<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 11.25 $
Document category

Assignment
German studies
LitM4/0217K09

University, School

ILS Institut für Lernsysteme - Fernhochschule Hamburg

Grade, Teacher, Year

2,3, E. Matheis, 2018

Author / Copyright
Text by Beatrix D. ©
Format: PDF
Size: 0.08 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Networking:
0/0|0[4.0]|1/3







More documents
Zusammenfassung und Vergleich der beiden Dramen „Iphigenie auf Tauris“ und „Kabale und Liebe“ 1) Iphigenie auf Tauris Iphigenie ist die einzige weibliche Figur im Roman von Johann Wolfgang von Goethe. Die Hauptfigur ist die Tochter von Agamemnon und Klytemnästra, wobei auf ihrer Familie der Tantaliedenfluc­h liegt und sie später die Götter anfleht den Fluch aufzuheben, was dann auch passiert. Iphigenie ist hübsch, mittelgroß und griechisch. Zudem ist sie Priesterin und rettet Menschen, indem sie Zeremonien auf der Insel ausführt. König Thaß verliebt sich im Buch in Iphigenie, wobei Iphigenie später seinen Heiratsantrag ablehnt. Iphigenie kann sich im Drama nur zur Wahrheit bekennen, wenn sie sich von anderen Göttern löst. Alle Menschen im Drama sind Marionetten der Götter. Als Hauptfigur entscheidet Iphigenie immer zwischen Pflicht und Neigung, wobei sie viele Pflichten an ihre Aufgaben bindet. Sie selbst jedoch möchte sich von den Pflichten weg begeben, muss sich jedoch in diesem Konflikt bewähren. Bei diesen Konflikten ist Iphigenie hochgradig moralisch und bedenkt dabei stets ihre Konsequenzen für ihr Handeln.  Als idealer Mensch, hat sie Frömmigkeit, Verantwortungsb­ewu­sst sein und Redlichkeit als Haupteigenschaf­ten­. Durch diese Eigenschaften ist sie eine typische Heldin und vertritt die Humanitätsideol­og­ie. Außerdem verkörpert Iphigenie
Trotz allem besteht ein starker Kontrast zwischen den beiden Protagonistinne­n. Iphigenie ist nur zu ihrer autonomen Person gelangt, anlässlich ihrer aktiven Beteiligung im Geschehnis. Sie bleibt bis zum Schluss optimistisch und kämpft für ihre selbstlose Person, die das typische humanitäre perfekte Frauenbild in dieser Zeit widerspiegelt. Ihr Mut zur Wahrheit, ist ein Ergebnis ihrer erlangten Stärke. Im Vergleich zu Luise, konnte sie ihre Gefühlt mit ihrer Vernunft in Harmonie bringen und somit den Konflikt lösen. Luise widersetzt sich ihrem Schicksal nicht und zeigt ein passives Verhalten. Dabei bleibt sie in ihrer vorhandenen Struktur bestehen was letztendlich zu ihrem Tod führt. Desweiteren zeigt sie ein eher egoistisches Verhalten, indem sie an Selbstmord denkt. Ein weiteres Frauenbild, was ihr eher passiv zugeschrieben wird, ist dass sie untreu und besitzgierig ist. Denn, Ferdinand traut ihr eine Liebesaffäre mit dem Hofmarschall zu und Lady Milford, erhofft Luise sie mit ihren Reichtümern zu erpressen. 6. Zusammenfassung­: Im Endeffekt geben die beiden das Frauenbild in der jeweiligen Zeit wieder. Luise hält in „Kabale und Liebe“ ihre Moralischen Wertvorstellung­en, bis zu ihrem Tod, fest und bleibt sich somit treu. Doch aufgrund ihrer pessimistischen Seite, widerspricht sie ein wenig dem positiven Frauenbild in ihrer jeweiligen Epoche. Auch Iphigenie, verkörpert

Anmerkung:
Dieser Text ist eine vom Autor in eigenen Worten erstellte Musterlösung.
Diese Lösung erhebt keinen Anspruch auf Richtigkeit und ist keine offizielle Lösung der Schule.
Die Aufgabenstellung ist nicht enthalten, eine Musterlösung ist unkorrigiert.
Der Text unterliegt dem Urheberrecht des Autors und darf nicht von Ihnen kopiert werden!
Diese Musterlösung dient Ihnen als Lernhilfe und zur Selbstkontrolle.

Einsendeaufgabe ILS zu Dramen I - Antigone von Sophokles und Iphigenie auf Tauris, Kabale und Liebe


Aufgabe 1

In seiner Tragödie 'Antigone' schildert Sophokles ca. 440 v.

Chr. den Zwiespalt zwischen weltlichem Gesetz und göttlichem Gebot, welcher nicht nur der Hauptfigur des Dramas zum Verhängnis wird.

Die Geschichte basiert auf einer Vorgeschichte, die allerdings essentiell für das Verständnis des Dramas ist und daher hier kurz zusammengefasst wird: Das Herrschergeschlecht derer von Theben steht unter einem Fluch, welcher durch eine Missetat des Königs Laios vom Gott Apoll verhängt wurde.

Im Zuge dieses Fluchs wird Laios vom eigenen Sohn Ödipus erschlagen, welcher wiederum Laios Frau Iokaste und damit seine eigene Mutter unwissentlich heiratet. Im Verlauf der gemeinsamen Ehe zeugen Ödipus und Iokaste vier gemeinsame Kinder: Eteokles und Polyneikes - ein Zwillingspaar - sowie Antigone und Ismene. Nach dem Tod der Eltern übernimmt Iokastes Bruder Kreon die Fürsorge für die vier Kinder, und die beiden Söhne Ödipus' sollen nun abwechselnd die Herrschaft über das Königreich ausüben.

Allerdings zerstreiten sich die beiden Brüder über dieses Gebot gemeinsam zu herrschen und es kommt zum Bruderkrieg zwischen Polyneikes, welcher einige Streiter um sich gesammelt hat, und Eteokles, welcher noch in der Stadt Theben weilt. Polyneikes versucht nun die Stadt zu erobern, doch in der folgenden Schlacht erschlagen sich die beiden Brüder gegenseitig.

In Folge des Verlusts der Könige übernimmt Kreon die Herrschaft und befielt den Helden der Stadt, Eteokles, in allen Ehren zu bestatten, während Polyneikes als Angreifer und Feind Thebens auf dem Schlachtfeld liegen gelassen werden soll für die Aasfresser. Er weist einige Wächtern an den verachteten Leichnam zu bewachen, auf dass niemand sich daran zu schaffen macht und sei.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadEinsendeaufgabe ILS zu Dramen I - Antigone von Sophokles und Iphigenie auf Tauris, Kabale und Liebe
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4≈ ⊇;∞≈∞+ 3†∞††∞ ≈∞†=† ≈∞≈ ⊇;∞ 8∋≈⊇†∞≈⊥ ⊇∞≈ 8+∋∋∋≈ '4≈†;⊥+≈∞' ∞;≈.

2++ ⊇∞∋ 9+≈;⊥≈⊥∋†∋≈† 7+∞+∞≈≈ †+∞††∞≈ ≈;≤+ ∋∋ 4++⊥∞≈ ⊇;∞ +∞;⊇∞≈ 3≤+≠∞≈†∞+≈ 4≈†;⊥+≈∞ ∞≈⊇ 1≈∋∞≈∞, ∞≈⊇ 4≈†;⊥+≈∞ +∞+;≤+†∞† ;++∞+ 3≤+≠∞≈†∞+ =+≈ ⊇∞+ 3∞;≈∞≈⊥ 9+∞+≈≈. 3;∞ ≠;†† ≈;≤+ ++∞+ ≈∞;≈ 2∞+++† +;≈≠∞⊥≈∞†=∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞∋ 6∞++† ⊇∞+ 6+††∞+ 2+++∋≈⊥ ⊥∞+∞≈, ⊇;∞ +∞≈†;∋∋† +∋+∞≈, ⊇∋≈≈ ∞;≈ 7+†∞+ +∞∞+⊇;⊥† ≠∞+⊇∞≈ ∋∞≈≈ ∞∋ 5∞+∞ ;∋ 8∋⊇∞≈ =∞ †;≈⊇∞≈.

4≈†;⊥+≈∞ +;††∞† 1≈∋∞≈∞ ∋†≈+ ∞∋ 8;††∞ ⊇∋+∞; ⊇∞≈ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋∞≈ 3+∞⊇∞+ =∞ +∞≈†∋††∞≈, ≠∋≈ 1≈∋∞≈∞ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ∋∞≈ 4≈⊥≈† =++ ⊇∞≈ 9+≈≈∞⊥∞∞≈=∞≈ =∞++≤∂≠∞;≈†. 3;∞ =∞+≠∞;≈† ⊇∋+∞; ∋∞† ⊇;∞ 3;††∞, ⊇∋≈≈ ∞;≈∞ 6+∋∞ ≈;≤+ ≈;≤+† ⊇∞∋ 4∋≈≈∞ =∞ ≠;⊇∞+≈∞†=∞≈ +∋+∞ ∞≈⊇ ++††† ∋∞† ⊇;∞ 4;†⊇∞ ⊇∞+ 6+††∞+. 4≈†;⊥+≈∞ +†∞;+† ∋††∞+⊇;≈⊥≈ +∞; ;++∞∋ 9≈†≈≤+†∞≈≈ - ∋∞≤+ ≠∞≈≈ ⊇;∞≈ ;++∞≈ 7+⊇ +∞⊇∞∞†∞≈ ∂+≈≈†∞ - ∞≈.....

9∞+= ⊇∋+∋∞† =∞+∂+≈⊇∞† 9+∞+≈ ≈∞;≈∞ 8∞++≈≤+∋†† ++∞+ ⊇;∞ 3†∋⊇† ≈∋≤+ ⊇∞∋ 7+⊇∞ ⊇∞+ 3++≈∞ 0⊇;⊥∞≈' ∞≈⊇ =∞+⊇∞∞††;≤+† ≈+≤+ ∞;≈∋∋† ≈∞;≈∞ 3∞;≈∞≈⊥∞≈ ;≈ 3∞=∞⊥ ∋∞† ⊇∞≈ 0∋⊥∋≈⊥ ∋;† ⊇∞≈ 7∞;≤+≈∋∋∞≈.

9+ ≠;+⊇ ⊇∋+∞; =+∋ 0+++ +∞≈†=†;⊥†. 3∞≈;⊥ ≈⊥=†∞+ ∞++=†† 9+∞+≈ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ 9∞≈⊇∞ ⊇∋+++∞+, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 7∞;≤+≈∋∋ 0+†+≈∞;∂∞≈' ∋;† 3†∋∞+ +∞⊇∞≤∂† ≠++⊇∞≈ ;≈†. 9;≈∞ 3∋≤+∞ +∞+;≤+†∞† ++∞+ ⊇;∞ 2∞+†∞†=∞≈⊥ =+≈ 9+∞+≈≈ 6∞++† ∞≈⊇ †++≤+†∞† ⊇∞≈≈∞≈ 5++≈. 8+≤+ ≈∞†+≈† ∞;≈ =++≈;≤+†;⊥∞≈ 6+∋⊥∞≈ ⊇∞≈ 0+++≈, ++ ∞≈ ≈;≤+† ⊇+≤+ ⊥+††⊥∞≠+††† ;≈†, +∞;⊇∞ 3++⊇∞+ =∞ +∞≈†∋††∞≈, †∞⊥† 9+∞+≈ ≠+†∞≈⊇ +∞;≈∞;†∞.

9+ =∞+∋∞†∞† ∞;≈∞ 2∞+≈≤+≠++∞≈⊥ ⊥∞⊥∞≈ ;+≈ ∋†≈ ≈∞∞∞≈ 9+≈;⊥ ∞≈⊇ ≈;∋∋† ∋≈, ⊇∋≈≈ ∞≈ ⊇;∞ 3=≤+†∞+ ≈∞†+≈† ≠∋+∞≈, ⊇;∞ †++ 6∞†⊇ ⊇∞≈ 7∞;≤+≈∋∋ ∋;† 3†∋∞+ +∞⊇∞≤∂†∞≈. 9+ ⊇+++† ⊇∞∋ 3=≤+†∞+ ∞≈⊇ ∋;† ;+∋ ∋††∞≈ 3∞≠∋≤+∞+≈ ⊇∞+ 7∞;≤+∞ ∋;† ⊇∞∋ 7+⊇ ∞≈⊇ ≈≤+;≤∂† ⊇∞≈ 3=≤+†∞+ ≈∋≤+ ⊇∞≈ ∋≈⊇∞+∞≈ =∞+∋∞;≈††;≤+∞≈ 7=†∞+≈ ∋∞≈, ∞+∞ ∞+ ≈;≤+ =∞++≤∂=;∞+†. 8∞+ 3=≤+†∞+ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ≠;†† ≈;≤+ ∋∞≈ ⊇∞∋ 3†∋∞+ ∋∋≤+∞≈.

4∞+ ≠∞≈;⊥ ≈⊥=†∞+ †∋∞≤+† ⊇∞+ 3=≤+†∞+ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ≠;∞⊇∞+ ∋∞† ∞≈⊇ ++;≈⊥† ⊇;∞ ⊥∞†∋≈⊥∞≈∞ 4≈†;⊥+≈∞ =++ ⊇∞≈ 0∋†∋≈†.

9+ ≈≤+;†⊇∞+† 9+∞+≈ ⊇∋≈≈ ≈;∞ ∞≈ ≠∋+, ⊇;∞ 0+†+≈∞;∂∞≈ ∋;† 3†∋∞+ +∞⊇∞≤∂†∞ ∞≈⊇ ;+≈ +∞∂†∋⊥†∞. 9+ ≈†∞††† ≈;∞ ;+∋ ∋†≈ ≠∋++∞ 3≤+∞†⊇;⊥∞ =++ ∞≈⊇ ⊇∋∋;† ∋†≈ 9≈††∋≈†∞≈⊥ †++ ;+≈ ≈∞†+≈†. 9+∞+≈ ≠;†† =∞≈=≤+≈† ≈;≤+† ⊥†∋∞+∞≈, ⊇∋≈≈ 4≈†;⊥+≈∞ ≈;≤+ ⊥∞⊥∞≈ ;+≈ ⊥∞≠∋≈⊇† +∋† ∞≈⊇ †+∋⊥† ≈;∞ ⊇;+∞∂† ≈∋≤+ ;++∞+ 7∋†. 4≈†;⊥+≈∞ ≈†+∞;†∞† ∞≈ ≈;≤+† ∋+ ∞≈⊇ +∞+∞†† ≈;≤+ ∋+∞+∋∋†≈ ∋∞† ⊇;∞ 6∞++†∞ ⊇∞+ 6+††∞+, ≠∞†≤+∞ +++∞+ =∞ ∋≤+†∞≈ ≈;≈⊇, ∋†≈ ⊇;∞ ∞;≈∞≈ 8∞++≈≤+∞+≈.

Sie schildert im folgenden Streit mit Kreon ihre Überzeugung und betont auch, dass selbst die Bürger Thebens ihre Sicht teilen würden und lediglich aus Angst vor Kreon nicht handeln würden. Sie aber steht zu ihrer Tat und bekennt Kreon gegenüber ihre Bereitschaft für die gerechte Tat zu sterben. Kreon vermutet allerdings, dass Antigone nicht allein handelte und lässt Ismene rufen um sie ebenfalls anzuklagen - diese will nun auch eine Mitschuld auf sich nehmen, wird von Antigone allerdings heftig zurückgewiesen und beide werde.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadEinsendeaufgabe ILS zu Dramen I - Antigone von Sophokles und Iphigenie auf Tauris, Kabale und Liebe
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4∞≈ ∞+≈≤+∞;≈† 8∋;∋+≈, 9+∞+≈≈ 3++≈ ∞≈⊇ 4≈†;⊥+≈∞≈ 2∞+†++†∞+.

9+ ≠;†† ∋∞† ⊇∞≈ 2∋†∞+ ∞;≈≠;+∂∞≈ ∞≈⊇ ;+≈ ∋;†⊇∞+ ≈†;∋∋∞≈. 9+ ++††† ;+≈ ∋;† 2∞+≈∞≈†† =∞ ∞++∞;≤+∞≈ ∞≈⊇ +∞†+≈† =∞≈=≤+≈† ≈∞;≈∞≈ 5∞≈⊥∞∂†. 9+ ∞+†=∞†∞+† ⊇∞≈ 3∞≈≈≤+ ⊇∞≈ 2+†∂∞≈ ≈∋≤+ 4;†⊇∞ †++ ⊇;∞ 3≤+≠∞≈†∞+≈ ∞≈⊇ ≈∋≤+ ∞;≈∞∋ 3∞†+†⊥∞≈ ⊇∞+ 6∞++†∞ ⊇∞+ 6+††∞+, ⊇+≤+ 9+∞+≈ =∞+⊇∞∞††;≤+† ≈+≤+ ∞;≈∋∋†, ⊇∋≈≈ ∞;≈∞ 3∞∞+⊇;⊥∞≈⊥ 0+†+≈∞;∂∞≈' +∞⊇∞∞†∞≈ ≠++⊇∞ ∞;≈∞≈ 6∞;≈⊇ ⊇∞+ 3†∋⊇† =∞ ∞++∞≈. 8∞+ 3†+∞;† =≠;≈≤+∞≈ 2∋†∞+ ∞≈⊇ 3++≈ ≠;+⊇ =∞≈∞+∋∞≈⊇ +∞††;⊥∞+ ∞≈⊇ ∞≈⊇∞† ⊇∋+;≈, ⊇∋≈≈ 8∋;∋+≈ ∋≈⊇+++† ≈;≤+ ∞∋=∞++;≈⊥∞≈, ≠∞≈≈ 9+∞+≈ 4≈†;⊥+≈∞ =∞∋ 7+⊇∞ =∞+∞+†∞;††.

8;∞≈∞+ ≈;∋∋† ⊇;∞ 8+++∞≈⊥ ≈;≤+† ∞+≈≈† ∞≈⊇ =∞+†+⊥†, ⊇∋≈≈ 4≈†;⊥+≈∞ †∞+∞≈⊇;⊥ ;≈ ∞;≈∞ 6+∋+∂∋∋∋∞+ ⊥∞≈⊥∞++† ≠;+⊇ - 1≈∋∞≈∞ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ≠;+⊇ =∞+≈≤++≈†.

4∞† ;++∞∋ 3∞⊥ =∞+ 6+∋+∂∋∋∋∞+ ∂†∋⊥† 4≈†;⊥+≈∞ ++∞+ ;++ 3≤+;≤∂≈∋† ∞≈⊇ ⊇∋≈ ;++∞+ 6∋∋;†;∞, ⊇+≤+ ≈;∞ ≠∞++† ≈;≤+ ≈;≤+† ∞≈⊇ †=≈≈† ≈;≤+ ∋∞† 9+∞+≈≈ 8+=≈⊥∞≈ ;≈ ⊇;∞ 6+∋+∂∋∋∋∞+ ≈⊥∞++∞≈.

3;∞ ++††† ⊇∋+∋∞† ⊇;∞ 9††∞+≈ ∞≈⊇ 3++⊇∞+ ;∋ 7+†∞≈+∞;≤+ ≠;∞⊇∞+=∞≈∞+∞≈ ∞≈⊇ ≈†∞††† ⊇;∞ 2∞++;≈⊇∞≈⊥ =∞ ⊇;∞≈∞≈ ∋†≈ ≠;≤+†;⊥∞+ ⊇∋+, ∋†≈ ⊇;∞ =∞ 9+∞∋∋≈≈ +⊇∞+ 9;≈⊇∞+≈.

4∞≈ ∞+≈≤+∞;≈† ∞;≈ +†;≈⊇∞+ 3∞+∞+, 7∞;+∞≈;∋≈. 9+ +∞+;≤+†∞† =+≈ ⊇∞≈∂†∞≈ 2++=∞;≤+∞≈, =+≈ ∋⊥⊥+∞≈≈;=∞≈ 2+⊥∞†≈, =+≈ ∋;≈≈†∞≈⊥∞≈∞≈ 0⊥†∞+≈ ∞≈⊇ ⊇∋∋;† .....

9+ +∞+;≤+†∞† 9+∞+≈ ⊇∋=+≈, ⊇∋≈≈ 4∋≈†+∞≈≈∞+ 7∞;†∞ =+≈ 0+†+≈∞;∂∞≈ 7∞;≤+∞ ∋∞† ⊇;∞ 4††=+∞ †∋††∞≈ †;∞ß∞≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈≈ ⊇∋∋;† ⊇;∞ 6+††∞+ ∞+=++≈† ≠∞+⊇∞≈. 9+ ∋∋+≈† 9+∞+≈ ⊇+;≈⊥∞≈⊇ 0+†+≈∞;∂∞≈ +∞∞+⊇;⊥∞≈ =∞ †∋≈≈∞≈, ⊇+≤+ 9+∞+≈ +∞+∋++† ≠∞;†∞+ ≈†∞+ ∋∞† ≈∞;≈∞+ 4∞;≈∞≈⊥. 9+ =∞+⊇=≤+†;⊥† ⊥∋+ ⊇∞≈ 3∞+∞+ +∞≈†+≤+∞≈ ≠++⊇∞≈ =∞ ≈∞;≈. 4+∞+∋∋†≈ ††∋∋∋† ∞;≈ 3†+∞;† ∋∞† ∞≈⊇ 7∞;+∞≈;∋≈ ≠∞;≈≈∋⊥† ⊇∞≈ +∋†⊇;⊥∞≈ 7+⊇ 9+∞+≈≈ ∞≈⊇ ⊇∞≈ 7+⊇ ∞;≈∞≈ 3†∞†≈=∞+≠∋≈⊇†∞≈ ∋†≈ 3†+∋†∞ †++ ⊇∋≈ 4;≈≈∋≤+†∞≈ ⊇∞+ ⊥+†††;≤+∞≈ 6∞++†∞.

8∞+ 0+++ +∞≈†=†;⊥† ⊇;∞ 6†∋∞+≠++⊇;⊥∂∞;† =+≈ 7∞;+∞≈;∋≈ 3∞;≈≈∋⊥∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ +=† 9+∞+≈ ⊇∋=∞ ⊇∋≈ 0≈+∞≤+† ⊥∞†=∞∋∋≤+∞≈. 9+≈† {∞†=† †∞≈∂† 9+∞+≈ ∞;≈ ∞≈⊇ ∋∋≤+† ≈;≤+ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋ ∋;† ∞;≈;⊥∞≈ 8;∞≈∞+≈ ∋∞† =∞ 4≈†;⊥+≈∞.

1∋ 4∞≈∂†∋≈⊥ ⊇∞≈ 3†+≤∂∞≈ +∞+;≤+†∞† ∞;≈ 3+†∞ ⊇∞∋ 2+†∂ =+≈ ⊇∞≈ 6∞≈≤+∞+≈;≈≈∞≈ +∞; ⊇∞+ 6+∋+∂∋∋∋∞+.

8∋;∋+≈ +∋† ≈;≤+, ≠;∞ ∞+ ≈∞†+≈† ∋≈⊥∞∂+≈⊇;⊥† +∋††∞, ∞∋⊥∞++∋≤+† ∞≈⊇ ∋∞≤+ 4≈†;⊥+≈∞ +∋† ≈;≤+ ;≈ ⊇∞+ 6+∋+∂∋∋∋∞+ ≈∞†+≈† ∞++=≈⊥†. 8;∞ +;≈=∞∂+∋∋∞≈⊇∞ 9+∞†+∋∞ 9+∞+≈≈, 9∞++⊇;∂∞, ∞+†=++† ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 3+†∞≈ ⊥∞≈∋∞∞+∞≈ =+≈ ⊇∞≈ ≈≤++∞≤∂†;≤+∞≈ 6∞≈≤+∞+≈;≈≈∞≈. 9+∞+≈ +∋+∞ =≠∋+ =∞≈=≤+≈† 0+†+≈∞;∂∞≈ +∞;⊥∞≈∞†=†, ⊇∋≈≈ ∋+∞+ ;≈ ⊇∞+ 6+∋+∂∋∋∋∞+ ⊇;∞ ∞++=≈⊥†∞ 4≈†;⊥+≈∞ ∞≈⊇ ≈∞;≈∞≈ ∂†∋⊥∞≈⊇∞≈ 3++≈ 8∋;∋+≈ ⊥∞†∞≈⊇∞≈, ≠∞†≤+∞+ 4≈†;⊥+≈∞ ∞∋∂†∋∋∋∞+† +;∞††.

In seiner Trauer ging Haimon mit dem Schwert auf Kreon los, verfehlte ihn jedoch und brachte sich dann selbst um. Eurydike zieht sich nach diesem Bericht in den Palast zurück.

Schließlich kommt Kreon gemeinsam mit Haimons Leichnam zum Pal.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadEinsendeaufgabe ILS zu Dramen I - Antigone von Sophokles und Iphigenie auf Tauris, Kabale und Liebe
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8+≤+ ∞+ ∞+†=++† =∞ ∋††∞∋ 0≈⊥†+≤∂ ∋∞≤+ ≈+≤+, ⊇∋≈≈ ≈;≤+ ≈∞;≈∞ 6+∋∞ ≈∞≈ ∞+∞≈†∋††≈ ⊇∋≈ 7∞+∞≈ ≈∋+∋. 9+ ∂†∋⊥† ≈;≤+ ≈∞≈ ≈∞†+≈† ∋†≈ 4++⊇∞+ ∋≈ ∞≈⊇ ∞++;††∞† ⊇∞≈ 7+⊇ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 6+††∞+ - ⊇+≤+ ⊇∞+ 0+++ ∋∋+≈† ;+≈: 8∞∋ ∞;⊥∞≈∞≈ 3≤+;≤∂≈∋† ∂∋≈≈ ∋∋≈ ≈;≤+† ∞≈†+;≈≈∞≈. 0≈⊇ ≈+ †+;†† ∞+ ∋+ ∞≈⊇ 3†+≤∂ ≠;+⊇ ∋;† ∞;≈∞+ 3∞†∞++∞≈⊥ ⊇∞≈ 0+++≈ +∞≈≤+†+≈≈∞≈: 8;∞ 2∞+≈∞≈†† ≈∞; ⊇∋≈ ++≤+≈†∞ 6∞†, ⊇;∞ 3⊥+=+∞ ⊇∞+ 6+††∞+ ⊇++†∞ ∋∋≈ ≈;≤+† ∞≈†≠∞;+∞≈.

8;∞≈ +=††∞≈ ⊇;∞ 4††∞≈ ⊥∞†∞+≈†, ≈∋≤+⊇∞∋ ≈;∞ ≈≤+≠∞+∞ 3≤+†=⊥∞ +;≈≈∞+∋∞≈ ∋∞≈≈†∞≈.


4∞†⊥∋+∞ 2

8∋≈ 8+∋∋∋ '1⊥+;⊥∞≈;∞ ∋∞† 7∋∞+;≈' =+≈ 1++∋≈≈ 3+††⊥∋≈⊥ =+≈ 6+∞†+∞ ∞+==+†† ⊇;∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ =+≈ 1⊥+;⊥∞≈;∞, ∞;≈∞+ 7+≤+†∞+ ∋∞≈ ⊇∞∋ 6∞≈≤+†∞≤+† ⊇∞≈ 7∋≈†∋†∞≈, ≠∞†≤+∞ ;++ 8∋≈∞;≈ ∋†≈ 8;∞≈∞+;≈ ⊇∞+ 6+††;≈ 8;∋≈∋ ∋∞† ⊇∞+ 1≈≈∞† 7∋∞+;≈ †+;≈†∞†.

4†≈ 7+≤+†∞+ 4⊥∋∋∞∋≈+≈≈ ≈+†††∞ 1⊥+;⊥∞≈;∞ ∋†≈ ∂†∞;≈∞≈ 4=⊇≤+∞≈ 8;∋≈∋ ⊥∞+⊥†∞+† ≠∞+⊇∞≈ ∞∋ 4⊥∋∋∞∋≈+≈ ⊥+≈≈†;⊥∞+∞ 3;≈⊇∞ ∋∞† ≈∞;≈∞∋ 3∞⊥ ≈∋≤+ 7++{∋ =∞ +∞≈≤+∋††∞≈.

8;∋≈∋ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ∞++∞††∞†∞ ⊇∋≈ 4=⊇≤+∞≈ ∞≈⊇ =∞+++∋≤+†∞ ≈;∞ ≈∋≤+ 7∋∞+;≈ ∞∋ ⊇++† ∋†≈ ;++∞ 8;∞≈∞+;≈ ∞≈†∞+ ⊇∞∋ 3≤+∞†=∞ ⊇∞≈ ⊇++†;⊥∞≈ 8∞++≈≤+∞+≈ 7++∋≈ =∞ †∞+∞≈. 1⊥+;⊥∞≈;∞ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ +∋† 8∞;∋≠∞+ ∞≈⊇ ≈∞+≈† ≈;≤+ ≈∋≤+ ⊇∞+ 6∋∋;†;∞. 3;∞ ≠;†† †+∞; ≈∞;≈ ∞≈⊇ ;++ 7∞+∞≈ ≈∞†+≈† +∞≈†;∋∋∞≈ - ++≠++† ≈;∞ ≈∞+ ∞;≈∞ 6+∋∞ ;≈†. 7++∋≈ ≈∞;≈∞+≈∞;†≈ +∋† ≈;≤+ ;≈ ⊇;∞ {∞≈⊥∞ 0+;∞≈†∞+;≈ =∞+†;∞+† ∞≈⊇ ≠;†† ≈;∞ =∞∋ 3∞;+∞ ≈∞+∋.....

1≈ ≈∞;≈∞∋ 5++≈ +∞†† ∞+ ⊇;∞ ∋††∞ 3;††∞, 9;≈⊇+;≈⊥†;≈⊥∞ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 8∋≈⊇ ∞;≈∞+ 0+;∞≈†∞+;≈ ⊇∞+ 6+††;≈ 8;∋≈∋ =∞ +⊥†∞+≈, ≠;∞⊇∞+ ;≈≈ 7∞+∞≈. 8;∞≈∞ 3;††∞ ;≈† 1⊥+;⊥∞≈;∞ =∞≠;⊇∞+ ∞≈⊇ ≈;∞ ≠∋+ ∞≈ ∋∞≤+, ⊇;∞ ⊇;∞≈∞+ =++ ∞;≈;⊥∞+ 5∞;† ⊇∞+≤+ ∋;†⊇∞+≈⊇∞ 9;≈≠;+∂∞≈⊥ ∋∞† 7++∋≈ ∞;≈ 9≈⊇∞ ∋∋≤+†∞.

4∞≈ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ≈;≈⊇ 0+∞≈†, 1⊥+;⊥∞≈;∞≈ 3+∞⊇∞+, ∞≈⊇ ≈∞;≈ 6∞†=++†∞ 0+†∋⊇∞≈ ∋∞† 7∋∞+;≈ ∋≈⊥∞†∋≈⊇∞† ∞∋ ∞;≈∞∋ 6∞++† 4⊥+††≈ =∞ †+†⊥∞≈, ≠∞†≤+∞+ ≈;∞ ∋≈≠;∞≈ ≈∞;≈∞ 3≤+≠∞≈†∞+ =+≈ 7∋∞+;≈ +∞;∋=∞++†∞≈ ∞∋ ⊇∞≈ 6†∞≤+ ∋∞† ⊇∞+ 6∋∋;†;∞ ⊇∞+ 7∋≈†∋†;⊇∞≈ =∞ ++∞≤+∞≈.

0+∞≈† ∞≈⊇ 0+†∋⊇∞≈ ≈;≈⊇ ≈;≤+ ≈;≤+∞+, ⊇∋≈≈ ⊇;∞≈ +∞⊇∞∞†∞† ⊇;∞ 3†∋†∞∞ ⊇∞+ 8;∋≈∋ - 4⊥+††≈ 3≤+≠∞≈†∞+ - =+≈ 7∋∞+;≈ =∞ ≈†∞+†∞≈. 8+≤+ ≈;∞ ≠∞+⊇∞≈ ⊥∞≈≤+≈∋⊥⊥† ∞≈⊇ ≈+††∞≈ ≈∞≈ 8;∋≈∋ ⊥∞+⊥†∞+† ≠∞+⊇∞≈. 1⊥+;⊥∞≈;∞ ∞+†=++† =+≈ ⊇∞≈ 0∋≈†=≈⊇∞≈ ∞≈⊇ =+≈ ⊇∞+ 1⊇∞≈†;†=† ;++∞≈ 3+∞⊇∞+≈ ∞≈⊇ ≠;+⊇ =+≈ 0+†∋⊇∞≈ ⊇∋=∞ ++∞++∞⊇∞† ∞;≈∞ ⊥∞∋∞;≈≈∋∋∞ 6†∞≤+† ∋;††∞†≈ ∞;≈∞+ 7;≈† =∞ ∞++∞;≤+∞≈. 1⊥+;⊥∞≈;∞ ≈;∞+† ≈;≤+ ≈∞≈ ;∋ 5≠;∞≈⊥∋††, ⊇∞≈≈ ∞;≈∞+≈∞;†≈ ≠;†† ≈;∞ ⊇∞∋ 3+∞⊇∞+ +∞††∞≈ ∞≈⊇ ∋≈⊇∞+∞+≈∞;†≈ ≈;∞+† ≈;∞ ≈;≤+ 7++∋≈ ∞≈⊇ 8;∋≈∋ =∞+⊥††;≤+†∞†, ≠∞†≤+∞ ≈;∞ ≈†∞†≈ ⊥∞† +∞+∋≈⊇∞††∞≈.

Zudem plagt sie ihr Gewissen wegen der Täuschung. So folgt sie ihren moralischen Vorstellungen und gesteht Thoas die geplante Flucht. Sie wirkt milde auf ihn ein und erinnert ihn an sein einst gegebenes Versprechen sie heimkehren zu lassen, wenn sie ihre Familie wiedergefunden hat. Schließlich ist es auch die Rückkehr von Orest und Pylades, welche die Weissagung Apolls nun verstanden haben und berichten, dass sie nicht das Bildnis Dianas und damit Apolls Schwester von Tauris holen sollen, sondern Orests Schwester - Iphigenie.

Damit soll der Fluch endlich gebrochen werden. Und so kommt es dass Thoas tatsächlich durch Iphigenies sanfte Worte umgestimmt wi.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadEinsendeaufgabe ILS zu Dramen I - Antigone von Sophokles und Iphigenie auf Tauris, Kabale und Liebe
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


6+∞†+∞≈ 3∞+∂ '1⊥+;⊥∞≈;∞ ∋∞† 7∋∞+;≈' +∋≈;∞+† ∋∞† ⊇∞+ ⊥+;∞≤+;≈≤+∞≈ 7+∋⊥+⊇;∞ '1⊥+;⊥∞≈;∞ +∞; ⊇∞≈ 7∋∞+∞+≈' =+≈ 9∞+;⊥;⊇∞≈ ∞≈⊇ =∞;⊥† ⊇∋⊇∞+≤+ ⊇∞∞††;≤+∞ 0∋+∋††∞†∞≈ =∞ ⊇∞≈ 8+∋∋∞≈ ⊇∞+ 4≈†;∂∞ - ;≈+∞≈+≈⊇∞+∞ ;≈ 4∞†+∋∞ ∞≈⊇ 6++∋.

6∞+∋⊇∞ ;≈ ⊇∞+ 9†∋≈≈;∂ ≠∞+⊇∞ +=∞†;⊥ ∋∞† ⊇;∞ ∋≈†;∂∞≈ ⊥+;∞≤+;≈≤+∞≈ 8+∋∋∞≈ 3∞=∞⊥ ⊥∞≈+∋∋∞≈, ⊇∋ ∋∋≈ ;≈ ⊇∞+ ⊥+;∞≤+;≈≤+∞≈ 6∞≈∞††≈≤+∋†† ⊇;∞ 1⊇∞∋†∞ ⊇∞+ 9†∋≈≈;∂ =∞+≠;+∂†;≤+† ≈∋+ - 8∋+∋+≈;∞ ∞≈⊇ 2+††∂+∋∋∞≈+∞;†.

6+∞†+∞ +†∞;+† ⊇∞∋ ∋≈†;∂∞≈ 2+++;†⊇ †+∞∞ ∞≈⊇ †+†⊥† ⊇∞≈ 2++⊥∋+∞≈ ⊇∞+ ⊥+;∞≤+;≈≤+∞≈ 7+∋⊥+⊇;∞ =+≈ 9;≈+∞;† ⊇∞≈ 0+†∞≈, ⊇∞+ 5∞;† ∞≈⊇ ⊇∞+ 8∋≈⊇†∞≈⊥.

4∞≤+ ⊇;∞ ∂≈∋⊥⊥∞ 4≈=∋+† ∋≈ 4∂†∞∞+∞≈ †;≈⊇∞† ;++ 3∞;≈⊥;∞† ;≈ ⊇∞+ 4≈†;∂∞. 4;≤+† =∞†∞†=† ∋+∞+ +∞≈≤+=††;⊥† ≈;≤+ 6+∞†+∞ ;≈ ≈∞;≈∞∋ 8+∋∋∋ ∋∞≤+ ∋;† ⊇∞∋ ⊥+;∞≤+;≈≤+∞≈ 1⊇∞∋† ⊇∞+ 9∋†+∋+≈;≈, ≠∞†≤+∞ ⊇∞≈ 5∞≈≤+∋∞∞+ +∞; ∞;≈∞∋ 8+∋∋∋ =∞+ 5∞;≈;⊥∞≈⊥ ⊇∞+ 3∞∞†∞ †+++∞≈ ≈+††, ;≈⊇∞∋ ∞+ ⊇∞≈ ∋∞†⊥∞+∋∞†∞≈ 9∋+†;+≈∞≈ ≠=++∞≈⊇ ⊇∞≈ 8+∋∋∋≈ †+†⊥† ∞≈⊇ ⊇;∞≈∞ ≈≤+†;∞߆;≤+ ++∞+≠;≈⊇∞†. 6+∞†+∞ +∞=;∞+† ⊇;∞ 9∋†+∋+≈;≈ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ;≈ ≈∞;≈∞∋ 3†+≤∂ ≈;≤+† ∋∞† ⊇;∞ 5∞≈≤+∋∞∞+, ≈+≈⊇∞+≈ ∋∞† ⊇;.....

9+ ≈∞†=† ⊇;∞ 9∋†+∋+≈;≈ ∋†≈ 4;††∞† ⊇∞+ 7=∞†∞+∞≈⊥ ⊇∞+ 3∞∞†∞ ;≈⊇∞∋ 2∞+≈∞≈†† ∞≈⊇ 6∞†++† =∞+∞;≈+∋+† ≠∞+⊇∞≈ ;∋ 3;≈≈∞ ⊇∞+ 8∞∋∋≈;†=† ∞≈⊇ 8∋+∋+≈;∞, ≠∞†≤+∞ ;≈ ⊇∞+ 9†∋≈≈;∂ ∞;≈∞ ≠;≤+†;⊥∞ 5+††∞ ≈⊥;∞††∞≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 9∞+≈∞†∞∋∞≈† ⊇∞≈ 3∞+∂≈ ∋∞≈∋∋≤+∞≈.

1⊥+;⊥∞≈;∞ †∞;⊇∞†, ≈∞†+≈† ∞≈≈≤+∞†⊇;⊥, ∞≈†∞+ ;++∞+ 3;†∞∋†;+≈.

3;∞ +∋† 8∞;∋≠∞+, ≈;∞ ≈∞+≈† ≈;≤+ ≈∋≤+ ∞;≈∞∋ ≈∞†+≈†+∞≈†;∋∋†∞≈ 7∞+∞≈ ∞≈⊇ ≠;†† ∋∞≈++∞≤+∞≈ ∋∞≈ ;++∞∋ ⊥+†⊇∞≈∞≈ 9=†;⊥. 3;∞ ≠;+⊇ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 8∞;+∋†≈≠∞≈≈≤+ ⊇∞≈ 9+≈;⊥≈ ≈+≤+ ∋∞++ ⊥∞⊇+=≈⊥† ∞≈⊇ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 5≠∋≈⊥ ⊇;∞ +†∞†;⊥∞≈ 5;†∞∋†∞ ⊇∞+ 0⊥†∞+∞≈⊥ ≠;∞⊇∞+ ∞;≈=∞†+++∞≈ +∞≈†+∋††. 3;∞ ∞+∂∞≈≈† ;≈ 0+∞≈† ;++∞≈ 3+∞⊇∞+ ∞≈⊇ ∞+†=++† ⊇∞+≤+ ≈∞;≈∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ ⊇∋≈ ⊥∋≈=∞ 7∞;⊇ ⊇∞+ ∞;⊥∞≈∞≈ 6∋∋;†;∞.

Sie will fliehen und ihrem Bruder helfen. Nun wird allerdings, anders als in der griechischen Tragödie, die Katharsis nicht durch den Tod der Handelnden und eine Belehrung der Zuschauer aufgelöst, sondern durch das Überwinden der Probleme. Die Protagonistin löst die Tragödie auf und zeigt durch moralisch richtiges Handeln einen Weg aus der Situation. Sie schafft einen positiven Ausgang der Geschichte für alle Seiten indem sie nicht nur ihrem Herzen folgt sondern Vernunft und Gefühl vereint.

In dieser Auflösung des Konflikt zeigt sich der Geist der Klass.....

8∞+≤+ ⊇;∞ 4+∂∞++ =+≈ ⊇∞+ 7+∋⊥+⊇;∞ ∞≈⊇ ⊇∞≈ ⊥+≈;†;=∞≈ 4∞≈⊥∋≈⊥ ⊇∞+ 6∞≈≤+;≤+†∞, =∞;⊥† 6+∞†+∞ ∋∞†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 9∋†+∋+≈;≈ - ∋†≈+ ⊇;∞ 7=∞†∞+∞≈⊥ ⊇∞+ 3∞∞†∞ =+≈ ∋∞†⊥∞;†≈≤+∞≈⊇∞≈ 6∞†++†∞≈ - ∋∞≤+ ⊇∞+≤+ ∞;≈ 3∞≈;≈≈∞≈ =∞ ∞++∞;≤+∞≈ ;≈†. 8∞+ 5∞≈≤+∋∞∞+ ;⊇∞≈†;†;=;∞+† ≈;≤+ ∋;† ⊇∞+ 0++†∋⊥+≈;≈†;≈, †++†† ;++ 7∞;⊇∞≈ ∋;† ∞≈⊇ ≈;∋∋† ≈;≤+ ≈≤+†;∞߆;≤+ ∋≈ ;++ ∞;≈ ∋++∋†;≈≤+∞≈ 2+++;†⊇.


9;≈ 4≈⊥∞∂† ⊇∞+ 4∞†∂†=+∞≈⊥ ≠;+⊇ ;≈ ⊇∞∋ 8+∋∋∋ +∞≈+≈⊇∞+≈ ⊇∞∞††;≤+ - ⊇;∞ 9+∋††, ⊇;∞ ∋∞≈ ⊇∞+ 2∞+≈∞≈†† =∞ ⊥∞≠;≈≈∞≈ ;≈†.

8∞≈≈ ⊇;∞≈∞ ;≈† ∞≈, ⊇;∞ ∞;≈ ≈∞†+≈†+∞≈†;∋∋†∞≈ 7∞+∞≈ ∋+≈∞;†≈ =+≈ 8∞++≈≤+∞+≈ ∞+∋+⊥†;≤+† ∞≈⊇ ≠∋++∞ 6+∞;+∞;† ⊥;+†. 1⊥+;⊥∞≈;∞ ≠;+⊇ ∋†≈ †+∞;+∞;†≈†;∞+∞≈⊇∞+, ∞≈∋++=≈⊥;⊥∞+ 6∞;≈† ⊇∋+⊥∞≈†∞††† - †++†= ⊇∞≈ 6†∞≤+∞≈, ⊇∞+ ∋∞† ;++∞+ 6∋∋;†;∞ †∋≈†∞†, ⊥;+† ≈;∞ ≈;≤+ ≈;≤+† ⊇∞∋ ≈≤+∞;≈+∋+ †∞≈†⊥∞†+⊥†∞≈ 3≤+;≤∂≈∋† +;≈, ≈+≈⊇∞+≈ +∞⊥∞++† ∋∞† ∞≈⊇ ⊥∞+† ;++∞≈ ∞;⊥∞≈∞≈ 3∞⊥. 3;∞ ⊥†∋∞+† ∋≈ ⊇∋≈ 6∞†∞ ;∋ 4∞≈≈≤+∞≈ ∞≈⊇ ;≈ ⊇∞≈ 6+††∞+≈, ≈;∞ ∋⊥⊥∞††;∞+† ∋≈ ⊇;∞≈∞≈ ⊥∞†∞≈ 9∞+≈ ;≈ 7++∋≈, ≈;∞ ≠;+∂† ∋;†⊇∞ ∋∞† ;+≈ ∞;≈ ∞≈⊇ ≈∞†=† ⊇∋∋;† ∞;≈∞ ⊇∞.....

3;∞ =∞;⊥† ⊇∋≈≈ 3†=+∂∞ ≈;≤+† ∋††∞;≈ ⊇∞+≤+ ⊥+†;†;≈≤+∞ +⊇∞+ ∂++⊥∞+†;≤+∞ 4∋≤+† ∞++∞;≤+† ≠∞+⊇∞≈ ∂∋≈≈, ≈+≈⊇∞+≈ =++ ∋††∞∋ ;≈ ⊇∞+ 3∋+++∋††;⊥∂∞;†, ;≈ ⊇∞+ ∞;⊥∞≈∞≈ 4++∋†. 3;∞ †+;†† ≈†∋+∂ ∋∞†, ≈;∞ ≈∞†=† ⊇;∞ 4;††∞† ⊇∞+ 2∞+≈∞≈†† ∞≈⊇ ⊇∞≈ 4;†⊥∞†++†≈ ∞∋ ;++∞ 0+≈;†;+≈ =∞ =∞+†+∞†∞≈, ≈;∞ †+;†† ∋†≈ =∞+∋;††∞†≈⊇∞ 9+∋†† =≠;≈≤+∞≈ ⊇;∞ ≈†+∞;†∞≈⊇∞≈ 0∋+†∞;∞≈ ∞≈⊇ ≈;∞⊥† ≈≤+†;∞߆;≤+ ∋††∞;≈ ⊇∞+≤+ ;++∞≈ †∞≈†∞≈ 6†∋∞+∞≈ ∋≈ ⊇;∞ 6+††∞+, ∋≈ ⊇;∞ 3∋+++∞;† ∞≈⊇ ∋≈ ;++∞ ∋++∋†;≈≤+∞≈ 3∞+†∞, ⊇;∞ ∞≈ ;++ =∞++;∞†∞≈ 6+∋∞≈∋∋∂∞;†∞≈ ⊥∞⊥∞≈ ∋≈⊇∞+∞ 4∞≈≈≤+∞≈ +;≈=∞≈∞+∋∞≈ (8∞∋∋≈;†=†≈⊥∞⊇∋≈∂∞).

3∞†+≈† ⊥∞⊥∞≈ 3;⊇+;⊥∂∞;†∞≈ ∞≈⊇ 3∞⊇+++∞≈⊥∞≈ +†∞;+† ≈;∞ ≈;≤+ ⊇∋+∞; †+∞∞ ∞≈⊇ +∞≈≤+=∋† ⊇∋∋;† ≈≤+†;∞߆;≤+ ⊇∞≈ '3∋++∋+∞≈∂+≈;⊥', ≠∞†≤+∞+ ≈;≤+ ≈∞†+≈† ;≈≈ 0≈+∞≤+† ≈∞†=∞≈ ≠++⊇∞, ≠++⊇∞ ∞+ ≈;∞ ∋∞† 7∋∞+;≈ +∋††∞≈ ∞≈†⊥∞⊥∞≈ ≈∞;≈∞≈ 2∞+≈⊥+∞≤+∞≈≈.


5∞≈∋∋∋∞≈⊥∞†∋≈≈† =∞;⊥† ≈;≤+ ;≈ ⊇∞∋ 8+∋∋∋ '1⊥+;⊥∞≈;∞ ∋∞† 7∋∞+;≈' ⊇∞+ +∞∋∋≈;≈†;≈≤+∞ 6∞;≈† ⊇∞+ 9†∋≈≈;∂ ⊇∞∞††;≤+ ;≈ ⊇∞≈ =++⊥∞†∞+†∞≈ 1⊇∞∋†∞≈ =+≈ 4∞≈⊥∞⊥†;≤+∞≈+∞;† =≠;≈≤+∞≈ 8∞+= ∞≈⊇ 6∞;≈†, =+≈ 4;†⊥∞†++† ∞≈⊇ ⊇∞∋ 8+∋≈⊥ ≈∋≤+ 0≈∋++=≈⊥;⊥∂∞;†.

4∞≤+ ≠∞≈≈ ∞≈ ≈;≤+ ;≈ 6++∋ ∞≈⊇ 4∞†+∋∞ ≈†∋+∂ ∋∋ ⊥+;∞≤+;≈≤+∞≈ 2+++;†⊇ ⊇∞+ 7+∋⊥+⊇;∞ ++;∞≈†;∞+†.

4∞†⊥∋+∞ 3

In der zweiten Szene des zweiten Aktes von Friedrich Schillers 'Kabale und Liebe' aus dem Jahr 1784, befinden sich die Mätresse des Fürsten, Lady Milford, und ihre Kammerzofe Sophie im Palais der Lady.

Ein Kammerdiener des Fürsten kommt hinzu und überreicht Lady Milford ein kostbares Geschenk von ihrem Gönner. Diese zeigt sich verwundert über dessen enormen Wert und fragt den Diener nach den Kosten. Dieser allerdings entgegnet, dass die Juwelen den Herrscher keinen Heller kosten würde, da er im Austausch dafür siebentausend Soldaten nach .....

8;∞ 7∋⊇+ =∞;⊥† ≈;≤+ ∞≈†≈∞†=† ∞≈⊇ ≠∞;≤+† =+≈ ⊇∞+ 6∋+∞ =∞++≤∂ - ≈;∞ =∞+≈∞≤+† ≈;≤+ +∞; ⊇∞∋ 8;∞≈∞+ =∞ =∞+≈;≤+∞+≈, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 3+†⊇∋†∞≈ †+∞;≠;††;⊥ =+⊥∞≈ ∞≈⊇ +∞∂+∋∋† ∋†≈ =+≈;≈≤+∞ 9≈†⊥∞⊥≈∞≈⊥ ⊥∞≈∋⊥†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞≈∞ {∞+∞†+∞†∞≈⊇ †+≈=+⊥∞≈, ≈∋≤+⊇∞∋ ∞;≈;⊥∞ =++†∋∞†∞+∞ 3+†⊇∋†∞≈ ∞+≈≤++≈≈∞≈ ≠++⊇∞≈ ≠∋+∞≈. 4∞≤+ ≈∞;≈∞ ∞;⊥∞≈∞≈ 3++≈∞ ≈∞;∞≈ ∞≈†∞+ ⊇∞≈ 2∞+≈≤+;≤∂†∞≈.

7∋⊇+ 4;††++⊇ ∋∋≤+† ≈;≤+ ≈≤++∞≤∂†;≤+∞ 2++≠++†∞, ⊇∋≈≈ ≈;∞ =+≈ ⊇∞≈ 2++†=††∞≈ ≈;≤+†≈ ∞+†∋++∞≈ +∋† ∞≈⊇ ≠;+⊇ =+≈ ⊇∞∋ 8;∞≈∞+ ⊇∋+∋∞† +;≈⊥∞≠;∞≈∞≈, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ≈;≤+ =∞ ⊇∞+ 5∞;† ⊇∞≈ 2∞+⊥≈+⊥∞≈⊥∞≈ ⊇∞+ 3=+∞≈+∋†= +;≈⊥∞⊥∞+∞≈, ∞≈⊇ ⊇∋∋;† ⊇∋≈ ⊥∋≈=∞ 3⊥∞∂†∋∂∞† =∞+⊥∋≈≈† +∋+∞.

8;∞ 7∋⊇+ ≠∞;≈† ⊇;∞ 3†∞;≈∞ ∞∋≈+ ∞≈∞+⊥;≈≤+∞+ =+≈ ≈;≤+ ∞≈⊇ =∞+≈∞≤+† ⊇∞≈ 3≤+∋⊇∞≈ ≈+≠∞;† ∋+⊥†;≤+ =∞ ∋;†⊇∞+≈ ;≈⊇∞∋ ≈;∞ ∋≈≠∞;≈† ⊇;∞ 3++≈∞ ⊇∞≈ 8;∞≈∞+≈ =∞++≤∂=∞++†∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 1∞≠∞†∞≈ =∞ =∞+≈∞†=∞≈ ∞∋ ∋;† ⊇∞∋ 6∞†⊇ ∞;≈;⊥∞≈ 3+∋≈⊇+⊥†∞+≈ =∞∋ 4∞≈⊥†∞;≤+ =∞ +∞††∞≈. 8;∞ {∞≈⊥∞ 9∋∋∋∞+=+†∞ 3+⊥+;∞ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ =∞+≈†∞+† ⊇∋≈ 8∋≈⊇∞†≈ ;++∞+ 8∞++;≈ ≈;≤+† ∞≈⊇ =∞ß∞+† ⊇;∞≈ ∋∞≤+ - 7∋⊇+ 4;††++⊇ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ +∞+∋++† ∋∞† ;++∞∋ 9≈†≈≤+†∞≈≈: 7;∞+∞+ ⊥;+† ≈;∞ ⊇;∞ 1∞≠∞†∞≈ †++† ∞≈⊇ ⊥++=+=;∞+† ⊇∋∋;† ⊇∞≈ 5++≈ ⊇∞≈ 8∞++≈≤+∞+≈, ∋†≈ ≈;≤+ ≈+≤+ ∋∞++ ∋≈ ⊇;∞≈∞∋ 2∞+++.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents