<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 11.40 $
Document category

Assignment
History
GesM-6-b-XX1-A11

University, School

ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg

Grade, Teacher, Year

2,3 2014

Author / Copyright
Text by Annika C. ©
Format: PDF
Size: 0.05 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Networking:
0/0|0[3.0]|0/4













More documents
Einsendeaufgabe­n GesM 6b-XX1-A11 1) Alle europäischen Staaten, die im 19. Jahrhundert eine imperialistisch­e Herrschaftsform­ pflegten, verfolgten die Politik, ihren Herrschaftsansp­ruc­h in der Welt durch Kolonien auszubreiten. Die Kolonien dienten dabei zur Gewinnung von Rohstoffen
GesM 6a-XX1-A10 Aufgabe 1 1) Die drei Dinge der bürgerlichen Demokratie, die August Bebel in dieser Quelle erwähnt, sind Politische Freiheit, Bildung und Steuergerechtig­kei­t. 2) August Bebel sieht diese Punkte - politische Freiheit, Bildung und Steuergerechtig­kei­t - ebenfalls als
Zusammenfassung­: Zwischenkriegsz­eit – Sowjetunion & USA Sozialismus: Wurde lange als Synonym für Kommunismus verstanden. Ursprüngliches­ Ziel des Sozialismus war die Schaffung gesellschaftlic­her Gleichheit & Gerechtigkeit mittels Aufhebung des Privateigentums­. Im Marxismus-Lenin­ism­us

Studienaufgabe Imperialismus und 1. Weltkrieg - Der Deutsche Imperialismus während des 19. Jahrhunderts GesM 6 b-XX1-A11

Einsendeaufgabe Imperialismus und 1. Weltkrieg

1. Unter „Imperialismus“ versteht man die aggressiv expansive Außenpolitik der europäischen Nationalstaaten zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Ziel war dabei die Maximierung des Einflusses der eigenen Nation durch Inbesitznahme möglichst vieler, im besten Fall ertragreicher Kolonien. Neben wirtschaftlichen Motiven, war dabei Prestigegründe der größte Antrieb.
Während Großbritannien vor allem aus dem Überseehandel mit Kolonialwaren, z.B. Tee und Zucker aus Indien ökonomischen Profit schlagen wollte, vertrat Frankreich (neben eigenen finanziellen Interessen) eine Form des Kulturimperialismus, der die westlich-christliche Kultur den kolonialisierten Völkern, beispielsweise in Afrika, näher bringen sollte.
Dem nicht vollkommen unähnlich war die russische Doktrin des „Panslawismus“.

Dieser Imperialismus des Zarenreiches zielte auf die Vereinigung aller slawischen Völker, zum Zwecke der Verdrängung westlicher Einflüsse, ausgeübt durch Imperialmächte, wie das britische Empire, Frankreich oder auch das aufstrebende deutsche Kaiserreich unter Wilhelm II. Letzteres, bereits europäische Großmacht, wollte seinen Status unter den Nachbarn zu dem einer „Weltmacht“ ausbauen.

Prestige war in seinem Falle wohl die Treibende Kraft. Das Deutsche Reich wollte seinen eigenen „Platz an der Sonne. Hinzu kommt, dass es sich hier um „Sozialimperialismus“ handelte. Die breite deutsche Bevölkerung unterstützte den Erwerb von Kolonien. Auch wenn diese eher ein wirtschaftliches Verlustgeschäft als einen Gewinn bedeuteten, insbesondere im direkten Vergleich etwa mit England, eigneten sich Kolonien hervorragend, um von innenpolitischen Problemen abzulenken.

2. Die vom europäischen Imperialismus betroffenen Völker erfuhren diesen in der Regel als sehr brutal, willkürlich und rücksichtslos.
So wurde etwa bei der Aufteilung des afrikanischen Kontinents unter den Weltmächten keinerlei Rücksicht auf geographische oder ethnische G.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadEinsendeaufgabe Imperialismus und 1. Weltkrieg - Der Deutsche Imperialismus während des 19. Jahrhunderts GesM 6 b-XX1-A11
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8;∞ 6+∞≈=∞≈ ⊇∞+ 9+†+≈;∞≈ =+⊥ ∋∋≈ ∋∞† ⊇∞∋ 5∞;ß++∞††.
8;∞ 4++∞;†≈+∞⊇;≈⊥∞≈⊥∞≈ ⊇∞+ „∞≈†∞+≠++†∞≈∞≈“ 9;≈⊥∞+++∞≈∞≈ ≠∋+∞≈ ∞+∞≈†∋††≈ +∋+†, +†† ≈+⊥∋+ ∞≈∋∞≈≈≤+†;≤+. 3+ =∞+†;∞†∞≈ ∞†≠∋ ≈;≤+† ++≈∞ 6+∞≈⊇ =;∞†∞ 9;≈≠++≈∞+ ⊇∞+ ⊇∞∞†≈≤+∞≈ 9+†+≈;∞≈ ;≈ 4†+;∂∋ ⊇∞∋ 4†∂+++†;≈∋∞≈ +⊇∞+ ⊥;≈⊥∞≈ ∋≈ 9+∋≈∂+∞;† ∞≈⊇ 0≈†∞+∞+≈ä++∞≈⊥ =∞ 6+∞≈⊇∞. 4†≈ =+∋ 1∋⊥∞+;∋†;≈∋∞≈ +∞†++††∞≈∞≈ 2+†∂ ⊇ü+††∞ ∋∋≈ ≈;≤+ ≠++† ⊇∞+ 3;††∂ü+ ≈∞;≈∞+ ≈∞∞∞≈ 8∞++∞≈ +∞≤+† ≈≤+∞†=†+≈ ∋∞≈⊥∞†;∞†∞+† ⊥∞†ü+†† +∋+∞≈, ≈∞†=†∞≈ ⊇;∞≈∞ ;++∞ 1≈†∞+∞≈≈∞≈ ⊇+≤+ +†† ∋;† ⊥++ß∞+ ∋;†;†ä+;≈≤+∞+ 8ä+†∞ ⊇∞+≤+.

9∋∋ ∞≈ =∞ 4∞†≈†ä≈⊇∞≈ ⊥∞⊥∞≈ ⊇;∞ 6+∞∋⊇+∞++≈≤+∋††, ≠;∞ =∞∋ 3∞;≈⊥;∞† ;∋ 1∋++∞ 1900 ;≈ 0+;≈∋ (3+≠∞+-4∞†≈†∋≈⊇) +⊇∞+ ≠ä++∞≈⊇ ⊇∞+ 1∋++∞ 1904 +;≈ 1908 ;≈ 8∞∞†≈≤+-3ü⊇≠∞≈†∋†+;∂∋ (8∞+∞++-4∞†≈†∋≈⊇), ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞≈∞ +†∞†;⊥ ≈;∞⊇∞+⊥∞≈≤+†∋⊥∞≈ +⊇∞+ ∞≈⊇∞†∞≈, ≠;∞ ;∋ 6∋†† ⊇∞+ 8∞+∞++ ⊥∋+ ;≈ ∞;≈∞∋ 2ö†∂∞+∋++⊇.

3.∋) 5∞ 3∞⊥;≈≈ ⊇∞≈ 20. 1∋+++∞≈⊇∞+†≈ ⊥∋+ ∞≈ ;∋ 8∞∞†≈≤+∞≈ 5∞;≤+ ∋∋≈≈;=∞ 3∞≈†+∞+∞≈⊥∞≈ =∞+ 4∞†+ü≈†∞≈⊥ ⊇∞+ 9+;∞⊥≈††+††∞, ⊇;∞ +;≈ ⊇∋†+ ∂∋∞∋ =+≈ 3∞†∋≈⊥ ⊥∞≠∞≈∞≈ ≠∋+.

2+≈ 9∋;≈∞+ 3;†+∞†∋ ⊥∞+≈ö≈†;≤+ ∞≈⊇ ⊇∞∋ 6++≈ ⊇∞+ 3∞=ö†∂∞+∞≈⊥ ≈∞++ +∞†ü+≠++†∞† ∞≈⊇ ∞≈†∞+≈†ü†=† +∞⊥∋≈≈ ∋∋≈ ∞≈†∞+ 6∞⊇∞+†ü++∞≈⊥ ⊇∞≈ 4⊇∋;+∋†≈ 7;+⊥;†= ∋;† ⊇∞∋ 4∞≈+∋∞ ⊇∞+ 4∋+;≈∞, ⊇;∞ ⊇∞+≤+ {ä++†;≤+ ⊥∞≈†∞;⊥∞+†∞ 0++⊇∞∂†;+≈ ≈∞∞∞≈†∞+ 3≤+†∋≤+†≈≤+;††∞ ∞≈⊇ 0∋≈=∞+∂+∞∞=∞+ =∞ ⊥+ö߆∋ö⊥†;≤+∞+ 3≤+†∋⊥∂+∋†† ⊥∞†∋≈⊥∞≈ ≈+†††∞.
5≠∋+ ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞ 0++⊇∞∂†;+≈≈=;∞†∞ ≈;∞ =+††≈†ä≈⊇;⊥ ∞++∞;≤+†, ⊇+≤+ +∞⊥∋+ ∋∋≈ ≈;≤+ ∋;† ⊇;∞≈∞+ ≈∞∞∞≈ 6†+††∞≈⊥+†;†;∂ ;≈ ⊇;+∞∂†∞ 9+≈∂∞++∞≈= ∋;† ⊇∞∋ 3+;†;≈≤+∞≈ 9∋⊥;+∞, ⊇∋≈ ∋†≈ †+∋⊇;†;+≈∞††∞ 3∞∞∋∋≤+† =∞ ⊇;∞≈∞∋ 5∞;†⊥∞≈∂† ⊇;∞ ∋ä≤+†;⊥≈†∞ 6†+††∞ ⊇∞≈ 9+≈†;≈∞≈†≈ +∞≈∋ß ∞≈⊇ ⊇;∞ ⊇∞∞†≈≤+∞ 4∞†+ü≈†∞≈⊥ ∋;† 4+⊥≠++≈ +∞++∋≤+†∞†∞.
9≈ ∂∋∋ =∞ ∞;≈∞∋ †+†⊥∞≈≈≤+≠∞+∞.....

9+∂†ä+†∞≈ 5;∞† ⊇∞+ ∂∋;≈∞+†;≤+∞≈ 6†+††∞≈⊥+†;†;∂ ≠∋+ ∞≈, ∞;≈ 9+䆆∞=∞++䆆≈;≈ =∞+ 3∞∞ =∞ ≈≤+∋††∞≈, ⊇∋≈ ∞;≈∞≈ ∞†≠∋;⊥∞≈ ++;†;≈≤+∞≈ 4≈⊥+;†† ∋∞† ⊇;∞ ⊇∞∞†≈≤+∞ 6†+††∞ =∞ ∞;≈∞∋ ≈+ =∞+†∞≈†+∞;≤+∞≈ 0≈†∞+†∋≈⊥∞≈ ≠∞+⊇∞≈ †∋≈≈∞≈ ≈+†††∞, ⊇∋≈≈ ≈∞†+≈† ∞;≈ 3;∞⊥ ⊇∞+ 3+;†∞≈ ;≈ ∂∞;≈∞∋ 2∞++䆆≈;≈ =∞ ⊇∞∋ ⊇∋†ü+ ⊥∞=∋+††∞≈ 0+∞;≈ ∋≈ 4∞≈≈≤+∞≈ ∞≈⊇ 4∋†∞+;∋† ∋∞++ ≈†∞+∞≈ ∂+≈≈†∞.
8;∞ 1⊇∞∞ ≠∋+ †+†⊥†;≤+ ⊇;∞ ∞;≈∞+ ⊇∋∞∞++∋††∞≈ ∞††∞∂†;=∞≈ 4+≈≤++∞≤∂∞≈⊥ ;≈ 5;≤+†∞≈⊥ 9≈⊥†∋≈⊇.
8∞+ ⊇∋∋;† =∞++∞≈⊇∞≈∞≈ 5;≈;∂∞≈ ∋∞≈≈†∞ ∋∋≈ ≈;≤+ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ +∞≠∞≈≈† ≈∞;≈.

4;≤+† ≈∞+ †;∞† ∋∋≈ 6∞†∋++ ⊇;∞ ⊇;⊥†+∋∋†;≈≤+∞≈ 3∞=;∞+∞≈⊥∞≈ =∞∋ 2∞+∞;≈;⊥†∞≈ 9ö≈;⊥+∞;≤+ ∞∋⊥†;≈⊇†;≤+ =∞ ≈†ö+∞≈, ⊇∋ ⊇;∞≈∞≈ ≈;≤+ ⊇∞+≤+ 4∞†+ü≈†∞≈⊥ ∋∞† ⊇∞∞†≈≤+∞+ 3∞;†∞ ;∋ ∋††⊥∞∋∞;≈ ⊥∞≈⊥∋≈≈†∞≈ 2∞++䆆≈;≈ ⊇∞+ ∞∞++⊥ä;≈≤+∞≈ 4ä≤+†∞ +∞⊇+ä≈⊥† †ü+††∞. 2;∞† ∋∞++ ≈∋+∞≈ ≈;≤+ ⊇;∞ 3+;†∞≈ ;≈ ⊇∞+ 6+†⊥∞ ∞+∞≈†∋††≈ =∞ ∞;≈∞+ 2∞+⊥+öß∞+∞≈⊥ ⊇∞+ ∞;⊥∞≈∞≈ 3∞∞≈†+∞;†∋∋≤+† ⊥∞=≠∞≈⊥∞≈, ≠+†††∞≈ ≈;∞ ;++∞≈ 6+∞≈⊇≈∋†= ⊇∞≈ „7≠+ 0+≠∞+ 3†∋≈⊇∋+†“ +∞;+∞+∋††∞≈.

8;∞≈∞+ ≈∋+ ∞;≈∞ 6†+††∞ =++, ⊇;∞ ⊇∞≈ +∞;⊇∞≈ ≈ä≤+≈†⊥+öß∞+∞≈ =∞≈∋∋∋∞≈⊥∞≈+∋∋∞≈ ∞+∞≈+ü+†;⊥ ≈∞;≈ ≈+†††∞.
8;∞≈∞ 0+++†∞∋∋†;∂ †ä≈≈† ≈;≤+ ∞≈≈≤+≠∞+ ;≈ ⊇∞≈ =++†;∞⊥∞≈⊇∞≈ 9∋+;∂∋†∞+∞≈ ∞+∂∞≈≈∞≈.
3+≠++† ⊇∋≈ 8∞∞†≈≤+∞ 5∞;≤+, ∋†≈ ∋∞≤+ 9≈⊥†∋≈⊇ +ü≈†∞≈ ∋∞++ ∞≈⊇ ∋∞++ ∋∞†, ≈≤+∋∞∂∞†≈ ≈;≤+ ≈+=∞≈∋⊥∞≈ ⊥∞⊥∞≈≈∞;†;⊥ ++≤+. 8∋≈ 6∋≈=∞ ∞+;≈≈∞+† ≈≤++≈ †∋≈† ∋≈ ∞;≈ 0+∂∞+≈⊥;∞† ∞∋ ⊇;∞ 2++∋∋≤+†≈†∞††∞≈⊥ ;≈ 4++⊇≈∞∞ ∞≈⊇ 4††∋≈†;∂, ≠;∞ ;≈ 9∋+;∂∋†∞+ 1 ⊇∋+⊥∞≈†∞†††.

8∞+ 4∞≈⊥∋≈⊥ ;≈† ⊇∞+≤+∋∞≈ ∞≈⊥∞≠;≈≈, ⊇;∞ 3;†∞∋†;+≈ †∞≈†⊥∞†∋++∞≈, ⊇;∞ 6++≈†∞≈ +∋+∞≈ ≈;≤+ ;≈ ∞;≈∞+ 4+† ∞≈⊇ 3∞;≈∞ =∞++ä+†∞†, ⊇∋≈≈ ∞;≈∞ †+;∞⊇†;≤+∞ 2∞+≈†ä≈⊇;⊥∞≈⊥ ≈≤+≠∞+∞+ ∞≈⊇ ≈≤+≠∞+∞+ ≠;+⊇, ≠++∋∞† ⊇∞+ 3≤+ö⊥†∞+ =+≈ 9∋+;∂∋†∞+ 2 +;≈≠∞;≈∞≈ ∋ö≤+†∞!

+) 3∞+∞;†≈ =∞+ 5∞;≤+≈⊥+ü≈⊇∞≈⊥ 1871 +∞∋∞+∂†∞ ∋∋≈ ;≈ 6++ß++;†∋≈≈;∞≈ ⊇;∞ ∋∞†≈†+∞+∞≈⊇∞ 4∋≤+† 8∞∞†≈≤+†∋≈⊇ ;≈ ⊇∞+ 4;††∞ 9∞++⊥∋≈ ∋;† 3++⊥∞.

8∞+≤+ ⊇;∞ ⊥∞≈≤+;≤∂†∞, ≠∞≈≈ ∋∞≤+ +;≈;∂++∞;≤+∞ ∞≈⊇ =∞+≈†+;≤∂†∞ 3ü≈⊇≈;≈⊥+†;†;∂ (3⊥;∞† ∋;† †ü≈† 9∞⊥∞†≈) 5∞;≤+≈∂∋≈=†∞+ 0††+ =+≈ 3;≈∋∋+≤∂≈, ∞;≈∞∋ ⊇∞+ 2ä†∞+ ⊇∞≈ 5∞;≤+∞≈, ⊥∞†∋≈⊥ ∞≈ {∞⊇+≤+ ü+∞+ ∞;≈∞≈ †ä≈⊥∞+∞≈ 5∞;†+∋∞∋ ∞;≈∞≈ ⊥+öß∞+∞≈ 9+≈††;∂† =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞∋ ≈;≤+ ∋;†††∞+≠∞;†∞ „≈∋†∞+;∞+†“ ⊥∞+∞≈⊇∞≈ 8∞∞†≈≤+∞≈ 5∞;≤+ ∞≈⊇ ⊇∞∋ „9∋⊥;+∞“ =∞ =∞++;≈⊇∞+≈. 4∞† ⊇∞∞†≈≤+∞+ 3∞;†∞ +∞∂∞≈⊇∞†∞ ∋∋≈ ∋†≈+ ⊇∞≈ 2∞+=;≤+† ∋∞† ∞;≈∞ ≠∞;†∞+∞ 4∞≈⊇∞+≈∞≈⊥ ⊇∞≈ 5∞;≤+∞≈ ∞≈⊇ †;∞ß ⊇;∞ ⊇;⊥†+∋∋†;≈≤+∞≈ 6∞≈⊥+ä≤+∞ ≈;≤+† ∋++∞;ß∞≈.

Zeitweise kam es sogar zu begrenzter Zusammenarbeit, etwa während der Balkankrise und dem anschließenden Berliner Kongress 1878.
Mit Absetzung Bismarcks durch den neuen Kaiser Wilhelm II. 1890 begann sich das Verhältnis allerdings wieder zunehmend zu verschlechtern. Die bismarcksche Bündnispolitik war kaum noch fortzuführen, Wilhelm propagierte aggressiv die Aufrüstung Deutschlands, dessen Aufstieg zur Weltmacht und die Suche nach einem „Platz an der Sonne“ für das Deutsche Kaiserreich.
Großbritannien seinerseits sah sich nach neuen Bündnispartnern um, wodurch es spätestens 1907 mit der Triple-Entente eine breite antideutsche Koalition von Frankreich, England und Russland gab, die so auch im 1. Weltkrieg bestand haben sollte.
Weiterhin belastet wurde das Verhältnis durch eine Reihe von Brüskierungen Englands, hier seinen beispielsweise die beiden Marokkokrisen von 1904-1906, bzw. 1911 genannt, die sich zwar vornehmlich zwischen Deutschland und Frankreich abspielten, allerdings auch dessen Bündnispartner England betrafen. 1912 kam es noch einmal zum Versuch des Ausgleichs der deutschen und .....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadEinsendeaufgabe Imperialismus und 1. Weltkrieg - Der Deutsche Imperialismus während des 19. Jahrhunderts GesM 6 b-XX1-A11
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∞+ ++;†;≈≤+∞ 9+;∞⊥≈∋;≈;≈†∞+ 8∋†⊇∋≈∞ ++† ;∋ 6∞⊥∞≈=∞⊥ †ü+ ∞;≈∞≈ 5ü≈†∞≈⊥≈≈†+⊥⊥ ⊇∞+ ⊇∞∞†≈≤+∞≈ 9+;∞⊥≈∋∋+;≈∞ ⊇;∞ 4∞∞†+∋†;†ä† ≈∞;≈∞≈ 7∋≈⊇∞≈ ∋≈. 8∞+ 9∋;≈∞+, ≈+≠;∞ 4⊇∋;+∋† 7;+⊥;†= =∞++;≈⊇∞+†∞≈ {∞⊇+≤+ ⊇;∞ 5∞≈†;∋∋∞≈⊥ 5∞;≤+≈∂∋≈=†∞+ 3∞†+∋∋≈≈-8+††≠∞⊥≈ =∞ ⊇;∞≈∞∋ 4+∂+∋∋∞≈. 8∞+ †∞†=†∞ 2∞+≈†ä≈⊇;⊥∞≈⊥≈=∞+≈∞≤+ ≠∋+ ⊥∞≈≤+∞;†∞+†.
9≈ †ä≈≈† ≈;≤+ †+†⊥†;≤+ †∞≈†+∋††∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 6+∞≈⊇ †ü+ ⊇∋≈ ∞≈⊇⊥ü††;⊥∞ 3≤+∞;†∞+≈ ⊇∞+ 6+;∞⊇∞≈≈+∞∋ü+∞≈⊥∞≈ =≠;≈≤+∞≈ 6++ß++;†∋≈≈;∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞∋ 8∞∞†≈≤+∞≈ 5∞;≤+ ≠∞;† †;∞†∞+ †∋⊥ ∋†≈ ;≈ ⊇∞+ ∋+†∞+≈∞≈⊇∞≈ 8∋††∞≈⊥ 3;†+∞†∋≈ ∞≈⊇ 7;+⊥;†= +⊇∞+ ⊇∞+ 0⊥⊥+≈;†;+≈ 6+∋≈∂+∞;≤+≈ ⊥∞⊥∞≈ ∞;≈∞ 4∞∞†+∋†;†ä†, ⊇;∞ ⊇;∞ 9≈†∞≈†∞ ⊥∞†ä++⊇∞† +䆆∞.

8;∞ 6++≈†∞≈ ≠∋+∞≈ ∋;†††∞+≠∞;†∞ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ {∋++∞†∋≈⊥ ≈≤+≠∞†∞≈⊇∞≈ 9+≈††;∂† ≈≤+†;≤+†≠∞⊥ =∞ =∞++ä+†∞† ;∋ ≈;≤+ ⊥ü††;≤+ =∞ ∞;≈;⊥∞≈. 3∞≈+≈⊇∞+≈ ;≈ ⊇∞+ ⊇∞∞†≈≤+∞≈ 4;†;†ä+†ü++∞≈⊥ ⊇ü+††∞ ⊇;∞ 4+≈∞;⊥∞≈⊥ ⊇∋⊥∞⊥∞≈ +∞≈+≈⊇∞+≈ †;∞† ⊥∞≈∞≈≈∞≈ +∋+∞≈.

4. ∋) 8∞+ ⊇∞∞†≈≤+∞ 3+†≈≤+∋††∞+ 7≈≤+;+≈≤+∂+ †∞†∞⊥+∋⊥+;∞+†∞ ∋∋ 30. 1∞≈; 1914, =≠∞; 7∋⊥∞ ≈∋≤+ ⊇∞∋ 4††∞≈†∋† ∋∞† ⊇∞≈ ö≈†∞++∞;≤+;≈≤+∞≈ 7+++≈†+†⊥∞+ 9+=+∞+=+⊥ 6+∋≈= 6∞+⊇;≈∋≈⊇ ;≈ 3∋+∋{∞=+ ∋≈ 5∞;≤+≈∂∋≈=†∞+ 3∞†+∋∋≈≈ 8+††≠∞⊥ ≈∞;≈∞ 3∞⊇∞≈∂∞≈ +∞=ü⊥†;≤+ ∋ö⊥†;≤+∞≈ ü+∞+∞;††∞≈ 4∂†;+≈∞≈ +=≠.

2∞+⊥∞††∞≈⊥≈∋∋ß≈∋+∋∞≈ Ö≈†∞++∞;≤+-0≈⊥∋+≈≈ +⊇∞+ ⊇∞≈≈∞≈ 2∞++ü≈⊇∞†∞≈ (+∋∞⊥†≈. 8∞∞†≈≤+∞≈ 5∞;≤+) ⊥∞⊥∞≈ 3∞++;∞≈. 8∋+∞; ;≈† ≈;≤+ ⊇∞+ 3+†≈≤+∋††∞+ ⊇∞+ ∋∞†⊥∞++∋≤+†∞≈ 3†;∋∋∞≈⊥ ⊇∞+≤+∋∞≈ +∞≠∞≈≈†, ≠∞;≈† {∞⊇+≤+ ⊇∋+∋∞† +;≈, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ +;≈ =∞ ⊇;∞≈∞∋ 5∞;†⊥∞≈∂† ⊥∞≈†∞†††∞≈ 6++⊇∞+∞≈⊥∞≈ ;≈ 5;≤+†∞≈⊥ 3∞++;∞≈ ∞≈∂†∋+ ∞≈⊇ ≈;≤+† ⊇∞+≤+⊇∋≤+† ≈∞;∞≈. 3∞;≈∞+ 4∞;≈∞≈⊥ ≈∋≤+ ∋ü≈≈∞ ∋∋≈ ≈;≤+ =++ ⊇∞∋ 9+⊥+∞;†∞≈ ;+⊥∞≈⊇≠∞†≤+∞+ 4∋ß≈∋+∋∞≈ ⊇∞+ 5;≈;∂∞≈ ∞≈⊇ 9+†+†⊥≈∋∞≈≈;≤+†∞≈ =∞≈ä≤+≈† +∞≠∞≈≈† ≠∞+⊇∞≈, ;≈≈+∞≈+≈⊇∞+∞ =++ ⊇∞∋ 8;≈†∞+⊥+∞≈⊇ ⊇∞+ ∋≈⊥∞≈⊥∋≈≈†∞≈ ⊥+†;†.....

9+ ≠∋+≈† ∞;≈⊇+;≈⊥†;≤+ =++ 9≈∂∋†∋†;+≈.

+) 4∞≈ ⊇∞≈, ⊇∞∋ 7∞†∞⊥+∋∋∋ =∞⊥∞†ü⊥†∞≈, 5∋≈⊇≈+†;=∞≈ 9∋;≈∞+ 3;†+∞†∋ 11. †ä≈≈† ≈;≤+ ∞;≈∞ ⊥∋≈= ∂†∋+ ⊥∞⊥∞≈≈ä†=†;≤+∞ 8∋††∞≈⊥ ⊇∞≈ 4+≈∋+≤+∞≈ ∞+∂∞≈≈∞≈.

3∞;≈ 9+∋∋∞≈†∋+ „++††∞≈††;≤+ ≈;≤+†“(5.6) +∞=;∞+† ≈;≤+ ∋∞† ⊇;∞ ∋ö⊥†;≤+∞+≠∞;≈∞ ∋;†⊇∞+∞ 3∞≈†+∋†∞≈⊥ ⊇∞+ 4††∞≈†ä†∞+ ∋∞†⊥+∞≈⊇ ;++∞≈ {∞≈⊥∞≈ 4††∞+≈. 6+†⊥†;≤+ ≠ü≈≈≤+† ∞+ ≈;≤+ ∞;≈∞ ∋ö⊥†;≤+≈† +∋+†∞ 3†+∋†∞ †ü+ ⊇;∞ 4ö+⊇∞+ 6+∋≈= 6∞+⊇;≈∋≈⊇≈, ≠+∋ö⊥†;≤+ ∞∋ ∞;≈∞ 4+† 9≠∞∋⊥∞† =∞ ≈†∋†∞;∞+∞≈.
8;∞ 3∞∋∞+∂∞≈⊥∞≈ ∋∞≈ 5.11-16 †∋≈≈∞≈ 3;†+∞†∋≈ Ä+⊥∞+ ü+∞+ ⊇;∞ +∞≈+≈≈∞≈∞≈ 7ö≈∞ 7≈≤+;+≈≤+∂+≈ ∞+∂∞≈≈∞≈.

9+ †+∋∞† ;+∋ ∂∞;≈ 0+†∞;† ü+∞+ ⊇∞≈ 9+≈≈† ⊇∞+ 7∋⊥∞ =∞ ∞≈⊇ ≈;∞+† ⊇;∞ ∋††∞;≈;⊥∞ 9≈†≈≤+∞;⊇∞≈⊥ ü+∞+ ∋ö⊥†;≤+∞ 5∞∋∂†;+≈∞≈ ∋∞† ⊇∋≈ 4††∞≈†∋† +∞; Ö≈†∞++∞;≤+. 0∞+≈ö≈†;≤+ ≠ü≈≈≤+† ∞+ ∞;≈∞ +∋≈≤+∞ 2∞+⊥∞††∞≈⊥ ⊇∞≈ 4≈≈≤+†∋⊥∞≈. „1∞†=† +⊇∞+ ≈;∞“ +∞=;∞+† ≈;≤+ ∂†∋+ =∞≈†;∋∋∞≈⊇ ∋∞† ⊇;∞ ;∋ 7∞†∞⊥+∋∋∋ ∋≈∂†;≈⊥∞≈⊇∞ „4++∞≤+≈∞≈⊥“ ∋;† 3∞++;∞≈.
8;∞≈ +∞∂+䆆;⊥ ∞+ ≈+≤+ ∞;≈∋∋† ;∋ 6+†⊥∞≈⊇∞≈ „4;† ⊇∞≈ 3∞++∞≈ ∋∞≈≈ ∋∞†⊥∞+ä∞∋† ≠∞+⊇∞≈, ∞≈⊇ =≠∋+ +∋†⊇“ (5.22-24).

9;≈∞ ∋ö⊥†;≤+∞ 3∞†∞;†;⊥∞≈⊥ ⊇∞≈ 8∞∞†≈≤+∞≈ 5∞;≤+∞≈ , =++ ⊇∞+ ⊇∞+ 3+†≈≤+∋††∞+ ;≈⊇;+∞∂† ⊇∞+≤+ 9+≠ä+≈∞≈⊥ ⊇∞+ ⊥+∞∂ä+∞≈ 7∋⊥∞ ;≈ 9∞++⊥∋ ≠∋+≈†, ≈;∞+† ∞+ ≈;≤+† ∋†≈ ∂+;†;≈≤+ ≈+≈⊇∞+≈ †++⊇∞+† ≈;∞ ;∋ 6+∞≈⊇∞ („4∋≤++∞+ +∞;߆ ∞≈ ⊇∋≈≈ . 8∞∞†≈≤+†∋≈⊇ +∋† ≈;≤+† ⊥∞≠+†††“). 9+ ≈;∞+† ≈∞;≈ 5∞;≤+ ;≈ ⊇∞+ 3ü≈⊇≈;≈⊥††;≤+† =∞ Ö≈†∞++∞;≤+ ∞≈⊇ ⊥†∋≈† ⊇;∞≈∞ =∞ ∞+†ü††∞≈, †ä≈≈† ⊇∞+ 7∞≈++ ≈∞;≈∞+ 4≈∋∞+∂∞≈⊥∞≈ ⊇+≤+ ∋∞++ ∋†≈ ≈∞+ =∞+∋∞†∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 9∋;≈∞+ ;∋ 6+∞≈⊇∞ ∋∞† ∞;≈∞≈ 3∋††∞≈.....

≤) 4∞≈ ⊇;∞≈∞+ 9;≈≈†∞††∞≈⊥ ⊇∞+ 5∞;≤+≈+∞⊥;∞+∞≈⊥ ∞+⊥∋+ ≈;≤+ †ü+ ⊇;∞ ⊇∞∞†≈≤+∞ 4∞ß∞≈⊥+†;†;∂ ;≈ ⊇∞+ 1∞†;∂+;≈∞ ⊇∞+ 3;††∞, =∞ ⊇∞≈ 3ü≈⊇≈;≈=∞+⊥††;≤+†∞≈⊥∞≈ ∋;† Ö.-0. =∞ ≈†∞+∞≈, ≠∞†≤+∞+ ≈;≤+ ;≈ ⊇∞+ 9+†∞;†∞≈⊥ ⊇∞+ ≈+⊥∞≈∋≈≈†∞≈ „3†∋≈∂+=+††∋∋≤+†“ ∋≈ Ö≈†∞++∞;≤+ ∋∋ 6. 1∞†; ∋∋≈;†∞≈†;∞+†∞ 5∞ ⊇;∞≈∞∋ 5∞;†⊥∞≈∂† ⊥†∋∞+†∞ ∋∋≈ ≈;≤+† ∋≈ ∞;≈∞≈ 9+;∞⊥≈∞;≈†+;†† 5∞≈≈†∋≈⊇≈, ++≠++† ∞≈ ∋;† 3∞++;∞≈ =∞++ü≈⊇∞† ≠∋+.

8∋∋;† +∋††∞ Ö. †+∞;∞ 8∋≈⊇ †ü+ ⊇;∞ 9+†∞;†∞≈⊥ ∞;≈∞≈ 0††;∋∋†∞∋≈ ∋≈ 3∞++;∞≈.
8∋≈ ⊇∞∞†≈≤+∞ 0+∞+∂+∋∋∋≈⊇+ ∞≈⊇ ∋∞≤+ ⊥++ß∞ 7∞;†∞ ⊇∞+ Ö††∞≈††;≤+∂∞;† ≠∋+∞≈ †ü+ ∞;≈∞≈ 9+;∞⊥, ≠∋≈ ∞≈≈≤+≠∞+ ;≈ ⊇∞≈ 4≈∋∞+∂∞≈⊥∞≈ ⊇∞≈ 9∋;≈∞+≈ =∞ ∞+∂∞≈≈∞≈ ;≈†. 8∞≈+∋†+ ≈≤+∞∞†∞ ∋∋≈ ≈;≤+ ≈;≤+†, ;≈ ⊇∞≈ 9+≈††;∂† ∞;≈=∞⊥+∞;†∞≈, ⊇∞+ ≠+∋ö⊥†;≤+ ∋∞† Ö≈†∞++∞;≤+ ∞≈⊇ 3∞++;∞≈ +䆆∞ +∞⊥+∞≈=† +†∞;+∞≈ ∂ö≈≈∞≈, 5∞≈≈†∋≈⊇ ∞≈⊇ 6+∋≈∂+∞;≤+ ≈∞;≈∞+≈∞;†≈ 0††;∋∋†∞≈ =∞ ≈†∞††∞≈, ≈∞†+≈† ∋++;† =∞ ∋∋≤+∞≈ ∞≈⊇ ∋∋ 1. ≈+≠;∞ ∋∋ 3. 4∞⊥∞≈† 1914 5∞≈≈†∋≈⊇ +=≠.

6+∋≈∂+∞;≤+ ⊇∞≈ 9+;∞⊥ =∞ ∞+∂†ä+∞≈ ∞≈⊇ ⊇∋∋;† ⊇∞≈ 1. 3∞††∂+;∞⊥ ∞≈⊇⊥ü††;⊥ =∞ ∞≈††∞≈≈∞†≈. 4†† ⊇;∞≈ ⊥∞≈≤+∋+ ;∋ 6†∋∞+∞≈ ∋≈ ∞;≈∞≈ ≈≤+≈∞††∞≈ 3;∞⊥ ∞≈⊇ ⊇;∞ 2∞++;≈⊇∞+∞≈⊥ ∞;≈∞≈ 5≠∞;-6++≈†∞≈ 9+;∞⊥∞≈, ∋ü≈⊇∞†∞ {∞⊇+≤+ ;∋ +;≈ ⊇∋+;≈ +†∞†;⊥≈†.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadEinsendeaufgabe Imperialismus und 1. Weltkrieg - Der Deutsche Imperialismus während des 19. Jahrhunderts GesM 6 b-XX1-A11
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents