Lesson plan

Die Laubfärbung: Untersuchung zu Laubfärbung

5.148 Words / ~27 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 6.52 $
Document category

Lesson plan
Biology

University, School

PH Ludwigsburg

Grade, Teacher, Year

1,5; 2010

Author / Copyright
Text by Irène W. ©
Format: PDF
Size: 0.69 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[-1.0]|2/4







More documents
Proseminararbei­t Zeitgeschichte Kriminalanthrop­olo­gie und Eugenik: Die Utopie einer „Welt ohne Verbrechen“? Eine Untersuchung über den utopischen Gehalt der eugenischen Lehre im Bezug auf die Kriminalanthrop­olo­gie bis 1933   Inhaltsverzeich­nis­:  S. 2  1. Einleitung  S. 3 2. Lombroso, seine Anhänger und die Kritik der Fachwelt S. 5 3. Eugenik und Verbrecher  S. 10 4. Verbreitung der eugenischen Idee und ihr Zusammentreffen mit utopischen Überlegungen  S. 13 5. Zusammenfassung  S. 15 6. Quellen  S. 16 7. Literatur  S. 17 8. Anhang  S. 19 1. Einleitung Christian Bachhiesl beklagte im Jahr 2005 in der Einleitung der gedruckten Fassung seiner Dissertation den Mangel an rezenter Literatur zur Geschichte der Kriminalbiologi­e.[­1] Daran hat sich leider nicht allzu viel geändert. Dennoch lässt sich, in der Tendenz ein wachsendes Interesse von Historikern und Kriminologen am Thema feststellen. Außerdem kann man sich über einen Mangel an Quellen und damaligem Schriftgut wahrlich nicht beschweren. Ich denke, ich entspreche der Einschätzung Herrn Dr. Promitzers, es sei besser, sich auf den Zeitraum bis zur Machtübernahme zu konzentrieren, da die Einbeziehung des Nationalsoziali­smu­s, ein zu großes Stofffeld geöffnet hätte, indem ich diese Strömung, als Ganzes beiseite lasse und auch keine Werke vor 1934 verwende, die erkennbar nazistisch sind. Andernfalls wäre ja auch „Mein
Untersuchung von Transistoren Inhaltsverzeich­nis 1. Einleitung 1 2. Theoretische Grundlagen 1 2.1. Funktionsweise von Transistoren 1 2.2. Kennlinienfelde­r 2 3. Eigene Messungen 2 3.1. Versuchsaufbau 2 3.2. Durchführung & Ergebnisse 3 4. Auswertung der Messwerte 4 4.1. Vergleich mit dem Datenblatt 4 4.2. Fehleranalyse 5 5. Zusammenfassung und Ausblick 6 6. Quellen 7 6.1. Literatur 7 6.2. Internetquellen 7 7. Anhang 7 7.1. Messwerte 7 7.2. Werte des Datenblatts 7 1Einleitung Ein Transistor ist ein spannungsabhäng­ig­er Widerstand, bei dem man über die Stromstärke im Emitter-Basis-K­rei­s (im Folgenden „Basis-Kreis“ oder „B“ genannt) die Stromstärke im Emitter-Kollekt­or-­Kreis (im Folgenden als „Kollektor-Krei­s­“ oder „C“ bezeichnet), bei gleichbleibende­r Spannung an diesem, beeinflussen kann. In dieser Arbeit soll der Zusammenhang zwischen der Spannung und der Stromstärke im Kollektor-Kreis bei verschiedenen Stromstärken im Basis-Kreis mit eigenen Messungen untersucht werden. In Kapitel 2 wird zunächst die Funktionsweise des verwendeten Transistors untersucht. Die Messungen werden in Kapitel 3 beschrieben und dann in Kapitel 4 mit dem [Datenblatt 2n3055] verglichen, sowie Abweichungen und ..

Ausführlicher Unterrichtsentwurf

Die Laubfärbung


Semester 3, Lehramt an Realschulen

Fach: NWA (Naturwissenschaftliches Arbeiten)

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Reuteallee 46

71634 Ludwigsburg

Schwäbisch Hall, den 10.10.2010


Ausführlicher Unterrichtsentwurf


Thema: Laubverfärbung – Wie kommen die gelben und roten Farben der Laubblätter zustande?


Klasse: 6c

Schule: Realschule Schenkensee Schwäbisch Hall

Klassenlehrer: Herr Böltz

Datum: Donnerstag, den 7. Oktober. 2010

Zeit: 11.20- 12.55 Uhr


Inhaltsangabe

1. Bedingungsanalyse

1.1 Institutionelle Bedingungen
1.2 Anthropologische Bedingungen

2. Sachanalyse

2.1 Klärung der Sache


2.1.1 Die Laubbäume

2.1.2 Die Laubverfärbung

2.1.3 Fotosynthese

2.1.4 Pflanzenfarbstoffe der Blätter


2.2 Verortung der Sache im Bildungsplan und Bildungsgang


3. Didaktische Analyse

3.1 Didaktische Begründung

3.2 Didaktische Prinzipien

3.3 Didaktische Reduktion

4. Methodische Analyse

5. Intentionen des Unterrichts

5.1 Intentionen des Unterrichts

5.2 Kompetenzen des Unterrichts

5.2.1 Kompetenzerwerb durch Denk- und Arbeitsweisen

5.2.2 Kompetenzerwerb durch das Erschließen von Phänomenen

5.2.3 Handlungskompetenzen

5.2.4 personal.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDie Laubfärbung: Untersuchung zu Laubfärbung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis


6. 0+∞+†∞⊥∞≈⊥∞≈ =∞∋ 7∞++- 7∞+≈⊥++=∞≈≈

6.1 9;≈≈†;∞⊥

6.2 9+∋++∞;†∞≈⊥≈⊥+∋≈∞

6.3 4++∞;†≈⊥+∋≈∞

6.4 9+⊥∞+≈;≈≈;≤+∞+∞≈⊥

6.5 4+≈≤+†∞≈≈


7. 0≈†∞++;≤+†≈=∞+†∋∞†

8. 4≈†∋⊥∞≈

9. 0∞∞††∞

1. 3∞⊇;≈⊥∞≈⊥∞≈ ⊇∞≈ 0≈†∞++;≤+†≈

1.1 1≈≈†;†∞†;+≈∞††∞ 3∞⊇;≈⊥∞≈⊥∞≈

8;∞ 5∞∋†≈≤+∞†∞ 3≤+∞≈∂∞≈≈∞∞ +∞†;≈⊇∞† ≈;≤+ ;∋ 3≤+∞†=∞≈†+∞∋ 0≈† ;∋ 3†∋⊇††∞;† 3≤+≠=+;≈≤+ 8∋††.

8;∞ 3≤+∞†∞ ≠∞+⊇∞ ;∋ 1∋++ 1979 ≈∞∞ ∞++;≤+†∞† ∞≈⊇ ;≈ ⊇∞≈ 1∋++∞≈ 1992 ∞≈⊇ 2002 ≠∞≈∞≈††;≤+ +∋∞†;≤+ ∞+≠∞;†∞+†.

8∞+=∞;† ≠∞+⊇∞≈ 650 3≤++†∞+;≈≈∞≈ ∞≈⊇ 3≤++†∞+ =+≈ 43 7∞++∞+;≈≈∞≈ ∞≈⊇ 7∞++∞+≈ =;∞+=+⊥;⊥ ∞≈†∞++;≤+†∞†.

8∞+ 3≤+∞†+∞⊥;≈≈ ;≈† ∞∋ 7.45 0++ ∞≈⊇ ∞;≈∞ 0≈†∞++;≤+†≈≈†∞≈⊇∞ ⊇∋∞∞+† 45 4;≈∞†∞≈. 5≠;≈≤+∞≈ ⊇∞≈ 0≈†∞++;≤+†≈≈†∞≈⊇∞≈ †;≈⊇∞† ∞;≈∞ †+≈† 4;≈∞†∞≈ 0∋∞≈∞ ≈†∋††. 2+≈ 10.10 0++ +;≈ 10.30 0++ +∋+∞≈ ⊇;∞ 3≤++†∞+ 5∞;† ⊇;∞ ⊥++ß∞ 0∋∞≈∞ ∋∞† ⊇∞∋ 3≤+∞†++† =∞ =∞+++;≈⊥∞≈.


8∋≈ 9;≈=∞⊥≈⊥∞+;∞† ⊇∞+ 5∞∋†≈≤+∞†∞ ∞+≈†+∞≤∂† ≈;≤+ =+≈ ⊇∞+ 1≈≈∞≈≈†∋⊇† 3≤+≠=+;≈≤+ 8∋†† ++∞+ 8∞≈≈∞≈†∋†, 3+∞;†∞≈≈†∞;≈, 6∞†+;≈⊥∞≈, 3∞†=⊇++†, 7+≈⊥∞≈†∋†, 0≈†∞+∋+≈∂+∞;∋, 2∞††+∞+⊥ +;≈ ≈∋≤+ 4;≤+∞†+∋≤+/3;†=.


1∋ 3≤+∞†=∞≈†+∞∋ 0≈† +∞†;≈⊇∞† ≈;≤+ ≈∞+∞≈ ⊇∞+ 5∞∋†≈≤+∞†∞ ≈+≤+ ⊇;∞ 8∋∞⊥†≈≤+∞†∞ 3≤+∞≈∂∞≈≈∞∞ ∞≈⊇ ⊇∋≈ 6+∋≈∋≈;∞∋ 3†.

4;≤+∋∞†. 8;∞ 3≤+∞†∞≈ +∞†;≈⊇∞≈ ≈;≤+ ;≈ ∞≈∋;††∞†+∋+∞+ 4=+∞. 6∞∋∞;≈≈∋∋ ≠;+⊇ ⊇;∞ 3⊥++†+∋††∞ ∞≈⊇ ∞;≈∞ ∂†∞;≈∞ 4∞≈≈∋ ;≈ ⊇∞+ 3⊥++†+∋††∞ ⊥∞≈∞†=†. 4+≤+ ;≈ ⊇;∞≈∞∋ 1∋++ ≠;+⊇ ⊇∞+ 3∋∞ ∞;≈∞+ ≈∞∞∞≈ ⊥++ß∞+∞≈ 4∞≈≈∋ +∞⊥+≈≈∞≈, ;≈ ⊇∞+ ⊇;∞ 3≤++†∞+ ∞;≈ ≠∋+∋∞≈ 4;††∋⊥∞≈≈∞≈ +∞∂+∋∋∞≈ ≈+††∞≈.

1≈ ⊇∞+ ⊥++ß∞≈ 0∋∞≈∞ ;≈† ;∋ 3≤+∞†⊥∞+=∞⊇∞ ∞;≈ 3=≤∂∞+, +∞; ⊇∞∋ ≈;≤+ ⊇;∞ 3≤++†∞+ 3∋≤∂≠∋+∞≈ ∞≈⊇ 6∞†+=≈∂∞ ∂∋∞†∞≈ ∂+≈≈∞≈.


8∋≈ 7∞;†+;†⊇ ⊇∞+ 3≤+∞†∞ ;≈† ≈+⊥†∞;≤+ ⊇∋≈ 3≤+∞†∋+††+, ⊇∋≈ =+≈ 9††∞+≈, 7∞++∞+≈ ∞≈⊇ 3≤++†∞+ ∞≈†≠;≤∂∞†† ≠∞+⊇∞: 3;+ +∞+∋≈⊇∞†≈ {∞⊇∞≈ ≈+, ≠;∞ ≠;+ ≈∞†+≈† +∞+∋≈⊇∞†† ≠∞+⊇∞≈ ∋+≤+†∞≈ (≈;∞+∞ 4≈⊥∋≈⊥).

8∋=∞ ⊥∞+++∞≈ 8+††;≤+∂∞;†, 7+†∞+∋≈= ∞≈⊇ 5∞=∞+†=≈≈;⊥∂∞;†. 8;∞ 3≤+∞†∞ †∞⊥† =;∞† 3∞+† ∋∞† ⊇;∞ 9;≈+∋††∞≈⊥ ⊇∞≈ 3≤+∞†∋+††+≈ ∞≈⊇ ≈+ ∞≈†∞+∋≈⊇∞+∞∋ ∋∞≤+ ∋∞† 7∞;≈†∞≈⊥≈+∞+∞;†≈≤+∋††, 3∞†+≈†≈†=≈⊇;⊥∂∞;† ∞≈⊇ ∞;≈∞ ⊥.....


5∞+ 6++⊇∞+∞≈⊥ ⊇∞+ 1⊇∞≈†;†;∂∋†;+≈ ∋;† ⊇∞+ 3≤+∞†∞ ≈†∞+∞≈ =∋+†+∞;≤+∞ 4++∞;†≈⊥∞∋∞;≈≈≤+∋††∞≈ =∞+ 2∞+†+⊥∞≈⊥ ≠;∞ 7+∞∋†∞+ 46 , 0+++ , 4∞≈;∂ 46 , 3++≈∞≈†∞≤+≈;∂ 46, 5+++†;∂ 46 , 6+†† 46,

6∞ß+∋†† 46, 8∋≈⊇+∋†† 46 ∞≈⊇ ∞;≈∞ 4∋†+∞∋∋†;≈≤+-4∋†∞+≠;≈≈∞≈≈≤+∋†††;≤+∞ 46 . 1≈ ⊇∞+ 4∋†+∞∋∋†;≈≤+- 4∋†∞+≠;≈≈∞≈≈≤+∋†††;≤+∞≈ 46 ≈∞≤+∞≈ ≈;≤+ 3≤++†∞+⊥+∞⊥⊥∞≈ ∞;≈ 7+∞∋∋, ⊇∋≈ ≈;∞ ∋;† =∞+≈≤+;∞⊇∞≈∞≈ 4∞†++⊇∞≈ +∞∋++∞;†∞≈.

3+ †++≈≤+†∞≈ 3≤++†∞+ ⊇+∞; 1∋++∞ †∋≈⊥ ∋≈ ⊇∞+ 8∞+≈†∞††∞≈⊥ =+≈ 3†=+∂∞†+†;∞≈ ∋;† ;≈†∞⊥+;∞+†∞∋ 8+≈⊥∞+ ∞≈⊇ ∞++;∞††∞≈ ⊇∋†++ ⊇∞≈ 3∞≈⊇∞≈∞∋≠∞††⊥+∞;≈.


8;∞ 3≤+∞†∞ †∞⊥† +∞≈+≈⊇∞+≈ 3∞+† ∋∞† ⊇∋≈ †+∞∋∞≈++;∞≈†;∞+†∞ 0++{∞∂††∋≤+ „3053“. 8;∞++∞; ;≈†++∋;∞+∞≈ ≈;≤+ ⊇;∞ 3≤++†∞+ ++∞+ ∋+⊥†;≤+∞ 3∞+∞†∞ ∞≈⊇ 3∞;†∞++;†⊇∞≈⊥∋≈⊥∞++†∞.

5∞⊇∞∋ ∋+≈+†=;∞+∞≈ ≈;∞ ;≈ ⊇∞+ ≈∞∞≈†∞≈ 9†∋≈≈∞ †++ ∞;≈∞ 3+≤+∞ ∞;≈ 0+∋∂†;∂∞∋ ;≈ ∞;≈∞∋ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥≈+∞†+;∞+ ;++∞+ 3∋+†.

Ein schulischer Schwerpunkt liegt in dem WVR-Projekt (Wirtschaften, Verwalten und Recht), indem die Schüler einen Einblick in die Bedeutung der arbeitsteiligen Wirtschaft, in Organisationsabläufe und Verwaltungstätigkeiten sowie in die zugehörigen

rechtlichen Rahmenbedingungen gewinnen.

Im achten Schuljahr stellen sich die Schülerinnen und Schüler im WVR-Projekt der Herausforderung, ein selbstgewähltes Projekt im Team zu planen, durchzuführen und zu evaluieren.

Zum Beispiel organisierte eine achte Klasse, in Kooperation mit dem Reinigungsgeräte-hersteller Kärcher, vergangenes Jahr eine Putzaktion an der Schule.


Weitere schulische Schwerpunkte sind gezielte Lese-Rechtschreibförderung (LRS),

Ausbildung von Schüler/innen zu Streitschlichtern, Seminare zur Suchtprävention für Schüler/innen der Klassen 7 und 8 und das Angebot einer zusätzlichen Qualifizierung in Englisch durch das international anerkannte Cambridge Zertifikat PET.


Die Ausstattung der Schule kann als gut bezeichnet werden.

Für den NWA- Unterricht existiert ein Materialschrank in dem ausreichend Material für Versuche und Experimente .....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDie Laubfärbung: Untersuchung zu Laubfärbung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

8∞+ 434- 0≈†∞++;≤+† †;≈⊇∞† ;≈ ⊇∞∋ 0+∞∋;∞≈∋∋† ⊇∞+ 3≤+∞†∞ ≈†∋†† (≈;∞+∞ 6+†+ 4≈+∋≈⊥). 1∞⊇∞ 3;†=+∞;+∞ ;≈† ∋;† ∞;≈∞∋ 3∋≈≤++∞≤∂∞≈, 3†++∋- ∞≈⊇ 6∋≈∋≈≈≤+†∞≈≈ ∋∞≈⊥∞≈†∋††∞†.

3+∋;† ∂+≈≈∞≈ 9≠⊥∞+;∋∞≈†∞ ∞≈⊇ 2∞+≈∞≤+∞ ⊥∞† ⊇∞+≤+⊥∞†+++† ≠∞+⊇∞≈. 8∋ ;≈ ⊇∞∋ 0+∞∋;∞≈∋∋† ∞;≈∞ †∞≈†∞ 3;†=+∞;+∞ ;≈†, ∂∋≈≈ ∋∋≈ ⊇;∞ 7;≈≤+∞ ≈;≤+† +∞≠∞⊥∞≈ ∞≈⊇ ≈+ +;∞†∞≈ ≈;≤+ ≈;≤+† {∞⊇∞ 3+=;∋††++∋ ∋≈. 6+∞⊥⊥∞≈∋++∞;† ;≈† ≈+∋;† ≈∞+ ;≈ ∂†∞;≈∞≈ 6+∞⊥⊥∞≈ =+≈ =≠∞; +;≈ ⊇+∞; 0∞+≈+≈∞≈ ∋+⊥†;≤+.

1≈ ⊇∞∋ 0+∞∋;∞≈∋∋† +∞†;≈⊇∞≈ ≈;≤+ ∞;≈ 7∋⊥∞≈†;≤+†⊥++{∞∂†++ ∞≈⊇ ∞;≈∞ ⊥++ß∞ 7∋†∞† ∋;† =≠∞; 3≤++∞;+††=≤+∞≈.

8∋ ⊇;∞ 3;†=+∞;+∞≈ ∋∞† ∋+⊥∞≈†∞††∞≈ 9+∞≈∞≈ ∋≈⊥∞++⊇≈∞† ≈;≈⊇, ⊇. + ⊇;∞ †∞†=†∞≈ 5∞;+∞≈ ≈;†=∞≈ +++∞+, ∂∋≈≈ {∞⊇∞+ 3≤++†∞+ ⊥∞† ∋∞† ⊇;∞ 7∋†∞† +⊇∞+ ⊇;∞ 0++{∞∂†;+≈≈≠∋≈⊇ ≈≤+∋∞∞≈.


1.2. 4≈†+++⊥+†+⊥;≈≤+∞ 3∞⊇;≈⊥∞≈⊥∞≈


8;∞ 9†∋≈≈∞ 6≤ ⊇∞+ 5∞∋†≈≤+∞†∞ 3≤+∞≈∂∞≈≈∞∞ +∞≈†∞+† ∋∞≈ 26 3≤++†∞+;≈≈∞≈ ∞≈⊇ 3≤++†∞+≈, 15 1∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ 11 4=⊇≤+∞≈.

8∞++ 3+††= ;≈† ≈∞;† 4≈†∋≈⊥ ⊇∞+ †+≈††∞≈ 9†∋≈≈∞ 9†∋≈≈∞≈†∞++∞+. 1≈ ⊇∞+ ≈∞≤+≈†∞≈ 9†∋≈≈∞ †;≈⊇∞† ⊇∞+ 434- 0≈†∞++;≤+† ⊇+∞;∋∋† ;≈ ⊇∞+ 3+≤+∞ ≈†∋††. 4∋ 8;∞≈≈†∋⊥ ∞;≈∞ 9;≈=∞†≈†∞≈⊇∞ ∋;† ⊇∞+ ⊥∞≈∋∋†∞≈ 9†∋≈≈∞ ∞≈⊇ ∋∋ 8+≈≈∞+≈†∋⊥ ∞;≈∞ 8+⊥⊥∞†≈†∞≈⊇∞. 8+≈≈∞+≈†∋⊥=++∋;††∋⊥ ≈;∋∋† ∞;≈ 7∞;† ⊇∞+ 9†∋≈≈∞ ∋∋ 434- 0≈†∞++;≤+† †∞;† ∞≈⊇ ∋∋ 4∋≤+∋;††∋⊥ †+†⊥† ⊇∞+ ∋≈⊇∞+∞ 7∞;†.

8∞+ ⊥∞†∞;††∞ 0≈†∞++;≤+† ∋;† ⊇∞+ 8=†††∞ ⊇∞+ 9†∋≈≈∞ +;∞†∞† ≈;≤+ =++ ∋††∞∋ †++ 2∞+≈∞≤+∞ ∋≈, ⊇∋ ⊇∞+ 7∞++∞+ ∞;≈∞≈ +∞≈≈∞+∞≈ 0+∞++†;≤∂ ++∞+ ⊇;∞ 9†∋≈≈∞ +∋†, ⊇;∞≈ ;≈† +∞≈+≈⊇∞+≈ +∞; ⊇∞∋ 0∋⊥∋≈⊥ ∋;† 0+∞∋;∂∋†;∞≈ =+≈ 2++†∞;†.

5∞⊇∞∋ ∂+≈≈∞≈ 4++∞;†≈∋≈≠∞;≈∞≈⊥∞≈ ∞≈⊇ 2++⊥∞+∞≈≈≠∞;≈∞≈ +∞.....


0+≠++† ∋∞;≈ 0+∋∂†;∂∞∋ ≈;≤+ ≈∞+ ++∞+ =;∞+ 3+≤+∞≈ ∞+≈†+∞≤∂† ∂∞≈≈∞ ;≤+ ⊇;∞ 9†∋≈≈∞ ∋;†††∞+≠∞;†∞ ≈∞++ ⊥∞† ∞≈⊇ ∋∞≤+ ⊇;∞ 4∋∋∞≈ ≈;≈⊇ ∋;+ +∞∂∋≈≈†. 3∞; ∞;≈∞+ 0+∞+≈∋≤+†∞≈⊥ ;≈ ⊇∞∋ 3≤+∞†⊥∞+=∞⊇∞ ∋≈ ∞;≈∞∋ 6+∞;†∋⊥∋+∞≈⊇, +∞; ⊇∞+ ;≤+ ∋†≈ 3∞⊥†∞;†⊥∞+≈+≈ ⊇∋+∞; ≠∋+, +∋+∞ ;≤+ ⊇;∞ 9†∋≈≈∞ ∂∞≈≈∞≈⊥∞†∞+≈†.


8;∞ 9†∋≈≈∞ ;≈† ≈∞++ ++††;≤+ ∞≈⊇ +∞∋⊥;∞+† ⊥+≈;†;= ∋∞† ⊇;∞ 4≈≠∞;≈∞≈⊥∞≈ ⊇∞+ †∞++∞≈⊇∞≈ 0∞+≈+≈.

Jedoch befindet sich die Klasse in einer Umbruchsituation, da einige Schüler zum Teil die Pubertät anbricht. Dies wirkt sich bei einigen Schülern auf die Mitarbeit und Aufmerksamkeit aus. Einige Schüler1 arbeiten sehr konzentriert, interessiert und engagiert mit. Einige Jungen und Mädchen hingegen sind durch private Unterhaltungen abgelenkt und müssen erst von der lehrenden Person zur Ruhe und auch Mitarbeit aufgefordert werde.


Bei selbstständigen Arbeitsphasen arbeiten die Schüler selbstständig.

Jedoch beteiligen sich manche Schüler nicht an der Bearbeitung der Aufgaben oder sie hören bei der Arbeitsanweisung nicht zu und wissen dann nicht was sie zu tun haben. So muss darauf geachtet werden, dass alle Schüler in einer Arbeitsphase sorgfältig mitarbeiten und bei der Arbeitsanweisung zuhören.

Im NWA- Unterricht bieten sich ein Versuch oder Gruppenarbeit sehr gut an, da nur ein Teil der Klasse anwesend ist.

Es können verschiedene Methoden angewandt werden. Mit einer geeigneten Problemstellung kann die Aufmerksamkeit der Schüler geweckt werden und die Schüler/innen lassen sich für die Problematik motivieren. Geschickte Impulse und Fragestellungen erlauben es den Schülern selbst als „Forscher“ dem Problem naturwissenschaftlich auf die Spur zu kommen. Die Schüler der Klasse 6c sind für einen problemorientierten Unterricht sehr aufgeschlossen.


Insgesamt sind die Schüler/innen der Klasse 6c sehr offen, interessiert fü.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDie Laubfärbung: Untersuchung zu Laubfärbung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3;∞ =∞;⊥∞≈ ⊥∞⊥∞≈++∞+ ⊇∞+ 7∞++⊥∞+≈+≈ 5∞≈⊥∞∂†. 0≈†∞+∞;≈∋≈⊇∞+ +∞††∞≈ ∞≈⊇ ∋+†;=;∞+∞≈ ≈;≤+ ⊇;∞ 3≤++†∞+/;≈≈∞≈ ⊥∞⊥∞≈≈∞;†;⊥. 3∞; 6+∋⊥∞≈ ∞≈⊇ 1∋⊥∞†≈∞≈ ≠;+∂† ⊇∞+ ⊥++߆∞ 7∞;† ⊇∞+ 9†∋≈≈∞ ∋;†.



2. 3∋≤+∋≈∋†+≈∞

2.1. 9†=+∞≈⊥ ⊇∞+ 3∋≤+∞

2.1.1 8;∞ 7∋∞++=∞∋∞

1∋ 8∞++≈† =∞+†=++∞≈ ≈;≤+ ⊇;∞ 3†=††∞+ ⊇∞+ 7∋∞++=∞∋∞ ;≈ ⊥∞†+∞≈, ++∋≈⊥∞++†∞≈ ∞≈⊇ ++†∞≈ 6∋++∞≈.

4†≈ 7∋∞++∋∞∋ ≠∞+⊇∞≈ ∋††∞ 3=∞∋∞ ∋∞≈ ⊇∞+ 6+∞⊥⊥∞ ⊇∞+ 3∞⊇∞≤∂†≈∋∋∞+ +∞=∞;≤+≈∞† ;≈ 4+⊥+∞≈=∞≈⊥ =+≈ ⊇∞≈ 4∋⊇∞†+=∞∋∞≈, ⊇∞+ 9;∞†∞+≈∋+†;⊥∞≈.

8;∞ =+≈ 7∋∞++=∞∋∞≈ +∞+∞++≈≤+†∞≈ 0††∋≈=∞≈⊥∞≈∞††≈≤+∋††∞≈ ≈;≈⊇ ⊇;∞ 7∋∞+≠=†⊇∞+. 8;∞ ∋;††∞†∞∞++⊥=;≈≤+∞≈ 7∋∞++=∞∋∞ ⊥∞+++∞≈ =∞ ⊇∞≈ 6∋††∞≈⊥∞≈ 4+++≈∞ (4≤∞+), 9+†∞≈ (4†≈∞≈), 3;+∂∞≈ (3∞†∞†∋), 8∋;≈+∞≤+∞≈ (0∋+⊥;≈∞≈), 3∞;ß⊇++≈∞ (0+∋†∋∞⊥∞≈), 3∞≤+∞≈ (6∋⊥∞≈), 9≈≤+∞≈ (6+∋≠;≈∞≈), 3†∞≤+⊥∋†∋∞≈ (1†∞≠), 2⊥†∞† (4∋†∞≈), 0∋⊥⊥∞†≈ (0+⊥∞†∞≈), 3†∞;≈++≈†+=∞∋∞ (0+∞≈∞≈), 3;+≈∞≈ (0++∞≈), 9;≤+∞≈ (0∞∞+≤∞≈), 3∞;⊇∞≈ (3∋†;≠), 4∞+†+∞∞+∞≈ (3+++∞≈), 7;≈⊇∞≈ (7;†;∋) ∞≈⊇ 0†∋∞≈ (0†∋∞≈).


1∋ 6+++†;≈⊥ ∞≈⊇ 3+∋∋∞+ ≈;≈⊇ ⊇;∞ 3†=††∞+ ⊇∞+ 7∋∞++=∞∋∞ ⊥++≈.

8;∞ 3†=††∞+ ≈;≈⊇ ⊇;∞ „≤+∞∋;≈≤+∞≈ 6∋++;∂∞≈“ ⊇∞+ 3=∞∋∞.

3;∞ ⊇;∞≈∞≈ ⊇∞+ 4∞≈+;†⊇∞≈⊥ ∞≈∞+⊥;∞+∞;≤+∞+ ++⊥∋≈;≈≤+∞+ 3∞+≈†∋≈=∞≈ ∋;††∞†≈ 3+≈≈∞≈†;≤+† ∞≈⊇ 0+†+++⊥++††. 8;∞≈∞≈ 2++⊥∋≈⊥ ≈∞≈≈† ≠;+⊇ ∋†≈ 6+†.....


2.1.2 7∋∞+=∞+†=++∞≈⊥


0††∋≈=∞≈ ≈;≈⊇ ≈;≤+† ≈∞+ ∋≈ ⊇;∞ 3∞⊇;≈⊥∞≈⊥∞≈ ;++∞≈ {∞≠∞;†;⊥∞≈ 3†∋≈⊇++†≈ ∋≈⊥∞⊥∋≈≈†, ≈;∞ ≈;≈⊇ ∋∞≤+ ;≈ ⊇∞+ 7∋⊥∞, ≈;≤+ ∋∞† ≠∞≤+≈∞†≈⊇∞ 0∋≠∞††+∞⊇;≈⊥∞≈⊥∞≈ ∞;≈=∞≈†∞††∞≈.

Eine besondere einschneidende Umstellung wird erforderlich, wenn im Herbst die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken. Der Winter erschwert die Lebensbedingungen des Baumes durch Schnee und Frost. Der Laubbaum bereitet sich auf diese Jahreszeit und die Ruhephase im Winter vor. Die Blätter verfärben sich. Der Mechanismus, der zur Herbstfärbung führt, wird hauptsächlich durch die Tageslänge und die Temperatur gesteuert.

Auch ist häufig zu beobachten, dass nach einem trockenen und warmen Sommer die Blätter viel intensiver und kräftiger leuchten als in einem nassen, kühlen Herbst.

Auch die geographische Lage scheint die Laubfärbung zu beeinflussen. So kann man in Süddeutschland im Spätherbst das Buchenlaub rot erleben, während es in Norddeutschland lediglich gelb bis braun wird.

Am auffallendsten ist diese Erscheinung in Nordamerika: Dieselben Laubgehölzarten verfärben sich im Osten deutlich leuchtender und intensiver als im Westen der USA.

Entscheidend für die Laubfärbung ist die erbliche Veranlagung, die genetische Disposition der verschiedenen Laubbäume.


Im Winter wenn der Boden gefroren ist und der Baum nicht mehr genug Wasser aufnehmen kann, würden die Blätter mit ihren gesamten Nährstoffvorräten ver.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDie Laubfärbung: Untersuchung zu Laubfärbung
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

4∞≤+ ⊇∋≈ †++ ⊇;∞ 6+†+≈+≈†+∞≈∞ (≈;∞+∞ 2.3) ≠;≤+†;⊥∞ 0+†+++⊥++†† ≠++⊇∞ ;∋ 8∞++≈† ∋;† ⊇∞≈ 3†=††∞+≈ ∋+†∋††∞≈. 1∋ 6+++{∋++ †∞+†∞≈ ⊇∞∋ 3∋∞∋ ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 5∞≈∞+=∞≈ ∞∋ 6+†+≈+≈†+∞≈∞ =∞ +∞†+∞;+∞≈.

0∋ ⊇;∞ ≠;≤+†;⊥∞≈ 4=++≈†+††∞ ;∋ 6+++{∋++ ≠;∞⊇∞+ =∞+ 2∞+†+⊥∞≈⊥ =∞ +∋+∞≈, ≠∞+⊇∞≈ ≠;≤+†;⊥∞ 9†∞∋∞≈†∞ ≠;∞ 3†;≤∂≈†+††, 0++≈⊥+++, 9;≈∞≈ ∞≈⊇ 9∋†;∞∋ ;≈ ⊇∞≈ 3†∋∋∋ =∞+†∋⊥∞+† ≠∞+⊇∞≈

∞≈⊇ ⊥∞≈⊥∞;≤+∞+†.

4∞≤+ ⊇∋≈ ≈†;≤∂≈†+††+∋††;⊥∞ 0+†+++⊥++††, ⊇∋≈ ⊇;∞ 3†=††∞+ ;∋ 6+++{∋++ ∞≈⊇ 3+∋∋∞+ ⊥++≈ †=++†, ≠;+⊇ ⊥∞≈⊥∞;≤+∞+†. 0∋ ∞;≈∞≈ 2∞+†∞≈† ⊇;∞≈∞≈ ≠;≤+†;⊥∞≈ 6∋++≈†+††≈ =∞ =∞++;≈⊇∞+≈, ≠;+⊇ ⊇∋≈ 0+†+++⊥++†† ;∋ 8∞++≈† †∋≈† =+††≈†=≈⊇;⊥ ;≈ ∂†∞;≈∞+∞ 3∞≈†∋≈⊇†∞;†∞ =∞+†∞⊥† , ∞≈⊇ +;≈ =∞∋ ≈=≤+≈†∞≈ 6+++{∋++, ≠∞≈≈ ⊇;∞ ≈∞∞∞ 3†∋††⊥∞≈∞+∋†;+≈ ≠;∞⊇∞+ 0+†+++⊥++†† +∞≈+†;⊥†, ;≈ 5≠∞;⊥, 3†∋∋∋ +⊇∞+ 3∞+=∞† ⊥∞≈⊥∞;≤+∞+†.

8∞+≤+ ⊇∞≈ 4++∋∞ =+≈ 0+†+++⊥++†† ≠∞+⊇∞≈ ≈+∋;† ++⊥∋≈;≈≤+∞ 3∞+≈†∋≈=∞≈ ∞≈⊇ 4=++∞†∞∋∞≈†∞ ≠;∞ 3†;≤∂≈†+†† ;≈ ⊇;∞ 3⊥∞;≤+∞+⊥∞≠∞+∞ ⊇∞≈ 3†∋∋∋∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞+ 3∞+=∞†≈ =∞++≤∂⊥∞†+++†. 8;∞≈∞ ≠∞+⊇∞≈ ⊇∋≈≈ ;∋ 6+++{∋++ †++ ⊇∞≈ 3†∋††∋∞≈†+;∞+ ∋++;†;≈;∞+† ∞≈⊇ ⊇∞≈ {∞≈⊥∞≈, ≈;≤+ ∞≈†≠;≤∂∞†≈⊇∞≈ 3†=††∞+≈ =∞++≤∂⊥∞†+++†. 8∋≈ 8∞++≈†+†∋†† +;†⊇∞† ∂∞;≈ 0+†+++⊥++†† ∋∞++ ∞≈⊇ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 3∞⊥†∋†† ⊇∞≈ 3†∋††⊥++≈≈ ∂+≈≈∞≈ ≈∞≈ ⊇;∞ ∋≈⊇∞+∞≈ 0;⊥∋∞≈†∞ =+†† =∞+ 6∞††∞≈⊥ ∂+∋∋∞≈, ≠;∞ ⊇∋≈ 6∞†+ ⊇∞+ 0∋++†;≈+;⊇∞, ⊇;∞ ≈≤++≈ =∞=++ ;∋ 3†∋†† =+++∋≈⊇∞≈ ≠∋+∞≈, ∋+∞+ ∞+≈† ≈∋≤+ ⊇∞∋ 4++∋∞ ⊇∞≈ ⊇∞≈∂∞†⊥++≈∞≈ 0+†+++⊥++††≈ ≈;≤+†+∋+ ≠∞+⊇∞≈.

8∞+ 2∞+†∋∞† ⊇∞+ 3†∋†††=++∞≈⊥ ;≈† =+≈ 4+† =∞ 4+† ∞≈†∞+≈≤+;∞⊇†;≤+ =.3. ⊇;∞ 2∞+⊥;†+∞≈⊥ ∞;≈∞≈ 3†∋††∞≈ ⊇∞≈ 3⊥;†=∋+++≈≈ =+††=;∞+† ≈;≤+ ∋∞;≈† =+≈ ;≈≈∞≈ ≈∋≤+ ∋∞ß∞≈, ≠++;≈⊥∞⊥∞≈ ⊇∋≈ 3†∋†† ⊇∞+ 5+≈†∂∋≈†∋≈;∞ =+≈ ⊇∞≈ 5=≈⊇∞+≈ ⊇∞+ 7∞;†+†=††∞+ +∞+ ≈∋≤+ ;≈≈∞≈ +;≈ ⊥∞†+ ≠∞+⊇∞≈. 8;∞ 6∞∋∞;≈≈∋∋∂∞;† ∋††∞+ 7∋∞++†=††∞+ ;≈†, ⊇∋≈≈ ≈;∞ =+≈ ∋∞ß∞≈ ≈∋≤+ ;≈≈∞≈ =∞+†++≤∂≈∞≈, ⊇∋ +;≈ =∞†∞†=† 4≈≈;∋;†∋†∞ ∋;† ⊇∞∋ 3∋††≈†++.....

8;∞ 0+≈∋≤+∞ ⊇∞+ 7∋∞+†=++∞≈⊥ ∋≈ 3†=††∞+≈ ;≈† {∞⊇+≤+ ≈;≤+† ∞;≈+∞;††;≤+.

8∋≈ 3+∋∞≈ =+≈ 3∞≤+∞≈ ∞≈⊇ 9;≤+∞≈ †+;†† ∞+≈† +∞;∋ 4+≈†∞++∞≈ ⊇∞≈ 3†∋††∞≈ ∋∞†. 0+≈∋≤+∞ ;≈† ⊇;∞ 0≠;⊇∋†;+≈ =+≈ 6∞++≈†+††∞≈ =∞ ++∋∞≈∞≈ 6∋++≈†+††∞≈ (0+†++∋⊥+∞≈∞), ⊇;∞ +∞;∋ 0+†+++⊥++††∋++∋∞ ∞≈†≈†∞+∞≈. 8∋≈ 7∞∞≤+†∞≈⊇∞ 5+† =.+. ⊇∞+ 5+†∞;≤+∞≈ ∂+∋∋† =+≈ 4≈†++≤+∋≈∞≈ +∞⊇;≈⊥† ⊇∞+≤+ 5∞≤∂∞++∞≈†∞≈ ;∋ 3†∋††, ⊇;∞ ≈+≈≈† ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ 3†∋††⊥++≈, ⊇∋≈ 0+†+++⊥++†† =∞+⊇∞≤∂† ≈;≈⊇. 8∋≈ 6∞†+ =.+ ⊇∞+ 0∋⊥⊥∞†≈ ;≈† 0∋++†;≈, ⊇∋≈ ≈≤++≈ ;∋∋∞+ ;∋ 3†∋†† ≠∋+ ∋+∞+ ∞+≈† ≈;≤+†+∋+ ≠;+⊇, ≈∋≤+⊇∞∋ ⊇∋≈ 0+†+++⊥++†† ∋+⊥∞+∋∞† ≠∞+⊇∞.

4;† 8;††∞ ⊇∞+ 0+++∋∋†+⊥+∋⊥+;∞ ∂∋≈≈ ∋∋≈ ≈∋≤+≠∞;≈∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇∋≈ 0∋++†;≈ ≈≤++≈ ;∋∋∞+ ;∋ 3†∋†† ≠∋+ ∞≈⊇ ≈∞+ ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ 3†∋††⊥++≈ (0+†+++⊥++††) ++∞+⊇∞≤∂† ≠∞+⊇∞. 1∞⊇∞ 3∋∞∋∋+† +∋† ;++∞ ≈⊥∞=;†;≈≤+∞ 7∋∞+†=++∞≈⊥ =∞∋ 3∞;≈⊥;∞†:

- 5+†+∞≤+∞ ∞≈⊇ 3⊥;†=∋+++≈: 6∞†+- ∞≈⊇ 5+††+≈∞, +∞=++ 3†=††∞+ ++∋∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ∞≈⊇ ∋+†∋††∞≈

- 0∋⊥⊥∞†≈ ∞≈⊇ 3;+∂∞≈: +∞††- +⊇∞+ ⊥+†⊇⊥∞†+

- 5+†∞;≤+∞: †∞∞∞+++†∞ 6=++∞≈⊥

9;≈∞ ≠∞;†∞+∞ 9+∂†=+∞≈⊥ ⊇∞+ 7∋∞+†=++∞≈⊥ ≈†∞†††∞ ⊇∞+ ++;†;≈≤+∞ 6++≈≤+∞+ 3;††;∋∋ 8.

Hamilton auf. Er erklärte die knalligen Farben der Blätter als ein Warnsignal an herbivore Schadinsekten, die im Herbst ihre Eier auf die Futterpflanzen legen wollen. Die Laubfärbung sei nach Hamilton somit eine Verringerung des Insektenbefalls. Demnach würden stärker befallene Bäume mehr Energie in die Abwehr stecken und wären entsprechend stärker gefärbt.

Bäume, die geschwächt sind, haben nicht die Energie für dieses Signal und stellen ein schnelles Opfer für die Parasiten dar. Die Insekten würden nun ihren Wirt entsprechend der Färbung wählen: Je weniger stark die Abwehrfähigkeiten und damit schwächer gefärbt, desto attraktiver erscheint den Fraßinsekten die Wirtspflanze.

Hamilton hat seine Hypothese experimentell überprüft.

Demnach sollten stärker befallene Baumarten, mehr in die Farbstoffproduktion investieren, und somit auch stärker gefärbt sein, als weniger stark befallene Arten. Blattläuse, von denen bekannt ist, dass sie den Bäumen echten Schaden zufügen, dabei ihre Wirte sorgfältig auswählen und im Herbst neue Wirtspflanzen suchen, boten sich für die Untersuchung an.

Die Vorhersage bestätigte sich: je stärker der Baum befallen war, desto stärker war die .....

8;∞≈∞ 1≈†∞+∋∂†;+≈ =≠;≈≤+∞≈ 6+∋≈≈†∞;≈⊇∞≈ ∞≈⊇ 6∞††∞+⊥††∋≈=∞≈ ≈∞†=† ≈∋†++†;≤+ ∞;≈∞ 9+∞=+†∞†;+≈ =++∋∞≈. 3+†††∞ ≈;≤+ ⊇∞+ 4∞≤+∋≈;≈∋∞≈ ⊥∞+⊥+∋⊥+;≈≤+ +∞⊥+∞≈=† ∋∞† ⊇∞∋ ≈++⊇∋∋∞+;∂∋≈;≈≤+∞≈ 9+≈†;≈∞≈† ∞≈†≠;≤∂∞†† +∋+∞≈, ≠++⊇∞ ⊇∋≈ ∞+∂†=+∞≈, ≠∞≈+∋†+ +∞; ∞≈≈ ⊇;∞ 3=∞∋∞ ;≈ ⊇∞+ 5∞⊥∞† ∂∞;≈∞ 5+††=++∞≈⊥ =∞;⊥∞≈.

2.1.3 8;∞ 6+†+≈+≈†+∞≈∞

0++†+≈+≈†+∞≈∞ +⊇∞+ 6+†+≈+≈†+∞≈∞ (6+†+ ⊥+;∞≤+.:7;≤+†; 3+≈†+∞≈∞ - ⊥+;∞≤+.: 5∞≈∋∋∋∞≈≈∞†=∞≈⊥) +∞=∞;≤+≈∞† ⊇;∞ 9+=∞∞⊥∞≈⊥ =+≈ ∞≈∞+⊥;∞+∞;≤+∞≈ 3†+††∞≈ (7+∋∞+∞≈=∞≤∂∞+) ∋∞≈ ∞≈∞+⊥;∞=+∋∞+∞≈ 3†+††∞≈ ( 3∋≈≈∞+ ∞≈⊇ 9++†∞≈≈†+††⊇;+≠;⊇) ∋;† 8;††∞ =+≈ 7;≤+†∞≈∞+⊥;∞.

3;∞ ≠;+⊇ =+≈ 0††∋≈=∞≈, 4†⊥∞≈- ∞≈⊇ ∞;≈;⊥∞≈ 3∋∂†∞+;∞≈⊥+∞⊥⊥∞≈ +∞†+;∞+∞≈. 3∞; ⊇;∞≈∞∋ +;+≤+∞∋;≈≤+∞≈ 2++⊥∋≈⊥ ≠;+⊇ =∞≈=≤+≈† ∋;† 8;††∞ =+≈ †;≤+†∋+≈+++;∞+∞≈⊇∞≈ 6∋++≈†+††∞≈, ∋∞;≈†∞≈≈ 0+†+++⊥++††∞≈, 7;≤+†-9≈∞+⊥;∞ ;≈ ≤+∞∋;≈≤+∞ 9≈∞+⊥;∞ ∞∋⊥∞≠∋≈⊇∞††. 8;∞≈∞ ≠;+⊇ ⊇∋≈≈ ∞≈†∞+ ∋≈⊇∞+∞∋ =∞+ 6;≠;∞+∞≈⊥ =+≈ 9++†∞≈≈†+††⊇;+≠;⊇ =∞+≠∞≈⊇∞†. 4∞≈ ∞≈∞+⊥;∞∋+∋∞≈, ∋≈++⊥∋≈;≈≤+∞≈ 3†+††∞≈, +∋∞⊥†≈=≤+†;≤+ 9++†∞≈≈†+††⊇;+≠;⊇ 002 ∞≈⊇ 3∋≈≈∞+ 820, ≠∞+⊇∞≈ ⊇∋+∞; ∞≈∞+⊥;∞+∞;≤+∞ ++⊥∋≈;≈≤+∞ 2∞++;≈⊇∞≈⊥∞≈ – 9++†∞≈++⊇+∋†∞ – ≈+≈†+∞†;≈;∞+†.

6∞≈∋∋†⊥†∞;≤+∞≈⊥ ⊇∞+ 6+†+≈+≈†+∞≈∞:

8;∞ 6†∞;≤+∞≈⊥ ⊇∞+ 6+†+≈+≈†+∞≈∞ ;≈† ⊇;∞ †=∞≈≤+∞≈⊇ ∞;≈†∋≤+∞ 5∞≈∋∋∋∞≈≈∞†=∞≈⊥ ∞;≈∞≈ ++≤+≈† ∂+∋⊥†;=;∞+†∞≈ 0++=∞≈≈∞≈.

9;⊥∞≈††;≤+ +∞≈†∞+† ⊇;∞ 6+†+≈+≈†+∞≈∞ ≈;≤+† ∋∞≈ ∞;≈∞∋ ∞;≈=;⊥∞≈ 2++⊥∋≈⊥, ≈+≈⊇∞+≈ ∋∞≈ =≠∞;∞≈, ⊇;∞ {∞≠∞;†≈ =∋+†+∞;≤+∞ 5∞∋∂†;+≈≈≈≤++;††∞ +∞;≈+∋††∞≈. 8;∞≈∞ +∞;⊇∞≈ 4+≈≤+≈;††∞ +∞=∞;≤+≈∞† ∋∋≈ ∋†≈ 7;≤+†+∞∋∂†;+≈ (⊇∞+ 6+†+- 7∞;† ⊇∞+ 6+†+≈+≈†+∞≈∞) ∞≈⊇ ⊇∞∋ 0∋†=;≈- 5+∂†∞≈ (⊇∞+ 3+≈†+∞≈∞- 7∞;†).

8;∞ 7;≤+†+∞∋∂†;+≈ †=∞†† ∋∞† ⊇∞+ 7+†∋∂+;⊇∋∞∋++∋≈ ⊇∞+ 0+†+++⊥†∋≈†∞≈ ∋+.

6∋++≈†+††∞ (0;⊥∋∞≈†∞) ≠;∞ ⊇;∞ 0+†+++⊥++††∞ ∋+≈+++;∞+∞≈ ⊇;∞ +†∋∞∞≈ ∞≈⊇ ++†∞≈ 4≈†∞;†∞ ⊇∞≈ 3+≈≈∞≈†;≤+†≈. 1≈ ∞;≈∞∋ ≤+∞∋;≈≤+∞≈ 0++=∞≈≈ ≠;+⊇ 7;≤+†∞≈∞+⊥;∞ ;≈ ≤+∞∋;≈≤+∞ 9≈∞+⊥;∞ (470 ∞≈⊇ 44808) ∞∋⊥∞≠∋≈⊇∞††. 1≈ ⊇∞+ †;≤+†∞≈∋++=≈⊥;⊥∞≈ 5∞∋∂†;+≈ (0∋†=;≈-5+∂†∞≈) ≠;+⊇ ∋†∋+≈⊥+=+;≈≤+∞+ 9++†∞≈≈†+††⊇;+≠;⊇ (002) †;≠;∞+† ∞≈⊇ =∞ 9++†∞≈++⊇+∋† (7+∋∞+∞≈=∞≤∂∞+ 0681206) +∞⊇∞=;∞+†. 8∋≈ 0+†+++⊥++†† ⊇∞+ ⊥++≈∞≈ 3†=††∞+ ≈⊥;∞†† =++ ∋††∞∋ +∞; ⊇∞+ 7;≤+†+∞∋∂†;+≈ ∞;≈∞ ⊥++ß∞ 5+††∞.



2.1.4 Pflanzenfarbstoffe in den Blättern

2.1.4.1 Carotine

Carotine gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen und sind in der Pflanzenwelt weit verbreitet beispielsweise sind sie für das Orangegelb der Karotte verantwortlich.Carotine werden wie das Chlorophyll in Plastiden (Chromoplasten) gebunden.

Die Aufgabe der Carotine bei der Fotosynthese im grünen Blatt liegt in der Energieübertragung als "Antennenpigmente" Sie befinden sich in der in der Membran der Thylakoide.

Durch Licht unterschiedlicher Wellenlängen werden sie angeregt und übertragen diese Lichtenergie ohne Strahlungs- oder Wärmeverluste auf die so genannten Reaktionszentren der Photosysteme (Chlorophyll-Moleküle).

Auf diese Weise können phototrophe Lebewesen mehr und ein größeres Wellenlängen-Spektrum des Lichts als Energiequelle ausnutzen als wenn sie lediglich das von den Reaktionszentren absorbierte Licht nutzten.

Zudem schützen die Carotine die Chlorophyllmoleküle vor den schädlichen Folgen der Lichteinstrahlung beispielsweise der UV-Strahlung.


2.1.4.1 .....

4∋≈≤+∋∋† ;≈† ⊇∋≈ 8∞++≈††∋∞+ ⊥∋≈= ;≈†∞≈≈;= ++† ⊥∞†=++†, ⊇;∞≈∞ 6=++∞≈⊥ ∂+∋∋† =+≈ 4≈†++≤+∋≈∞≈.

4≈†++≤+∋≈∞ ≈;≈⊇ ≠∋≈≈∞+†+≈†;≤+∞ 0††∋≈=∞≈†∋++≈†+††∞, ⊇;∞ ;≈ ≈∋+∞=∞ ∋††∞≈ +++∞+∞≈ 0††∋≈=∞≈ =++∂+∋∋∞≈ ∞≈⊇ ⊇∞≈ 3†+†∞≈ ∞≈⊇ 6++≤+†∞≈ ⊇;∞ ++†∞, =;+†∞††∞, +†∋∞∞ +⊇∞+ +†∋∞≈≤+≠∋+=∞ 6=++∞≈⊥ ⊥∞+∞≈, =.+ ;≈ 3++∋+∞∞+∞≈. 1∋ 6∞⊥∞≈≈∋†= =∞ ⊇∞≈ 0∋++†;≈∞≈, ⊇;∞ ;≈ 0†∋≈†;⊇∞≈ (0+++∋+⊥†∋≈†∞≈) ⊥∞+∞≈⊇∞≈ ≈;≈⊇ ⊇;∞ ++†∞≈ ∞≈⊇ +†∋∞∞≈ 4≈†++≤+∋≈∞ ;∋ 5∞††≈∋†† ⊇∞+ 2∋∂∞+†∞ ⊥∞†+≈†.

3;†† 8+≤+ ∞≈⊇ ≈∞;≈∞ 9+††∞⊥∞≈ =+≈ ⊇∞+ ∋∋∞+;∂∋≈;≈≤+∞≈ 0≈;=∞+≈;†=† 3;≈≤+≈≈;≈-4∋⊇;≈+≈ +∋+∞≈ +∞+∋∞≈⊥∞†∞≈⊇∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 4≈†++≤+∋≈∞ ∋†≈ 3+≈≈∞≈≈≤+∞†= ⊇;∞≈∞≈.

5∞ =;∞† 3+≈≈∞≈†;≤+† ∂∋≈≈ 3†=††∞+ ≈≤+=⊇;⊥∞≈. 3∞≈+≈⊇∞+≈ ∞∋⊥†;≈⊇†;≤+ +∞∋⊥;∞+∞≈ ≈;∞ ;∋ 8∞++≈†, ⊇∞≈≈ ⊇∋≈≈ ≈;≈⊇ ≈;∞ ⊇∞+≤+ 4+†+∋≈≈⊥++† ≠;≤+†;⊥∞+ 4=++≈†+††∞ +∞+∞;†≈ ⊥∞≈≤+≠=≤+†. 3∞=++ ≈;∞ ∋+∞+ ∋+†∋††∞≈ ∞≈⊇ ≈+†∋≈⊥∞ ≈+≤+ 0++†+≈+≈†+∞≈∞ ;≈ ;++∞∋ 6∞≠∞+∞ ≈†∋†††;≈⊇∞†, ∋†≈+ ∞≈∞+⊥;∞+∞;≤+∞+ 7+∋∞+∞≈=∞≤∂∞+ ⊥++⊇∞=;∞+† ≠;+⊇, ≈≤++†=† ⊇;∞ 0††∋≈=∞ ⊇;∞≈∞≈ †∞+∞≈≈≠;≤+†;⊥∞≈ +;+≤+∞∋;≈≤+∞≈ 0++=∞≈≈, ;≈⊇∞∋ ≈;∞ ∞≈∋;††∞†+∋+ ∞≈†∞+ ⊇∞+ 0+∞+††=≤+∞ ;++∞+ 3†=††∞+ ⊇∞≈ 6∋++≈†+†† 4≈†++≤+∋≈;≈ ⊥++⊇∞=;∞+†.

9+ †=++† ⊇;∞ 3†=††∞+ ⊥∞†+++† ∞≈⊇ ≈++⊥† ⊇∋†++, ⊇∋≈≈ ⊇;∞ 3;+∂∞≈⊥ ⊇∞≈ 3+≈≈∞≈†;≤+†∞≈ ∋+⊥∞≈≤+;+∋† ∞≈⊇ ≈+ ⊇∋≈ †;≤+†∞∋⊥†;≈⊇†;≤+∞ 0+†+++⊥++†† ≈;≤+† ∋≈⊥∞⊥+;††∞≈ ≠;+⊇. 8;∞ 4≈†++≤+∋≈∞ ∋+≈+++;∞+∞≈ +∞≈†;∋∋†∞ 3∞††∞≈†=≈⊥∞≈ ∞≈⊇ ≈≤++†=∞≈ ≈+ ⊇;∞ 3†=††∞+ =++ ⊇∞∋ 02- 7;≤+† ⊇∞+ 3+≈≈∞. 8∞≈≈ ≈+ ≠;+⊇ ∞;≈∞ 3≤+=⊇;⊥∞≈⊥ ⊇∞+ 0++†∞;≈∞ ;≈ ⊇∞+ 5∞††∞ ∞≈⊇ ⊇∞+ 844 ;≈ ⊇∞≈ 5∞††∂∞+≈∞≈ =∞++;≈⊇∞+†.


2.2 2∞+++†∞≈⊥ ⊇∞+ 3∋≤+∞ ;∋ 3;†⊇.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents



Parse error: syntax error, unexpected '{' in /var/www/bodo/dokumente-online.com/caching_ende.inc on line 23