<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.47 $
Document category

Worksheet
Art / Visual Arts

University, School

Theodor-Heuss Gymnasium pforzheim

Grade, Teacher, Year

1, Ehrhardt, 2015

Author / Copyright
Text by Frida F. ©
Format: PDF
Size: 0.03 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/0|0[0]|0/2













More documents
Das Bild Griechenlands in Gedanken über die Nachahmung der griechischen Werke in der Malerei und Bildhauerkunst In "Gedanken über die Nachahmung der griechischen Werke in der Malerei und Bildhauerkunst&quo­t; wird Griechenland als Quelle des guten Geschmacks beschrieben. "Der
Griechische Mythologie – Perseus, Vasenmalerei, Griechische Plastik Portfolio Inhaltsverzeichnis­: Perseus: Ein schicksalhafter Orakelspruch Die Medusa Andromeda Die Hochzeitsfeier Charakterisierung von Perseus+ Vasenmalerei: Vorzeit der griechischen Vasenmalerei Griechische
Griechische Antike 16. Jahrhundert v. Chr. bis 146 v. Chr. Demokratie: Die Landschaft in Athen ist sehr bergig, es gibt zerklüftete Küsten und viele kleine Buchten und Inseln. Das hat dazu beigetragen, dass sich damals kein großes Königreich gebildet hat, sondern viele kleine Stadtstaaten.

BK E.

Die Griechische Antike und ihre Bildhauerkunst


Die Inseln des östlichen Mittelmeers, das Gebiet des heutigen Staats Griechenland, unterstanden in der Antike (8. Jh. v.

Chr. bis 146 v. Chr., als Griechenland ins Römische Reich integriert wurde) keinem Alleinherrscher. Dort waren die Schlupfwinkel von abenteuerlustigen Seefahrern und Händlern und es lebten dort verschiedene Volksstämme. Ein erstes kulturelles Gemeinschaftsgefühl der Griechen drückte sich in der Schaffung der Olympischen Spiele als überregionales Ereignis aus. Mit der griechischen Kolonisierung des Mittelmeerraumes entwickelte sich auch die Idee der antiken Demokratie weiter, mit der sich der Gedanke der Freiheit des Individuums gegenüber jeder Staatsform verband.

Der Bedrohung ihrer griechischen Kultur durch die persische Großmacht (Perserkriege 492-449 v. Chr.) stellten sich die verantwortungsbewussten Poleis, die griechischen Stadtstaaten. Aus diesem Selbstbehauptungskampf gingen die Griechen gestärkt hervor. Kulturelle Großprojekte wie der Wiederaufbau der durch die Perser zerstörten Akropolis in Athen zeugen von der Entfaltung der wirtschaftlichen und politischen Größe des antiken Griechenlands.

Seine Philosophie, Dichtkunst, Architektur und die bildenden Künste hatten auf die Entwicklung der europäischen Zivilisation einen m.....[read full text]


This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDie Griechische Antike und ihre Bildhauerkunst - Inkl. Arbeitsaufgaben
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3+≠++† ⊇;∞ 7∞∋⊥∞† ≠;∞ ⊇;∞ 3†∋†∞∞≈ ⊇∞+ 6+;∞≤+∞≈ ⊇;∞≈†∞≈ ⊇∞+ 9++∞ ⊇∞+ 6ö††∞+, ⊇∞≈∞≈ ∋††∞;≈ ∞;≈∞ ≈+†≤+∞ 3ü+⊇;⊥∞≈⊥ =∞≈†∋≈⊇.

8;∞ 6+;∞≤+∞≈ ≈†+∞+†∞≈ ⊇∋≈∋≤+, ⊇∞≈ ∋∞≈≈≤+†;≤+∞≈ 9ö+⊥∞+, ⊇∞+ †ü+ ≈;∞ ⊇∞+ =+††∂+∋∋∞≈≈†∞ 4∞≈⊇+∞≤∂ ⊥ö†††;≤+∞+ 3≤+ö⊥∞≈⊥ ≠∋+, ≠;∞⊇∞+=∞⊥∞+∞≈. 8∞≈+∋†+ =∞+∂ö+⊥∞+†∞≈ ≈;∞ ;++∞ 6ö††∞+ ∋∞≤+ ;≈ 4∞≈≈≤+∞≈⊥∞≈†∋†† - ;∋ 6∞⊥∞≈≈∋†= =∞ ⊇∞≈ ++;∞≈†∋†;≈≤+∞≈ 6ö††∞+≈ ⊇∞+ Ä⊥+⊥†∞+ +⊇∞+ 4∞≈+⊥+†∋∋;∞+.

8;∞≈∞ ;⊇∞∋†∞≈ 2∞+∂ö+⊥∞+∞≈⊥∞≈ ≈+†††∞≈ ∋ö⊥†;≤+≈† †+∞; ≈∞;≈ =+≈ ∋††∞≈ 5∞†ä††;⊥∂∞;†∞≈ ∞≈⊇ 0≈+∞⊥∞†∋äß;⊥∂∞;†∞≈.

8;∞ ⊥+;∞≤+;≈≤+∞≈ 3∂∞†⊥†∞+∞≈ ≠∞+⊇∞≈ ⊇∋+∞+ ≈∋≤+ ∞;≈∞+ =∞++;≈⊇†;≤+∞≈ 4++∋ ⊥∞≈≤+∋††∞≈, ∞;≈∞∋ 9∋≈+≈, ⊇∞+ ∋∞† ∋††=∞ ⊥∞+≈ö≈†;≤+∞ 9;⊥∞≈+∞;†∞≈ ≈+≠;∞ ∋∞† {∞⊇∞ Ü+∞+†+∞;+∞≈⊥ =∞+=;≤+†∞†∞. 8∋≈ 3∞≈∞≈ ≈+†††∞ =∞∋ 2++≈≤+∞;≈ ∂+∋∋∞≈.


8;∞ 9∞≈≈† ⊇∞≈ ⊥+;∞≤+;≈≤+∞≈ 9∞††∞+∂+∞;≈∞≈ +∋+≈†∞ ≈;≤+ ∞∋ 900 =.

0++. ∋;† ⊇∞+ ⊥∞+∋∞†+;≈≤+∞≈ 9⊥+≤+∞ ∋≈, ⊇∞+∞≈ 4∋∋∞ ⊇∞+≤+ ⊇;∞ ⊥∞+∋∞†+;≈≤+∞≈ 4∞≈†∞+ ∞≈⊇ 0+≈∋∋∞≈†∞ ∋∞.....

0∋ 700 =.

0++. +∞⊥∋≈≈ ⊇;∞ 9⊥+≤+∞ ⊇∞+ 4+≤+∋;∂. 8;∞ 6+;∞≤+∞≈ †;≈⊥∞≈ ∋≈, ≈†∞;≈∞+≈∞ 3†∋†∞∞≈ =∞ ∋∋≤+∞≈ ∞≈⊇ ≈∋+∋∞≈ ≈;≤+ ⊇;∞ Ä⊥+⊥†∞+ ∞≈⊇ 4≈≈++∞+ =∞∋ 2+++;†⊇. 8;∞ Ä⊥+⊥†∞+ ⊥+ü≈⊇∞†∞≈ ;++∞ 9∞≈≈† ∋∞† 3;≈≈∞≈ ∞≈⊇ ∋∞† =+≈ 6∞≈∞+∋†;+≈ =∞ 6∞≈∞+∋†;+≈ ü+∞+†;∞†∞+†∞≈ 3;†⊇+∞=∞⊥†∞≈; ⊇;∞ 6+;∞≤+∞≈ {∞⊇+≤+ +∞⊥∋≈≈∞≈, ⊇;∞ 4∞⊥∞≈ ∋∞†=∞∋∋≤+∞≈ ∞≈⊇ ⊥+++;∞+†∞≈ ≈∞∞∞ 4∞†++⊇∞≈, ∞∋ ∋∞++ ∞≈⊇ ∋∞++ 5ü⊥∞ ⊇∞+ +∞++∋≤+†∞†∞≈ 3;+∂†;≤+∂∞;† ⊇∋+=∞≈†∞††∞≈.

1∋ 7+⊥∞≈ ⊇∞+ ≈∋≤∂†∞≈ 1ü≈⊥†;≈⊥≈†;⊥∞+, ⊇∞≈ 9∞++≈ (0†∞+∋†: 9∞++;) ≠∞+⊇∞≈ 2∞+≈†+++∞≈∞, ≈;∞⊥+∞;≤+∞ 3∞††∂ä∋⊥†∞+ +⊇∞+ 6ö††∞+ ⊇∋+⊥∞≈†∞†††.

8∞+ 7+⊥∞≈ ⊇∞≈ 9∞++≈ †∞;†∞† ≈;≤+ ;≈ ≈∞;≈∞+ ≈†+∞≈⊥∞≈ 6++≈†∋†;†ä†, ⊇∞∋ 3≤++;††≈†∋≈⊇ ∞≈⊇ ⊇∞≈ ∋≈†;∞⊥∞≈⊇∞≈ 4+∋∞≈ =+≈ ++;∞≈†∋†;≈≤+∞≈, +∞≈+≈⊇∞+≈ ä⊥+⊥†;≈≤+∞≈ 2+++;†⊇∞+≈ ∋+. 8∋≈ ≠∞;+†;≤+∞ 0∞≈⊇∋≈† =∞∋ ∋ä≈≈†;≤+∞≈, ≈†∞†≈ ≈∋≤∂†∞≈ 9∞++≈ ;≈† ⊇;∞ +∞∂†∞;⊇∞†∞ 9++∞. (3∞⊇∞∞†∞† ⊇;∞ 4∋≤∂†+∞;† ⊇∞≈ 9+∞++≈ 3∞†+≈†+∞≈†;∋∋∞≈⊥ ∞≈⊇ 4∞†+≈+∋;∞, ≈+ ;≈† ≠∞;+†;≤+∞ 4∋≤∂†+∞;† +∞; ⊥+;∞≤+;≈≤+∞≈ 2∞≈∞≈- ∞≈⊇ 4⊥+++⊇;†∞≈⊇∋+≈†∞††∞≈⊥∞≈ ;∋ 9+≈†∞≠† ⊇∞+ ∞++†;∂ ∞≈⊇ 3∞≠∞∋†;†ä† =∞ =∞+≈†∞+∞≈.) 8;∞ 3∞≈∞≈≈∋∞+∂∋∋†∞ ⊇∞+ 4+≤+∋;∂ ≈;≈⊇ 6∞≈≤+†+≈≈∞≈+∞;†, 3+∋∋∞†+;∞ ∞≈⊇ ∂+∋††=+††∞ 3≤+†;≤+†+∞;†.

8;∞ 6;⊥∞+∞≈ ≈;≈⊇ ⊥∞∂∞≈≈=∞;≤+≈∞† ⊇∞+≤+ ;++ ∋+≤+∋;≈≤+∞≈ 7ä≤+∞†≈, ;++∞ ≈≤+∞∋∋†;≈;∞+†∞≈ 4∞≈∂∞†≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ ≈†;†;≈;∞+†∞≈ 8∋∋+∞. 8;∞ +†+≤∂+∋††∞≈ 9∞++; ⊇∞+ 4+≤+∋;∂ ≠∋+∞≈ ≈+≤+ ⊇∞∋ 3†∞;≈⊥∞∋⊇∞+ ∋+⊥∞+∞≈⊥∞≈.

0∋ 500 =.

Chr. setzte mit der Klassik die Blütezeit der Griechischen Kunst ein. Zu dieser Zeit hatte die Bildhauerei vollkommene Meisterschaft in der Behandlung des Steins gewonnen. Die Formelhaftigkeit der Archaik wurde gesprengt; aus den geschlossenen Formen der Figuren lösten sich kompliziertere Kompositionen, dem Detail wurde mehr Aufmerksamkeit geschenkt, die psychischen Ausdrucksmöglichkeiten nahmen zu, die Darstellung des kollektiven Typus entwickelte sich hin zum Porträt.

Der menschliche Körper wurde in Anatomie und Funktion erfasst, die zielgerichtete Handlung thematisiert. Die meisten klassischen Werke sind nur als Marmorkopien aus römischer Zeit erhalten. Die Tendenz zur Idealisierung erreichte in der Klassik ihren Höhepunkt. Der Bildhauer Polyklet entwickelte eine Proportionslehre des menschlichen Körpers, den Kanon (Maßstab, Regel): Ein perfektes Ganzes sollte sich aus der Summe perfekter .....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDie Griechische Antike und ihre Bildhauerkunst - Inkl. Arbeitsaufgaben
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3+ †∞⊥†∞ ⊇∞+ 9∋≈+≈ =.3. †∞≈†, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 9+⊥† ∞;≈∞∋ 3;∞+∞≈†∞† ⊇∞+ 6∞≈∋∋†+ö+∞ ⊇∞+ 6;⊥∞+ ∞≈†≈⊥+∞≤+∞≈ ≈+†††∞. 0∋ ⊇;∞≈∞ ;⊇∞∋†∞≈ 4∋ß=∞++䆆≈;≈≈∞ =∞ ⊇+∂∞∋∞≈†;∞+∞≈, ≈≤+∞† 0+†+∂†∞† ⊇∞≈ 8+++⊥++++≈. 4∞≈ ⊇∞∋ ≈†+∋††∞≈ ∋+≤+∋;≈≤+∞≈ 9∞++≈ ≠∋+ ⊇;∞ ⊥∞†ö≈†∞, ∂†∋≈≈;≈≤+∞ 3†∋≈⊇†;⊥∞+ ⊥∞≠++⊇∞≈. 8;∞ 0≈†∞+≈≤+∞;⊇∞≈⊥ =+≈ 3†∋≈⊇+∞;≈ ∞≈⊇ 3⊥;∞†+∞;≈ ⊥∋+ ⊇∞∋ 9ö+⊥∞+ ≈∞∞∞ 4∋†ü+†;≤+∂∞;†.

0+†+∂†∞† ∞≈⊇ 0+;⊇;∋≈ ≠∋+∞≈ ⊇;∞ +∞⊇∞∞†∞≈⊇≈†∞≈ 3;†⊇+∋∞∞+ ⊇∞≈ 5. 1∋+++∞≈⊇∞+†≈.

0+;⊇;∋≈ ≈≤+∞† ∋∋⊥;≈≤+∞ 5;∞≈∞≈≈†∋≈⊇+;†⊇∞+ ≠;∞ ⊇∞≈ †+++≈∞≈⊇∞≈ 5∞∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 11 4∞†∞+ +++∞ 4+†+∞≈∋ 0∋+†+∞≈+≈ ∋∞≈ 9††∞≈+∞;≈, 8+†=, 6+†⊇ ∞≈⊇ 9⊇∞†≈†∞;≈∞≈, ⊇;∞ +;≈ ;≈ ⊇;∞ 3⊥ä†∋≈†;∂∞ +∞≠∞≈⊇∞+† ≠∞+⊇∞≈. 3;∞ ≈;≈⊇ +∞∞†∞ ≠;∞ ⊇;∞ ∋∞;≈†∞≈ ⊥++ß∞≈ 9∞††+;†⊇∞+ =∞+†++∞≈.

1∋ 4. 1∋+++∞≈⊇∞+† =.

0++. +∞⊥∋≈≈∞≈ 3;†⊇+∋∞∞+, ⊥∞+≈ö≈†;≤+∞ 5ü⊥∞ ⊇∞≈ 6∞≈;≤+†≈ ⊇∋+=∞≈†∞††∞≈. 1∋ 4≈≈≤+†∞≈≈ ∋≈ ⊇;∞ 9+++∞+∞≈⊥∞≈ 4†∞≠∋≈⊇∞+≈ ⊇∞≈ 6++ß∞≈ +∞+∞++≈≤+†∞ ⊇;∞ 6+;∞≤+;≈≤+∞ 9∞≈≈† ⊇∞≈ 4;††∞†∋∞∞++∋∞∋ ∞≈⊇ ⊇∞≈ 0+;∞≈†. 5∞⊥+ä≈∞≈†∋†;=∞ 9∞≈≈†≠∞+∂∞ ⊇∞+ ≈∞∞∞≈ +∞††∞≈;≈†;≈≤+∞≈ 3†∋∋†∞≈ ≠∋+∞≈ 9+†+≈≈∋†≈†∋†∞∞≈. 1∋ 8∞††∞≈;≈∋∞≈ ≈∞;† ∞†≠∋ 300 =. 0++. ∞+†∞+†∞ ⊇;∞ 0++†+ä†∂∞≈≈†, ∞.∋. =∞+ 0≈†∞+≈†ü†=∞≈⊥ ⊇∞+ +∞++≈≤+∞+†;≤+∞≈ 3∞†+≈†⊇∋+≈†∞††∞≈⊥, ∞;≈∞ ≈∞∞∞ 3†ü†∞=∞;†.

9≈ ≠∞+⊇∞≈ ∋+∞+ ∋∞≤+ 9;≈⊇∞+ ∞≈⊇ 4≈⊥∞+ö+;⊥∞ ∞≈†∞+∞+ 3≤+;≤+†∞≈ ⊇∋+⊥∞≈†∞†††. 8;∞ 3;†⊇+∋∞∞+∞; ⊇;∞≈∞+ 9⊥+≤+∞ ;≈† ⊥∞⊥+ä⊥† ⊇∞+≤+ ∞;≈ =∞+≈†ä+∂†∞≈ 3†+∞+∞≈ ≈∋≤+ 5∞∋†;≈∋∞≈ ∞≈⊇ ⊇;∞ 8∋+≈†∞††∞≈⊥ ≈†∋+∂∞+ 6∞†ü+†∞ ;≈ +∞≠∞⊥†∞≈ 3=∞≈∞≈. 9ö+⊥∞++∞†+≈†∞ ⊇ü≈≈∞ 6∞≠ä≈⊇∞+ ∂∞≈≈=∞;≤+≈∞≈ ⊇;∞ +∞††∞≈;≈†;≈≤+∞ 6++∋∞≈≈⊥+∋≤+∞. 9≈ †∋∞≤+∞≈ +ä∞†;⊥ ⊥∋†+∞†;≈≤+∞ 4+†;=∞ ∋∞† ∞≈⊇ ⊇;∞ 6;⊥∞+∞.....



1 7;∞≈ ⊇∞≈ 7∞≠† ∞≈⊇ ∋∋+∂;∞+∞ ⊇;∞ ≠∞≈∞≈††;≤+∞≈ 1≈†++∋∋†;+≈∞≈.

4+†;∞+∞ ⊇;+ ∞≈+∞∂∋≈≈†∞ 3∞⊥+;††∞ ∋∞† ∞;≈∞∋ ⊥∞≈+≈⊇∞+†∞≈ 3†∋††.


2 3≤+≈∞;⊇∞ ⊇;∞ 4++;†⊇∞≈⊥∞≈ ∋∞≈ ∞≈⊇ ++;≈⊥∞ ⊇;∞ 3∂∞†⊥†∞+∞≈ ∋≈+∋≈⊇ ⊇∞+ 1≈†++∋∋†;+≈∞≈ ;∋ 7∞≠† ;≈ ∞;≈∞ =∞;††;≤+∞ 4+†+†⊥∞.


3 7∞⊥∞ ∋∞† =≠∞; ∋≈∞;≈∋≈⊇∞+⊥∞∂†∞+†∞≈ 814 43 3†ä††∞+≈ ∞;≈∞≈ ü+∞+≈;≤+††;≤+∞≈ ∞≈⊇ +∞≠∞≈≈† ⊥∞≈†∋††∞†∞≈ 5∞;†≈†+∋+† ∋;† †+†⊥∞≈⊇∞≈ 1≈†++∋∋†;+≈∞≈ ∋≈:

9∞≈≈†∞⊥+≤+∞≈ ∋;† 4∋∋∞≈, 5∞;† ∞≈⊇ 4∞+∂∋∋†∞≈ ⊇∞+ 9⊥+≤+∞

5∞⊥∞+ö+;⊥∞ 3∞+∂∞ ∋;† 4∋∋∞≈ ∞≈⊇ 9≈†≈†∞+∞≈⊥≈=∞;†


0∞∞††∞≈:

8+≈⊥.

7∞≠;∂+≈+∞⊇∋∂†;+≈ ⊇∞≈ 2∞+†∋⊥≈ 6.4. 3++≤∂+∋∞≈: 8∞+ 3++≤∂+∋∞≈ 9∞≈≈†. 2. 4∞††∋⊥∞, 4∋≈≈+∞;∋ 2001

7++≈†∞≈ 9+ä∋∞+, 3∂∞†⊥†∞+ ∞≈⊇ 0†∋≈†;∂, 3†∞††⊥∋+† 2011, 9+≈≈† 9†∞†† 2∞+†∋⊥

6+∋++;≤+, 8;∞ 6∞≈≤+;≤+†∞ ⊇∞+ 9∞≈≈†, 3∞+†;≈ 1996, 0+∋;⊇+≈

6†∋=;+ 0+≈†;, 3;∞ ∞+∂∞≈≈∞ ;≤+ 6+;∞≤+;≈≤+∞ 9∞≈≈†?, 4.....


This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDie Griechische Antike und ihre Bildhauerkunst - Inkl. Arbeitsaufgaben
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents