Internship Report

Die Herstellung von Luftmörtel

1.457 Words / ~9 pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.90 $
Document category

Internship Report
Material Engineering

University, School

Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Wertheim

Grade, Teacher, Year

2 König 2015/16

Author / Copyright
Text by Florian T. ©
Format: PDF
Size: 0.95 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0.0]|2/4







More documents
Kursleiter/in: Semester: 11/2Frau Dr. Drobner Dechering Philipp-Melanch­tho­n-Gymnas­iumin 04916 Herzberg Die geschichtlicheE­nts­tehung und die Herstellungvon Printmedien Facharbeit im Leistungskurs Deutschvon Schuljahr 2014/15Herzberg­, den 05.06.2015Glied­eru­ng: Seitenzahl: 1. Einleitung 2 2. Definition des Begriffes „Printmedien“ 3 3. Die Einteilung der Arten von Printmedien 4-93.1 Erläuterung der populärsten Printmedien 4-63.2 Die Einteilung der Printmedien bezüglich ihrer Funktion 6-83.2.1…
Bestimmung für die Herstellung von Druckbehältern Europäische Regelungen für Druckbehälter und Rohrleitungen Grundlagen der DGRL Grundlage basiert auf Schaffung eines gemeinsamen EU-Marktes mit einheitlichen Regelungen (Harmonisierung­) Angleichung der unterschiedlich­en Anforderungen und Regelwerke (Art. 100 und Art. 100a des EWG Vertrages) EU hat hier das Recht auf Mitgliedsstaate­n einzuwirken und Richtlinien sowie Rechtsvorschrif­ten aufzustellen um Harmonisierung zu erreichen (z.B. DGRL 97/23) Umsetzung dieser…

Herstellung von Luftmörtel

Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium


10b

Herr König

NWT

14.12.16


Literaturverzeichnis

a. Deckblatt 1


b. Einleitung 3


c. Theorieteil 3


d. Material und Methoden 5


e. Diskussion 8

f. Literaturangaben 9


b. Einleitung

Mörtel ist ein relativ bekannter Baustoff. Er wird verwendet um Steine aneinder haften zu lassen. Die Steine der Wertheimer Burg werden seit Jahrhunderten durch Luftmörtel zusammengehalten.

In unserem Projekt untersuchten wir, ob wir mit den Materialien Sand, Kalk und Wasser, welche wir aus der Natur gewonnen haben,unseren eigenen Luftmörtel herstellen können, welcher zwei ungefähr gleich große Steine zusammenhalten kann, ohne dass sie voneinander abfallen.


c. Theorie

Als Vorarbeit zur Projektarbeit haben wir zwei Versuche zur Verarbeitung von Kalk durchgeführt. In diesen Versuchen haben wir verschiedene Schritte zur Verarbeitung von Kalk erkannt. Als erstes verflüchtigt sich das Kohlenstoffdioxid bei einer endothermen Reaktion wodurch Calciumoxid entsteht und der Stein an Gewicht verliert, als Zweites hat man beim löschen des Kalks, d.h. bei der Zugabe von Wasser zu Calciumoxid, eine exotherme Reaktion festgestellt.

Als wir schließlich Energiediagramme zu beiden Vorgängen gezeichnet haben konnte man erkennen, dass der Energiegehalt bei der endothermen Reaktion sehr hoch war, jedoch bei der exothermen Reaktion stark abfiel, d.h. es war viel Energie bei der Herstellung von Löschkalk benötigt.
Außerdem haben wir zusammen mit Herrn König einen Film zur Herstellung von Luftmörtel gesehen.

Dieser zeigte das Verfahren, wie man vom Kalk zum Luftmörtel kommt.
Dabei haben wir uns die einzelnen Prozesse notiert:

  • Kalk abbauen

  • Kalk zerkleinern (Feinste Ware©)

  • Kalk brennen → Branntkalk (CaO)

  • Kalk weiter zerkleinern → Feinkalk (Allerfeinste Ware ©)

  • Kalk mit Wasser und Sand vermengen → Löschkalk [Ca(OH)2]

Der Kalkstein wird unter 1200°C gebrannt. Durch diese endotherme Reaktion verliert der Kalkstein das in ihm enthaltene Kohlenstoffdioxid und wird somit zu Calciumoxid (CaO), auch Branntkalk genannt. Im nächsten Schritt wird dieser Branntkalk mit einer berechneten Menge Wasser vermengt.

Dabei wird Energie abgegeben, somit ist es eine exotherme Reaktion. Um die benötigte Wassermenge auszurechnen, bestimmt man die molare Masse des Calciumoxids. Diese erhält man, indem man die Differenz der Masse vor und nach dem Brennen ausrechnet und anschließend durch die molare Masse des veflüchtigten Kohlenstoffdioxids (CO2) .....[read full text]

Download Die Herstellung von Luftmörtel
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Die Herstellung von Luftmörtel
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis



Zum Anfang haben wir unsere feine Ware in einem Becherglas auf einer Waage gewogen. Anschließend haben wir die feinste Ware mit zwei Bunsenbrennern zum Glühen gebracht, die, wie auf der Skizze zu sehen, von oben Wärme direkt zuführen, und haben somit eine endotherme Reaktion eingeleitet.

Dabei haben wir die feinste Ware in eine Schale aus Metall gefüllt, welche wir auf einem Tiegeldreieck, das auf einem Dreifuß fixiert war, erhitzt haben. Wir haben unsere feinste Ware nicht komplett in die Schale umgefüllt, sondern nur kleine Portionen in die Schale gegeben.

Sobald wir der Annahme waren, dass der größte Teil des Kalks zu CaO wurde, haben wir die Portion der feinen Ware in ein Becherglas gegeben. Dies haben wir so oft wiederholt, bis wir unsere komplette Ware gebrannt hatten. Am Ende haben wir unsere Ware gewogen und kamen zum Ergebnis, dass unser Kalkpulver durch das Brennen einen Gewichtsverlust von 5,2g erfahren hat.

Vor dem Brennen wog unsere Ware 30,4g, nach dem Brennen jedoch nurnoch 25,2g. Die Brennprozedur erstreckte sich über 2 NwT-Unterrichtseinheiten.

Die molare Masse der entstandenen Menge an Branntkalk, also die Allerfeinste Ware, berechnet man, indem man die Differenz von 5,2g durch die molare Masse von CO2 teilt.
Aus dieser Rechnung geht hervor, dass 0,12mol Branntkalk entstanden sind, aufgrund der Konzentrationsgleichheit von CO
2 und CaO.
Um die Masse an Branntkalk zu berechnen muss man nun die vorhandene molare Masse mit der Molaren Masse von CaO multiplizieren.

Die in dieser endothermen Reaktion gewonnene Allerfeinste Ware haben wir mit Wasser „gelöscht“. Die hinzugegebene Menge an Wasser wurde berechnet indem man die vorhandene molare Masse an CaO mit der molaren Masse von Wasser multipliziert, da das Wasser und das CaO in gleicher Konzentration vorliegen.
Das Löschen des Kalks ist eine exotherme Reaktion.

Dies haben wir an einer Temperaturänderung festgestellt, welche man durch berühren des Becherglases, in dem das Gemisch enthalten war, feststellen konnte, da man Wärme spüren konnte.
Den Löschkalk haben wir mit einer berechneten Sandmenge vermengt. Davor haben wir den Sand erhitzt, um ihm die Feuc.....

Download Die Herstellung von Luftmörtel
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Die Herstellung von Luftmörtel
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Dieses Gefäß hat dann eine Woche lang geruht, bis wir es im Unterricht wieder geöffnet haben, um zu testen ob der Mörtel gehalten hat.




e. Diskussion

Insgesamt ist die Projektarbeit sehr gut gelaufen. Wir hatten keine großartigen Fehlschläge und der Grad der Verletzung, welche einem unserer Gruppenmitglieder wiederfahren ist, war nicht allzuhoch.


Das Betroffene Gruppenmitglied hat seine Verletzung, in unserem Fall eine Brandtblase, zunächst unter fließendem Wasser gekühlt.
Nachdem unser aufsichtsführender Lehrer von der Verletzung erfuhr setzte er alles nötige in Gang um dem Verletzten ein Kühlakku zur optimalen Kühlung zu besorgen.

Zu unserer Projektarbeit lässt sich sagen, dass wir ein gutes Ergebnis erzielt haben, und uns immer auf den jeweils anderen verlassen konnten. Wir haben größtenteils sauber und akurat gearbeitet, wodurch die Arbeit in der Gruppe großen Spaß bereitet hat. Unser Mörtel hat die zwei etwa gleich großen Steine gut zusammengehalten.

Man konnte sie lediglich mit starker Zugkraft voneinander trennen. Daraus schließe ich, dass wir vermutlich das richtige Mischverhältnis zwischen Calciumoxid, Wasser un.....

Download Die Herstellung von Luftmörtel
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.

f. Literaturangaben

  • Arbeitsblatt: „NwT-Projektarbeit Klasse 10a“

  • Heftaufschrieb zum Technischen Kalkkreislauf

  • Heftaufschrieb zur Kalkherstellu.....

Download Die Herstellung von Luftmörtel
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents