<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 2.21 $
Document category

Term paper
Pedagogy

University, School

WWU Münster

Author / Copyright
Text by Lena C. ©
Format: PDF
Size: 0.17 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0.0]|2/1







More documents
Präsentation eines Jugendbuches Gregs Tagebuch : Von Idioten umzingelt“ von Jeff Kinney Inhaltsverzeich­nis Inhaltsangabe. 2 Begründung für die Eignung in der Sek. I. 3 Methodische Überlegungen zum Einsatz des Buches. 4 Quellenangabe. 4 Inhalt Der Comic-Roman „Gregs Tagebuch: Von Idioten umzingelt“ ist der erste Band der fünfteiligen Reihe „Gregs Tagebuch“ von Jeff Kinney. Er handelt von dem 13-jährigen Greg Heffley, der seit kurzem die Junior Highschool besucht. Von seiner Mutter bekommt Greg ein Tagebuch geschenkt, in dem…
Durch das Vor­tragen der Erzählungen werden die von den Kin­dern entworfenen Textproduktione­n gewür­digt. Zudem kann durch das Vorstellen der Er­gebnisse das betonte und sinngebende Lesen geschult werden. (vgl. Hessisches Kultusministeri­um,­ 1995, S. 108 - 111) Abschließend ist zu überlegen, ein Endprodukt in Form eines Buches zu erstellen. Dazu ist es notwendig, alle Geschichten mit einer Rahmenhandlung zu verknüpfen. Als Titelblatt kann der Hund, der von den SchülerInnen tätowiert wurde, in verkleinerter Form dienen.…

Exemplarische Analyse zweier Bilderbücher

bezüglich der Qualitätskriterien nach Grünewald (1991)

hinsichtlich ihrer Eignung für den Literaturunterricht in der Grundschule

Inhaltsverzeichnis

  1. Einleitung………………………………………………………………….………………1

    1. Aktuelle Tendenzen und Typologien des Bilderbuches…………… …………… .2

    2. Zur aktuelle Nutzung von Bilderbüchern im Literaturunterricht der Grundschule

und ihrer Problematik ………………………… ………… .…………….………4

  1. Kriterien zur Auswahl von Bilderbüchern nach Grünewald (1991)……………… ……4

    1. Inhaltliche Qualitätskriterien……………………………………………… …… …5

    2. Gestalterische Qualitätskriterien…………………………….………………… ……6

      1. Bild……………………………………………………………………….…….6

      2. Sprache………………………………………………………… .……….……6

      3. Formale und inhaltliche Verbindung von sprachlicher und bildlicher Ebene .7

    3. Erzählerische Qualitätskriterien……………………………………………………7

  2. Vergleichende Analyse zweier Bilderbücher hinsichtlich der Qualitätskriterien nach Grünewald (1991) ………………………………… .………… .…………….…………8

    1. Angst vor gar nix?“ von Werner Holzwarth und Daniel Kratzke…….……………8

      1. Inhaltliche Qualitätskriterien……………………………………….…………8

      2. Gestalterische Qualitätskriterien………………………………………………9

        1. Bild………………………………………………………………… .……9

        2. Sprache…………………………………………………………… .……10

        3. Formale Verbindung von sprachlicher und bildlicher Ebene……………10

      3. Erzählerische Qualitätskriterien………………………… …………………11

    2. mutig, mutig“ von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer………….…………………12

      1. Inhaltliche Qualitätskriterien……………………………… .………………12

      2. Gestalterische Qualitätskriterien…………………………….……………….13

        1. Bild……………………………………………………….………………13

        2. Sprache…………………………………………………… .……………13

        3. Formale Verbindung von sprachlicher und bildlicher Ebene……………14

      3. Erzählerische Qualitätskriterien……………………………… ……………14

  3. Fazit ………………………………………………………………….………………….15

Literatur

Anhang

  1. Einleitung

Das Bilderbuch ist ein Phänomen, das im Kontext kultureller, ökonomischer, und ästhetischer Entwicklungen […] zu einer eigenen Buchgattung führte.“1 Es ist als ein narratives Medium2 zu betrachten, das den meist fiktionalen Stoff auf Wort- und Bildebene erzählt. Die enge Wechselbeziehung von Bild und Text ist dabei konstitutiv für das Bilderbuch.3 Es richtet sich primär an Kinder, die sich im frühen Lesealter befinden oder noch nicht lesen können, und hat dementsprechend üblicherweise einen maximalen Umfang von 30 Buchseiten.4

Da „Bilderbücher [.] die ersten Bücher [sind], zu denen Kinder eine intensive Beziehung entwickeln und durch die sie zur Literatur hingeführt werden“5, kommt ihrer Qualität eine besondere Bedeutung zu. Schließlich nehmen sie als erstes Element der Lesesozialisation Einfluss auf das zukünftige Leseverhalten von Kindern.6

Dies bedeutet insbesondere für den Literaturunterricht der Grundschule, der alle Kinder zu erreichen versucht, dass die dort eingesetzten Bilderbücher ein hohes Maß an Qualität aufweisen müssen. Diese zu beurteilen stellt jedoch eine große Herausforderung dar, da das Bilderbuch ein komplexes Medium ist, Lehrkräfte lediglich als Stellvertreter für die eigentlichen RezipientInnen fungieren und das Angebot des Bilderbuchmarktes äußerst umfangreich ist.

Aus dieser Problematik ergibt sich im Rahmen dieser Arbeit die Fragestellung, anhand welcher Kriterien die Qualität eines Bilderbuches, insbesondere bezüglich seiner Eignung für den Literaturunterricht, bestimmt werden kann und wie solch eine Bilderbuchanalyse erfolgen kann, um die Auswahl zu erleichtern.

Zunächst wird ein kurzer Überblick über aktuelle Tendenzen des Bilderbuches sowie seines Marktes geboten. Anschließend wird die kritisch zu beurteilende Nutzung des Bilderbuches im Literaturunterricht der Grundschule thematisiert. Diese Darstellung verdeutlicht die Notwendigkeit einer gründlichen Analyse von Bilderbüchern – einem Medium, das bei einer gelungenen Wahl das Potenzial birgt, Kindern erste ästhetische Erfahrungen zu ermöglichen.

Welche Kriterien herangezogen werden können, um die Qualität von Bilderbüchern und damit ihre Eignung für den Literaturunterricht zu beurteilen, wird im nachfolgenden Kapitel dargelegt. Im Rahmen der anschließenden exemplarischen kontrastiven Analyse zweier Bilderbücher, die das Kernstück der vorliegenden Arbeit bildet, wird auf die Analyse- bzw. Qualitätskriterien von Grünewald7 zurückgeg.....[read full text]

Download Exemplarische Analyse zweier Bilderbücher bezüglich der Qualitätskriterien nach Grünewald (1991) hinsichtlich ihrer Eignung für den Literaturunterricht in der Grundschule
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Exemplarische Analyse zweier Bilderbücher bezüglich der Qualitätskriterien nach Grünewald (1991) hinsichtlich ihrer Eignung für den Literaturunterricht in der Grundschule
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Die Problematik bezüglich des kurzlebigen und an kommerziellen Interessen orientierten Bilderbuchmarktes21 besteht nun darin, dass der Anteil der „Kaufhausbilderbücher“ immer noch hoch ist. Dieses Verhältnis stellt bei der Bilderbuchauswahl, die oftmals ohne den Rückgriff auf Qualitätskriterien und ein genaues Hinsehen erfolgt, eine Gefahr dar – es werden Bilderbücher ausgewählt, die das Potenzial des Mediums zur Ermöglichung von ästhetischer Erfahrung nicht annähernd ausschöpfen.


    1. Zur aktuelle Nutzung von Bilderbüchern im Literaturunterricht der Grundschule und ihrer Problematik

Was den aktuellen Einsatz des Bilderbuches im Literaturunterricht angeht, so ist eine klare Tendenz zur Instrumentalisierung des Mediums Bilderbuch für die Initiierung von Lernprozessen zu verzeichnen.22 Zwei Untersuchungen23 zur unterrichtlichen Auseinandersetzung mit dem Bilderbuch belegen, dass das Bilderbuch primär als „Vehikel für problemorientierten Unterricht“24 genutzt wird und als ein „Anschubmedium“25 für den Einstieg in ein Thema fungiert.

Außerdem wird es als Instrument zur Leseförderung eingesetzt, was meist mit seiner ihm unterstellten Einfachheit begründet wird. Seine Ästhetik und begleitenden Bilder dienen dabei, sowie auch beim Schreiben zum Bilderbuch, lediglich als Motivationsquelle.26 Zwar greift die vielfältige Nutzung des Bilderbuches zahlreiche Aspekte seines Potenzials auf; was dabei jedoch kaum Berücksichtigung findet, ist die Thematisierung des Mediums selbst – seine ganz eigene Bilderbuchsprache, seine dramaturgische Entfaltung, seine Wirkung auf die Kinder.

Thiele führt dies auf die „fehlende kunstpädagogische Fachkompetenz [der Lehrkräfte zurück] [.], die die bildnerische Seite des Mediums ausblendet und einen literarisch ausgerichteten Unterricht favorisiert“.27 Er fordert

ein intensives, umfassendes Lernen am Bilderbuch, da es Kindern eine Reihe zentraler ästhetischer Erfahrungen bietet: Bilder und Texte in Ruhe wahrzunehmen (etwa im Gegensatz zu vorbeieilenden Bildern), sie zum Gegenstand von Neugier, Genuß und Kritik zu machen, Wege der Annäherung an Bilder und Texte zu entwickeln, sich auf den fiktionalen Charakter des Buches einzulassen, einzusteigen in die erzählte Geschichte.

So könnten elementare ästhetische Erfahrungen an bzw. mit Bilderbüchern gewonnen werden.“28

  1. Kriterien zur Auswahl von Bilderbüchern nach Grünewald (1991)

Die Auswahl von Bilderbüchern für den Literaturunterricht der Grundschule sollte stets überlegt erfolgen. Da der Bilderbuchmarkt aufgrund seines enormen Angebots unüberschaubar ist, es aber keine „Checkliste“29 gibt, die sich für jedes einzelne Bilderbuch strikt abarbeiten lässt, ist es nicht unproblematisch, die Qualität eines Bilderbuches zu bestimmen.

Auch das Kriterium der Kindgemäßheit stellt dabei keine wesentliche Hilfe dar, sondern ist vielmehr irreführend, wie im vorigen Kapitel bereits aufgezeigt wurde. Zwar gibt es, wie beispielswiese Thiele30 darlegt, viele verschiedene Ansätze für Analysen, jedoch plädiert er für weitgefasste Kriterien, die der „Spezifik und Besonderheit des einzelnen Bilderbuches“31 gerecht werden.

Aus diesem Grund werden im Rahmen der vorliegenden Arbeit Grünewalds Analysekriterien herangezogen, die im nachfolgenden Kapitel bei der exemplarischen kontrastiven Analyse zweier Bilderbücher angewendet werden. Zunächst werden sie jedoch in diesem Kapitel vorgestellt und durch Spezifizierungen anderer Autoren ergänzt.

Grünewald stellt die Aspekte „Inhalt, Gestaltung (Bild, Sprache, ihre inhaltliche und formale [Layout] Verbindung) und Erzählweise (Dramaturgie)“32 sowie die Einheit dieser Aspekte, die sich im Gesamtwerk bildet, ins Zentrum seiner Analyse. Diese einzelnen Analysekriterien werden von Hollstein und Sonnenmoser33 genauer definiert und im Folgenden vorgestellt.

Download Exemplarische Analyse zweier Bilderbücher bezüglich der Qualitätskriterien nach Grünewald (1991) hinsichtlich ihrer Eignung für den Literaturunterricht in der Grundschule
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Exemplarische Analyse zweier Bilderbücher bezüglich der Qualitätskriterien nach Grünewald (1991) hinsichtlich ihrer Eignung für den Literaturunterricht in der Grundschule
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Diese bergen das Potenzial, Kinder zum „genauen Hinsehen an[zu]regen und die kindliche Neugier [zu] wecken“39. Außerdem zeichnen sie sich mitunter durch eine differenzierte und teils ungewöhnliche Farbwahl aus und vermeiden das „Stereotyp des Niedlichen“40. Dennoch ist dabei zu berücksichtigen, dass abstrakte und fremdartige Darstellungen stets den Kindern bekannte Elemente enthalten sollten, die ihnen eine ansatzweise Orientierung für mögliche Interpretationen bieten.41


      1. Sprache

Hollstein und Sonnenmoser42 spezifizieren das Sprachkriterium durch ihre Empfehlung einer zeitgemäßen, lebendigen und anschaulichen Sprache, die sich durch Vergleiche, Metaphern, wörtliche Rede und Interjektionen auszeichnet. Dennoch stellen sie die atmosphärische Passung von Sprache, Bild und Inhalt über diese Empfehlung. Schließlich kann die Aussage einer traurigen Bilderbuchgeschichte durch eine schlichte und reduzierte Sprache auch verstärkt werden.

Außerdem ist bei der Qualitätsanalyse der Sprache auf ihre Verständlichkeit zu achten. Der Text mit seinen Wörtern und Satzstrukturen sollte von Kindern prinzipiell verstanden werden können, vor einer Unterforderung von Kindern durch zu starke Simplizität wird jedoch gewarnt.43 Dadurch könnte das Potenzial zur Erweiterung des kindlichen Wortschatzes, etwa durch das Erschließen einzelner Wörter aus dem Sinnzusammenhang oder im Dialog mit dem Vorlesenden, geschmälert werden.

      1. Formale und inhaltliche Verbindung von sprachlicher und bild.....


Download Exemplarische Analyse zweier Bilderbücher bezüglich der Qualitätskriterien nach Grünewald (1991) hinsichtlich ihrer Eignung für den Literaturunterricht in der Grundschule
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Exemplarische Analyse zweier Bilderbücher bezüglich der Qualitätskriterien nach Grünewald (1991) hinsichtlich ihrer Eignung für den Literaturunterricht in der Grundschule
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
  1. Vergleichende Analyse zweier Bilderbücher hinsichtlich der Qualitätskriterien nach Grünewald (1991)


In diesem Kapitel werden zwei Bilderbücher analysiert, die sich mit den nahe beieinanderliegenden Themen Angst und Mut befassen. Zu diesem Zweck werden die in Kapitel 2 vorgestellten Analysekriterien herangezogen. Durch die genaue Betrachtung der Bilderbücher soll ihre unterschiedliche Qualität herausgestellt werden. Somit stellen die beiden folgenden Analysen eine Möglichkeit dar, zu einer begründeten und gelungenen Auswahl von Bilderbüchern für den Literaturunterricht der Grundschule zu gelangen.

    1. Angst vor gar nix?“ von Werner Holzwarth und Daniel Kratzke

Zunächst wird das Bilderbuch „Angst vor gar nix?“51, erschienen 2019 bei Klett Kinderbuch, auf seine Qualität hin untersucht. Die Reimgeschichte befasst sich mit den Ängsten verschiedener Kinder. Auf jeder Seite äußert ein Kind seine größte Angst und nimmt in dem Zusammenhang Bezug auf die von einem anderen Kind geäußerte Angst – ausnahmslos durch das Verlachen der anderen Kinder und deren Ängste.

Auf jeder Seite kommentiert der Angeber Franz, „Das ist doch alles Firlefanz, ich hab vor gar nix Angst“. Doch Franz merkt, dass er damit alleine dasteht und wird traurig. Daraufhin wird er von den anderen Kindern wieder in die Gemeinschaft aufgenommen und wegen seiner Angstlosigkeit schließlich von ihnen dazu berufen, ihnen in Angstsituationen zu helfen.

      1. Inhaltliche Qualitätskriterien

Durch das Aufgreifen von häufigen kindlichen Ängsten knüpft die Bilderbuchgeschichte durchaus an die Lebenswelt und insbesondere an die Erfahrungen der Kinder an, was nach Hollstein und Sonnenmoser ein inhaltliches Qualitätskriterium darstellt.52 Auch werden durch ihre verschiedenen Ängste, wie etwa der Angst vor Spinnen, dem dunklen Keller oder der Spritze beim Arzt vielen Kindern Identifikationsmöglichkeiten geboten.

An dieser Stelle ist jedoch darauf hinzuweisen, dass die Ängste der Kinder auf eine oberflächliche Ebene projiziert werden. So werden die tiefergehenden Ängste von Kindern außen vor gelassen, wie beispielsweise die Angst, durch die Geburt eines kleinen Geschwisterchens etwas von der elterlichen Liebe und Aufmerksamkeit einzubüßen oder die Angst vor dem Verlust oder de.....

Download Exemplarische Analyse zweier Bilderbücher bezüglich der Qualitätskriterien nach Grünewald (1991) hinsichtlich ihrer Eignung für den Literaturunterricht in der Grundschule
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Exemplarische Analyse zweier Bilderbücher bezüglich der Qualitätskriterien nach Grünewald (1991) hinsichtlich ihrer Eignung für den Literaturunterricht in der Grundschule
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Entsprechend der verschiedenen thematisierten Angstsituationen variieren die Bilder zwar hinsichtlich der eingesetzten Farben und Helligkeiten57, Räume, Figuren und Gegenstände sind jedoch von eintönigen klaren Konturen geprägt und eine Mischung künstlerischer Techniken oder eine anderweitig künstlerisch anmutende Bildkonzeption ist nicht gegeben.

Insbesondere bei der Betrachtung der überzeichneten Figuren wird deutlich, dass die Qualität der Bilder nicht der eines anspruchsvollen Bilderbuches entspricht. Trotz unterschiedlicher Kleidung, Frisuren und Körperhaltungen der verschiedenen Figuren und ihrer starken Mimik wirken sie charakterlos und einheitlich, was Hering58 als Fehlen von individueller Zeichnung beschreibt und kritisiert.

Von einer Unverwechselbarkeit der handelnden Personen, was er als bildbezogenes Qualitätskriterium betrachtet59, kann hier nicht gesprochen werden. Ihre Mimik, die bis zur Doppelseite 1260 überwiegend vom Gefühl der Angst geprägt ist, scheint überzogen. Übergroße Köpfe und Augen der Figuren verstärken diesen Effekt. Der Mangel an Individualität der Figuren, Ästhetik der Bilder und offen gelassenen Bildaspekten laden somit nicht dazu ein, über eine oberflächliche Betrachtungsweise hinauszugehen.

        1. Sprache

Zu großen Teilen wird für die Sprache des Bilderbuches wörtliche Rede verwendet, was nach Hollstein und Sonnenmoser61, ein Kriterium für lebendige Sprache ist. Außerdem werden zahlreiche sprachliche Varianten für das Empfinden von Angst geboten62, wodurch der kindliche Wortschatz eine Erweiterung erfährt. Auch ist diesbezüglich der notwendige Kontext zur Bedeutungserschließung geboten.

Desweiteren ist der Text der Bilderbuchgeschichte durchgängig in Reimform, nach dem Schema des Paarreims, verfasst63; der von Franz gesprochene Satz erfährt häufige Wiederholung. Zwar kann nach Hollstein und Sonnenmoser „bei jüngeren Grundschulkindern [.] eine besondere Vorliebe für eingängige Sprachrhythmen, Wortspiele und Reime festgestellt werden“64 und die gelungenen zuvor erwähnten sprachlichen Elemente sollen an dieser Stelle nicht revidiert werden, jedoch ist anzumerken, dass die Reime größtenteils erzwungen wirken.

Der Witz, der über die Reime transportieren werden soll, wird dadurch nur begrenzt vermittelt.


        1. Formale Verbindung von sprachli.....

Download Exemplarische Analyse zweier Bilderbücher bezüglich der Qualitätskriterien nach Grünewald (1991) hinsichtlich ihrer Eignung für den Literaturunterricht in der Grundschule
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Exemplarische Analyse zweier Bilderbücher bezüglich der Qualitätskriterien nach Grünewald (1991) hinsichtlich ihrer Eignung für den Literaturunterricht in der Grundschule
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Dass Text und Bild bei diesem Bilderbuch ebenso ohne einander funktionieren, zum einen ohne an Aussagekraft zu verlieren, zum anderen ohne Fragen aufzuwerfen, bekräftigt diese Interpretation.

Eine komplexere Text-Bild-Struktur wird lediglich genutzt, als Franz verstummt. Drei Punkte verdeutlichen den Abbruch des Satzes, die erstmals nicht selbstbewusste Mimik der Figur verstärkt dies.70 Als Franz plötzlich, wie der Text schildert71, vom Gefühl der Einsamkeit heimgesucht wird, wird in die weiße Ecke, aus der Franz auf den vorigen Bildseiten die Ängste der anderen Kinder kommentierte, „hinein gezoomt“.

Der dadurch beide Seiten weiß hinterlegende Hintergrund verstärkt mit seiner Leere, dem „gar nix“, das Franz umgibt, die Atmosphäre des Alleinseins auf bildlicher Ebene. Diese Seiten sind die einzigen, die kurzfristig einen Raum zum Miterzählen schaffen, jedoch werden keine nach Hering als „ungeklärte Beziehungen“72 zwischen Text- beziehungsweise Bildteilen definierte Leerstellen eröffnet, die er als notwendig für eine gute Qualität eines Bilderbuches erachtet.

Nachdem die Analyse des Bilderbuches „Angst vor gar nix?“73 an dieser Stelle abgeschlossen ist und eine bezüglich der meisten Kriterien mangelhafte Qualität festgestellt wurde, wird im Folgenden ein weiteres Bilderbuch analysiert.

    1. mutig, mutig“ von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer

mutig, mutig“74, ein 2006 bei Atlantis veröffentlichtes Bilderbuch, verfasst von Lorenz Pauli und illustriert von Kathrin Schärer, befasst sich, ähnlich wie das zuvor analysierte Bilderbuch, mit dem Thema Mut. Vier Tiere, Frosch, Maus, Schnecke und Spatz, treffen sich am Ufer und langweilen sich – bis die Idee einer Mutprobe aufkommt. Jedes der Tiere überlegt sich eine Tat, die ihm Mut abverlangt und die es im Rahmen der Mutprobe schaffen möchte.

Zwar ist immer eines der Tiere enttäuscht, weil die jeweilige Mutprobe in seinem eigenen Leben Alltag ist und dadurch angeblich keinen Mut erfordert, jedoch begreifen die Tiere schnell, dass sie alle unterschiedliche Voraussetzungen mitbringen und Mut daher für jeden etwas anderes bedeutet. Als der freche Spatz an der Reihe ist, sind sie alle gespannt, was er sich überlegt hat, denn von ihm erwarten sie die mutigste Tat.

Nachdem er verlegen beichtet, dass er bei der Mutprobe nicht mitmacht, sind Schnecke, Frosch und Maus sprachlos. Doch dann begreifen, dass g.....

This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Exemplarische Analyse zweier Bilderbücher bezüglich der Qualitätskriterien nach Grünewald (1991) hinsichtlich ihrer Eignung für den Literaturunterricht in der Grundschule
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents