∞≈≈≤+∞≈ ≠+††∞≈, ⊇;∞ ††∞;≈≤+†;≤+∞ 8∋+≈†∞††∞≈⊥ ⊥∞†=††† ⊇∞∋ 3≤++†∞+ ⊥∞†. 8;∞+ =∞;⊥† ≈;≤+ ⊇;∞ 4∋≤+†, ⊇;∞ ∞+ ⊇∋≈∂ ≈∞;≈∞+ 0+∞++∞⊇∞≈⊥≈∂∞≈≈† ++∞+ .....



Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents