<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 5.84 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

Ratsgymnasium Peine

Grade, Teacher, Year

2, Frau Pape,2014

Author / Copyright
Text by Harriet H. ©
Format: PDF
Size: 0.03 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Networking:
2/0|4.5[3.0]|1/3







More documents
Kabale und Liebe von Friedrich Schiller Dialoganalyse zwischen Wurm und Luise In dem Drama „Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller, welches 1784 verfaßt wurde, geht es um eine verbotene Liebe zwischen einer Musiker Tochter „Luise“ und dem Adelsangehörige­n „Ferdinand“. In der 6. Szene des 3. Aktes erzählt Wurm Luise, welcher ein Haussekretär des Präsidenten ist, daß ihre Eltern im Gefängnis sind und zwingt sie, einen Brief aufzusetzen. Zu Beginn konfrontiert Wurm Luise mit der Festnahme der Eltern. In diesem Teil der Szene fühlt sich Wurm überlegen. Er erzählt Luise erst auch nicht  sofort, was mit ihren Eltern passiert ist („Wo er nicht gern ist“, S.67, Z.23). Luise hat Angst um ihre Eltern und muss mit dem schlimmsten rechnen, da sie nicht genau informiert ist, was nun den Eltern widerfahren ist. Dieser Teil zeigt deutlich wie Wurm es genießt, Menschen zu provozieren und zu manipulieren. Seine Absichten zielen darauf hin, Luise einzuschüchtern­. Im nachfolgenden Abschnitt informiert er den Verbleib der Eltern,  nämlich das sie im Gefängnis sind. Luise ist zunächst entrüstet  („Was? Was? O ewige Allmacht!“, S.67, Z.33), jedoch reißt sie sich zusammen  und erniedrigt Wurm („Armer Mensch! Du treibst ein trauriges Handwerk, wobei du ohnmöglich selig werden kann..

Dialoganalyse: Kabale und Liebe

  1. Akt, 4. Szene-Luise sieht die Standesunterschiede


Der Dialog handelt von der Liebe zwischen Luise und Ferdinand von Walter und die Probleme, die der vorliegende Ständeunterschied hervorruft.

Ferdinand von Walter spricht mit Luise. Sie befinden sich im Haus der Miller und zuvor hat Luise mit ihrer Mutter über Ferdinand gesprochen. Beide Redeparteien haben eine symmetrische Rolle in dem Gespräch und sprechen oft komplementär zueinander, trotzdem hat Ferdinand eine leicht superiore Rolle, weil er wenn man den kompletten Dialog betrachtet einen größeren Sprechanteil hat.

Ferdinand ist in dem Gespräch leicht überlegen, da er Luise besucht, um mit ihr zu reden, diese aber ein Fehlverhalten in ihrer Beziehung sieht, da der Ständeunterschied ihnen im Weg steht. Ferdinand will sie davon abwenden und muss deshalb leichte Machtausübungen vornehmen.

Das Drama „Kabale und Liebe“ ist von Friedrich Schiller und erschien 1784, also fünf Jahre vor dem Ausbruch der Französischen Revolution, die die Vorrechte des Adels abschaffte.

(Der Autor will uns mit dem Dialog zeigen, dass wahre Liebe auch über Standesunterschiede hinaus funktionieren kann, wenn beide Beteiligten bereit sind dafür zu kämpfen.)

In dem Dialog geht es darum, dass Ferdinand Luise bei ihr zu Hause besucht und sie über ihre Liebe reden.

Dabei sieht Luise ein, dass ihre Liebe durch den Standesunterschied keinen Sinn macht, weil es nur Probleme geben würde. Doch Ferdinand will ihre Liebe durch seinen Stand erzwingen und dafür sorgen, dass die beiden zusammen sein können.

Der Dialog beginnt mit einer rhetorischen Frage von Ferdinand „Du bist blass, Luise?“ (Vgl.

S. 14,Z.14). Dies ist eine Frage auf sachlicher Ebene, es spielt allerdings auch die Beziehung der beiden hinein, weil Ferdinand nicht nachfragen würde, wenn ihm egal wäre, wie es Luise ginge. Man erkennt an der Frage, dass Luise für Ferdinand wichtig ist und sich dieser um Luise sorgt. „Es ist nichts! Nichts! Du bist ja da. Es ist vorüber“(S.14,Z.15f), hier beschwichtigt Luise Ferdinand und informiert ihn auf sachlicher Ebene, dass es ihr gut geht.

Luise offenbart Ferdinand, dass es ihr durch die Anwesenheit(Vgl. S.14, Z.16) Ferdinands besser geht und das sie froh ist, dass er da ist. Da Luise sich Ferdinand eigenartig verhält(Vgl. S.14,Z.14 Du bist blass, Luise?) zweifelt Ferdinand an ihren Gefühlen zu ihm und fragt nach, also möchte er eine Bestätigung. Dies könnte wieder auf Selbstzweifel zurückgeführt werden, dies kann man aber wiederlegen, da er ihm weiteren Verlauf sehr selbstsicher und superior .....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDialoganalyse: Kabale und Liebe - 1. Akt, 4. Szene: Luise sieht die Standesunterschiede
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

6∞+⊇;≈∋≈⊇ ;≈† ≈∞++ ∞∋ ⊇∋≈ 3++† =+≈ 7∞;≈∞ +∞≈++⊥†, ⊇∋≈≈ ∞+ ⊇∞+≤+ ≈∞;≈ ≈∞†+≈†+††∞≈+∋+∞≈⊇∞≈ +∞⊇∞≈ =∞;⊥†(2⊥†.3.14,5.18††&∋∋⊥;3.15,51†). 8∋+∋∞†+;≈ =∞+≈;≤+∞+† 7∞;≈∞ ;+∋, ⊇∋≈≈ ∞≈ ;++ ⊥∞† ⊥∞+† ∞≈⊇ =∞;⊥† ⊇∞+≤+ „∋∞;≈ 6∞†;∞+†∞+“(3.15,5.3) ;≈ ≠∞†≤+∞+ 3∞=;∞+∞≈⊥ ≈;∞ =∞ 6∞+⊇;≈∋≈⊇ ≈†∞+† ∞≈⊇ ⊇∋≈ ≈;∞ ;+≈ †;∞+†. 6∞+⊇;≈∋≈⊇ ⊥†∋∞+† ;++ ≈;≤+† ∞≈⊇ †++⊇∞+† ≈;∞ ∋⊥⊥∞††;∞+∞≈⊇ ∋∞† „3∋⊥ ∋;+ ⊇;∞ 3∋+++∞;†.

8∞ +;≈†´≈ ≈;≤+†. 1≤+ ∋∞+∂∞ ∞≈ ⊇+≤+. 3∋≈ +∋≈† ⊇∞ 6∞≈≤+≠;≈⊇!“ (3:15,5.4†). 8∋∋;† ∋+≤+†∞ ∞+, ⊇∋≈≈ 7∞;≈∞ ;+∋ ⊇;∞ 3∋+++∞;† ≈∋⊥† ∞≈⊇ ∞+ ≈;≤+ ≈;≤+∞+ ≈∞;≈ ∂∋≈≈, ⊇∋≈≈ 7∞;≈∞ ;+≈ ≈+≤+ †;∞+†. 7∞;≈∞ ∞+∂†=+† ;+∋, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ≈∞+ ∞;≈ ∞;≈†∋≤+∞≈ +++⊥∞+†;≤+∞≈ 4=⊇≤+∞≈ ;≈†(2⊥†.3.15,5.7†) ∞≈⊇ +††∞≈+∋+† ;++∞ 3†∋≈⊇∞≈≈†∞††∞≈⊥. 8∋≈ =∞;⊥†, ⊇∋≈≈ 7∞;≈∞ ≈;≤+ +∞≠∞≈≈† ;≈†, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ∞≈⊇ 6∞+⊇;≈∋≈⊇ ≈;∞ =∞≈∋∋∋∞≈ ≈∞;≈ ∂+≈≈∞≈ ∞≈⊇ ⊇∋≈≈ ∞≈ =∞ ⊇∞+ 5∞;†(1784) ≈;≤+† =∞ ∞+⊇∞≈∂∞≈ ≠∋+, ⊇∋≈≈ ∞;≈ +++⊥∞+†;≤+∞≈ 4=⊇≤+∞≈ ∞;≈∞≈ 4∋≈≈ ∋∞≈ +++∞+∞∋ 3†∋≈⊇ +∞;+∋†∞† ∞≈⊇ 6∞+⊇;≈∋≈⊇ ≈;∞ ≈∞+ ∋†≈ 8∞+∞ +∋+∞≈ ∂∋≈≈.

3;∞ ∂∞≈≈† ⊇;∞ 9+≈≈∞⊥∞∞≈=∞≈ ∞≈⊇ ≠;†† ∞;⊥∞≈††;≤+ ∋;† 6∞+⊇;≈∋≈⊇ =∞≈∋∋∋∞≈ ≈∞;≈, ≈†∞††† ∋+∞+ ;++∞ ∞;⊥∞≈∞≈ 3+≈≈≤+∞ ;≈ ⊇∞≈ 8;≈†∞+⊥+∞≈⊇, ∞∋ ⊇∞≈ 5∞† ⊇∞+ 6∋∋;†;∞ 4;††∞+ ≈;≤+† =∞ ≈≤+=⊇;⊥∞≈. 6∞+⊇;≈∋≈⊇ +∋† ∋;† ⊇∞+ 5∞∋∂†;+≈ ≈;≤+† ⊥∞+∞≤+≈∞† ∞≈⊇ +∞∋⊥;∞+† ∋+≠∞;≈∞≈⊇ ∞≈⊇ ∋;† ∞;≈∞∋ ≈†∋+∂∞∋ 4⊥⊥∞†† „4=⊇≤+∞≈! 8++∞! 3;∞ ∂+∋∋≈† ⊇∞ ⊇∋+∋∞†?“ (2⊥†.3.15,5.9†). 8∋≈∋≤+ +††∞≈+∋+† ∞+ ≈∞;≈∞ 3∞=;∞+∞≈⊥ =∞ ;++ ∞≈⊇ ⊇∋≈ ∞+ 7∞;≈∞ †;∞+† ∞≈⊇ ≈;∞ †++ ≈;≤+ +∋+∞≈ ≠;†† (2⊥†.3.15,5.10 „8∞ +;≈† ∋∞;≈∞ 7∞;≈∞“), ∞+ .....

4∞†⊥+∞≈⊇ ⊇∞≈ ⊇∋+∋∞† †+†⊥∞≈⊇∞≈ 4⊥⊥∞†† ∞≈⊇ ⊇∞≈ 2++≠∞+†(2⊥†.3.15,5.11††) ∋∋≤+† ∞+ ≈∞;≈∞ 7;∞+∞≈∞+∂†=+∞≈⊥ =∞ 6+∞≈⊇∞ ∞≈⊇ ≠∞;≈† 7∞;≈∞ ;≈ ;++∞ 3≤++∋≈∂∞≈. 8∋+∞; ⊇∞≈∂† 7∞;≈∞ ≈∞+ ∋≈ ⊇∞≈ 5∞† ⊇∞+ 6∋∋;†;∞≈, ≠∞†≤+∞≈ ≈;∞ 6∞+⊇;≈∋≈⊇ ∋∞≤+ ∋≈ ⊇∞≈ 9+⊥† ≠;+†† (2⊥†.3.15,5.18††). 3;∞ +∋† ≈≤++≈ ∞;≈∞ 2++∋+≈∞≈⊥(2⊥†.3.15,5.21), ⊇;∞ =+≈ 3≤+;††∞+ +∞≠∞≈≈† ∞;≈⊥∞++∋≤+† ≠∞+⊇∞, ∞∋ ⊇∞≈ 2∞+†∋∞† ⊇∞≈ 8+∋∋∋≈ ≈+≤+ ⊇+∋∋∋†;≈≤+∞+ =∞ ⊥∞≈†∋††∞≈.

8∋+∋∞†+;≈ ∋≈†≠++†∞† 6∞+⊇;≈∋≈⊇ ≈;≤+† ⊇;+∞∂† ∋∞† ;++ =+++∞+;⊥∞≈ 6∞≈⊥++≤+∞≈∞≈, ≈+≈⊇∞+≈ ≠∞;≤+† ⊇∞+ 3;†∞∋†;+≈ ∋∞≈ ∞≈⊇ +††∞≈+∋+† ≈∞;≈∞ 6∞†++†∞ ∞≈⊇ ≠∋≈ ;+∋ ⊇∞+≤+ ⊇∞≈ 9+⊥† ⊥∞+†(2⊥†.3.15,5.23††). 9+ ;≈† ≈;≤+ ≈∞;≈∞∋ 3†∋≈⊇ +∞≠∞≈≈† ∞≈⊇ ≠;†† ≈∞;≈∞ 4∋≤+† ∞;≈≈∞†=∞≈, ∞∋ ⊇;∞ 3∞=;∞+∞≈⊥ =∞ 7∞;≈∞ ∋∞†+∞≤+† =∞ +∋††∞≈(2⊥†.3.15,5.25†&∋∋⊥;3.16,5.1†). 7∞;≈∞ ⊥∞≈†∞+† ;++∞ 4≈⊥≈† =++ ⊇∞∋ 0+=≈;⊇∞≈†∞≈(2⊥†.3.16,5.3)∞≈⊇ =∞;⊥† ⊇∋∋;† ∞+≈∞∞†, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ∞;≈∞∋ ≈;∞⊇+;⊥∞+∞∋ 3†∋≈⊇ ∋≈⊥∞+++†.

6∞+⊇;≈∋≈⊇ =∞+≈;≤+∞+† ;++ ∋;† ⊥+∞†;≈≤+∞≈ 3++†∞≈ ∞≈⊇ ∞;≈∞+ ≠∞;†∞+∞≈ 7;∞+∞≈∞+∂†=+∞≈⊥, ⊇∋≈≈ ∞+ ∋††∞≈ †++ ;++∞ 7;∞+∞ †∞≈ ≠++⊇∞(2⊥†.3.16,5.4††). 1≈ ⊇∞+ 7;∞+∞≈∞+∂†=+∞≈⊥ +∞≈∞†=† ∞+ ≈+≠++† 4⊥∞††∞, ∋†≈ ∋∞≤+ 3∋≤+;≈†++∋∋†;+≈∞≈ ∞≈⊇ 3∞†+≈†+††∞≈+∋+∞≈⊥∞≈. 7∞;≈∞ +∞∋⊥;∞+† ∋+≠∞;≈∞≈⊇ ∋;† ∞;≈∞∋ ≈†∋+∂∞≈ 4⊥⊥∞†† ⊇∞ ∋∋≤+† ⊇∞∞††;≤+ ≈;≤+†+∋+, ⊇∋≈≈ ≈;∞ 6∞+⊇;≈∋≈⊇ =≠∋+ †;∞+†, ∋+∞+ ≈∞;≈∞ 7;∞+∞ ∂∞;≈∞≈ †∋††≈ ∞+≠;⊇∞+≈ ∂∋≈≈(2⊥†.3.16,5.15††).

Ferdinand kann ihr Handeln nicht verstehen und möchte wissen was mit ihr los ist(Vgl.S.16,Z.19), er zeigt, dass Luise ihm sehr wichtig ist und er die Liebe zu ihr durchaus ernst nimmt und mit ihr zusammen sein will. Ebenfalls erkennt man, dass er durch Luises Worte beunruhigt wurde und er Vergewisserung braucht, dass Luise ihn auch wirklich liebt. Der Dialog endet mit einem Liebesgeständnis Luises und einem Appell, dass Ferdinand zu gehen hat(Vgl.S.16,Z.20ff).

Luise gesteht sich und Ferdinand ein, dass sie ihn liebt, will aber ihn eigentlich nicht lieben, weil das für ihre Familie wie gesagt schlecht ist und deren Ruf geschädigt werden könnte. D.h. Luise hat sich Gedanken über die Konsequenzen gemacht im Gegensatz zu Ferdinand, der ihre Liebe aufregend und toll findet.

Der Dialog ist für das Drama wichtig, weil er erkennen lässt, dass Luise sich noch nicht entschieden hat, ob sie mit Ferdinand eine Beziehung führen möchte und Ferdinand aber unbedingt mit ihr se.....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDialoganalyse: Kabale und Liebe - 1. Akt, 4. Szene: Luise sieht die Standesunterschiede
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

6∞+⊇;≈∋≈⊇≈ 5;∞†, ⊇∋≈≈ ∞+ =∞ 7∞;≈∞ ⊥∞+† +++†, ⊇∋≈≈ ∋††∞≈ ⊥∞† ;≈† ≠∞+⊇∞ ≈;≤+† ∞+†+†††, ⊇∋ 7∞;≈∞ ∞;≈ 0+++†∞∋ ∋;† ;++∞∋ 6∞≠;≈≈∞≈ ∞≈⊇ ∋;† ⊇∞∋ 3†∋≈⊇∞≈∞≈†∞+≈≤+;∞⊇ +∋†.

7∞;≈∞ ∋††∞+⊇;≈⊥≈ +∋† ;++ 5;∞† †∞;†≠∞;≈∞ ∞++∞;≤+†, ⊇∋ ≈;∞ 6∞+⊇;≈∋≈⊇ =∞;⊥∞≈ ≠+†††∞, ⊇∋≈≈ ∞;≈∞ 3∞=;∞+∞≈⊥ ∋∞† 6+∞≈⊇ ⊇∞≈ 3†∋≈⊇∞≈∞≈†∞+≈≤+;∞⊇≈ ≈;≤+† †∞≈∂†;+≈;∞+†, ⊇;∞≈∞+ ∋+∞+ ⊇∋≈ ≈;≤+† ∞;≈≈∞+∞≈ ≠;†† ∞≈⊇ †++ ⊇;∞ 7;∞+∞ ∂=∋⊥†∞≈ ≠;††.

(4∞;≈∞ 7+∞≈∞ ≠∞+⊇∞ †∞;†≠∞;≈∞ ≠;∞⊇∞+†∞⊥†. 3∞≈≈ 7∞;≈∞ ∋∞≤+ +∞+∞;† ≠=+∞ †++ ⊇;∞ 7;∞+∞ =∞ ∂=∋⊥†∞≈, ≠=+∞ ∋∞;≈∞ 7+∞≈∞ +∞≠;∞≈∞≈ ≠++⊇∞≈.

4+∞+ 7∞;≈∞ ;≈† ≈;≤+† +∞+∞;† =∞ ∂=∋⊥†∞≈ ∞≈⊇ ≈+∋;† +∋† ;++∞ 7;∞+∞ ∂∞;≈∞ 0+∋≈≤∞.)

8∞+≤+ ⊇;∞≈∞≈ 8;∋†+⊥ ∂∋≈≈ ≈;≤+ ⊇∞+ ⊥∋≈=∞ †++††∋∞†∞≈⊇∞ 7+∞∋∞≈=∞+†∋∞† =≈⊇∞+≈, ⊇∋ ∞≈ +††∞≈ ;≈†, ++ 7∞;≈∞ ≈;≤+ †++ ⊇;∞ 7;∞+∞ +⊇∞+ ⊥∞⊥∞.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents