<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.52 $
Document category

Homework
Art / Design / History of Art

University, School

Karl-Franzens-Universität Graz - KFU

Grade, Teacher, Year

2, Ploder, 2013

Author / Copyright
Text by Vibe G. ©
Format: PDF
Size: 0.50 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 5.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
1/0|61.0[-0.5]|0/5







More documents
Filmmusik Bedeutung und Funktion im Film Inhaltsverzeich­nis­ 1. Definition 2. Geschichte der Filmmusik 3. Bedeutung im Film 4. Der Filmkomponist 5. Equipment 5.1 Hardware 5.2 Software 6. Filmmusikproduk­tio­n 6.1 Allgemeines 6.2 Instrumentation 6.3 Mixing/Masterin­g 7. Berühmte Filmkomponisten der Gegenwart 1. Einleitung Unter Filmmusik versteht man allgemein Musik, die in einem Film vorkommt. Dabei wird entweder bereits existierende Musik (z.B. klassische Werke/Pop-Songs­) oder neu komponierte Musik (=Filmscore)…
Unterrichtsentw­urf für den ersten Unterrichtsbesu­ch im Fach Musik Thema der Unterrichtseinh­eit Filmmusik Thema der Stunde Kategorisierung der Beziehung zwischen Filmmusik und -bildern (nach H. Pauli) Lerngruppe: Klasse 9c, 24 S. (10 weibl., 14 männl.) Einbettung der Stunde in die Reihe: In den vorherigen Stunden wurden Leitmotive und ihre Rolle in der Filmmusik behandelt. Hierzu wurde auch ein kurzes „Theaterprojekt­“ mit von den SuS selbst ausgewählter musikalischer Untermalung zu einer Szene aus dem Film „Der Herr der Ringe…
Die Funktion der Filmmusik - Wie wichtig ist Filmmusik?

Die Funktion der Filmmusik - Wie wichtig ist Filmmusik?

Karl-Franzens-Universität Graz - Institut für Kunstgeschichte

Film WS 2012/13

Sarah

Wie wichtig ist die Filmmusik?

Ich möchte mich in diesem Essay mit der Wichtigkeit und Funktion von Filmmusik beschäftigen und dieses an Hand einiger Beispiele der im Seminar gesehenen Filme erläutern. Die wichtigsten Schlagwörter hierbei sind der Wiedererkennungswert, die Assoziation und die Funktion. Die Filmmusik ist ein wesentlicher Bestandteil jedes Films. So wird einerseits unser Auge angesprochen und andererseits auch unser Gehörsinn.

Dieser beinhaltet sowohl die Dialoge der Schauspieler, als auch alle Hintergrundgeräusche und die Musik. Da Letztere in Verbindung mit dem Gesehenen steht, versuchen unsere Sinne unbewusst beides in eine Beziehung zueinander zu setzen.

1977 hat sich der Filmmusikexperte Hansjörg Pauli mit dieser Thematik auseinandergesetzt und unterschied drei verschiedene Möglichkeiten, wie wir Gesehenes und Gehörtes miteinander verbinden. Bei der Paraphrasierung umschreibt die Musik das, was wir im Film sehen. Also wird in einer romantischen Szene eine romantische Musik gespielt oder in einer Action- Szene eine lebhaftere Musik.

Dieses bewegt uns dazu in einer traurigen Szene ein Gefühl von Trauer und Mitgefühl beziehungsweise in einer Actionszene, dass Gefühl von Spannung zu verspüren. Die Polarisierung tritt ein, wenn einem Bild keine eindeutige Stimmung zuzuordnen ist. Hier kann die Musik Klarheit schaffen, indem sie beispielsweise in einer Szene, in der jemand eine dunkle Strasse entlang läuft, untermalt ob diese Person Gutes oder Böses vor hat.

Mit der Kontrapunktierung ist gemeint, dass Filmmusik und das Bild sich widersprechen. So erklingt in einer Kussszene eine schrille Musik, der Zuschauer fragt sich nun, welchem Sinn er vertrauen soll und wird verunsichert. Dennoch merken wir, dass etwas in dieser Szene nicht stimmen kann und sie auf etwas anderes verweist. Filmmusik kann aber noch einiges mehr. Lässt eine Filmproduktionsfirma einen Starkomponist engagieren, um die Musik für einen Film zu komponieren, so kann man davon ausgehen, dass sie sich einen Nutzen für diese Investition verspricht.

Sie muss also annehmen, dass die Musik eine bestimmte Funktion für den Film übernehmen kann. Diese Art von Musik wird in der Musikwissenschaft auch als funktionale Musik bezeichnet. Diese finden wir auch in der Werbemusik. Auch wenn jeder einzelne Film seine musikalischen Besonderheiten, seine Handschrift, besitzt, so kann man einige Funktionen häufig übertragen.

Filmmusik kann in Abschnitten des Films in den Vordergrund rücken und ihn somit in verschiedene Teile gliedern. Besonders typisch tritt dieses beim Vorspann und  Nachspann eines Films auf. So dürfen während der Filmtitel und die Mitwirkenden erscheinen keine weiteren Geräusche vom Lesen ablenken. Die Musik übernimmt also den akustischen Vordergrund. Manchmal werden hier auch Lieder eingesetzt, deren Text sich auf den Inh.....[read full text]

Download Die Funktion der Filmmusik - Wie wichtig ist Filmmusik?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Die Funktion der Filmmusik - Wie wichtig ist Filmmusik?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Badalamenti selbst brilliert in seiner ersten Filmrolle als manischer, Espresso trinkender Mafioso, von dem eine latente Bedrohung auszugehen scheint.[2] Bei Badalamentis eigenen Kompositionen überwiegt eine Mischung aus verträumten bis kitschigen Orchesterarrangements und sphärisch-düsteren Klängen. Die unheimlichen Momente des Filmes versieht der Komponist mit reiner Spannungsmusik, oft nur aus einzelnen, lang anhaltenden und kaum wahrnehmbaren Brummtönen bestehend.

Diese Passagen schaffen es, auch vom Film losgelöst, eine unheimliche Atmosphäre zu verbreiten, bieten jedoch aufgrund ihrer teils extremen Länge oft nur Monotonie kombiniert mit einer musikalischen Schrecksekunde. Er versucht hierbei die beiden Hauptcharaktere musikalisch zu untermalen, quasi einmal die helle und einmal die dunkle Seite der menschlichen Seele.

Ein Talent des Komponisten ist es ein Gefühl realer Bedrohung zu vermitteln, wie im Track Diner.[3] [4]

„Schwebend und lauernd scheint die Stimmung dieses Tracks, tief in die Eingeweide eines alle Fäden in der Hand haltenden, mechanisch-rhythmische Atemgeräusche ausstoßenden Organismus einzudringen. Der im Film monologisierend erzählende, im weiteren Verlauf der Filmhandlung nicht weiter in Erscheinung tretende Mann, berichtet seinem Gegenüber von etwas Schrecklichem, das sich seiner Meinung nach hinter dem Diner befindet.

Da ihm zur verbalen Beschreibung die Möglichkeiten zu fehlen scheinen, fordert er sein Gegenüber auf, mit ihm zusammen dieser Kreatur vor die Augen zu treten. Tiefe Holzbläser begleiten den Gang der beiden hinter den Diner, zu einer Mauer, die sich im Hinterhof weiter nach hinten erstreckt. Die Kamera beginnt, an dieser Mauer entlang zu fahren, bis diese einen Knick macht.

Diesem Knick vorsichtig folgend, kommt es in Sekundenbruchteilen zur typisch wohlig - schockerzeugenden Wirkung: Ein dämonengleiches Etwas bringt den Zuschauer im Kinosaal zum Schreien. Dieser Schockeffekt kündigt sich musikalisch ganz klischeegerecht durch dissonante Streichercrescendi an, bis beim zweiten Anschwellen die Auflösung der Szene in Form eines kruden synthe.....

Download Die Funktion der Filmmusik - Wie wichtig ist Filmmusik?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Die Funktion der Filmmusik - Wie wichtig ist Filmmusik?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Das zweite wichtige Motiv findet sich vor allem in Szenen, welche mit der Planung oder Ausführung von den Jobs der kriminellen Protagonisten in Verbindung stehen. Diese musikalische Untermalung wirkt in erster Linie rhythmisch und weniger harmonisch oder melodisch. Eine der wichtigsten Szenen des gesamten Filmes findet sich ganz am Ende. Und die musikalische Untermalung trägt in hohem Maße zu deren Intensität bei.

Es ist die Szene, in welcher alles, was man glaubte zu wissen, auf den Kopf gestellt wird. Ein Klavier läuft im Arpeggio auf und ab und Streicher spielen eine mystisch wirkende Melodie, welche sich zum Ende der Szene hin steigern und lauter werden, bevor die Musik langsam leiser wird und der Film endet.[6][7]

Ein weiteres Betätigungsfeld der Filmmusik ist die Übermittlung von Botschaften. Sie kann uns mitteilen, in welcher Zeit oder in welchem Land wir uns befinden. Ein Beispiel hierfür wäre die Musik von Gustavo Santaolalla und Antonio Vega in Amores Perros. Wir können zwar nicht sofort sagen, wo genau wir uns in Lateinamerika befinden, aber die Assoziation kommt sofort.[8] Sie kann Leitmotive verwenden, die den Betrachter an eine Person erinnern, welche nicht im Bild zu sehen ist, oder eine Charaktere symbolisieren oder beschreiben.[9]

Dieses finden wir zum Beispiel in The Hours, zu welchem Philip Glass die Musik komponierte.[10] The Hours (Von Ewigkeit bis Ewigkeit) ist eine Literaturverfilmung, basierend auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman von Michael Cunningham, inszeniert von Regisseur Stephen Daldry. Es geht um drei Frauenschicksale, die durch den Roman Mrs. Dalloway von Virginia Woolf miteinander verbunden sind.

Diese Schicksale spielen auf verschiedenen Zeitebenen. Einerseits das Leben der Virginia Woolf, gespielt von Nicole Kidman, im Jahr 1923. Daneben das Leben einer depressiven Hausfrau aus Los Angeles im Jahr 1952, gespielt von Juliane Moore. Und zuletzt das Leben einer lesbischen Lektorin im heutigen New York, gespielt von Meryl Streep. Vermutlich zielt Komponist Philip Glass mit den drei unterschiedlichen Klangebenen seiner Komposition auf die drei Protagonistinnen der Filmhandlung.

Er setzt hier auf Instrumente wie das Klavier, ein Streichquartett, The Lyric Quartet, sowie auf ein Streichorchester mit Harfe und Celesta.[11]
„Seine Musik ist als eine Art gemäßigter Minimalismus ausgeführt. Es gibt zwar keine unmittelbaren Melodien; die eingesetzten Motive sind allerdings meist relativ lang und dazu so angelegt, dass ihr wiederholter Einsatz - auf und absteigend sowie gegeneinander verschoben und auch miteinander verknüpft - zu quasi-melodisc.....

Download Die Funktion der Filmmusik - Wie wichtig ist Filmmusik?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis
This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Die Funktion der Filmmusik - Wie wichtig ist Filmmusik?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Wie wichtig ist nun die Musik für den Erfolg eines Films? Da wäre einerseits der Erfolg der Filmmusik als eigenständiges Medium, unabhängig vom Film. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Filmmusik von Pulp Fiction. Der offizielle Soundtrack zum Film von Quentin Tarantino, den er selber für jeden seiner Filme akribisch auswählt, hatte einen enormen Erfolg, und schaffte es auch weit nach oben in die offiziellen Verkaufscharts.

Hören wir heute eines der Lieder, so verbinden wir es sofort mit dem Film und teilweise auch mit den dazugehörigen Szenen, wie beispielsweise der Twist-Contest mit Uma Thurman und John Travolta. Auch hier finden sich wiederum Parallelen zur Musik eines anderen Filmes, Saturday Night Fever, in dem Travolta auch bei einem Tanzwettbewerb zu sehen war und die Musik mit dieser Szene assoziiert wird.[14] Dieser Wiedererkennungswert spielt eine große Rolle und es gibt zahlreiche andere Beispiele, wie die Musik zu Die fabelhafte Welt der Amelie, Titanic, Forest Gump oder James Bond.

Es ist auch durchaus möglich, dass wir einen Film auf Grund der Musik für besser empfinden. Gefallen einem die Lieder, so rückt die Handlung manchmal in den Hintergrund. Für mich persönlich wären die Filme von Quentin Tarantino wieder ein gutes Beispiel. Ich kann mich zwar nicht an alle Handlungen im Detail erinnern, allerdings durchaus an die verschiedenen Soundtracks.

Den Soundtrack von Amores Perros kannte ich bereits einige Jahre bevor ich den Film gesehen hatte, weshalb er mir auch vertraut vorkam, obwohl ich ihn nicht kannte.

Die Filmmusik spielt also eine sehr große Rolle und ist stark mit dem Film verbunden. Ohne sie wären viele Filme, trotz der filmischen Leistung und dem künstlerischen Aspekt, definitiv weniger sehenswert, da es sich um ein gekonntes Zusammenspiel handelt.

„Die Herausforderung für den Komponisten ist gewaltig und die Verantwortung riesig. Filmmusik erreicht mehr Publikum als in irgendeiner Form sonst.“[15]

Literaturverzeichnis

Maas, Georg, Filmmusik, Leipzig 2001

Internetverzeichnis


Boldh.....

This page(s) are not visible in the preview.
Please click on download.
Download Die Funktion der Filmmusik - Wie wichtig ist Filmmusik?
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents