<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 5.36 $
Document category

Term paper
Educational Science / Pedagogy

University, School

Universität Potsdam

Grade, Teacher, Year

keine Note, S. Wachs, 2017

Author / Copyright
Text by Lilly C. ©
Format: PDF
Size: 0.08 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0.0]|0/7







More documents
Verhaltensstöru­ng­en bei Kindern und Jugendlichen Referat LF 6 ERZ 11/02 TZ Hand Out Verhaltensauffä­ll­igkeiten/ Verhaltensstöru­ng­en Kinder und Jugendliche, die Verhaltensauffä­ll­igkeiten/­Verhaltenss zeigen, bringen durch ihr Verhalten zum Ausdruck, dass ihre Entwicklung, ihr Leben durch innere und/oder äußere Bedingungen beeinträchtigt, vielleicht sogar bedroht ist So verschieden, wie die Veranlagungen sind, mit denen Kinder auf die Welt kommen, sind die Bedingungen, unter denen sie aufwachsen und erzogen oder auch verzogen, vernachlässigt, misshandelt, missbraucht werden. „Kinder die den Rahmen sprengen“ signalisieren mit ihrem unangepassten Verhalten, dass er weiter gesteckt werden muss, dass ihr Leben beeinträchtigt, ja sogar bedroht ist. Sie brauchen mehr Räume, mehr Zeit und mehr Verständnis. Ihr Verhalten ist ein Hilferuf. Begriffsvielfal­t Eine kleine Sammlung von Adjektiven und Substantiven mag das deutlich machen: Verhaltensstöru­ng­, abweichendes Verhalten, Erziehungsschwi­eri­g, verhaltensorigi­nel­l, ..
Karl-Franzens-U­niv­ersität Graz Institut für Erziehungs- und Bildungswissens­cha­ften Die virtuelle Welt –Computerspiels­u­cht bei Kindern und Jugendlichen Warum ist Computerspielen bei Kindern und Jugendlichen so beliebt und welche Folgen kann eine Computerspielsu­cht haben? WS 2012 Seminararbeit Inhaltsverzeich­nis 1 Einleitung „Ich sehe den Abhängigen als Sucher; allerdings einen mißgeleiteten. Der Süchtige ist ein Mensch auf der Suche nach Lebensfreude, vielleicht sogar auf der Suche nach einer transzendenten Erfahrung - und ich möchte betonen, daß diese Art der Suche außerordentlich positiv ist. Der Süchtige sucht zwar am falschen Ort, aber er strebt nach etwas sehr Wichtigem, und wir können es uns nicht leisten, dieser Suche keine Beachtung zu schenken“ (Chopra 1999, S. 10f.). Aus dem Zitat von Chopra ergibt sich, dass Suchterkrankung­en aus menschlichen Bedürfnissen, wie zum Beispiel dem Bedürfnis nach Lebensfreude, entstehen können und somit ist jeder Mensch anfällig, eine Abhängigkeit zu entwickeln. Ist also nicht jeder Mensch nach irgendetwas süchtig, denn jeder Mensch hat doch bestimmte Vorlieben nach gewissen Dingen? Warum werden also nur bestimmte Menschen als klar süchtig bezeichnet? Wann ist man an dem Punkt angelangt, ab dem man von einer Sucht spricht? Es muss eine konkrete Definition von Sucht geben, um sie von einer bloßen Vorliebe

Universität Potsdam

Institut für Erziehungswissenschaften

Modul 6: Kinder und Jugendliche im Netz

Dozent: Dr.

Sebastian Wachs

Sommersemester 2017


Pro-Ana und Pro-Mia


Wo lauern die Gefahren für Kinder und Jugendliche?


Ist hier Prävention der Intervention vorzuziehen?


Lina

Matrikel-Nr.:

Email:

Master of Education

Lehramt LSIP

1. Fach: Wirtschaft-Arbeit-Technik (2)

2. Fach: Mathematik (2)

Gliederung


1 Einleitung………………………………………………………………1

2 Krankheitsbild „Essstörung“………………………………………1

2.1 Anorexia nervosa………………………………………………1

2.2 Bulimia nervosa………………………………………… ……2

3 Gruppen und Foren zu selbstverletzendem Verhalten…….… 2

3.1 Selbstverletzendes Verhalten…………………………………3

3.2 Pro-Ana und Pro-Mia………………………………………….3

3.2.1 Inhalte……………………………………………………3

3.2.2 Gefahren……… ……………………………………….4

4 Präventions- und Interventionsmaßnahmen…………………….5

5 Fazit…………………………………………………………………… 6

6 Literatur………………………………………………….....[read full text]



Download Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen: Pro-Ana und Pro-Mia Foren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen: Pro-Ana und Pro-Mia Foren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

2.1 Anorexia nervosa

Laut Pudel und Westenhöfer (2003, S. 217f.) ist Anorexia nervosa eine schwere Essstörung.

Sie zeichnet sich durch ein extrem gezügeltes Essverhalten aus. Durch die mangelhafte Nahrungsaufnahme kommt es zu einem sehr starken Gewichtsverlust. Menschen mit dieser Essstörung weigern sich, ihr Körpergewicht auf einem minimalen Normalgewicht zu halten, das ihrem jeweiligen Altern und ihrer Größe entsprechen würde. Hinzu kommen auch meist psychische Störungen.

Betroffene haben oft große Angst davor zuzunehmen, empfinden sich trotz starkem Untergewicht als zu dick und verdrängen ihren besorgniserregenden Gesundheitszustand. Ein ausgeprägter Bewegungsdrang und Ruhelosigkeit sind weitere typische Kennzeichen für dieses Krankheitsbild. 

Anorexie kann bereits in sehr jungen Jahren auftreten.

Mädchen sind deutlich häufiger betroffen, nur ca. 5 % der Erkrankungen fallen auf das männliche Geschlecht. Das Krankheitsbild kann in allen ethnischen und religiösen Gruppen und sozialen Schichten auftreten. Anorexia nervosa entwickelt sich meist im Alter zwischen 15 und 25 Jahren (vgl. Bryant-Waugh/Lask 2008, S. 27). 

Oftmals sind sich Betroffene und ihre Angehörigen nicht der Gefahr die.....

Download Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen: Pro-Ana und Pro-Mia Foren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen: Pro-Ana und Pro-Mia Foren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Genauso wie Anorexie-Patienten sind Bulimie-Patienten meist mit ihrem Körper und sich selbst sehr unzufrieden und beschäftigen sich außergewöhnlich viel mit ihrem eigenen Aussehen und ihrer Figur.

Die Risikofaktoren sind umfassend und werden in dieser Arbeit nicht weiter behandelt. 

3 Gruppen und Foren zu selbstverletzendem Verhalten

In den letzten Jahren hat das Internet einen sehr stabilen Platz in unserer Gesellschaft eingenommen.

Viele Dinge des Alltags werden durch das Internet erleichtert. Allerdings steigen auch die Gefahren, die von der Internetnutzung ausgehen. Besonders gefährdet sind Kinder und Jugendliche. Sie stecken noch mitten in der Entwicklung und handeln oftmals unbedarfter und naiver als Erwachsene. Durch ihre  Neugierde auf Unbekanntes und eine gewisse Naivität sind sie sich einiger Gefahren nicht bewusst.

Eine solche Gefahr sind zum Beispiel Gruppen und Foren zu selbstverletzendem Verhalten.

Im Weiteren wird auf selbstverletzendes Verhalten eingegangen, Foren bzw. Gruppen am Beispiel von Pro-Ana und Pro-Mia näher erläutert und vor allem auf die Gefahren dieser Gruppen und Foren eingegangen. 

3.1 Sel.....

Download Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen: Pro-Ana und Pro-Mia Foren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen: Pro-Ana und Pro-Mia Foren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Unklar ist, ob die Mitglieder vor ihrer Krankheit kapitulieren oder ob sie diese bewusst aufrecht erhalten wollen (vgl. Ebd). Eine besonders extreme Form ist „ana till the end“ (kurz: atte), bei der die Mitglieder einen Tod durch Magersucht oftmals nicht nur in Kauf nehmen, sondern diesen gezielt anstreben.

3.2.1 Inhalte

Die Aufnahme in einem Pro-Ana bzw.

Pro-Mia Forum ist kompliziert. Wer einer Pro-Ana bzw. Pro-Mia Gruppe angehören möchte, muss sich in der Regel strengen Regeln unterwerfen. Viele der Bedingungen, Verhaltensweisen und Regeln werden in dem Brief von Ana bzw. Mia genannt. Viele Aspekte dieser Gruppe erinnern an eine religiöse Sekte. So gibt es auf den Pro-Ana bzw. Pro-Mia Seiten neben festen Verhaltensweisen auch die 10 Gebote, zu denen unter anderem gehört, „dünn sein ist wichtiger als gesund sein“, sowie ein Glaubensbekenntnis und Psalmen.

Des Weiteren werden Tipps und Tricks zusammengestellt, die den Pros beim Abnehmen, beim Erbrechen und bei der Geheimhaltung der Essstörung helfen sollen. Zur Motivation gibt es Ess- und Gewichtstagebücher, Wettbewerbe und Rankings des niedrigsten BMI-Werts. Die Mitglieder animieren sich gegenseitig zum Abnehmen, zum Beispiel inspirieren sie sich mit Bildern von stark untergewichtigen Models und Schauspielerinnen.

In den Foren gibt es Chats, in denen sich die Mitglieder gegenseitig austauschen können. Oftmals sind die Mitglieder verpflichtet, sich einmal täglich zu melden, um aus den Foren nicht entfernt zu werden. In Frankreich ist, im Gegensatz zu Deutschland, das Anstiften zur Magersucht bereits .....

Download Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen: Pro-Ana und Pro-Mia Foren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen: Pro-Ana und Pro-Mia Foren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Mias Brief auf die Betroffenen nicht abschreckend, sondern sehr einladend wirkt. Durch die Personifikation der Krankheit haben junge Menschen das Gefühl, dass jemand sie versteht, was vermutlich in ihrer realen Welt nicht der Fall ist. In diesem Moment sind sie auch bereit, sich den Regeln und Anweisungen unterzuordnen, denn in diesen Foren kann ihnen geholfen werden, noch weiter abzunehmen.

Ein starkes Zugehörigkeitsgefühl entsteht. Die Mitglieder dieser Foren und Gruppen werden häufig dazu getrieben, eine Heilung ihrer Krankheit zu verweigern, was schwerwiegende Folgen für ihre Gesundheit haben kann und nicht selten mit dem Tod endet (vgl. Schuster 2011, S. 121).

Bei meiner Internetrecherche habe ich mit Erschrecken festgestellt, wie leicht es ist, auf Pro-Ana bzw.

Pro-Mia Seiten zu stoßen. Oftmals sind diese in Form von Tagebüchern geschrieben, die von anderen Pro-Mitgliedern erstellt wurden. Es wird meist mit einem Satz davor gewarnt, dass die Inhalte triggernd wirken können. 

4 Präventions- und Interventionsmaßnahmen

Um präventiv einer Essstörung entgegenzuwirken, können verschiedene Ansätze genutzt werden.

Unter anderem spielt die Schule als soziales System eine besonders wichtige Rolle. Es bietet den Raum, die Schülerinnen und Schüler aufzuklären. So kann zum Beispiel über gesunde Ernährung und Diäten gesprochen werden, genauso wie kritisches Medienbewusstsein geschaffen werden kann. Des weiteren kann über Schönheitsideale gesprochen werden und eventuell der Schlankheitswahn reduziert werden.

Selbstvertrauen und ein Gefühl für den eigenen Körper und seine Gefühle können in der Schule gefördert werden, genauso wie das Entwickeln von Emotionen und der Umgang mit ihnen (vgl. Stahr/Barb-Priebe/Schulz 2007, S. 100f). Selbstverständlich können diese Präventions-Methoden auch in einem anderen Rahmen als in der Schule stattfinden. Ein sicheres soziales Umfeld und ein frühzeitiges Erkennen von Essstörunge.....

Download Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen: Pro-Ana und Pro-Mia Foren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen: Pro-Ana und Pro-Mia Foren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Mia´ Brief zu verfassen. Sollte festgestellt werden, dass ein Kinder oder ein Jugendlicher Pro-Ana bzw. Pro-Mia Seiten benutzt, ist eine Intervention unabdinglich, denn sonst handelt es sich um einen Teufelskreis, aus dem derjenige nicht so schnell wieder herauskommen kann. Es ist wichtig, dem Betroffenen klar zu machen, auf welchen Seiten er sich aufhält und welche Folgen das haben kann.

Eine Behandlung der Anorexie bzw. der Bulimie ist unbedingt notwendig. 

5 Fazit

Bei der näheren Auseinandersetzung mit Anorexie und Bulimie wird einem bewusst, dass dies Themen sind, die vor allem Mädchen und junge Frauen sehr ansprechen.

Diese sind oft unzufrieden mit ihrem Körper und können leicht in diese Krankheiten "hineinrutschen". Die Krankheit bringt eine Vielzahl von Folgen mit sich und sollte auf keinen Fall unterschätzt werden. Eine frühzeitige Prävention ist deshalb unbedingt notwendig. Sollte der Verdacht bestehen, dass eine Schülerin oder ein Schüler an einer Essstörung leidet, ist es wichtig, dieser Vermutung nachzugehen und gegebenenfalls zu intervenieren. 

Pro-Ana bzw.

Pro-Mia Gruppen und Foren bergen viele Gefahren in sich. Vor allem Menschen, die an einer Essstörung leiden, fühlen sich hier angesprochen. Dennoch bin ich der Meinung, dass es nicht sinnvoll ist, Pro-Ana bzw. Pro-Mia Gruppen und Foren präventiv in der Schule zu besprechen. Ich vermute, dass sich viele Schülerinnen und Schüler nicht angesprochen fühlen und diejenigen, die eventuell diese Seiten nutzen könnten, mit dieser Maßnahme auf etwas aufmerksam gemacht werden, das sie sonst eventuell nicht finden würden.

Für sinnvoller halte ich es nur dann interventiv vorzugehen, wenn festgestellt wird, dass diese Foren und Gruppen wirklich genutzt werden. Was selbstverständlich nicht ausschließt, dass eine Prävention im Bezug auf Essstörungen hilfrei.....

Download Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen: Pro-Ana und Pro-Mia Foren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.

Stahr, Ingeborg/Barb-Priebe, Ingrid/Schulz, Elke (2007): Essstörungen und die Suche nach Identiät - Ursachen, Entwicklungen und Behandlungsmöglichkeiten. Weinheim/M.....

Download Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen: Pro-Ana und Pro-Mia Foren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents