<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.90 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

Gymnasium bei St. Anna

Grade, Teacher, Year

1, 10 Klasse

Author / Copyright
Text by Luigi I. ©
Format: PDF
Size: 0.06 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
5/1|42.2[0.0]|3/22







More documents
Natan der Weise (3. Aufzug, 7 Auftritt) In dem 7. Auftritt des 3. Aufzuges, des Dramas „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing, erschienen im Jahre 1797, wird der Sultan durch den weisen und aufgeklärten Nathan des wahren Glaubens aufgeklärt. Die Szene ist in Dialogform mit Neben-und Wechselreden verfasst, wodurch man sie in die Kategorie „Drama­220­ einordnen kann. Das Gespräch zwischen Saladin und Nathan entsteht durch die Frage Saladins, welche der drei Weltreligionen die Wahre sei. Daraufhin…

Gymnasium bei St. Anna 2015/16 , , 10b

Dramenanalyse eines Auszugs aus ,,Nathan der Weise“

Das Drama ,,Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing aus dem Jahr 1779, das bedeutendes Gedankengut der Aufklärung thematisiert, spielt in Jerusalem, die Stadt der drei Weltreligionen, zur Zeit der Kreuzzüge.

Der Grund für die Entstehung dieses Dramas war Lessings Fragmentenstreit mit Hauptpastor Goeze, einer der berühmtesten Auseinandersetzungen in der Literaturgeschichte. Nachdem Lessing bibelkritische Texte eines verstorbenen Freundes als ,,Fragmente eines Unbekannten“ veröffentlichte , wurde ihm auf Veranlassung Goezes ein Schreibverbot in religiösen Angelegenheiten erteilt.

Daraufhin verfasste Lessing dieses Drama, um seine Ansichten, wie beispielsweise die Forderung nach Toleranz zwischen den Religionen, weiterhin in der Öffentlichkeit äußern zu können.

Die zu untersuchende Szene ereignet sich kurz vor dem Kernstück dieses Dramas, in dem Nathan die Gleichheit der drei Weltreligionen mithilfe der berühmten Ringparabel darlegt, und ist infolgedessen für den Fortgang der Handlung von großer Bedeutung. Allgemein lässt sich der 5.Auftritt des 3.Aufzugs in drei Sinnabschnitte untergliedern.

In der Exposition dieser Szene, die von Vers eins bis Vers neunundzwanzig reicht, empfängt der Sultan Saladin Nathan in seinem Palast und spricht diesen sogleich auf dessen Beinamen

,,den Weisen“ an. Nathan erwidert, er werde nur vom Volk so genannt, und weist darauf hin, dass dieser Beiname auch eine versteckte Kritik sein könnte. Denn seine ihm attestierte Weisheit könne ebenso bedeuten, dass er nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht sei.

Saladin reagiert darauf jedoch im zweiten Sinnabschnitt zwischen Vers dreißig und dreiundfünfzig unwirsch und lenkt das Gespräch auf den Grund der Einladung. Nathan missversteht die Absicht des Sultans, da er denkt, der Sultan wolle ihm seine Güter abkaufen. Als Saladin dies jedoch verneint, äußert Nathan den Verdacht, dass der Sultan Informationen über seinen Feind möchte, dem Nathan möglicherweise auf seiner Geschä.....[read full text]

Download Dramenanalyse: Nathan der Weise - Analyse 5. Szene 3. Akt
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

1∋ ⊇+;††∞≈ 3;≈≈∋+≈≤+≈;††, ⊇∞+ =+≈ 2∞+≈ =;∞+∞≈⊇†+≈†=;⊥ +;≈ 2∞+≈ †+≈†∞≈⊇∋≤+†=;⊥ ⊥∞+†, ∞+†=++† ⊇;∞ 8∋≈⊇†∞≈⊥ ∞;≈∞ 3∞≈⊇∞≈⊥, ∋†≈ 3∋†∋⊇;≈ 4∋†+∋≈ ⊇;∞ +∞;∂†∞ 6+∋⊥∞ ≈∋≤+ ⊇∞+ ≠∋++∞≈ 5∞†;⊥;+≈ ≈†∞†††, †++ ⊇∞+∞≈ 3∞∋≈†≠++†∞≈⊥ ∞+ ≈∞†+≈† ∂∞;≈∞ 5∞;† ⊥∞+∋+† +∋+∞. 9+ +∞∋∞+∂† 4∋†+∋≈≈ 2∞+∞≈≈;≤+∞+∞≈⊥ ∞≈⊇ +∞⊥;+† ≈;≤+ ;≈ ⊇∋≈ 4∞+∞≈=;∋∋∞+ =∞ ≈∞;≈∞+ 3≤+≠∞≈†∞+ 3;††∋+, ∞∋ ;+∋ ∞;≈∞ 3∞⊇∞≈∂=∞;† =∞ ∞+∋+⊥†;≤+∞≈.

5∞+ 2∞+†;∞†∞≈⊥ ⊇∞≈ ;≈+∋†††;≤+∞≈ 2∞+≈†=≈⊇≈;≈≈∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ;∋ 6+†⊥∞≈⊇∞≈ ⊇;∞ 6∞≈⊥+=≤+≈†+++∞≈⊥ ∞≈⊇ =∞+≠∞≈⊇∞†∞ ≈⊥+∋≤+†;≤+∞ 4;††∞† ∋≈∋†+≈;∞+†.

4††⊥∞∋∞;≈ ;≈† ⊇;∞ 3⊥+∋≤+∞ ⊇;∞≈∞≈ 8+∋∋∋≈ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 3†∋≈∂=∞+≈, ∞;≈ †+≈†+∞+;⊥∞+ 1∋∋+∞≈, ⊇∞+ ≈;≤+ ≈;≤+† +∞;∋†, ∞≈⊇ ∞;≈∞ ⊥∞≠=+††∞ 7;†∞+∋†∞+≈⊥+∋≤+∞ ⊥∞∂∞≈≈=∞;≤+≈∞†. 5∞ 3∞⊥;≈≈ †+;†† 3∋†∋⊇;≈ +∞+∞;†≈ ≈∞++ ≈∞†+≈†+∞≠∞≈≈† ∋∞†, ≠∋≈ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 2∞+≠∞≈⊇∞≈⊥ =+≈ 1∋⊥∞+∋†;=∞≈ ≠;∞ ,,7+;†† ≈=+∞+, 1∞⊇∞“ (2.1) +∞≈†=+∂† ≠;+⊇.

4∋†+∋≈ +∞∋∞+∂† ⊇;∞ ⊇+∋;≈∋≈†∞ 8∋††∞≈⊥ 3∋†∋⊇;≈≈ ∞≈⊇ =+††† ;+∋ ∋;† ⊇∞∋ ≈≤+∋∞;≤+∞†≈⊇∞≈ 4∞≈+∞† ,,8;∞ +†∞;+∞ ⊇∞;≈∞∋ 6∞;≈⊇∞!“(2.3) 5∞≈⊥∞∂†. 4∞≤+ ∋†≈ 3∋†∋⊇;≈ ;+≈ ∋∞† ≈∞;≈∞≈ 3∞;≈∋∋∞≈ ∋≈≈⊥+;≤+†, +†∞;+† ∞+ ≈∞++ +∞≈≤+∞;⊇∞≈ ∞≈⊇ ≠∞;≈† ⊇∞≈ 3∞††∋≈ ∋;†+;††∞ ∋∞++∞+∞+ ++∞†++;≈≤+∞≈ 6+∋⊥∞≈ ∋∞† ⊇;∞ ∋+⊥†;≤+∞ 9+;†;∂ ;≈ ⊇;∞≈∞∋ 3∞;≈∋∋∞≈ +;≈ (=⊥†. 2.14-17).

3∋†∋⊇;≈ ;≈† +∞⊥∞;≈†∞+† =+≈ 4∋†+∋≈≈ 9†∞⊥+∞;† ∞≈⊇ ⊇++≤∂† ⊇;∞≈ ∋;† ∞;≈∞+ 4≈∋⊥+∞+ ∋∞≈ ( 2.25†: 8∋≈† ⊇∞ =∞ ∂∞≈≈∞≈ ≠∞≈;⊥≈†∞≈≈ =∞+≈∞≤+†, 8∋≈† ⊇+++∞+ ≈∋≤+⊥∞⊇∋≤+†“). 1∋ =≠∞;†∞≈ 4+≈≤+≈;†† =≈⊇∞+† ≈;≤+ 3∋†∋⊇;≈≈ 2∞++∋††∞≈. 9+ ≠;+⊇ ∞≠†+∞∋ ∞≈⊥∞⊇∞†⊇;⊥, ≠∋≈ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ 5∞⊥;∞∋≈≠∞;≈∞≈⊥ ,,9+ ≈⊥+;≈⊥† ∋∞†“(2.33) .....

4∋†+∋≈ ⊥∞⊥∞≈++∞+ =∞++=†† ∞+ ≈;≤+ ≈∞++ ∞≈≠;+≈≤+, †∋≈† ≈≤++≈ +∞†∞;⊇;⊥∞≈⊇ (=⊥†. 2.31†). 4;†+;††∞ ∞;≈∞+ 5∞⊥∞†;†;+ (2.35: ,, 4∞†+;≤+†;⊥ (…), ∋∞†+;≤+†;⊥!“) ∞≈⊇ ⊇;∞ =∞+=≤+††;≤+∞ 4∞≈≈⊥+∋≤+∞ ≈∞;≈∞+ 5∞†;⊥;+≈ (2.35:,, 1∞⊇´) =∞+≈∞≤+† ∞+ 4∋†+∋≈ =∞ ⊥++=+=;∞+∞≈. 8;∞≈∞+ ⊥∞+† ⊇∋+∋∞† {∞⊇+≤+ ≈;≤+† ∞;≈ ∞≈⊇ +;∞†∞† ⊇∞∋ 3∞††∋≈ 6+†∞+ ∋≈.8;∞ 2∞+≠∞≈⊇∞+∞≈⊥ ++∞+ ⊇;∞≈∞≈ 4≈⊥∞++† ⊇++≤∂† 3∋†∋⊇;≈ ∋∞≈, ;≈⊇∞∋ ∞+ ∂∞+=∞, ∞††;⊥†;≈≤+∞ 6+∋⊥∞≈ ≈†∞†††: ,,3∞⊇;∞≈∞≈?3;∞?“(2.39).

4†≈ 4∋†+∋≈ ∞;≈ ≠∞;†∞+∞≈ 4≈⊥∞++† ∋∋≤+†, =∞;⊥† 3∋†∋⊇;≈ ≈∞;≈∞ 0≈⊥∞⊇∞†⊇ ∞≈⊇ ≈∞;≈ 8∞≈;≈†∞+∞≈≈∞ ⊇∋⊇∞+≤+, ⊇∋≈≈ ∞+ 4∋†+∋≈ ∋;††∞≈ ;∋ 3∋†= ∞≈†∞+++;≤+†

(=⊥†. 2.50†). 8;∞≈ =∞+≠;++† 4∋†+∋≈, ≠∋≈ ∋∋≈ ⊇∋+∋≈ ∞+∂∞≈≈∞≈ ∂∋≈≈, ⊇∋≈≈ ∞+ ⊇∞≈ 3∞††∋≈ ∞+∞≈†∋††≈ ∞≈†∞+++;≤+†, ∞∋ ≠;∞⊇∞+∞∋ ≈∞++ ∞≈†∞+≠++†;⊥ ∋∞†=∞†+∞†∞≈(254:,,6∞+;∞†∞, 3∞††∋≈“).1∋ †∞†=†∞≈ 4+≈≤+≈;†† =∞+≈∞≤+† 3∋†∋⊇;≈ 4∋†+∋≈ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ +∞;∂†∞ 6+∋⊥∞ ≈∋≤+ ⊇∞+ ≠∋++∞≈ 5∞†;⊥;+≈ =∞ =∞+∞≈≈;≤+∞+≈ ∞≈⊇ ∋∞≈ ⊇∞+ 6∋≈≈∞≈⊥ =∞ ++;≈⊥∞≈.

8∞+≤+ ∞;≈∞ 4≈∋⊥+∞+ (=⊥†. 2.58) ∞≈⊇ ∞;≈∞ 9†;∋∋≠ (2.68:,,9;≈≈;≤+†,6++≈⊇∞≈,3∋+† ⊇∞≈ 3∞≈≈∞+∞≈“) ∞≈†∞+≈†+∞;≤+† ∞+ ⊇;∞ 3∞⊇∞∞†∞≈⊥ ⊇∞+ 6+∋⊥∞ ∞≈⊇ +∞+† ≈∞;≈ ⊥++ß∞≈ 1≈†∞+∞≈≈∞ ∋≈ 4∋†+∋≈≈ 4≈†≠++† +∞+=++. 8∞+ 3∞††∋≈ =∞;⊥† ∋∞ß∞+⊇∞∋ ∞;≈∞ ⊥∞≠;≈≈∞ 4+++⊥∋≈=, ;≈⊇∞∋ ∞+ +∞+=+++∞+†, ⊇∋≈≈ ∞+ ≈∞†+≈† =∞ +∞≈≤+=††;⊥† ≈∞;, ∞∋ ⊇;∞≈∞ 6+∋⊥∞ =∞ +∞∋≈†≠++†∞≈ (=⊥†. 2.70††).

9+ ⊥;+† 4∋†+∋≈ 3∞⊇∞≈∂=∞;† ∞≈⊇ =∞+≠∞≈⊇∞† ≈+≤+∋∋†≈ 1∋⊥∞+∋†;=∞ ≠;∞ ,,8∞≈∂ ≈∋≤+! 6∞≈≤+≠;≈⊇, ⊇∞≈∂ ≈∋≤+!(2.83†), ∞∋ ;+≈ ∞≈†∞+ 8+∞≤∂ =∞ ≈∞†=∞≈.8;∞ 5∞⊇∞∋≈†∞;†∞ ≈;≈⊇ ;≈ ⊇∞≈ ∞+≈†∞≈ +∞;⊇∞≈ 4+≈≤+≈;††∞≈ +∞†∋†;= ∋∞≈⊥∞⊥†;≤+∞≈. 8∞+ †∞†=†∞ 7∞;† ;≈† {∞⊇+≤+ ∞;≈ ∋+≈+†+⊥∋+†;⊥∞+ 2++†+∋⊥ 3∋†∋⊇;≈≈, ;≈ ⊇∞∋ ∞+ ≈∞;≈∞ 3;††∞ =∞ß∞+†.

4∞≈ ⊇∞≈ +;≈+∞+;⊥∞≈ 3∞++∋≤+†∞≈⊥∞≈ †=≈≈† ≈;≤+ ∋∞† ⊇∞≈ 0+∋+∋∂†∞+ 4∋†+∋≈≈ ≈≤+†;∞ß∞≈.

Nathan, die Hauptfigur des Stückes, ist ein reicher, jüdischer Kaufmann, der mit seiner angenommenen Tochter Recha und deren Gesellschafterin Daja in Jerusalem lebt. Aufgrund seiner Klugheit hat das Volk ihm den Beinamen ,,der Weise“ gegeben. Er bildet sich darauf jedoch nichts ein, was sich im Gespräch mit dem Sultan offenbart.

Dies zeigt seinen sehr bescheidenen Charakter, der sich nicht von äußeren Einflüssen verändern lässt. Sein ruhiges und besonnenes Gemüt kann man daran erkennen, als er weder 5. noch im 7.Auftritt des 3.Aufzugs auf Saladins verächtliches und provokativ.....

Download Dramenanalyse: Nathan der Weise - Analyse 5. Szene 3. Akt
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3∞;≈∞ 3∞;≈+∞;† =∞;⊥† ≈;≤+ ⊇∋+∋≈, ⊇∋≈≈ ∞+ ⊇;∞ 7;≈† ⊇∞≈ 3∞††∋≈≈ ⊇∞+≤+≈≤+∋∞† ∞≈⊇ ;+∋ ∋∞≈≠∞;≤+∞≈⊇ ∋;† ⊇∞+ 5;≈⊥⊥∋+∋+∞† ∋≈†≠++†∞†. 3∞;≈∞ 4∞≈≈≤+∞≈∂∞≈≈†≈;≈, ≈∞;≈∞ 9†∞⊥+∞;† ∞≈⊇ ≈∞;≈∞ ≠++†++∞+†∞⊥†∞ ∞≈⊇ ∞;≈†++†≈∋∋∞ 6∞≈⊥+=≤+≈†+++∞≈⊥ ∋∋≤+∞≈ =∞ ∞;≈∞∋ +∞+=+++∋⊥∞≈⊇∞≈ 9+=;∞+∞+.

9+ ∞++∞;≤+† ∋;† ≈∞;≈∞≈ 6∞≈⊥+=≤+∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ ∋≈⊇∞+≈ 6;⊥∞+∞≈ ;++ ∞;⊥∞≈∞≈ 2∞++∋††∞≈ +∞††∞∂†;∞+∞≈ ∞≈⊇ ∞=∞≈†∞∞†† ++∞+⊇∞≈∂∞≈. 9;≈ 3∞;≈⊥;∞† ⊇∋†++ ;≈†, ⊇∋≈≈ ∞+ ∋;†+;††∞ ⊇∞+ 5;≈⊥⊥∋+∋+∞† ⊇∞≈ =∞∞+≈† ≈∂∞⊥†;≈≤+∞≈ 3∞††∋≈ =+≈ ⊇∞+ 6†∞;≤++∞;† ⊇∞+ 5∞†;⊥;+≈∞≈ ++∞+=∞∞⊥† ∞≈⊇ ≈+⊥∋+ ⊇∋†++ ≈++⊥†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞≈∞+ ≈;≤+ †++ ≈;≤+ ≈∞;≈ 2∞++∋††∞≈ ∞≈⊇ ≈∞;≈∞ ∋≈†=≈⊥†;≤+∞ 1≈†∞≈†;+≈, 4∋†+∋≈ ∞∋ ≈∞;≈∞≈ 5∞;≤+†∞∋ =∞ ++;≈⊥∞≈, ≈≤+=∋†.

8∋≈ 6+∞∞≈⊇≈≤+∋††≈∋≈⊥∞++† 3∋†∋⊇;≈≈ ≈;∋∋† 4∋†+∋≈ ∋;† 6+∞∞⊇∞ ∋≈ ∞≈⊇ =∞;⊥† ≈∞;≈∞ 6++ß=+⊥;⊥∂∞;†, ;≈⊇∞∋ ∞+ ⊇∞∋ 3∞††∋≈ †+∞;≠;††;⊥ 6∞†⊇ ∋≈+;∞†∞†. 5∞≈∋∋∋∞≈†∋≈≈∞≈⊇ †=≈≈† ≈;≤+ ≈∋⊥∞≈, ⊇∋≈≈ 4∋†+∋≈ +∞⊇∞∞†∞≈⊇∞ 3∞+†∞ ⊇∞+ 4∞†∂†=+∞≈⊥ ≠;∞ +∞;≈⊥;∞†≈≠∞;≈∞ 7+†∞+∋≈=, 4∞≈≈≤+†;≤+∂∞;† ∞≈⊇ 3∞;≈+∞;† +∞⊥+=≈∞≈†;∞+†.

3;∞ +∞+∞;†≈ ⊇∞+ 7;†∞† ⊇∞≈ 8+∋∋∋≈ =∞+∋∞†∞≈ †=≈≈†, ;≈† ∞+ ⊇;∞ ≠;≤+†;⊥≈†∞ 6;⊥∞+ ⊇∞≈ 3†+≤∂∞≈, ≠∞†≤+∞ ⊇∋≈ 6∞≈≤+∞+∞≈ †∞≈∂†.

8;∞ 9∞+≈∋∞≈≈∋⊥∞≈ ⊇;∞≈∞≈ 8+∋∋∋≈ †∋≈≈∞≈ ≈;≤+ ∋∞≤+ ∋∞† ⊇;∞ +∞∞†;⊥∞ 5∞;† ++∞+†+∋⊥∞≈. 8;∞ 9+∋⊥†∞≠;†=† ⊇∞+ 6+∋⊥∞ 3∋†∋⊇;≈≈ ∋≈ 4∋†+∋≈ ∂∋≈≈ ∋∋≈ ⊇∋+∋≈ ∞+∂∞≈≈∞≈, ⊇∋≈≈ ≈;∞ +;≈ +∞∞†∞ ∞≈⊥∞∂†=+† ;≈†. 9≈ ⊥;+† ;∋∋∞+ ≈+≤+ ≈∞++ =;∞†∞ 8;≈∂∞≈≈;+≈∞≈ ⊇∋+++∞+, ≠∞†≤+∞ 5∞†;⊥;+≈ ⊇;∞ +∞≈†∞ ;≈†.

5∞†;⊥;+≈∞≈ ≠∞+⊇∞≈ +††∋∋†≈ ∋†≈ 2++≠∋≈⊇ †++ 6∞≠∋†† ∋;≈≈++∋∞≤+†, ≠∋≈ ⊇;∞ 7∞++++∋≈≈≤+†=⊥∞ =+≈ 0∋+;≈ ∋∋ 13.11.2015 +∞≠∞;≈∞≈. 8+≤+ ⊥∞+∋⊇∞ ;≈ ≈+†≤+∞≈ 5∞;†∞≈ ≈+†††∞ ∋∋≈ ≈;≤+ ∋≈ ⊇∞≈ ≠;≤+†;⊥≈†∞≈ 6+∞≈⊇≈∋†= ⊇∞+ 4∞†∂†=+∞≈⊥ ∞+;≈≈∞+≈: 8∋+∞ 4∞†, ⊇;≤+ ⊇∞;≈∞≈ ∞;⊥∞≈∞≈ 2∞+≈†∋≈⊇∞≈ =∞ +∞∋=≤+†;⊥∞≈! 3+ ∂+≈≈∞≈ ⊇;∞ 4∞≈≈≤+∞≈, ≠;∞ 3∋†∋⊇;≈ ≈∋≤+ ⊇∞+ 5;≈⊥⊥∋+∋+∞†, ∞+∂∞≈≈∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 5∞†;⊥;+≈∞≈ ⊥†∞;≤+≠∞+†;⊥ ≈;≈⊇ ∞≈⊇ ≈;∞ ≈;≤+ ⊇∞≈+∋†+ ⊥∞⊥∞≈≈∞;†;⊥ .....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents