<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.93 $
Document category

Abstract
German studies

University, School

BG Zehnergasse Wr. Neustadt

Grade, Teacher, Year

2010, Hendling

Author / Copyright
Text by Gaetano P. ©
Format: PDF
Size: 0.27 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.5 of 5.0 (13)
Live Chat
Chat Room
Networking:
105/25|42.0[0.0]|114/205







More documents
Sunrise – Michael Köhlmeier Werkbeschreibun­g „Soll mir jeder von euch sagen, warum nicht er, sondern der andere. Die Stunde lass ich euch.“ (Michael Köhlmeier, „Sunrise“, Seite 23). Mit diesen Sätzen lässt der Tod den Hollywood- Boulevard für eine Stunde lang erstarren und lässt so Rita Luna und Leo Pomerantz jeweils eine halbe Stunde lang Zeit um ihr Leben zu reden. Michael Köhlmeier wurde 1949 in Hard, Vorarlberg geboren. In Marburg studierte er Germanistik und Politologie. Weiters absolvierte er in Gießen und Frankfurt das Mathematik- und Philosophiestud­ium­. Er ist ein freier Schriftsteller und schrieb zahlreiche Romane, Erzählungen sowie auch Hörspiele und Lieder. Er bekam darüber hinaus auch viele Preise und Auszeichnungen wie zum Beispiel den Johann- Peter- Hebl- Preis und 1996 den Anton- Wildgans- Preis der österreichische­n Industrie. Der Hollywood- Boulevard sieben Uhr morgens. Leo Pomerantz will die Straße überqueren. Plötzlich sieht er den Tod in Gestalt eines langen, dünnen Mannes (Seite 13) mit einer Sichel, wie er ausholt und einen blinkenden Gegenstand (ebda) genau in seine Richtung wirft. Doch die Sichel prallt von einem vorbeifahrenden Auto ab und fährt der jungen attraktiven Bar- Tänzerin Rita Luna genau in die Brust („Die Sichel des Todes sprang vom Kotflügel des Kombi ab und rang in die schöne Brust der kleinen Rita Luna.“, Seite 18).
„Die Nibelungen“ neu erzählt von Michael Köhlmeier Inhaltsangabe Michael Köhlmeier hat die Geschichten aus dem Nibelungenlied nach eigenem Geschmack neu erzählt. Es hat 127 Seiten und ist in sechs große Kapitel aufgeteilt. Es ist die 18. Auflage vom Verlag Piper Verlag GmbH. Das Buch ist sehr einfach und schnell zu lesen. Die Geschichte handelt von dem Königssohn Siegfried, der auszieht um die Welt zu finden. Auf seinem Weg erlebt er mancherlei Dinge die wahrlich nicht alltäglich sind. Des weiteren geht es um sehr viel Eifersucht, Liebe und auch Hass. Inhalt: Am Hof zu Worms in Burgund herrschen die Brüder Gunther, Gernot und Giselher. Sie sind keine guten Könige. Hagen von Tronje ist der Berater von Gunther. Der Königssohn Siegfried von Xanten ist ein junger Mann der seine Kräfte nicht gut beherrschen kann. Bei Schmid Mime lernt er das Handwerk des Schmiedes und die Beherrschung seiner Kräfte. Die anderen Gesellen schicken ihn absichtlich auf einen falschen Weg um Kohle zu holen. Sie wissen dass dort ein Drache haust. Siegfried besiegt den Drachen und badet in seinem Fett, wodurch er eine unverwundbare Haut bekommt, bis auf eine kleine Stelle auf die ein kleines Blatt fiel. Als nächstes trifft er auf die Könige Nibelung und Schilbung, dessen Schatz er teilen soll. Er bekommt ein Schwert dafür, mit dem er die zwei zur Verteidigung tötet. Anschließend springt ihn ein kleiner Zwerg namens

Die Nibelungen von Michael Köhlmeier
(Inhaltsangabe & Personencharakterisierung)


Das Buch „Die Nibelungen“ von Michael Köhlmeier handelt von der Sage um Siegfried und Hagen. Hagen lebt auf dem Hof von König Gunther und seinen Brüdern. Da sowohl der König, als auch seine beiden Brüder Schwächlinge sind, ist Hagen der eigentliche Führer des Landes und der wichtigste Berater des Königs.

Außerdem liebt er deren Schwester Kriemhild, doch er weiß, dass er nicht standesgemäß ist und sie somit nie heiraten darf. Deshalb versucht er, ihr einzureden, dass sie nie heiraten muss, da er nicht mit dem Schmerz leben will, sie mit einem Anderen zu sehen. Darüber hinaus schwört sich Kriemhild nach einem Traum, dass sie niemals heiraten wird.


Zur selben Zeit wächst Siegfried in Xanten auf. Er besitzt eine übernatürliche Kraft mit der seine Eltern nie umzugehen gelernt haben. So zieht Siegfried aus, um seine eigene Welt zu suchen. Nach einem eintägigen Fußmarsch, kommt er zu Mime, einem Schmied und lernt dort die Kunst des Schmiedens.

Mime erkennt sofort, dass der Junge mit all seiner Kraft, ein besserer Schmied als er selbst werden wird und dass man die Kraft des Jungen nur mit Hilfe des „Feinen“ unter Kontrolle bringen kann. So soll Siegfried ein Netz aus feinem Draht schmieden, das unzerreißbar und so groß wie der Ganze Hof sein soll. Nach einiger Zeit ist das Gesellenstück fertig, aber weder Mime noch Siegfried wissen wofür man es verwenden könnte.


Da sich Mime nur noch für den Jungen und nicht für die anderen Gesellen interessiert, werden diese verärgert und Siegfried versucht, ihnen zu helfen. Die Gesellen schicken ihn, um Kohle zu holen, aber erklären ihm den falschen Weg, der Siegfried direkt zu einem Drachen führt.

Das Tier wirft Steine nach ihm, denen der junge Held ausweicht und mit Bäumen zurückwirft. Als der Drache beginnt, Feuer zu speien, wirft Siegfried sein Netz über das Untier, sodass dieses nicht entkommen kann und stirbt. Siegfried schläft und bemerkt beim Aufwachen, dass das Fett des toten Drachen auf seiner Hand eine zweite Haut über seiner eigenen gebildet hat.

Obwohl dies sehr schmerzt, badet Siegfried in dem Drachenfett, um für immer unverwundbar zu sein, jedoch bemerkt er dabei nicht, dass die kleine Linde neben ihm ein Blatt auf ihn fallen lässt, um sich für ihre ausgerissenen Brüder zu rächen. So bleibt eine Stelle zwischen seinen Schulterblättern vom Dra.....[read full text]


This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDie Nibelungen Michael Köhlmeier - Inhaltsangabe und Personencharakterisierung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3;∞⊥†+;∞⊇ ∋∋≤+† ≈;≤+ ≈∋≤+ ≈∞;≈∞∋ 4+∞≈†∞∞∞+ ≠∞;†∞+ ∋∞† ⊇∞≈ 3∞⊥, ∞∋ ⊇∞≈ 9++†∞+ =∞ ≈∞≤+∞≈ ∞≈⊇ †+;††† +∋†⊇ ⊇∋+∋∞† 9+≈;⊥ 4;+∞†∞≈⊥ ∞≈⊇ 9+≈;⊥ 3≤+;†+∞≈⊥ ⊇;∞ ≈;≤+ ≈;≤+† ∞;≈;⊥∞≈ ∂+≈≈∞≈, ≠;∞ ≈;∞ ⊇∞≈ 3≤+∋†= ⊇∞+ 4;+∞†∞≈⊥∞≈ ∋∞††∞;†∞≈ ≈+††∞≈.

3;∞ +;††∞≈ 3;∞⊥†+;∞⊇, ;+≈∞≈ +∞; ⊇∞+ 4∞††∞;†∞≈⊥ =∞ +∞††∞≈ ∞≈⊇ =∞+≈⊥+∞≤+∞≈ ;+∋ ∋†≈ 8∋≈∂ ⊇∋†++ ∞;≈ ∋∋⊥;≈≤+∞≈ 3≤+≠∞+†. 3;∞⊥†+;∞⊇ ≈;∋∋† ⊇∋≈ 3≤+≠∞+† ∞≈⊇ †∞;†† ⊇∋∋;† ⊇∞≈ 3≤+∋†=, ⊇+≤+ ⊇;∞ +∞;⊇∞≈ 9+≈;⊥∞ =∞+≈∞≤+∞≈ ;+≈ ≈∞≈ =∞ †+†∞≈. 3;∞⊥†+;∞⊇ +∞†;∞+†† ⊇∋+∋∞†+;≈ ≈∞;≈∞∋ 3≤+≠∞+†, ⊇;∞ 9+≈;⊥∞ ∞∋=∞++;≈⊥∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 4;+∞†∞≈⊥∞≈≈≤+∋†= ⊥∞+++† ;+∋.


9∞+= ⊇∋+∋∞† +∋≈≤+∞†† ∞≈ ;∋ 6∞++≈≤+ ∞≈⊇ ∞;≈ 5≠∞+⊥ ≈∋∋∞≈≈ 4†+∞+;≤+ ≈⊥+;≈⊥† 3;∞⊥†+;∞⊇ ∋≈. 8∞+ 5≠∞+⊥ †+=⊥† ∞;≈∞ 7∋+≈∂∋⊥⊥∞ ∞≈⊇ ;≈† ≈+∋;† ∞≈≈;≤+†+∋+. 3+ ⊥∞†;≈⊥† ∞≈ ;+∋ ∋∞≤+, 3;∞⊥†+;∞⊇ ⊇∋≈ ∋∋⊥;≈≤+∞ 3≤+≠∞+† ∋∞≈ ⊇∞+ 8∋≈⊇ =∞ ≈≤+†∋⊥∞≈, ∋+∞+ ⊇;∞≈∞+ +∞†;∞+†† ⊇∞∋ 3≤+≠∞+†, ⊇∞≈ 0≈≈;≤+†+∋+∞≈ ∋≈=∞⊥+∞;†∞≈. 8∞+ 5≠∞+⊥ =∞+†;∞+† ≈∞;≈∞ 7∋+≈∂∋⊥⊥∞, ≠∞†≤+∞ 3;∞⊥†+;∞⊇ ∋≈ ≈;≤+ ≈;∋∋† ∞≈⊇ ⊇∞≈ 5≠∞+⊥ ⊇∋†++ ∋∋ 7∞+∞≈ †=≈≈†.


3;∞⊥†+;∞⊇ ⊇∞≈∂†, ∞+ +∋+∞ ⊥∞≈∞⊥ ∞+†∞+† ∞≈⊇ ∂∞++† ≠;∞⊇∞+ ≈∋≤+ 8∋∞≈∞ =∞++≤∂. 8++† ∋∞;≈∞≈ ∋††∞, ⊇∋≈≈ ∞+ †∋≈† ⊥∋≈= ⊥†+≤∂†;≤+ ;≈†, ≠∋≈ 3;∞⊥†+;∞⊇ ≠;∞⊇∞+∞∋ ≈∞++ †+∋∞+;⊥ ∋∋≤+†, ⊇∋ ∞+ ≈;≤+† ≠∞;ß, ≠∋+∞∋ ∞+ ≈;≤+† =+††≈†=≈⊇;⊥ ⊥†+≤∂†;≤+ ;≈†.

3≤+†;∞߆;≤+ ∞+∂†=+∞≈ ;+∋ ≈∞;≈∞ 9††∞+≈, ⊇∋≈≈ ;+∋ =∞ ≈∞;≈∞∋ 6†+≤∂ ∞;≈∞ 6+∋∞ †∞+†∞≈ ≠++⊇∞ ∞≈⊇ ∋∞;≈∞≈, ⊇∋≈≈ ≈∞+ 9+;∞∋+;†⊇ =∞ ;+∋ ⊥∋≈≈∞≈ ≠++⊇∞. 8∞≈+∋†+ ∋∋≤+† ∞+ ≈;≤+ ∋∞† ⊇∞≈ 3∞⊥ ≈∋≤+ 3++∋≈, ≠+ ∞+ ∞∋ ⊇∞+∞≈ 8∋≈⊇ ∋≈+∋††∞≈ ≠;††. 4∞† ⊇∞≈ 3∞⊥ ≈∋≤+ 3++∋≈ ∋∋≤+†∞ ∞+ ≈;≤+ 6∞⊇∋≈∂∞≈, ≠;∞ ∋∋≈ ∞∋ ∞;≈∞ 8∋≈⊇ ∋≈+=†† ∞≈⊇ †+∋⊥† ≈∞;≈∞ 0≈†∞+†∋≈∞≈, ≠;∞ ≈;∞ ∞≈ ⊥∞∋∋≤+† +=††∞≈. 3;∞ +∋†∞≈ ;+∋, ⊇∞≈ 9+≈;⊥ 6∞≈†+∞+ =∞∋ 5≠∞;∂∋∋⊥† ∋∞†=∞†++⊇∞+≈ ∞≈⊇ ∞∋ 9+;∞.....


1≈ 3++∋≈ ∋≈⊥∞†∋≈⊥† ≈†+߆ 3;∞⊥†+;∞⊇ ∋∞† 8∋⊥∞≈, ⊇∞≈ ∞+ ∋∞† 6+∞≈⊇ ≈∞;≈∞+ 9+≈≤+∞;≈∞≈⊥ ∋;† ⊇∞∋ 9+≈;⊥ =∞+≠∞≤+≈∞††. 8∋⊥∞≈ †=≤+∞†† ∋+∞+ ≈∞+ ∞≈⊇ =∞+≠∞;≈† ;+≈ ∋≈ 6∞≈†+∞+ ∞≈⊇ ≈∞;≈∞ 3++⊇∞+. 8;∞≈∞ †∋⊇∞≈ 3;∞⊥†+;∞⊇ ∞;≈ ∞≈⊇ ∞+==+†∞≈ ;+∋ =+≈ 9+;∞∋+;†⊇≈ 6∞†++⊇∞. 3;∞⊥†+;∞⊇ +†∞;+† ⊇∋+∋∞†+;≈ †∋≈⊥∞ ∋≈ 6∞≈†+∞+≈ 8+† ∞≈⊇ ≠;+⊇ ≈+⊥∋+ ∞;≈ 3∞+∋†∞+ ⊇∞≈ 9+≈;⊥≈, ≠∋≈ ≠;∞⊇∞+∞∋ 8∋⊥∞≈ ≈∞++ =+⊥∞+†, ⊇∋ ⊇∞≈≈∞≈ 9;≈††∞≈≈ ≈≤+≠;≈⊇∞†.


9;≈∞≈ 7∋⊥∞≈ ∂+∋∋† ⊇;∞ 4∋≤++;≤+†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 9+≈;⊥∞ =+≈ 8=≈∞∋∋+∂ ∞≈⊇ 3∋≤+≈∞≈ ;≈ ⊇∞≈ 9+;∞⊥ ⊥∞⊥∞≈ 6∞≈†+∞+ =;∞+∞≈. 8∋⊥∞≈ +∞+∋∞⊥†∞†, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ ∞;≈=;⊥∞ 4+⊥†;≤+∂∞;†, ∞∋ ≈;≤+† ⊥∞≈≤+†∋⊥∞≈ =∞ ≠∞+⊇∞≈, ≈∞;, ≈;≤+ =∞ =∞+†∞;⊇;⊥∞≈. 3;∞⊥†+;∞⊇ ≠;⊇∞+≈⊥+;≤+† ;+∋ ∞≈⊇ ≈≤+†=⊥† ⊇∞∋ 9+≈;⊥ =++, ≈∞†+≈† ⊇;∞ +∞;⊇∞≈ ∋≈⊇∞+∞≈ 9+≈;⊥∞ ∋≈=∞⊥+∞;†∞≈.

6∞≈†+∞+ ⊥;+† 3;∞⊥†+;∞⊇ 5∞≤+† ∞≈⊇ ≈+ =;∞+∞≈ ≈;∞ ;≈ ⊇∞≈ 9+;∞⊥ ⊥∞⊥∞≈ ⊇;∞ 3∋≤+≈∞≈ ∞≈⊇ 8=≈∞≈. 3;∞⊥†+;∞⊇ +∞;†∞† =++∋∞≈ ∞≈⊇ ∞+∂∞≈⊇∞† ⊇∋≈ ⊥∞⊥≈∞+;≈≤+∞ 6∞+;∞†.


Als er bemerkt, dass er gesehen worden ist und dass ein nobler Ritter mit angelegter Lanze auf ihn zureitet, kämpft er gegen diesen und wirft ihn zu Boden. Der Ritter gibt sich als König zu erkennen. Mit einer List gelingt es Siegfried, auch den zweiten König gefangen zu nehmen und zu Gunther zu bringen, woraufhin die feindlichen Heere aufgeben.


Als Dank für die Rettung von seinem Reich erlaubt Gunther Siegfried, seine Schwester zu heiraten. Diese nimmt den Antrag an und Gunther verkündet die Nachricht. Jedoch ist er schon ein wenig betrunken und so verkündete er ebenfalls, dass er Brühnhild von Island heiraten werde.

Schon kurz darauf macht er sich mit Hagen und Siegfried auf den Weg. Er bereut zwar inzwischen, dass er diese Behauptung gemacht hat, aber er kann sie nicht mehr rückgängig machen, da er ansonsten seine Königswürde verlieren würde. Brühnhild will jedoch nur einen Mann heiraten, der sie besiegen kann und Gunther soll sie in drei Disziplinen schlagen. Wenn er auch nur in einer der Drei unterliegt, werden Gunther und sein gesa.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDie Nibelungen Michael Köhlmeier - Inhaltsangabe und Personencharakterisierung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3;∞⊥†+;∞⊇ +;††† ⊇∞∋ 9+≈;⊥ ∞≈⊇ +∞=≠;≈⊥† 3+++≈+;†⊇ ∞≈+∞∋∞+∂† ∞≈†∞+ ≈∞;≈∞+ 7∋+≈∂∋⊥⊥∞. 3+ ≠;+⊇ 3+++≈+;†⊇ 6∞≈†+∞+≈ 6+∋∞. 3;∞ ∋∋≤+∞≈ ≈;≤+ ≠;∞⊇∞+ ∋∞† ⊇∞≈ 3∞⊥ ≈∋≤+ 3++∋≈ ∞≈⊇ ⊇++† ∋≈⊥∞∂+∋∋∞≈ ≠;+⊇ ⊇;∞ 8+⊥⊥∞†++≤+=∞;† ⊥∞†∞;∞+†. 3=++∞≈⊇ 3;∞⊥†+;∞⊇ ∞≈⊇ 9+;∞∋+;†⊇ ∞;≈∞ ==+††;≤+∞ 4∋≤+† +∋+∞≈, †∞≈†∞† 6∞≈†+∞+≈ ≈∞∞∞ 6+∋∞ ;++∞≈ 4∋≈≈ ∋∞† ∞;≈ ≠∞;†∞+∞≈. 6∞≈†+∞+ ∞≈†∞+†;∞⊥† ;++ ∞≈⊇ ∋∋ ≈=≤+≈†∞≈ 7∋⊥ ∞+==+†† ∞+ 3;∞⊥†+;∞⊇ =+≈ ≈∞;≈∞+ 3†∋∋∋⊥∞.

8;∞≈∞+ +;††† 6∞≈†+∞+ ;≈ ⊇∞+ ⊇∋+∋∞††+†⊥∞≈⊇∞≈ 4∋≤+† 3+++≈+;†⊇ =∞ =∞+⊥∞≠∋††;⊥∞≈ ∞≈⊇ =∞ ==+∋∞≈. 8∋+∞; ≈;∋∋† ∞+ ⊇∞≈ 6++†∞† 3+++≈+;†⊇≈ ∞≈⊇ ;++∞≈ 5;≈⊥ ∋≈ ≈;≤+, ⊇∋∋;† ∞+ 3∞≠∞;≈∋∋†∞+;∋†;∞≈ †++ ⊇;∞≈∞ 4∋≤+† +∞≈;†=†. 3;∞⊥†+;∞⊇ ∞+==+†† ≈∞;≈∞+ 6+∋∞ ∋††∞≈. 3;∞ ∂∞≈≈† ∋∞≤+ ≈∞;≈∞ =∞+≠∞≈⊇+∋+∞ 3†∞††∞.

9∞+= ⊇+∋∞† =;∞+∞≈ ⊇;∞ +∞;⊇∞≈ ≈∋≤+ 5∋≈†∞≈.


9;≈;⊥∞ 1∋++∞ ≈⊥=†∞+ †=⊇† 6∞≈†+∞+ ≈∞;≈∞ 3≤+≠∞≈†∞+ ∞≈⊇ ⊇∞+∞≈ 4∋≈≈ ≈∋≤+ 3++∋≈ ∞;≈, ∞∋ ∞;≈ 6∞≈† =∞ †∞;∞+≈. 3+++≈+;†⊇ ⊥†∋∞+† ;∋∋∞+ +≤+, ⊇∋≈≈ 3;∞⊥†+;∞⊇ ∞;≈ 0≈†∞+†∋≈ =+≈ 6∞≈†+∞+ ;≈† ∞≈⊇ ⊇∞≈+∋†+ =∞+≈†∞+† ≈;∞ ≈;≤+† ≠∋+∞∋ 9+;∞∋+;†⊇ ;+≈ ⊥∞+∞;+∋†∞† +∋†.

3;∞ +∞+∋∞⊥†∞†, ⊇∋≈≈ ;++ 4∋≈≈ ≈;≤+† ≈†∋≈⊇∞≈⊥∞∋=ß ≈∞; ∞≈⊇ ⊇∋+∋∞†+;≈ +∞⊥;≈≈† ⊇∞+ 3†+∞;† ⊇∞+ +∞;⊇∞≈ 9+≈;⊥;≈≈∞≈. 9+;∞∋+;†⊇ =∞+†∋≈⊥† ⊇∞≈ 6++†∞† ∞≈⊇ ⊇∞≈ 5;≈⊥ =+≈ 3;∞⊥†+;∞⊇ ∞≈⊇ ⊇;∞≈∞ 3∋≤+∞≈ =∞;⊥† ≈;∞ 3+++≈+;†⊇ ∋∋ ≈=≤+≈†∞≈ 7∋⊥. 8;∞≈∞ †++†† ≈;≤+ ;≈ ;++∞+ 9++∞ =∞+†∞†=† ∞≈⊇ ≈;≈≈† ≈∋≤+ 5∋≤+∞.


8∋⊥∞≈≈ 9;≈††∞≈≈ ∋∞† ⊇∞∋ 9+≈;⊥≈++† ;≈† ;≈ ⊇∞+ 5≠;≈≤+∞≈=∞;† ;∋∋∞+ ∞≈+∞⊇∞∞†∞≈⊇∞+ ⊥∞≠++⊇∞≈ ∞≈⊇ ∞+ ⊥;+† 3;∞⊥†+;∞⊇ ⊇;∞ 3≤+∞†⊇ ⊇∋†++. 1∋∋∞+ ∋∞++ ≠=≤+≈† ≈∞;≈ 8∋≈≈ ⊥∞⊥∞≈ ⊇∞≈ 8∞†⊇∞≈. 2+≈ ⊇∞+ +∋≤+∞≈+≤+†;⊥∞≈ 3+++≈+;†⊇∞ +∞∂+∋∋† ∞+ ⊇∞≈ 4∞††+∋⊥, ⊇;∞≈∞≈ =∞ †+†∞≈. 9+ ∂∋≈≈ ≈+⊥∋+ 6∞≈†+∞+ =+≈ ≈∞;≈∞+ 1⊇∞∞ ++∞+=∞∞⊥∞≈. 3≤+†;∞߆;≤+ ∞+†=++† ∞+ ∋∞≤+ =+≈ 9+;∞∋+;†⊇, ⊇;∞ 8∋⊥∞≈ =∞+†+∋∞†, ≠+ 3;∞⊥†+;∞⊇≈ =∞+≠.....


Es wird das Gerücht verkündet, dass sich die Sachsen und die Dänen erneut gegen König Gunther in den Krieg ziehen. Hagen wird zum Befehlshaber des Heeres und er gibt widersprüchliche Befehle. Als die Vorräte aufgebraucht sind, suchen Hagen, Gunther und Siegfried Wasser. Sie finden eine Quelle und Siegfried trinkt als Erster. Hagen nimmt sein Schwert und stößt es auf die von Kriemhild bezeichnete Stelle. So stirbt Siegfried.


Der Krieg wird abgeblasen und Hagen verkündet, dass er Siegfried getötet habe. Als Kriemhild das erfährt, lässt sie ihren Hass gegen Hagen reifen. Hagen lässt unterdessen ihren Schatz der Nibelungen im Rhein versenken.

Eines Tages kommt ein Bote, der Kriemhild von König Etzel aus Ungarn geschickt worden ist und hält im Namen seines Herrn um ihre Hand an. Sie willigt ein und zieht zu Etzel auf den Hof. Es scheint als hätte sie ihren Kummer vergessen, als sie ihre Brüder und Hagen nach Ungarn einlädt.


In Ungarn hat Kriemhild eine kleine Privatarmee zusammengestellt und befiehlt, ihre Brüder und Siegfried einzusperren. Alle bis auf Gunther und Hagen werden getötet. Kriemhild will Rache und ihr rechtmäßiges Erbe, doch Hagen hat geschworen, niemandem zu verraten, wo das Gold sei, solange einer der drei Könige lebe.

Daraufhin tötet Kriemhild ihren Bruder und auch Hagen. Etzels alter Waffenträger ist über diese Tat so empört, dass er Kriemhild ebenfalls ermordet.



Per.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDie Nibelungen Michael Köhlmeier - Inhaltsangabe und Personencharakterisierung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3;∞⊥†+;∞⊇:

3;∞⊥†+;∞⊇ ;≈† ⊇∞+ 8∞†⊇ ⊇∞+ 3∋⊥∞. 9+ ;≈† =∞ß∞+≈† ≈†∋+∂, ⊥∞†⊥†=∞+;⊥ ∞≈⊇ +∞;≈∋+∞ ∞≈=∞+≠∞≈⊇+∋+. 7++†=⊇∞∋ ;≈† ∞+ ++≈∞ 6+∋∞ ∞≈⊥†+≤∂†;≤+. 3+ ≠;++† ∞+ ∞∋ 9+;∞∋+;†⊇, ⊇;∞ 3≤+≠∞≈†∞+ =+≈ 9+≈;⊥ 6∞≈†+∞+. 1++ ∞+==+†† ∞+ ∋∞≤+ ⊇;∞ 6∞+∞;∋≈;≈≈∞, ⊇;∞ ≈⊥=†∞+ =∞ ≈∞;≈∞∋ 7+⊇ †+++∞≈. 


8∋⊥∞≈:

8∋⊥∞≈ ;≈† ⊇∞+ †+∞∞∞ 6∞†+†⊥≈∋∋≈≈ =+≈ 9+≈;⊥ 6∞≈†+∞+. 9+ ;≈† ;≈ 9+;∞∋+;†⊇ =∞+†;∞+†, ∂∋≈≈ ≈;∞ ∋+∞+ ≈;≤+† +∞;+∋†∞≈, ⊇∋ ⊇;∞≈ ≈;≤+† ≈†∋≈⊇∞≈⊥∞∋=ß ;≈†. 9+ =∞+≈∞≤+†, 9+;∞∋+;†⊇ =∞ ++∞+=∞∞⊥∞≈, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ≈;∞∋∋†≈ +∞;+∋†∞≈ ≈+††, ⊇∞≈≈ ∞+ ≠;†† ≈;∞ ∋;† ∂∞;≈∞∋ ∋≈⊇∞+∞≈ ≈∞+∞≈.

4†≈ 3;∞⊥†+;∞⊇ 8∋⊥∞≈≈ 7;∞+∞ =∞+ 6+∋∞ ≈;∋∋†, +∞⊥;≈≈† 8∋⊥∞≈, ⊇;∞≈∞≈ =∞ +∋≈≈∞≈. 4∞ß∞+⊇∞∋ ≈†++† 8∋⊥∞≈, ⊇∋≈≈ ∞+ ;∋∋∞+ ≠∞≈;⊥∞+ 9;≈††∞≈≈ ∋∋ 9+≈;⊥≈++† +∋†, ⊇∋ ⊇∞+ 9+≈;⊥ ;∋∋∞+ +††∞+ ∋∞† 3;∞⊥†+;∞⊇ +++†. 3+ ≠;+⊇ ∞≈ †++ 3++≈+;†⊇∞ ≈;≤+† ≈≤+≠;∞+;⊥, 8∋⊥∞≈ =∞∋ 4++⊇ ∋≈ 3;∞⊥†+;∞⊇ ∋≈=∞≈†;††∞≈. 8∋⊥∞≈ =∞+≈∞≈∂† ∋∞≤+ ⊇∞≈ 4;+∞†∞≈⊥∞≈≈≤+∋†= ;∋ 5+∞;≈ ∞≈⊇ =∞++=† ≈∞†+≈† ∋≈⊥∞≈;≤+†≈ ⊇∞≈ ≈∋+∞≈ 7+⊇∞≈ 9+;∞∋+;†⊇ ≈;≤+†, ≠+ ⊇∞+ 3≤+∋.....


9+;∞∋+;†⊇:

9+;∞∋+;†⊇, ⊇;∞ 3≤+≠∞≈†∞+ =+≈ 9+≈;⊥ 6∞≈†+∞+, ;≈† 3≤+∞†⊇ ∋∋ 7+⊇ ;++∞≈ 4∋≈≈∞≈ 3;∞⊥†+;∞⊇, ⊇∋ ≈;∞ ⊇∋≈ 6∞+∞;∋≈;≈ ≈;≤+† †++ ≈;≤+ +∞+∋††∞≈ ∂∋≈≈, ⊇∋≈≈ ≈;≤+† 6∞≈†+∞+, ≈+≈⊇∞+≈ 3;∞⊥†+;∞⊇ ⊇;∞ 9+≈;⊥;≈ 3++≈+;†⊇∞ +∞=≠∞≈⊥∞≈ +∋†. 0∋ ;++∞ 5∋≤+∞⊥†=≈∞ =∞+≠;+∂†;≤+∞≈ =∞ ∂+≈≈∞≈, +∞;+∋†∞† ≈;∞ ≈+⊥∋+ ≠;∞⊇∞+ ∞≈⊇ ≈†;††∞† ;++∞≈ ≈∞∞∞≈ 6∞∋∋+† =∞∋ 9+;∞⊥ ⊥∞⊥∞≈ ;++∞≈ 2∋†∞+ ∋≈. 3≤+†;∞߆;≤+ †=≈≈† ≈;∞ ;++∞≈ 3+∞⊇∞+ ∞≈⊇ ∋∞≤+ 3+∞⊇∞+ ⊇∞≈ 9+⊥† ∋+≈≤+†∋⊥∞≈.


3++≈+;†⊇∞:

Königin Brünhilde von Island hat sich selbst geschworen, nur einen Mann zu heiraten, der sie selbst besiegen kann, was unmöglich erscheint, da sie übermenschliche Kräfte hat. Als sie später erfährt, dass sie von Siegfried betrogen worden ist und nicht Gunther, sondern Siegfried sie bezwungen hat, sinnt sie nach Rache und stiftet Hagen an, ihren Bezwinger zu töten.


Konflikte in den Nibelungen:

Der Hauptkonflikt im Nibelungenlied ist sicherlich zwischen Hagen und Siegfried zu sehen. Hagen ist auf den edlen Helden, der ihm seine Geliebte wegnimmt, eifersüchtig. Sein Hass gegen Siegfried wächst, je mehr sein eigener Einfluss am Hof des Königs schwindet. Der gutgläubige Siegfried erkennt dies jedoch nicht und wird schließlich von Hagen getötet.


Einen weiteren Konflikt gibt es zwischen den beiden Königinnen Kriemhild und Brünhilde. Der Streit beginnt, als Brünhilde die Frau Siegfrieds nicht als ebenbürtig ansieht, woraufhin ihr diese wiederum die Wahrheit über ihren tatsächlichen Bezwinger erzählt. Brünhilde sucht daraufhin Rache für ihre verletzte Ehre und .....


1∋ †∞†=†∞≈ 7∞;† ⊇∞≈ 3∞≤+∞≈ ∂+∋∋† ∞≈ ≈+≤+ =∞∋ 9+≈††;∂† =≠;≈≤+∞≈ 9+;∞∋+;†⊇ ∞≈⊇ ⊇∞≈ 0∞+≈+≈∞≈, ⊇;∞ ∋∋ 7+⊇ ;++∞≈ 4∋≈≈∞≈ 3≤+∞†⊇ ≈;≈⊇. 8∞;∋†;≤+ +∋† ≈;∞ ++∞+ 1∋++∞ +;≈≠∞⊥ ;++∞≈ 8∋≈≈ ⊥∞⊥∞≈++∞+ ;++∞ 3++⊇∞+ ∞≈⊇ 8∋⊥∞≈ ∋∞†⊥∞≈†∋∞† ∞≈⊇ ≠=++∞≈⊇⊇∞≈≈∞≈ ∞;≈∞ ∂†∞;≈∞ 0+;=∋†∋+∋∞∞ ∋≈⊥∞+∞∞∞+†. 3;∞ †+≤∂† ⊇;∞ 2∞++=†∞+ =∞ ≈;≤+ ∞≈⊇ †=≈≈† ≈;∞ ≈≤+†;∞.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDie Nibelungen Michael Köhlmeier - Inhaltsangabe und Personencharakterisierung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents