Lesson plan with work tasks

Einführung in die Zeichnung der Dreitafelprojektio­n einer Wasserwaage

3.121 Words / ~21 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 5.83 $
Document category

Lesson plan + tasks
Material Engineering

University, School

Studienseminar Hildesheim

Author / Copyright
Text by Roswitha L. ©
Format: PDF
Size: 1.37 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.8 of 5.0 (3)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/1|0[-1.0]|1/4







More documents
Hausarbeit Konstruktion WB-KON-S21-1007­17 Thema: Entwurf einer Zahnradstufe Studiengang: Wirtschaftsinge­nie­urwesen Inhaltsverzeich­nis 1. Ermittlung der Nenndrehmomente Mtnenn1 und Mtnenn2 3 2. Überschlägliche Ermittlung der Wellendurchmess­er d1 und d2 aus dem Drehmoment unter Berücksichtigun­g von cB 3 3. Überschlägliche Ermittlung des Moduls m der Zahnräder und Wahl eines genormten Wertes 4 4. Bestimmung des mindestens erforderlichen Fußkreisdurchme­sse­rs des Rades 1 und der Zähnezahl z1 5 5. Ermittlung…
Bergische Universität Wuppertal Fachbereich F- Kunst Wintersemester 08/09 Seminar: Kinderzeichnung­. Zur Entwicklung der Bildsprache in Kindheit und Jugend. Dozent: Dr. Dieter Heller Empirische Untersuchung einer ausgewählten Zeichnung eines Kindes in der Kritzelphase nach Hinkels Analysemodells zur Interpretation von Kinder- und Jugendzeichnung­en im Vergleich mit der Darstellung von Hans - Günther Richter von: Annika Schietzel Inhaltsverzeich­nis­ Einleitung S. 1 Kapitel 1 Untersuchung der Kinderzeichnung­…

Unterrichtsentwurf

Fachrichtung Holztechnik


Thema oder Themenbereich gem. APVO-Lehr §14 (5)

Planen und Fertigen einer Wasserwaage

Thema der Stunde

Entwicklung einer Dreitafelprojektion der Wasserwaage


1      Analyse des Bedingungsfeldes

Die Klasse BFH 13b besteht aus sechs Schülerinnen und 18 Schülern im Alter von 15 bis 23 Jahren. Die einjährige Berufsfachschule –Holztechnik- an der BBS 2 Celle wird als erstes Lehrjahr der Tischlerausbildung voll anerkannt. Drei der Schüler wiederholen auf eigenen Wunsch die Klasse aufgrund des Nichtbestehens im Vorjahr.

Da die Klasse in dieser Konstellation erst seit Beginn des Schuljahres besteht, basiert die Analyse des Bedingungsfeldes auf einer ersten Einschätzung.

Kompetenzen der Lerngruppe

Insgesamt sind die Schülerinnen und Schüler laut eigenen Aussagen sehr motiviert das Schuljahr zu bestehen. Dies zeichnet sich sowohl durch eine hohe Aktivität während schüleraktiver Arbeitsphasen als auch im Lehrer-Schüler-Gespräch aus. Auch die Wiederholer sind bemüht und wissen, dass sie unter besonderer Beobachtung stehen.

Das Arbeitsverhalten ist bisher sehr vorbildlich: Arbeitsaufträge werden schnell umgesetzt und während der Arbeitsphasen sind die meisten Schülerinnen und Schüler sehr konzentriert.

Lediglich eine Schülerin ist durch ihr Verhalten schon auffällig geworden. Dies resultiert grundsätzlich aus einer Unsicherheit heraus, die zu einem hohen Redeanteil außerhalb des eigentlichen Unterrichts führt.

Mündliche Ermahnungen reichten bis jetzt aus. Ein anderer Schüler macht durch einen hohen Grad der Beteiligung auf sich aufmerksam und vergisst im Eifer des Gefechts manchmal sich zu melden. Ein Hinweis reicht meistens aus, da er sich dessen in Grunde selbst bewusst ist.

Einige Schülerinnen und Schüler fallen wiederum durch ihr zurückhaltendes Verhalten auf. Für diese ist es wichtig, dass sie auch mal aus der Reserve gelockt werden. Die Integration dieser Lernenden in das Lehrer-Schüler-Gespräch beispielsweise zeigt, dass durchaus konstruktive Beiträge geleistet werden können. Eine Förderung und Forderung dieser Schülerinnen und Schüler lässt Hemmungen überwinden und abbauen.

Die Lerngruppe ist sowohl den Lehrkräften gegenüber als auch untereinander sehr freundlich und aufgeschlossen. Die Arbeit in unterschiedlichen Sozialformen sowie Gruppenaufteilungen durch die Lehrkraft stellen kein Problem dar.

Die Klasse hat noch nicht viele Methoden kennengelernt, da das Schuljahr erst begonnen hat, jedoch zeigt sie sich genauso aufgeschlossen gegenüber schüleraktiven Arbeitsphasen wie auch Einzelarbeitsphasen. Die Lernspirale in dieser Form ist neu und muss deshalb sehr gezielt angeleitet werden. Die Ampel-Reflexion hingegen ist den Schülerinnen und Schülern schon vertraut.

Grundfertigkeiten im Freihandzeichnen wurden mit der Klasse eingeübt. Da das Zeichenmaterial erst wenige Tage vor dem Prüfungsunterricht ausgeteilt werden konnte und die Schülerinnen und Schüler noch nicht damit vertraut sind, wird auf die Zuhilfenahme der Zeichenp.....[read full text]

Download Einführung in die Zeichnung der Dreitafelprojektion einer Wasserwaage
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Einführung in die Zeichnung der Dreitafelprojektion einer Wasserwaage
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

-  Auswahl eines geeigneten Maßstabs

-  Blattaufteilung

-  Projektionsprinzip

-  Dreitafelprojektion

Lernspirale

Modell

 - vereinfachte Dreitafelprojektion der Wasserwaage (M 1:2)

7-12


…zeichnen rechnergestützt die Dreitafelprojektion der Wasserwaage (EDV).

-  Dreitafelprojektion

-  Bemaßung

Computerraum

Zeichenprogramm Spirit

-  Dreitafelprojektion der Wasserwaage
(M 1:1)

13-16


. entscheiden sich für geeignete Hobel zum Bau der Wasserwaage (Fachpraxis und Planungsunterricht).

-  Hobelarten und deren Anwendung

-  Instandhaltung von Handwerkzeugen


Stationenlernen

Experimente


-  Auswertungsbogen aus dem Planungsunterricht

17-24


…stellen die Grundkörper der Wasserwaage her.

…arbeiten unter ergonomischen Gesichtspunkten (Rückenschule).

   (Fachpraxis)

-  Bezugskante, Winkelkante

-  Ablängen

-  Ergonomie

Einzelarbeit

Gruppenarbeit

-  Grundkörper der Wasserwaage

25-26


…wählen geeignete Bohrer für die Wasserwaage aus (Fachpraxis und Planungsunterricht).

-  Bohrerarten

-  Funktion der Bohrer

Partnerarbeit

Experimente


-  Auswertungsbogen der Bohrexperimente

27-36


…lernen die Funktionsweise von Bohrern und Bohrmaschinen kennen.

…arbeiten fachgerecht mit der Handoberfräse.

    (Fachpraxis)

-  Arbeitssicherheit

-  Funktion von Bohrmaschinen und Handoberfräsen

Einzelarbeit

Partnerarbeit

-  Wasserwaage

37-38

Kontrollieren

Bewerten

Reflektieren

…schreiben eine Klassenarbeit.

…führen eine Qualitätskontrolle durch.



-  Anwend.....

Download Einführung in die Zeichnung der Dreitafelprojektion einer Wasserwaage
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Einführung in die Zeichnung der Dreitafelprojektion einer Wasserwaage
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Das Teilhandlungsprodukt ist eine vorläufige Dreitafelprojektion mit den drei Ansichten und Konstruktionslinien auf DIN A3, jedoch unbemaßt und ohne verdeckte Kanten. Diese Inhalte werden in den folgenden Stunden im Rahmen des EDV-Unterrichts behandelt, da die Schülerinnen und Schüler hierfür noch Anleitung benötigen und diese Details für das Prinzip der Konstruktion der Dreitafelprojektion nicht notwendig sind.

Wiederholende Inhalte zur Aktivierung lernschwächerer Schülerinnen und Schüler stellen die Wahl eines geeigneten Maßstabs und die Blattaufteilung dar. Dies ermöglicht die heterogene Arbeitsteilung und Gruppenkonstellation.

Das vereinfachte Modell der Wasserwaage im Maßstab 1:2, lässt das eigentliche Werkstück erkennen, beschränkt sich jedoch auf das Wesentliche. Um das Prinzip der Dreitafelprojektion nachzuvollziehen, ist es nicht notwendig alle Bohrungen und Phasen zu zeichnen.

Zu diesem Zeitpunkt fehlt den Schülerinnen und Schülern noch die zeichnerische Erfahrung und sie wären auch mit ihren kürzlich erhaltenen Zeichenmaterialien mit der Darstellung überfordert.

Der Maßstab 1:2 wurde gewählt, um die Zeichnungen möglichst groß, aber auf eine DIN A3-Pappe passend, zu zeichnen. So können die Lernenden die Blattaufteilung auf einem bekannten Format vornehmen und das Gelernte später besser übertragen, als wenn sie zu diesem Zeitpunkt mit Plakaten arbeiten würden. Zusätzlich ermöglicht dieser eher „untypische“ Maßstab ein leichtes Umrechnen, was der Lerngruppe an dieser Stelle entgegenkommt.

Für die Präsentation ist es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler den Umgang mit der Dokumentenkamera weiterhin trainieren und üben noch selbstbewusster vor der Klasse zu stehen. Dabei liegt der Fokus auf der lauten und deutlichen Aussprache.

Die abschließende Reflexion soll auf unterschiedlichen Ebenen den Unterricht noch einmal Revue passieren lassen. Die einzelnen Arbeitsgruppen müssen dabei auf ein gemeinsames Ergebnis kommen, was sowohl ihre Entscheidungskompetenz als auch den Bereich der sozialen Kompetenzen fördert.


2.5   



Begründungen zur Metho.....

Download Einführung in die Zeichnung der Dreitafelprojektion einer Wasserwaage
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Einführung in die Zeichnung der Dreitafelprojektion einer Wasserwaage
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Der Gruppenarbeitsauftrag leitet sehr stark an, damit die Gruppen weitestgehend selbständig arbeiten können. In mehreren Schritten wird aus dem dreidimensionalen Modell über das Auseinanderklappen eine zweidimensionale Dreitafelprojektion.

Durch die Aufgabe eine der Ansichten im Anschluss noch einmal zeichnerisch zu konstruieren, wird die Funktion der Konstruktionslinien deutlich und die Schülerinnen und Schüler entwickeln das Prinzip selbstständig.

Über den lehrerzentrierten, informierenden Einstieg wird die Struktur der Stunde stark vorgegeben, da hier nicht an Vorkenntnisse angeknüpft werden kann. Zur Visualisierung des Stundenverlaufs wird dieser mittels des Tageslichtprojektors auf der Projektionsfläche abgebildet. So kann der Verlauf im Prinzip während der gesamten Stunde parallel zu den, über die Dokumentenkamera präsentierten, Ergebnissen angezeigt werden.

Die einzelnen Arbeitsschritte sind hier gut nachvollziehbar aufgelistet und werden nach Beendigung abgehakt. Lernende, die während der Bearbeitungsphase unsicher sind, können sich hier orientieren. Um die Konzentration auf den Arbeitsauftrag zu lenken und sicherzustellen, dass die ganze Klasse den Ablauf verstanden hat, wird der Arbeitsauftrag von den Schülerinnen und Schülern gelesen und in eigenen Worten wiedergegeben.

Um Dopplungen zu vermeiden, werden nur die drei arbeitsteiligen Gruppenergebnisse präsentiert, mit denen im Plenum weitergearbeitet wird. Die Gruppen, die ihr Ergebnis nicht vorstellen, übernehmen die Funktion von Kontrollgruppen. Dies führt zu einer stärkeren Würdigung aller Arbeitsergebnisse und zu einer erhöhten Aufmerksamkeit während der Präsentation.

Zur Ergebnissicherung werden im Anschluss an den Unterricht die Zeichnungen in den Gruppen für alle Gruppenmitglieder vervielfältigt. Dies stellt sicher, dass allen Lernenden eine eigene Zeichnung für die Weiterarbeit vorliegt.

Die Sitzordnung bleibt während des gesamten Unterrichts in der Dreierkonstellation bestehen, um zurzeit noch lange Umbauphasen zu vermeiden. Die Tische sind jedoch so angeordnet, dass sowohl eine Gruppenarbeit als auch die Aufmerksamkeit im Pl.....

Download Einführung in die Zeichnung der Dreitafelprojektion einer Wasserwaage
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Einführung in die Zeichnung der Dreitafelprojektion einer Wasserwaage
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Teillernziele:
Die Schülerinnen und Schüler …

TZ1…  bearbeiten in Einzelarbeit die arbeitsteiligen Aufgaben zur Blattaufteilung, zum Maßstab und zum Raummodell. (FK)

TZ2…  präsentieren in ihren Dreiergruppen die Ergebnisse aus der Einzelarbeitsphase. (FK)

TZ3…  entwickeln in der Gruppe die drei Ansichten der Wasserwaage im Raummodell. (SK)

TZ4…  übertragen das dreidimensionale Modell in die zweidimensionale Ebene, indem sie den Raum auseinanderklappen. (FK)

TZ5…  konstruieren in arbeitsteiligen Gruppen aus zwei Ansichten die fehlende dritte Ansicht. (FK)

TZ6a… präsentieren ihre Dreitafelprojektionen im Plenum. (HK)

TZ6b… kontrollieren und ergänzen gegebenenfalls die präsentierten Ergebnisse. (HK)

TZ7…  positionieren in der Gruppe vorgegebene Aussagen begründet an der Ampelskala. (SK)

3      Geplanter Unterrichtsverlauf


Phase

Zeit (Dauer)

Lern- und Handlungsziele

Lehr- und Lernaktivitäten

Inhalte

Methoden

Medien

Informieren

Planen

Entscheiden




08:00 Uhr – 08:15 Uhr

§ L. informiert die SuS über das Thema der Stunde: Dreitafelprojektion der Wasserwaage.

§ L. legt den Stundenverlauf auf.

§ S. liest den Ablauf vor.

§ S. gibt den Ablauf in eigenen Worten wieder.

§ L. teilt die heterogenen Gruppen ein und verteilt die Rollenkarten für die spätere Präsentation und Reflexion.

L-S-Gespräch

Sitzordnung: U-Form


Tageslichtprojektor

Folie – Stundenverlauf


Rollenkarten

Ausführen

TZ1




TZ2, TZ3, TZ4, TZ5



08:15 Uhr – 08:45 Uhr

§ SuS setzten sich in zugeteilten Gruppen zusammen.

§ SuS erhalten die Arbeitsaufträge (Blattaufteilung, Maßstab, Raummodell) und bearbeiten diese in Einzelarbeit.

§ L. steht für Fragen zur Verfügung und gibt ggf. Impulse.

§ L. leitet in die Gruppenarbeitsphase über.

§ SuS präsentieren in den Gruppen ihre Ergebnisse und entwickeln im Anschluss die Dreitafelprojektion mithilfe ihrer Vorarbeiten, dem Raummodell und dem Modell der Wasserwaage.

§ L. steht für Fragen zur Verfügung und gibt ggf. Impulse.

Sitzordnung: 3er-Gruppentische

EA

arbeitsteilige Arbeitsaufträge (AB 1,2,3)

Tageslichtprojektor

Folie – Stundenverlauf

Gruppenarbeitsauftrag/GA

Raummodell, Modell Wasserwaage

Beginn des PUs

Kontrollieren

Bewerten

TZ6



08:45 Uhr – 09:15 Uhr

§ L. leitet in die Präsentationsphase über und wählt drei Gruppen aus, die ihre Dreitafelprojektion präsentieren.

§ Die Kontrollgruppen ergänzen die Ergebnisse ggf.

§ Das Plenum stellt ggf. Fragen.

§ L. macht darauf aufmerksam, dass die Zeichnungen für jedes Gruppenmitglied für die Weiterarbeit kopiert werden und sammelt alle Ergebnisse ein.

Sitzordnung bleibt bestehen!

Tageslichtprojektor

Folie – Stundenverlauf

Plenum

Dokumentenkamera

Beamer


Reflektieren




TZ7







09:15 Uhr – 09:30 Uhr

§ L.:“Jede Gruppe erhält jetzt eine Moderationskarte, die mit einer Aussage versehen ist, die an unserer Ampel-Skala zugeordnet werden soll. Einigt euch in der Gruppe für eine Position und begründet eure Entscheidung.“

§ Die Arbeitsgruppen tauschen sich aus.

§ L. bittet die SuS einzeln nach vorne, die die Rollenkarte zur Präsentation gezogen haben.

§ SuS pinnen die Karten an und begründen ihre Positionierung.

§ L. leitet die SuS an, Rückschlüsse oder Folgerungen aus den Reflexionsergebnissen zu ziehen.

§ SuS machen Vorschläge.

§ L. bedankt sich für die Mitarbeit und beendet die Stunde.

Tageslichtprojektor

Folie – Stundenverlauf

Moderationskarten mit vorgegebenen Aussagen

GA

Plenum

Pinnwand mit Ampel-Skala

Literaturverzeichnis


Abteilung Holztechnik (Hrsg.) (2008): Lernfelder und Lernsituationen im BGJ Holztechnik. Axel-Bruns-Schule, BBS 2. Celle.

Beelich. K.-H.; Schwede, H.-H. (2002): Die Lern-Spirale. Erfolgreich lernen mit Methode. Würzburg.

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.) (2009): Mitwirkung (er)leben. Handbuch zur Durchführung von Beteiligungsprojekten mit Kindern und Jugendlichen. 2. Auflage.

Eckhard, M.; Ehrmann, W.; Hammerl, D.; Nestle, H.; Nutsch, T.; Nutsch, W.; Schulz, P.; Willgerodt, F. (2003): Holztechnik; Fachkunde. 19. Auflage. Haan-Gruiten. (Eingeführtes Schulbuch)

Ehrmann, W.; Nutsch W.; Spellenberg, B. (2003): Holztechnik. Konstruktion und Arbeitsplanung. 4. Auflage. Haan Gruiten. .....

Download Einführung in die Zeichnung der Dreitafelprojektion einer Wasserwaage
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.

e)   Erwartetes Ergebnis: Dreitafelprojektion (DIN A3)

à exemplarisches Ergebnis für die Konstruktion der Seitenansicht



f)   Erwartetes Ergebnis 2: Reflexion des Unterrichts (an Pinnwand)




g)   Versicherung


Ich versichere, dass ich den Unterrichtsentwurf selbstständig angefertigt, keine anderen als die angegebenen Hilfsmittel benutzt und die Stellen des Entwurfs, die im Wortlaut oder im wesentlichen Inhalt anderen Werken entnommen wurden, mit genauer Angabe der Quelle kenntlich gemacht habe.


Hannover, den 29.08.2013                                                               ___
                                                                                                         
Untersch.....


Download Einführung in die Zeichnung der Dreitafelprojektion einer Wasserwaage
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents