Interpretation

Dreck von Sabine Kebir: Kurzgeschichten interpretieren

1.197 Words / ~2 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.93 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

Heinrich-Mann-Gymnasium Erfurt - HMG

Grade, Teacher, Year

2, Fr.Hofmann, 2016

Author / Copyright
Text by Wilhelm T. ©
Format: PDF
Size: 0.04 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
5/1|42.6[0.0]|10/20







More documents
Übersetzen und Interpretieren 1. Lesen und Interpretieren Was Übersetzer und Interpreten miteinander — und darüberhinaus noch mit ihrem Kritiker — gemeinsam haben, ist die Unbestimmtheit jeder dieser drei Rollen gegenüber der Rolle des Lesers. Unbestimmt bleibt die Rolle des Lesers aber auch in jenen Vorschlägen zur literarischen Theorie, in denen der Leser im Zentrum steht. Aus der Perspektive des Lesers und seinem Interesse an der Kunst argumentierend hat Odo Marquard die Theorie der Rezeptionsästhe­tik­ — ihr anscheinend beistimmend — einer radikalen Kritik unterworfen. Marquard interpretiert die Offenheit der modernen Kunst als Rebellion gegen den Anspruch einer alles gleichmachenden­, universalen Geschichte, und erkennt im Roman des 20. Jahrhunderts den Anspruch auf “Gewalten­tei­lung der Geschichte in Geschichten”. Diese Überlegungen führen ihn schließlich zum Leser: Darum mußten schließlich beim Roman (ebenso wie bei den anderen Gattungen und Künsten) beide Gewalten — Schöpfer und Werk — ‛arretier­t&#­8217;, das heißt verendlicht werden durch eine dritte Gewalt; und das war der Leser, der Rezipient, dem — im Roman unseres Jahrhunderts — weder Autor noch Werk mehr definitiv vorschreiben wollen, wie er zu lesen, zu rezipieren hat.[1] Der Kunst kommt in unserer Zeit die Aufgabe zu, den Erfahrungsschwu­nd im alltäglichen Leben zu kompensieren in Form von ästhetischer

10d

Dreck?“ von Sabine Kebir

Dreck: Was fällt einem zu diesem Wort ein? Natürlich in erster Linie Verschmutzung.

Man sieht sie jeden Tag, ob an öffentlichen Plätzen, wie zum Beispiel dem Hauptbahnhof, oder auf der Straße und natürlich auch im Haushalt. Dreck begegnet uns überall. Dabei steht dieses Wort nicht nur für Verunreinigung und Unsauberkeit, man kann es auch als abwertende Angelegenheit oder Sache bezeichnen. Jeder interpretiert diesen Begriff verschiedenartig, aber kann man das menschliche Wesen als Dreck bezeichnen? Sabine Kebir hat sich gewagt, in ihrer Kurzgeschichte „Dreck?“ aus dem Jahr 2002, eine Gruppe von Skins als diese zu bezeichnen.

Der epische Text thematisiert den Umgang in der Gesellschaft. Ein Mann kauft sich am Bahnhof ein Zugticket, welches für eine Fahrt zum Frankfurter Flughafen gilt. Nach Einfahrt des Zuges, steigt eine Frau aus und offenbart lautstark ihren Unmut über die mitfahrenden Gäste. Eine Gruppe von Skins tyrannisiert den Zug und die Frau bezeichnet sie deshalb als ekelhaften Dreck.

Ein neutraler, auktorialer Erzähler schildert die Handlung.

Sabine Kebir äußert eine offenkundige Kritik an der Gesellschaft und regt somit zum Nachdenken an.


Der Anfang der Kurzgeschichte ist mit einer Aneinanderreihung von kurzen, selbständigen Hauptsätzen bestückt.

Sabine Kebir benutzt sie zur Darstellung einer raschen Geschehensabfolge. Damit möchte sie eine Steigerung der Spannung und der Erwartungshaltung bewirken. Für den Leser gibt es einen unmittelbaren Einstieg in die Geschichte, ohne Einleitung. Der Zeitpunkt der Kurzgeschichte ist ein, „Nachmittag im Frühling.“ (Z.1) Die ersten fünf Zeilen, beschreiben die Umstände des Mannes: „ Ein Mann steigt aus einem Bus.

Er trägt einen Reisekoffer in der Hand, geht an den Biertrinkern vorbei und betritt das Bahnhofsgebäude.“(Z.2 ff.) Da der Mann ein Gepäckstück bei sich trägt, kann man davon ausgehen, dass er auf eine Reise geht oder von einer Reise zurückkehrt. Der Handlungsort, der Bahnhof, wird als sehr trostlos und ruhig geschildert und außer dem Reisegast, scheint die Station fast menschenleer: „Die Halle ist fast leer.“ (Z.4) Der Text ist in einer äußerst knappen Sprache niedergeschrieben und verfügt über einen einfachen Satzbau.

Die kurzen Sätze verweisen auf die oftmalige Trostlosigkeit von Bah.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDreck von Sabine Kebir: Kurzgeschichten interpretieren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3∞≈+≈⊇∞+≈ ∋∞††∋††∞≈⊇ ≈;≈⊇ ⊇;∞ +=∞†;⊥∞≈ 8;∋†+⊥∞ =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞+ 8∋∞⊥††;⊥∞+ ∞≈⊇ ∋∞††+∞†∞≈⊇∞≈ 4∞+∞≈†;⊥∞+∞≈. 8;∞ ∞+≈†∞ 0≈†∞++∞⊇∞≈⊥, ∋†≈ ≈;≤+ ⊇∞+ 4∋≈≈ ∋∋ 6∋++∂∋+†∞≈≈≤+∋††∞+ ∞;≈ 3;††∞†† ∞+≠;++†. 8;∞++∞; ≠;+⊇ ⊇∞∋ 7∞≈∞+ +∞+∞;†≈ ∋≈⊥∞⊇∞∞†∞†, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 8∋∞⊥†≤+∋+∋∂†∞+ ∞;≈ ∞++†;≤+∞+ ∞≈⊇ †+∞∞≈⊇†;≤+∞+ 4∞≈≈≤+ ;≈†.

8∞+≤+ ⊇∋≈, „9;≈∋∋† 6+∋≈∂†∞+† 6†∞⊥+∋†∞≈ +;††∞.“ (5.6), ∂∋≈≈ ∋∋≈ ∞+∂∞≈≈∞≈, ⊇∋≈≈ ∞+ ∞;≈ ∋≈≈†=≈⊇;⊥∞+, +∞≈⊥∞∂†=+††∞+ 4∋≈≈ ;≈†. 4†≈ ∞+ ≠∞≈;⊥ ≈⊥=†∞+ =+≈ ∞;≈∞∋ {∞≈⊥∞≈ 4=⊇≤+∞≈ ≈∋≤+ 6∞†⊇ ⊥∞†+∋⊥† ≠∞+⊇∞, ⊥∋+ ∞+ ;++ ∋≈≈†∋≈⊇≈†+≈ ≈∞;≈ 6∋++∂∋+†∞≈++≤∂⊥∞†⊇. 8;∞≈ =∞;⊥† ≠;∞⊇∞+ ≈∞;≈∞≈ +∞≈⊥∞∂†=+††∞≈ 0∋⊥∋≈⊥ ∞≈⊇ ≈∞;≈∞ 6+∞∞≈⊇†;≤+∂∞;†. 8;∞++∞; ≠;+⊇ ∋∞ß∞+⊇∞∋ ∞;≈ 3∞=∞⊥ ∋∞† ⊇;∞ 7+∞∋∋†;∂ ⊇∞≈ 7∞≠†∞≈ ⊥∞≈+∋∋∞≈: 8∞+ 0∋⊥∋≈⊥ ;≈ ⊇∞+ 6∞≈∞††≈≤+∋††.

„8∞+ 3∋+≈≈†∞;⊥ ;≈† †∋≈† †∞∞+ ≠;∞ ∋∞≤+ ⊇;∞ ⊥∞⊥∞≈++∞+†;∞⊥∞≈⊇∞≈ 3∋+≈≈†∞;⊥∞.

4††∞ 9;+≈∂∞ ⊥∞≈≤+†+≈≈∞≈. 9∞;≈∞ 3∋+≈+∞∋∋†∞≈ =∞ ≈∞+∞≈. 4∞+ ∞;≈ ⊥∋∋+ 5∞;≈∞≈⊇∞≈ ≈†∞+∞≈ =∞+∞;≈=∞†† +∞+∞∋.“ (5. 27 ††.) 4;† ⊇;∞≈∞≈ 4∞≈≈∋⊥∞≈=†=∞≈ +∞≈≤++∞;+† ⊇;∞ 4∞†++;≈ ≈+≤+∋∋† ⊇;∞ 7∞∞+∞ ∞≈⊇ 7++≈††+≈;⊥∂∞;† ⊇∞≈ 3∋+≈++†∞≈. 4†≈ ⊇∞+ 5∞⊥ ⊇∞≈ 4∋≈≈∞≈ ;≈ ⊇∞≈ 9†∞;≈≈†∋⊇†+∋+≈++† ∞;≈†=++†, ≈†∞;⊥† ∞;≈∞ 6+∋∞ ∋∞≈ ∞≈⊇ +∞⊥;≈≈† †∋∞† ;++∞≈ 0≈∋∞† =∞ =∞ß∞+≈: „9;≈ ∞∂∞†+∋††∞+ 8+∞≤∂! 3∋≈ †++ ∞;≈ 8+∞≤∂ ≈∞+!“ (5.38) 4;† ⊇;∞≈∞+ 8+⊥∞++∞†, †∞≈∂† 3∋+;≈∞ 9∞+;+ ⊇;∞ 4∞†∋∞+∂≈∋∋∂∞;† ⊇∞+ 7∞≈∞+ .....

4∋≈ ;≈† ≈∞≈ ⊥∞≈⊥∋≈≈†, ++∞+ ≠∞≈ +⊇∞+ ≠∋≈ ≈;≤+ ⊇;∞ 6+∋∞ ∋∞†+∞⊥†. 4∞≈ ⊇;∞≈∞+ 3;†∞∋†;+≈ +∞+∋∞≈, ∞≈†≠;≤∂∞†† ≈;≤+ ⊇∞+ ≈=≤+≈†∞ 8;∋†+⊥, ⊇;∞≈∋∋† =≠;≈≤+∞≈ ⊇∞∋ 3≤+∋††≈∞+ ∞≈⊇ ⊇∞∋ 4∋≈≈. 8∞+ 5∞⊥+∞⊥†∞;†∞+ ∞∋⊥†;∞+†† ⊇∞∋ 5∞;≈∞⊥∋≈†: „[…] ≈†∞;⊥∞≈ ≈;∞ +;††∞ ⊥∋≈= +;≈†∞≈ ∞;≈.“ (5. 43) 3++∋∞†+;≈ ⊇∞+ 4∋≈≈ ∞+≠;⊇∞+†: „3;∞ +;††∞? […] 4+∞+ 3∋+∞∋?“ (5.44 ††.) 8∞+ 5∞;≈∞⊥∋≈† =∞+≈†∞+† ≈;≤+†, ≠;∞≈+ ⊇∞+ 3≤+∋††≈∞+ ;+≈ ≈;≤+† ∞;≈≈†;∞⊥∞≈ †=≈≈† ∞≈⊇ ≠;∞≈+ ∞+ ⊥∋≈= +;≈†∞≈ ∞;≈≈†∞;⊥∞≈ ≈+††, ⊇∞≈+∋†+ ≈∋⊥† ⊇∞+ 9+≈†++††∞∞+: „6†∋∞+∞≈ 3;∞ ∋;+, ⊇∋≈ ;≈† ∋∋ +∞≈†∞≈ †++ 3;∞. […] 8;∞+ =++≈∞ ;≈† ∂∞;≈ 0†∋†= ∋∞++ †++ 3;∞“ (5.47 ††.) 8∞+≤+ ⊇;∞≈∞≈ 8;∋†+⊥, +∋† 3∋+;≈∞ 9∞+;+ ⊇;∞ 3⊥∋≈≈∞≈⊥ ≈+≤+∋∋† ∞++++† ∞≈⊇ ∋∋≈ †+∋⊥† ≈;≤+ ∋†≈ 7∞≈∞+, ≠;∞≈+ ⊇∞+ 3≤+∋††≈∞+ ∞≈⊇ ⊇;∞ 6+∋∞ ≈+ ;≈ 3++⊥∞ ≈;≈⊇.

8∞+ 4∋≈≈ =∞;⊥† +;∞++∞; ≠;∞⊇∞+ ≈∞;≈∞ 6+∞∞≈⊇†;≤+∂∞;† ∞≈⊇ ≈∞;≈∞≈ =∞+≈†=≈⊇≈;≈=+††∞≈ 0∋⊥∋≈⊥ ∋;† ≈∞;≈∞≈ 4;†∋∞≈≈≤+∞≈, ;≈⊇∞∋ ∞+ ⊇∞∋ 3≤+∋††≈∞+ =∞+†+∋∞† ∞≈⊇ ≈;≤+ ≈+⊥∋+ +∞⊇∋≈∂†: „ 4∋ ⊥∞†. 8∋≈∂∞ †++ ⊇∞≈ 8;≈≠∞;≈.“ (5. 50) 9+ †=∞†† =∞∋ 9≈⊇∞ ⊇∞≈ 5∞⊥∞≈ ∞≈⊇ †+;††† ⊇∋+∞; ⊇;∞ 6+∋∞ ≠;∞⊇∞+, ≠∞†≤+∞ ≈;≤+ †∋∞†≈†∋+∂ +∞≈≤+≠∞+† +∋††∞. 4†≈ ≈;∞ ;+≈ ≈;∞+†, ≠;∞⊇∞+++†† ≈;∞: „1≈† ⊇∋≈ ∞;≈ 8+∞≤∂.

9;≈ ∞;≈=;⊥∞+ ⊥++ß∞+ 8+∞≤∂ ;≈† ⊇∋≈!“ (5.55)

8;∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ +∋† ≈∞≈ ;++∞≈ 8++∞⊥∞≈∂† ∞++∞;≤+† ∞≈⊇ 3∋+;≈∞ 9∞+;+ †+≈† ≈∞≈ ∞;≈ ≠∞≈;⊥ ⊇;∞ 3⊥∋≈≈∞≈⊥, ;≈⊇∞∋ ≈;∞ ≈∞≈ ⊇∞≈ 6+∞≈⊇ ⊇∞≈ 2+⊥∞+≈ +∞≈≤++∞;+†: „8;∞ 6+∋∞ ≠∞;≈† ∋∞† ⊇∞≈ 5∞⊥. 8∞+ 4∋≈≈ +†;≤∂† ∋∞† ⊇∞≈ 5∞⊥ ∞≈⊇ ≈;∞+† +;≈†∞+ ⊇∞∋ 6∞≈≈†∞+ ⊇∞≈ 6++ß+∋∞∋≠∋⊥∞≈≈ ∞;≈∞ 6+∞⊥⊥∞ =+≈ 3∂;≈≈.“ (5. 56 ††.) 8∞∋ 7∞≈∞+ ≠;+⊇ ≈∞≈ +††∞≈+∋+†, ≠∞≈+∋†+ ⊇;∞≈∞ 4≈≈∋∋∋†∞≈⊥ †++ ∞;≈ 0+++†∞∋ ≈++⊥†: „8;∞ 8=†††∞ ≈;†=† ∞≈⊇ ⊇;∞ ∋≈⊇∞+∞ 8=†††∞ ⊇+=≈⊥† ≈;≤+ =++ ⊇∞≈ 6∞≈≈†∞+≈.

Einige haben Bierbüchsen in der Hand. Ein Skin zeigt auf den Mann und lacht. Ein zweiter versucht vergeblich, das Fenster zu öffnen. Vor Wut spuckt er in die Richtung der Frau und des Mannes. Die Spucke rinnt an der Scheibe hinab.“ (Z. 57 ff.) Mit kurzen, prägnanten Sätzen, beschreibt Sabine Kebir die fahrende Gruppe und die Art und Weise ihres Auftretens. Man ist nun gespannt darauf, wie die sich Lage entwickelt.

Dann folgt auch schon der nächste Dialog, zwischen der Frau und dem Mann. „An ihrer Stelle würde ich den Zug nicht nehmen.“ (Z.62) Infolgedessen antwortet der Mann: „ Soll ich denn mein Flugzeug verpassen?“ (Z. 64) Sabine Kebir bedient sich hierbei der rhetorischen Frage, da der Mann ratlos ist und nicht weiß, wie er fortfahren soll. Als die Dame geht, setzt sich der Zug in Gang und sie sagt: „Dreck kehrt man weg.“ (Z.68) Diese Aussage lässt für den Leser wieder einen Interpretationsspielraum und man fragt sich, was .....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDreck von Sabine Kebir: Kurzgeschichten interpretieren
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4+⊥†;≤+∞+≠∞;≈∞ ⊇∞∞†∞† ≈;∞ ⊇∋∋;† ∋≈, ⊇∋≈≈ ⊇;∞≈∞ 6++∋ ⊇∞+ 6∞≈∞††≈≤+∋†† ≠∞⊥⊥∞≈⊥∞++† ≠∞+⊇∞≈ ∋+≈≈†∞, ⊇∋ ≈;∞ ⊇;∞ 3†∋+;†;†=† ⊇∞+ 5+††∞≈≈+≈†∞∋∞ ⊥∞†=++⊇∞≈.


8;∞ 9∞+=⊥∞≈≤+;≤+†∞ =+≈ 3∋+;≈∞ 9∞+;+, ;≈† ∞;≈ ∞⊥;≈≤+∞+ 7∞≠†, ⊇∞+ ⊇;∞ 6∞≈∞††≈≤+∋†† =∞∋ 4∋≤+⊇∞≈∂∞≈ ∋≈+∞⊥∞≈ ≈+†††∞. 8∞+ 0∋⊥∋≈⊥ ;≈ ⊇∞+ 6∞≈∞††≈≤+∋†† ;≈† ∞;≈ ∋∂†∞∞††∞≈ 7+∞∋∋ ∞≈⊇ ≠;+⊇ ∞≈≈ ;∋∋∞+ +∞≈≤+=††;⊥∞≈.

8+≤+ ⊇∋+† ∋∋≈ ∞;≈∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈ ∋†≈ 8+∞≤∂ +∞=∞;≤+≈∞≈? 1≈ ⊇∞+ 3;+∞† ≈†∞+†, ⊇∋≈≈ =++ 6+†† ∋††∞ 4∞≈≈≤+∞≈ ⊥†∞;≤+ ≈;≈⊇. 9≈ ⊥∞+† ⊇∋+∞∋, {∞⊇∞≈ 1≈⊇;=;⊇∞∞∋ ∋;† =.3. 5∞≈⊥∞∂† ∞≈⊇ 7;∞+∞ =∞ +∞+∋≈⊇∞†≈. 3+, ≠;∞ ∋∋≈ ≈∞†+≈† +∞+∋≈⊇∞†† ≠∞+⊇∞≈ ∋+≤+†∞. 4∞;≈∞+ 4∞;≈∞≈⊥ ≈∋≤+, ;≈† ∞≈ †∋†≈≤+, 7∞∞†∞ ∋†≈ 8+∞≤∂ =∞ +∞=∞;≤+≈∞≈, ≈∞+ ≠∞;† ≈;∞ ≈;≤+† ⊇∞+ 5+††∞≈†+∞++;∞ ∞≈†≈⊥+∞≤+∞≈. 8+≤+ ∞;≈ 3⊥+;≤+≠++† ≈∋⊥† ∋∞≤+, ≠;∞ ∞≈ ;≈ ⊇∞≈ 3∋†⊇ +;≈∞;≈≈≤+∋†††, ≈+ ≈≤+∋††† ∞≈ ∋∞≤+ ≠;∞⊇∞+ +∞+∋∞≈.

3∞≈≈ {∞⊇∞+ 4∞≈≈≤+ ≈∞;≈∞≈ 3∞;†+∋⊥ =∞ ∞;≈∞+ +∞≈≈∞+∞≈ 6∞≈∞††≈≤+∋†† +∞;≈†∞∞∞+≈ ∂+≈≈†∞ ∞≈⊇ ≈;≤+† ;∋∋∞+ ⊇∋≈ ∋∋≤+†, ≠∋≈ ∋≈⊇∞+∞ ;+∋ =;∞††∞;≤+† ∞;≈+∞⊇∞≈, ⊇∋≈≈ ≠=+∞ ∞≈≈∞+ 5+††∞≈≈+≈†∞∋ ≈;≤+† ⊥∞†=++⊇∞†. 1∞⊇∞ 0∞+≈+≈ +∋† ∞;≈∞ +∞≈†;∋∋†∞ 0+≈;†;+≈ ;≈ ⊇∞+ 6∞≈∞††≈≤+∋†† ∞≈⊇ +∞≈†;∋∋†∞ 9+≠∋+†∞≈⊥∞≈ =+≈ 4;†∋∞≈≈≤+∞≈ =∞ ∞+†+††∞≈. 8∋≈ 8∋≈⊇∞†≈, ⊇∋≈ ≈;≤+ ∋∞≈ ⊇;∞≈∞≈ 0+≈;†;+≈∞≈ ∞+⊥;+†, +∞=∞;≤+≈∞† ∋∋≈ ∋†≈ ≈+=;∋†∞ 5+††∞ ∞≈⊇ ⊇;∞ +∋† {∞⊇.....

4;+ ≈†∞††† ≈;≤+ ⊇;∞ 6+∋⊥∞, ≠∞+ ∞;⊥∞≈††;≤+ ⊇∞+ 8+∞≤∂ ;≈†.

8;∞ 6+∋∞ +⊇∞+ ⊇;∞ 6+∞⊥⊥∞ =+≈ 3∂;≈≈? 3;∞≈+ ≈†∞††† ⊇;∞ 6+∋∞ ⊇;∞ 3∂;≈≈ ∋†≈ ∋;≈⊇∞+≠∞+†;⊥∞ 6∞≈∞††≈≤+∋††≈⊥+∞⊥⊥∞ ⊇∋+, ++≈∞ ≈;∞ +;≤+†;⊥ =∞ ∂∞≈≈∞≈? 4∞≈ ⊇∞∋ 7∞≠† ⊥∞+† ≈;≤+† +∞+=++, ≠∋+∞∋ ⊇;∞ 3∂;≈≈ ≈+ ∞;≈ 2∞++∋††∞≈ ∋≈ ⊇∞≈ 7∋⊥ †∞⊥∞≈. 2;∞††∞;≤+† ;≈† ⊇;∞ 6+∋∞ =∞+∋≈†≠++††;≤+ †++ ⊇∋≈ ⊥∞≈∞††≈≤+∋††≈∋+≠∞;≤+∞.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents