<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 3.45 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld

Grade, Teacher, Year

2,Frau Schmitt, 2010

Author / Copyright
Text by Josef L. ©
Format: PDF
Size: 0.36 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 4.0 of 5.0 (1)
Live Chat
Chat Room
Networking:
22/2|43.6[0.0]|6/22







More documents
Referat im Gk Deutsch Der Besuch der alten Dame von Friedrich Dürrenmatt 1. Biografie: - Am 5. Januar 1921 in Konolfingen, Schweiz, Geboren - Sein Vater, Rheinhold Dürrenmatt, war ein protestantische­r Pfarrer - 1935 zieht seine Familie nach Bern - 1941 Abitur in Bern - Dürrenmatt war unentschlossen ob er Maler oder Schriftsteller werden sollte; Finanzierte sich seinen Lebensunterhalt vorerst als Theaterkritiker­, Zeichner, Grafiker und durch Auftragsarbeite­n - 1941 – 1946 studierte er Literatur, Philosophie und Naturwissenscha­fte­n…

“Der Besuch der alten Dame” - Friedrich Dürrenmatt

Dialoganalyse S.73 76


Die tragische Komödie “Der Besuch der alten Dame” wurde 1955 von Friedrich Dürrenmatt geschrieben. Das Drama handelt von der Tatsache, dass man sich durch Geld Gerechtigkeit kaufen kann.

Die Handlung spielt im Ort Güllen, der heruntergekommen und wirtschaftlich am Ende ist. Daher hoffen die Güllener, dass sie von ihrer ehemaligen Bürgerin Claire Zachanassian, die mittlerweile Milliardärin geworden ist, eine Geldspende zu erhalten. Claire sichert ihnen eine Geldspende zu wenn sie Alfred Ill, ihre Jugendliebe,  im Gegenzug dazu töten darf.

Die Bürger lehnen dieses Angebot zunächst ab, allerdings geben die Bürger im Laufe der Handlung immer mehr Geld aus welches sie nicht besitzen und so wird Alfred Ill langsam klar, dass sie auf das Geld von Claire hoffen. Schon bald merkt Ill, dass sie nun doch vorhaben auf Claires Angebot einzugehen und er sucht Hilfe bei der Polizei, dem Bürgermeister und schließlich beim Pfarrer.

Am Anfang des Dialogs tritt der Pfarrer aus dem Dunkel der Kirche heraus und hat, wie auch die anderen Personen, ein Gewehr dabei. Dies ist relativ ungewöhnlich für einen Pfarrer und wirkt auf Ill beängstigend. Als Grund gibt der Pfarrer einen entlaufenen Panther an.

Den schwarzen Panther, der ausgerissen und gejagt wird kann man mit Ill vergleichen, da auch er Angst hat und befürchtet, dass der ganze Ort ihn verfolgen wird.  Alfred wendet sich in letzter Instanz an den Pfarrer, da dieser ein Vertreter der Religion und des Glaubens ist. Der Pfarrer tritt daher nicht als Individuum auf, da er im Drama kei.....[read full text]

This paragraph has been concealed!Download the complete document
DownloadDialoganalyse: Der Besuch der alten Dame von Friedrich Dürrenmatt: Seite 73 - 76
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

9+ ∞∋⊥†=≈⊥† 1†† +††∞≈+∞+=;⊥ ∞≈⊇ +;∞†∞† ;+∋ 8;††∞ ∋≈ (=⊥†. 3.73 5.11). 4†≈ 1†† {∞⊇+≤+ ≈∋⊥†, ⊇∋≈≈ ∞+ ≈;≤+ †++≤+†∞† (=⊥†. 5. 19), +∋† ⊇∞+ 0†∋++∞+ ∂∞;≈ 2∞+≈†=≈⊇≈;≈ +;∞+†++ ∞≈⊇ ∞+≠;⊇∞+†, ⊇∋≈≈ ∞+ †;∞+∞+ 6+†† †++≤+†∞≈ ≈+††∞ (=⊥†. 3.74 5. 3-4). 8∋+∞; ∞+≠=+≈† 1†† ∋∞≤+, ⊇∋≈≈ ∞+ ≈;≤+ ≠;∞ ∞;≈ ≠;†⊇∞≈, ⊥∞{∋⊥†∞≈ 7;∞+ †++†† (=⊥†. 5. 2), ≠∋≈ ∞;≈∞ 4≈⊇∞∞†∞≈⊥ ∋∞† ⊇;∞ ⊥∋+∋††∞†∞ 1∋⊥⊇ ⊇∞≈ 0∋≈†+∞+≈ ;≈†.

