Presentation

Familiäre Lebensformen in der modernen Gesellschaft

974 Words / ~3½ pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 1.66 $
Document category

Presentation
Religious Studies

University, School

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Author / Copyright
Text by Helen S. ©
Format: PDF
Size: 0.08 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.8 of 5.0 (8)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/1|0[-2.0]|1/23







More documents
Der Untergang der modernen Gesellschaft War der Fortschritt im 19 Jhd. Schuld am Untergang der modernen Gesellschaft? Im 19. Jahrhundert waren die Technik und die Wissenschaft Fortschritt, und dieser Fortschritt brachte den Menschen Wohlstand und Freiheit. Doch der Fortschritt hatte nicht nur Gutes an sich. Er führte unter anderem zur Ausbeutung von Arbeitern in Fabriken und zur Kolonialisierun­g, welche zahlreiche Menschenleben beendete. Der Fortschritt brachte Wohlstand und Freiheit, doch ebenso Zerstörung und Tod. Nicht zuletzt wegen der Industrialisier­ung und der Modernisierung wurde der Erste Weltkrieg so brutal. Der Erste Weltkrieg war vor allem in mentaler Hinsicht ein Epochenbruch („Der Erste Weltkrieg ist ein Erlebnis, das mit dem Denken des 19. Jahrhunderts nicht verarbeitet werden kann und dadurch das Denken des 19. Jahrhunderts zerstört.“)[1]. Deshalb stellt sich mir die Frage, ob der Fortschritt selbst das Denken im Sinne des Fortschrittes und damit auch die Gesellschaft im 19. Jahrhundert zerstörte. Meine Kernfrage lautet also: War der Fortschritt selbst der Untergang der modernen Gesellschaft? Um diese Frage zu beantworten, skizziere ich zuerst ein Bild der modernen Gesellschaft im 19. Jahrhundert. Während dem Ersten Weltkrieg änderte sich diese Hierarchie. Da die Männer in den Krieg zogen, mussten immer mehr Frauen ebenfalls arbeiten, um den Lebensunterhalt

Familiäre Lebensformen

in der modernen Gesellschaft (U. Beck)


1. Individualisierung – eine Begriffsklärung


Die Biographie der Menschen wird aus traditionalen Vorgaben und Sicherheiten, aus fremden Kontrollen und überregionalen Sittengesetzen herausgelöst, offen, entscheidungsabhängig und als Aufgabe in das Handeln jedes einzelnen gelegt. Die Anteile der prinzipiell entscheidungsverschlossenen Lebensmöglichkeiten nehmen ab, und die Anteile der entscheidungsoffenen nehmen zu.

Normal-biographie verwandelt sich in Wahlbiographie – mit allen Zwängen und „Frösten der Freiheit“.


2. Familie und Individualisierung: Stationen des historischen Wandels


■ Die vorindustrielle Familie


-       Die vorindustrielle Familie war vorrangig eine Arbeits- und Wirtschaftsge-

meinschaft

- Sämtliche Familienmitglieder hatten ihren festen Platz und ihre festen Auf-

gaben

-       Ihre Tätigkeiten waren aufeinander abgestimmt und dienten dem Hauptziel der

Erhaltung des Hofs/Handwerkbetriebes à Gemeinsamkeiten in Belastungen, Erfahrungen, Anstrengungen à Enge Gemeinschaft einerseits, Einzelper-sonen und ihre Neigungen blieben andererseits außer Acht à Spannungen

àDie vorindustrielle Familie war häufig eine „Notgemeinschaft“, die auf einem Ab-

hängigkeitsverhältnis basierte


■ Familie zur Zeit der Industrialisierung und Sozialstaatentwicklung


-       Die Familie verlor ihre Funktion als Arbeits- und Wirtschaftsgemeinschaft

-       Das Verhältnis von Arbeitsmarkt und Familie rückte in den Vordergrund

-       Die Forderungen der Leistungsgesellschaft rückten die Einzelperson in den Vordergrund und drängten die Gemeinschaft zurück

-       Zunächst wurden vorwiegend Männer in die außerhäusliche Erwerbsarbeit eingebunden, Frauen wurden auf Heim, Haushalt und Kinder verwiesen à Eine neue Form wechselseitiger Abhängigkeit entsteht

-       Durch die langsame Entwicklung des Sozialstaates (ab Ende 19.Jh.) wurden Sicherungsleistungen eingeführt à mehr soziale Gerechtigkeit, steigende Un-

abhä.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadFamiliäre Lebensformen in der modernen Gesellschaft
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

à5∞+ 5∞;† ⊇∞+ 1≈⊇∞≈†+;∋†;≈;∞+∞≈⊥ ∞≈⊇ 3+=;∋†≈†∋∋†∞≈†≠;≤∂†∞≈⊥ ≠∞+⊇∞≈ ;≈⊇;=;⊇∞∞††∞ 7∞-

+∞≈≈∞≈†≠ü+†∞ ⊥∞†ö+⊇∞+†


■ 6∋∋;†;∞ ;≈ ⊇∞+ 4;††∞ ⊇∞≈ 20. 1∋+++∞≈⊇∞+†≈


- 1∋∋∞+ ∋∞++ 6+∋∞∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ⊇∞+≤+ 2∞+ä≈⊇∞+∞≈⊥∞≈ ;≈ 3;†⊇∞≈⊥, 3∞+∞†,

5∞≤+†≈≈+≈†∞∋ ∞†≤. ∋∞≈ ⊇∞+ 6∋∋;†;∞≈+;≈⊇∞≈⊥ +∞+∋∞≈⊥∞†ö≈† ∞≈⊇ ∂+≈≈†∞≈ ;∋∋∞+

≠∞≈;⊥∞+ 2∞+≈++⊥∞≈⊥ ü+∞+ ⊇∞≈ 4∋≈≈ ∞+≠∋+†∞≈ à 5≠∋≈⊥ =∞+ 3∞†+≈†=∞+≈++⊥∞≈⊥/

3∞†+≈†ä≈⊇;⊥∂∞;† ≈†∞;⊥†

- 6+∋∞∞≈ ∞≈†≠;≤∂∞††∞≈ ⊇∋+∞+ =∞≈∞+∋∞≈⊇ 7∞+∞≈≈- ∞≈⊇ 9≠;≈†∞≈=≈;≤+∞+∞≈⊥≈⊥†ä≈∞,

⊥∞⊥∞+∞≈∞≈†∋††≈ ∋∞≤+ ++≈∞ 4∋≈≈ à 6+∋∞∞≈ +∞⊥;≈≈∞≈ ≈;≤+ ∋†≈ 9;≈=∞†⊥∞+≈+≈∞≈

∋;† ;≈⊇;=;⊇∞∞††∞≈ 1≈†∞+∞≈≈∞≈, 3∋+†∋ö⊥†;≤+∂∞;†∞≈ ∞≈⊇ 5∞∂∞≈††≈⊥†ä≈∞≈ =∞ ≈∞+∞≈

à8;∞ 2∞+ä≈⊇∞+∞≈⊥∞≈ =∞+ 4;††∞ ⊇∞≈ 20. 1∋+++∞≈⊇∞+†≈ +∞≈≤++ä≈∂∞≈ ⊇;∞ 4∋≤+† =+≈

6∋∋;†;∞ ∞≈⊇ 4∋≈≈, ∞;≈ 5≠∋≈⊥ =∞+ 3+†;⊇∋+;†ä† ≠∞+⊇∞ ≠∞;†∞+ =∞≈∞+∋∞≈⊇ ∞≈†∞+-

+++≤+∞≈


  1. 0+≈∋≤+∞≈ †ü+ ⊇;∞ 1≈⊇;=;⊇∞∋†;≈;∞+∞≈⊥ (≈∞+∞≈ ∞;≈∂+∋∋∞≈≈- ∞≈⊇ +;†⊇∞≈⊥≈-+∞=+⊥∞≈∞≈ 4;=∞∋∞=∞+≈≤+;∞+∞≈⊥∞≈)


■ 4++;†;†ä†:

8;∞ 7∞+∞≈≈≠∞⊥∞ ⊇∞+ 4∞≈≈≤+∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ∋∞≈ ⊇∞≈ 8∞+∂∞≈††≈†∋∋;†;∞≈ +∞+∋∞≈⊥∞-

†ö≈†, ⊥∞∋;≠† ∞≈⊇ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 9≈†≈†∞+∞≈⊥ ≈∞∞∞+ ≈+=;∋†∞ 3∞=;∞+∞≈⊥≈∋∞≈†∞+, 3∞∂∋≈≈†≈≤+∋††∞≈ ∞≈⊇ 4∋≤++∋+≈≤+∋††.....


■ 3+=;∋†≈†∋∋††;≤+∞ 3;≤+∞+∞≈⊥≈- ∞≈⊇ 3†∞∞∞+∞≈⊥≈≈+≈†∞∋∞:

8;∞≈∞ ≈∞≈∂∞≈ ⊇;∞ ⊥+∞≈⊇†∞⊥∞≈⊇∞≈ 5;≈;∂∞≈ ⊇∞+ 7++≈∋++∞;†∞+∞≠;≈†∞≈= (=.3. 4++∞;†≈-†+≈∞≈=∞+≈;≤+∞+∞≈⊥, 9+∋≈∂+∞;†≈≈≤+∞†=)


■ 9+≈∂∞++∞≈=+∞=;∞+∞≈⊥∞≈:

8;∞≈∞ ≈;≈⊇ =∞++∞≈⊇∞≈ ∋;† ∞;≈∞∋ ;∋∋∞+ †+ü+∞+ ∞;≈≈∞†=∞≈⊇∞≈ 5≠∋≈⊥ =∞+ ;≈⊇;-=;⊇∞∞††∞≈ 4+≈≤++††∞≈⊥ ∞≈⊇ 2∞+∞;≈=∞†∞≈⊥ ;≈ ;∋∋∞+ ∋∞++ ≈+=;∋†∞≈ 3∞=;∞+∞≈⊥∞≈


■ 0++∋≈∞ 6++ß≈†∋⊇†≈;∞⊇†∞≈⊥∞≈:

1∋∋∞+ ∋∞++ ∋††∞ 3++≈⊥∞+;∞†∞ ∋;† †+≤∂∞+∞≈ 3∞∂∋≈≈†≈≤+∋††≈- ∞≈⊇ 4∋≤+-+∋+≈≤+∋††≈+∞=;∞+∞≈⊥∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ⊇∞+≤+ ⊇;∞≈∞ ∞+≈∞†=†


  1. Individualisierung und die Inszenierung des Alltags


■ Divergierende Zeitrhythmen und Aufenthaltsorte


- Trend in Richtung Individualisierung macht das Familienleben zum „Balance-

Akt“ und wirft Fragen nach Ressourcenverteilung und Gerechtigkeit zwischen

den Familienmitgliedern auf

- Außerhäusliche Aktivitäten aller Familienmitglieder führen dazu, dass der

Alltag nicht mehr an einem gemeinsamen Ort stattfindet à gemeinsamer

Rhythmus verschwindet, zeitliche Bedingungen werden vorgegeben à Ver-

knüpfung der Tagesabläufe erschwert sich à Unstimmigkeit.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadFamiliäre Lebensformen in der modernen Gesellschaft
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

à 5∞+ +∞∞†;⊥∞≈ 5∞;† ≠;+⊇ 6∋∋;†;∞ =∞ ∞;≈∞+ 4+† ≈†+∞≈⊥ ∂∋†∂∞†;∞+†∞≈ 9†∞;≈∞≈†∞+-

≈∞+∋∞≈. 3;∞ ≈†∞+† ;≈ ≈†ä≈⊇;⊥∞∋ 9∋∋⊥† =≠;≈≤+∞≈ 4≈≈⊥+ü≤+∞≈ ∞;⊥∞≈∞+ =∞+≈∞≈

⊥∞∋∞;≈≈∋∋∞+ 5∞;†


■ 4∞††;∂∞††∞+∞††∞ 6∋∋;†;∞≈


- 8∞+ 5∋⊇;∞≈ ⊇∞+ 8∞;+∋†≈∋ö⊥†;≤+∂∞;†∞≈ ≠∋+ †+ü+∞+ ∞≈⊥ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 9+;†∞+;∞≈ ⊇∞+ 8∞+∂∞≈†† +∞⊥+∞≈=†, ⊇;∞≈ ≈≤+†+≈≈ 3†∋≈⊇, 3∞≈;†=, ∞†+≈;≈≤+∞ 5∞⊥∞+ö+;⊥∂∞;† ∞≈⊇ 5∞†;⊥;+≈ ∋;† ∞;≈

- 8∞∞†∞ ;≈† ⊇;∞ 7∞+∞≈≈≠∞†† ≈†ä+∂∞+ ⊇∞+≤+∋;≈≤+†. 2∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞ 3≤+;≤+†∞≈, 4;†;∞∞≈ ∞≈⊇ 5∞⊥;+≈∞≈ +∞⊥∞⊥≈∞≈ ∞;≈∋≈⊇∞+- ∞≈⊇ +∞;+∋†∞≈ ∞≈†∞+∞;≈∋≈⊇∞+

- 8;∞ †+ü+∞+ =+++∋≈⊇∞≈∞≈ 3∋++;∞+∞≈ ≈;≈⊇ ≈+≤+ ≈;≤+† =+††∞≈⊇≈ =∞+≈≤+≠∞≈⊇∞≈, +∋+∞≈ ≈;≤+ ∋+∞+ ⊇∞∋ 0+;≈=;⊥ ⊇∞+ †+∞;∞≈ 0∋+†≈∞+≠∋+† ⊥∞+∞∞⊥† à 4∞∞∞ 3∞-†∋≈†∞≈⊥∞≈ ∞≈†≈†∞+∞≈ ;≈ ⊇∞+ 3≤+∋††∞≈⊥ ∞;≈∞+ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋∞≈ ;≈†∞+∂∞††∞+∞††∞≈ 7∞+∞≈≈≠∞†† {∞≈≈∞;†≈ =+≈ 2++⊥∋+∞≈ ⊇∞+ 6∋∋;†;∞, 2∞+≠∋≈⊇†≈≤+∋†† ∞≈⊇ 3;⊥⊥∞

- 6+∋⊥∞≈ ü+∞+ 7∞+∞≈≈≠∞;≈∞≈ ∞≈†≈†∞+∞≈, †ü+ ⊇;∞ ∞≈ ∂∞;≈∞ ⊇;+∞∂†∞≈ 2+++;†⊇∞+ ⊥;+† à 8∞+≤+ ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+∞ 7∞+∞≈≈†∋⊥∞≈ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞≈ 0∋+†≈∞+≈ ∞≈†≈†∞+† ⊇;∞ 6∞†∋++ ∞;≈∞≈ 0≈⊥†∞;≤+⊥∞≠;≤+†≈ ;.....


■ 3≤+∞;⊇∞≈⊥ ∞≈⊇ 3≤+∞;⊇∞≈⊥≈†+†⊥∞≈


-&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 8;∞ 4≈=∋+† ⊇∞+ 3≤+∞;⊇∞≈⊥∞≈ ;≈† ;∋ 7∋∞†∞ ⊇∞≈ 20. 1∋+++∞≈⊇∞+†≈ ≈†∋+∂ ∋≈⊥∞≈†;∞⊥∞≈. 9;≈∞ 3≤+∞;⊇∞≈⊥ †ü++† ⊇∋=∞ ⊇∋≈≈ ≈;≤+ 7∞+∞≈≈†∋⊥∞≈ =+≈ ∋††∞≈ 6∋∋;†;∞≈+∞†∞;†;⊥∞≈ ä≈⊇∞+≈

-&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 8ä∞†;⊥ ≈;≈⊇ ∞;≈∞ 2∞+ä≈⊇∞+∞≈⊥ ⊇∞≈ 7∋⊥∞≈∋+†∋∞†≈, ∞;≈ 3∞≤+≈∞† ⊇∞+ 0∋⊥∞+∞≈⊥, ∞;≈ ≈+=;∋†∞+ 3∞≤+≈∞† ∞≈⊇ ∞;≈ ≈;≈∂∞≈⊇∞+ 7∞+∞≈≈≈†∋≈⊇∋+⊇ (⊇∞+ +∞≈+≈⊇∞+≈ 6+∋∞∞≈ ∞≈⊇ 9;≈⊇∞+ +∞†+;†††) ⊇;∞ 6+†⊥∞

-       Trennungen können lebenslange Störungen bei den betroffenen Kindern mit sich ziehen. Scheidungskinder müssen früh lernen Bindungen aufzugeben und mit Abschied umgehen. Sie erfahren früher als ihre Altersgenossen, dass Beziehungen zerbrechlich sind und Trennungen ein Normalereignis im Leben darstellen


■ Fortsetzungsehen und Wahlverwandtschaften


-       Häufig heiraten Geschiedene wieder oder leben mit einem neuen Partner zusammen, der evtl. auch schon verheiratet ist oder Kinder mitbringt à Immer mehr Kinder wachsen mit einem nicht-biologischen Elternteil auf, es entstehen Querverbindungen und komplexe Beziehungsnetze

-       Wer zur Familie gehört ist nicht mehr eindeutig klar, eine eindeutige Definition ist im Rhythmus der Trennungen und Neuv.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadFamiliäre Lebensformen in der modernen Gesellschaft
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

-&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 8∋≈ 4∞†+∞≤+†∞++∋††∞≈ =+≈ 3∞=;∞+∞≈⊥∞≈ ;≈† ≈;≤+† ∋∞++ ∞;≈ ≈∞†+≈†=∞+≈†ä≈⊇†;≤+∞+, ≈+≈⊇∞+≈ ∞+∞+ ∞;≈ †+∞;≠;††;⊥∞+ 4∂† à 3∋+†=∞+≠∋≈⊇†≈≤+∋††∞≈ ∞≈†≈†∞+∞≈, ⊇∞+ 2∞+-⊥††;≤+†∞≈⊥≈≤+∋+∋∂†∞+ =+≈ 3;≈⊇∞≈⊥∞≈ ≈;∋∋† ∋+


5. 5∞≈ü∋∞∞


-&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 6∋∋;†;∞ ≠;+⊇ ∋∞++ ∞≈⊇ ∋∞++ =∞+ 3∋+†⊥∞∋∞;≈≈≤+∋††, =∞ ∞;≈∞∋ 2∞++∞≈⊇ ∋∞≈

9;≈=∞†⊥∞+≈+≈∞≈ ∋;† ∞;⊥∞≈∞≈ 9+†∋++∞≈⊥∞≈, 1≈†∞+∞≈≈∞≈ ∞≈⊇ 7∞+∞≈≈⊥†ä≈∞≈- ∋+∞+ ∋∞≤+ ∞;⊥∞≈∞≈ 5;≈;∂∞≈ ∞≈⊇ 5≠ä≈⊥∞≈


-&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥;&≈+≈⊥; 8∞+ 4∞†≠∋≈⊇ ⊇;∞ =;∞†∞≈ =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞≈ 9;≈=∞†+;+⊥+∋⊥+;∞≈ =∞≈∋∋∋∞≈=∞+∋††∞≈ ;≈† +∞∞†∞ ≈≤+≠;∞+;⊥∞+ ∋†≈ †+ü+∞+, ∋†≈ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋∞ 5∞⊥∞†≈ ∞≈⊇ 5;†∞∋†∞ ++∞+≈†∞+ 0∞≈∂† ⊇∞+ 7∋⊥∞≈++⊇≈∞≈⊥ ≠∋+∞≈


- 9;≈∞+≈∞;†≈ +∞≈†∞+† ⊇∞+ ≈†∋+∂∞ 3∞≈≈≤+ ≈∋≤+ 1≈⊇;=;⊇∞∋†;≈;∞+∞≈⊥, ∋≈⊇∞+∞+≈∞;†≈

∋∞≤+ ≈∋≤+ 3;≈⊇∞≈⊥∞≈, ≠∞†≤+∞ {∞⊇+≤+ ;∋ 8∞∞†∞ +∞=ü⊥†;≤+ 4+†, 8∋∞∞+, 0∋†∋≈⊥ ∞≈⊇ 2∞+⊥††;≤+†∞≈⊥≈≤+∋+∋∂∞+ =∞+≈≤+;∞⊇∞≈ =∞ †+ü+∞+∞≈ ≈;≈⊇ à 3∞=;∞+∞≈⊥≈-=;∞††∋††


- 8;∞ †+∋⊇;†;+≈∞††∞ 6∋∋;†;∞ =∞+≈≤+≠;≈⊇∞† =≠∋+ ≈;≤+†, =∞+†;∞+† {∞⊇+≤+ ∞;≈ 3†ü≤∂ ≠∞;† ;++ 4+≈+⊥+† à 9≈ ∞≈†≈†∞+∞≈ =∞≈∞+∋∞≈⊇ 5≠;≈≤+∞≈- ∞≈⊇ 4∞+∞≈†++∋∞≈, ≈+≠;∞ 2++- ∞≈⊇ 4∋≤.....








_______

7;†∞+∋†∞+:


3∞≤∂, 0†+;≤+: 1∞≈≈∞;†≈ =+≈ 3†∋≈⊇ ∞≈⊇ 9†∋≈≈∞? 3+=;∋†∞ 0≈⊥†∞;≤++∞;†∞≈, ⊥∞≈∞††≈≤+∋†††;≤+∞ 1≈⊇;=;⊇∞∋†;≈;∞+∞≈⊥≈⊥++=∞≈≈∞ ∞≈⊇ ⊇;∞ 9≈†≈†∞+∞≈⊥ ≈∞∞∞+ ≈+=;∋†∞+ 6++∋∋†;+≈∞≈ ∞≈⊇ 1⊇∞≈†;†ä†∞≈, ;≈ 9+∞≤∂∞†, 5∞;≈+∋+⊇ (8⊥.): 3+=;∋†∞ 0≈⊥†∞;≤++∞;†, 6ö††;≈⊥∞≈ 1983, 35-74.


3∞≤∂, 0†+;≤+: 9;⊥∞≈∞≈ 7∞+∞≈. 3∂;==∞≈ =∞ ∞;≈∞+ +;+⊥+∋⊥+;≈≤+∞≈ 6∞≈∞††≈≤+∋††≈∋≈∋†+≈∞, ;≈: 3∞≤∂, 0†+;≤+ ∞.∋.: 9;⊥∞≈∞≈ 7∞+∞≈. 4∞≈††ü⊥∞ ;≈ ⊇;∞ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞ 6∞≈∞††≈≤+∋†† ;≈ ⊇∞+ ≠;+ †∞+∞≈, 4ü≈≤+∞≈ 1995, 11-192.


3∞≤∂, 0†+;≤+/3∞≤∂-6∞+≈≈+∞;∋, 9†;≈∋+∞†+, 9;≈†∞;†∞≈⊥: 5;≈∂∋≈†∞ 0+∋≈≤∞≈ – 6∞≈∞††≈≤+∋†††;≤+∞ 1≈⊇;=;⊇∞∋†;≈;∞+∞≈⊥ ∞≈⊇ ≈+=;∋†∞ 7∞+∞≈≈- ∞≈⊇ 7;∞+∞≈†++∋∞≈, ;≈: 3∞≤∂, 0†+;≤+/3∞≤∂-6∞+≈≈+∞;∋, 9†;≈∋+∞†+: 8∋≈ ⊥∋≈= ≈++∋∋†∞ 0+∋+≈ ⊇∞+ 7;∞+∞, 6+∋≈∂†∞+† 1990, 7-19.


3∞≤∂-6∞+≈≈∞+∞;∋, 9†;≈∋+∞†+: 4∞† ⊇∞∋ 3∞⊥ ;≈ ⊇;∞ ⊥+≈†∋+⊇∞+≈∞ 6∋∋;†;∞ – 2+≈ ⊇∞+ 4+†⊥∞∋∞;≈≈≤+∋†† =∞+ 3∋+†=∞+≠∋≈⊇†≈≤+∋††, ;≈: 3∞≤∂, 0†+;≤+/3∞≤∂-6∞+≈≈+∞;∋, 9†;≈∋+∞†+ (8⊥.): 5;≈∂∋≈†∞ 6+∞;+∞;†∞≈. 1≈⊇;=;⊇∞∋†;≈;∞+∞≈⊥ ;≈ ∋+⊇∞+≈∞≈ 6∞≈∞††≈≤+∋††∞≈, 6+∋≈∂.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents