Interpretation

Der Sandmann von E.T.A. Hoffmann

905 Words / ~2½ pages
<
>
swopdoc logo
Download
a) trade for free
b) buy for 1.79 $
Document category

Interpretation
German studies

University, School

BORG Birkfeld

Grade, Teacher, Year

2012, Leo

Author / Copyright
Text by Helga L. ©
Format: PDF
Size: 0.27 Mb
Without copy protection
Rating [details]

Rating 3.5 of 5.0 (5)
Live Chat
Chat Room
Networking:
0/1|0[-3.0]|1/3













More documents
Essay zum Thema ,,Der Sandmann” von E.T.A. Hoffmann Die Novelle Der Sandmann von E.T.A. Hoffmann erschien 1816 im ersten Teil des Erzählzyklus Nachtstücke . Im ganzen Zyklus herrscht das typisch romantische Interesse an den Nachtseiten der Natur, für das Unheimliche, Krankhafte
Der Sandmann von E.T.A Hoffmann Heute referiere ich über das Buch Der Sandmann Zum Autor: Der Autor des Buches ist E.T.A Hoffmann. Hoffmann war Dichter und Komponist, Musikkritiker, Karikaturist, Maler und Zeichner. Er wurde am 24.01.1776 in Königsberg geboren. Sein richtiger oder ursprünglicher
Der Sandmann – E.T.A. Hoffmann – Erzählweise A. C. Gliederung: A. Der Sandmann von E.T.A. Hoffmann B. Erzählweise I. Erzähler 1. Er-Erzähler 2. auktoriales Erzählverhalten 3. allwissender Erzähler 4. Innen- und Außenansicht 5. Wechsel zwischen kritisch und neutral 6. Beschreibungen,

3. Thema:

Die Novelle ,,Der Sandmann”, von E.T.A. Hoffmann um 1815 geschrieben, umfasst das Flüchten der Romantiker in eine Fantasiewelt. Dieser Text handelt von dem jungen Studenten Nathanael, der sich durch Schockerlebnisse in seiner Kindheit, immer mehr in eine irreale Traumwelt zurückzieht. Diese Ambivalenz von Nathanael möchte ich im folgenden Text weiter führen.


Anfangs wird Nathanael zwischen Familienidylle und Disharmonie hin- und hergerissen. In Nathanaels erstem Brief an Lothar beschreibt er sein Familienleben. Außer bei den jeweiligen Essen zu Mittag und am Abend, sieht er seinen Vater nur selten. Doch manchmal, nach dem frühen Abendessen, setzt sich die ganze Familie um einen runden Tisch im Arbeitszimmer des Vaters.

Während dieser Tabak raucht und ein Glas Bier trinkt, erzählt er viele wunderbare Geschichten, die die Kinder über alles lieben. „Der Vater war sehr heiter und erzählte viel Ergötzliches von den Reisen, die er in seiner Jugend gemacht.“(S.10) Diese Zeit genießt die ganze Familie sehr. Dennoch gibt es oft Abende, an denen der Vater stumm da sitzt und den Kindern ein Buch in die Hand drückt. „An solchen Abenden war die Mutter sehr traurig und kaum schlug die Uhr neun, so sprach sie: Nun Kinder! –zu Bette!“ (S.4) Ab dieser Stelle werden die Kinder erstmals mit der Geschichte vom Sandmann konfrontiert.

Sie müssen um punkt neun im Bett sein, sonst holt sie der Sandmann. Als durch diesen „Sandmann“, der eigentlich Coppelius, mit dem sein Vater Experimente durchführt, ist, Nathanaels Vater stirbt, ist keine Spur mehr von Familienharmonie zu erkennen. Nathanael trägt ein großes Kindheitstrauma davon, das ihn bis zu seinem Tod verfolgt. „Nathanael blieb plötzlich wie erstarrt stehen, er bückte sich herab, wurde den Coppelius gewahr und mit dem gellenden Schrei,…, sprang er über das Gel.....[read full text]


This paragraph has been concealed!Download the complete document
Free of charge
Download
Der Sandmann von E.T.A. Hoffmann
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

3=++∞≈⊇ ⊇∞∋ ⊥∋≈=∞≈ 7∞≠† ≠;+⊇ ⊇∞∋ 7∞≈∞+ ≈;≤+† ∂†∋+, ++ 0+⊥⊥∞†;∞≈ ∞≈⊇ 0+⊥⊥+†∋ ∞;≈ ∞≈⊇ ⊇;∞≈∞†+∞ 0∞+≈+≈ ;≈†. 4∞≤+ 4∋†+∋≈∋∞† ;≈† =∞+≠;++† ∞≈⊇ ⊥†∋∞+†, ⊇∋≈≈ ≈;∞ ;+∋ 3+≈∞≈ ∋≈†∞≈ ≠+††∞≈. 8∋⊇∞+≤+ ;≈† +;∞++∞; ∋∞≤+ ∞;≈∞ 4∋+;=∋†∞≈= ≈;≤+†+∋+. 3+≠++† 4∋†+∋≈∋∞† ∞≈⊇ ≈∞;≈∞ 6∞≈≤+≠;≈†∞+, ∋†≈ ∋∞≤+ ⊇;∞ 4∞††∞+ ∋+⊥∞≈ 0+⊥⊥∞†;∞≈ ≈;≤+† +∞≈+≈⊇∞+≈. „…∋+∞+ =++ ∋††∞∋ ≠∋+∞≈ ∞≈≈ 9;≈⊇∞+≈ ≈∞;≈∞ ⊥++ß∞≈ ∂≈+†;⊥†∞≈, +∋∋+;⊥†∞≈ 6=∞≈†∞ =∞≠;⊇∞+,…“(3.8) 4†≈ 0+⊥⊥∞†;∞≈ ≈;∞ =∞∋ †∞†=†∞≈ 4∋† +∞≈∞≤+†, ≈†;++† ≈∞;≈ 2∋†∞+ +∞; ∋†≤+∞∋;≈†;≈≤+∞≈ 2∞+≈∞≤+∞≈.

4∋†+∋≈∋∞† ⊥;+† ;+∋ ⊇;∞ 3≤+∞†⊇ ∋≈ ⊇∞≈ 7+⊇ ≈∞;≈∞≈ 2∋†∞+≈ ∞≈⊇ ∞+†∞+† ∞;≈∞≈ ≈≤+≠∞+∞≈ 3≤++≤∂. 0+⊥⊥+†∋ +;≈⊥∞⊥∞≈ ;≈† ∞;≈ 3∞††∞+⊥†∋≈+=≈⊇†∞+, ⊇∞+ ;+∋ ∞;≈ 0∞+≈⊥∞∂†;= =∞+∂∋∞††, ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ ∞+ ∋≈⊇∞+≈ ≈;∞+† ∋†≈ ≈++∋∋†. 8;∞≈∞+ =∞+∂++⊥∞+† †++ 4∋†+∋≈∋∞† ⊇∋≈ 0≈+∞;∋†;≤+∞. „8∞+ †∋†∋†∞ 3∞††∞+⊥†∋≈+=≈⊇†∞+ 6;∞≈∞⊥⊥∞ 0+⊥⊥+†∋ =∞+†+†⊥†∞ ∋;≤+ ∋∞† 3≤++;†† ∞≈⊇ 7+;††…“ (3.13) 8∞+≤+ ⊇;∞ =∞ß∞+∞ 2+≈†;≤+∂∞;† =≠;≈≤+∞≈ 0+⊥⊥∞†;∞≈ ∞≈⊇ 3∞††∞+⊥†∋≈+=≈⊇†∞+ 0+⊥⊥+†∋, =∞++;≈⊇∞† ∞+ ⊇;∞ +∞;⊇∞≈ 0∞+≈+≈∞≈ =∞ ∞;≈∞+. „…∋+∞+ 0+⊥⊥∞†;∞≈‛ 6;⊥∞+ ∞≈⊇ 6∞≈;≤+†≈=+⊥∞ ≈;≈⊇ =∞ †;∞† ;≈ ∋∞;≈ ;≈≈∞+≈†∞≈ ∞;≈⊥∞⊥+=⊥†, ∋†≈ ⊇∋≈≈ +;∞+ ∞;≈ 1++†∞∋ ∋+⊥†;≤+ ≈∞;≈ ≈+†††∞.“(3.12) 3;≈ =∞∋ 3≤+†∞≈≈ +†∞;+† ⊇;∞≈∞ 6+∋⊥∞ +††∞≈, {∞⊇+≤+ ⊥;+† ∞≈ ∞;≈∞≈ ∂†∞;≈∞≈ 8;≈≠∞;≈, ∋†≈ ≈;≤+ 3⊥∋†∋≈=∋≈; ∞≈⊇ 0+⊥⊥∞†;∞≈ ∞∋ 0†;∋⊥;∋ ≈†+∞;†∞≈.

8∞≈≈ 0+⊥⊥∞†;∞≈ ≠;+⊇ ∋∞≤.....


8+≤+ ∋∋ ⊇∞∞††;≤+≈†∞≈ ≠;+⊇ 4∋†+∋≈∋∞† =≠;≈≤+∞≈ 5∞∋†;†=† ∞≈⊇ ∞;≈∞+ 7+∋∞∋≠∞†† +;≈- ∞≈⊇ +∞+⊥∞=+⊥∞≈. 8;∞≈ ≠;+⊇ ⊇∞+≤+ 0†∋+∋ ∞≈⊇ 0†;∋⊥;∋ =∞+⊇∞∞††;≤+†. 0†∋+∋ ;≈† ≈∞;≈∞ 2∞+†++†∞. 9+ †;∞+† ≈;∞ ∞≈⊇ =∞+⊥;≈≈† {∞⊥†;≤+∞ 7+∋∞+;⊥∂∞;†, ≠∞≈≈ ∞+ ≈;∞ ≈;∞+†. „…∋†≈ ∞+ 0†∋+∋ ≠;∞⊇∞+≈∋+, ⊇∋≤+†∞ ∞+ ≠∞⊇∞+ ∋≈ ⊇∞≈ 4⊇=+∂∋†∞≈ 0+⊥⊥∞†;∞≈, ≈+≤+ ∋≈ 0†∋+∋≈ =∞+≈†=≈⊇;⊥∞≈ 3+;∞†, {∞⊇∞ 2∞+≈†;∋∋∞≈⊥ ≠∋+ =∞+≈≤+≠∞≈⊇∞≈.“(3.21) 8∞≈≈+≤+ =;∞+† ∞+ ≈;≤+ ;∋∋∞+ ∋∞++ =+≈ 0†∋+∋ ∞≈⊇ 7+†+∋+ =∞++≤∂ ∞≈⊇ ††+≤+†∞† ;≈ ≈∞;≈∞ ∞;⊥∞≈∞ 7+∋∞∋≠∞††.

9+ ∂∋≈≈ ;≈ ⊇∞+ 3;+∂†;≤+∂∞;† ≈∞;≈∞ 0+∋≈†∋≈;∞≈ ∞≈⊇ 6∞†++†∞ ≈;≤+† ∋∞≈†∞+∞≈ ∞≈⊇ ≈;≤+ ≈;≤+† ∋;† ;+≈∞≈ ∋∞≈∞;≈∋≈⊇∞+≈∞†=∞≈. 1≈ ⊇∞+ 0∞⊥⊥∞ 0†;∋⊥;∋ †;≈⊇∞† ∞+ {∞⊇+≤+ ∞;≈∞ 4+⊥†;≤+∂∞;† ⊇∋=∞. „0†∋+∋≈ 3;†⊇ ≠∋+ ⊥∋≈= ∋∞≈ ≈∞;≈∞∋ 1≈≈∞+≈ ⊥∞≠;≤+∞≈, ∞+ ⊇∋≤+†∞ ≈;≤+†≈, ∋†≈ 0†;∋⊥;∋…“(3.30) 3+ ≈;∞+† ∞+ ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ 0∞+≈⊥∞∂†;= =+≈ 0+⊥⊥+†∋ 0†;∋⊥;∋ ≈;≤+† ∋†≈ 0∞⊥⊥∞ ≈+≈⊇∞+≈ ∋†≈ ∞;≈∞ ≠∞≈⊇∞+≈≤++≈∞ {∞≈⊥∞ 6+∋∞.

9+ =∞+†;∞+† ≈;≤+ ≈+⊥∋+ ;≈ ≈;∞ ∞≈⊇ ≠;†† ≈;∞ +∞;+∋†∞≈. 0∋≈+ ∋∞++ ;≈† ∞+ ∞+≈≤++††∞+†, ∋†≈ ∞+ ∞∋ ;++∞ 8∋≈⊇ ∋≈+∋††∞≈ ≠;†† ∞≈⊇ 3⊥∋†∋≈=∋≈; ∞≈⊇ 0+⊥⊥∞†;∞≈ ⊇∋+∞; ≈;∞+† ≠;∞ ≈;∞ ∞∋ 0†;∋⊥;∋ ∂=∋⊥†∞≈. „…=∞ ⊇∞∞††;≤+ +∋††∞ ∞+ ⊥∞≈∞+∞≈, 0†;∋⊥;∋≈ †+⊇∞++†∞;≤+†∞≈ 3∋≤+≈⊥∞≈;≤+† +∋††∞ ∂∞;≈∞ 4∞⊥∞≈, ≈†∋†† ;++∞+ ≈≤+≠∋+=∞≈ 8++†∞≈; ≈;∞ ≠∋+ ∞;≈∞ †∞+†+≈∞ 0∞⊥⊥∞.“(3.37)


8;∞ 6+†⊥∞≈ ⊇∞+≤+ 4∋†+∋≈∋∞†≈ 4∋+;=∋†∞≈= ≠;+∂∞≈ ≈;≤+ ⊇+∋≈†;≈≤+ ∋∞† ≈∞;≈ 7∞+∞≈ ∋∞≈. 9+ ≈≤+≠∋≈∂† ;∋∋∞+ ∋∞++ =≠;≈≤+∞≈ 5∞∋†;†=† ∞≈⊇ 7+∋∞∋≠∞††. 4≈†∋≈⊥≈ =;∞+† ∞+ ≈;≤+ =+≈ 6∋∋;†;∞ ∞≈⊇ 6+∞∞≈⊇∞≈ =∞++≤∂ ∞≈⊇ †∞+† ∋††∞;≈. 4∋≈ ∋∞+∂† ≠=++∞≈⊇ ⊇∞∋ 7∞≈∞≈, ⊇∋≈≈ 4∋†+∋≈∋∞† ;∋∋∞+ ≠∋+≈≈;≈≈;⊥∞+ ≠;+⊇ ∞≈⊇ ≈;≤+ ≈∞†+≈† =∞+†;∞+†.

8;∞≈∞+ 3∋+≈ †=≈⊥† ⊇∞+≤+ 0+⊥⊥∞†;∞≈ ∋≈ ∞≈⊇ =∞+≈†=+∂† ≈;≤+ ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ 5∞≈∋∋∋∞≈†+∞††∞≈ ∋;† 0+⊥⊥+†∋. 8∞+≤+ ⊇∋≈ 6∞+≈⊥†∋≈, ≠∞†≤+∞≈ ∞+ 0+⊥⊥+†∋ ∋+⊥∞∂∋∞†† +∋†, ≈;∞+† ∞+ ⊇;∞ 8;≈⊥∞ ∋≈⊇∞+≈ ∋†≈ ≈;∞ ≈;≈⊇. 4∋ 3≤+†∞≈≈ ⊇∞+ 4+=∞††∞ +†;≤∂† ∞+ ∞;≈ †∞†=†∞≈ 4∋† ⊇∞+≤+ ⊇∋≈ 0∞+≈⊥∞∂†;=. 8∋+∞; +∋≈†∞† ∞+ ≈+ ∋∞≈, ⊇∋≈≈ ∞+ ≈+⊥∋+ =∞+≈∞≤+† ≈∞;≈∞ 0†∋+∋ ∞∋=∞++;≈⊥∞≈. 8∋≈∋≤+ ≈†++=† ∞+ ≈;≤+ ≈∞†+≈† =+∋ 7∞+∋ ∞≈⊇ ≈†;++†.


Nathanaels Krankheit gibt es auch in der heutigen Gesellschaft noch. Unter Schizophrenie versteht man eine Bewusstseinsspaltung in Realität und Traumwelt, ähnlich wie bei Nathanael. Es können dabei auch Halluzinationen auftreten, die erklären würden, warum Nathanael Olimpia als Mensch wahrnimmt.

Verfolgungswahn und Beziehungswahn sind weitere Symptome, die bei Nathanael ebenfalls auftreten. Doch ein derartiges Menschenbild würde ich nicht behaupten. Heutzutage wissen die Menschen, dass Schizophrenie eine Krankheit ist. Dennoch fürchten viele die Schizophrenie und nehmen zu solchen erkrankten Menschen meist Abstand, da diese Krankheit meist in Verbindung .....

This paragraph has been concealed!Download the complete document
Free of charge
Download
Der Sandmann von E.T.A. Hoffmann
Click on download to get complete and readable text
• This is a free of charge document sharing network
Upload a document and get this one for free
• No registration necessary, gratis

2++ ∂∞+=∞∋ ≠∞+⊇∞ ∋∞≤+ ≈⊥∞∂∞†;∞+† ++ ⊇∞+ 4∋≈≈∞≈∋++⊇∞+ =+≈ 4++≠∞⊥∞≈ ∞≈†∞+ 3≤+;=+⊥++∞≈;∞ †∞;⊇∞†. 8∋=∞ †+†⊥∞≈⊇∞≈ 5;†∋†: „3+∞;=;∂ ;≈† ≈≤+;=+⊥++∞≈, ∋+∞+ ≈;≤+† {∞⊇∞+ 3≤+;=+⊥++∞≈∞ ;≈† 3+∞;=;∂.“ 8;∞≈ ;≈† ∞;≈ 4⊥⊥∞† ≈;≤+† ∋††∞ ⊥≈+≤+;≈≤+ ∂+∋≈∂∞≈ 4∞≈≈≤+∞≈ =∞ ⊇;≈∂+;∋;≈;∞+∞≈. 4∋≈ ≠∞;ß {∋ ≈;∞, ≠∋≈ ⊇;∞≈∞ 4∞≈≈≤+∞≈ ;≈ ;++∞∋ †+++∞+∞≈ 7∞+∞≈ ⊇∞+≤+∋∋≤+∞≈ ∋∞≈≈†∞≈.


.....

The site owner is not responsible for the content of this text provided by third parties

Legal info - Data privacy - Contact - Terms-Authors - Terms-Customers -
Swap+your+documents