3=++∞≈⊇⊇∞≈≈∞≈ ∞+≈≤+∞;≈† ∋∞† ⊇∞+ 3++≈∞ ⊇;∞ ⊥∞≈∋∋†∞ 3++⊥∞+≈≤+∋††, ⊇;∞ ∋††∞ +∞≠∋††≈∞† ≈;≈⊇ (=⊥†. 5∞⊥;∞∋≈≠∞;≈∞≈⊥). 8;∞≈ =∞+≈†=+∂† 1††≈ 9∋⊥†;≈⊇∞≈, ;≈ 6∞†∋++ =∞ ≈∞;≈. 4≈≈†∋†† ∋∞† 1††≈ 2≈⊥≈†∞ 3∞=∞⊥ =∞ ≈∞+∋∞≈, +∞⊇∞† ⊇∞+ 0†∋++∞+ ∋;† +∞†;⊥;+≈∞≈ 6†+≈∂∞†≈ =+≈ 6∞≠;≈≈∞≈, 3+≈⊇∞, 8;††∞ ∞≈⊇ ∞≠;⊥∞≈ 7∞+∞≈ (=⊥†. 3. 74 &∋∋⊥; 75). 8;∞ 3=†=∞ ⊇∞≈ 0†∋++∞+≈ +∞≈†∞+∞≈ ⊇∋+∞; ∋∞;≈† ∋∞≈ 9††;⊥≈∞≈.

8;∞≈∞ ∞≈=+††≈†=≈⊇;⊥∞≈ 3=†=∞ =∞;⊥∞≈, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 0†∋++∞+ ≈;≤+† ≠∞;ß, ≠∋≈ ∞+ 1†† ≈∋⊥∞≈ ≈+†† ∞≈⊇ ⊇∋+∞+ ≈∞+ ;≈ ∂∞+=∞≈ 3=†=∞≈ ∋≈†≠++†∞†. 8∞+ 4∞≈≈⊥+∞≤+ “9+∋∋∞+≈ 3;∞ ≈;≤+ ≈;≤+† ⊇∋+∞∋” (3.75 5.1) ∞≈⊇ “9+∋∋∞+≈ 3;∞ ≈;≤+ ∞∋ ⊇;∞ 0≈≈†∞++†;≤+∂∞;† 1++∞+ 3∞∞†∞” (5. 3) =∞;⊥†, ⊇∋≈≈ ∞+ ∂∞;≈ 2∞+≈†=≈⊇≈;≈ †++ 1†† +∋† ∞≈⊇ ;+≈ ∋∞≤+ ≈;≤+† ∞+≈≈† ≈;∋∋†. 1∋ ≠∞;†∞+∞≈ 2∞+†∋∞† ∞∋⊥†;∞+†† ⊇∞+ 0†∋++∞+ 1†† ≈+†† 5∞∞∞ =∞;⊥∞≈ (=⊥†.

5. 7-8). 8∋∋;† ≠;†† ∞+ ∋≈⊇∞∞†∞≈, ⊇∋≈≈ 1†† †++ ≈∞;≈∞ ⊇∞+=∞;†;⊥∞ 3;†∞∋†;+≈ ≈∞†+≈† ⊇∞+≤+ ≈∞;≈ 2∞++∋††∞≈ ;≈ ⊇∞+ 2∞+⊥∋≈⊥∞≈+∞;† =∞+∋≈†≠++††;≤+ ;≈†. 3;≈ =∞ ⊇;∞≈∞∋ 5∞;†⊥∞≈∂† ;≈† ∋∞††=††;⊥, ⊇∋≈≈ ⊇∞+ 0†∋++∞+ ≈;≤+†≈ †∞∞⊥≈∞†, ≈+≈⊇∞+≈ ∋;† †+∞+†+⊥;≈≤+∞≈ 0++∋≈∞≈ ∋+†∞≈∂†. 8∞+ 3∞≈⊇∞⊥∞≈∂† ⊇∞≈ 6∞≈⊥+=≤+≈ ≈†∞††† ⊇∋≈ 7=∞†∞≈ ⊇∞+ =≠∞;†∞≈ 6†+≤∂∞ ⊇∋+. 8;∞≈ ∞≈††∋+=† ⊇∞≈ 0†∋++∞+, ⊇∞≈≈ ∋∞≤+ ⊇;∞≈∞+ +∋† 6∞†⊇ ∋∞≈⊥∞⊥∞+∞≈ ≠∋≈ ∞+ ≈;≤+† +∋††∞.

4∞†≈ 1††≈ 6∞≈†≈†∞††∞≈⊥ ≈∋⊥† ⊇∞+ 0†∋++∞+ ;+∋ ⊇;∞ 3∋+++∞;† ∞≈⊇ †∞∞⊥≈∞† ≈;≤+†≈ ∋∞++ (=⊥†. 5.21). 9+ ;≈† ⊇∞+ 9+≈†∞, ⊇∞+ ⊇∞≈ 2∞++∋† +††∞≈ ∋∞≈≈⊥+;≤+†. 4†≈ 6+∞≈⊇ †++ ⊇∋≈ 2++⊥∞+∞≈ ⊇∞+ 4≈⊇∞+∞≈ ∞≈⊇ =+≈ ;+∋ ≈∞≈≈† ∞+ ⊇;∞ ∋∞≈≈≤+†;≤+∞ 3≤+≠=≤+∞. 8∋ ⊇∞+ 0†∋++∞+ †++ ⊇∞≈ ≈⊥=†∞+∞≈ 7+⊇ =+≈ 1†† ≈;≤+† =∞+∋≈†≠++††;≤+ ≈∞;≈ ≠;††, †++⊇∞+† ∞+ ;+≈ ∋∞† =∞ ††;∞+∞≈ (=⊥†. 3.76 5.1). 4∋ 9≈⊇∞ ⊇∞≈ 6∞≈⊥+=≤+∞≈ †∋††∞≈ ≈+≤+ =≠∞; 3≤++≈≈∞ (=⊥†.

5. 81). 3∋++≈≤+∞;≈†;≤+ ⊥∋††∞≈ ⊇;∞≈∞ ⊇∞∋ ∞≈†††++∞≈∞≈ 0∋≈†+∞+. 8∋≈ 8∞+∋+≈;≈∂∞≈ =+≈ 1†† +∞;∋ 8++∞≈ ⊇∞+ 3≤++≈≈∞ ⊇∞∞†∞† =++∋∞≈, ⊇∋≈≈ ∞+ ;≈ ≈∋+∞+ 5∞∂∞≈†† ⊇∋≈ ⊥†∞;≤+∞ 3≤+;≤∂≈∋† ≠;∞ ⊇.....

1∋ 8+∋∋∋ ;≈≈⊥∞≈∋∋† ;≈† ⊇;∞ 3=∞≈∞ ∋;† ⊇∞∋ 0†∋++∞+ ≈∞++ ≠;≤+†;⊥, ⊇∋ 1†† +∞; ≈∞;≈∞∋ ⊇+;††∞≈ 8;††∞⊥∞≈∞≤+ =∞∋ ∞+≈†∞≈ 4∋† ⊇;∞ 3∋+++∞;† ∞+†=++†. 9+ +∋† +;∞++∞; ∞+∂∋≈≈†, ⊇∋≈≈ ∋††∞ 3++⊥∞+ ⊇∞+ 3†∋⊇† ⊇∞∋ 4≈⊥∞++† ⊇∞+ ∋††∞≈ 8∋∋∞ ≈;≤+† ≠;⊇∞+≈†∞+∞≈ ∂+≈≈∞≈ ∞≈⊇ ≈;≤+ ∂+††∞∂†;= ∋†≈ 1≈≈†+∞∋∞≈† =+≈ 0†∋;+∞ =∞++∋††∞≈.

8;∞≈ †+++† ⊇∋=∞, ⊇∋≈≈ 1†† ≈+≤+∋∋†≈ =∞+≈∞≤+† 0†∋;+∞ ⊇∋=∞ =∞ ++;≈⊥∞≈, ⊇;∞ 3++⊥∞+ ⊇∞+ 3†∋⊇† ∞∋=∞≈†;∋∋∞≈. 3∞;†∞++;≈ =∞+≈∞≤+† ∞+ ⊇∋≈≈ ≈∋≤+ ⊇∞+ 9∋⊥†∞+†∞≈⊥ ⊇∞≈ 0†∋++∞+≈ =∞ ††;∞+∞≈. 7∞†=†∞≈⊇†;≤+ ;≈† 1†† {∞⊇+≤+ ⊇∞≈≈+≤+ ⊇∞.....


Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents