<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 10.19 $
Document category

Specialised paper
Sport and Recreation

University, School

Gymnasium Bremen

Grade, Teacher, Year

2/ 2017

Author / Copyright
Text by Harriet X. ©
Format: PDF
Size: 0.61 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Networking:
0/0|0[0.0]|0/0













More documents
GFS – Sport 2-Std. Doping in Sport (und Alltag) Wann macht die Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit wirklich Sinn? A. P. 11d, 06.03. 2016 Gliederung 1. Doping 1.1 Definition des Begriffs 1.2 Geschichte 2. Doping im Alltag 2.1 Gründe für die Einnahme 2.2 Dopingmittel (für den alltäglichen
Specialised paper
Doping im Leistungssport
15 Doping im (Leistungs-) Sport 1 Einleitung Der Sport hat in der Welt und vor allem in Deutschland und somit auch in Europa im Laufe der Zeit sich eine bedeutende Rolle erkämpft. Er hat eine herausragende gesellschaftliche wirtschaftliche und ebenso auch ein politische Bedeutung. Er ist die Verkörperung
Doping im Leistungssport                   ­                     1.Definition                  ­                   ( F. T. ) Doping dient dazu, den menschlichen Körper unter Einnahmen von unerlaubten

Seminarfacharbeit

zum Thema

In der Rolle, Auf der Rolle, Von der Rolle

Beziehungen - Konflikte – Identität – Attribution


Doping im Leistungssport

Warum ist Doping falsch?



Inhaltsverzeichnis


1. Einleitung 3

2. Doping allgemein 3

2.1. Herkunft des Begriffs 3

2.2. Bedeutung des Doping 4

2.3. Arten des Doping 5

Stimulanzien 5

Anabolika 5

Gendoping 6

3. Geschichtliches 8

4. Doping bei großen Sportevents 10

5. Dopingopfer 11

6. Dopingkontrollen 13

7. Risiken beim Doping 14

8. Fazit 15

9. Versicherung selbstständiger Erarbeitung 17

10. Quellenverzeichnis 18

11. Anhang 20

11.1. Literaturverzeichnis 20

11.2. Bildnachweis 20

1. Einleitung

Diese Facharbeit behandelt das Thema Doping im Leistungssport und versucht, die Frage „Warum ist Doping falsch?“ zu beantworten.

Zunächst wird eine Einführung gegeben. Hierfür wird die Herkunft des Begriffs geklärt und die Bedeutung des Doping näher dargelegt. Da es aber nicht nur eine Art das Doping gibt, werden die verschiedenen Arten des Doping näher erklärt. Medikamente, die zum Einsatz kommen wie z. B. Stimulanzien und Anabolika werden ebenso erwähnt, wie die neuere Methode des Gendoping, das im engeren und im weiteren Sinne beschrieben wird.

Doping ist nicht eine Strömung der Neuzeit ihren Ursprung hatte es bereits bei den Griechen , weshalb auch die Geschichte des Doping betrachtet wird.

Aktuell beschäftigt uns Doping hauptsächlich bezüglich großer Sportevents und findet dort immer wieder große mediale Beachtung. Hier wird vornehmlich auf die Olympischen Spiel und die Tour de France eingegangen.

Jeder Einsatz von Medikamenten bringt nicht nur Vorteile mit sich, sondern birgt oft auch große Risiken in Form von zum Teil massiven Nebenwirkungen.

Die möglichen Folgen werden hier mit Verdachtsfällen dargelegt. Folgen des Dopings für überführte Täter werden an den Beispielen der Fälle des Radsportlers Lance Armstrong und des Langstreckenläufers Dieter Baumann aufgezeigt.

Im vorletzten Kapitel wird deshalb die Arbeit von Dopingkontrolleuren geschildert, die auch durch die erwähnten Fälle an Bedeutung gewonnen haben.

Als Letztes wird das Fazit, welches zur Zusammenfassung der Facharbeit und der Beantwortung der Pro.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDoping im Leistungssport: Analyse welche Bedeutung Doping im Leistungssport hat
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

1∋ 4≈+∋≈⊥ ≠;+⊇ ⊇;∞ 2∞+≈;≤+∞+∞≈⊥ ≈∞†+≈†≈†ä≈⊇;⊥∞+ 9+∋++∞;†∞≈⊥, ⊇∋≈ 0∞∞††∞≈=∞+=∞;≤+≈;≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 3;†⊇=∞+=∞;≤+≈;≈ ⊇∋+⊥∞†∞⊥†.

2. 8+⊥;≈⊥ ∋††⊥∞∋∞;≈

2.1. 8∞+∂∞≈†† ⊇∞≈ 3∞⊥+;††≈

8∞+ 3∞⊥+;†† 8+⊥;≈⊥ ∂+∋∋† ∞+≈⊥+ü≈⊥†;≤+ =+≈ ⊇∞∋ 3++† „⊇+⊥“.

8∋≈ 3++† ≠∞+⊇∞ =∞∞+≈† ;∋ 17. 1∋+++∞≈⊇∞+† ∋∞≈ ⊇∞+ 3⊥+∋≤+∞ ⊇∞+ ∞;≈⊥∞+++∞≈∞≈ 3ü⊇∋†+;∂∋≈∞+ ∞≈†≈+∋∋∞≈. 8∋≈ +∞∞†;⊥∞ 3++† 8+⊥;≈⊥ †∞;†∞† ≈;≤+ ∋∞≈ ⊇∞∋ 9≈⊥†;≈≤+∞≈ ∋+ ∞≈⊇ +∞⊇∞∞†∞† ;≈ ⊇∞+ ∞+≈⊥+ü≈⊥†;≤+∞≈ 6++∋ 5∋∞≈≤+⊥;††, 3†+†† (8∞⊇∞≈). 1∋ 3⊥++† ≠;+⊇ ∞≈ ∋†≈ 3+≈+≈+∋ †ü+ 3†+††∞ =∞+≠∞≈⊇∞†, ⊇;∞ ∞;≈∞ =∞∋ 7∞;† ≈∞+ =++ü+∞+⊥∞+∞≈⊇∞ 7∞;≈†∞≈⊥≈≈†∞;⊥∞+∞≈⊥ +∞; ∞;≈∞∋ 3⊥++††∞+ +∞≠;+∂∞≈.

8∋≈ 3++† „8+⊥;≈⊥“ ∋≈ ≈;≤+ ≠∞+⊇∞ ∞+≈† ≈⊥ä†∞+ ∞≈†⊇∞≤∂†. 9≈ ⊥∋+ ⊇∞≈ 3∞⊥+;†† „⊇+⊥∞“, ≠∞†≤+∞+ +∞; ⊇∞≈ 4†+;∂∋≈∞+≈ ∞;≈ ∋†∂+++†;≈≤+∞≈ 6∞†+ä≈∂ +∞≈≤++;∞+. 8∋≈ 3++† „8+⊥;≈⊥“ ≠∞+⊇∞ ∋†≈ ∞+≈†∞≈ ;∋ 19. 1∋+++∞≈⊇∞+† ;≈ ⊇∋≈ ∞+≈†∞ 3ö+†∞++∞≤+ ;≈ 9≈⊥†∋≈⊇ ∋+⊥∞⊇+∞≤∂†.1 8∋≈ 3++† „8+⊥;≈⊥“ +∞=∞;≤+≈∞†∞ ⊇∋∋∋†≈ ∞;≈∞ 4;≈≤+∞≈⊥ ∋∞≈ 0⊥;∞∋ ∞≈⊇ 4∋+∂+†;∂∋. 8;∞≈∞≈ 6∞∋;≈≤+ ≠∞+⊇∞ =∞ ⊇;∞≈∞+ 5∞;† ∋∞≤+ 0†∞+⊇∞≈ +∞; 0†∞+⊇∞+∞≈≈∞≈ =∞+∋++∞;≤+†.2

8;∞ 1≈∂∋≈ ;≈ 0∞+∞ ∂∋∞†∞≈ 9+∂∋+†ä††∞+ +⊇∞+ †+∋≈∂∞≈ 9∋††∞∞ ∞∋ ;++∞ 7∞;≈†∞≈⊥≈†ä+;⊥∂∞;† †ü+ †∋≈⊥∞ 7ä∞†∞ =∞ ≈†∞;⊥∞+≈.

4≈⊇∞+∞ 3∞+;≤+†∞ ∞+=ä+†∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 3∞⊥+;†† „⊇+⊥“ ∋∞≤+ =+≈ ⊇∞≈ 5∞†∞-9ä∋⊥†∞+≈ +∞≈∞†=† ≠∞+⊇∞, ∞∋ ∞;≈ ∋∞≈ 3∞;≈†+∋∞+∞≈≈≤+∋†∞≈ ∞≈⊇ 0+†∋ 3∞≈†∋≈⊇†∞;†∞≈ =∞≈∋∋∋∞≈⊥∞≈∞†=†∞≈ ∋†∂+++†;≈≤+∞≈ 6∞†+ä≈∂ =∞ +∞≈≤++∞;+∞≈. 9;≈∞ ≠∞;†∞+∞ 9+∂†ä+∞≈⊥ ;≈†, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 3∞⊥+;†† =+≈ ⊇∞≈ ≈;∞⊇∞+†ä≈⊇;≈≤+∞≈ 9;≈≠∋≈⊇∞+∞+≈ ;≈ 3ü⊇∋†+;∂∋ ≈†∋∋∋†. 8++† ≠∞+⊇∞ †+ü+∞+ ∋∞† ∞;≈∞+ 3∞;≈⊥†∋≈†∋⊥∞ +∞⊥∞†∋äß;⊥ ∞;≈ 6†∋≈ 3∞;≈ ⊥∞†+∞≈∂∞≈, ≠∞†≤+∞+ ;∋∋∞+ ≈+≤+ ∋†≈ „⊇+⊥“ +∞=∞;≤+≈∞† ≠;+⊇.3

1∋ 7∋∞† ⊇∞+ 5∞;† ≠∞+⊇∞ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ ⊇;∞ 3;≈≈∞≈≈≤+∋†† =∞++∞≈≈∞+† ∞≈⊇ ∋∋≈ ∞≈†⊇∞≤∂†∞ 0+∞∋;∂∋†;∞≈, ≠∞†≤+∞ ≈;≤+ ⊇∋≈≈ ≈≤+†;∞߆;≤+ ∋∞≤+ ∋†≈ †∞;≈†∞≈⊥≈≈†∞;⊥∞+≈⊇∞ 4;††∞† +∞+∋∞≈≈†∞†††∞≈. 4

2.2. 3∞⊇∞∞†∞≈⊥ ⊇∞≈ 8+⊥;≈⊥

8+⊥;≈⊥ ;≈† ∞;≈∞ 6++∋ ⊇∞+ 7∞;≈†∞≈⊥≈≈†∞;⊥∞+∞≈⊥, ⊇;∞ ∋;†††∞+≠∞;†∞ ∋††⊥∞∋∞;≈ ∋†≈ 3∞†+∞⊥ ⊥∞≠∞+†∞† ≠;+⊇, ⊇∋ ≈;∞ ≈∞+∞≈ ⊇∞+ ∂ö+⊥∞+†;≤+∞≈ ∞≈⊇ †∞≤+≈;≈≤+∞≈ 2∞++∞≈≈∞+∞≈⊥ ⊇∞≈ 3⊥++††∞+≈, ⊇;∞ ≈∋†ü+†;≤+∞ 6+∞≈=∞≈ +∋+∞≈, 5∞≈∞+=∞≈ †+∞;≈∞†=†, ⊇;∞ ⊇∞∋ ⊥∞≈∞††≈≤+∋†††;≤+ ∋∂=∞⊥†;∞+†∞≈ †+∞;∞≈ 9+䆆∞∋∞≈≈∞≈ ≠;⊇∞+≈⊥+∞≤+∞≈.

7;∞ß∞ ∋∋≈ ∋††⊥∞∋∞;≈ ⊇∞†;≈;∞+†∞ 3†+††∞ ;≈ ∞;≈∞+ ∋∋≠;∋∋†∞≈ 9+≈=∞≈†+∋†;+≈ ∋†≈ 3∞+≈†∋≈=∞≈ =∞, ≠ü+⊇∞ ∋∋≈ +∞; ⊇∞+ 4≈≠∞≈⊇∞≈⊥ ⊇;∞≈∞+ ≈;≤+† ∋∞++ =+≈ 8+⊥;≈⊥ ≈⊥+∞≤+∞≈.

3∞;∋ 8+⊥;≈⊥ +∋≈⊇∞†† ∞≈ ≈;≤+ ∋†≈+ ∞∋ ⊇;∞ ;††∞⊥∋†∞ 4≈≠∞≈⊇∞≈⊥ =+≈ 3∞+≈†∋≈=∞≈.

4†≈ ;††∞⊥∋† ≠∞+⊇∞≈ ⊇;∞≈∞ 3∞+≈†∋≈=∞≈ ∞≈⊇ ∋∞≤+ 0+∋∂†;∂∞≈ ⊇∞+≤+ ;≈†∞+≈∋†;+≈∋†∞ Ü+∞+∞;≈∂∞≈†† ⊇∞+ +∞†∞;†;⊥†∞≈ ≈∋†;+≈∋†∞≈ 3⊥++†=∞++ä≈⊇∞ ⊇∞†;≈;∞+†.

2.3. 4+†∞≈ ⊇∞≈ 8+⊥;≈⊥

0≈†∞+ 8+⊥;≈⊥ =∞+≈†∞+† ∋∋≈≈ ⊇;∞ 2∞+≠∞≈⊇∞≈⊥ =+≈ =∞+++†∞≈∞≈ 3∞+≈†∋≈=∞≈.

8;∞≈∞ =∞+++†∞≈∞≈ 3∞+≈†∋≈=∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ∞≈†∞+ 3⊥++††∞+≈ ;∋ 7∞;≈†∞≈⊥≈≈⊥++† =∞+≠∞≈⊇∞†.

3;∞ ⊇;∞≈∞≈ ⊇∞+ 7∞;≈†∞≈⊥≈≈†∞;⊥∞+∞≈⊥. 3∞;∋ 8+⊥;≈⊥ ∞≈†∞+≈≤+∞;⊇∞† ∋∋≈ ∞≈†∞+ ∋≈⊇∞+∞∋ ∋∞≤+ =≠;≈≤+∞≈ ⊇+∞; =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞≈ 6+∞⊥⊥∞≈ ∞≈⊇ =≠∋+ =≠;≈≤+∞≈ =∞+++†∞≈∞≈ 3;+∂≈†+††∞≈, ≈;≤+† ∞+†∋∞+†∞≈ 4∞†++⊇∞≈ ∞≈⊇ 3;+∂≈†+††∞≈, ≠∞†≤+∞ +∞≈†;∋∋†∞≈ 9;≈≈≤++ä≈∂∞≈⊥∞≈ ∞≈†∞+†;∞⊥∞≈.

Diese drei Gruppen werden auch noch einmal in verschiedene Untereinheiten aufgeteilt z.B. werden die verbotenen Wirkstoffe noch einmal in Stimulanzien, Narkotika, Anabolika, Diuretika oder in Gendoping eingeteilt.

Im Folgenden werden die Stimulanzien, die Anabolika und das Gendoping genauer betrachtet.5


Stimulanzien

Zu den Stimulanzien zählen Amphetamin, Ephedrin und unter anderem auch Koffein.

Da die Stimulanzien auf das zentrale Nervensystem wirken, wird die motorische Aktivität gesteigert.

Auf Grund dessen sind die Nebenwirkungen unter anderem auch Stresssymptome und dauerhafte Aggressionen. Bei einer Überdosis an Stimulanzien werden die körpereigenen Warnsysteme angeregt und die restlichen Körperreserven werden restlos aufgebraucht, waszu Ohnmacht oder auch zum Tod führen kann.

Trotz der Wirkung von Stimulanzien werden sie in der Medizin verwendet, z.B. werden Ephedrine in Erkältungsmitteln verwendet, da sie das Abschwellen der Nasen.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDoping im Leistungssport: Analyse welche Bedeutung Doping im Leistungssport hat
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

9+††∞;≈ ⊥∞+ö+† ∞+∞≈†∋††≈ =∞ ⊇∞+ 7;≈†∞ ⊇∞+ 3†;∋∞†∋≈=;∞≈. 1∞⊇+≤+ ≠∞+⊇∞ ∞≈ 2004 =+≈ ⊇∞+ 7;≈†∞ ⊇∞+ 8+⊥;≈⊥∋;††∞† ⊥∞≈†+;≤+∞≈. 6


4≈∋++†;∂∋

8∞+≤+ ⊇;∞ 9;≈≈∋+∋∞ =+≈ 7∞≈†+≈†∞++≈, ≠∞†≤+∞≈ =∞ ⊇∞≈ 4≈∋++†;∂∋ ⊥∞+ö+†, +;†⊇∞† ≈;≤+ ∋∋ 9ö+⊥∞+ ∋∞++ 4∞≈∂∞†∋∋≈≈∞ ∞≈⊇ ;∋ 6∞⊥∞≈=∞⊥ =∞+†;∞+† ⊇∞+ 9ö+⊥∞+ ∋≈ 6∞††∋∋≈≈∞.

3∞⊥∞≈ ⊇;∞≈∞+ 3;+∂∞≈⊥ ≠;+⊇ 7∞≈†+≈†∞++≈ +†† ;∋ 7∋∞†, 3∞;†≈⊥+∞≈⊥ +⊇∞+ ∋∞≤+ ;∋ 3+⊇++∞;†⊇;≈⊥ ∞;≈⊥∞≈∞†=†.7

7++†= ⊇∞+ ∞++∞+†;≤+∞≈ 4∞+∞≈≠;+∂∞≈⊥∞≈ †;≈⊇∞≈ ⊇;∞ ≈+⊥∞≈∋≈≈†∞≈ ∋≈∋++†∞≈ 3†∞++;⊇∞ ≈∞++ +ä∞†;⊥ 4≈≠∞≈⊇∞≈⊥.

3∞; ⊇∞≈ 4ä≈≈∞+≈ +∞;≈⊥;∞†≈≠∞;≈∞ +∞≠;+∂∞≈ ⊇;∞≈∞ ∞;≈∞ 2∞+≠∞;+†;≤+∞≈⊥, ≠∋≈ +∞⊇∞∞†∞†, ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ ∋ä≈≈†;≤+∞ 7∞≈†+≈†∞++≈ ;≈ ⊇∋≈ ≠∞;+†;≤+∞ 3∞≠∞∋†+++∋+≈ Ö≈†++⊥∞≈ ∞∋⊥∞≠∋≈⊇∞†† ≠;+⊇.

8∋+∋∞≈ †+†⊥† ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ 3∋≤+≈†∞∋ ∞;≈∞+ ≠∞;+†;≤+∞≈ 3+∞≈† ∞≈⊇ ⊇;∞ 3⊥∞+∋;∞≈⊥++⊇∞∂†;+≈ ≠;+⊇ ;∋ 6∞⊥∞≈=∞⊥ ∞;≈⊥∞≈†∞†††.8

3∞; ⊇∞≈ 6+∋∞∞≈ ∂∋≈≈ ∋≈⊇∞+∞+≈∞;†≈ ∞;≈∞ 2∞+∋ä≈≈†;≤+∞≈⊥ =++∂+∋∋∞≈.

8;∞ 6+†⊥∞≈ +;∞++∞; ≈;≈⊇ ∞≈†∞+ ∋≈⊇∞+∞∋ 3∋+†≠∋≤+≈†∞∋ ∞≈⊇ 2∞+†;∞†∞≈⊥ ⊇∞+ 3†;∋∋∞.9

8∞+ 4∋≤+≠∞;≈ =+≈ ∋≈∋++†∞≈ 3†∞++;⊇∞≈ ≠;∞ 7∞≈†+≈†∞++≈ ;≈† {∞⊇+≤+ ≈≤+≠;∞+;⊥, ⊇∋ ≈;≤+ ⊇;∞≈ ∋∞≤+ ≈∋†ü+†;≤+ ;∋ ∋∞≈≈≤+†;≤+∞≈ 9ö+⊥∞+ +∞†;≈⊇∞†.10


6∞≈⊇+⊥;≈⊥

6∞≈⊇+⊥;≈⊥ ;≈† ⊇∞+ 6∞++∋∞≤+ =+≈ 5∞††∞≈, 6∞≈∞≈, ⊥∞≈∞†;≈≤+∞≈ 9†∞∋∞≈†∞≈ +⊇∞+ ⊇;∞ 3∞∞;≈††∞≈≈∞≈⊥ ⊇∞+ 6∞≈∞≠⊥+∞≈≈;+≈ ∞∋ .....

4††⊥∞∋∞;≈ =∞+≈†∞+† ∋∋≈ ∞≈†∞+ 6∞≈⊇+⊥;≈⊥ ⊇∋≈ 9;≈≈≤+†∞∞≈∞≈ =+≈ 844 +⊇∞+ 544 4+†∞∂ü†∞≈ ;≈ ⊇∞≈ ∋∞≈≈≤+†;≤+∞≈ 9ö+⊥∞+.11

3∞;∋ 6∞≈⊇+⊥;≈⊥ ∞≈†∞+≈≤+∞;⊇∞† ∋∋≈ =≠∞; 4∞†++⊇∞≈ =+≈∞;≈∋≈⊇∞+.

4†≈ ∞+≈†∞≈ ≠;+⊇ ü+∞+ 6∞≈⊇+⊥;≈⊥ ;∋ ≠∞;†∞+∞≈ 3;≈≈∞ ⊥∞≈⊥++≤+∞≈, ⊇;∞≈ +∞≈≤++∞;+† ⊇∋≈ ⊇;+∞∂†∞ 5∞†ü++∞≈ =+≈ ⊥∞≈∞†;≈≤+∞≈ 4∋†∞+;∋†;∞≈ ≠;∞ =.3.

844 +⊇∞+ 544.12


6∞≈⊇+⊥;≈⊥ ;∋ ≠∞;†∞+∞≈ 3;≈≈∞

8∋≈ 6∞≈⊇+⊥;≈⊥ ;∋ ≠∞;†∞+∞≈ 3;≈≈∞ ≈+†† ⊇;∞ 6∞≈∞≠⊥+∞≈≈;+≈ =∞+ä≈⊇∞+≈.

9≈ ≈++⊥† ⊇∋†ü+, ⊇∋≈≈ ≈;≤+ +∞≈†;∋∋†∞ 0++†∞;≈∞ =++ ∞;≈∞∋ 844- 4+≈≤+≈;†† ∋≈†∋⊥∞+≈ ∞≈⊇ ≈+ ⊇∞≈ 2++⊥∋≈⊥ ⊇∞+ 7+∋≈≈∂+;⊥†;+≈ +∞≈≤+†∞∞≈;⊥∞≈ +⊇∞+ ∋+∞+ +∞∋∋∞≈.13

3++∋†⊇ ⊇;∞ 3;+∂≈†+††∞ ü+∞+ ⊇;∞ 3†∞†+∋+≈ ∋≈ ;++∞+ 5;∞†=∞††∞ ∋≈⊥∞†∋≈⊥† ≈;≈⊇, ≠;+⊇ ⊇;∞ 6∞≈∞≠⊥+∞≈≈;+≈ ≈+ ⊥∞=;∞†† =∞+ä≈⊇∞+†, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 9+≈≈∞∋∞≈† ∞;≈∞≈ 2++†∞;† ⊇∋+∋∞≈ =;∞+∞≈ ∂∋≈≈, ≈∞; ∞≈ ≈∞≈ ⊇∞+≤+ ∞;≈∞ 8∞∋∋∞≈⊥ +⊇∞+ ∞;≈∞ 4∂†;=;∞+∞≈⊥ ⊇∞+ 7+∋≈≈∂+;⊥†;+≈.14


1≈ ⊇;∞≈∞∋ 3∞+∞;≤+ ;≈† ⊇;∞ 7∞≤+≈+†+⊥;∞ ⊇∞∞††;≤+ †++†⊥∞≈≤++;††∞≈∞+ ∋†≈ +∞; ⊇∞∋ 6∞≈⊇+⊥;≈⊥ ;∋ ∞≈⊥∞+∞≈ 3;≈≈∞, ⊇∋⊇∞+≤+ ;≈† ∋∞≤+ ⊇∋≈ 4;≈≈++∋∞≤+≈⊥+†∞≈=;∋† ⊇∞∞††;≤+ ⊥+öß∞+.

8∞≈ 3∞;†∞+∞≈ ≈;≈⊇ ∋∞≤+ ⊇;∞ 5;≈;∂∞≈ ⊇∞∞††;≤+ ⊥∞+;≈⊥∞+ ∞≈⊇ ⊇∞+ 3;+∂≈†+†† +∋† +;∞+ ≈∞+ ∞;≈∞≈ †∞∋⊥++ä+∞≈ 9††∞∂†.15


6∞≈⊇+⊥;≈⊥ ;∋ ∞≈⊥∞+∞≈ 3;≈≈∞

1∋ 6∞⊥∞≈≈∋†= =∞∋ 6∞≈⊇+⊥;≈⊥ ;∋ ≠∞;†∞+∞≈ 3;≈≈∞, +∞=∞;≤+≈∞† 6∞≈⊇+⊥;≈⊥ ;∋ ∞≈⊥∞+∞≈ 3;≈≈∞ ⊇;∞ ⊥∞=;∞††∞ 4∋≈;⊥∞†∋†;+≈ ⊇∞+ 844 =+≈ ∋∞ß∞≈.

3∞; ⊇;∞≈∞+ 4+† =+≈ 8+⊥;≈⊥, †;≈⊇∞† ∞;≈ 6∞≈†+∋≈≈†∞+ ∋;††∞†≈ 6∞≈†ä++∞≈, ≠∞†≤+∞ ∋∞;≈† ∋∞≈ 5∞†+.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDoping im Leistungssport: Analyse welche Bedeutung Doping im Leistungssport hat
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
Preview page 1 of 3 : [1] [2] [3]
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents